Beste Wildkameras

Letztes Update: 16.10.17

 

Wildkamera – Test 2017

 

 

Mit einer Wild- bzw. Jagdkamera lassen sich nicht nur vollautomatisch schöne Tieraufnahmen bei Tag oder – mit einer Nachtsicht Wildkamera – bei Nacht machen, sondern auch Grundstücke oder verschiedene Bereiche im und um das Haus filmen und überwachen. Hierfür eignet sich eine Wildkamera mit WLAN am besten. Da dies aber zur Tierbeobachtung nicht benötigt wird, konnten sich im Test keine Geräte mit WLAN-Verbindung durchsetzen. Wenn Sie eine Wildkamera kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr umfangreich. Daher wurden im Test die beliebtesten Modelle mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und Funktionen unter die Lupe genommen und bewertet. Die Testsieger können Sie der Top-5-Liste der besten Wildkameras im Jahr 2017 entnehmen.

 

 

Wildkamera Wild-Fusion 5.0

 

Das Wild-Fusion Modell von wildkamera konnte sich trotz des etwas höheren Preises als beste Wildkamera durchsetzen, da sie eine sehr gute Bildqualität und Verarbeitung bietet. Sowohl hinsichtlich des Bildsensors, als auch der Blitzreichweite und Auslöseverzögerung im Fotomodus konnte die Kamera sehr überzeugen. Das Gerät ist innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit, verfügt über eine 4 GB große SD-Karte sowie Batterien, sodass Sie sie nach dem Erhalt sofort in Betrieb nehmen können. Alternativ können Sie das Gerät auch als Variante mit 8 Batterien und einer 32 Gigabyte großen Karte erwerben, im Alltag hat sich aber gezeigt, dass die 8-Gigabyte Variante für die meisten Einsätze absolut ausreichend ist.

Mit dem Montagegurt kann das Gerät problemlos an Bäumen oder anderen Gegenständen wie Dachrinnen befestigt werden. Zur Übertragung ist sowohl ein Video- als auch ein USB-Kabel enthalten. Zur Objektüberwachung könnten Sie ein entsprechendes Videokabel mit einem Rechner oder Monitor verbinden, um Live-Aufnahmen zu erhalten.

Die Kamera verfügt über 40 no-glow Black LEDs, die für Tiere oder Menschen komplett unsichtbar sind und für eine gute Ausleuchtung bei Nacht von bis zu 20 Metern sorgen. Das Gehäuse ist nach IP54 Norm wasserfest, sodass es die empfindlichen Bauteile auch bei Wind und Wetter gut schützt. Wenn Sie es vorziehen, die Kamera dauerhaft zu betrieben, können Sie statt Batterien auch ein 12 oder 6-Volt Netzteil verwenden. Das LED-Display hat eine Diagonale von 5,2 Zentimetern und dient dem Betrachten der Fotos. Der Erfassungsbereich der Infrarot-Sensoren beträgt 52°, sodass Sie eine sehr gute Erkennungsrate erreichen.

Fotos nimmt die Kamera mit fünf bis 12 Megapixeln auf und Videoaufnahmen kann die Kamera sowohl in Full HD als auch HD-Qualität aufzeichnen. Gleichzeitige Tonaufnahme ist ebenso möglich, wie ein Mixed-Modus mit Video- und Fotoaufnahmen, den die meisten Tester verwendeten. Nachteilig wirkte sich lediglich die nur mäßige Qualität der Nachtaufnahmen aus, die im Vergleich zur Konkurrenz nicht optimal ist. Dennoch waren die Tester im Allgemeinen von der Kamera begeistert, sodass sich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€138,9)

 

 

 

 

Linkpower CCbetter RD1000

 

Das Modell von Linkpower liegt preislich im Mittelfeld und bietet eine hohe Auflösung von 12 Megapixeln für Fotos sowie FUll HD (1920×1080) für Videos inklusive Ton im AVI(MJPG)-Format.

Die integrierten Nachtsicht-LEDs sowie der IR-Filter ermöglichen der Kamera in der Nacht eine Sichtweite zwischen 35 und 60 Metern. Die maximale Sensor-Reichweite beträgt jedoch nur etwa 20 bis 30 Meter. Der PIR-Weitwinkelsensor arbeitet mit einem Bereich von 120°, sodass Sie keine Aktivität vor der Kamera verpassen.

Sie können in den Einstellungen festlegen, ob Sie Serienaufnahmen, Intervall-Aufnahmen, Zeitraffer oder Videos aufnehmen möchten. Sie ist zudem nach IP54-Standard wassergeschützt und Sie können eine bis zu 32 Gigabyte fassende SD-Karte verwenden. Im Lieferumfang ist jedoch noch keine Karte enthalten, sodass Sie am besten gleich eine mitbestellen sollten, wenn Sie die Kamera kaufen. Je nach Wunsch können Sie entweder vier oder acht AA-Batterien einlegen, um die Kamera mit Energie zu versorgen. Besonders positiv wirkten sich der IR-Blitz aus, der zu guten Aufnahmen auch bei Nacht führte sowie der relativ rauscharme Sensor und das 2,4 Zoll große TFT-Display. Wenn Sie auf der Suche nach einer relativ günstigen aber dennoch sehr funktionalen und gut ausgestatteten Wildkamera sind, sollten Sie die RD1000 auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Distianert HD-3

 

Das Gerät von Distianert arbeitet mit 12 Megapixeln für Fotos sowie Full-HD Videofunktion mit einem Erfassungsbereich von ca. 25 Metern sowie einer etwa 20 Meter weit reichenden Nachtsichtfunktion durch die 42 schwarzen LED-IR-Lichter mit einer Wellenlänge von 850nm. Dadurch entsteht kein heller Blitz und die Tiere werden in der Regel nicht aufgeschreckt. Allerdings ist das Licht mit dem Auge sichtbar! Preislich liegt das Modell im unteren Mittelfeld, sodass sich ein insgesamt gutes Preis-Leistungsverhältnis für die günstige Kamera ergibt.

