5 beste Tennisschläger im Test 2021

Letztes Update: 19.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Tennisschläger – die besten Produkte 2021 im Vergleich

 

Wenn Sie den besten Tennisschläger suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf etwas intensiver mit den wichtigsten Kriterien befassen. Hierzu gehören neben der richtigen Größe und dem idealen Gewicht insbesondere auch Dinge wie das Saitenbild, die Rahmenhärte und die Art des Schlägers. Dies macht die Suche jedoch sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber einfach nur schnell einen guten Tennisschläger finden möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Titanium Ti S6 von Head uneingeschränkt empfehlen, denn das Modell überzeugt durch ein geringes Gewicht, verschiedene Größen, die zur Wahl stehen, sowie eine sehr hochwertige Verarbeitung. Alternativ ist auch der Titanium Ti S6 von Head sehr empfehlenswert, denn er ist weich, bietet eine gute Balance zwischen Kontrolle und Kraft und ist preiswert.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Tennisschläger

 

Herauszufinden, welcher Racket für Ihre Spielweise als bester Tennisschläger in Frage kommt, ist nicht so einfach. Im Test haben wir uns daher verschiedene Modelle genau angeschaut und in unserer Bestenliste die besten Tennisschläger des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst. Vorher möchten wir Sie aber über die wichtigsten Kriterien aufklären, auf die Sie beim Kauf achten sollten, damit Sie das perfekte Modell für Ihre Spielweise besser finden können.

Spielt man mit einem Profischläger besser?

Im Vergleich zu einem Tennisschläger für Einsteiger, liegt ein Profischläger im Preisvergleich viel höher. Die Preisspanne ist – ähnlich wie auch bei anderen Artikeln für Sportler wie Sportschuhe, Sportarmbänder & Co. – sehr groß. Für einen Schläger, wie er von Profis wie Roger Federer oder Nadal eingesetzt wird, muss man schnell mehrere hundert Euro investieren. Dabei haben Tests und Erfahrungswerte ganz klar gezeigt, dass ein professioneller Tennisschläger für einen Amateurspieler kaum einen Vorteil bringt. Vielmehr ist es wichtig, dass der Schläger hinsichtlich Gewicht, Aufbau und Größe zum eigenen Schlagstil, zum Schwung und zur Spielweise passt. Es ist daher durchaus möglich, dass für Sie ein günstiger Tennisschläger deutlich besser geeignet ist, um Ihr Spiel zu spielen, als ein extrem teures Markenmodell für Profispieler.

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Empfehlung, worauf Sie beim Kauf achten sollten. So können Sie das Angebot besser eingrenzen, kommen aber nicht umhin, verschiedene Arten von Schlägern zu testen um herauszufinden, welche Schlägerart für Ihren Spielstil bzw. Trainingsstand am besten geeignet ist.

 

Saitenbild und Rahmenhärte

Man unterscheidet bei Tennisschlägern nach offenem und geschlossenem Saitenbild. Schläger mit offenem Saitenbild weisen über die Fläche weniger Saiten auf. Dadurch taucht der Ball etwas tiefer in das Seitenbett ein, was die Übertragung von Rotation auf den Ball verbessert. Außerdem kann der Ball beschleunigt werden. Man kann sich hier einen Effekt ähnlich wie beim Trampolin vorstellen. Allerdings verliert man auch etwas an Kontrolle und Genauigkeit, was für die meisten Profis ein großer Nachteil ist. Amateurspieler werden diesen Unterschied aber kaum bemerken. Schläger mit offenem Saitenbild haben in der Regel 18 Quersaiten und 16 Längssaiten.

Beim geschlossenen Saitenbild hingegen kommen in der Regel 18 Längsseiten und 20 Quersaiten zum Einsatz. Dieser Unterschied mag nicht nach viel klingen, hat aber den Effekt, dass die Kontrolle über den Ball deutlich verbessert wird. Insbesondere bei Grundlinienschlägen ist dies ein großer Vorteil. Zum Zentrum hin nimmt der Abstand der Saiten zueinander ab. Dadurch wird die Kraft auf mehr Saiten verteilt als beim offenen Saitenbild. Dies führt auch zu einer längeren Lebensdauer der Bespannung.

