5 Beste Wasserspender im Test 2022

Letztes Update: 04.07.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Wasserspender – Vergleich & Kaufberater

 

Es ist nicht so einfach, den besten Wasserspender zu finden, denn die Unterschiede zwischen den Modellen sind mitunter sehr groß. Neben den verschiedenen Arten von Wasserspendern sollten Sie sich insbesondere mit Kriterien wie der Materialzusammensetzung und Verarbeitung sowie den jeweiligen Einsatzbereichen befassen. Falls es Ihnen zu umständlich ist, einzelne Modelle zu vergleichen und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Wassersprudler Crystal 2.0 von SodaStream sehr empfehlen, denn er versetzt das Wasser mit Kohlensäure, die Handhabung ist unkompliziert und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Alternativ ist auch der Heißwasserspender von Steinborg sehr empfehlenswert, denn das Modell ist günstig, leistungsstark und lässt sich komfortabel bedienen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Wasserspender Kaufberater

 

Wenn Sie einen Wasserspender kaufen möchten, lautet unsere Empfehlung, sich vor einem Preisvergleich mit den verschiedenen Arten von Wasserspendern und der Materialzusammensetzung zu befassen, um sich einen guten Überblick über das Angebot verschaffen zu können. Ob eher ein kompakter und günstiger Wasserspender oder ein großes Modell für Ihre Zwecke als bester Wasserspender in Frage kommt, hängt dabei natürlich vom Einsatzbereich ab. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die besten Wasserspender des Jahres 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Wasserspendern

Kompakte Wasserspender mit Kohlensäure-Patrone: Sehr beliebt für den Heimgebrauch sind kleine Wasserspender mit Kohlensäurepatronen. Sie sind nicht nur günstig, sondern erlauben auch das einfache und schnelle Verwandeln von Leitungswasser zu Sprudelwasser. Zudem können Sie das Wasser mit einem Sirup sehr einfach in eine Limonade oder ein anderes Erfrischungsgetränk verwandeln. Nachteilig ist sicherlich, dass die Kohlensäurepatronen recht häufig nachgekauft werden müssen und Sie hier vom Hersteller abhängig sind, sodass die Folgekosten etwas höher sind als bei großen Wasserspendern, die mit größeren Kohlensäureflaschen betrieben werden können. Marktführer bei den kompakten Wassersprudlern ist die Firma Sodastream.

Wasserspender mit Festanschluss an die Wasserleitung: Im Vergleich zu kompakten Wasserspendern sind fest installierte Wasserspender deutlich größer. Man kennt sie eher von professionellen Einsatzbereichen wie beispielsweise in Arztpraxen oder in Büros. Überall dort, wo frisches Wasser vielen Personen zur Verfügung gestellt werden soll, macht es Sinn, sich für ein fest installiertes Modell zu entscheiden, denn hier müssen Sie keine Wasserbehälter nachfüllen und haben immer frisches Wasser zum Zapfen bereit. Die meisten Modelle verfügen zusätzlich über eine Kohlensäureflasche im Inneren, damit sich sowohl stilles als auch Wasser mit Kohlensäure zapfen lässt.

Große Wasserspender für Wassergallonen: Große Wasserspender müssen nicht zwangsläufig an die Wasserleitung angeschlossen werden, sondern es kommen häufig auch Modelle zum Einsatz, in die eine große Gallone Wasser eingesetzt werden kann. Dies macht insbesondere dann Sinn, wenn das Leitungswasser nicht so gut zum Trinken geeignet ist, da es beispielsweise zu hart ist. Achten Sie aber darauf, dass bei solchen Standgeräten für Gallonen auch eine Kühlung vorhanden ist, denn sonst kann das Wasser im Sommer sehr warm werden und wirkt dann nicht mehr so erfrischend. Nachteilig ist natürlich zudem, dass Sie die Wasserbehälter stets nachkaufen müssen, was im Vergleich zum Wasser aus der Leitung deutlich teurer ist.

Mobile Wasserspender ohne Zusatzausstattung: Unter einem Wasserspender kann auch ein einfacher Behälter verstanden werden, der mit einem Hahn zum Zapfen versehen ist. Solche Wasserspender bestehen meist aus Glas oder Kunststoff und sind sowohl als kleinere Behälter erhältlich, die im Kühlschrank aufbewahrt werden können, als auch als größere Glasbehälter, die sich beispielsweise ideal mit Eis befüllen und im Sommer beim Grillen im Freien verwenden lassen.

Wasserspender für Haustiere: Auch für Haustiere gibt es Wasserspender. Solche Pet-Wasserspender dienen dazu, dafür sorgen zu können, dass dem Haustier ständig lebenswichtiges Wasser zur Verfügung steht, ohne es ständig nachfüllen zu müssen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichem Fassungsvermögen und unterschiedlicher Funktionsweise. Je nach Größe und Bedarf des Tiers können Sie hier zwischen verschiedenen Varianten wählen. Je länger Sie tagsüber das Trinkwasser für das Tier nicht frisch nachfüllen können, desto eher lohnt sich ein solcher Wasserspender.

