fbpx

Beste USB Video Grabber

Letztes Update: 20.08.19

 

USB Video Grabber Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten USB Video Grabber suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie sich intensiv mit den verschiedenen Arten von Grabbern sowie den unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und Funktionen sowie natürlich der Preislage befassen. Wenn Sie alle Faktoren berücksichtigen möchten, müssen Sie allerdings umfangreiche Vergleiche vornehmen und eine Menge recherchieren. Falls Ihnen dies zu aufwändig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie auch unserer Empfehlung folgen, denn die Recherche haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Elgato von Corsair sehr empfehlen, denn das Modell überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung, gute Resultate und eine hohe Kompatibilität mit verschiedenen Eingangssignalen. Als günstige Alternative könnte auch der Videoadapter von Aplic für Sie interessant sein, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dank einfacher Handhabung und Inbetriebnahme in Verbindung mit einer guten Software sehr gut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

USB Video-Grabber Kaufberatung

 

Wenn Sie analoge Videodateien digitalisieren möchten, benötigen Sie einen Video-Grabber. Diese kompakten Geräte ermöglichen es, alte Video-Abspielgeräte oder Kameras per Adapter mit dem USB-Anschluss des Rechners zu verbinden. Wie das funktioniert, worauf Sie beim Kauf achten sollten und ob Sie zwingend einen USB 3.0 Video-Grabber benötigen erfahren Sie hier. Da das Angebot so groß ist und sich die Modelle so deutlich voneinander unterscheiden, haben wir uns im Test verschiedene Modelle genauer angeschaut und die besten UBS Video-Grabber des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

Einsatzbereich und Nutzen

 

Bevor Sie einen Preisvergleich zwischen in Frage kommenden Geräten durchführen, lautet unsere Empfehlung, sich zunächst zu fragen, ob Ihre Video- und Audiosignale des Abspielgerätes überhaupt von dem Gerät verarbeitet werden können.

Ein VHS Video-Grabber, wie die Geräte ebenfalls genannt werden, unterstützt in der Regel Eingangssignale von Videokameras und Videorekordern sowie Camcordern, Digitalkameras (mit Composite- oder S-Video-Anschluss) sowie auch CD-Playern, DVD-Playern oder anderen AV-Geräten, die Composite oder S-Video bzw. einen S-VHS-Anschluss haben. Da Magnetbänder, auf die viele der Geräte früher aufgezeichnet haben, nur etwa eine Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren haben, ist es für viel Filmmaterial höchste Zeit, es zu digitalisieren, wenn Sie es bewahren möchten. Ob es sich lohnt, Spielfilme zu digitalisieren, hängt vom Film ab. Häufig gibt es auch von alten Klassikern mittlerweile überarbeitete Versionen mit besserer Bildqualität. Hierfür lohnt es sich selten, sich selbst die Arbeit zu machen. Eigenes Filmmaterial können Sie nur vor dem Verfall bewahren, wenn Sie es selbst digitalisieren.

 

 

Wichtige Kaufkriterien

 

Welches Modell als bester USB Video-Grabber für Ihre Zwecke in Frage kommt, hängt maßgeblich natürlich von Ihren Anforderungen ab. Auf was Sie neben der Anschlussart noch achten sollten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

 

Systemvoraussetzungen:

Wichtig ist natürlich, dass die Software auch auf Ihrem Betriebssystem funktioniert. Die meisten Grabber unterstützen Windows 10 oder älter, viele auch MacOS, aber nicht alle unterstützen beide Systeme. Auch unter Linux funktionieren längst nicht alle Grabber, schlichtweg da Treiber fehlen. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass der Grabber mit Ihrem System kompatibel ist und zudem darauf, dass Sie die Mindest-Systemanforderungen für die Software erfüllen. Meist finden sich in der Beschreibung Angaben zu den Minimalanforderungen an CPU, GPU und Arbeitsspeicher.

