5 beste Teleskopsattelstützen im Test 2021

Letztes Update: 19.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Teleskopsattelstütze – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie die beste Teleskop-Sattelstütze für Ihr Mountainbike suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf für eine Art von Sattelstütze entscheiden und sich zudem mit den wichtigsten Kriterien wie Maße, Größe und Ausstattung befassen. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt und Sie lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell SP-T10 von XLC sehr empfehlen, denn sie ist solide verarbeitet, hoch belastbar, gut bedienbar und überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für sehr hohe Anforderungen ist auch das Modell Reverb Stealth von RockShox sehr zu empfehlen, denn sie ist besonders solide, das Kabel zur Fernbedienung wird im Rahmen verlegt und sie ist auch unter Extrembedingungen hoch belastbar.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Teleskopsattelstütze Kaufberatung

 

Insbesondere Mountainbiker schwören schon seit einigen Jahren auf gute Teleskop-Sattelstützen, um die Sattelhöhe schnell und unkompliziert an die jeweilige Strecke oder die aktuellen Anforderungen und das Fahrverhalten anpassen zu können. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, was die beste Teleskop-Sattelstütze ausmacht und was es sonst noch zu wissen gibt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die besten Teleskop-Sattelstützten 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Teleskop-Sattelstützen

Im Prinzip unterscheidet man bei Teleskopsattelstützen zwischen gefederten und ungefederten Modellen. Im Vergleich zu klassischen Sattelstützen (ohne Teleskopauszug) muss man jedoch wissen, dass eine echte Feder im Inneren nicht zum Einsatz kommen kann, da die Modelle ja höhenverstellbar bleiben müssen. Daher sind gefederte Teleskop-Sattelstützen stets luftgefedert. Dies hat im Vergleich zu klassischen Gasfedern oder anderen Varianten aber Nachteile bezüglich der Belastbarkeit. Sie lassen sich nicht verstellen und sind daher häufig nur für einen bestimmten Gewichtsbereich ausgelegt.

Die meisten Teleskop-Sattelstützen sind daher heute ungefedert. Es gibt aber dennoch auch Kombimodelle am Markt, die Sie kaufen können, wenn Sie sowohl auf Verstellbarkeit als auch eine Federung Wert legen.

 

Mit oder ohne Fernbedienung

Klassischerweise werden Sattelstützen mit einem Feststellhebel versehen, über den sie verstellbar sind. Diese löste in der Mountainbiker-Szene schon vor Jahren die Inbusschraube ab, denn dadurch lässt sich der Sattel schnell verstellen.

Heute sind insbesondere bei anspruchsvolleren Fahrern, die volle Kontrolle möchten, Teleskopsattelstützen mit Fernbedienung üblich. Hierbei wird ein Hebel am Lenker befestigt, der über eine Hydraulikleitung oder eine Zugleitung das Verstellen des Sattels auch während der Fahrt unkompliziert möglich macht.

Die Installation solcher Modelle ist allerdings aufwändiger, besonders, wenn Sie das Kabel – dies ist bei sehr hochwertigen Modellen üblich – im Rahmen verlegen möchten. Einfacher ist es, das Kabel außen am Rahmen zu verlegen, wo es dann aber beim Fahren stören kann. Eine günstige Teleskop-Sattelstütze wird in der Regel nicht mit einer Fernbedienung ausgestattet sein. Hier wird dann der Sattel klassisch über den Feststellhebel verstellt. Auch dies ist mit etwas Übung gut während der Fahrt möglich.

Passgenauigkeit

Natürlich müssen Sie beim Kauf darauf achten, dass die Sattelstütze zu Ihrem Rahmen passt. Es gibt sie in allen gängigen Größen und Durchmessern. Gängig sind dabei Durchmesser zwischen 27 bis 39 mm. Messen Sie daher den Öffnungsdurchmesser des Rahmens genau aus, bevor Sie eine Sattelstütze kaufen.

Darüber hinaus gibt es Teleskopsattelstützen in unterschiedlichen Längen und mit unterschiedlichem Hub (Verstellbereich). Auch hier hängt es von Ihrer Größe und Ihrem Rahmen ab, was für Ihre Zwecke ideal ist. Der Verstellbereich bewegt sich üblicherweise in einem Bereich zwischen 10 und 14 cm, wobei die Längen durchaus variieren können.

Natürlich muss auch das Gewinde für die Befestigung des Sattels passen, doch im Prinzip passen alle Standardsattel auf die Teleskopstützen, die heute am Markt erhältlich sind. Worauf Sie ebenfalls achten sollten, ist die Belastbarkeit. Insbesondere gefederte Sattelstützen haben stets ein Maximalgewicht, das nicht überschritten werden sollte, um die Federwirkung nicht zu beeinträchtigen. Aber auch für klassische Teleskopsattelstützen geben die Hersteller eine maximale Belastbarkeit an. Wir empfehlen, sie nicht zu überschreiten, um kein Sicherheitsrisiko einzugehen.

