Beste Tretroller

Letztes Update: 03.07.20

 

Tretroller – Test 2020

 

Tretroller Kaufberatung

 

Bevor Sie einfach einen günstigen Tretroller kaufen oder einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Tretrollern, den wichtigsten Unterschieden zwischen hochwertigen und einfachen Modellen sowie der richtigen Größe befassen. Im Vergleich zu anderen Fortbewegungsmitteln wie einem Fahrrad gibt es zwar nicht ganz so viel zu beachten, als bester Tretroller sollte aber dennoch nur ein Modell in Frage kommen, das genau zu den jeweiligen Anforderungen passt. Um Ihnen die Kaufentscheidung zusätzlich zu erleichtern, haben wir uns im Test eine Vielzahl von Modellen genauer angeschaut und die besten Tretroller im Jahr 2020 für Sie zusammengefasst.

Arten von Tretrollern

Das Wichtigste ist, sich zunächst für eine Art von Tretroller zu entscheiden. Welche drei Hauptarten es gibt, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Cityroller und Klapproller

Viele Tretroller sind klappbar. Sie kommen im Funsport oder auch als Fortbewegungsmittel zum Einsatz und wiegen in der Regel nur etwa zwischen zwei und sechs Kilogramm. Dadurch lassen sie sich auch in öffentlichen Verkehrsmitteln bequem transportieren.

Elektro-Tretroller

Bei einem Tretroller mit Elektromotor kann man auch im Stehen fahren, ohne Schwung geben zu müssen. Dank immer besserer Akkus sieht man sie immer häufiger im Stadtverkehr als Fortbewegungsmittel, denn sie können mitunter bis zu 40 km weit fahren. Achten Sie darauf, dass der Scooter eine Straßenzulassung hat

Tretroller für Kinder

Tretroller sind bereits für Kinder ab etwa drei Jahren zu haben. Hier liegt das Ziel primär darin, den Gleichgewichtssinn zu stärken und die motorischen Fähigkeiten zu verbessern. Beachten Sie, dass viele Tretroller für Kinder nur bis zu einem bestimmten Gewicht zugelassen sind und daher von Erwachsenen nicht genutzt werden sollten. Im Vergleich zu großen Tretrollern sind sie etwas kleiner und die Lenkstange ist praktisch immer höhenverstellbar. Auch das Gewicht ist meist etwas geringer, um das Handling zu erleichtern.

Tretroller für Erwachsene

Hier ist die Auswahl besonders groß, denn neben klassischen Scootern gibt es auch viele Footbikes, Kickbikes und Dogscooter, die ebenfalls häufig als Tretroller bezeichnet werden. Schauen Sie sich die unterschiedlichen Varianten mit Luft- oder Gummireifgen genau an und wählen Sie Ihr bevorzugtes Modell aus, bevor Sie sich näher mit Details befassen.

Tretroller mit Sitz

Für Erwachsene gibt es auch Tretroller mit Sitz, die insbesondere für Personen mit Handicap interessant sind. Sie ermöglichen sowohl stabileres Fahren im Sitzen als auch dynamisches Fahren im Stehen. In der Regel sind sie mit kleinen Luftreifen bestückt.

 

Wichtige Kaufkriterien

Worauf Sie beim Kauf bzw. beim Vergleich zwischen verschiedenen in Frage kommenden Modellen besonders achten sollten, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Rahmen

Das Gewicht eines Tretrollers kommt überwiegend durch den Rahmen zustande. In der Regel besteht er aus Aluminium, da es robust und leicht ist. Es gibt aber auch Modelle aus Stahl oder Kunststoff, die für Kinder konzipiert sind. Hiervon raten wir aus Gründen der Stabilität aber ab.

Größe der Räder

Falsch dimensionierte Räder sind ein häufiger Grund für Stürze. Eine gängige Größe bei großen Rädern von Cityrollern sind 26‘‘ vorne und 20‘‘ hinten. Das Vorderrad ist also deutlich größer als das Hinterrad. Dies bringt Stabilität und Laufruhe und macht den Roller zudem wendig. Ein ähnliches Verhältnis findet man auch bei mit Hartgummireifen ausgestatteten Modellen sowie auch bei Kinderrollern. Im Freizeitbereich sind die Rollen aber meist deutlich kleiner und erinnern häufig sogar an Rollen von Inline-Skates. Bei schnellen Rollern gibt es jedoch auch häufig Varianten, bei denen Vorder- und Hinterrad gleich groß sind, beispielsweise zwei Mal 28’‘.

