5 beste Tauchcomputer 2021 im Test

Letztes Update: 17.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Tauchcomputer im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Den besten Tauchcomputer zu finden, ist gar nicht so leicht, da die Auswahl sehr groß ist. Vor dem Kauf müssen Sie sich außerdem mit den verschiedenen Funktionen, die Nutzerfreundlichkeit und einige weitere Dinge achten. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Cressi Leonardo KS770150 empfehlen, da diese Uhr ein langes Band, sehr gut hörbare Töne und eine leichte Menüführung hat. Alternativ empfehlen wir Ihnen das Modell Cressi Donatello KS860022, da Sie die Batterie jederzeit selbständig auswechseln können und die Menüführung sehr einfach ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Barfußschuhe

 

Ein Tauchcomputer ist ein Computer, der am Handgelenk getragen wird oder Teil einer Konsole ist. Der Computer, der am Handgelenk getragen wird, ähnelt dabei sehr stark einer SmartWatch mit Smartphone-Bildschirm und zeigt Ihnen Daten und Berechnungen an, die für Sie lebensrettend sein können. Der Computer misst so zum Beispiel die Tiefe, die Zeit des Tauchgangs und berechnet und informiert Sie über viele andere Dinge, wie zum Beispiel über die aufgenommene Stickstoffmenge. Je höher die Stickstoffsättigung ist, desto mehr Zeit benötigen Sie für den Aufstieg an die Wasseroberfläche. 

Bevor Sie sich einen Überblick über das Angebot verschaffen oder einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie sich jedoch zuerst ein wenig mit den wichtigsten Kriterien auseinandersetzen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-5-Liste eine Übersicht über die besten Tauchcomputer 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Wie ein Tauchcomputer funktioniert: Die Basics

Die Geräte verfügen über einen Tiefensensor und einen Timer. Mit Hilfe eines Algorithmus berechnen sie wie schnell Sie bestimmte Gase in Ihren Körper aufnehmen. Je tiefer und länger Sie tauchen, desto schneller nehmen Sie diese Gase auf. Der Computer überwacht während des Tauchens also sowohl die Tiefe als auch die Tauchzeit und berechnet Ihnen lebenswichtige Daten. Er sorgt also für Ihre Sicherheit und verfügt über mehrere Signale, die Ihnen beim Tauchen helfen und darauf hinweisen, wenn Sie zu tief getaucht sind, zu schnell wieder aufsteigen und so weiter. Einige Geräte können außerdem anzeigen, wie lange Ihre Luft noch reicht. Die meisten Geräte sind heutzutage dazu in der Lage, Sie darüber zu informieren, wenn Sie beim Tauchen etwas falsch machen. Im Anschluss können Sie die möglichen Funktionen eines Tauchcomputers nochmal im Detail sehen:

Tiefe: Tauchcomputer zeigen die Tiefe beim Tauchen an. Sie teilen Ihnen auch die maximale Tiefe mit, die Sie bei einem Tauchgang erreichen.

Zeit: Von dem Moment an, in dem Sie abtauchen, protokollieren die meisten Computer die Tauchzeit und zeigen Ihnen diese an. Einige Geräte berechnen zusätzlich noch die Gesamtzeit am Boden.

Sicherheitsstopp: Sobald die Sicherheitsstopptiefe (5 m) erreicht wird, zeigen die meisten Computer automatisch einen Countdown von drei Minuten an.

Aufstiegsgeschwindigkeit: Wird die maximale Aufstiegsgeschwindigkeit (schneller als 9 m pro Sekunde) überschritten, können Sie sich beim Tauchen verletzen. Überschreiten Sie diese Geschwindigkeit, wird Ihnen dies von den meisten Computer heutzutage angezeigt, damit Sie in Sicherheit bleiben.

Zeit an der Oberfläche: Zeit, die zwischen dem letzten Tauchgang und dem Beginn des aktuellen Tauchgangs über dem Wasser verbracht wurde wird von einigen Computern ebenfalls angezeigt.

Dekompressionsstop: Auf dem Weg nach Oben müssen Sie kleine Stopps einlegen, damit ein Druckausgleich möglich ist. Sollte die Zeit, die Sie noch unter Wasser verbringen könnten, aufgebraucht sein, zeigt Ihnen diese Funktion an, auf welcher Höhe und wie lange Sie sich dort aufhalten müssen.