 

Lieferumfang:

Sollten Sie auch Videos von älteren Geräten digitalisieren wollen, empfehlen wir auf das Vorhandensein eines Scard-Adapters zu achten. Dieser kann zwar auch nachträglich gekauft werden, liegt er aber bereits bei, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis natürlich etwas besser. Vergleichen Sie unbedingt auch, welche Software dem Produkt beiliegt.

 

Unterstützte Formate:

Nicht alle Video-Grabber unterstützen das gleiche Eingangssignal. Insbesondere ein günstiger USB Video-Grabber wird nur selten in der Lage sein, PAL-Videosignale mit 60 Bildern pro Sekunde digitalisieren zu können. Sollten Sie solche Quelldateien jedoch besitzen, empfehlen wir Ihnen unbedingt, darauf zu achten, dass der Grabber dieses Signal auch weiterverarbeiten kann. Standard NTSC- und PAL-Signale werden aber von allen Geräten unterstützt, in der Regel bis 30 Bilder pro Sekunde.

 

Anschlüsse:

Üblicherweise verfügen USB Video-Grabber über zwei Cinch (rot und weiß) sowie eine S-Videobuchse (schwarz) und eine Composite-Videobuchse (gelb). Gegebenenfalls ist auch ein Scart-Anschluss vorhanden oder es wird ein Composite zu Scart Adapter mitgeliefert.

 

Software:

Die mitgelieferte Software ist entscheidend, denn letztendlich ist sie für die Qualität des Resultats maßgeblich mit verantwortlich. Zwar gibt es auch frei erhältliche gute Softwareprodukte, allerdings erkennt nicht jede Software jeden Video-Grabber. Entsprechend sind Sie bei vielen Geräten gezwungen, die mitgelieferte Software zu nutzen. Ist diese schlecht, werden Sie mit dem gesamten Gerät unzufrieden sein. Achten Sie daher auf Bewertungen anderer Käufer und stellen Sie sicher, dass Sie zumindest grundlegende Einstellungen wie Kontrast, Tonoptimierung, Sättigung und Helligkeit sowie Zusammenschnitt in der mitgelieferten Software vornehmen können.

 

 

USB 2.0 vs USB 3.0

 

Bei vielen Grabbern handelt es sich heute um USB 3.0 Video Grabber, da diese eine höhere Übertragungsrate bieten. Wichtig ist aber zu wissen, dass USB 3.0 Geräte mit einem USB 2.0 Anschluss am Computer oder Laptop nicht kompatibel sind. Umgekehrt allerdings schon. Allerdings erreichen Sie mit einem USB 2.0 Video Grabber auch an einem USB 3.0 Anschluss nur die 2.0 Performance.

Wenn Sie einen USB 3.0 Anschluss an Ihrem Rechner haben, macht es durchaus Sinn, sich auch für einen USB 3.0 Grabber zu entscheiden, denn so können Sie Full-HD-Videofilme konvertieren und es werden zudem auch 60 Bilder pro Sekunde unterstützt. Manche Video-Grabber verfügen zusätzlich über einen HDMI-Anschluss, sodass Sie auch Eingangssignale von moderneren Geräten wie beispielsweise Blu-Ray-Playern umwandeln können. Beherrscht die Software des Grabbers beispielsweise den H.264-Codec, können Sie Eingangssignale direkt mit Apple-Geräten wie iPhones oder iPads abspielen, denn andere Standardformate wie MPEG werden von iOS Systemen nicht unterstützt. Für alle, die Videos für iOS Geräte konvertieren möchten, empfehlen wir daher einen modernen Video Grabber, der das Format und zudem bis zu 60 Bilder pro Sekunde in Full HD unterstützt. Manche Modelle unterstützen zusätzlich auch den Anschluss von DVI- oder RGB-Kabeln. Auch hierbei handelt es sich meist um USB 3.0 Video Grabber, die im Vergleich zu 2.0 Modellen also entsprechend leistungsfähiger und meist auch besser ausgestattet sind.