Die Rahmenhärte wird in RA angegeben. Sie gibt an, wie steif der Schläger ist. Die Skala reicht von 0 bis 100, wobei Schläger mit einer Härte von etwa 50 als flexibel gelten. Insbesondere bei kleineren Schlagflächen wird der Rahmen häufig etwas flexibler gemacht, um das Gefühl für den Ball zu verbessern. Harte Rahmen von 60 bis 70 RA sorgen für mehr Kraft, da sich der Schläger beim Aufprall weniger stark verzieht, sodass weniger Energie verloren geht. Sehr harte Rahmen mit einem RA-Wert über 70 kommen bei sehr großen Schlägern zum Einsatz. Hier ist der Sweetspot sehr groß und durch ein geringes Verziehen werden mehr Fehler verziehen. Entsprechend sind solche Komfortschläger für Einsteiger durchaus interessant. Gehen Sie als Einsteiger ruhig bis zu einer Rahmenhärte von 75, denn Fehler zu verzeihen ist am Anfang wichtiger, als die Kontrolle zu verbessern.

 

 

Größe, Länge und Gewicht

Was die Größe angeht, sollten Sie primär auf die Größe der bespannten Fläche – also des Kopfes – achten. Ein größerer Schlägerkopf ermöglicht härtere Schläge und der Sweetspot ist größer, sodass kleinere Fehler besser verziehen werden. Die optimale Trefferzone ist schlichtweg größer. Allerdings erhöht sich mit zunehmender Größer auch der Trampolineffekt. Dadurch geht Kontrolle verloren. Insbesondere Anfänger sollten aber stets zu einem größeren Schläger greifen. Ein guter Richtwert ist eine Schlagfläche von etwa 650 cm². Auch hier ist der Unterschied zu kleinen Varianten auf den ersten Blick nicht so groß. So bevorzugen Turnierspieler meist Schläger mit einer Schlagfläche um die 580 cm².

In der Regel ist ein Tennisschläger für Erwachsene zwischen 68,8 und 73,7 cm lang. Dies ist auch die Schlägerlänge, die bei Turnieren verwendet wird. Besonders lange Schläger werden insbesondere gerne von Spielern gewählt, die viel beidhändig arbeiten, denn dadurch lässt sich die Reichweite erhöhen. Außerdem kann der Aufschlag mehr Power haben, wenn die Hebelwirkung größer ist. Grundsätzlich können die meisten Tennisspieler aber problemlos zwischen langen und kurzen Schlägern wechseln, denn das Handling ist mehr oder minder gleich. Es kommt hier also eher auf Ihren persönlichen Geschmack an. Kinderschläger sind in der Regel deutlich kürzer, damit sie leichter gehalten werden können.

Beim Gewicht gibt es häufig einen Zusammenhang zwischen Kopfgröße und Gesamtgewicht. Je schwerer der Schläger ist, desto stabiler und leistungsstärker ist er. Während technisch versierte Spieler diesen Vorteil zu nutzen wissen und häufig zu Modellen über 300 Gramm greifen, ist für Einsteiger meist ein etwas leichterer Schläger empfehlenswerter. Diese gehen bis etwa 280 Gramm. Dadurch sind die Schläge nicht ganz so ‚satt‘, aber insbesondere wer noch keinen so ausgeprägten Schwungstil hat, kommt häufig mit einem leichteren Modell besser zurecht. Man unterscheidet hier auch zwischen kopf- und grifflastigen Tennisschlägern. Dies bezieht sich aber nicht auf das Gewicht, sondern auf den Schwerpunkt, also die Balance. Ein grifflastiger Schläger lässt sich etwas besser kontrollieren, während ein kopflastiger Schläger für eine etwas höhere Ballgeschwindigkeit und mehr Wucht sorgt. Profis nehmen hier häufig ein Feintuning über kleine Gewichts- oder Bleibänder vor.

 

5 beste Tennisschläger im Test 2021

 

Tennis gehört neben Fußball und Handball sowie weiteren Sportarten zum Breitensport, der in Deutschland sehr geliebt wird. Heutige Tennisschläger müssen vielen Qualitätskriterien entsprechen. So müssen Sie insbesondere leicht und stabil sein, um der starken Bespannung standhalten zu können, aber gleichzeitig gut in der Hand liegen. Da es sehr viele Modelle und Hersteller auf dem Markt gibt und man schnell die Übersicht verlieren kann, haben wir im Test die beliebtesten Modelle für Sie unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten Tennisschläger des Jahres 2021 zusammengefasst.

