n n
n
n
ᐅ WLAN Verstärker Testsieger - Bestenliste

Beste WLAN Verstärker

Letztes Update: 21.11.19

 

WLAN Verstärker – Test 2019

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten WLAN-Verstärker sind, sollten Sie vor dem Kauf einige Dinge beachten, denn die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen sind teilweise recht groß. So sollten Sie nicht nur die Funktionsweise und die Möglichkeiten verstehen, sondern auch die Standortwahl, Geschwindigkeit sowie natürlich die Ausstattung beachten. Dies macht die Recherche recht umfangreich. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen wollen, sind Sie hier richtig, denn den Rechercheaufwand haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den WLAN Repeater 310 von AVM FRITZ! Sehr empfehlen, denn das Modell arbeitet mit bis zu 300 Mbit/s im 2,4 GHz Band, ist sehr kompakt gebaut und dank WPS sehr einfach zu installieren. Als dLAN Repeater ist auch das Set dLAN 550 + 9834 von devolo sehr interessant, denn es ist nicht auf die Funkübertragung angewiesen, lässt sich leicht einrichten und ermöglicht Übertragungsraten über das Stromnetz von 500 Mbit/s.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

WLAN-Verstärker Kaufberater

 

Wenn Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung WLAN nutzen möchten und die Reichweite des Routers nicht ausreicht, lautet die Empfehlung meist, zu einem WLAN-Verstärker, einem sogenannten Repeater zu greifen. Im Vergleich zu anderen Elektro-Kleingeräten im Haushalt ist es jedoch mitunter recht aufwändig herauszufinden, welches Modell als bester WLAN Verstärker in Frage kommt. Wenn Sie sich aber mit der Funktionsweise, der Einrichtung und Reichweite der jeweiligen Modelle sowie der Funkstandards ein wenig beschäftigen, können Sie das Angebot recht gut überblicken und einen objektiven Preisvergleich besser durchführen. Abschließend können Sie unserer Bestenliste zudem eine Übersicht über die besten WLAN-Verstärker des Jahres 2019 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Funktionsweise und Möglichkeiten der WLAN-Verstärkung

                      

Egal ob hochwertiger und teurer oder günstiger WLAN-Verstärker, die Funktionsweise ist grundsätzlich immer gleich. Es geht darum, ein schwaches Signal des Routers aufzunehmen und zu verstärken. Dadurch wird die effektive Reichweite erhöht und die Umgebung lässt sich besser mit dem WLAN-Signal des Routers abdecken.

Ein solcher WLAN-Wiederholer (wörtlich für Repeater) muss einfach in einer Steckdose zwischen Router und Endgerät eingesteckt und mit dem Router verbunden werden. Normalerweise haben Router und WLAN-Repeater die gleiche SSID und auch den gleichen Netzwerkschlüssel, sodass sich Ihre Geräte im Heimnetzwerk automatisch mit dem Gerät verbinden, das das bessere Drahtlos-Signal abgibt.

Neben einem Repeater haben Sie auch die Möglichkeit, per DLAN Ihr WLAN-Netzwerk zu erweitern. Hierbei ist die Funktionsweise aber etwas anders und es handelt sich nicht um einen klassischen Repeater, sondern um eine Möglichkeit, das WLAN-Signal über die Stromleitung zu erweitern. Dabei wird ein DLAN-Gerät mit dem Router per LAN verbunden, in die Steckdose gesteckt und ein weiteres Gerät in einer andere Steckdose im gleichen Stromkreis. Dieses zweite Gerät sendet dann ein WLAN-Signal, mit dem Sie sich ebenfalls direkt in Ihr Heimnetzwerk einloggen können. Da aber kein WLAN-Signal im eigentlichen Sinne aufgefangen und erweitert wird, handelt es sich nicht um einen Repeater. Übrigens: Auch ein die meisten alten, ausrangierten WLAN-Router können problemlos gut als Repeater eingesetzt werden.

