fbpx

Beste Yogamatten

Letztes Update: 18.09.19

 

Yogamatte – Test 2019

 

 

Es klingt nicht sehr kompliziert, die beste Yogamatte zu finden. Dennoch sollten Sie sich vor dem Kauf nicht nur mit den verschiedenen Arten von Yogamatten befassen, sondern insbesondere auch auf Kriterien wie Ausstattung, Verarbeitung, Größe und natürlich der Materialqualität achten. Dies macht die Suche mitunter sehr aufwändig, denn das Angebot ist sehr groß. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn den Rechercheaufwand haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Yoga Star von Sportastisch sehr empfehlen, denn die Matte überzeugt durch eine solide Verarbeitung dank des 2-Phasen-Aufbaus in Verbindung mit einer guten Bodenhaftung und einem fairen Preis. Alternativ ist auch die Matte Annapurna Comfort von #DoYourYoga sehr empfehlenswert, denn sie ist recht günstig, dennoch ordentlich verarbeitet, rutschfest und langlebig.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Yogamatten – Kaufberater

 

Egal, welche Art von Yoga Sie ausüben möchten, eine gute Matte gehört zum Training immer dazu. Beim Yoga ist die Matte das zentrale Hilfsgerät, das Ihnen einen sicheres Training ermöglicht und je nach Machart ein mehr oder weniger bequemes Erlebnis bietet. Wenn Sie Neuling auf dem Gebiet sind und sich noch informieren wollen, dann kommt die nachfolgende Kaufberatung genau richtig. Und auch für professionelle Yogis und Yoginis sprechen wir anhand der Top 5 der Kategorie „Beste Yogamatten 2018“ die eine oder andere Empfehlung aus, damit Sie sich im großen Angebot besser zurecht finden. Welches die beste Yogamatte für Sie ist, das können Sie nach einer kurzen Lektüre sicher leichter entscheiden.

Arten von Yogamatten

 

Als einen der wichtigsten Punkte konnten wir die Hautverträglichkeit ausmachen. Da Sie meistens mit nackten Füßen und auch den Händen und anderen Körperteilen auf der Matte sind, sollten die Materialien gut verträglich und auf jeden Fall phthalatfrei sein.

Darüber hinaus können Sie zwischen verschiedenen Matten-Typen wählen und sollten dabei vor allem die Dicke im Auge haben. Wenn Sie mit der Yogamatte reisen wollen oder Sie regelmäßig mit zum Training nehmen, dann ist natürlich eine dünnere und damit leichtere Matte eine gute Wahl. Wer Probleme mit den Gelenken hat oder regeneratives Yoga üben möchte, der sucht vermutlich eher eine komfortable Matte, die etwas dicker ist. Prinzipiell können Sie zwischen vielen verschiedenen Dicken wählen, die meist bei 0,5 mm anfangen. Dünne Matten haben darüber hinaus oft eine bessere Bodenhaftung, was für die Stabilität in den Asanas von Bedeutung ist.

Doch nicht nur die Dicke, auch die Länge der Matten ist ein wichtiger Faktor und sollte nicht vernachlässigt werden. Einige Hersteller bieten XL-Yogamatten an, was die Länge betrifft und wieder andere fertigen besonders breite Matten an. Dabei ist 185 mm eine gängige und z.B. 195 mm eine etwas längere Variante.

Wer es gern warm hat, der wählt eine Yogamatte aus Schurwolle. Dabei eignen sich diese Arten vor allem für Yin, Kundalini oder Yoga Nidra, bwz. Geführte Meditationen, bei denen der Fokus nicht auf komplizierten oder dynamisch aneinander gereihten Asanas liegt.