 

5 beste Teleskopsattelstützen (Test) 2021

 

Wenn Sie die beste Teleskopsattelstütze kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Im Test haben wir uns sehr viele verschiedene Modelle genauer angeschaut und die besten Teleskopsattelstützen des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst.

 

1. XLC SP-T10 All MTN 100/350 mm

 

Als Testsieger konnte sich die ausziehbare Sattelstütze mit Fernbedienung von XLC durchsetzen. Sie ist in verschiedenen Längen von 30,5 bis 40 cm mit einem Hub (Verstellbereich) von 10 cm erhältlich. Die 40 cm lange Variante hat einen Hub von 12,5 cm. Als beste Teleskop-Sattelstütze setzte sich das Modell schlussendlich durch, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend ist.

Sie ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt, arbeitet mit einer auswechselbaren Luft-Öl Patrone und lässt sich über die Remote Funktion sehr einfach bedienen. Die Aufbauhöhe ist hier sehr gering und der Remote-Hebel kann sowohl rechts als auch links am Lenker verbaut werden. Der Verstellmechanismus erfolgt stufenlos, die Belastbarkeit ist mit bis zu 120 kg sehr ordentlich und die Lebensdauer ist insgesamt sehr gut.

Auch einen härteren Aufprall nach einem Sprung hält das Produkt problemlos aus. Entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, auch wenn es natürlich deutlich günstigere Sattelstützen am Markt gibt. Einzig die eher magere Bedienungsanleitung ist bei dem ansonsten tadellosen Produkt zu bemängeln.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Sattelstütze ist hochwertig aus Aluminium verarbeitet und damit belastbar und langlebig.

Einsatzbereiche:

Sie können das Modell in verschiedenen Größen bestellen und universell einsetzen.

Belastbarkeit:

Die Stütze ist bis 120 kg belastbar.

Handhabung:

Die Bedienung ist über die rechts und links montierbare Fernbedienung sehr komfortabel.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Nachteile
Bedienungsanleitung:

Die Anleitung ist leider sehr schwach, was die Installation komplizierter macht, als sie sein müsste.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. RockShox Reverb Stealth MMX Connectama Vario 125/390mm

 

Wenn Sie auf der Suche nach einer sehr hochwertigen Teleskop-Sattelstütze inklusive Fernbedienung sind, sollten Sie sich das aus 7050er Aluminium geschmiedete Modell von RockShox anschauen. Zwar liegt es preislich bereits auf einem recht hohen Niveau, die Verarbeitung und Handhabung überzeugten im Test aber auf ganzer Linie.

Die X-Loc Fernbedienung kann links wie rechts montiert werden, alle benötigten Teile werden mitgeliefert (inklusive Abstandshalter und Entlüftungskit). Die Besonderheit bei dem Modell ist die Tatsache, dass die Leitung dank Connectmajig innerhalb des Rahmens verlegt wird und daher weder sichtbar noch störend ist.

Zwar macht dies die Installation deutlich komplizierter, das Endergebnis ist aber entsprechend tadellos. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr robust, auch härtere Sprünge macht das Modell sehr gut mit und die Hydraulik ermöglicht natürlich eine stufenlose Verstellung. Unterm Strich ist das Produkt für anspruchsvolle Fahrer sehr empfehlenswert, sofern man bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Allmountain-Sattelstütze ist sehr hochwertig und damit äußerst belastbar und langlebig.

Für hohe Anforderungen:

Auch für Stunts und hohe Ansprüche ist das Modell gut geeignet.

Kabel:

Das Kabel wird im Rahmen verlegt und bleibt damit komplett unsichtbar.

Belastbarkeit:

Die Stütze ist problemlos auch bis 150 kg belastbar.

Handhabung:

Die Bedienung ist über die Fernbedienung, die beidseitig montiert werden kann, sehr unkompliziert.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt die Sattelstütze auf einem sehr hohen Niveau.

Installation:

Da das Kabel im Rahmen verlegt werden muss, ist die Installation deutlich aufwändiger.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Kind Shock KS ETEN-R 125/445mm

 

Bei der Teleskop-Sattelstütze von Kind Shock handelt es sich um ein solides Mittelklassemodell, das durch eine gute Verarbeitung und Ausstattung zum fairen Preis überzeugen kann. Zwar gibt es keine verschiedenen Varianten, mit einem Durchmesser von 31,6 mm bei einer Länge von 44,5 cm und einem Hub von 12,5 cm ist sie aber für viele Standardrahmen passend.

Die Fernbedienung kann beidseitig montiert werden und die Montage geht recht einfach von der Hand. Sehr nachteilig ist allerdings, dass das Kabel bis ganz nach oben zum Sattel geht. Dadurch lässt es sich nicht gut an der Stange fixieren, schließlich ändert sich die Länge der Stange beim Verstellen. Dies sorgte im Test für einen Abzug für das ansonsten durchaus empfehlenswerte Modell zum fairen Preis.

Vorteile
Preis:

Die Sattelstütze ist günstig und das Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechend gut.

Bedienung:

Dank Fernbedienung ist die Handhabung insgesamt komfortabel.