 

 

Einrichtung, Standortwahl und Geschwindigkeit

 

Die Einrichtung selbst ist sehr unkompliziert, denn der Repeater wird letztendlich nur in die Steckdose eingesteckt und mit dem Router verbunden. Per WPS ist dies sogar per Knopfdruck und ohne Voreinstellungen oder eine Einrichtung möglich. Wichtig ist allerdings die Wahl des idealen Standortes. So sollte das Router-Signal noch stark genug sein, um eine stabile und konstante Datenübertragung gewährleisten zu können. Empfängt der Repeater das Signal nicht richtig, wird es auch entsprechend schlecht beziehungsweise schwach verstärkt. Es kann hilfreich sein, den Standort zu testen und mehrere Steckdosen auszuprobieren um herauszufinden, in welcher Steckdose die Signalverstärkung am wirkungsvollsten und auch am effektivsten ist. Wenn die Empfangsqualität am Repeater mit LEDs angezeigt wird, sollten mindestens zwei Lämpchen leuchten.

Ist WPS nicht verfügbar, muss die Einrichtung über eine Einrichtungsseite des Repeaters erfolgen. Dies geschieht meist über den Browser und ist auch für Laien problemlos möglich. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass der Repeater die WLAN-Geschwindigkeit reduziert. Da der Repeater sowohl Daten zu den Empfangsgeräten als auch zum Router senden muss, werden von beispielsweise 300 Megabit pro Sekunde nur noch 150 übrig bleiben, wenn Sie zum Repeater verbunden sind. Weiter reduziert sich die Geschwindigkeit, wenn das Signal durch Wände gehen muss. Nach der ersten Wand können im Extremfall schon nur noch 30 bis 40 Mbit übrig bleiben, was sich nach der zweiten Wand nochmals halbieren kann. Wenn es sich hingegen um einen Crossband-Repeater handelt, kann er sowohl im 2,4 als auch 5 GHz Bereich senden bzw. empfangen, sodass sich die Geschwindigkeit nicht reduziert. Beim AVM Crossband-Repeatern ist diese Funktion standardmäßig aktiviert, bei anderen Modellen kann es vorkommen, dass sie erst manuell eingestellt werden muss. Bei einigen Herstellern wird dies auch als Fastlane bezeichnet, gemeint ist aber das gleiche.

Neue Standards

 

Derzeit ist WLAN-ac der Standard, der für schnelle Datenraten im WLAN-Bereich sorgt. Allerdings gibt es bereits den neueren WLAN-ax Standard, der bereits in einigen Routern verbaut ist. Auch verschiedene Endgeräte unterstützen dieses noch schnellere WLAN. Insbesondere Tablets und Smartphones der neuesten Generation können dadurch Daten über WLAN noch schneller empfangen und auch schneller senden, sofern der Router mit dem ax-Standard kompatibel ist.

Im Bereich der Repeater hat sich der ax-Standard bisher aber noch nicht durchgesetzt, allerdings ist dies nur eine Frage der Zeit. Ob man dies zuhause wirklich braucht, muss natürlich jeder selbst entscheiden und es hängt letztendlich auch von der DSL-Geschwindigkeit ab, ob die zusätzliche Geschwindigkeit überhaupt ausgenutzt werden kann. Allerdings hat es auch positiven Einfluss auf das netzinterne Streaming von Daten wie zum Beispiel von einem Media-Server zum Fernseher. Da er erst auf der CES 2019 vorgestellt wurde, wird es aber noch eine Weile dauern, bis die ersten Repeater mit WLAN-ax auftauchen. Der große Vorteil dieser Entwicklung ist allerdings – insbesondere wenn Ihnen auch der ac-Standard zuhause ausreicht – dass die Preise für WLAN-ac Repeater auf lange Sicht fallen werden.

 

 

WLAN Verstärker Testsieger – TOP 5

 

 

Wenn Sie in einer größeren Wohnung oder einem Haus wohnen, kennen Sie sicherlich das Problem des schwachen WLAN-Signals in verschiedenen Räumen oder auf der Terrasse und so weiter. Günstige und einfache Abhilfe schaffen hier WLAN Repeater, die das Signal des Routers aufnehmen und verstärkt weitersenden. Dadurch erhöhen Sie die Reichweite Ihres Netzwerks deutlich.