 

 

USB Video Grabber Testsieger – Top 5

 

 

Einen guten USB Grabber zu finden, kann recht aufwändig sein, da nicht nur das Angebot sehr groß, sondern auch die Preisunterschiede teilweise gravierend sind. Welches Modell sich wirklich lohnt, haben wir im Test untersucht. Im Folgenden finden Sie unsere Topliste der besten USB Video Grabber des Jahres 2019, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern. Unabhängig davon, ob Sie sehr hohe Ansprüche haben und ein teureres Modell suchen oder ob eher ein möglichst günstiger USB Video Grabber für Sie in Frage kommt, finden Sie in unserer Bestenliste ein empfehlenswertes Modell.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Corsair Elgato 1VC108601001

 

Als bester USB Video Grabber und damit als Testsieger konnte sich das Modell von Corsair durchsetzen. Dies ist insofern bemerkenswert, als dass das Gerät im Vergleich zur Konkurrenz ein gutes Stück teurer ist. Der höhere Preis lohnt sich aber, denn der Grabber ist nicht nur sehr hochwertig verarbeitet und liefert sehr gute Resultate, sondern er ist auch insbesondere für Besitzer von Apple-Geräten interessant. Neben Windows ist das Modell uneingeschränkt auch mit Macs kompatibel und da er die konvertierten Videos im H.264 Format speichert, sind sie auch auf iPhone und iPad ohne zusätzliches umwandeln uneingeschränkt abspielbar.

Besonders positiv hervorzuheben ist auch die kostenlose Software, mit der der Grabber betrieben wird. Sie muss zwar im Netz erst noch heruntergeladen werden, allerdings funktioniert sie sehr gut und unkompliziert. Die fertigen konvertierten Videos sind dann allgemein nutzbar und können in sämtlichen gängigen Videobearbeitungsprogrammen für OSX, Linux oder Windows einfach eingelesen werden. Als Eingangssignal werden sowohl PAL, PAL/60 als auch NTSC und SECAM unterstützt, sodass Sie alle analogen Audio- und Videoquellen problemlos konvertieren können.

Der Lieferumfang ist ebenfalls sehr gut, denn  neben dem Gerät mit Composite-Steckern liegt auch bereits ein passender Composite-zu-SCART-Adapter bei. Auch SVideo Quellen können ohne Umwege oder zusätzliche Adapter eingelesen werden. Einzig der Umstand, dass der Grabber von anderer Standard-Software meist nicht erkannt wird, lässt Raum für Kritik bei dem ansonsten sehr empfehlenswerten aber eben nicht ganz günstigen Gerät.

Der Testsieger unter den besten USB Video-Grabbern konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile
H.264 Format:

Das Gerät kann Videos direkt in das .H264 Format konvertieren. Dadurch sind sie auf Apple-Geräten sofort abspielbar.

Software:

Die Software ist hervorragend und lässt sich komfortabel bedienen.

Plattformübergreifend:

Das Gerät funktioniert sowohl unter Windows als auch Mac OS und Linux.

PAL/60:

Pal-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde werden ebenfalls unterstützt.

Scart-Adapter:

Ein Scart-Adapter liegt der Lieferung ebenfalls bei.

Nachteile
Preis:

Preislich ist das Modell auf einem hohen Niveau angesiedelt und lohnt sich daher nur, wenn Sie von den zusätzlichen Vorteilen auch wirklich profitieren.

Kaufen bei Amazon.de (€96.99)

 

 

 

 

Aplic USB Videoadapter

 

Bei dem günstigen USB Video Grabber von Aplic handelt es sich um ein sehr empfehlenswertes Modell, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Im Gegensatz zur älteren Version ist der günstige Grabber nun Windows 10 fähig. Als Eingänge sind ein  SVideo-Eingang sowie Composite-Eingänge für Audio- und Videosignale vorhanden. Falls Sie von einem SCART-Anschluss Videos konvertieren möchten, benötigen Sie allerdings einen zusätzlichen Composite-zu-Scart-Adapter, denn ein solcher ist im Lieferumfang noch nicht enthalten.