 

1. Tennisschläger Head Titanium Ti S6

 

Als bester Tennisschläger konnte sich der Ti S6 von Head durchsetzen. Es handelt sich um einen sehr soliden Schläger aus Aluminium, bei dem Titan mit verarbeitet wurde, was ihn besonders langlebig macht, ohne dass er dabei schwer wird. Mit nur 227 Gramm inklusive 16×19 Besaitung ist er sehr leicht und bietet eine hervorragende Balance.

Insgesamt ist der Schläger sehr hochwertig verarbeitet, Sie können zwischen verschiedenen Größen wählen und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist trotz des höheren Preises angemessen, zumal eine Tasche bereits im Lieferumfang enthalten ist. Er überzeugt durch eine sehr gute Kontrolle und eignet sich insbesondere für Anfänger, die es mit dem Tennissport ernst meinen, sehr gut. Er ist für Damen und Herren gleichermaßen gut geeignet und bietet auch Fortgeschrittenen sehr gute Möglichkeiten, da auch druckvolleres Spiel  problemlos möglich ist.

Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut und bis auf den etwas höheren Preis im Vergleich zu einfacheren Modellen gibt es an dem Schläger praktisch nichts auszusetzen.

Vorteile:
Handling:

Der Schläger bietet eine hervorragende Kontrolle und eine gute Balance

Varianten:

Es stehen vier verschiedene Größen zur Wahl.

Verarbeitung:

Der Schläger ist sehr leicht und solide, so dass er langlebig ist.

Lieferumfang:

Er ist im 16x19 Muster besaitet und wird inklusive Tasche geliefert.

Preis-Leistung:

Trotz des höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Nachteile:
Preis:

Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Head Tennisschläger Titanium Ti S6

 

Der Titanium Ti S6 der Firma Head zählt seit geraumer Zeit zu den besten Allround-Schlägern, die am Markt erhältlich sind. Mit einem Gewicht von 240 Gramm, einer Kopfgröße von 740 cm² und einer Balance von 37 cm, bietet er eine gute Mischung aus Balance und Power, was praktisch jede Spielart positiv unterstützt.

Er ist in den Größen 2 – 5 erhältlich, was ebenfalls zu den meisten Spielern passt. Im Test wurde jedoch von vielen fortgeschrittenen Spielern die werkseitige Bespannung als etwas zu weich und damit nicht optimal bespielbar bewertet. Sollten Sie mit der ab Werk gelieferten Besaitung nicht zufrieden sein, können Sie diese allerdings auch jederzeit erneuern lassen. Das geringe Gewicht des Titanium S6 fällt in der Schlägertasche kaum auf, so dass er sich auch sehr gut als Zweitschläger eignet. Ein Dämpfer, sowie eine Schlägerhülle sind im Lieferumfang ebenfalls enthalten, so dass Sie das Modell sofort zum Training mitnehmen und testen können.

Je nach Größe gestaltet sich auch der Preis des Schlägers individuell, allerdings liegen alle Varianten im mittleren Preisbereich und machen ihn somit auch für Hobbyspieler attraktiv. Sollten Sie einen zuverlässigen Zweitschläger suchen und ein neues Modell testen wollen, lohnt sich der Kauf daher auf jeden Fall. Natürlich ist er aber auch als Hauptschläger einen Kauf wert.

Vorteile
Handling:

Der Allrounder ist mit 240g sehr leicht und bietet eine gute Balance.

Varianten:

Der Schläger steht in den Größen 2 bis 5 verfügbar.

Lieferumfang:

Der Schläger ist bereits bespannt und mit einem Griffband versehen. Eine Schutzhülle liegt ebenfalls bei.

Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Nachteile
Bespannung:

Die Bespannung ist relativ weich, so dass er nicht für jeden optimal bespielbar ist.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Babolat Pure Aero 101354

 

Der Pure Aero von Babolat gehört ebenfalls zu den sehr häufig von ambitionierten Club- oder Turnierspielern genutzten Modellen. Das etwas höhere Gewicht von 300 Gramm in Kombination mit der erhöhten Rahmenhärte ermöglichen dem Spieler deutlich härtere Schläge. Somit können insbesondere geübte Spieler deutlich aggressiver spielen.

Die aerodynamische Form des Rahmens verringert zusätzlich den Luftwiderstand und erhöht dadurch die Geschwindigkeit, die beim Schwung erreicht werden kann. Natürlich verliert man mit einer höheren Kraft und Geschwindigkeit etwas an Kontrolle, daher ist das Modell der Firma Babolat insbesondere für Fortgeschrittene und nicht für Anfänger geeignet.