Nullzeit: Hier wird Ihnen angezeigt, wie lange Sie sich noch in einer bestimmten Tiefe aufhalten dürfen.

Wiederholungstauchgänge: Während des Tauchens sammelt sich Stickstoff im Körper. Je häufiger Sie tauchen, desto mehr sammelt sich an. Ist ein gewisser Wert erreicht, dürfen Sie für eine Zeit lang nicht tauchen.

Tauchen mit Nitrox: Beim Tauchen mit Nitrox dürfen Sie noch weniger tief tauchen, als mit einem normalen Gasgemisch, da es einen höheren Sauerstoffanteil besitzt. Die maximale Tauchtiefe kann ebenfalls vom Tauchcomputer angezeigt werden.

Luftintegration: Ein luftintegrierter Tauchcomputer misst permanent und zeigt den Druck in der Atemluftflasche des Tauchers an und verfolgt seinen Verbrauch.

Sonstiges: Es gibt heutzutage Computer, die noch viele weitere Funktionen haben. Computer ist also nicht gleich Computer. Es gibt so zum Beispiel Tauchcomputer mit Kompass, Tauchcomputer, die sich mit dem PC verbinden lassen (Datensynchronisation) und vieles mehr. 

Kaufkriterien auf einen Blick

Display und Displaygröße: Das Display sollte sehr klar zu sehen sein, damit Sie alle wichtigen Berechnungen unter Wasser stets im Blick haben können. Achten Sie also auf einen großen (farbigen) Bildschirm mit einer guten Hintergrundbeleuchtung. Die neuesten Technologien funktionieren dabei ähnliche wie Fernseher und bieten klare, leuchtende Farben, was das Ablesen der Daten unter Wasser leichter macht. Sparen Sie hier also nicht am falschen Ende, da ein zu günstiger Tauchcomputer Ihnen die Tauchgänge erschweren kann.

Größe und Gewicht: Je größer der Bildschirm, desto mehr wiegt der Computer auch. Unter Wasser ist es aber wichtig, dass der Computer nicht zu schwer ist und Sie nicht beim Tauchen behindert. Achten Sie also beim Kauf auch auf das Gewicht und die Größe der Uhr. Da Gegenstände unter Wasser leichter sind, ist das Gewicht jedoch, im Vergleich zur Größe eher zweitrangig. Wichtig ist vor allem, dass der Computer nicht zu groß ist, da er sonst lästig sein kann.

Benutzerfreundlichkeit: Der Tauchcomputer sollte möglichst benutzerfreundlich sein, damit er Sie nicht unter Wasser verwirrt. Kaufen Sie also am besten ein Modell, das möglichst selbsterklärend ist und alle wichtigen Aufgaben erfüllt. Praktisch sind außerdem große Tasten, da Sie unter Wasser dicke Handschuhe tragen werden. Ideal ist es, wenn der Computer eine einzige Taste hat, da er so leichter zu bedienen ist und Sie nicht lange nachdenken müssen.

Tragekomfort: Der Tauchcomputer sollte bequem zu tragen sein, da er Sie bei jedem Tauchgang begleiten wird. Bedenken Sie außerdem, dass der Computer direkt über Ihrem Neoprenanzug getragen wird und beim Tauchen sitzen muss.

Marken und Hersteller: Zu einen Computern, die sich in der Vergangenheit bewährt haben zählen zum Beispiel der Suunto Tauchcomputer, der Mares Tauchcomputer, der Aladin Tauchcomputer, der Cressi Tauchcomputer, der Aqualung Tauchcomputer, der Scubapro Tauchcomputer und der Oceanic Tauchcomputer. 

 

5 beste Tauchcomputer 2021 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Tauchcomputern, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-5-Liste der besten Tauchcomputer 2021 ergattern konnten. Bevor Sie ein Modell kaufen, lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, da alle Geräte unterschiedliche Funktionen sowie unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich bringen. Die Liste hilft Ihnen außerdem dabei, schneller ein Produkt zu finden, das zu Ihren Bedürfnissen passt. 