Im Test wurden die beliebtesten WLAN-Repeater hinsichtlich Verarbeitung, Komfort der Einrichtung, Leistung sowie Preis-Leistungsverhältnis bewertet. Die besten WLAN Verstärker im Jahr 2019 wurden in Form der fünf Testsieger zur Top-5-Liste für Sie zusammengefasst. So erhalten Sie eine Entscheidungshilfe bei der Auswahl eines für Sie geeigneten Modells.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Avm FRITZ!WLAN Repeater 310

 

Als bester WLAN Verstärker konnte sich der FRITZ!WLAN Repeater 310 von AWM durchsetzen. Es arbeitet im 802.11n/g/b Funkstandard und ermöglicht damit Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit pro Sekunde im 2,4 GHz-Band.

Es misst nur 8,1 x 5,2 x 6,7 Zentimeter bei einem Gewicht von 64 Gramm und ist damit sehr kompakt gebaut. Damit kann er praktisch an jeder Steckdose verwendet werden und Sie müssen keinen zusätzlichen Platz für den Verstärker schaffen. Die Installation ist sowohl per WPS (Ein-Knopf-Kopplung zwischen Router und Repeater) möglich, sofern Ihr Router dies unterstützt, als auch per Einrichtung im Browser.

Alle drei gängigen Sicherheitsstandards WEP, WPA (128/64) und WPA2 (802.11i) werden problemlos unterstützt. Im Test funktionierte die Erweiterung des Netzwerkes reibungslos und schnell und war auch für Laien kein Problem, denn es liegt eine sehr verständliche Anleitung bei – typisch für Geräte von AWM.

Wenn Sie auf der Suche nach einem einfachen und kompakten Gerät sind und auf den neuen AC-Standard für eine höhere Datenübertragung verzichten können, bietet AVM mit seinem Einstiegsgerät eine unkomplizierte und vor allem sehr kompakte Single-Band Lösung für den Heimbedarf an, die dazu noch günstig ist und daher ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€69.99)

 

 

 

 

devolo dLAN 550+ 9834

 

Bei dem Komplettpaket von devolo handelt es sich um ein Set bestehend aus zwei Geräten, die einfach in die Steckdose gesteckt werden. Dabei dir das Signal nicht per Funk, sondern direkt über die Stromleitung übertragen. So sind Sie nicht auf eine ideale Positionierung angewiesen, sondern speisen mit dem einen Gerät per LAN-Anschluss von Ihrem Router das Signal in ihr häusliches Stromnetz ein und das zweite Gerät nimmt es ab und verteilt es an einer beliebigen Position im Haus per WLAN weiter.

Auf diese Weise können bis zu 500 Mbit pro Sekunde erreicht werden und der besondere Vorteil daran ist, dass der WLAN Verstärker auch an einer Position angebracht werden kann, an der Ihr WLAN Router schon kein Signal mehr bietet. Auch für Router-Modelle die bisher kein WLAN bieten eignet sich diese Lösung sehr gut.

An dem einen Adapter sind zwei LAN-Anschlüsse vorhanden, sodass Sie zusätzlich ein Gerät im jeweiligen Raum über ein herkömmliches LAN-Kabel verbinden können. So benötigen Sie für Ihren Desktop-PC keinen separaten WLAN-Empfänger in Form eines Sticks oder Ähnliches. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie zwischen einer Set-Variante mit zwei Modellen inklusive integrierter Steckdose oder nur einem Gerät mit Steckdose und einem ohne wählen können. Bei der Variante mit Steckdose verlieren Sie keinen Steckdosenanschluss, sondern können die Dose trotz eingestecktem Verstärker ganz normal weiter nutzen.

Dadurch können Sie beispielsweise an der Steckdose an der der Router steckt, einfach den Verstärker in Reihe vorschalten. Die Geräte unterstützen die WLAN-Standards 802.11n/g/b und decken den 2,4 GHz Frequenzbereich ab. Neuester ac-Standard sowie 5 GHz-Frequenz werden nicht unterstützt. Dennoch erreichen Sie mit dem Komplettset ein sehr gutes und mit 500 Mbit für die meisten Haushalte ausreichend schnelles WLAN ohne komplizierte Einrichtung. Preislich ist diese Methode allerdings auch etwas teurer als eine einfache WLAN-Verstärkung per Funk. Daher lohnt es sich sicherlich nicht für jeden, ein solches Paket zu kaufen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€89.99)

 

 

 

 

Avm FRITZ!WLAN 1750E

 

Der 15,5 x 7,6 x 6,2 cm große und 150 Gramm schwere Verstärker von AVM bietet mehr Leistung für alle, die ein sehr schnelles Netzwerk Zuhause haben.

