fbpx

Beste Toaster

Letztes Update: 18.07.19

 

Toaster – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Toaster suchen, sollten Sie einige Dinge beachten, denn das Angebot ist sehr groß und unübersichtlich. So sollten Sie neben dem reinen Preis und der Verarbeitung auch Kriterien wie die Ausstattungsmerkmale und Funktionen sowie Bauart, Größe und Qualität der Bräunung nicht außer Acht lassen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwändig ist und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn den größten Teil der Arbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir den 5KMT2204ECA Artisan von Kitchenaid uneingeschränkt empfehlen, den das Modell überzeugt durch eine solide Verarbeitung, sehr gute Funktionen, eine gute Schlitzbreite und eine einfache Reinigung. Alternativ ist auch der TTM 020 von Kenwood sehr empfehlenswert, da der Hersteller hier sehr gute Funktionen und eine gute Variantenvielfalt zum sehr fairen Preis bietet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Toaster Kaufberater

 

Die Frage, welches Modell sich als bester Toaster durchsetzt, wenn Sie einen neuen brauchen, mag banal klingen. Höchstwahrscheinlich aber, weil Sie sich noch nie große Gedanken darüber gemacht haben, was ein Toaster alles können muss – und vor allem gut können muss, damit er sich als einer der besten Toaster im Jahr 2019 behaupten kann. Das Angebot an Modellen ist riesig und ebenso vielfältig sind die Farben, Materialien, Größen und Ausstattungsmerkmale. Zugegeben, ein günstiger Toaster für 9,99 € erscheint im Preisvergleich verlockend. Wenn Sie aber lange Freude an dem Gerät haben möchten, sollten Sie sich mit den erwähnten Kriterien auseinandersetzen, bevor Sie ein Modell kaufen.

 

Arten und Größen von Toastern

 

Wenn es um die Frage nach dem Material geht, haben Sie die Auswahl zwischen Kunststoff und Edelstahl. Im Vergleich zu Kunststoff ist Edelstahl deutlich robuster und verformt sich unter Hitze nicht. Auch ist es unempfindlich gegen Stöße oder Herunterfallen. Allerdings haben Sie mit Edelstahl häufiger Probleme mit Fingerabdrücken und Schlieren, sodass die Reinigung deutlich aufwändiger ist. Gleiches gilt für lackierte Modelle, unabhängig vom Grundmaterial. Diesem Effekt können Sie allerdings entgegenwirken, indem Sie spezielle Reinigungstücher für Edelstahl oder Lack kaufen, oder Sie ihn einfach mit einem lauwarmen Tuch polieren.

Kunststofftoaster haben den Vorteil, dass sie deutlich leichter und günstiger sind. Dafür ist das Material aber auch deutlich anfälliger gegen Kratzer, Stöße, Verformungen und Hitze. Daher sehen Toaster aus Kunststoff in der Regel nach einer gewissen Nutzungsdauer sehr unansehnlich aus. Insbesondere günstige Einstiegsgeräte. Nicht zu unterschätzen ist zudem die Gefahr, die von einigen sehr günstigen Modellen ausgeht, wenn es um Brandgefahr und die Entwicklung giftiger Dämpfe (Formaldehyd) geht. Dies potenziert sich noch, wenn etwas im Toaster hängen bleiben und das Brot nicht herausspringen kann, haben Sie bei vielen Modellen ein echtes Problem.

Hinsichtlich der Größe sollten Sie sich rein nach Ihrem wirklichen Bedarf richten. Als Standard haben sich mittlerweile zwei Schlitze durchgesetzt, in die je ein Toast passt. Dies ist für Single-Haushalte und Paare absolut ausreichend. Problematisch wird es jedoch, wenn eine ganze Familie das Gerät nutzen möchte. Dann ist mitunter Geduld gefordert. Abhilfe schafft hier ein Gerät in Familiengröße, in dem Sie bis zu 4 Scheiben Toast erhitzen können. Die Empfehlung lautet daher, auf jeden Fall zu einem Gerät mit vier Schlitzen bzw. zwei langen Schlitzen zu greifen, wenn es von mehr als zwei Personen gleichzeitig benutzt wird.

