fbpx

Beste Vakuumierer

Letztes Update: 23.10.19

 

Vakuumierer -Test 2019

 

 

Den besten Vakuumierer zu finden klingt einfacher als es ist. Denn neben den verschiedenen Arten an Vakuumierern, die Sie kaufen können, sollten Sie auch Kriterien wie Bedienkomfort, Verarbeitung, Funktionsumfang und natürlich die Preislage beachten. Falls Ihnen die lange Suche nach dem perfekten Modell zu aufwändig ist, Sie aber dennoch eine schnelle und gute Entscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicher weiter, denn den Großteil der Arbeit haben wir bereits für Sie erledigt und die besten Vakuumierer übersichtlich zusammengefasst. So können wir den VC 10 von CASO uneingeschränkt empfehlen, denn er bietet nicht nur ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern überzeugt auch durch zuverlässig gute Ergebnisse, eine kompakte Bauweise und eine solide Verarbeitung. Alternativ könnte auch der V2860-I von Jarden Consumer Solutions für Sie interessant sein, denn das Gerät ist nicht nur solide verarbeitet, bietet einen Rollenhalter und umfangreiche Funktionen, sondern überzeugt auch durch eine kompakte Bauweise und doppelte Schweißnähte.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberater Vakuumierer

 

Wenn Sie Lebensmittel länger haltbar machen möchten, eignet sich ein Vakuumierer sehr gut dafür. Auch wenn Sie Lebensmittel übrig haben oder zu viel gekocht haben, können Sie mittels Vakuumtechnik deren Haltbarkeit um ein Vielfaches verlängern. Außerdem sind Lebensmittel die Sie einfrieren möchten dank des Vakuums fast vollständig vor Gefrierbrand geschützt.

Vor dem Kauf sollten Sie jedoch überlegen, welche Art Vakuumierer sie kaufen möchten und bei häufigem Gebrauch ebenfalls darauf achten, dass das Gerät sehr einfach und komfortabel zu bedienen ist, bevor Sie einen Preisvergleich vornehmen.

 

Vakuumierer-s

Arten von Vakuumierern

 

Neben den klassischen Vakuumierern für den Heimbedarf gibt es auch spezielle Geräte für verschiedene Verwendungszwecke im Angebot. So können Sie spezielle Vakuumierer zur Benutzung mit Gläsern oder Behältern kaufen, in denen vorher die Lebensmittel eingefüllt werden. Außerdem gibt es spezielle Geräte für Flaschen oder sogar Geräte für den Außeneinsatz, die sich beispielsweise für Jäger sehr gut eignen. Im Hausgebrauch benötigen Sie aber in der Regel ein feststehendes Gerät, das so universell wie möglich einsetzbar ist. Daher befasst sich der Test der besten Vakuumierer im Jahr 2019 auch ausschließlich mit Standard-Geräten für den Einsatz zuhause, die mit entsprechenden Tüten verschiedenste Arten von Lebensmitteln auf einfache Art und Weise vakuumieren können. Diese Geräte sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich sowie in verschiedenen Breiten und können daher im Vergleich zu speziellen Geräten für eine Vielzahl an Lebensmitteln und auch Flüssigkeiten verwendet werden.

Wenn Sie das Gerät zusätzlich für feste Behälter einsetzen möchten, bieten viele Modelle Anschlussmöglichkeiten für einen Schlauch, der an spezielle Behälter angeschlossen werden kann, wodurch Sie zusätzliche Einsatzmöglichkeiten haben.

Der beste Vakuumierer für Sie sollte sich nach dem richten, was Sie am häufigsten vakuumieren möchten. Wenn es Ihnen beispielsweise nur um feste Lebensmittel oder Fleisch geht, brauchen Sie keine zu hohen Anforderungen an die Einstellungsmöglichkeiten oder Zusatzfunktionen zu stellen, da Sie stets gleichbleibende Resultate erzielen müssen. Anders sieht es aus, wenn sie häufig sehr empfindliche Lebensmittel wie beispielsweise Erdbeeren verarbeiten möchten. Hier ist es wichtig, dass das Gerät über umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten verfügt oder die Möglichkeit bietet, auch Lebensmitteln in speziellen Behältern vakuumieren zu können.