So unterstützt das Gerät neben dem 2,4 GHz Band (Übertragungsraten bis 450 Mbit / Sekunde) auch die 5 GHz-Übertragung (bis zu 1.300 Mbit / Sekunde möglich). Als Dual-Band-Repeater werden die Standards 802.11ac/n/g/b/a unterstützt.

Die Einrichtung kann unkompliziert per WPS-Knopf vorgenommen werden, oder natürlich auch über eine direkte Verbindung zum Verstärker. Die Signalstärke des Gerätes ist außerordentlich gut, sodass Sie die Reichweite enorm erhöhen können. Dank des integrierten LAN-Anschlusses können Sie externen Geräten wie Drucker, Fax, Computer etc. unkompliziert WLAN-fähig machen.

Wenn Sie viel Leistung möchten und die maximale Reichweite aus Ihrem WLAN-Netz herausholen wollen, lohnt sich die Anschaffung des preislich im oberen Mittelfeld angesiedelten Gerätes von AVM. Für herkömmliche Netzwerke unter 500 Mbit / Sekunde reicht aber auch ein kleineres und günstigeres Modell vollkommen aus.

 

Kaufen bei Amazon.de (€64.99)

 

 

 

 

TP-Link AC750 

 

Der günstige Dual-Band-Verstärker von TP-Link arbeitet mit 2,4 GHz und 5 GHz und kann bis zu 300 Mbit bzw. 433 Mbit im 5 GHz-Bereich übertragen. Dabei beherrscht er simultanes Breitband mit 802.11ac-Standard, sodass er auf verschiedenen Frequenzen senden kann.

Das Gerät bietet eine sehr gute Sendeleistung und auch die Einrichtung war mit verschiedenen WLAN-Routern sehr unkompliziert und einfach, sodass sie auch für einen Laien kein Problem ist.

Ein LAN-Port ist ebenfalls vorhanden, sodass Sie kabelgebundene Geräte wie Fernseher, Spielkonsole, PC oder Drucker problemlos in das Netzwerk integrieren können. Per LEDs wird die derzeitige Signalstärke angezeigt, sodass eine optimale Platzierung sehr einfach ist. Die Verbindung kann unkompliziert per WPS-Knopf oder auch per Browser-Setup vorgenommen werden.

Dank des Dualbandes arbeitet der Repeater zuverlässig und solide, erreicht jedoch nicht die Geschwindigkeiten von hochwertigeren Geräten. Wenn Sie allerdings ohnehin nur eine DSL-Verbindung von 50.000 Mbit oder weniger haben, ist das Gerät für Ihre Zwecke absolut ausreichend, denn der Repeater kann Ihre Verbindung natürlich nicht schneller machen als das, was Ihr Router bzw. Ihr Netz hergibt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€26.9)

 

 

 

 

TP-Link TL-WA854RE

 

Als sehr günstiger WLAN Verstärker bietet das Modell von TP-Link einen preisgünstigen Einstieg. Die Bauweise ist mit 11 x 6,6 x 7,5 cm sehr kompakt und das Design ist schick und elegant. Es werden die WLAN-Standards 802.11b/g/n unterstützt, womit Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit möglich sind. Die Einrichtung kann per WPS-Taste erfolgen, sodass sie auch für Laien sehr schnell und unkompliziert ist. Die Signalleuchten zeigen dabei die optimale Positionierung und Entfernung zum Router an, sodass Sie das Maximale aus Ihrem WLAN-Netz herausholen können.

Ein LAN-Port ist nicht vorhanden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist aufgrund der soliden Verarbeitung, der guten Sendeleistung und der einfachen Einrichtung in Verbindung mit dem sehr günstigen Preis unter’m Strich sehr gut, sodass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnt, wenn Ihnen 300 Mbit Übertragungsgeschwindigkeit reichen.

Leider gestaltete sich die Inbetriebnahme im Vergleich zu anderen Geräten als teilweise deutlich komplizierter. Dies ist aber abhängig vom Router, sodass dies auf Ihr Netzwerk nicht zwangsläufig zutreffen muss. Dennoch führten diese Einbußen hinsichtlich Kompatibilität und Einfachheit der Einrichtung zu einem deutlichen Abzug.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status