Er wird ab Werk unbesaitet geliefert, so dass er nicht sofort bei Erhalt bespielt werden kann. Preislich befindet sich der Pure Aero im oberen Mittelfeld, das Preis-Leistungsverhältnis ist aber insgesamt sehr gut, zumal Sie zwischen verschiedenen Größen wählen können. Auch wenn Sie fortgeschrittener Spieler sind und sich noch einen zusätzlichen Zweitschläger zulegen möchten, ist das Modell der Firma Babolat eine gute Wahl.

Vorteile
Handling:

Durch das Gewicht und den harten Rahmen sind sehr harte Schläge möglich.

Varianten:

Sie können aus vier verschiedenen Größen wählen.

Verarbeitung:

Der Schläger ist solide, aerodynamisch und erlaubt aggressives Spiel.

Fortgeschrittene:

Insbesondere fortgeschrittene Spieler können mit dem Schläger ihr Spiel unterstützen.

Preis-Leistung:

Trotz des höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Nachteile
Gewicht:

Mit 300 Gramm ist das Modell etwas schwerer.

Unbesaitet:

Der Schläger wird ohne Besaitung geliefert.

Preis:

Preislich liegt der Schläger auf einem höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Dunlop Junior Tennisschläger Biomimetic M 5.0

 

Mit der Biomimetic Serie für Kinder kombiniert Dunlop verschiedene Eigenschaften der Natur und Tierwelt, um einen qualitativ hochwertigen Schläger zu liefern. So wurde das werkseitig montierte Band durch eine spezielle Behandlung der Oberfläche den Füßen eines Geckos nachempfunden, was Ihnen im Spiel einen erhöhten Grip und ein gutes Spielgefühl bietet. Außerdem wurden am Rahmen in gewissen Abständen kleinere Oberflächenstrukturen eingebaut, welche an die Struktur einer Haihaut erinnern und die Luftverwirbelung während des Spiels um bis zu 25% verringern können. Dies führt zu einer höheren Geschwindigkeit bei verringertem Kraftaufwand und lässt Sie im Spiel langsamer ermüden.

Durch die Verwendung von speziellen Biofasern hat die Firma Dunlop mit Ihrer BioFibre-Technologie die Stabilität des Rahmens dahingehend verändert, dass der Aufprallschock beim Schlagen verringert und somit die Kontrolle während des Spielens erhöht werden konnte. Der Schläger ist in zwei Größen erhältlich.

Im Test zeigte sich, dass der Schläger insbesondere aufgrund der BioFibre-Technologie hervorragend für Anfänger und Hobbyspieler geeignet ist. Allerdings kann er auch von Fortgeschrittenen und Turnierspielern sehr gut verwendet werden, da durch die erhöhte Kontrolle ein präziserer Slice und Spin ermöglicht wird. Preislich ist das Modell im Einstiegsbereich angesiedelt, was für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sorgt. Alles in Allem ist er eine gute Wahl für Kinder und Einsteiger, die einen zuverlässigen Tennisschläger suchen.

Vorteile
Handling:

Der Schläger bietet einen sehr guten Grip, eine gute Balance und liegt gut in der Hand. Dies in Verbindung mit dem geringen Gewicht sorgt für eine hohe Kontrolle.

Varianten:

Sie können aus vier verschiedenen Größen wählen.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist dank BioFibre Technologie und besonderer Anpassungen sehr solide und windschnittig.

Junior Schläger:

Der Schläger ist speziell für Kinder und Anfänger entwickelt.

Preis-Leistung:

Der Schläger ist sehr günstig, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Nachteile
Nur Junior-Schläger:

Erwachsenen-Größen sind nicht erhältlich.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Wilson Federer Adult

 

Bei dem Schläger von Wilson handelt es sich um einen sehr günstigen Einsteigerschläger mit großem Kopf, der insbesondere für Freizeitspieler ideal ist. Er verzeiht Fehler deutlich besser als professionelle Tennisschläger und wird bereits bespannt geliefert. Zwar ist die Besaitung nicht ideal, für Einsteiger aber völlig ausreichend. Eine Tasche müssen Sie allerdings noch zusätzlich kaufen, denn die ist im Lieferumfang noch nicht mit enthalten.