 

1. Cressi Leonardo KS770150 Premium Tauchcomputer Air Nitrox 

 

Der hochwertige Tauchcomputer von Cressi konnte sich in dieser Reihe als bester Tauchcomputer durchsetzen und wurde aus diesem Grund zu unserem klaren Testsieger auserwählt. Er ist dabei in mehreren ansprechende Farben erhältlich und wird mit einer einzigen Taste bedient. Dies ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, stellt sich später jedoch als Vorteil heraus. Die Uhr macht einen insgesamt robusten, hochwertigen Eindruck und hat ein sehr langes Armband. Dieses kann selbst mit einem 7mm Wetsuit und sogar mit Handschuhen gut getragen werden, ohne dass das Band zu Ende ist. 

Die Uhr ist außerdem auch in der niedrigsten Sicherheitsstufe sehr empfindlich, was das Tauchprofil angeht und piept sehr schnell. Hier müssen Sie darauf aufpassen, dass Sie sich nicht an das Piepen gewöhnen und es nach einiger Zeit nicht mehr beachten und dann eine Gefahr womöglich nicht mehr erkennen. Ein Wermutstropfen stellt leider die Displaybeleuchtung dar. Diese ist leider relativ schwach. Bei guten Lichtverhältnissen ist die Uhr aber auch gut ohne Beleuchtung ablesbar. Die Uhr springt dafür unter Wasser schnell an, hat sehr gut hörbare Töne und eine relativ leichte Menüführung, was unter Wasser sehr wichtig ist.

Auch die Nitroxtauchgänge sind schnell eingestellt. Die Uhr eignet sich somit ideal für Tauchanfänger und Gelegenheitstaucher und zeigt/speichert alles, was Sie wissen müssen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also insgesamt gut. Pluspunkt: Sie können zusätzlich einen Adapter kaufen und die Daten der Uhr auf Ihren PC laden. Wir können die Uhr vorbehaltlos empfehlen. 

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

Vorteile:
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Die Uhr konnte im Vergleich mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam machen. 

Gut hörbare Töne:

Die Töne können unter Wasser gut gehört werden, sodass Sie bei jedem Tauchgang möglichst sicher sind. 

Menüführung:

Die Uhr wird mit einem einzigen Knopf bedient und hat eine relativ leichte Menüführung. 

Langes Band:

Der Computer verfügt über ein langes Armband, sodass die Uhr problemlos mit Handschuhen und auch mit 7mm Wetsuits getragen werden kann. 

Mehrere Farben:

Die Uhr ist in mehreren Farben verfügbar, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. 

Nachteile: 
Displaybeleuchtung:

Die Erfahrung mit dem Tauchcomputer hat gezeigt, dass die Displaybeleuchtung leider noch verbesserungswürdig ist. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Cressi Donatello KS860022 Air/Nitrox und Apnoe 

 

Der Cressi Donatello Tauchcomputer bietet insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist in mehreren unterschiedlichen Farben erhältlich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Er hat ein großformatiges Display, das sehr gut lesbar ist und alle Daten sind auf den ersten Blick deutlich erkennbar. Von besonderem Vorteil ist bei diesem Modell, dass es sehr bequem zu tragen ist und dass Sie den Austausch der Batterie jederzeit selbst übernehmen können. Die Bedienung ist mit der Eintasten-Navigation auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig, wird mit der Zeit aber immer leichter und zu einem Vorteil. 

Es ist bei diesem Modell jedoch kein Bluetooth integriert. Bluetooth können Sie nur mit einem zusätzlichen Interface nutzen, das Sie separat dazu kaufen müssen. Dafür hat die Uhr allerdings ein kontrastreiches, gut leserliches Display und kann sowohl von Anfängern als auch von Fortgeschrittenen genutzt werden. Die Uhr verfügt über vier Tauchmodi, hat ein helles Display mit Hintergrundbeleuchtung und kann bis zu 50 Tauchgänge abspeichern. Sie verfügt außerdem über akustische sowie visuelle Alarme und man kann bis zu 150 m mit ihr tauchen. 

Da die Uhr über ein sehr kontrastreiches, gut beleuchtetes Display mit großen Buchstaben verfügt und somit eine gute Lesbarkeit ermöglicht, kann man sicherlich auch einen nächtlichen Tauchgang damit wagen. Die hochwertig verarbeitete Uhr bietet also sehr viele Möglichkeiten. Klare Kaufempfehlung von uns! 