Reifen

Die Bereifung sollte dem Einsatzbereich angepasst sein. Ähnlich wie beim Radsport gibt es auch bei Tretrollern viele Modelle mit Luftreifen, die eher für den Einsatz im Gelände oder den Stadtverkehr ausgelegt sind. Wer üblicherweise auf Asphalt fährt, sollte citytaugliche Reifen wählen. Dies können bei großen Reifen Touren- oder Rennradreifen sein, bei kleinen Rollern sind eher Hartgummi-Rollen üblich. Auch Kinderroller für den Freizeiteinsatz sind in der Regel mit Hartgummirollen bestückt, wie man sie auch von Inline-Skates kennt. Allerdings ist die Bandbreite an verschiedenen Größen hier deutlich umfangreicher. Wenn Sie einen geländetauglichen Tretroller kaufen möchten, sollten Sie auf MTB-Reifen mit Luft setzen. Für Touren und Ausflüge hat sich eine Breite von 50mm bewährt.

Bremsen

Nicht alle Tretroller sind mit V-Bremsen oder Seilzugbremsen ausgestattet. Einfache Modelle verfügen häufig auch einfach über eine Hinterbremse, die mit einem Druck auf den Reifen mit dem Fuß ausgelöst wird. Bei Tretrollern für Erwachsene, die auch für Personen über 100 kg zugelassen sind, sind Scheibenbremsen empfehlenswert. Allerdings machen diese den Roller deutlich teurer und sie sind aufwändiger zu warten.

Trittbrett

In der Regel hat das Trittbrett eine Breite zwischen 11 und 15 cm und kann bis zu 50 cm lang sein. Die ideale Höhe hängt vom Einsatzbereich ab. Bei Kinder-Tretrollern und Modellen, die für gemütliche Touren konzipiert sind, liegt sie in der Regel zwischen 4 und 10 cm. Je niedriger das Trittbrett, desto weniger muss man beim Schwunggeben in die Hocke gehen. Daher haben Rennroller häufig sehr niedrige Trittbretter, während Gelände-Tretroller meist eine Höhe von 9cm oder mehr sowie größere Reifen haben. Achten Sie auch darauf, dass das Trittbrett geriffelt ist oder über ein Griptape (ähnlich wie Sandpapier) verfügt, um auch bei Nässe einen sicheren Stand gewährleisten zu können.

Lenker und Gabel

Der obere Rand des Lenkers sollte sich etwa auf Höhe des Hüftgelenks (bei Kindern auch etwas höher) befinden. Die Breite des Lenkers sollte stets breiter als der Fahrer sein und idealerweise kann er in der Höhe verstellt werden. Während die meisten Tretroller mit einer festen Gabel ausgestattet sind, gibt es auch Modelle mit Federgaben, die insbesondere bei Geländerollern hilfreich ist. Bei klassischen Cityrollern und Kinder-Tretrollern führt eine Federgabel aber eher dazu, dass sie beim Fahren Energie raubt. Außerdem sind Federgabeln deutlich teurer und bringen bei Tretrollern nur einen geringen Mehrwert. Bei Fahrten auf Asphalt können Sie daher getrost darauf verzichten, insbesondere, wenn Luftreifen verbaut sind.

Die richtige Größe für den Tretroller

Eine pauschale Empfehlung für die ideale Größe des Tretrollers gibt es nicht. Es kommt vielmehr auf das persönliche Fahrverhalten und Ihre Körpergröße bzw. die Größe des Kindes an. Es ist daher empfehlenswert, ein Modell zu kaufen, bei dem der Lenker in der Höhe verstellt werden kann. Dadurch lässt er sich gut an die jeweilige Körpergröße und die persönlichen Präferenzen anpassen.

Wenn Sie den Roller häufiger mitnehmen oder in Bus und Bahn tragen möchten, sollte er möglichst kompakt und leicht sein, gleichzeitig sollte dies aber nicht zu Lasten des Komforts und der Haltung beim Fahren gehen. Neben der Höhe des Lenkers, der Größe der Trittfläche und Reifen sollten Sie unbedingt auch auf die Belastbarkeit achten, denn nicht jeder Tretroller ist auch für Erwachsene geeignet. Um die Sicherheit gewährleisten zu können, sollte ein Tretroller nie überlastet werden, denn Bremsen, Räder und Rahmen sind stets auf die maximale Belastbarkeit ausgelegt.

