5 beste Zahnpastas 2021 im Test

Letztes Update: 27.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Zahnpasta im Test – die besten Produkte 2021 im Vergleich

 

Durch das riesige Angebot ist es nicht so leicht, die beste Zahnpasta zu finden. Insbesondere hinsichtlich der Inhaltsstoffe sowie der Reinigungs- und Schutzwirkung unterscheiden sich die verschiedenen Zahnpasten mitunter deutlich voneinander. Auch die Preislage kann sehr unterschiedlich sein. Um Ihnen Rechercheaufwand und Zeit zu sparen, haben wir uns eine Vielzahl von Zahnpasten genauer angeschaut und Ihnen die zeitraubende Vergleichsarbeit bereits abgenommen. So können wir eine fundierte Kaufempfehlung für gute Produkte aussprechen und Ihnen die Entscheidungsfindung erleichtern. Als unseren Testsieger können wir Ihnen besonders die Meridol Zahnpasta sehr empfehlen, denn sie bietet eine sehr gute Reinigungswirkung zum fairen Preis. Alternativ ist auch die Zahnpasta von Karex sehr empfehlenswert, denn sie kommt ohne Fluorid aus und schützt den Zahnschmelz besonders gut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Zahnpastas

 

Die beste Zahnpasta für Ihre oder die Zähne Ihrer Kinder zu finden, ist nicht so einfach, wie es zunächst klingen mag, denn das Angebot ist riesig und zwischen den verschiedenen Marken gibt es durchaus größere Unterschiede. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach eine günstige Zahnpasta kaufen, lautet unsere Empfehlung daher, sich zunächst für eine Art von Zahnpasta zu entscheiden, bevor Sie sich näher mit den Inhaltsstoffen und weiteren Kriterien befassen. Um Ihnen die Kaufentscheidung zusätzlich zu erleichtern, haben wir abschließend die besten Zahnpasten des Jahres 2021 zusammengefasst.

Die passende Zahnpasta für jeden Bedarf

Zunächst sollten Sie sich überlegen, welche Zahnpasta für Ihre Zwecke ideal ist. Die vier gängigsten Zahnpasta-Arten haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst. Im Übrigen verwenden wir die Begriffe Zahnpasta und Zahncreme in diesem Artikel synonym.

Allround-Zahnpasta: Hierbei handelt es sich um die klassische Zahnpasta, die nicht für einen bestimmten Bereich ausgelegt ist, sondern für alle geeignet ist, die keine besonderen Schwierigkeiten mit den Zähnen haben und keine bestimmten Effekte wünschen. Sie müssen sich im Prinzip nur für Ihre liebste Geschmacksrichtung, Konsistenz und den für Sie am besten geeigneten Spender entscheiden. Wir empfehlen, darauf zu achten, dass kein Mikroplastik enthalten ist.

Kinderzahnpasta und Junior-Zahnpasta: Kinder mit Milchzähnen benötigen eine andere Zahnpasta, als größere Kinder mit bleibenden Zähnen oder Erwachsene. Auch für die Übergangszeit vom Milchgebiss zum Bleibenden gibt es spezielle Zahncremes. Im Vergleich zu Zahncreme für Erwachsene ist Kinderzahnpasta milder im Geschmack und in der Regel mentholfrei. Außerdem enthalten Kinderzahnpastas weniger Fluorid (max. 500 ppm). Auf Juniorzahncreme sollte man nach dem Zahnwechsel erst umsteigen, sie sind für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren geeignet.

Whitening-Zahnpasta: Von Whitening-Zahnpasta spricht man, wenn es sich um eine Zahncreme gegen Verfärbungen oder zum Aufhellen der Zähne handelt. Solche Produkte werden auch als Raucherzahnweiß bezeichnet. Sie enthalten im Vergleich zu klassischer Zahncreme mehr Scheuer- und Schmirgelpartikel, um die Zähne aufzuhellen. Für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch und empfindlichen Zähnen sind sie daher nicht gut geeignet. Einige Produkte enthalten darüber hinaus Wasserstoffperoxid als Bleichmittel. Dies ist nicht für jeden gleichermaßen gut verträglich. Eine Aufhellung kann bei regelmäßiger Anwendung erreicht werden, der Zahnschmelz wird allerdings auch leicht angegriffen. Mit einer professionellen Zahnaufhellung kann der Effekt zudem nicht mithalten – ist dafür aber auch deutlich günstiger als ein Bleaching. Beachten Sie, dass eine aufhellende Zahnpasta nicht bei freiliegenden Zahnhälsen verwendet werden darf.