 

 

Nutzerfreundlichkeit

 

Einige Modelle kommen mit sehr individuellen Einstellungsmöglichkeiten daher. Das kann je nach Nutzung vorteilhaft sein, wird aber eventuell auch als störend empfunden, wenn Sie ohnehin nur einfache Aufgaben mit dem Gerät erledigen möchten. Sie sollten daher darauf achten, dass das Gerät genau das kann, wofür Sie es auch benötigen. Je umfangreicher die Einsatzmöglichkeiten und Einstellungen sind, desto flexibler ist es einsetzbar und desto mehr Aufgaben kann das Gerät erledigen. Auch sollten Sie das richtige Modell anhand des Umfanges aussuchen, den Sie vakuumieren möchten. Denn ein günstiger Vakuumierer kann unter Umständen nicht durchgehend vakuumieren, da er leichter überhitzen kann. Hier lautet die Empfehlung, auf ein höherwertiges Gerät zurückzugreifen, damit Sie bei längeren Einsätzen keine Zwangspause einlegen müssen.

Die Bedienung des Vakuumierers sollte ebenfalls sehr einfach sein. Eine zu komplexe Steuerung führt häufig dazu, dass die zum Verwendungszweck passende Einstellung nicht immer gefunden wird, was zu schlechteren Ergebnissen führen kann, als es mit einem einfachen Gerät ohne zu viele Funktionen der Fall wäre. Als bester Vakuumierer für Sie persönlich eignet sich daher immer der, der am besten auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. So ist beispielsweise für Sie ein kleines und einfaches Gerät sinnvoller, wenn Sie es ohnehin nur selten nutzen und die meiste Zeit im Schrank verstauen. Denn hier haben große Geräte, die eventuell noch mit einer Folienbox ausgestatten sind, den Nachteil, dass sie relativ groß sind um im Ergebnis umständlicher zu verstauen sind bzw. deutlich mehr Platz wegnehmen.

 

Vakuumierer-j

 

Budget und zusätzliche Funktionen

 

Wie eingangs bereits erwähnt, sollten Sie darauf achten, dass das Gerät auch zum vakuumieren von festen Behältern geeignet ist, wenn Sie eine solche Funktion benötigen. Denn dies ist nicht mit jedem Gerät möglich. Insbesondere günstige Einstiegsgeräte, die preislich zwischen 50 und 80 Euro liegen, bieten oft nur die Möglichkeit, spezielle Folien zu vakuumieren, die in der jeweils benötigten Größe gekauft werden müssen.

Bessere Modelle haben teilweise eigene Rollenhalter im Inneren und eventuell sogar einen Cutter, sodass Sie aus dem eingelegten Folienschlauch beliebige Beutelgrößen automatisch zurechtschneiden können. Dies ist sehr sinnvoll, wenn Sie verschiedenste Arten von Lebensmitteln vakuumieren möchten.

Wichtig für eine hohe Flexibilität ist in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit, das Gerät in verschiedenen Intensitätsstufen betreiben zu können. Denn Erdbeeren auf maximaler Stufe vakuumieren zu wollen wird unfreiwillig zu vakuumiertem Erdbeermuß führen. Entsprechende Geräte liegen in einem Preisbereich zwischen 80 und 150 Euro. Je professioneller das Gerät und die Funktionen sein sollen, desto teurer wird im Endeffekt auch das Modell werden. Wenn Sie sich unschlüssig sind, ist es ratsam, ein Mittelklasse Gerät um die 100 Euro Verkaufspreis zu kaufen, denn damit sind Sie in der Regel auf der sicheren Seite und haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten sowie zumeist auch einen Schlauchanschluss und die Möglichkeit, auf verschiedenen Intensitätsstufen zu vakuumieren.