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr solide, er liegt sehr gut in der Hand und bietet eine ausgewogene Balance, auch wenn er nicht ganz so leicht ist wie manch anderes Modell, denn er wiegt 326 Gramm. Sie können aus verschiedenen Größen wählen. Obwohl es ein sehr günstiger Tennisschläger ist, ist auch kraftvolles Spiel durchaus gut möglich.

Da es sich um einen grifflastigen Schläger handelt, fördert er das kontrollierte Spiel und bietet zudem durch die Länge eine sehr gute Reichweite. Welche Vor- und Nachteile das Modell von Wilson vereint, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

Vorteile:
Handling:

Der Schläger bietet eine gute Kontrolle und eine ausgewogene Balance.

Preis:

Preislich liegt der Schläger im unteren Mittelfeld, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher sehr gut.

Varianten:

Sie können zwischen verschiedenen Größen wählen.

Verarbeitung:

Es ist ein guter Tennisschläger, der ordentlich verarbeitet und entsprechend langlebig ist.

Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Nachteile:
Besaitung:

Der Schläger ist nicht sehr hochwertig bespannt, was zu Lasten der Lebensdauer gehen kann.

Lieferumfang:

Er wird ohne Tasche geliefert.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

» Testberichte vergangener Jahre anzeigen

Testberichte aus früheren Jahren

 

 

Dunlop Tennisschläger Biomimetic M 5.0

 

Mit der Biomimetic Serie kombiniert Dunlop verschiedene Eigenschaften der Natur und Tierwelt, um einen qualitativ hochwertigen Schläger zu liefern. So wurde das werkseitig montierte Band durch eine spezielle Behandlung der Oberfläche den Füßen eines Geckos nachempfunden, was Ihnen im Spiel einen erhöhten Grip und ein gutes Spielgefühl bietet. Außerdem wurden am Rahmen in gewissen Abständen kleinere Oberflächenstrukturen eingebaut, welche an die Struktur einer Haihaut erinnern und die Luftverwirbelung während des Spiels um bis zu 25% verringern können. Dies führt zu einer höheren Geschwindigkeit bei verringertem Kraftaufwand und lässt Sie im Spiel langsamer ermüden.

Durch die Verwendung von speziellen Biofasern hat die Firma Dunlop mit Ihrer BioFibre-Technologie die Stabilität des Rahmens dahingehend verändert, dass der Aufprallschock beim Schlagen verringert und somit die Kontrolle während des Spielens erhöht werden konnte.

Im Test zeigte sich, dass der Schläger insbesondere aufgrund der BioFibre-Technologie hervorragend für Anfänger und Hobbyspieler geeignet ist. Allerdings kann er auch von Fortgeschrittenen und Turnierspielern sehr gut verwendet werden, da durch die erhöhte Kontrolle ein präziserer Slice und Spin ermöglicht wird. Preislich ist das Modell im oberen Bereich angesiedelt, was der verwendeten Technologie zuzuschreiben ist. Alles in Allem ist er eine gute Wahl für jeden, der einen zuverlässigen Tennisschläger sucht.

 

 

Babolat Tennisschläger Aeropro Drive GT

 

Der Aeropro Drive GTvon Babolat gehört ebenfalls zu den sehr häufig von ambitionierten Club- oder Turnierspielern geutzten Modellen. Das etwas höhere Gewicht von 300 Gramm in Kombination mit der erhöhten Rahmenhärte ermöglichen dem Spieler deutlich härtere Schläge. Somit können insbesondere geübte Spieler deutlich aggressiver spielen.

Die aerodynamische Form des Rahmens verringert zusätzlich den Luftwiderstand und erhöht dadurch die Geschwindigkeit, die beim Schwung erreicht werden kann. Natürlich verliert man mit einer höheren Kraft und Geschwindigkeit etwas an Kontrolle, daher ist das Modell der Firma Babolat insbesondere für Fortgeschrittene und nicht für Anfänger geeignet.

Er wird ab Werk unbesaitet geliefert, so dass er nicht sofort bei Erhalt bespielt werden kann. Preislich befindet sich der Aeropro Drive GT im Mittelfeld, da es sich um ein Vorjahresmodell handelt, wodurch das Preis- Leistungsverhältnis insgesamt sehr gut ist. Wenn Sie vor Ende der Saison noch einen zusätzlichen Schläger zulegen möchten und nicht gerade neu im Tennissport sind, ist das Modell der Firma Babolat eine gute Wahl.

 

 

» Die Testberichte aus vergangenen Jahren ausblenden

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status