5 beste Kappzäume 2021 im Test

Letztes Update: 27.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Kappzäume im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Den besten Kappzaum zu finden ist oft nicht so leicht, da das Angebot groß ist und die Auswahl dementsprechend schwer ausfallen kann. Vor dem Kauf müssen Sie sich zudem mit der Art des Materials, den verschiedenen Arten sowie der Ausstattung zu beschäftigen. Falls Ihnen dies zu viel Zeit in Anspruch nimmt und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie gerne auch unserer Kaufempfehlung folgen. In dieser haben wir Ihnen die Recher zum größten Teil bereits abgenommen. So können wir zum Beispiel den Shires Longe Kappzaum empfehlen, da dieser nicht scheuert und sowohl langlebig als auch relativ preiswert ist. Alternativ empfehlen wir das Modell Horseware SBAB50, da dieses um ein Gebiss erweiter bar ist und auch optisch einiges zu bieten hat, da es aus hochwertigem Leder und Messing besteht.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Kappzäume

 

Bevor Sie sich einen Überblick über das Angebot verschaffen oder einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie sich ein wenig mit den wichtigsten Kriterien auseinandersetzen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, welche unterschiedlichen Arten von Kappzäumen es gibt und wofür sie genutzt werden können, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-5-Liste eine Übersicht über die besten Kappzäume 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben. Ein Kappzaum kann, wenn er richtig eingesetzt wird, zum Longieren, zum Reiten oder für lösende und versammelnde Arbeiten verwendet werden. 

Arten von Kappzäumen

Bevor Sie sich für eine Art von Kappzaum entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich vorher mit dem Material, der richtigen Passform und der Ausstattung beschäftigen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Arten von Kappzäumen kurz für Sie zusammengefasst:

Kappzaum Leder (Deutscher Kappzaum): In Deutschland verwendet man häufig Kappzäume aus Leder, die auch als schwere Kappzäume bekannt sind. Sie bestehen aus einem gepolsterten Naseneisen. Dieses wird in der Regel aus drei Einzelteilen hergestellt, sodass es möglichst flexibel ist und besser von Ihnen angepasst (zum Beispiel über verbundene Stahlbänder) werden kann. Ein Lederkappzaum muss relativ eng angelegt werden, was leider dazu führen kann, dass das Kauen und Entspannen des Unterkiefers beim Pferd erschwert wird. Der Kappzaum sollte also nicht zu lange angelegt werden. 

Spanischer Kappzaum (Serreta): Das spanische Modell, oft auch als iberischer Kappzaum, besteht aus einem lederüberzogenen Stahlbügel, der an die Form der Pferdenase angepasst ist. Er ist oft an der Innenseite gezähnt und recht scharf, wenn keine Polsterung vorhanden ist. Er ist für Einsteiger aus diesem Grund nicht geeignet. Ein Vorteil des Serreta ist, dass sich beim Longieren oder Führen am Ring das Nasenbein nicht verschiebt, weshalb Sie auf einen Ganaschenriemen verzichten können. 

Cavecon Kappzaum (Caveçon): Das Cavecon kommt aus Frankreich und besteht aus einem gut gepolsterten Nasenteil, seitluchen Backenriemen und einem Ganaschenriemen, der verhindert, dass der Zaum verrutscht. Es ermöglicht eine präzise und feine Einwirkung ist leicht und der Nasenriemen passt sich gut an. Die Nasenriemen bestehen dabei meistens aus einer mit Leder ummantelten Kette. Sie sind für Anfänger (aufgrund der Kette) und für das Longieren leider nicht geeignet.

Wiener Kappzaum: Die am häufigsten genutzte Kappzaumart ist der Wieder Kappzaum. Dieser ist dick gepolstert und ummantelt ein Eisen, das der Form der Tiernase entspricht. Diese Kappzäume erlauben in der Regel eine präzise Steuerung Ihres Pferdes. 