 

Tretroller Testsieger – Top 5

 

Wenn Sie einen City-Scooter bzw. einem Tretroller für Kinder, Teenager oder Erwachsene kaufen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle genauer unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten Tretroller des Jahres 2020 für Sie zusammengefasst.

 

 

Hudora 14695/01 Big Wheel

 

Als bester Tretroller konnte sich der BigWheel von Hudora durchsetzen. Es handelt sich hierbei um einen faltbaren City-Scooter, der durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung mit einer guten Belastbarkeit überzeugen kann. Bis 100 Kilogramm Belastung sind für den Scooter kein Problem und dank der Höhenverstellbarkeit des Lenkers ist er entsprechend nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene bzw. Teenager interessant.

Die großen Rollen haben einen Durchmesser von 20 cm und laufen sehr ruhig. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr ordentlich und durch den Klappmechanismus lässt er sich sehr unkompliziert auch in Bus, Bahn oder Auto mitnehmen. Ein Umhängegurt ist ebenfalls vorhanden. Insgesamt hat das Modell eine Länge von 88 cm und die Trittfläche ist angenehm groß (33 x 11,5 cm). Wenn Sie sehr große Füße haben, werden Sie den Schuh allerdings schräg auf der Trittfläche aufsetzen müssen. Dank Ständer lässt er sich abstellen, ohne ihn hinlegen zu müssen.

Für ein Kind ist das Modell gegebenenfalls zum Transport etwas zu unhandlich und der positive Effekt der großen Räder ist nicht in jeder Situation spürbar, er hebt sich diesbezüglich also nicht deutlich von Modellen mit kleineren Rädern ab. Außerdem fiel im Test negativ auf, dass die Trittflächen an der einen oder anderen Stelle etwas zu scharfkantig sind. Dennoch: Durch den fairen Preis, die solide Verarbeitung und das insgesamt sehr gute Handling ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend.

 

Kaufen bei Amazon.de (€72.16)

 

 

 

 

Baytter Kinderscooter

 

Bei dem Modell von BAYTTER handelt es sich um einen Dreirad-Scooter für Kinder, der durch eine hohe Belastbarkeit (kurzzeitig auch bis zu 100 kg möglich und bei Dauerbelastung etwa 60-70 Kilogramm) in Verbindung mit einer sehr guten Verarbeitung und Handhabung überzeugen kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entsprechend sehr gut. Sie können zwischen verschiedenen Farben wählen und selbst für kleine Kinder ab etwa drei Jahren ist der Roller sehr gut geeignet.

Die Bremse funktioniert sehr gut und erlaubt ein schnelles Abbremsen des Rollers. Durch die beiden Vorderräder ist die Stabilität sehr hoch und macht das Fahren insbesondere für kleinere Kinder deutlich angenehmer. Der Roller ist sehr stabil aus Aluminium gefertigt und die Räder sind zudem mit LEDs ausgestattet, sodass sie beim Fahren leuchten, was bei den Kleinen hervorragend ankommt. Der Durchmesser der Vorderräder liegt bei 12 cm, was für eine höhere Stabilität auf etwas unebenerem Gelände sorgt. Die Trittfläche ist mit 32 x 14 cm ausreichend groß für die Kids und der Lenker lässt sich zudem in vier Höhen zwischen 69 und 84 cm verstellen, sodass der Roller auch für ältere Kinder bis zum Alter von etwa 9 bis 10 Jahren noch hervorragend geeignet ist.

Er wiegt durch die Leichtbauweise unter drei Kilogramm und lässt sich dadurch entsprechend einfach transportieren. Beachten Sie aber, dass das Material unter Witterung sehr stark leidet. Sowohl die Arretierungen der Lenkstange als auch das Material der Griffe sind auf Dauer nicht wetterfest. Daher sollte der Roller stets im Trockenen gelagert werden, wenn Sie möglichst lange Freude daran haben möchten.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

WeSkate City Roller

 

Der Roller von WeSkate kann praktisch und kompakt zusammengeklappt werden, sodass es ein idealer Begleiter in der Stadt ist. Durch die höhenverstellbare Lenkstange, die hohe Belastbarkeit von bis zu 100 kg sowie die großen Reifen in Verbindung mit der leichten Bauweise ist er für Kinder ab etwa 12 Jahren sowie für Erwachsene ebenso geeignet. Der Leichtmetallrahmen sorgt für ein geringes Gesamtgewicht von rund 5,5 Kilogramm und er ist zwischen 85 und 100 cm höhenverstellbar.