 

 

Vakuumierer Testsieger – Top 5

 

 

Um Lebensmittel bis zu sechs mal länger haltbar zu machen, ohne jegliche Zusätze oder Konservierungsstoffe, eignet sich ein Vakuumierer hervorragend. Dabei eignen sich die Geräte sowohl für frische Lebensmittel die im Kühlschrank aufbewahrt werden, als auch für Gefriergut. Das Vakuum verhindert dabei Gefrierbrand. Moderne Geräte liefern sehr gute Ergebnisse, benötigen aber fast ausnahmslos spezielle Vakuumierbeutel, die mit einer Struktur versehen sind. Teilweise sind die speziellen Vakuumierbeutel aber herstellerübergreifend kompatibel. Welcher Vakuumierer zu empfehlen ist und welches Gerät was kann, können Sie aus der Top 5 der besten Vakuumierer in 2019 entnehmen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Caso VC 10

 

1.CASO VC 10 VakuumiererTestsieger  wurde der günstige Vakuumierer VC10 von CASO. Das Gerät ist nicht nur das günstigste im Test gewesen, sondern setzte sich auch aufgrund seiner einfachen Bedienung, guten Verarbeitung und der guten Ergebnisse durch.

Das Vakuumiersystem geht vollautomatisch von statten und die Bedienung ist kinderleicht.

Zudem wiegt der VC 10 nur 1,3 Kilogramm, ist also sehr kompakt. Außerdem kann das Gerät einfache, bis 30cm Breite Schweißnähte in beliebiger Länge setzen, sodass auch Vakuumier-Rollen zum Einsatz kommen können, um lange Lebensmittel perfekt haltbar zu machen. Allerdings verfügt das Gerät in diesem Zusammenhang nicht über ein cutting-System oder ein internes Fach für Rollen. Hier punktet der große Bruder VC 200, ebenfalls von CASO, der allerdings auch deutlich teurer ist.

Im Gegensatz zu teureren Konkurrenzmodellen können mit dem VC 10 keine Vakuumbehälter benutzt werden, sondern es ist lediglich mit Tüten kompatibel. Dennoch hat das Gerät im Test und auch im Langzeittest voll überzeugen können und bietet eine sehr gute Leistung zu einem fairen Einstiegspreis. Wer daher einen einfachen und günstigen Vakuumierer mit guter Qualität sucht, dem kann zum Kauf des Testsiegers CASO VC 10 geraten werden.

Der Testsieger unter den besten Vakuumierern des Jahres 2019 konnte im Test insbesondere durch die einfache Bedienung und die gute Verarbeitung punkten. Die Vor- und Nachteile, die sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir Ihnen zur besseren Übersicht im Folgenden nochmals zusammengefasst.

Vorteile
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der verhältnismäßig guten Verarbeitung in Verbindung mit dem günstigen Preis sehr gut.

Resultate:

Es ist ein durchweg guter Vakuumierer, der im Test stets solide und zuverlässig funktionierte.

Bauweise:

Die Bauweise des Modells ist kompakt und solide und es lassen sich bis zu 30cm breite Schweißnähte erstellen. Auch Rollen können dadurch verwendet.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insbesondere unter Berücksichtigung des Preises sehr solide und die Erfahrung mit dem Vakuumierer hat gezeigt, dass er auch nach langer Nutzungsdauer noch zuverlässig funktioniert.

Nachteile
Kein Cut-System:

Automatisches Schneiden der verschweißten Folien ist mit dem Modell nicht möglich. Dies muss daher manuell geschehen.

Nicht mit Behältern kompatibel:

Da kein Schlauchsystem vorhanden ist, können keine geschlossenen Behälter vakuumiert werden.