 

 

Features

 

Im Vergleich konnten wir einige sehr wichtige Eigenschaften ausfindig machen, die eine gute Yogamatte unbedingt haben sollte. Gleich nach der oben genannten Verträglichkeit kommt die Struktur bzw. die rutschfeste Oberfläche – außer bei einem Textil-Modell, wie der Matte aus Schurwolle. Aber auch hier spielt eine rutschfeste Unterseite eine große Rolle. Das Ziel sollte immer sein, Ihnen bei Ihren Körperübungen einen sicheren Halt zu gewährleisten.

Letzteres wird auch häufig durch eine Waffel-Struktur erreicht, die Ihnen selbst bei schweißtreibenden Yoga-Styles, wie Vinyasa Flow oder Ashtanga stets eine rutschfeste Oberfläche bietet.

Praktisch, aber nicht zwingend notwendig ist eine bereits integrierte Tragevorrichtung. Viele Matten verfügen über simple Gummibänder und so müssen Sie keine zusätzliche Tasche dazu kaufen. Andere lassen sich leicht zusammenrollen und verstauen. Andere sind etwas sperriger, wiegen dafür aber weniger.

Qualität und Material

 

Selbstverständlich ist ein Preisvergleich immer eine gute Maßnahme – vor allem, wenn sie Anfänger sind und noch gar nicht so genau wissen, wie lange Sie diesen Sport noch ausführen wollen. Der Markt bietet viele gute Modelle zu kleinen Preisen und kann dennoch auch Profis mit höheren Ansprüchen zufrieden stellen.

Das Material spielt eine entscheidende Rollen, wenn es um die Qualität geht. Einige Modelle sind z.b:  aus TPE (thermoplastischen Elastomeren) gefertigt, das genauso flexibel und elastisch ist, wie Naturkautschuk – ein anderes gern verwendetes Material. Dafür ist TPE naturfreundlicher und lässt sich ebenfalls recyceln. Wir halten es für die ideale Option für Anfänger, da es sich um eine günstige Yogamatte handelt, die, leicht und bequem ist.

Meistens wird umweltfreundliches PVC gewählt, das zu Beginn etwas riechen kann, was aber schnell verfliegt. Unter Experten wird diese Art von Material gerne auch “Eco- PVC” genannt, was dem Esprit der Yogis allgemein sehr entspricht und daher von uns weiterempfohlen werden kann.

Alle Materialien sollten sich leicht reinigen lassen, was übrigens selbst bei Schurwolle der Fall ist, die mit flüssiger Seife gewaschen werden kann.

 

 

Yogamatte Testsieger – Top 5

 

 

Yoga ist nicht nur eine Sportart, sondern auch eine Philosophie, um im Einklang mit sich selbst und der Natur zu leben. Beim Kauf einer geeigneten Matte sollten Sie zum einen darauf achten, dass sie rutschfest und phthalatfrei ist und zum anderen überlegen, welche Dicke und welches Material Sie bevorzugen. Im Test haben wir verschiedene beliebte Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste die besten Yogamatten des Jahres 2019 zusammengestellt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Sportastisch „Yoga Star“

 

Als beste Yogamatte hat sich das hochwertige Modell von Sportastisch durchgesetzt. Sie zeichnet sich durch einen innovativen 2-Phasen-Aufbau aus, durch den sie rutschfest, aber auch weich und komfortabel ist. Sie können zudem beide Seiten der 1,81m langen Matte zum Training verwenden. Die Wellenstruktur auf der schwarzen Seite garantiert exzellente Bodenhaftung auf jedem Untergrund und für Ihr Training haben Sie absolute Standsicherheit für Hände und Füße. Das ist vor allem bei Übungen, durch die man ins Schwitzen gerät, äußerst vorteilhaft. Die farbige Seite hat ein ansprechendes Blattmuster, das sehr weich und bequem ist, ohne dass man darauf zu sehr einsinken würde. Sie wirkt sogar konzentrationsfördernd und es gibt drei Farben zur Auswahl: Grün, Blau und Rot.