Als Format werden MP3 für Audiokonvertierung und MPEG 1 und 2 für Videodateien unterstützt. Als maximal mögliche NTSC- oder PAL-Auflösung werden 720 x 576 Pixel (PAL) bei 25 bzw. 29,97 fps unterstützt. 60 Bilder pro Sekunde werden mit dem Gerät nicht unterstützt, dies sollten Sie beachten. Außerdem liegt ein Lizenzschlüssel für die Honestech VHS to DVD 2.0 SE Capture Software bei, der bei Installation der Software automatisch eingetragen wird. Dadurch ist die Handhabung und Inbetriebnahme sehr einfach.

Auch das sofortige Brennen auf DVD wird von der Software unterstützt, was die Handhabung zusätzlich erleichtert. Allerdings müssen Sie die konvertierten Dateien zusätzlich umwandeln, falls Sie sie auf Geräten wie beispielsweise einem iPhone oder iPad abspielen möchten. Außerdem überzeugt im Test die Software nicht wirklich. Mac-Anwender und Linux-Nutzer empfehlen wir ebenfalls, zu einem anderen Grabber zu greifen, denn hier sind keine nativen Treiber verfügbar.

Das Modell von Aplic ist unterm Strich ein günstiger aber dennoch guter USB Video-Grabber, der für die meisten sicher ausreicht. Ob sich der Kauf für Sie lohnt, können Sie anhand der Zusammenfassung der Stärken und Schwächen nochmals in Ruhe abwägen.

Vorteile
Preis:

Der Grabber ist sehr günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut ist.

Kompatibilität:

Das Gerät funktioniert mit alten Windows-Versionen ebenso wie mit Windows 10.

Software:

Dank Honestech VHS to DVD 2.0 können die importierten Videos sofort als DVD gebrannt werden.

Bedienung:

Die Bedienung des Grabbers und der Software sind insgesamt sehr gut.

Nachteile
Kein PAL/60:

Pal-Videos mit 60 BpS werden nicht unterstützt.

Nur MPEG:

Das Ausgangs-Videoformat ist auf MPEG beschränkt.

Nur Windows:

Auf Linux- oder MacOS-Rechnern funktioniert das Gerät mangels Treibern nicht.

Kaufen bei Amazon.de (€25.85)

 

 

 

 

Csl-Computer A25395x2

 

Den Grabber von CSL-Computer gibt es in verschiedenen Ausführungen. So können Sie das Modell sowohl nur inklusive Software bestellen, als auch mit zusätzlichem Zubehör wie einem Composite-zu-Scart Adapter, Verlängerungskabel und Software. Beide Varianten sind preislich sehr interessant, da sehr günstig.

Im Test funktionierte das Modell durchweg gut, denn sowohl von einer SVideo-Quelle als auch über Composite lassen sich analoge Daten einfach auslesen und konvertieren. Leider ist das Gerät nr für Windows konzipiert, sodass Mac- und Linux-Nutzer es hier nicht so einfach haben, denn es gibt keine dafür ausgelegten Treiber. Die Konvertierung erfolgt bei Audiodateien im MP3-Format und bei Videos im MPEG1 oder MPEG2 Format. Auch das direkte Brennen auf DVD ist mit der Software möglich. Das kompakte Gerät unterstützt Auflösungen bis 720 x 576 Pixel (PAL) bei 25 bzw. 29,97 fps, Eingangssignale mit 60 fps werden also nicht unterstützt. Die Übertragungsqualität an sich ist absolut in Ordnung und gut, sodass Sie Ihre analogen Aufnahmen ohne größere Qualitätsverluste übertragen können.