Nicht verstellbar:

Das Gerät zieht nur eine Schweißnaht und kann zudem nicht reguliert werden. Dadurch sind die Ergebnisse etwas unsicherer und für sehr empfindliche Lebensmittel ist das Modell nicht ganz so gut geeignet.

Kaufen bei Amazon.de (€59.99)

 

 

 

 

Jarden FoodSaver V2860-I

 

2.FoodSaver V2860-IDer FoodSacer V2860-I konnte hinsichtlich Funktion, Verarbeitung und Technik auf ganzer Linie überzeugen. Im Vergleich zum Testsieger ist er jedoch deutlich teurer, sodass man sich natürlich die Frage stellen muss, ob die Anschaffung lohnt.

Im Gegensatz zum VC 10 verfügt das Modell von Jarden Consumer Solutions über einen eingebauten Rollenhalter inklusive Cutter im Gerät. So ist man beim Vakuumieren nicht auf verschiedene Beutelgrößen und deren Fassungsvermögen angewiesen, was äußerst praktisch ist.

Außerdem wurde das Gerät sehr kompakt designt und wird nach Nutzung einfach hochkant aufgestellt, sodass es sehr wenig Raum in Anspruch nimmt. Die eingebaute Pulsefunktion ermöglicht es außerdem, auch empfindliche Lebensmittel exakt bis zum Vakuumpunkt zu vakuumieren, ohne sie zu beschädigen.  Das Gerät kann auf 3 verschiedenen Geschwindigkeitsstufen betrieben werden aber natürlich auch vollautomatisch.

Obendrein ist die Verarbeitung sehr hochwertig und verfügt ebenfalls über einen Anschluss für einen Absaugschlauch zum Vakuumieren von Behältern. Alles in allem ist es ein hochwertiges Gerät mit allem, was ein Vakuumierer an Funktionen braucht, untergebracht in einem edlen Gehäuse, das platzsparend verstaut werden kann. Wer also etwas mehr aus dem Vakuumierer herausholen will und bereit ist, dafür entsprechend mehr zu zahlen, der kann ohne Einschränkung zum V2860-I greifen.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob es sich für Sie lohnt, das etwas teurere Modell von Jarden zu kaufen, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile vielleicht bei Ihrer Kaufentscheidung helfen.

Vorteile
Verarbeitung:

Das Gerät ist durchweg solide verarbeitet und auf Langlebigkeit ausgelegt.

Rollenhalter:

Im Gerät ist bereits ein Rollenhalter inklusive Cutter-System integriert.

Funktionen:

Durch den Rollenhalter in Verbindung mit dem Cutter ist man nicht auf verschiedene Beutelgrößen angewiesen. Außerdem gibt es eine integrierte Pulsefunktion, die das Einvakuumieren von empfindlichen Lebensmitteln ermöglicht. Zusätzlich gibt es drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen.

Anschlussmöglichkeit für Ansaugschlauch:

Dank der Anschlussmöglichkeit für einen Schlauch können Sie das Vakuumiergerät auch zum Vakuumieren von Behältern verwenden.

Bauweise:

Das Modell ist kompakt gebaut, sodass es wenig Platz in Anspruch nimmt und sich leicht verstauen lässt.

Doppelte Schweißnaht:

Dank doppelter Schweißnähte ist das Resultat stets sicher verschweißt.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt der FodSaver auf einem hohen Niveau, sodass sich die Anschaffung sicherlich nur lohnt, wenn Sie ihn entsprechend häufig nutzen.

Kaufen bei Amazon.de (€169.99)

 

 

 

 

Caso VC 200

 

3.CASO VC 200 VakuumiererDas zweite Gerät von Caso, das es in die Liste der besten Vakuumierer geschafft hat, ist der VC 200. Im Gegensatz zum kleineren und deutlich günstigeren Testsieger verfügt der VC200 ebenfalls über eine integrierte Folienbox. Der ausklappbare Cutter muss allerdings per Hand bedient werden, funktionierte aber im Test einwandfrei.