 

 

Passform, Material und Verschnallung

Achten Sie vor dem Kauf Ihres Kappzaums darauf, dass die Ringe des Modells so angebracht sind, dass die Longe oder die Zügel störungsfrei geführt werden können. Die Ringe sollten das Pferd nicht stören. Achten Sie darüber hinaus auf die Passform, das Material und die Verschnallung. Worauf Sie konkret achten sollten, lesen Sie hier:

Passform: Die Größe muss so gewählt sein, dass sich das Zaumzeug fest verschnallen lässt, aber das Pferd noch problemlos Kauen und den Unterkiefer entspannen kann. Der Kappzaum sollte dabei etwa zwei Finger breit unterhalb des Jochbeins sitzen. Wenn er zu weit oben oder zu weit unten ist, kann sich zu viel Druck auf die empfindlichen Nerven oder den Nasenknorpel Ihres Tieres auswirken, was natürlich nicht ratsam ist. Achten Sie zudem darauf, dass das Nasenstück gut anliegt und keine seitlichen Lücken entstehen. Es darf nicht an den Ohransätzen drücken und der Stirnriemen sollte nicht zu eng sein. Was die Größen betrifft, können Sie sich an folgenden Stockmaßen orientieren: 

Es gibt dabei Modelle in der Größe XS, S, M und L. Die XS-Halfter werden dabei Pony genannt, die S-Halfter COB, Vollblut oder kurz VB, die M-Halfter Full, Warmblut oder kurz WB und die L-Halfter Kaltblut oder kurz KB. Es gibt oft aber auch noch die Extra Full Kappzäume (Kappzaum Kaltblut) und einige andere. Nochmal die gängigen Größen für Sie im Kurzüberblick:

♦ Bis 100 cm: Kappzaum Mini Shetty

♦ 100-120 cm: Kappzaum Shetty

♦ 121-147 cm: Kappzaum Pony

♦ 145-158 cm: Kappzaum Cob (Vollblut, Kleinpferd)

♦ 158-180 cm: Kappzaum Full (Warmblut)

Material: Das Material sollte robust, möglichst pflegeleicht und gut verarbeitet sein. Es darf nicht unangenehm für Ihr Pferd und muss gut verstellbar sein. Das Material darf also auf keinen Fall scheuern und sollte vor allem an der Innenseite gut verarbeitet sein. 

Verschnallung: Auch die Verschnallung sollte möglichst gut verarbeitet sein. Wenn Sie den Ganaschenriemen und den Nasenriemen gut schließen, können die Backenstücke nicht mehr in die Augen rutschen. 

Allgemeine Tipps 

Ihr Pferd sollte ausreichend lang an den Kappzaum gewöhnt werden. Je früher Sie das Training mit dem Kappzaum beginnen, desto besser. Haben Sie Geduld mit Ihrem Tier und lassen Sie ihm ausreichend Zeit, die Ausrüstung zu verstehen. Es kann sein, dass manche Pferde eine Abneigung gegenüber Kappzäumen haben. Falls Ihr Pferd so eine Abneigung haben sollte, sollten Sie überprüfen warum. Oft können hier Kiefer-, Nasennebenhöhlen- oder Zahnprobleme dahinter stecken. Diese sollten Sie auf jeden Fall ernst nehmen und Ihr Pferd ausreichend von einem Tierarzt überprüfen lassen. 

 

5 beste Kappzäume 2021 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Modellen, die sich bei uns im Vergleich durchsetzen und einen Platz in der Top-5-Liste der besten Kappzäume 2021 erhalten konnten. Unsere Empfehlung: Bevor Sie ein bestimmtes Modell kaufen, sollten Sie unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste werfen, um einen möglichen Fehlkauf zu vermeiden und schneller ein Modell finden zu können, dass zu Ihnen passt. Sie finden in der Zusammenstellung ein breites Angebot an unterschiedlichen Modellen mit jeweils verschiedenen Stärken und Schwächen.

 

1. Shires Longe Kappzaum mit Fleece-Futter

 

Der günstige Kappzaum von Shires konnte sich in dieser Reihe zum Testsieger herauskristallisieren und und besteht aus einem hochwertigen Nylongewebe, welches über eine Polsterung aus synthetischem Woll-Fleece an der Spitze und an der Nase besitzt, um Scheuern zu verhindern und den Komfort für Ihr Tier zu erhöhen. Der Kappzaum könnte zwar insgesamt noch besser verarbeitet sein, ist aber auf jeden Fall gut genug für den Einstieg und bietet trotz dieses kleinen Mankos ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Modell scheuert nicht, ist sehr weich, sitzt sehr gut und ist für einen sehr attraktiven Preis erhältlich.

