5 Bester Auto-Subwoofer im Test 2023

Letztes Update: 09.12.23

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Auto-Subwoofer – Vergleich & Kaufberater

 

Den besten Auto-Subwoofer zu finden ist eine schwierige Angelegenheit, da die Unterschiede zwischen den Modellen sehr groß sind. So müssen Sie sich nicht nur mit den verschiedenen Bauarten sowie zwischen aktivem und passivem Subwoofer entscheiden, sondern sollten natürlich auch sorgfältig auf die Verarbeitung und natürlich den Klang bzw. den Bass achten. Dies macht die Suche nach dem idealen Modell jedoch sehr aufwändig. Alternativ können Sie auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können Sie eine schnelle und gute Kaufentscheidung treffen, ohne lange recherchieren zu müssen. Beispielsweise können wir den TS-WX130DA von Pioneer als besten Auto-Subwoofer sehr empfehlen, denn der aktive Class-D Subwoofer zur Montage unter dem Sitz ist kompakt gebaut, bietet einen sauberen Klang und ist zudem robust verarbeitet. Alternativ ist auch der BassPro Nano von JBL sehr zu empfehlen, denn er ist sehr kompakt gebaut, bietet einen guten Klang und bietet eine Maximalleistung von 200 Watt.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Auto-Subwoofer Kaufberatung

 

Bevor Sie einen Subwoofer kaufen, sollten Sie sich einen Überblick über das Angebot verschaffen und zudem die Unterschiede zwischen aktivem, passivem sowie den verschiedenen Bauarten kennen. Erst dann sollten Sie in den Preisvergleich einsteigen und entscheiden, ob ein günstiger Auto Subwoofer oder nur ein Highend-Gerät als bester Auto Subwoofer in Frage kommt. Schlussendlich müssen Sie so oder so einen Kompromiss eingehen und zwischen gutem Klang und vollem Bass abwägen. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir im Test viele Modelle unter die Lupe genommen und die besten Auto Subwoofer des Jahres 2023 in unserer abschließenden Bestenliste für Sie zusammengefasst.

Aktive und passive Subwoofer

Eine eindeutige Empfehlung für ein aktives oder passives System kann nicht gegeben werden, denn letztendlich hängt es von Ihren Anforderungen und auch dem favorisierten Musikstil ab, welche Art von Subwoofer Sie für Ihr Auto kaufen sollten und natürlich muss der Subwoofer auch sinnvoll im Auto verbaut werden können, sodass Sie auch auf die Bauform und Größe achten sollten. Worin die Unterschiede zwischen aktivem und passivem System liegen, möchten wir Ihnen hier kurz zusammenfassen:

Aktiver Subwoofer: Die meisten günstigen Subwoofer sind aktive Subwoofer, denn dies sind die einfacher aufgebauten Modelle. Im Gegensatz zu passiven Modellen ist hier bereits eine Endstufe (Verstärker) im Subwoofer integriert. Dadurch ist er im Vergleich zum passiven Subwoofer deutlich kompakter, kleiner und einfacher einzubauen sowie anzuschließen. Allerdings ist die Leistung auch meist geringer, weshalb diese Art von Subwoofern meist als Ergänzung zum bestehenden Lautsprechersystem eingebaut wird.

Passiver Subwoofer: Passive Modelle verfügen über keine integrierte Endstufe, sodass sie separat verbaut werden müssen. Dadurch ist es umständlicher, ein solches Gerät zu verkabeln und zu verbauen. Auf der anderen Seite ist aber die Leistung deutlich besser und wer ausreichend viel Raum zur Verfügung hat, um einen passiven Subwoofer zu verbauen sowie auf einen satten bass Wert legt, der ist mit einem solchen Modell am besten bedient.

 

Bauarten von Subwoofern

Neben der Unterscheidung zwischen aktiv und passiv unterscheidet man auch nach der Gehäuseart. Welche Unterschiede es hier gibt und was sie konkret bedeuten, erfahren Sie hier.

Geschlossener Subwoofer: Der Geschlossene Subwoofer (englisch auch ‘sealed’ genannt) zeichnet sich dadurch aus, dass die Luft bei jedem Bass im Gehäuse komprimiert werden muss. Dadurch wird mehr Kraft benötigt, sodass diese Bauart deutlich leistungsstärker als die anderen Bauarten sein muss. Dadurch ist zwar der Wirkungsgrad nicht ganz so gut, auf der anderen Seite macht diese Bauart den Subwoofer auch sehr kompakt. Außerdem ist der Klang insgesamt sehr gut, was am nahezu linearen Frequenzgang liegt. Geschlossene Subwoofer sind empfehlenswert für alle Musikrichtungen, bei denen weniger oder kein Gesang aber viel Bass zum Einsatz kommt.