Im Gegensatz zum etwas teureren V2860-I verfügt der VC200 nicht über verschiedene Geschwindigkeitsstufen, kann aber per STOP-Taste auch für empfindliche Lebensmittel verwendet werden. Der VC200 schweißt im Gegensatz zum kleinen Bruder VC 10 mit doppelten Schweißnähten und auch die Vakumleistung insgesamt ist deutlich stärker. Zudem ist die Vakuumkammer herausnehmbar, was die Reinigung enorm erleichtert. Mit 1,9 Kilogram Gewicht ist er aber dennoch kompakt und leicht.

Zwar ist das Gerät hinsichtlich Leistung und Verarbeitung trotz des niedrigeren Preises insgesamt etwas unterhalb des zweitplatzierten V2860 anzusiedeln, aber dennoch empfielt sich ein Kauf des Gerätes, wenn Sie die zusätzlichen Funktionen schätzen und ein Produkt suchen, dass mehr bietet als ein einfacher Vakuumierer und nicht ganz so viel Geld ausgeben möchten. Denn die Leistung insgesamt konnte im Test absolut überzeugen und ist für alltägliche Aufgaben in der Küche absolut ausreichend.

Im Folgenden erhalten Sie nochmals eine Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen, die das Vakuumiergerät bietet. So können Sie schnell abwägen, ob sich ein Kauf für Sie lohnt der nicht.

Vorteile
Folienbox:

Dank integrierter Flienbox können auch Rollen eingelegt werden, was die Handhabung deutlich praktischer macht.

Cutter:

Ein Cutter ist ebenfalls vorhanden, sodass Sie die Folien direkt am Gerät schneiden können.

Leistung:

Die Vakuumleistung ist sehr gut, denn der Motor arbeitet auf einem recht starken Niveau.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Doppelte Schweißnaht:

Im Gegensatz zum kleinen Bruder, dem VC100 zieht der VC 200 doppelte Schweißnähte, was sicherer ist.

Nachteile
Cutter per Hand zu bedienen:

Der Schneidmechanismus muss per Hand bedient werden, was im Vergleich zu den automatischen Modellen etwas umständlicher ist.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist solide aber funktional und recht einfach, was das Gerät etwas anfälliger macht, wenn es dauerhaft im Einsatz ist.

Kaufen bei Amazon.de (€127.92)

 

 

 

 

Profi Cook PC-VK 1015

 

4.Profi Cook PC-VK 1015Der PC-VK 1015 von Profi Cook liegt mit 12 Litern Saugleistung pro Minute auf dem gleichen Level hinsichtlich Leistung wie der VC200 von CASO. Dies allerdings zu einem deutlich niedrigeren Preis. Jedoch verfügt das Gerät nicht über eine integrierte Rollenhalterung und zieht auch nur eine Schweißnaht.

Allerdings ist auch mit dem PC-VK 1015 eine Regulierung des Vakuums möglich und eignet sich hervorragend für empfindliche Lebensmittel.

Ebenfalls ein Vorteil des Vakuumierers von Profi Cook ist, dass er im Test mit der größten Vielfalt an Vakuumiertüten zurecht kam. So konnten problemlos auch die Beutel oder Rollen der Mitbewerber verwendet werden und es wurden tadellose Ergebnisse erzielt.

Zwar ist es mit dem Gerät nicht möglich, Behälter zu vakuumieren, aber die Verarbeitung von Rollen und allen gängigen Tüten stellte kein Problem dar. Die Edelstahlapplikationen verleihen dem Gerät außerdem einen edlen Look und machen ihn zum leistungsstarken Vakuumierer mit einem sehr guten Preis-Leistungs Gefüge. Wer also auf zusätzliche Funktionen verzichten kann und lediglich Beutel und Rollen verarbeiten möchte, aber auf eine starke regulierbare Vakuumpumpe wert legt, der kann mit diesem Gerät goldrichtig liegen. Profi Cook hat hier einen guten Mittelweg zu einem sehr guten Preis gewählt.