Zahnpasta für schmerzempfindliche Zähne: Wer empfindliche Zähne oder empfindliches Zahnfleisch hat, sollte auch eine passende Zahncreme auswählen, die hierfür ausgelegt ist. In ihnen sind weniger Schleifmittel und Partikel enthalten und sie wird häufig auch als Sensitiv-Zahnpasta verkauft. Einige Produkte enthalten darüber hinaus Inhalsstoffe, um den Zahnschmelz zusätzlich zu stärken.

 

Kaufkriterien für Zahnpasta

Wenn Sie sich für eine Art von Zahnpasta entschieden haben, lohnt es sich, einen Blick auf die übrigen Kriterien zu achten, die eine gute Zahnpasta ausmachen. Die wichtigsten Dinge, auf die Sie achten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

RDA-Wert: Hierbei handelt es sich um den sogenannten Abrasionswert, der angibt, wie stark eine Zahnpasta schleifend bzw. abreibend wirkt. Dieser ist zwar auf den wenigsten Zahnpasta-Tuben angegeben, kann mitunter aber recherchiert werden. Grundsätzlich haben klassische Zahncremes einen RDA-Wert zwischen 40 und 70, während Bleaching-Zahncremes Werte weit über 100 haben können. Zahncremes für Kinder sowie Sensitiv-Zahncreme hat niedrigere Werte, die deutlich unter 40 liegen.

Dosierung: Neben den klassischen Zahnpastatuben gibt es auch Dosierspender sowie Gels in speziellen Tuben. Hier sollten Sie sich an Ihren Vorlieben orientieren und nur wechseln, wenn Sie mit der alten Darreichungsform unzufrieden sind.

Preis: Natürlich spielen auch Preis bzw. Preis-Leistungs-Verhältnis eine Rolle. Im Test hat sich gezeigt, dass es auch durchaus günstige Zahncremes gibt, die sehr empfehlenswert sind und teuren Markenprodukten in nichts nachstehen.

Füllmenge: Wenn Sie den Preis vergleichen, achten Sie unbedingt auch auf die Füllmenge, denn nur wenn Sie auch den Preis auf die gleiche Mengeneinheit herunterrechnen, macht ein Preisvergleich Sinn.

Konsistenz: Manche mögen Zahnpasta, die eher flüssig bzw. in Gelform ist, während andere eher feste, fast mehlige Zahnpasta bevorzugen. Auch hier sollten Sie sich lediglich nach Ihren persönlichen Vorlieben richten, denn eine klare Empfehlung gibt es hier nicht.

Geschmack: Zu guter Letzt spielt natürlich auch der Geschmack eine große Rolle. Die beste Zahncreme bringt wenig, wenn Sie sie geschmacklich als unangenehm, zu scharf oder zu süß empfinden. Insbesondere bei Kinderzahnpasta sollten Sie darauf achten, dass die Kids sie nicht eklig finden, denn dies ist eine weitere große Hürde, wenn es um das morgendliche und abendliche Zähneputzen geht. Diese lässt sich einfach vermeiden, wenn man die Kinder verschiedene Geschmackstrichtungen ausprobieren lässt.

Fluorid und Zink in der Zahnpasta

Immer wieder haben verschiedene Berichte in den Medien dazu geführt, dass Zink oder Fluorid in Verruf geraten sind. Daher findet man heute sowohl Zahnpasta mit Fluorid oder Zink als auch Zahnpasta ohne Fluorid bzw. Zink. Grundsätzlich ist die Aufnahme beider Substanzen in üblicher Menge, wie man sie über die Zahnpasta aufnimmt, völlig unbedenklich. Eine hohe Überdosierung kann zwar gesundheitsschädlich sein, diese lässt sich mit Zahnpasta aber nicht erreichen.