Vorteile:
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Die hochwertige Uhr konnte im Test mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. 

Displaybeleuchtung:

Das Display ist kontrastreich, hat große Buchstaben und ist sehr gut beleuchtet. Man damit also zum Beispiel auch gut nächtliche Tauchgänge wagen.

Menüführung:

Die Menüführung ist insgesamt als relativ leicht zu bezeichnen.

Batterieaustausch:

Die Batterien können Sie jederzeit selbst austauschen. 

Mehrere Farben:

Die Uhr ist in mehreren unterschiedlichen Farben erhältlich, sodass für jeden Geschmack etwas passendes dabei sein sollte. 

Nachteile:
Bluetooth:

Es ist bei diesem Modell kein Bluetooth integriert. Bluetooth können Sie nur mit einem zusätzlichen Interface nutzen, das Sie separat dazu kaufen müssen. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Mares 510314 Dive Computer Puck Pro Color 

 

Der Tauchcomputer von Mares ist in zwei Größen und mehreren unterschiedlichen, bunten Farben verfügbar. Das Display ist relativ groß, gut leserlich und kann bei Bedarf beleuchtet werden, sodass Sie alle wichtigen Daten stets im Blick haben. Der Tauchcomputer zeigt Ihnen dabei alles, was Sie für das Tauchen benötigen, an und hat kein “Schnickschnack” drumherum, sodass Sie nicht abgelenkt werden. Er ist, dank Eintasten-Navigation, zudem sehr einfach zu bedienen und hat trotzdem viele unterschiedliche Einstellungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also gut.

Allerdings ist die Beleuchtung bei diesem Modell leider noch ausbaufähig. Wird die Uhr mit einer Lampe beleuchtet, kommt es dazu, dass das Display das Licht reflektiert und Sie nicht viel erkennen können. Einen weiteren Minuspunkt gibt es dafür, dass die Anleitung leider nur auf Englisch verfügbar ist. Dafür ist der Batteriewechsel jederzeit selbst möglich. Die Uhr ist außerdem für einen fairen Preis erhältlich und auch die deutsche Anleitung können Sie schnell und kostenlos aus dem Internet laden.

Die Uhr mag also nicht für Nachttauchgänge geeignet sein, ist für Tauchgänge tagsüber aber mehr als ausreichend. Das Display ist tagsüber gut abzulesen und die Bedienung kinderleicht. Die Uhr zeigt Tiefe, Temperatur, mittlere Tiefe, Stickstoffsättigung und Aufstiegsgeschwindigkeit an.

Vorteile:
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Die hochwertige Uhr hält insgesamt genau das, was sie verspricht und hat ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung. 

Eintasten-Navigation:

Die Uhr kommt ganz ohne “Schnickschnack” aus, hat eine leichte Menüführung und ist dank der Eintasten-Navigation kinderleicht zu bedienen.

Beleuchtung:

Die Uhr kann wahlweise beleuchtet werden. 

Mehrere Größen:

Die Uhr ist in zwei unterschiedlichen Größen. 

Mehrere Farben:

Der Computer ist in mehreren Farben verfügbar. 

Nachteile: 
Beleuchtung:

Die Beleuchtung ist leider noch ausbaufähig. Die Uhr blendet außerdem ein wenig, wenn man eine Lampe darüber hält. Sie ist für nächtliche Tauchgänge also nicht geeignet. 

Englische Anleitung:

Leider ist die Anleitung nur auf Englisch erhältlich. Eine deutsche Anleitung können Sie sich jedoch im Internet kostenlos runterladen. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Suunto SS050190000 Dive D5 Tauchcomputer 

 

Der Tauchcomputer von Suunto ist besonders hochwertig verarbeitet, kleiner als viele andere Modelle und sehr übersichtlich gestaltet. Er ist zwar nicht gerade günstig, dafür können Sie aber alles mögliche einstellen, auch nitrox. Der Computer zeichnet dabei auch alles auf und es gibt eine App, mit der Sie alle Daten auf dem PC oder Handy ablesen und miteinander vergleichen können. 