Heißwasserspender: Auch Heißwasserspender gibt es natürlich für Fans von Heißgetränken. Sie werden elektrisch betrieben und sorgen dafür, dass Ihnen stets auf Knopfdruck heißes Wasser für Kaffee, Tee, Kakao oder andere Heißgetränke zur Verfügung steht. Sie arbeiten mit einem Durchlauferhitzer und Sie müssen dadurch das heiße Wasser nicht ständig manuell kochen, sondern können es bequem abzapfen. Idealerweise lässt sich die Temperatur des Wassers einstellen.

 

Materialzusammensetzung und Verarbeitung

Je intensiver Sie einen Wasserspender nutzen möchten, desto eher sollten Sie auf eine hochwertige Verarbeitung achten, damit das Modell langlebig ist. Insbesondere bei Geräten, die an die Wasserleitung angeklemmt werden, lohnt es sich zudem darauf zu achten, dass sie nicht schnell verkalken können und sich komfortabel reinigen lassen. Einfache Einstiegsmodelle aus Kunststoff haben zwar den Vorteil, dass sie häufig günstiger sind, sind aber häufig nicht so langlebig. Daher empfiehlt es sich, für den professionellen Bereich auf hochwertigere Modelle zurückzugreifen. Außerdem ist es sehr empfehlenswert, wenn bei großen Wasserspendern Filter verbaut sind, die das Wasser weicher und besser zu machen. Dadurch schmeckt es nicht nur besser, sondern es führt auch dazu, dass sich insgesamt die Lebensdauer des Geräts verlängert.

Bei einfachen Wasserspendern für den mobilen Einsatz sollten Sie darauf achten, dass der Zapfhahn ordentlich verarbeitet ist. Er sollte auch nach langer Nutzung noch tadellos und vor allen Dingen tropffrei funktioniert.

Das ideale Modell für Ihren Einsatzbereich

Wie bereits erwähnt, macht es Sinn, die Größe des Gerätes vom tatsächlichen Verbrauch abhängig zu machen. Es macht wenig Sinn, für den Heimgebrauch einen großen Wasserspender zu kaufen, in den große Wassergallonen eingesetzt werden müssen, denn letztendlich sollte stehendes Wasser – vor allen Dingen ungekühlt – nicht zu lange im Gerät verbleiben, da sich Bakterien vermehren können.

Für den Heimgebrauch empfehlen wir daher eher kleinere Wasserspender, denn für den privaten Bereich ist es in der Regel ausreichend, mit kleinen Wasserflaschen zu arbeiten, die zwischen 0,5 und 1 Liter Wasser fassen. Profigeräte sollten Sie nur dann anschaffen, wenn der Bedarf es letztendlich auch hergibt.

 

5 beste Wasserspender im Test 2022

 

Egal, für welche Feierlichkeit Sie einen Getränkespender kaufen wollen, sollten Sie sich im Vorhinein über die verschiedenen Produkte informieren. Wir haben die fünf besten Wasserspender des Jahres 2022 miteinander verglichen und sind im Test auf die Punkte Qualität, Design und Funktionalität eingegangen. Wie lange hält ein Wasserspender aus Glas mit Zapfhahn, der im unteren bis mittleren Preissegment liegt? Was taugt ein Wasserspender aus Plastik? Lohnt sich die Investition in ein höherpreisiges Gerät? Diese Fragen und noch viele mehr klären wir für Sie in unserer unten stehenden Bestenliste.

 

1. SodaStream Crystal 2.0

 

Als bester Wasserspender konnte sich der Wassersprudler von SodaStream durchsetzen. Im Set des Testsiegers liegen neben dem Gerät auch zwei Glaskaraffen sowie ein passender Kohlensäure-Zylinder bei. Trotz des höheren Preises im Vergleich zu anderen Arten von Wasserspendern ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich gut.

Die Handhabung des Modells ist unkompliziert, sodass Sie Leitungswasser im Handumdrehen in Sprudelwasser oder in Limonaden (mit Sirup) verwandeln können. Zwar handelt es sich hier nicht um einen Wasserspender im eigentlichen Sinne, sondern eher um einen Wassersprudler, dennoch überzeugte und das Konzept, die Handhabung und auch die Verarbeitung im Test so sehr, dass das Produkt durchweg empfehlenswert ist, zumal die Karaffen auf jedem Tisch als Wasserspender auch optisch etwas hermachen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass eine Verwendung nur dann Sinn macht, wenn Sie gutes Leitungswasser haben, das nicht zu hart ist und Ihnen zudem schmeckt. Insgesamt hat der Hersteller nicht umsonst auch im Öko Test mit sehr gut abgeschnitten und konnte sich als Produkt des Jahres 2018 in der Lebensmittel Praxis durchsetzen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Steinborg Thermopot Hot Water Dispenser 680 W

 

Als bester Heißwasserspender konnte sich das Modell von Steinborg durchsetzen, das sowohl in einer 3,2 als auch einer 5-Liter Variante erhältlich ist. Durch die hochwertige Verarbeitung und das Gehäuse aus Edelstahl ist das Modell auch komplett als Wasserkocher nutzbar, ist zusätzlich aber mit vielen Extras ausgestattet, sodass es als elektrischer Wasserspender für verschiedene Einsatzbereiche hervorragend geeignet ist.

