fbpx

Beste Warmluftbürsten

Letztes Update: 18.06.19

 

Warmluftbürste – Test 2019

 

 

Wenn Sie die beste Warmluftbürste suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Wir empfehlen, sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Warmluftbürsten zu befassen, bevor Sie sich genauer mit Ausstattungsmerkmalen, Funktionen, der Verarbeitung und der Preislage befassen. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell 800 AS551E von Babyliss sehr empfehlen, denn die Bürste überzeugt durch ein komfortables Handling und gute Ergebnisse zum fairen Preis. Alternativ ist auch das Modell AS8810 von Remington sehr empfehlenswert, denn die Bürste ist leistungsstark, lässt sich komfortabel bedienen und liefert gute Resultate.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Warmluftbürsten Kaufberater

 

Wenn Sie die beste Warmluftbürste – auch Fönbürste genannt – suchen, sollten Sie sich vor einem Preisvergleich mit den wichtigsten Kriterien befassen, damit Sie wissen, was eine günstige Warmluftbürste von einem teuren Modell unterscheidet. Um das Angebot besser eingrenzen zu können, haben wir die wichtigsten Dinge hier für Sie zusammengefasst. Außerdem geben wir Ihnen abschließend eine Empfehlung in Form einer Übersicht über die besten Warmluftbürsten des Jahres 2019 mit auf den Weg.

Arten von Warmluftbürsten

 

Es gibt viele verschiedene Arten von Fönbürsten. Um sich einen schnellen Überblick verschaffen und besser entscheiden zu können, welches Modell als beste Warmluftbürste für Sie in Frage kommt, haben wir die wichtigsten Typen hier nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Rotierende Heißluftbürste:

Diese Modelle werden auch als Thermobürste bezeichnet. Sie sind ideal für mittellanges Haar geeignet und sie ersetzen im Prinzip die klassische Rundbürste. Im Vergleich zu dieser bietet sie jedoch eine automatische Rotationsfunktion.

 

Paddle Brush:

Diese Art ist in erster Linie zum Glätten und zum Stylen von leichten Wellen im Haar gedacht. Auch sie eignet sich sehr gut für mittellanges Haar. Sie ähnelt am ehesten der klassischen Haarbürste.

 

Föhnbürste mit Keramik:

Keramik hat sehr gute wärmeleitende Eigenschaften und es schützt das Haar zudem gut vor zu heißer Anwendung. Insbesondere für empfindliches, trockenes oder auch gefärbtes Haar sind solche Rundbüsten sehr gut geeignet, denn das Haar lässt sich hiermit sehr gleichmäßig und schonend bearbeiten.

 

Klassische elektrische Heißluft-Rundbürste:

Die klassische Föhnbürste ist für kurzes bis mittellanges Haar geeignet, lässt sich sehr einfach bedienen und ist besonders schonend in der Anwendung. Der Bürstenkopf ist hierbei fixiert und rotiert nicht.  

Im Vergleich zu einem Lockenstab gibt die Warmluftbürste die Wärme übrigens nicht so stark ab. Einige Modelle arbeiten mit Temperaturbereichen ab etwa 70 oder 80°C. Ein Lockenstab hingegen heizt mitunter bis weit über 200°C auf, was insbesondere für gefärbtes oder empfindliches bzw. splissiges Haar nicht empfehlenswert ist.

Unabhängig von der Art der Bürste ist es das Ziel aller Modelle, das Haar gleichmäßig zu trocknen und gleichzeitig zu pflegen bzw. zu stylen. Dies spart Zeit und Sie können mit einer guten Warmluftbürste sowohl den Fön als auch die Bürste komplett ersetzen.

 

 

Ausstattungsmerkmale

 

Hinsichtlich Funktionalität, Verarbeitung und Ausstattung unterscheiden sich die Modelle teilweise recht deutlich voneinander. So gibt es Geräte, die als Akku-Heißluftbürste ohne Kabel auskommen oder auch solche, die automatisch rotieren, besonders schonend arbeiten oder Ionen freisetzen, die dem Haar mehr Glanz verleihen.