Es verrutscht außerdem nicht so leicht, hat einen schönen dicken Nasenriemen, stabile Schnallen und Pferde reagieren sehr gut darauf. Sie können bei diesem Modell zwischen drei unterschiedlichen entscheiden, sodass sich eine möglichst hohe Passgenauigkeit für Ihr Pferd erreichen lässt. Darüber hinaus hat sich im Test gezeigt, dass das Woll-Fleece Material als recht strapazierfähig herausgestellt hat, sodass es relativ lange hält. Wir können dieses recht günstige, langlebige Modell also uneingeschränkt weiter empfehlen.

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Das Modell konnte im Test als bester Kappzaum behaupten und mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. 

Kleiner Preis:

Der Kappzaum ist für einen relativ günstigen Preis erhältlich und somit ideal als Einstiegsmodell. 

Langlebigkeit:

Die Erfahrung mit dem Kappzaum hat gezeigt, dass das Material recht strapazierfähig und langlebig ist. 

Scheuert nicht:

Das Material ist weich, scheuert nicht und sitzt dadurch gut. 

Varianten:

Sie erhalten den Kappzaum in den Größen Cob, Pony und volle Größe.

Nachteile
Verarbeitung noch ausbaufähig:

Die Verarbeitung könnte insgesamt noch ein wenig verbessert werden. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Horseware SBAB50 Rambo Micklem Multibridle 

 

Dieses Modell engt das Pferd nicht am Maul ein und behindert auch nicht das Atmen und konnte im Vergleich mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Das Leder ist am Anfang zwar etwas steif, es kann mit etwas Lederöl schnell geschmeidig gepflegt werden. Der Kappzaum mag zwar nicht der günstigste sein, kann dafür aber zum Beispiel auch gebisslos genutzt werden, ohne dass viele Umbauten vorgenommen werden müssen. Das Modell ist zudem insgesamt sehr gut verarbeitet, in vier Größen erhältlich und sehr passgenau.

Der Nasenriemen sitzt ebenfalls sehr gut, sodass kein Druck auf empfindliche Stellen ist und das Zaumzeug kann auch problemlos als Halfter genutzt werden. Das Genickstück ist hier etwas breiter geformt und unterlegt. Das Modell ist insgesamt recht flexibel, komfortabel und sehr robust, sodass Sie noch relativ lange was von dem Zaumzeug haben können. Pluspunkt: Das Zaumzeug macht auch optisch einen guten Eindruck und ist erweiterbar. Es kann so bei Bedarf ein Gebiss hinzugefügt werden, um es auch beim Reiten zu nutzen. Zusätzlicher Tipp: Zum Longieren sollten Sie den Zaum immer ein Loch enger schnaller, damit das Ganze nicht verrutscht. Sobald dies gemacht ist, bleibt alles am Platz.

Vorteile
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Der hochwertige Kappzaum konnte mit einem hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. 

Langlebigkeit:

Das Material ist sehr gut verarbeitet und entsprechend langlebig. 

Erweiterbar:

Das Zaumzeug kann bei Bedarf ein Gebiss hinzugefügt werden, um es auch beim Reiten zu nutzen.

Optik:

Da das Modell aus Leder und Messing besteht, macht es auch optisch einen anspruchsvollen Eindruck. 

Ausstattung:

Mit dem hochwertigen Material, der schönen Optik, der Erweiterbarkeit und dem unterlegten Genickstück ist das Modell sehr gut ausgestattet.

Varianten:

Die verfügbaren Größen für den Kappzaum: Pony, Full, X Full, Cob.

Nachteile
Kostenintensiv:

Preislich liegt das Modell bereits auf einem etwas höheren Niveau und kommt aus diesem Grund leider sicherlich nicht für jeden in Frage.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. JF-Reitsport AHA-05-13-01 Kappzaum 4-Fach verstellbar 

 

Der Zaum von JF-Reitsport ist preiswert, in einer großen Variantenvielfalt erhältlich und überzeugt mit einem sehr guten Sitz. Er besteht zwar aus Nylon, was Zäumen aus Leder gegenüber gewisse Nachteile bezüglich der Feinfühligkeit hat, bietet aber trotzdem ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Achten Sie jedoch darauf, dass die Größenangaben relativ groß ausgemessen werden. Für ein Shetty ist die Größe Shetty oft zu klein, sodass stattdessen ein Mini-Shetty bestellt werden und zusätzliche Löcher gemacht werden müssen. Wählen können Sie dabei zwischen sechs verschiedenen Grö0en (Shetty, Mini-Shetty, Pony, Cob, Full und XFull) und der Zaum kann außerdem vierfach verstellt werden, damit er sitzt.