Bassreflex Subwoofer: Diese Bauart (englisch auch ‘ported’ oder ‘vented’ genannt) zeichnet sich dadurch aus, dass sie eine Mischung aus geschlossenem und Bandpass Subwoofer ist. Das Gehäuse verfügt hier über ein Bassrohr, über das Luft ins Gehäuseinnere strömen kann. Dadurch ist der Wirkungsgrad sehr gut und es wird bereits bei wenig Leistung eine hohe Präzision erreicht. Das Gehäuse benötigt allerdings deutlich mehr Platz und auch im Preisvergleich schneiden diese Modell im Vergleich zum geschlossenen Subwoofer in der Regel schlechter ab. Sehr empfehlenswert ist diese Bauart für schnelle Musik mit mittelmäßigem Bass und mehr Gesangsanteil.

Bandpass Subwoofer: Hierbei handelt es sich um ein Modell mit einer zusätzlichen Membran im Gehäuse. Zusätzlich ist ein (oder mehrere) Bassreflexrohr verbaut. Im Vergleich zu den anderen Bauarten ist hier der Bass mit Abstand am stärksten. Dieser kommt in einem kleinen Frequenzbereich voll zur Geltung. Er kann für alle Musikrichtungen gut eingesetzt werden. Schwächen hat das Modell aber dafür im Gesang und auch im Klang. Hier geht es einzig und allein um einen satten Bass.

Klang vs Bass

Sie sollten vor dem Kauf abwägen, ob Sie mehr Wert auf einen guten Klang oder mehr Wert auf einen satten Bass legen. Als Kennzahlen lohnt hier ein Blick auf die Leistung (Watt RMS) und den Wirkungsgrad in Dezibel. Je mehr Watt RMS er hat, desto leistungsstärker ist der Subwoofer und desto stärker ist entsprechend auch der Bass. Dabei ist die Wrms Kennzahl  wichtiger als die Maximalleistung in Watt (Wmax), da diese nur kurzfristig erreicht werden kann.

Je höher der Wirkungsgrad ist, desto besser und sauberer ist der Klang. Doppelte Schwingspulen können hier hilfreich sein, denn sie machen den Klang klarer und präziser. Wir empfehlen für einen Subwoofer mit wirklich sattem Bass ein Modell zu wählen, das mindestens 400 Wrms bietet. Für einen guten Klang sollte hingegen die dB hoch sein (mindestens 90dB). Auch spielen Kriterien wie Material der Membran (Papier, Aluminium und so weiter) sowie die Verarbeitung eine Rolle. Außerdem ist es natürlich wichtig, dass die Ausstattung bzw. das Zubehör des Autos mit dem Subwoofer harmonieren. Wenn Sie ein Modell mit Endstufe kaufen, sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie verschiedene Einstellungen über Regler vornehmen können.

 

5 beste Auto-Subwoofer im Test 2023

 

Zu einer guten Musikleistung im Auto gehört zweifelsfrei auch ein guter Subwoofer. Das Angebot ist jedoch sehr groß und unübersichtlich, sodass es ein erheblicher Aufwand sein kann, ein geeignetes Modell zu finden, das es sich zu kaufen lohnt. Daher wurden im Test die beliebtesten Auto-Subwoofer unter die Lupe genommen und hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses bewertet. Die Testsieger können Sie der Top-5-Liste der besten Auto-Subwoofer des Jahres 2023 entnehmen. So finden Sie ein empfehlenswertes Modell, unabhängig davon, ob ein kleiner Subwoofer fürs Auto oder eine großes kraftvolle Ausführung für Sie in Frage kommt.

 

1. Pioneer TS-WX130DA

 

Als Testsieger und damit bester Auto-Subwoofer konnte sich der geschlossene Aktiv Subwoofer fürs Auto von Pioneer durchsetzen. Er überzeugte insbesondere durch die kompakte Bauweise, durch die er in nahezu jedem Fahrzeug unter dem Sitz montiert werden kann.

Zwar arbeitet der Verstärker nur mit einer maximalen Eingangsleistung von 160 Watt, bietet aber dennoch einen kraftvollen und vor allem sauberen Klang. Der Frequenzbereich liegt zwischen 20 und 200 Hz, was zu kraftvollen Bässen und soliden Klängen beiträgt. Er verfügt über verschiedene Eingänge sowie eine Kabelfernbedienung mit langer Zuleitung. Insgesamt misst das robust verarbeitete Modell rund 28 x 7 x 20 Zentimeter, was die Montage im Auto sehr erleichtert, denn sie kann an verschiedenen Stellen erfolgen. Ideal geeignet ist der flache Subwoofer fürs Auto für die Montage unter dem Beifahrersitz. Die Oberfläche selbst ist sehr robust und gut gegen Kratzer geschützt. Dadurch ist es sogar problemlos möglich, Gepäck auf dem Subwoofer zu verstauen, wenn Sie das Modell im Kofferraum montieren möchten.