 

 

Ausstattungsmerkmale

 

Klar: Ein Toaster soll Brot rösten können. Das können sei in Prinzip auch alle. Die Kunst ist es jedoch, dass Sie es relativ einfach und schnell hinbekommen, je nach Brotsorte einen optimalen Bräunungsgrad und eine gleichmäßige Bräunung erreichen. Dies schafft nur ein Bruchteil der Geräte, die die Hersteller im Angebot haben. Wichtig ist, dass die Einstellung des Röstgrades und damit der Toast-Dauer zuverlässig und intuitiv funktioniert. Optimal gebräunt ist der Toast, wenn er außen hellbraun und innen noch weich und saftig ist. Eine gleichmäßige Bräunung erreicht das Gerät am besten, wenn eine Zentriervorrichtung für die Brotscheiben integriert ist. Dies ist in einem sehr günstigen Gerät meist nicht zu finden. Einige Tester empfanden auch die Auftaufunktion als sehr hilfreich, wenn eingefrorenes Brot erwärmt werden soll.

Sollten Sie zu den Personen gehören, die auch gerne Brötchenhälften oder Bagel im Toaster bräunen, sollten Sie zudem unbedingt auf eine ausreichende Breite der Schlitze achten. Üblicherweise passen solch dicke Lebensmittel nämlich nicht in den Toaster. Alternativ können Sie dafür aber auch einen Brötchenaufsatz verwenden, der häufig mit dem Gerät mitgeliefert wird. Achten Sie aber auch hier auf die Verarbeitung. Einige Aufsätze haben Plastikfüße – davon sollten Sie die Hände lassen! Hinsichtlich der Reinigung sollte der Toaster zudem über eine Krümelschublade verfügen, damit Sie das Gerät zum Entfernen der Krümel nicht umdrehen müssen. Dies bieten aber mittlerweile nahezu alle Modelle an.

Was den Sicherheitsaspekt betrifft, sollten Sie unbedingt darauf Wert legen, dass eine Abschaltautomatik beziehungsweise ein Überhitzungsschutz vorhanden ist, der dazu beträgt, ein ungewolltes Dauertoasten nicht in einer Katastrophe enden zu lassen. Selbst vorsorgen können Sie am besten, wenn Sie den Toaster regelmäßig reinigen, die Steckdose nicht überlasten und das Gerät stets auf eine feuerfeste Unterlage stellen. Zudem sollten Sie nur Geräte mit GS- oder VDE-Zeichen kaufen.

 

Budget

 

Wie Eingangs bereits erwähnt, können Sie einen Toaster bereits für unter 10 Euro kaufen. Allerdings sollten Sie von einem solchen Gerät nicht viel erwarten und sollten stets im Hinterkopf behalten, dass von ihm eine gewisse Gefahr ausgehen kann – insbesondere dann, wenn Siegel fehlen.

Solide Toaster im mittleren Preisbereich bewegen sich in der Regel zwischen 25 und 40 Euro. Für diesen Preis erhalten Sie bereits viele empfehlenswerte Geräte, die mit verschiedenen Funktionen ausgestattet sind und gute Ergebnisse bringen.

Ab 50 Euro fangen dann bereits High-Tech-Geräte an, die hinsichtlich Funktionalität, Bräunungsergebnis und Verarbeitung nochmals eine Schippe drauf legen. Wenn Sie ein deutlich höheres Budget haben, können Sie auch zur High-End Klasse zwischen 200 und 400 Euro greifen, wobei der tatsächliche Mehrwert im Verhältnis zum Mehrpreis natürlich fraglich ist. Wie viel besser kann ein Toast schon werden, wenn das 30-Euro-Gerät ebenfalls eine gute Bräunung erreicht und seinen Dienst wie gewünscht erfüllt? Diese Frage kann Ihnen natürlich niemand beantworten. Aber sicher ist hinsichtlich Material, Design und Bedienung immer noch ein wenig mehr möglich. Schlussendlich dürfen Sie auch davon ausgehen, dass ein sehr teures Gerät entsprechend lange hält.