Auch hinsichtlich des Zubehörs unterscheiden sich die Modelle sehr stark voneinander. Hier sollten Sie darauf achten, was Sie wirklich brauchen. Es macht wenig Sinn, in viel Zubehör zu investieren, wenn Sie später ohnehin nur mit einem einzigen Aufsatz arbeiten. Grundsätzlich gibt es Geräte, bei denen Sie die Aufsätze tauschen oder variieren können. So finden Sie beispielsweise einziehbare Vorsten, Glättaufsätze, Volumenfinger oder auch Zentrierdüsen, die sich je nach Bedarf einsetzen lassen. Je experimentierfreudiger Sie sind, desto eher kann es sich lohnen, auf ein Modell mit hoher Flexibilität zu achten.

Achten Sie auch darauf, aus welchem Material die Borsten sind, denn hieraus ergibt sich mitunter die Haltbarkeit. Wer es etwas ökologisch korrekter mag, kann auch eine Heißluftbürste mit Naturborsten kaufen.

Zu guter Letzt lohnt auch ein Blick auf die Temperatureinstellungen. Sehr gut sind Modelle, bei denen Sie die Temperatur zwischen etwa 70 bis 80°C und rund 200°C einstellen können. Sie ist maximale Flexibilität gewährleistet. Eine zusätzliche Kaltstufe ist wichtig, wenn Sie Stylings und Volumen-Frisuren fixieren möchten. Die Motorleistung ist ebenfalls ein guter Anhaltspunkt, denn je leistungsfähiger, desto schneller heizt das Gerät letztendlich auf. Manche Modelle arbeiten mit satten 1.000 Watt, sodass das Trocknen hier deutlich schneller geht als bei einfachen Modellen mit geringer Leistung. Spezielle Fönbürsten mit Schnellaufheiz-System sind besonders für die etwas ungeduldigeren unter Ihnen geeignet.

Vorteile und Nachteile von Warmluftbürsten im Allgemeinen

 

Wenn Sie eine Heißluftbürste verwenden, sollten Sie wissen, dass es sowohl Vorteile als auch Nachteile gibt. So ist sie zwar eine sehr gelungene Kombination aus Föhn, Lockenstab, Bürste und Glätteisen (je nach Modell), allerdings hält das Styling auch nicht so lang als hätten Sie mit Einzelgeräten bzw. Utensilien gearbeitet. Allerdings sparen Sie gegebenenfalls auch eine Menge Geld, denn ein einziges Gerät ersetzt hier viele verschiedene Geräte, die Sie sonst nutzen müssten. Die Bedienung ist in der Regel sehr einfach und komfortabel und durch die niedrigeren Temperaturen arbeiten Warmluftbürsten schonender als beispielsweise Glätteisen oder viele Lockenstäbe.

Beachten Sie aber, dass nicht jede Heißluftbürste für jeden Haartyp gleichermaßen geeignet ist. Das gilt sowohl für die Haarlänge, als auch Dicke und Eigenschaften des Haars. Hier sollten Sie auf die Herstellerangaben vertrauen. Zudem sind Heißluftbürsten natürlich elektrische Geräte und dadurch naturgemäß teurer als eine klassische Handbüste. Modelle mit Akku können außerdem recht schwer werden, was die Handhabung im Vergleich zur einfachen Bürste deutlich erschweren kann.