Der Zaum ist unterm Strich gut verarbeitet und durch die gute Polsterung sehr weich, sodass ein guter Komfort gewährleistet wird. Ein weiterer Pluspunkt bei diesem Modell ist, dass es sich ganz einfach wie ein Halfter anlegen lässt und die Einstellungen erhalten bleiben. Wir können diesen Zaum uneingeschränkt empfehlen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass er recht groß ausfällt. Er ist für Kleinpferde aus diesem Grund nur bedingt geeignet. 

Vorteile
Preis-Leistung und niedriger Preis:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut. Ein Pluspunkt ist außerdem der recht niedrige Preis.

Handhabung und Komfort:

Das Zaumzeug lässt sich komfortabel anlegen und einstellen. Dadurch ist es gut anpassbar. Es ist außerdem relativ weich.

Sitz:

Der Sitz ist durch die verschieden Einstellungsmöglichkeiten in Verbindung mit den verschiedenen Größen sehr gut.

Varianten:

Den Kappzaum erhalten Sie in den Größen Shetty, Mini-Shetty, Pony, Cob, Full und XFull.

Nachteile
Fällt groß auf:

Das Zaumzeug wird großzügig ausgemessen und daher nur bedingt für Kleinpferde geeignet. 

Nylon:

Da es sich um Nylon handelt, kann es etwas leichter verrutschen, wenn es nicht perfekt sitzt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Kerbl 321167 Kappzaum aus Leder 

 

Der hochwertige, optisch anspruchsvolle Kappzaum aus Leder fällt durch seinen niedrigen Preis sowie seiner guten Ausstattung auf. Er verfügt dabei über eine gute Polsterung am Genick, ein Stirnband und einen Nasenriemen und ist dank der soliden Beschläge, des beweglichen mittleren Rings und der guten Verarbeitung sehr zu empfehlen. Sie können sich bei diesem Modell zwischen zwei Größen entscheiden und es zusätzlich anpassen. Wir empfehlen das Modell vor allem Pferden mit einem schmaleren Kopf, da es bei größeren Köpfen leichte Probleme mit der Anpassung geben kann. Zwei weitere Mankos sind außerdem die Feineinstellung, die sich durch den relativ großen Lochabstand etwas schwierig gestalten kann sowie die daraus entstehenden Druckpunkte an der Nase.

Wenn das Modell aber richtig sitzt und genau zur Kopfform Ihres Tieres passt, bietet das preiswerte Modell ein gutes-Preis-Leistungs-Verhältnis. Es besteht außerdem aus erstaunlich weichem Leder, hat ein gut gepolstertes Nasenteil, ein breites Genickstück und hat drei bewegliche Gelenke (bei anderen Kappzäumen sind oft nur zwei vorhanden). Wir können den schönen Kappzaum aus diesem Grund bedenkenlos weiter empfehlen, auch wenn er nicht zu jeder Kopfform passt. 

Vorteile
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Das Modell ist kostengünstig, insgesamt gut verarbeitet und punktet dadurch mit einer guten Preis-Leistung.

Optik:

Durch das Leder wirkt der Kappzaum sehr edel. 

Varianten:

Sie können zwischen zwei Größen (Kaltblut und Warmblut) wählen.

Beschläge:

Die Beschläge sind stabil und langlebig.

Polsterung:

Genick, Stirnband und Nasenriemen sind jeweils weich unterlegt.

Nachteile
Passform und Verstelling:

Die Passform ist nicht ideal für breite Pferdeköpfe. Der Kappzaum wird deshalb eher schmalen Köpfen empfohlen. Der Abstand der Löcher ist außßerdem etwas zu groß. Dadurch lässt der Kappzaum sich nicht perfekt anpassen.