 

 

Toaster Testsieger – Top 5

 

 

Ein Toaster ist eines der Küchengeräte, das fast jeder Haushalt hat. Denn ein Toast mit Marmelade oder Wurst am Morgen ist für viele einfach herrlich. Wäre da nicht das Problem, dass viele Toaster einfach nicht gut funktionieren, aber trotzdem jahrelang im Haushalt bleiben. Dies ist dann mitunter sogar ein Sicherheitsrisiko, denn ein alter defekter Toaster kann durchaus Feuer fangen. Viele Toastliebhaber haben die beliebtesten Geräte für Sie getestet und am Ende die Top-5 der besten Toaster in 2019 für Sie zusammengestellt.

Das Ergebnis war in diesem Falle überraschend, denn die Preisspanne der Geräte ist enorm. Aber schlussendlich findet in der Liste jeder den für sich besten Toaster bei dem Sie sicher sein können, keinen Fehlkauf zu tätigen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Kitchenaid 5KMT2204ECA 

 

1.Kitchenaid 5KMT2204ECADer günstige Toaster… Nein, der Testsieger von Kitchenaid ist alles, nur nicht günstig. Er ist mit unter 300,- Euro Verkaufspreis der mit Abstand teuerste Toaster insgesamt im Test gewesen und dennoch: Alle Tester, die in den Genuss kamen, das Gerät zu testen waren einfach hellauf begeistert. Wahrscheinlich gehört ein Toaster für einen so hohen Preis auch zu den Top-5 der unnötigsten Investitionen, aber trotzdem: Das Gerät hält was es verspricht, sieht hervorragend aus und verfügt über viele Funktionen, die dabei helfen, das Toast, Sandwich oder den Bagen perfekt zuzubereiten. Denn durch die breiten Schlitze können nicht nur Toasts darin zubereitet werden, sondern auch dickere Sachen erwärmt, aufgetaut oder getoastet werden.

Die Tester hoben besonders hervor, dass mit diesem Gerät niemals mehr ein Toast misslingt, schwarz wird oder man das herausspringen verpasst, denn der Toaster meldet sich mit einem freundlichen Glockenton, wenn der Toast fertig ist und hält ihn im Anschluss daran warm, bis er per Automatik nach oben befördert wird.

Zudem verfügt er über eine LED-gesteuerte Bräunungsanzeige, mithilfe der Sie den Bräunungsgrad live verfolgen können.

Langzeittests überstand das Gerät ohne Probleme und auch die Reinigung ging gut von der Hand. Alle Funktionen, gepaart mit der tollen Optik und den Möglichkeiten, den perfekten Bräunungsgrad nie wieder zu verpassen oder den Toast kalt werden zu lassen, haben am Ende dazu geführt, dass die Begeisterung unter den Testern so groß war, dass es dieser extrem teure Küchenhelfer trotz des Preises auf den ersten Platz schaffen konnte. Wer also das nötige Kleingeld übrig hat, sich ein solches Gerät zu kaufen, der wird sicher lange Freude an diesem schicken Küchengerät haben.

Der Testsieger unter den besten Toastern des Jahres 2019 überzeugte im Test auf ganzer Linie. Welche Stärken und Schwächen sich aus dem Testbericht ergeben, können Sie hier nochmals in übersichtlicher Form nachlesen.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt erstklassig. Dadurch ist der Toaster sehr robust und langlebig.

Design:

Das Modell sieht sehr schick und hochwertig aus.