Die Trittfläche bietet ordentlich viel Platz, sodass auch erwachsene sehr gut mit dem Roller fahren können. Die Hinterradbremse funktioniert ordentlich und erlaubt ein zuverlässiges und schnelles Abbremsen des Rollers. Durch die großen Räder sind auch unebene oder gepflasterte Straßen kein Problem und er verfügt zudem über einen Tragegurt, um ihn unterwegs in Bus und Bahn mitführen zu können. Leider ist der Lenker etwas wackeliger als bei manch anderem Modell, was angesichts der Preislage im oberen Mittelfeld etwas ärgerlich ist. Unterm Strich tut dies der Langlebigkeit aber keinen Abbruch und auch das Handling wird dadurch nicht stark negativ beeinflusst. Entsprechend handelt es sich trotz der nicht idealen Konstruktion um einen sehr empfehlenswerten Tretroller zum hervorragenden Preis.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Space Scooter X580

 

Der Space Scooter überzeugt durch sein einzigartiges Antriebskonzept, bei dem Sie die Füße nicht vom Roller nehmen müssen, sondern ihn auch über die Kette antreiben können. Diese Push Board Pump-Mechanik funktionierte im Test sehr gut, wenn es für viele Kinder auch zunächst etwas ungewohnt ist. Die Geschwindigkeiten, die sich mit dem Modell erreichen lassen, sind durchaus beachtlich und dank der Luftfederung und der großen Reifen liegt er dennoch sehr gut auf der Straße und rollt gleichmäßig und ruhig.

Er ist für Kinder ab etwa sieben Jahren gut bedienbar und der Lenker ist dreifach höhenverstellbar, sodass er auch für ältere Kinder noch sehr gut geeignet ist. Außerdem ist er für einen einfachen Transport klappbar und zudem bis etwa 90 kg belastbar, was an der sehr stabilen und hochwertigen Rahmenkonstruktion aus Aluminium und Stahl liegt. Allerdings ist er dadurch mit über 8 kg auch deutlich schwerer als andere Kinderroller. Um schneller abbremsen zu können, ist auch eine Handbremse verbaut, was die Sicherheit erhöht.

Preislich liegt das Modell allerdings bereits auf einem recht hohen Niveau, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommen wird. Wer aber einen soliden, langlebigen und etwas anderen Kinderroller mit interessanter Antriebstechnik sucht und bereit ist, hierfür etwas tiefer in die Tasche zu greifen, der kommt mit dem Modell voll auf seine Kosten.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

WeSkate Kinder-Dreiradscooter

 

Der Dreiradscooter von WeSkate ist ein sehr günstiger Tretroller für Kinder, der im Test durch eine solide Verarbeitung und ein gutes Handling zum sehr günstigen Preis überzeugen konnte. Die Räder sind mit LED-Lichtern ausgestattet, die leuchten wenn er sich bewegt, was bei den Kids sehr gut ankommt. Durch die kompakte Größe in Verbindung mit dem höhenverstellbaren Lenker (77 – 87 cm) ist er für Kinder von etwa drei bis 12 Jahren geeignet und kann daher sehr lange genutzt werden. Die Besonderheit sind die beiden vorderen Rollen, wodurch sich die Stabilität im Vergleich zu Tretrollern mit nur zwei Rollen deutlich erhöht. Dadurch ist es insbesondere für kleinere Kinder leichter, das Gleichgewicht zu halten.

Sie haben die Wahl zwischen vielen verschiedenen Farbvarianten und durch das breite Trittbrett (54 x 14 cm) haben die Kids viel Freiheit, um den Fuß aufzusetzen. Die Hinterradbremse funktioniert ordentlich und erlaubt ein kräftiges und schnelles Bremsen, was im Stadtverkehr sehr wichtig ist. Die Belastbarkeit ist mit 50 Kilogramm recht ordentlich und die ABEC-7 Lager sorgen für ein gutes Rollgefühl beim Fahren.

Er wiegt insgesamt 3,2 Kilogramm und lässt sich dadurch leicht transportieren. Lediglich im Bereich der Befestigungstechnik des Lenkers sowie der Materialauswahl müssen Sie im Vergleich zu höherwertigen Modellen Abstriche in Kauf nehmen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber unterm Strich dennoch sehr gut.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
DMCA.com Protection Status