Druckpunkte:

Am Nasenriemen können Druckpunkte entstehen, da er sich nicht immer gut an die Nase anpasst. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

5. Waldhausen AWA Halfter mit Namensschild 2-fach verstellbar 

 

Das hochwertige Halfter von Waldhausen ist zweifach verstellbar und in einem schönem, eleganten Blau mit mattierten Beschlägen erhältlich. Er punktet dabei vor allem mit dem anspruchsvollen Namensschild aus hochwertigem Leder, der optisch ein echter Hingucker ist. Er kann individuell mit dem Namen eines Tieres beschriftet (kostenlose Gravur) werden und eignet sich so ideal als Geschenk. Ein besonderer Vorteil ist darüber hinaus, dass Sie Ihren Halfter mit Hilfe des Namensschilds nicht mehr so leicht verlieren oder verwechseln können. 

Das Halfter ist außerdem am Nasenriemen und Genickstück weich unterlegt und bietet somit einen hohen Tragekomfort sowie ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung. Befestigt wird das Namensschild mit Chicagoschrauben, die aus einem aufgeschraubten Kopf und einem Fuß bestehen, der durch die Gurtriemen geführt wird. Es besteht aber, trotz durchgängiger Schraube keine Verletzungsgefahr, da die Oberflächen glatt sind. Es kann aber sein, dass das Namensschild inklusive Schrauben von manchen Tieren als lästig empfunden wird. Ein weiteres Manko ist außerdem, dass das Halfter, wenn das Pferd etwas “rabiat” war, leider relativ schnell kleine Macken bekommen kann und dann nicht mehr so schön ist.

Da das Halfter aber durch das Namensschild wirklich sehr praktisch ist und bei entsprechender Pflege trotzdem lange genug hält, ist es auch trotz dieser Mankos zu empfehlen. Das Halfter hat außerdem, wie bereits erwähnt, eine weiche Unterseite über der Nacken- und Nasenregion, sodass er insgesamt sehr komfortabel ist. Wir können das Modell vor allem für den Anfang empfehlen.

Vorteile
Preis-Leistungs-Verhältnis:

Das Halfter ist gut verarbeitet und hält insgesamt das, was versprochen wird. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

Namensgravur:

Das Halfter wird mit einem Namensschild aus hochwertigem Leder geliefert, das individuell mit einem Namen graviert wird. Das Halfter eignet sich somit sehr gut als Geschenk und wird auch nicht so schnell mit einem anderen Halfter verwechselt.

Weich unterlegt:

Sowohl Nasenriemen als auch Genickstück sind weich unterlegt und bietet somit einen relativ hohen Tragekomfort für Ihr Tier.

Optik:

Das Halfter sieht optisch anspruchsvoll aus und kommt mit dem Namensschild sehr gut bei anderen Menschen an. 

Nachteile
Schrauben am Schild:

Die Schrauben am Schild stellen zwar keine Verletzungsgefahr für Ihr Pferd dar, können jedoch von einigen Tieren trotzdem als störend empfunden werden. 

Langlebigkeit:

Der Halfter ist bei “rabiaten” Pferden womöglich etwas empfindlich und kann dadurch hin und wieder mal leichte Macken bekommen. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie muss ein Kappzaum richtig sitzen?

Der Kappzaum kann zum Longieren, der Arbeit mit der Doppellonge, für geführte Übungen, zum Reiten, zur lösenden und zur versammelnden Arbeit genutzt werden. Er wirkt im Gegensatz zum Gebiss, auf den Oberkiefer sowie das Nasenbein des Tieres ein. Damit die Arbeit mit dem Kappzaum fruchtbar ist, ist es sehr wichtig, auf einen guten Sitz und die Passform zu achten. Nur so kann dieser seine optimale Wirkung entfalten. Das Nasenbein des Pferdes sollte dabei etwa zwei Fingerbreit unter dem Jochbein liegen, ähnlich wie das englische Reithalfter. Es darf nicht auf dem beweglichen Knorpel der Nase rutschen. Der Nasenriemen muss fest sitzen, sodass nichts verrutscht. 

Achten Sie aber darauf, dass Ihr Pferd seinen Kiefer noch gut bewegen und kauen kann. Das Genickstück darf außerdem nicht auf die empfindliche Pferdeohren drücken und auch der Stirnriemen muss locker sitzen. Bei einigen Modellen können Sie den Stirnriemen optional sogar entfernen, da er keine Funktion erfüllt. Der Ganaschenriemen wird immer vor dem Nasenriemen angebracht und verhindert das Verrutschen in Richtung der Augen. 

 

Frage 2: Was ist ein Kappzaum? 