Funktionen:

Durch die umfangreichen Funktionen können Sie Bräunungsgrad und Dauer sehr genau einstellen. Die LED-Bräunungsanzeige zeigt den derzeitigen Bräunungsgrad genau an und Sie können zwischen Warmhalten, Auftauen und Toasten in sieben Bräunungsstufen wählen.

Schlitzbreite:

Die Schlitze sind sehr breit, sodass auch dickere Scheiben oder Bagel und Sandwiches gut in dem Gerät zubereitet werden können.

Warmhaltefunktion:

Ist der Toast wie gewünscht gebräunt, hält ihn das Gerät noch warm und informiert per Signal, dass er fertig ist.

Reinigung:

Die Reinigung ist unkompliziert und komfortabel.

Nachteile
Preis:

Nur wenige sind bereit, so viel Geld für einen Toaster auszugeben. Dementsprechend kommt das Modell nicht für jeden in Frage.

Lieferumfang:

zwar liefert Kitchenaid eine Sandwich-Zange mit, ein Brötchenaufsatz muss aber separat erworben werden.

Kaufen bei Amazon.de (€212.9)

 

 

 

 

Kenwood TTM 020

 

2.Kenwood TTM 020Der Toaster von Kenwood liegt im  mittleren Preisbereich und hat insbesondere durch seine schicke Optik in Verbindung mit der guten Funktionalität und Materialqualität überzeugen können.

Das Modell ist in zwei Farbvarianten erhältlich, die die seitliche Abdeckung betrifft. Dadurch lässt er sich gut in das bestehende Umfeld integrieren. Besonders empfehlenswert machte den Toaster im Test die Funktion, ihn während des Bräunungsvorganges kurz anzuheben um den Bräunungsgrad zu kontrollieren, ohne dass der eingestellte Timer unterbrochen wird. Dies empfanden die meisten Tester als hervorragende Idee und hoben dies unter allen Kriterien hervor.

Im Lieferumfang ist ebenfalls ein Brötchenaufsatz aus Edelstahl enthalten, der einen guten Abstand zum Toaster hat und mit dem sich zuverlässig Brötchen aufbacken und auftauen ließen. Die im Toaster verbaute Auftaufunktion für Brot und Toasts funktionierte im Test ebenfalls sehr gut, sodass die Funktionalität selbst sowie der Lieferumfang voll und ganz überzeugen konnten. Kenwood hat hier ein wirklich gutes Gerät auf den Markt gebracht, mit dessen Hilfe Sie Ihre Toasts perfekt zubereiten oder Brot auftauen sowie Brötchen aufbacken können.

Als einzigen Nachteil empfanden manche Toast-Liebhaber die Gesamtleistung des Gerätes. Denn trotz der 900 Watt benötigte Der Toaster zum Erreichen des Referenz-Bräunungsgrades erheblich länger als viele andere Geräte. Dies hat aber auch gleichzeitig zur Folge, dass es mit dem Gerät nicht möglich ist, den Toast in einem Bräunungsvorgang verbrennen zu lassen.

Der TTM 20 von Kenwood ist unterm Strich ein sehr guter Toaster zum fairen Preis. Welche Vor- und Nachteile er bietet, haben wir im Folgenden nochmals übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Preis-Leistung:

Durch den fairen Preis in Verbindung mit der guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Funktionalität:

Der Toaster funktioniert hervorragend, der Bräunungsgrad lässt sich genau einstellen und der Brötchenaufsatz ermöglicht eine multifunktionale Nutzung. Sehr positiv wurde auch die  Funktion gelobt, den Toast kurz anheben zu können, ohne den laufenden Toastvorgang zu unterbrechen.

Varianten:

Sie können das Modell in verschiedenen Farbvarianten bestellen.

Auftaufunktion:

Das Gerät verfügt über eine separate Auftaufunktion für Toasts und Brötchen.