Welche Vorteile und Nachteile das Gerät bietet, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals in übersichtlicher Form entnehmen, sodass Sie Ihre Kaufentscheidung schnell abwägen können.

Vorteile
Regulierung:

Da die Leistung reguliert werden kann, lassen sich auch empfindlichere Lebensmittel einschweißen.

Vielfältigkeit:

Da Sie eine Vielzahl verschiedener Vakuumiertüten verwenden können, sind Sie mit dem PC-VK 1015 sehr flexibel.

Verarbeitung:

Dank der Edelstahl-Applikation auf der Oberseite wirkt das Gerät solide und ist zudem gut vor äußeren Beschädigungen geschützt.

Preis-Leistung:

Das Gerät verfügt über eine starke Pumpe und ist zudem preiswert, sodass sich unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Nachteile
Keine Rollenhalterung:

Eine Halterung für Rollen ist bei dem Gerät nicht vorhanden.   

Nur eine Schweißnaht:

Da das Gerät nur eine Schweißnaht zieht, ist es etwas unsicherer im Endresultat.

Behälter nicht vakuumierbar:

Da kein Anschluss für einen Schlauch vorgesehen ist, können Sie keine Vakuumbehälter verwenden.

Zu Amazon

 

 

 

 

Ellrona VC 11

 

5.Ellrona VC 11 VakuumiererAls zweit günstigstes Gerät im Test der besten Vakuumierer hat es der VC 11 von Ellrona noch unter die Top 5 geschafft.

Das Gerät ist im Vergleich zu den Geräten der Konkurrenz etwas einfacher verarbeitet und liegt mit 9 Litern Absaugleistung pro Minute auf dem gleichen Level wie der Testsieger, bei einem geringfügig höheren Preis. Vorteilhafter ist beim VC 11 hingegen, dass die Vakuumkammer zur leichteren Reinigung herausgenommen werden kann. Das Vakuumiersystem funktioniert beim Modell von Ellrona ebenfalls vollautomatisch und ist daher für empfindliche Lebensmittel nicht sehr gut geeignet.

Der VC 11 konnte im Test hinsichtlich Leistung überzeugen und kann auch mit dem Testsieger mithalten. Dennoch kann sich das Modell von Ellrona in keinem Bereich wirklich absetzen oder Besonderheiten aufweisen. Daher wurde dem VC 11 im Test, obwohl es sich um ein gutes und zuverlässig arbeitendes Gerät handelt, nur der fünfte Rang zuteil.

Falls Sie noch unsicher sind, ob sich die Anschaffung des günstigen Modells vn Ellrona für Sie lohnt, hilft Ihnen die nachfolgende Zusammenfassung der Stärken und Schwächen vielleicht weiter.

Vorteile
Leistung:

Die Absaugleistung ist insgesamt sehr gut und kann mit der Konkurrenz durchaus gut mithalten.

Funktion:

Das System funktioniert gut und vollautomatisch, die Handhabung ist daher komfortabel und unkompliziert.

Ergebnisse:

Die Vakuumierleistung ist gut, daher sind di e Ergebnisse stets zuverlässig und gleichbleibend.

Nachteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist minimalistisch und relativ einfach. Daher ist das Modell für den Dauereinsatz nicht so gut geeignet.

Nicht variabel einstellbar:

Da das Gerät vollautomatisch funktioniert, kann die Leistung nicht gedrosselt werden. Daher ist es für sehr empfindliche Lebensmittel nicht gut geeignet.

Ausstattung:

Mangels Rollenhalter, der fehlenden individuellen Einstellungsmöglichkeiten sowie einer einfachen Schweißnaht ist die Ausstattung unterm Strich nur Mittelmaß.

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status