 

 

Warmluftbürste Testsieger – Top 5

 

 

Der Markt der Glättungs- bzw. Warmluftbürsten ist so gut wie gesättigt und diese gern gesehenen Styling-Hilfen kommen wohl nie aus der Mode. Glätteisen sind da die radikalere Methode, um die Haare zu bändigen. Eine Warmluftbürste kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn es schnell gehen muss. Das Bürsten und Glätten finden nämlich gleichzeitig statt. Bei dem breit gefächerten Sortiment kann die Auswahl allerdings schwer fallen, weswegen wir uns verschiedene Modelle einmal näher angeschaut haben. In unserer Bestenliste haben wir für Sie die fünf besten Produkte zusammengefasst. Besonders, wenn Sie gerade Ihre erste Warmluftbürste kaufen wollen, kann unsere Übersicht Ihnen einige Tipps an die Hand geben.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Babyliss 800 AS551E

 

Ein Qualitätsprodukt mittlerer Preisklasse, das in unserem Vergleich der klare Testsieger geworden ist. Mit 800 Watt können Sie sich auf schnelles Trocknen und Stylen freuen – allerdings ist diese Warmluftbürste nicht für sehr dickes Haar zu empfehlen. Die Ionic-Technologie sorgt aber dennoch bei den meisten Haartypen für Glanz, Geschmeidigkeit und mehr Volumen.

Sie können die Haare auf zwei verschiedenen Stufen bzw Temperaturen trocknen und ebenfalls zwischen zwei Thermo-Bürstenaufsätzen (50mm mit Keramikbeschichtung und 35mm wählen. Die Bürste rotiert außerdem in zwei Richtungen – so können Sie die Haarspitzen nach innen oder nach aussen frisieren.

Der Komfort dieser Bürste ist sehr zufriedenstellend: Dank eines kompakten, ergonomischen Griffs geht das Styling leicht von der Hand und Sie können die Schaltelemente ohne Probleme betätigen. Während der Thermoaufsatz von 50 mm Durchmesser mit seiner Keramikbeschichtung perfekt für längere Haare ist, können Sie den kleinen für kurze und gestufte Haare verwenden. Auch der Pony kann so ideal gestyled werden. Beim Babyliss haben Sie gleichzeitig die Funktion eines Haartrockners und die einer Rundbürste – und das funktioniert wirklich, wie sich im Test bestätigt hat.

 

Kaufen bei Amazon.de (€44.58)

 

 

 

 

Remington AS8810

 

Bie 1000 Watt zum Trocknen und Stylen und einer hochwertigen Keramikbeschichtung, die mit Keratin und Mandelöl angereichert ist, können Sie mit geschmeidigem, glänzendem und gesund aussehendem Haar rechnen. Zwei kombinierte Heizstufen und eine Abkühlstufe sorgen für ein einfaches Styling.

Wenn Sie diese Warmluftbürste rotierend einsetzen, können Sie die Haarenden entweder nach innen oder außen stylen. Dabei gibt es zwei Rundbürsten für ein individuelles Styling: Mit dem Aufsatz von 40 mm Durchmesser lassen sich Stufen, Pony und Kurzhaarfrisur stylen. Die größere Bürste mit 50 mm Durchmesser empfiehlt sich für Haare von mittlerer bis langer Länge – leider gab es trotz der guten Qualität vereinzelt die Erscheinung statisch aufgeladener Haare. Vor allem lange, feine Haare schienen diesem Phänomen zum Opfer zu fallen… Allerdings entfaltete die antistatische Beschichtung bei anderen Haartypen ihre volle Wirkung. Sollten Sie nach dem ersten Benutzen nicht zufrieden sein, können Sie das Gerät immer noch zurücksenden.

Ein besonderes Feature ist ganz klar der Haaransatz-Booster, mit dem Sie schon vom Ansatz mehr Volumen in Ihren Haaren kreieren können. Weitere Extras, wie eine Aufhängeöse, das Kabeldrehgelenk und das lange Kabel (3m) sorgen außerdem für eine einfache Handhabung.

 

Kaufen bei Amazon.de (€53.26)

 

 

 

 

Carrera 535

 

Hier finden wir einen etwas höher angesiedelten Preis, dafür aber auch eine gute Leistung. Die Carrera ist vielleicht nicht die beste Warmluftbürste, aber doch ein empfehlenswertes Produkt mit einem besonderen Feature: Die Borsten lassen sich nämlich auf Knopfdruck einziehen, sodass

Die elektrische Haarbürste mit permanenter Ionisierungsfunktion ist ideal für ein schonendes Trocknen und der Luftstrom ist zusätzlich mit Arganöl und Keratin versetzt. Eine keramikbeschichtete Stylingbürste gleitet gut durch feines und etwas dickeres Haar und der wärmeisolierte Bürstenkopf sorgt für die nötige Sicherheit beim Stylen.