Nachteile
Leistung:

Die Leistung ist trotz 900 Watt nicht ideal, sodass die Zubereitung der Toasts im Schnitt etwas länger dauerte als bei vielen anderen Modellen.  

Zu Amazon

 

 

 

 

TZS First Austria Langschlitz

 

3.Edelstahl 4 Scheiben Toaster 1500 WattDas Gerät von TZS verfügt über 2 extra lange Schlitze, sodass der günstige Toaster 4 Scheiben Toast gleichzeitig zubereiten kann, was insbesondere bei größeren Familien ein riesen Vorteil ist, denn kaum etwas nervt am Morgen mehr, als langsam und mühsam Toast für Toast zubereiten zu müssen, sodass lange Wartezeiten entstehen und der erste bereits fertig ist, bevor der letzte mit dem Frühstück beginnt.

Mit 1.500 Watt hat der Toaster zudem eine hohe Leistung, die eine schnelle Bräunung erreicht und zuverlässig sowohl für Toasts als auch mit dem mitgelieferten Brötchenaufsatz funktionierte.

Außerdem gefiel den Testern das Edelstahldesign sehr gut und die zwei Funktionen – Aufwärmen und Auftauen empfanden die meisten Tester als völlig ausreichend. Wenn Sie einen günstigen Toaster kaufen möchten, der zuverlässig funktioniert und über breite Schlitze verfügt, dann kommen Sie um dieses Gerät kaum herum, denn keines der getesteten Geräte bot so viel für seinen Preis.

Die Erfahrung mit dem Toaster von TZS war insgesamt sehr gut. Welche Vorteile und Nachteile er vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

Vorteile
Preis:

Der Toaster ist insgesamt sehr günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut ist.

Leistung:

Das Gerät arbeitet mit einer Leistung von 1.500 Watt, sodass sich der gewünschte Bräunungsgrad schnell und gut erreichen lässt.

Langschlitz:

Je Schlitz passen zwei herkömmliche Toastscheiben in den Toaster, also vier Toasts insgesamt. Das ist ideal für Familien.

Brötchenaufsatz:

Ein Brötchenaufsatz ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten, der im Test auch gut funktionierte.

Verarbeitung:

Das Gerät ist solide verarbeitet und macht durch das Edelstahldesign einen hochwertigen und langlebigen Eindruck.

Funktionen:

Im Test wurde nicht explizit erwähnt, dass er sowohl über ein Auftau- als auch Aufwärmprogramm verfügt.

Nachteile
Toastergebnisse:

Im Vergleich zu vielen deutlich teureren Geräten ist der Bräunungsgrad nicht ganz so gleichmäßig, was im Test allerdings die meisten nicht störte.

Kaufen bei Amazon.de (€31.99)

 

 

 

 

Severin AT 2509

 

4.Severin AT 2509 Automatik-ToasterMit 26,5 breiten Schlitzen bietet das Gerät von Severin unter den getesteten Modellen am meisten Platz. Preislich bewegt er sich im Mittelfeld und verfügt ebenfalls über alle gängigen Funktionen wie Auftauen, Aufwärmen sowie der Möglichkeit, Brötchen aufzubacken.

Das Design fand im Test großen Zuspruch und durch die starke Leistung von 1.400 Watt bräunt das Gerät vergleichsweise schnell, wenn auch etwas langsamer als einige deutlich teurere Geräte. Dies liegt an der Länge der Heizdrähte durch die sehr großen Schlitze. Dafür finden dort aber auch vier Toasts problemlos Platz, sodass am Morgen keine langen Wartezeiten innerhalb der Familie mehr entstehen.

Ein Nachteil ergibt sich bei dem Gerät, wenn nur eine oder zwei Toastscheiben eingelegt werden. Hier kann es vorkommen, dass der Toaster die Scheiben aus dem Gerät herauskatapultiert, was je nach Standort dazu führen kann, dass der Toast auf dem Boden landet. Dies führte insgesamt zu einem Punktabzug, aber dennoch kann eine Empfehlung zum Kauf ausgesprochen werden.

Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob sich die Anschaffung des Modells von Severin für Sie lohnt, hilft Ihnen die Zusammenfassung der Stärken und Schwächen sicher bei Ihrer Entscheidung weiter.

Vorteile
Langschlitz:

Die Schlitze sind sehr lang, sodass je zwei herkömmliche Toastscheiben hineinpassen, insgesamt also vier. Das ist für Familien ideal.

Funktionen:

Der Toaster kann sowohl Toasts und Brötchen toasten als auch aufwärmen und auftauen. Die entsprechenden Programme sind vorhanden.

Leistung:

Durch die  hohe Leistung von 1.400 Watt lassen sich Toasts schnell und zuverlässig bräunen.

Brötchenaufsatz:

Ein Brötchenaufsatz ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten.

Preis-Leistung:

Durch die hochwertige Verarbeitung und schicke Optik im Verhältnis zum Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Nachteile
Geschwindigkeit:

Im Vergleich zu leistungsstärkeren Modellen dauert das Bräunen etwas länger.

Starke Feder:

Wenn der Toaster nur mit einem Toast beladen wird ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er ihn nach oben herauskatapultiert.

Kaufen bei Amazon.de (€33.99)

 

 

 

 

Russell Hobbs 18951-56

 

5.Russell Hobbs 18951-56Der günstige Toaster von Russel Hobbs besticht vor allem durch sein tolles Design, was unter den Test-Toast-Toastern sehr gut ankam. Zum Testzeitpunkt war das Gerät bereits für unter 35,- € zu haben, was in Anbetracht der guten Funktionalität und des sehr schicken Designs ein absolut gerechtfertigter Preis ist. Mit 1.100 Watt Leistung und Platz für zwei Toastscheiben wurden bei den 6 Bräunungsstufen schnelle und vor allem gute und gleichmäßige Ergebnisse erzielt. Ein verbrennen der Toasts kann mit diesem Gerät gut verhindert werden.

Trotz des niedrigen Preises bietet das Gerät ebenfalls eine Auftaufunktion sowie einen Brötchenaufsatz und eine sehr komfortabel zu bedienende Anhebefunktion. Alles in Allem überzeugte das Gerät und bietet für einen niedrigen Preis ein recht hochwertig verarbeitetes Gerät, dass sich zudem perfekt in die Serie von Küchengeräten der Firma Russel Hobbs einreiht, sodass alles zueinander passt.

Falls Sie noch nicht genau wissen, ob sich der Kauf des Modells von Russell Hobbs für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Zusammenfassung der Vor- und Nachteile sicher weiterhelfen.

Vorteile
Preis:

Der Toaster ist günstig und das Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechend gut.

Design:

Insbesondere das schicke Design in Verbindung mit der kompakten Bauweise gefiel den Testern sehr gut.

Leistung:

Durch 1.100 Watt ist der Bräunungsvorgang schnell und zuverlässig. Es kann zwischen sechs Stufen gewählt werden.

Auftaufunktion:

Eine Funktion, um Toasts aufzutauen ist ebenfalls vorhanden.

Brötchenaufsatz:

Ein Aufsatz für Bagel oder Brötchen wird bereits mitgeliefert.

Nachteile
Ausstattung:

Eine Warmhaltefunktion oder sonstige Zusatzfunktionen gibt es bei dem Gerät nicht.

Bräunungsstufen:

Was im Test noch nicht explizit erwähnt wurde ist die Tatsache, dass die letzten drei Stufen nur für das Aufbacken von Brötchen sinnvoll sind. Toasts werden ab Stufe 3 zu dunkel.

Hitzeentwicklung:

Durch die starke Leistung bei kompakte Bauweise wird das Gerät sehr heiß! Das sollten Sie bedenken, wenn Sie Kinder im Haus haben.

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status