Sie ist aus TPE (thermoplastischen Elastomere) gefertigt, das hinsichtlich Flexibilität und Elastizität ähnliche Eigenschaften wie Naturkautschuk aufweist. Diese Stoffzusammensetzung ist absolut umweltfreundlich und kann einfach recycelt werden. Die Matte ist mit 61 cm extra breit, damit dynamische Übungen problemlos ausgeführt werden können, ohne dass Sie dazu auf den harten Boden ausweichen müssen. Mit 0,6 cm Stärke kann man sie als dünne Yogamatte einordnen.

Im Lieferumfang ist ein gratis E-Book enthalten, das Sie von der Webseite des Anbieters herunterladen können. Es bietet nicht nur Anleitungen und Übungen, sondern auch philosophische Hintergründe über diese Sportart. Die Matte ist nicht nur hochwertig und umweltfreundlich, sondern auch robust langlebig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des etwas höheren Preises sehr gut ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€22.95)

 

 

 

 

#DoYourYoga „Annapurna Comfort“

 

Die Yogamatte „Annapurna Comfort“ ist das ideale Modell für Einsteiger, denn sie ist sowohl verhältnismäßig günstig, als auch leicht zu transportieren. Sie hat eine rutschfeste Oberflächenstruktur und besteht aus strapazierfähigem ECO-PVC. Auch bei schweißtreibendem Training ist doppelte Rutschfestigkeit garantiert. ECO-PVC ist umweltfreundlich, strapazierfähig und besonders langlebig. Es ist außerdem hautfreundlich, da es schadstofffrei ist.

Die Matte ist 183 cm lang, 61 cm breit und 5 mm dick. Durch die geringe Dicke bleibt der Kontakt zum Boden erhalten, was ideal ist, wenn Sie am liebsten barfuß Yoga machen. Sie können zwischen sechs ansprechenden Farben wählen, die entweder beruhigend oder anregend wirken. Die Reinigung ist einfach, denn Abwischen einem feuchtes Tuch ist völlig ausreichend.

Auf der dünnen und leichten Matte lassen sich wunderbar alle Yoga-Haltungen ausführen. Wenn Sie aber empfindliche Knochen haben, sollten sie eher eine dicke Matte kaufen, denn bei 5 mm ist die Härte des Bodens noch spürbar. Diese Yogamatte von #DoYourYoga ist SGS-geprüft und aus hochwertigem umweltfreundlichem Material. Sie kaufen hier also ein hochwertiges Produkt zum kleinen Preis.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

diMio YMNBR

 

Bei dem Modell von diMio handelt es sich um eine dicke und sehr günstige Yogamatte. Sie ist in in zwei Stärken erhältlich: 1 oder 1,5 cm. Daher können Sie diese Matte auch bequem für alle Gymnastikübungen oder auch für Faszientraining verwenden. Durch die Dicke ist sie weicher als dünne Yogamatten, denn der Kontakt zum Boden ist nicht so unmittelbar. Das ist besonders schonend für empfindliche und oft bereits angeschlagene Körperpartien wie die Wirbelsäule oder die Knie.

Die Matte ist 185 cm lang und Sie können zwischen zwei verschiedenen Breiten wählen: 60 cm oder 90 cm. Damit ist sie für jede Körperform und Übungen aller Art verwendbar. Die Oberfläche ist auf beiden Seiten rutschfest und bietet somit guten Halt. Ein praktischer Tragegurt ist bei dieser preiswerten Yogamatte ebenfalls enthalten, sodass Sie keine Tasche dafür kaufen müssen. An beiden Enden wird ein schwarzer Gummi umgebunden und der Gurt kann einfach über der Schulter getragen werden.

Trotz der Dicke ist die Matte besonders leicht. Je nach Breite und Stärke schwankt das Gewicht von 800 bis 1200 g. Diese Matte ist SGS geprüft und demnach schadstoff- sowie phthalatfrei. Es stehen zehn Farben zur Auswahl. Unterm Strich ist sie sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene gut geeignet, allerdings riecht sie relativ stark chemisch und muss ausgiebig und gut gelüftet werden, allerdings verschwindet der Geruch nicht komplett, was bei einigen Testern für Unmut sorgte.