Bei Kinderzahnpasta empfehlen wir jedoch, ein Produkt ohne Zink zu verwenden, denn die Kinder verschlucken auch gerne mal größere Mengen an Zahnpasta. Dies ist nicht ideal, wenn Zink enthalten ist. Bei Fluorid ist es so, dass laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung Erwachsene in Deutschland mit etwa 0,5 bis 1,5 mg zu wenig Fluorid zu sich nehmen. Daher ist das zusätzliche Fluorid in der Zahnpasta eine gute Sache. In der Zahnpasta ist es in so geringen Mengen enthalten, dass es unbedenklich ist. Es kann aber dazu beitragen, den Zahnschmelz zu stärken. Wenn Sie Bedenken haben, können Sie aber natürlich auch auf ein Produkt zurückgreifen, in dem kein Fluorid enthalten ist.

 

5 beste Zahnpastas 2021 im Test

 

Die tägliche Mundpflege darf nicht vernachlässigt werden; dazu gehört neben einer geeigneten Zahnbürste unter anderem auch die richtige Zahnpasta. Doch Zahnpasta ist nicht gleich Zahnpasta und es gibt etliche verschiedene Arten von Pasten, um die Zähne strahlend sauber zu putzen. Damit Sie sich im Dschungel von Sorten und Geschmäckern leichter orientieren können, haben wir eine Top 5 in der Kategorie “Beste Zahnpasten 2021” für Sie zusammengestellt. Wir sind uns sicher, dass Ihnen unsere Favoriten bei der Auswahl nach dem richtigen Produkt für Ihre Zahnpflege helfen können.

 

1. Meridol 150 ml

 

Als beste Zahnpasta im Test hat das Produkt von Meridol überzeugt. Unser Testsieger kommt im Doppelpack und bekämpft hauptsächlich die Ursachen von Zahnfleischentzündungen.

Durch die angenehme Konsistenz des Zahnbalsams erleben Sie darüber hinaus ein gutes Gefühl im Mundbereich und beugen dabei gleichzeitig Entzündungen vor. Auch wenn an dieser Stelle darauf hingewiesen werden sollte, dass von einem täglichen Gebrauch abzuraten ist, da Ihre Zähne sich zwischendurch regenerieren sollten.

Was die Reinigungsformel betrifft, so hinterlässt die Zahnpasta nicht nur ein frisches Gefühl, sondern verspricht auch eine tiefe Reinigung. Besonders in den Zahnzwischenräumen sammeln sich leicht Bakterien an, die mit der Wirkung von Meridol besser bekämpft werden können.

Des Weiteren werden Entzündungen am Zahnfleischrand bekämpft. Auch Karies, Parodontose, Plaquebildung und Zahnfleischrückgang wird durch die regelmässige Anwendung vorgebeugt – denn man kann nie früh genug damit anfangen. Falls Sie des öfteren Probleme mit Zahnfleischentzündungen hatten, können wir Ihnen empfehlen, diese Zahnpasta zu kaufen. Beachten Sie, dass das Produkt für Kinder unter 7 Jahren nicht geeignet ist.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Karex Toothpaste Modern Caries Protection 

 

Diese Zahnpasta von Karex unterstützt vor allen Dingen die Regeneration angegriffenen Zahnschmelzes. Dabei werden genau die Stellen aufgebaut, die empfindlich sind und für Schmerzen oder Sensibilität sorgen.

Die Inhaltsstoffe bilden einen unsichtbaren Schutzfilm auf den Zähnen und auch auf dem Zahnfleisch, was Zahnbelag wirkungsvoll verhindert bzw. bekämpft.

Darüber hinaus wird voller Kariesschutz gewährleistet und das Mundgefühl generell verbessert. Es handelt sich um eine ohne Fluorid hergestellte Mundhygiene. Karex hilft Ihnen, antimikrobiell mit Zink gegen Zahnbelag vorzugehen und den Karies vorzubeugen.  