Durch die Leistung von 680 Watt (bei der 5-Liter-Variante) wird das Wasser sehr schnell aufgeheizt und Sie haben zudem drei verschiedene Möglichkeiten, das Wasser zu entnehmen: Entweder automatisch per Knopfdruck oder halbautomatisch sowie komplett manuell. Es stehen zudem viele verschiedene Temperaturstufen von 40°C bis 98°C zur Verfügung und der Sockel ist um 360° schwenkbar, was die Handhabung erleichtert. Da der Inhalt auch ohne Strom entnommen werden kann, ist es auch sehr gut möglich, das Modell mit nach draußen zu nehmen, denn das Wasser wird im Inneren lange warm gehalten. Eine Kindersicherung (Pumpenverriegelung) ist ebenfalls vorhanden, um Verbrühungen vorzubeugen und dank des beleuchteten LC-Displays haben Sie stets einen guten Überblick über die aktuelle Temperatur. Die Wasser-Restanzeige ist ebenfalls gut sichtbar und die Bedienung ist insgesamt sehr komfortabel.

Die Einsatzbereiche erstrecken sich vom Wasserspender für Babynahrung über Tee-Wasserspender in Idealtemperatur bis hin zum Einsatz als Wasserkocher, der das Wasser auf 98°C erhitzt. Unterm Strich gibt es bis auf eine etwas einfachere Verarbeitung des Kunststoffgehäuses an dem Produkt nicht auszusetzen, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut ist.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Amazon Basics ‎11020 Wassertränke für Haustiere

 

Als bester Wasserspender für Haustiere konnte sich das Modell von Amazon Basics durchsetzen. Das Produkt misst insgesamt 32 x 17,5 x 30,7 cm und hat ein Fassungsvermögen von knapp 3,8 Litern (1 Gallone). Die Versorgung des Tieres erfolgt komplett ohne Strom, sondern rein durch Schwerkraft, sodass der Spender immer einsatzbereit ist. Eine Pumpe wird nicht benötigt. Durch die seitlich ausgeschnittenen Griffe lässt sich der Spender einfach transportieren und dank der Gummifüßchen steht der Napf rutschfest auf dem Boden.

Die Reinigung ist unkompliziert und schnell, denn man kommt an jede Stelle sehr einfach heran. Sowohl für Hunde als auch für Katzen ist das Modell sehr gut geeignet. Die Handhabung ist unkompliziert, der Wasserspender ist zudem günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut ist. Zwar gibt es einige Verbesserungsmöglichkeiten wie beispielsweise die Tatsache, dass je nach Haustier aufgrund der kleinen Schüssel viel daneben gehen kann, dennoch überzeugt das Modell unterm Strich auf ganzer Linie, sodass sie keine Sorgen mehr haben müssen, wenn Sie Ihren Vierbeiner über viele Stunden alleine zuhause lassen müssen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. CASO 1879 Turbo Heißwasserspender HW660

 

Der elektrische Heißwasserspender lässt sich über das Bedienpanel sehr einfach bedienen. Es bietet sieben Temperaturstufen in 10°C-Schritten bis 100°C und fasst 2,7 Liter. Das Wasser wird dank 2.600 Watt sehr schnell erhitzt und die Verarbeitung des Gehäuses ist sehr hochwertig.Gleichzeitig ist das Modell energieeffizient und Sie können verschiedene Mengen einstellen. Preislich liegt das kompakte Gerät bereits auf einem höheren Niveau. Zudem erreicht das Wasser bei der 100°C-Einstellung effektiv nur eine Temperatur von rund 90°C.

Wenn Sie einen automatischen Heißwasserspender für Tee und andere Heißgetränke suchen, ist das Gerät ideal. Es ist einfach zu bedienen und hochwertig verarbeitet.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Wasserflaschen Pumpe

 

Die elektrische Wasserpumpe ist für Wassergallonen und andere große Wasserflaschen ausgelegt. Hier lässt sie sich einfach aufsetzen und das Wasser kann per Knopfdruck in ein Glas gepumpt werden, ohne dass Sie die Gallone in einen Wasserspender stellen müssen. Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Aufgeladen wird der integrierte Akku einfach per USB. Die Pumpe bietet nicht auf allen Gallonen einen festen Halt. Zudem arbeitet die Pumpe im Betrieb relativ laut und ist insgesamt recht simpel verarbeitet, was zu Lasten der Lebensdauer gehen kann.

Bei dem Modell handelt es sich um eine elektrische Wasserflaschen-Pumpe für große Wassergallonen. Sie wird per Akku betrieben, lässt sich einfach handhaben und ist BPA-frei.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status