 

Kaufen bei Amazon.de (€9.05)

 

 

 

 

Lotuscrafts Mudra

 

Wenn Sie größer als der Durchschnitt sind, dann ist die dünne Yogamatte von Lotuscrafts für Sie genau das Richtige, denn man kann sie auch in der XL-Länge von 195 cm kaufen. Alternativ erhalten Sie das Modell auch in der gängigen Länge von 1,85 m. Die Breite 61 cm und die Stärke 5 mm entsprechen den üblichen Maßen.

Trotz der geringen Dicke von nur 5 mm bietet sie eine dämpfende Wirkung und Sie liegen bequem bei verschiedenen Entspannungsübungen. Die waffelartige Struktur der Matte ist rutschfest, sodass Sie einen sicheren Halt und eine hohe Standfestigkeit haben. Dies ändert sich jedoch, wenn Sie feuchte Hände und Füße haben, in diesem Fall kann die Matte durchaus rutschig werden, was unterm Strich zu einer deutlichen Abwertung der ansonsten sehr empfehlenswerten Matte führte. Sie ist für alle Bodenarten geeignet und durch das geringe Gewicht von rund einem Kilogramm ist sie angenehm leicht und lässt sich gut transportieren.

Sie ist aus umweltfreundlichem PVC hergestellt, das frei von Latex, Phthalaten (Weichmachern) und Schwermetallen ist. Sie ist durch das ÖTI auf Schadstoffe geprüft worden, allerdings kann sie nach dem Auspacken etwas stärker riechen. Wenn Sie sie auslüften, verfliegt dieser Geruch aber recht schnell. Alles in allem ist diese leichte, preisgünstige und universell einsetzbare Yogamatte für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen empfehlenswert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.95)

 

 

 

 

Yogabox Schurwollmatte

 

Diese Yogamatte aus Schurwolle ist nicht nur sehr weich und sorgt für einen gemütlichen Untergrund, sondern sie ist durch die Naturfaser auch temperaturregulierend. Ganz so rutschfest wie Kunststoffmatten ist sie aber auf der Oberseite dadurch nicht.

Sie in mit 2 Metern sehr lang und ist in zwei Breiten erhältlich (75 cm oder 100 cm). Damit bleiben Sie bei den Übungen immer auf der weichen Matte und landen nicht auf dem kalten Boden. Diese Naturfaser ist pflegeleichter als man zu Beginn vermuten könnte. Nach jeder Nutzung wird die Matte einfach ausgelüftet. Dabei regenerieren sich die Fasern und die gespeicherte Feuchtigkeit verdunstet.

Die Matte hat zwei unterschiedliche Seiten, wobei die Oberseite zu 100% aus Schafschurwolle besteht (Öko Tex 100) und die Unterseite zwei zusätzliche Beschichtungen hat, damit die Matte nicht rutscht. Diese Schichten bestehen zu 100% Acrylharz beziehungsweise aus 100% Latex. Zusätzlich ist sie mit einem Webband eingefasst, das zu 100% aus Polyester besteht. Mit einem Gewicht von insgesamt rund 1,3 Kilogramm ist die Matte recht leicht und gut zu transportieren.

Diese Matte aus Schurwolle erfordert natürlich eine aufwändigere Pflege als Matten aus glatten Oberflächen, aber mit einem Flüssigwaschmittel kann die Matte per Hand gut gewaschen werden. Nach längerem Gebrauch und entsprechenden Abnutzungserscheinungen erhöht sich der Halt der Matte sogar. Allerdings liegt sie preislich deutlich über dem, was die meisten bereits sind, für eine Yogamatte auszugeben, dementsprechend ist sie nicht für jeden geeignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€45.65)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status