Unterm Strich überzeugt das Modell als kleiner Subwoofer fürs Auto auf ganzer Linie und wurde hinsichtlich Leistung und Ausstattung von den meisten Testern als absolut ausreichend empfunden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut, sodass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnt, insbesondere wenn Sie den Subwoofer etwas versteckt anbringen möchten.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann überzeugen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr ordentlich, denn das Gehäuse ist solide.

Klang:

Er bietet einen satten Bass und arbeitet mit einem Frequenzbereich von 20 bis 200 Hz.

Ausstattung:

Mit verschiedenen Eingängen sowie Kabelfernbedienung ist er insgesamt gut ausgestattet.

Bauweise:

Durch die kompakte Bauweise lässt er sich in praktisch jedem Fahrzeug montieren.

Nachteile:

Die maximale Eingangsleistung ist auf 160 Watt begrenzt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. JBL BassPro Nano

 

Der geschlossene aktive JBL-Subwoofer fürs Auto überzeugte im Test durch sein schickes Design in Verbindung mit einem guten Klang trotz der kompakten Bauweise.

Er arbeitet in einem Frequenzbereich zwischen 30 und 150 Hz, womit sich gute Bässe erzielen lassen, die zudem sauber und satt klingen, auch wenn er nur eine Verstärkerleistung von 100 Worms bei 200 Watt maximal hat. Im Verhältnis zur Bauweise ist das sehr beachtlich. 

Der Subwoofer misst nur 15,2 x 20,3 cm in der Größe und ist damit sehr kompakt. Dank gutem 100-Watt-RMS-Verstärker und einem fairen Preis kann das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie überzeugen. Im Lieferumfang sind Fernbedienung sowie Kabel und Sicherung enthalten und die Montage ließ sich sehr einfach vornehmen. Idealerweise platzieren sie ihn unter dem Sitz. Beachten Sie aber, dass er bei längeren Autofahren bei hoher Leistung heiß werden kann und sich dann abschaltet.

Insgesamt überzeugt der Mini-Subwoofer fürs Auto hinsichtlich des Klangs auf ganzer Linie, denn sowohl Höhen als auch Mitteltöne und vor allem Tiefen werden sehr sauber wiedergegeben, sodass es insgesamt aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses nichts zu meckern gibt. Im Vergleich zu leistungsstärkeren Modellen ist er aber natürlich nicht ganz so kraftvoll.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Ausstattung:

Mit verschiedenen Anschlüssen und Fernbedienung ist das Gerät gut ausgestattet.

Bauweise:

Er ist sehr kompakt gebaut und findet dadurch überall Platz.

Lieferumfang:

Im Lieferumfang ist alles enthalten, was Sie für den Einbau brauchen.

Klang:

Im Verhältnis zur kompakten Größe ist der Klang sehr ordentlich.

Nachteile:
Hitzeentwicklung:

Bei hoher Leistung und Laufzeit wird das Gehäuse recht schnell heiß.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Jbl S2-1224SS

 

Bei dem 12 Zoll Modell von JBL handelt es sich um einen Passiv Subwoofer fürs Auto, der in verschiedenen Ausführungen sowie als Set inklusive Verstärker erhältlich ist. Im Inneren des Gehäuses befindet sich ein 300 mm Subwoofer, der eine sehr hohe Belastbarkeit von bis zu 1.100 Watt bietet. Dennoch ist er dank des hohen Wirkungsgrades und der sehr hohen Präzision auch für kleinere Endstufen sehr gut geeignet. Der Übertragungsbereich groß, womit sich klare Mitten und Höhen, aber auch satte Bässe erzeugen lassen.

Natürlich hängt der Klang selbst stark von der jeweiligen Endstufe ab, aber im Test hat sich das Modell unter Verwendung verschiedener Varianten bewähren können und lieferte eine durchweg gute Leistung und einen sauberen Klang. Dank der Bauform, die an Magnat-Subwoofer fürs Auto erinnert, ist er gut belüftet und auch für etwas kleinere Kofferräume noch gut geeignet. Im Lieferumfang sind alle Befestigungsmaterialien sowie eine ausführliche Einbauanleitung enthalten, sodass die Montage auch von einem Laien problemlos durchgeführt werden kann.

