fbpx

Beste Ultrabooks

Letztes Update: 22.08.19

 

Ultrabook – Test 2019

 

 

Wenn Sie einen besonders flachen und dünnen Laptop kaufen möchten, sollten Sie sich nach einem Ultrabook umschauen. Das Angebot ist allerdings sehr groß, sodass man schnell den Überblick verlieren kann. Im Test haben wir uns eine Vielzahl von verschiedenen Modellen genauer angeschaut und nach Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet. Die Testsieger haben wir für Sie in unserer Top-5-Liste der besten Ultrabooks 2019 zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Lenovo Yoga 530 

 

Als bestes Ultrabook konnte sich das Modell von Lenovo durchsetzen. Nicht etwa, weil es die beste Leistung bietet oder am kompaktesten gebaut ist, sondern schlichtweg, weil es ein günstiges Ultrabook ist, das insgesamt ein besonders gelungenes Gesamtpaket ist. Sie können zwischen verschiedenen CPU-Varianten (Intel Core i5 oder AMD Ryzen 3) und können auch die Speicher- sowie Grafikkartenkonstellation nach Ihrem Bedarf zusammenstellen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte uns insbesondere bei der Variante mit i5, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD und integrierter Intel-Grafik über den 8250U Prozessor.

Das 14 Zoll  Ultrabook verfügt über ein um 360 Grad verstellbares IPS Multitouch-Display mit FullHD Auflösung und bietet zudem einen guten Klang dank Dolby Audio Premium in Verbindung mit den guten Harman-Lautsprechern. Neben der guten Zusatzausstattung mit einem Fingerabdrucksensor, einem soliden Akku mit 45 Wh (rund 10 Stunden Laufzeit bei normaler Nutzung) und allen gängigen Anschlüssen wie USB 3.0 und HDMI überzeugt vor allen Dingen auch die Verarbeitungsqualität im Verhältnis zum Preis, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend ausfällt.

Einzige wirkliche Schwachpunkte sind die etwas erhöhte Lautstärke durch die Lüfter und die Akkulaufzeit im Vergleich zu Modellen mit größerem Akku. Ansonsten können Sie mit dem Yoga 530 Windows 10 Convertible Ultrabook im Prinzip nichts falsch machen – vorausgesetzt, Sie erwarten nicht, dass Sie die neuesten 3D-Spiele in hoher Qualität spielen können.

 

Kaufen bei Amazon.de (€699)

 

 

 

 

Samsung Galaxy Book W620 

 

Beim Galaxy Book handelt es sich um ein besonders kompaktes 11 Zoll Ultrabook (10,6 Zoll), das sowohl als WLAN- als auch als LTE-Ultrabook erhältlich ist. Es ist mit einer besonders dünnen und abnehmbaren Tastatur ausgestattet, sodass es auch als Tablet genutzt werden kann. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Die Ausstattung kann sich mit 4 GB Arbeitsspeicher, 64 GB Festplatte und Intel Core m3-Prozessor (7. Generation) durchaus sehen lassen, auch wenn die Performance für sehr anspruchsvolle Aufgaben hier nicht ausreicht.

Dennoch läuft Windows sehr flüssig und auch das Display kann – abgesehen vom sehr breiten Rand – dank einer hohen Auflösung von 1.920 x 1.280 Pixeln auf ganzer Linie überzeugen, auch wenn es sich leider um kein AMOLED Display handelt, wie man es beispielsweise vom Tab S Pro kennt.

Der Akku bietet eine Kapazität von 4.000 mAh, was für etwa 9 Stunden Dauerbetrieb reicht. Hier hätte Samsung ein wenig mehr draufpacken können, für den Alltag reicht es aber durchaus aus. Mit einem Gewicht von rund 640 Gramm ist es angenehm leicht, es ist hochwertig verarbeitet und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut, sodass sich der Kauf als besonders kompaktes und mobiles Ultrabook durchaus lohnt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€579.9)

 

 

 

 

HP Spectre x360 13-ap0101ng 

 

Das 13 Zoll Ultrabook mit FHD IPS Touch Display ist mit i5 oder i7 (8. Generation Quad Cores) erhältlich und kann mit 256 oder 512 GB PCIe SSD bestellt werden. Zudem stehen stolze 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung, was dafür sorgt, dass Windows 10 sehr schnell und zuverlässig gut läuft. Zwar ist es mangels dedizierter Grafikkarte natürlich nicht für grafisch aufwändige Anwendungen wie die neuesten 3D-Spiele ausgelegt, die integrierte Intel UHD Grafik bei dieser Prozessorgeneration leistet aber durchaus sehr gut Arbeit. Grundsätzlich bietet HP das Spectre allerdings auch mit NVidia Grafikkarte an, dann wird es allerdings preislich nochmals deutlich intensiver.