Dank IP54-Standard ist das Gerät unempfindlich gegen alle Witterungsbedingungen und funktioniert auch bei hohen Minusgraden noch tadellos. Sie können die Kamera wahlweise mit 3 oder 8 AA-Batterien betreiben und es kann eine Micro-SD-Karte mit einer maximalen Kapazität von 32 Gigabyte verwendet werden. Beides ist im Lieferumfang jedoch nicht enthalten.

Alternativ kann die Kamera auch mit einem 6-Volt-Netzteil mit Spannung versorgt werden, sodass Sie im Heimbereich nicht zwangsläufig Batterien benötigen. Die Serienbildfunktion ermöglicht bis zu 3 Fotos je Auslösevorgang und die Bildfrequenz der Videos kann im Bereich zwischen einem und 60 Bildern pro Sekunde ebenfalls frei gewählt werden.

Insgesamt ist die Qualität des Gehäuses, wenn man den Preis berücksichtigt, ausreichend, aber nicht perfekt. Auch die Nachtaufnahmen sind qualitativ nur im Mittelfeld angesiedelt. Dennoch kann das Gerät aufgrund des sehr günstigen Preises empfohlen werden und sich ein Kauf – je nach Einsatzgebiet – durchaus lohnen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Icuserver mit MAVOCO SIM

 

Wenn Sie die Kamera gerne mit dem Internet, Ihrem Smartphone oder anderen Geräten verbinden möchten, ist dies am besten umsetzbar, wenn die Wildkamera GPRS Verbindungen unterstützt. Das Gerät von Icuserver verfügt über einen SIM-Karten-Steckplatz und wird bereits inklusive SIM-Karte geliefert. Vorsicht: Die Kamera verfügt über eine SIM-Lock und kann nur mit dieser Karte verwendet werden. Sie haben hier die Möglichkeit, verschiedene Datenpakete im D oder E-Netz zu buchen, die jedoch preislich fair und akzeptabel sind (z.B. Jahrespaket mit 1.500 Fotos für 29,90 Euro oder 4.000 Fotos für 39,90 Euro im Jahr). Die Inbetriebnahme ist unkompliziert und im Vergleich zu einer Jagdkamera mit WLAN-Verbindung deutlich schneller.

Dank der Smartphone-App können Sie stets auf die Bilder und Videos der Kamera zugreifen. Außerdem können Sie einstellen, dass Ihnen Fotos automatisch per E-Mail oder MMS an Ihr Smartphone gesendet werden. Eine 8 Gigabyte große Speicherkarte ist im Lieferumfang bereits enthalten und Sie können das Gerät sowohl per Batterie als auch 12-Volt-Netzteil betreiben.

Die Auflösung und Bildqualität ist mit 5 bis 12 MP für Fotos bzw. 640×480 bis zu Full-HD für Videos sehr gut. Die Videolänge ist von 5 bis 60 Sekunden frei einstellbar. Dank der unsichtbaren IR LEDs werden die Tiere nicht aufgeschreckt und die Nachtsichtdistanz ist mit 15 Metern Reichweite bei guter Qualität ebenfalls in Ordnung. Sie können sich zudem zwischen einem 50° und einem 100° Objektiv entscheiden, sodass Sie das Modell gemäß Ihrem Bedarf wählen können. Insgesamt überzeugte die Kamera auf ganzer Linie, wird lediglich aufgrund des hohen Preises nicht für jeden in Frage kommen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Dörr Wildkamera Snapshot Mini 5.0 IR

 

Der deutsche Marktführer bei Wild- und Jagdkameras Dörr hat mit dem Modell 204404 eine preislich im Mittelfeld angesiedelte Kamera im Sortiment, die besonders durch die sehr gute Aufnahmequalität überzeugt.

Der Infrarot-Blitz mit 28 LEDs ist unsichtbar und die Kamera löst mit 8 Megapixeln auf. Es können sowohl Einzel- als auch Serienbilder oder Videos aufgezeichnet werden und die Kamera ist mit einem 1,5‘‘ Farbdisplay ausgestattet.

Datum, Uhrzeit und Temperatur werden auf jedem Bildeingeblendet und das Gehäuse sowie das Bedienfeld sind wetterfest.

Allerdings ist die gesamte technische Umsetzung nicht unbedingt auf dem neuesten Stand und auch die Nachtaufnahmen sind im Vergleich zu teilweise deutlich günstigeren Import-Modellen nicht wirklich besser.

Dennoch bietet Dörr mit der 204404 eine sehr robuste und zuverlässige Kamera, die durchaus ihr Geld wert ist.

 

Zu Amazon

 

 

 

Reply Here

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...