Die Uhr besitzt außerdem einen integrierten Akku, der wieder aufgeladen werden kann. Dieser könnte jedoch noch etwas länger halten, was das Angebot noch etwas besser abrunden würde. Dafür hat der Tauchcomputer aber eine sehr einfache Menüführung, mit der fast jeder auf Anhieb klarkommen kann.

Die Uhr hat außerdem ein sehr gut ablesbares Display, gibt bei den Tauchgängen akustische Signale und vibriert und ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Taucher geeignet. Die Uhr ist in mehreren Farben erhältlich, hat auswechselbare Armbändern mit einem praktischen Schnellverschluss und kann sowohl für Sport als auch technisches Tauchen verwendet werden. Die Uhr verfügt über Luft und Nitrox Modi, einen Messmodus mit Bottom Timer, einen 3D Kompass und kann über deine drahtlose Verbindung den Flaschendruck überprüfen.

Vorteile:
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Die hochwertige Uhr ist sehr gut verarbeitet und konnte im Test mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. 

Kompaktes Design:

Die Uhr ist deutlich kompakter als andere Computer und dadurch leichter zu tragen. 

Display:

Das Display ist gut leserlich und klar zu erkennen. Alle wichtigen Daten haben Sie beim Tauchen also stets fest im Blick. 

Wiederaufladbarer Akku:

Der Akku kann bei diesem Modell problemlos wieder aufgeladen werden. 

Mehrere Farben:

Die schicke Uhr ist in mehreren unterschiedlichen Farben erhältlich. 

Auswechselbare Armbänder:

Die Armbänder können ausgewechselt werden, sodass Sie die Uhr personalisieren können. 

Nachteile:
Kostenintensiv:

Die Uhr ist relativ kostenintensiv und kommt aus diesem Grund leider sicherlich nicht für jeden in Frage. 

Akkulaufzeit:

Die Akkulaufzeit ist bei diesem Modell noch ausbaufähig. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. SEAC Partner 1600004000520A Apnoe-Tauchcomputer 

 

Wenn es ein günstiger Tauchcomputer sein soll, können wir Ihnen das Modell von SEAC empfehlen. Diese Uhr ist in zwei Farben erhältlich und zeigt alle wichtigen Daten auf einen Blick an, sodass Sie sich beim Tauchen möglichst sicher fühlen können. Sie ist ideal für Tauchanfänger geeignet und bietet unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Uhr verfügt über eine Stoppuhr und Countdown-Funktion, wird mit einer herkömmlichen CR2032 Batterie betrieben, zeichnet bis zu 99 Freitauchgänge auf und hat eine Hintergrundbeleuchtung. 

Allerdings können Sie die Knöpfe nicht unter Wasser drücken, da dann Wasser in die Uhr dringt und die Uhr beschädigt werden kann. Einige Informationen können außerdem nicht gut von jedem abgelesen werden, da sie relativ klein dargestellt werden. Dafür ist die Uhr aber, wie bereits erwähnt, relativ günstig und hat eine praktische Historienfunktion. Die Uhr ist ideal, wenn Sie eine einfache Uhr zum Tiefe, Dauer des Tauchgangs und die Oberflächenzeiten im Blick behalten wollen. Wir können Sie, trotz einiger Mankos, auf jeden Fall empfehlen.

Vorteile
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Die Uhr bietet unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist ideal, wenn Sie einfach ein Modell suchen, das Ihnen nur die nötigsten Daten anzeigt. 

Niedriger Preis:

Die Uhr ist, im Vergleich zu anderen Modellen, relativ günstig. 

Hintergrundbeleuchtung:

Die Uhr verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung. 

Stoppuhr- und Countdown-Funktion:

Es ist eine Stoppuhr- sowie eine Countdown-Funktion verfügbar. 

Mehrere Farben:

Die Uhr ist in zwei verschiedenen Farben erhältlich. 

Nachteile: 
Knöpfe nicht unter Wasser verwendbar:

Die Knöpfe dürfen leider nicht unter Wasser gedrückt werden, da dann Wasser in die Uhr dringt. 

Einige Informationen zu klein dargestellt:

Einige Informationen werden leider relativ klein dargestellt, sodass Sie nicht von jedem gut gelesen werden können. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status