Falls Sie die Videodateien auf iOS-Systemen wiedergeben möchten, müssen sie allerdings vorher nochmals umgewandelt werden. Leider überzeugte die Capture-Software im Test nicht wirklich, denn diese hat durchaus die eine oder andere Schwäche und lässt sich zudem nicht sehr komfortabel bedienen. Leider wird das Gerät unter anderer Software nicht zuverlässig erkannt. Dies macht die Handhabung etwas umständlicher. Auch der Scart-Adapter überzeugte nicht restlos, denn er neigt zu kleineren Wackelkontakten. Daher ist das Komplettset – trotz des günstigen Aufpreises – nicht wirklich zu empfehlen. Hier empfehlen wir im Zweifel eher, einen zusätzlichen Scart-Adapter dazu zu bestellen.

Die Erfahrung mit dem USB Video-Grabber von CSL war insgesamt trotz Schwächen positiv. Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob sich der Kauf für Sie lohnt, hilft Ihnen die Zusammenfassung der Vorteile und Nachteile sicher weiter.

Vorteile
Varianten:

Sie können sowohl nur den Grabber als auch weitere Varianten inkl. Scart-Adapter oder inklusive Software bestellen. Dadurch können Sie das Modell wählen, das zu Ihren Anforderungen am besten passt.

Preis:

Der Grabber ist sehr günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Direkt auf DVD brennen:

Die aufgezeichneten Videos können direkt auf DVD gebrannt werden.

Nachteile
Kein PAL/60:

Pal-Videos mit 60 Bildern pro Sekunden werden nicht unterstützt.

Nur MPEG:

Es lassen sich nur MPEG-Videos mit maximal 29,97 Bildern pro Sekunde exportieren.

Nur Windows:

Für Linux und Mac-Systeme stehen keine Treiber zur Verfügung.

Software:

Die Software ist nicht optimal.

Scart-Adapter:

Der Scart-Adapter ist schlecht verarbeitet und neigt zu Wackenkontakten.

Kaufen bei Amazon.de (€24.85)

 

 

 

 

TerraTec AV 350 MX 

 

Bei dem Modell von TerraTec überzeugte uns insbesondere die Bauweise als kleine Box, in der der Scart-Adapter bereits integriert ist. Insbesondere wenn Sie analoge Signale von einer Scart-Quelle digitalisieren möchten, macht der Kauf dieses Modells daher Sinn.

Es werden Capture-Raten von bis zu 700 x 576 Pixel im Pal-Format bei 25 Bildern pro Sekunde bzw. 720 x 480 Pixel bei 29,97 Bildern pro Sekunde im NTSC-Format unterstützt. PAL60 wird hingegen nicht unterstützt. Allerdings können Sie auch SECAM-Eingangssignale mit dem Gerät verarbeiten. Als Betriebssystem müssen Sie einen Windows-Rechner nutzen, denn mit Mac-OC oder Linux ist das Gerät leider nicht kompatibel. Mit der mitgelieferten Software lassen sich die Videos in MPEG1 oder MPEG2 Dateien umwandeln und auch sofort auf DVD brennen, falls gewünscht. Andere Formate – beispielsweise für die sofortige Wiedergabe auf einem iOS-Gerät – sind nicht vorgesehen.

Unterm Strich funktionierte im Test alles wie vorgesehen, allerdings ist die enthaltene Software MAGIX Filme auf CD & DVD TerraTec Edition 7.0.3.2. sehr abgespeckt und beinhaltet nur die Grundfunktionen. Je nach Eingangssignal kam es mitunter sogar bei längeren Dateien zu einem Tonversatz, der sich nicht korrigieren ließ. Dies in Verbindung mit dem recht hohen Preis und dem Umstand, dass die Software nur nach einem manuellen Update mithilfe der Dateien auf der Anbieter-Webseite unter Windows 7 und 8 funktioniert, sorgte für einen Abzug des aber unterm Strich empfehlenswerten Modells. Wirklich empfehlenswert ist es allerdings nur, wenn Sie sich ein wenig mit Videobearbeitung auskennen und die Möglichkeit haben, die Videos mit einer anderen Software nochmals nachzubearbeiten, falls nötig.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich der Kauf des Modells für Sie lohnt, kann Ihnen die folgende Zusammenfassung der Stärken und Schwächen sicher bei Ihrer Entscheidung helfen.