Kappzäume haben eine lange Tradition. Sie wurde bereits vor langer Zeit von den Kelten, in Spanien und in Nordafrika verwendet. Es wird vermutet, dass sie aus den gebisslosen Zäumungen für Kamele und Esel entwickelt wurden. Sie wurde vor allem in der Reitkunst der Renaissance und des Barocks sehr beliebt und auch der europäische Reitmeister Federigo Griso, hat dazu beigetragen, dass Kappzäume aus Seil bekannt geworden sind. Im 16. Jahrhundert kamen diverse Modelle mit Nasenbeinen aus verschiedenen Metallen zur Verwendung. Antoine de la Baume Pluvinel, der Reitlehrer von Ludwig dem Xlll, nutzte sowohl Kappzäume aus Seil als auch aus Eisen. Unterteilt werden Kappzäume heutzutage in mehreren Arten: Dem spanischen Serreta, das Cavecon aus der französischen Tradition, dem Pluvinel-Kappzaum, dem schweren beziehungsweise deutschem Kappzaum aus Leder und dem Wiener Kappzaum.

 

Frage 3: Wann wird ein Kappzaum in erster Linie verwendet? 

Ein Kappzaum kann zum Longieren, der Arbeit mit der Doppellonge, für geführte Übungen, zum Reiten, zur lösenden und zur versammelnden Arbeit genutzt werden. Er wirkt im Gegensatz zum Gebiss, auf den Oberkiefer sowie das Nasenbein des Tieres ein. Damit die Arbeit mit dem Kappzaum fruchtbar ist, ist es – wie bereits erwähnt – jedoch sehr wichtig, auf einen guten Sitz und eine gute Passform zu haben. 

 

Frage 4: Wie longiere ich mit Kappzaum? 

Gleich vorab: Damit der Kappzaum und die Signale über die Longe nicht schwammig wirken, ist es wichtig, dass der Kappzaum korrekt sitzt und dadurch seine optimale Wirkung entfalten kann. Ein schlecht sitzender Kappzaum kann außerdem für Schmerzen und Verletzungen sorgen, die Sie um jeden Preis vermeiden sollten. Vor dem Einstieg ins Kappzaumtraining, sollte Ihr Pferd zudem Baisübungen am Boden wie Antreten, Weichen, Rückwärts und Schritt-Trab-Übergänge sicher beherrschen. Sie sollten außerdem die Schulterkontrolle üben und dem Tier beibringen, auf Druck am Genick nachzugeben. Wenn Ihr Pferd nachgibt, lassen Sie sofort los und loben es, um das Verhalten zu bestärken. Danach können Sie die ersten Schritte an der Longe und Kappzaum wagen. 

Beginnen Sie hierfür auf kleineren Zirkeln im Schritt und halten Sie stets die Verbindung zwischen Longe und Kappzaum. Am Anfang sollten Sie mit großen Schritt nah am Tier sein und die Zirkel mit geraden Linien etwa am Hufschlag entlang kombinieren. Den Weg in die Dehnung zeigen Sie Ihrem Pferd, indem Sie die Hand, die die Longe hält, etwa in Hüfthöhe nach außen führen. Eine nach unten gedrückte Hand bringt das Pferd leicht aus dem Gleichgewicht. Wenn Sie es antreiben wollen, zeigen Sie mit der Gerte auf seine Hinterhand und so weiter.

 

Frage 5: Warum sollte ich einen Kappzaum kaufen? 

Kappzäume sind vielseitig verwendbar und ermöglichen Ihnen Ihr Pferd zu gymnastizieren und auf Stellungen und Biegungen einzuwirken. Er schont außerdem das Pferdemaul und wird gerne zum Longieren, für das gebisslose Reiten und für die Bodenarbeit genutzt. Kappzäume gibt es dabei in unterschiedlichen Materialien, Größen, mit oder ohne Polsterung und mit unterschiedlichem Nasenstück. Es gibt außerdem auch den Kappzaum ohne Eisen, den Serreta Kappzaum, Cavecon Kappzaum, Kappzaum aus Leder, den Wiener Kappzaum und Kappzaum mit Gebiss. Empfehlen können wir zum Beispiel den Kappzaum von Waldhausen, den Kappzaum von Solibel, den Kappzaum von Barefoot und den Busse Kappzaum empfehlen.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status