Sie können Ihr Haar mit 1200 Watt Leistung auf bis zu drei Stufen stylen und so ein ideales Ergebnis erzielen – die meisten anderen Warmluftbürsten haben lediglich zwei Stufen. Auch eine Kühlung („Cool Shot“) ist zur Fixierung der jeweiligen Strähne möglich. Mit zwei verschiedenen Rundbürstenaufsätzen (50 mm und 38 mm) lassen sich unterschiedliche Haarlängen, Stufen und auch der Pony in Form bringen.

Praktische Extras sind die Stylingdüse, das Kabel mit Drehgelenk und die Öse zum Aufhängen. Das Gerät verfügt ebenfalls über einen ergonomischen Griff, der allerdings ein wenig zu voluminös geraten und für kleine Hände ungeeignet ist. Ähnlich ist es mit der Aufbewahrungstasche, in der die Borsten nicht ausreichend geschützt sind und umknicken,was nicht Sinn der Sache ist – vor allem bei einem höherpreisigen Styling Tool, wie der Carrera Warmluftbürste.

 

Kaufen bei Amazon.de (€66.99)

 

 

 

 

Grundig HS 5523

 

Bei Grundig finden wir eine günstige Warmluftbürste vor, die dennoch überzeugen kann. Zwar hat das Modell im Vergleich weniger Leistung (1100 Watt), aber dank zwei Temperaturstufen und einer feststellbaren Kaltstufe können Sie bei den meisten Haartypen für ein langanhaltendes Styling sorgen. Testpersonen mit dickeren oder besonders widerspenstigen Haaren konnten mit dem Gerät allerdings keine ganz glatten Haare stylen.

Im Lieferumfang sind drei Thermobürsten ( Ø 25 mm, Ø 38 mm und Ø 50 mm) mit Keramik-Turmalin-Beschichtung enthalten, die sich auch für langes Haar eignen und mehr Fülle kreieren können. Dabei ist der Betrieb erstaunlich leise, wa sicherlich auch an der etwas geringeren Leistung liegt. Tumalin kreiert pflegende negative Ionen und trocknet das Haar daher nicht aus – für ein Gerät dieser Preisklasse eine gute Produkteigenschaft.

Auch diese Bürste bietet ein drehbares Kabelgelenk, eine Aufhängeschlaufe und ein Lufteinlassgitter. Und wenn einmal etwas nicht zu Ihrer Zufriedenheit sein sollten, kann der als gut befundene Kundenservice sicher eine Lösung finden – klarer Pluspunkt bei günstigeren Produkten, um beim Kauf ein gutes Gefühl zu haben.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.99)

 

 

 

 

Braun Satin Hair 3 Airstyler

 

Diese Warmluftbürste hat alles, was die Grundausstattung eines solchen Geräts verlangt – nicht mehr und nicht weniger. Bei einem Produkt der unteren Preisklasse finden sich sowohl überraschen gute, als auch schlechte Kriterien.

Eine Keramikbeschichtung schont das Haar beim Trocknen, die integrierte Ausrollautomatik sorgt dafür, dass die Strähnen sich schonend und einfach abwickeln lassen. Sie können auf zwei praktischen Heiz- und Gebläsestufen und mit einer immer noch bequemen Kabellänge von 2m stylen.

Leider sind einige Geräte bei der Lieferung bereits defekt und müssen ausgetauscht werden. Auch konnte teilweise eine Überhitzung des Geräts beobachtet werden. Deswegen ist die Bürste dennoch in den Top 5 der besten Warmluftbürsten des Jahres 2019. Schließlich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgesprochen gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€19.9)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status