Unterm Strich ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen. Wenn Sie auf der Suche nach einem kräftigen passiven Modell sind, können Sie beim S2-1224SS von JBL bedenkenlos zugreifen.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Verarbeitung:

Der belüftete Subwoofer ist solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Kompatiblität:

Im Test arbeitete das Modell mit verschiedenen Endstufen problemlos zusammen und lieferte gute Ergebnisse.

Varianten:

Es stehen verschiedene Varianten zur Wahl und auch ein Set inklusive Endstufe ist erhältlich.

Nachteile:
Passiv:

Da es sich um einen passiven Subwoofer handelt, ist die Leitung stark vom Verstärker abhängig.

Größe:

Im Vergleich zu kompakten Modellen oder einem kleinen Bluetooth-Subwoofer fürs Auto ist er deutlich größer und muss im Kofferraum montiert werden.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Boss CXX12 Chaos Exxtreme Subwoofer

 

Das Modell von Boss ist ein günstiger Auto-Subwoofer, der passiv angesteuert wird und sich beispielsweise problemlos in der Heckklappe einbauen lässt. Er hat eine Belastbarkeit von bis zu 1.000 Watt bei 500 Watt RMS-Leistung und 32 Hz Frequenzgang sowie 85 dB Empfindlichkeit. 

Er misst 300 Millimeter (12 Zoll) im Durchmesser und verfügt über eine Polypropylen-Membran und Gummisicke, die ein sehr gutes Klangbild liefert. Die Verarbeitung kann sich ebenfalls sehen lassen und durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut. Beachten Sie aber, dass Sie das Modell auf keinen Fall dauerhaft hoch belasten sollten, denn das verträgt der Subwoofer nicht gut und wird langfristig seinen Dienst quittieren. 

Im Test konnten die 1.000 Watt Leistung nicht komplett ausgelastet werden und es empfiehlt sich zudem, zwei der Subwoofer zu kaufen, um ein ordentliches Klangerlebnis zu erreichen. Dennoch ist das Klangbild selbst sauber und ausgewogen, sodass sich aufgrund des sehr günstigen Preises die Anschaffung lohnen kann, wenn Sie nicht auf eine volle Dröhnung aus sind, sondern lediglich klaren und sauberen Klang sowie volle Bässe wünschen.

Vorteile:
Preis:

Preislich ist der Subwoofer auf einem günstigen Niveau angesiedelt.

Klang:

Bei moderater Leistung liefert der Subwoofer einen ordentlichen Klang.

Kompatibilität:

Sie können ihn mit einer Vielzahl von Verstärkern problemlos kombinieren.

Bauweise:

Insgesamt ist er ordentlich verarbeitet, mit einer guten Membran ausgestattet.

Nachteile:
Langlebigkeit:

Im Test erwies sich das Modell als nicht so langlebig und solide wie hochwertigere Subwoofer.

Passiv:

Da es sich um einen passiven Subwoofer handelt, ist die Leistung natürlich von der Endstufe abhängig.

Belastbarkeit:

Die angegebenen 1.000 Watt konnten im Test nicht sinnvoll ausgenutzt werden.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Focal BUS SB 20 Aktivkiste 20 cm

 

Bei dem 34,4 x 25 x 7,1 cm großen und acht Kilogramm schweren Modell von Focal handelt es sich um einen 20 Zentimeter Aktiv-Subwoofer im geschlossenen Gehäuse. Dank der flachen Bauweise passt er problemlos unter die meisten Sitze und bietet neben Low- und High-Level-Eingängen natürlich auch eine Auto-Power-On-Funktion sowie einen Lowpass-Filter. Der Frequenzgang liegt zwischen 45 bis 150 Hz bei einer Nennleistung von 75 W RMS beziehungsweise einer Maximalleistung von 150 Watt. Dies ist zwar kein Spitzenwert, reicht aber für einen satten Musikgenuss locker aus.

Das passende ISO-Anschlusskabel sowie eine Fernbedienung sind im Lieferumfang bereits enthalten, sodass Sie problemlos sofort loslegen können, ohne weiteres Zubehör kaufen zu müssen. Besonders die Tatsache, dass sich das Modell dank des ISO-Kabelbaums direkt an das Radio anschließen lässt, konnte die Tester überzeugen. Alternativ ist natürlich auch ein Anschluss über Cinchkabel beziehungsweise die integrierten High/Low Level Adapter möglich, wenn die Stromversorgung auf klassischem Wege erfolgt. Dank der guten Regler kann der Klang exakt abgestimmt werden. Leider ist keine deutsche Anleitung im Lieferumfang enthalten und die Bässe kommen aufgrund der sehr flachen Bauweise nicht ganz so satt rüber wie bei anderen Modellen.

Dennoch kann für den BUS SB 20 von Focal eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden, da schnell und unkompliziert eine gute Klangaufwertung erreicht werden kann.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status