Vorteile
Bauweise:

Die Bauweise als kleine Box inklusive Scart-Adapter ist sehr praktisch.

Eingangssignale:

Das Gerät kann sowohl SECAM als auch Pal- und NTSC-Format bis 29,97 Bilder pro Sekunde verarbeiten.

Direkt auf DVD brennen:

Die Software erlaubt es, die aufgezeichneten Videos direkt auf DVD zu brennen.

Lieferumfang:

Alle benötigten Adapter- und Anschlusskabel werden mitgeliefert. Auch eine passende Software liegt bei.

Nachteile
Kein PAL/60:

Pal-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde werden nicht unterstützt.

Nur Windows:

Auf Linux- oder Mac-Rechnern funktioniert das Gerät nicht, denn hier gibt es keine Treiber.

Software:

Die Software ist sehr abgespeckt und bietet nur die Grundfunktionen.

Tonversatz:

Bei sehr langen Dateien kommt es mitunter zu einem Versatz zwischen Ton und Bild.

Preis:

Das Gerät ist nicht günstig.

Kaufen bei Amazon.de (€75.99)

 

 

 

 

LogiLink VG0001A 

 

Bei dem Grabber von LogiLink handelt es sich um ein besonders günstiges Modell, das aber dennoch funktionsfähig ist. Es sind RCA Composite-Eingänge sowie ein S-VHS-Eingang vorhanden und es werden PAL-Videos bis 720 x 576 @ 25 fps sowie NTSC-Videos mit 720 x 480 @ 29,97 fps unterstützt. PAL60 wird nicht unterstützt. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass neben MP3-Audio und MPEG 1 und 2 Video auch MPEG 4 und DivX unterstützt werden, was die Videos klein macht.

Treiber und Software liegen dem Paket ebenfalls bei, allerdings erhält man den Produktschlüssel nach dem Kauf per E-Mail, was nicht bei allen Käufern automatisch der Fall ist, man muss hier also ein Auge auf sein Postfach haben. Die mitgelieferte Software ist sehr spartanisch ausgestattet und umständlich zu bedienen. Glücklicherweise wird der Stick aber auch von der einen oder anderen Software erkannt, sodass Sie beispielsweise VirtualDub mit dem Gerät gut verwenden können. Leider ist die Abschirmung des Sticks nicht sehr gut.

Es wird daher dringend empfohlen, eine zusätzliche USB-Verlängerung zu nutzen, denn sonst können Streifen im Bild entstehen. Alternativ lohnt es sich, den Stick zusätzlich abzuschirmen, beispielsweise mit Alufolie. Wer also eine sehr günstige Möglichkeit sucht, qualitativ gute Resultate zu erzielen, für den kann sich der Stick auf jeden Fall lohnen. Zusätzlicher Aufwand mit separater Software und eine zusätzliche Abschirmung oder USB-Verlängerung muss aber in Kauf genommen werden, wenn die Resultate stimmen sollen.

Wenn Sie noch nicht sicher sind, ob das Gerät für Sie in Frage kommt, hilft Ihnen die Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile des Modells bei Ihrer Entscheidungsfindung sicher weiter.

Vorteile
Preis:

Das Gerät ist sehr günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Ausgangsformate:

Sie können sowohl MP3 und MPEG1, als auch MPEG2 oder MPEG4 als Ausgabeformat wählen.

Kompatibilität:

Der Stick wird auch von Drittanbieter-Software wie VirtualDub erkannt.

Nachteile
Abschirmung:

Der Stick ist nicht sehr gut abgeschirmt, sodass eine USB-Verlängerung oder das Abschirmen mit Alufolie Sinn macht.

Software:

Die mitgelieferte Software ist nicht ideal, zumal der Download-Code nicht immer automatisch per E-Mail übermittelt wird.

Kein PAL/60:

Pal-Eingangsquellen mit 60 fps werden nicht erkannt.

Kaufen bei Amazon.de (€16.39)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status