Beachten Sie, dass diese Zahnpasta nicht schäumt, was den Eindruck hinterlässt, dass sie nicht reinigt. Dies ist allerdings nicht der Fall und darüber hinaus Gewohnheitssache. Die Effizienz wird nicht durch den „fehlenden“ Schaum beeinflusst.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Elmex Sensitive Professional Toothpaste PL05176A

 

Falls Sie nach einer Zahnpasta suchen, die aktiv gegen akute Schmerzen hilft, dann empfehlen wir Ihnen Elmex – ein Klassiker unter den Zahnpasten.

Dank der bewährten Inhaltsstoffe kann eine sofortige Schmerzlinderung garantiert werden. Dies wird durch die Pro-Argin Formel gewährleistet, die Schmerzen lindert und neuen Entzündungen vorbeugt. Das Zahnfleisch wird täglich angegriffen und geschwächt, aber mit der Elmex Zahnpasta können Sie es unterstützen und resistenter machen. Die anhaltende Prävention stärkt Ihr Zahnfleisch bei täglicher Verwendung effizient.

Der Inhaltsstoff Zink hilft gegen Entzündungen und soll dem Zahnfleischrückgang ein Ende machen. Die Zahnpasta wurde von Zahnärzten empfohlen und mehrfach getestet – vertrauen Sie auf Qualität.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Toothpaste with activated carbon Pro Teeth Whitening Co

 

Die günstige Zahnpasta von Pro Teeth Whitening revolutioniert das Zähneputzen auf eine besondere Art und Weise. Diese Zahncreme ist nicht wie gewohnt Weiß, sondern Schwarz. Diese Tatsache wirkt zunächst vollkommen kontraproduktiv, doch das täuscht natürlich!

Die Hersteller garantieren durch die Aktivkohle-Technologie tatsächlich weißere Zähne für ein natürlich schönes Lächeln. Die Sorge, dass sich die Zähne schwarz verfärben könnten, können Sie ebenfalls bedenkenlos verwerfen, da sich die Aktivkohle nicht auf die Zähne legt und mit Wasser ganz einfach wieder abgespült wird.

Zur hohen Qualität des Produkts trägt auch die Tatsache bei, dass es vegan ist und nach den Standards der GMP hergestellt worden ist. Diese schwarze Zahnpasta ist in jedem Fall mehr als nur ein Zahnprodukt!

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte die Zahnpasta bis zu 2x täglich verwendet werden. Auch das sanfte Schrubben auf den Zähnen verteilt das Konzentrat nur, poliert die Oberflächen und sorgt für einen frischen Minzgeschmack. Dieser kann zwar unterschiedlich wahrgenommen werden, verändert jedoch nicht das gewünschte Ergebnis. Die Inhaltsstoffe  sind komplett ohne Alkohol oder Fluor hergestellt, was nicht nur Ihr Zahnfleisch, sondern auch Ihre Gesundheit im Allgemeinen weiterhin schützt.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

 

5. Odol-med3 Extra White Toothpaste

 

Die Odol-med Zahnpasta hat es auf den fünften Platz geschafft. In der Anschaffung ist die Zahnpasta wirklich sehr günstig. Sie können hier zwischen zwei Packungsgrößen die passende auswählen. Dieses Modell kann die Zähne bei regelmäßiger Nutzung um einige Nuancen aufhellen. Damit dies funktioniert, sind in der Zahnpasta Mikro Whitening Partikel enthalten.

Außerdem kann das Modell gegen Karies, Zahnsteinbildung und Zahnfleischprobleme vorbeugen. Schädlich ist die aufhellende Zahnpasta jedoch nicht. Der Mund schmeckt nach der Anwendung sehr frisch und hält auch lange ein sauberes Gefühl bei.

Nachteilig ist, dass die Zahnpasta einen sehr scharfen Geschmack hat, der bei empfindlichen Zähnen Schmerzen auslösen kann. Haben Sie bereits Verletzungen an den Zähnen, kann die Zahnpasta hier nicht gegen vorgehen. Hier kann nur ein Zahnarzt helfen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status