Das Gerät verfügt zwar über keine abnehmbare Tastatur, kann aber komplett umgeklappt und dadurch auch als Tablet verwendet werden. Besonders gut gelöst ist auch die Freistehende Funktion beim Betrachten von Medien, denn die soliden Scharniere bieten guten Halt. Das Gehäuse besteht aus solidem Aluminium, es sind Webcam, Fingerabdrucksensor, eine beleuchtete Tastatur sowie natürlich HDMI, USB (2x Typ-C, 1x 3.1). Leider ist der Lüfter beim Spectre trotz intelligenter Lüftersteuerung recht laut und der Rand ober und unterhalb des Displays ist recht dick. Die Akkulaufzeit des 61 Wh starken Akkus hingegen überzeugt auf ganzer Linie, denn es sind bis zu 20 Stunden Dauerbetrieb möglich.

Unterm Strich überzeugt das Windows 10 Home HP Ultrabook hinsichtlich Performance und Ausstattung auf ganzer Linie und auch Design sowie die Verarbeitungsqualität sind hervorragend. Wer bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen und mit den Nachteilen leben kann, der kommt hier voll auf seine Kosten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€1249)

 

 

 

 

Dell XPS 15 9575 

 

Das Dell Ultrabook gehört zwar zu den sehr preisintensiven Modellen, überzeugt aber insbesondere durch sein schlankes und schickes Design in Verbindung mit einer hervorragenden Verarbeitung. Es handelt sich um ein 15 Zoll Ultrabook mit Full HD Monitor, das dank des besonders dünnen Displayrands nicht nur schick aussieht, sondern auch besonders kompakt gebaut ist.

Im Inneren kommen neben einem i7 der 8. Generation sowie 8 GB DDR4-Arbeitsspeicher auch eine Radeon Vega Grafikkarte mit 4GB GDDR5-Speicher zum Einsatz, sodass sich auf dem Gerät durchaus auch sehr anspruchsvolle Programme oder Spiele gut ausführen lassen. Abgerundet wird die Hardware durch ein robustes Gehäuse und 512 GB SSD-Speicher. Insgesamt wiegt das Gerät trotz der Größe und der vielen Technik nur rund 1,8 kg, ist also sehr transportabel.

Durch die Größe und die hohe Performance leidet allerdings auch die Akkulaufzeit, denn trotz 75 Wh Akku sind über 9 Stunden nur schwer erreichbar. Hinsichtlich Mobilität müssen also Abstriche in Kauf genommen werden. Soundqualität, Displayqualität und Kühlung überzeugen allerdings und auch der große Blickwinkel des Displays ist erwähnenswert. Schade ist, dass kein USB-A-Anschluss mehr verbaut ist. Zwar verfügt das Gerät über vier USB-C Steckplätze, für den Anschluss klassischer USB-Geräte wird aber entsprechend ein Adapter benötigt. Auch ist die Webcam nicht gut positioniert und zudem sehr schwach auf der Brust. Außerdem sind die Schreib- und Leseraten der Festplatten (trotz SSD) nur mäßig und das Display spiegelt im Freien sehr stark. Dies hätte man bei einem so teuren Modell durchaus etwas besser lösen können.

 

Kaufen bei Amazon.de (€1423.99)

 

 

 

 

Asus ZenBook 14 UX433FN

 

Das ZenBook von ASUS ist preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt und arbeitet mit einem Intel i/ Prozessor der 8. Generation, 16 GB Arbeitsspeicher, 512 GB SSD-Festplatte sowie einer NVIDIA GeForce MX150 mit 2 GB Speicher. Damit läuft auf dem Asus Ultrabook nicht nur Windows 10 sehr flüssig, sondern es ist auch durchaus recht anspruchsvollen Aufgaben gewachsen.

Das 14 Zoll Ultrabook ist mit einem FHD Wide-View Display ausgestattet, wiegt nur sehr schlanke 1,2 kg und besteht aus einem hochwertigen Metallgehäuse. Eine Besonderheit ist sicherlich das Glas-Touchpad mit beleuchteter Tastatur und integriertem Numpad – eine besonders clevere Lösung, wie wir finden. Die Akkulaufzeit ist mit bis zu 14 Stunden angegeben, in der Praxis lassen sich diese durch den 50 Wh Akku aber praktisch nicht erreichen. Gehäuse und Scharniere sind robust, erlauben aber leider kein Umklappen um  360 Grad, sondern nur um maximal 145 Grad.

Das nahezu randlose Display machte im Test aber dennoch einen hervorragenden Eindruck. Um ein Touchscreen handelt es sich allerdings leider nicht. Dies in Verbindung mit einer recht hohen Hitzeentwicklung, einem etwas schwachen Tastaturkontrast bei der silbernen Tastatur und einem nicht ganz idealen Preis-Leistungs-Verhältnis sorgten unterm Strich für Abzüge bei dem ansonsten sehr empfehlenswerten Ultrabook von Asus.

 

Kaufen bei Amazon.de (€1199)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status