Verarbeitung:

Die Materialqualität ist insgesamt gut und das Modell entsprechend solide.

Belastbarkeit:

Im Test war das Modell auch bis etwa 100 kg problemlos belastbar.

Nachteile
Kabel:

Das Kabel läuft bis zum Sattel, was eigentlich schon fast ein Konstruktionsfehler ist, da es sich dadurch nicht wirklich fixieren lässt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Humpert 2206735000 100/360mm

 

Bei dem Modell von Humpert handelt es sich um eine sehr günstige Feder-Teleskopsattelstütze. Da es sich um eine Luftfederung handelt, ist die Federwirkung nur in einem bestimmten Gewichtsbereich ideal, der etwa zwischen 65 und 80 kg liegt. Für schwerere oder leichtere Personen ist sie daher nicht geeignet. Zudem ist die Federwirkung insgesamt eher gering.

Der Hebel erlaubt ein einfaches Verstellen auch während der Fahrt und sie lässt sich insgesamt gut fixieren, verstellt sich also nicht. Eine Fernbedienung wird zwar nicht mitgeliefert, allerdings erleichtert dies die Installation auch erheblich, denn Sie müssen kein Kabel verlegen. Sie ist solide verarbeitet und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt durch den günstigen Preis auf ganzer Linie. Insgesamt misst sie 36 cm in der Länge, hat einen Durchmesser von 27mm und einen Verstellbereich von 10 cm. Wenn Sie ein Kombimodell aus Feder- und Teleskop-Sattelstütze suchen, das zudem preiswert ist, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick.

Vorteile
Kombimodell:

Es handelt sich um eine Feder-Sattelstütze inklusive Teleskopauszug.

Installation:

Da ein Kabel verlegt werden muss, ist die Montage sehr unkompliziert.

Hebel:

Das Verstellen während der Fahrt ist über den Hebel problemlos möglich und er sorgt für einen festen Halt.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den fairen Preis bei ordentlicher Verarbeitung sehr gut.

Nachteile
Federwirkung:

Die Federwirkung bei dem Modell ist eher gering.

Belastbarkeit:

Für Personen über 80 Kilogramm ist das Modell nicht empfehlenswert, denn die Haltbarkeit reduziert sich deutlich.

Keine Fernbedienung:

Eine Fernbedienung ist hier nicht vorhanden.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. M-WAVE SP55-ADJ 100/365mm

 

Bei dem Modell von M-WAVE handelt es sich um eine sehr günstige Teleskopsattelstütze, insbesondere, wenn man bedenkt, dass sie sowohl gefedert als auch höhenverstellbar ist.

Sie hat eine Gesamtlänge von 36,5 cm und einen Federweg von 5,5 cm. Verstellbar ist sie um insgesamt 100 mm. Über den Hebel lässt sich die Höhe sehr einfach auch während der Fahrt verstellen, eine Fernbedienung ist allerdings nicht vorhanden. Dadurch ist aber entsprechend auch die Installation sehr einfach, denn Sie müssen keinerlei Kabel verlegen. Der Durchmesser für das Modell beträgt 27,2 mm. Bei der Federung handelt es sich um eine einfache Luftfederwirkung, allzu große Federwirkung sollten Sie daher nicht erwarten.

Das komplette Modell ist aus Aluminium gefertigt und mit rund 640 Gramm recht leicht. Durch die Kombination aus Federsattelstütze und Teleskopsattelstütze ergeben sich allerdings leider auch Nachteile, die man in Kauf nehmen muss. So ist das Sitzgefühl recht schwammig, es kann während der Fahrt dazu kommen, dass sich die Stütze verstellt und die Vorspannung ist hier zudem nicht einstellbar. Ideal ist sie für ein Gewicht zwischen etwa 65 und 80 Kilogramm. Für Hobby-Mountainbiker, die beide Funktionen vereint wissen wollen, ist die Sattelstütze aber trotz der Schwächen eine sehr gute und vor allen Dingen günstige Wahl.

Vorteile
Kombimodell:

Die Kombination aus Feder- und Teleskopsattelstütze ist durchaus gelungen.

Installation:

Sie lässt sich schnell und einfach installieren.

Hebel:

Durch den Hebel lässt sich der Teleskopauszug auch während der Fahrt durchaus komfortabel einstellen.

Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Nachteile
Luftfederung:

Bei der Federung handelt es sich um eine einfache Luftfederung.

Sitzkomfort:

Der Sitzkomfort wirkt etwas schwammig.

Verstellung:

Es kann passieren, dass sich die Höhe während der Fahrt verstellt.

Belastbarkeit:

Für Personen über 80kg ist das Modell nicht geeignet.

Keine Fernbedienung:

Eine Fernbedienung ist bei der Stütze nicht enthalten.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

» Testberichte vergangener Jahre anzeigen

Testberichte aus früheren Jahren

 

 

XLC Unisex Erwachsene All MTN Teleskopsattelstütze

 

Als Testsieger konnte sich die ausziehbare Sattelstütze mit Fernbedienung von XLC durchsetzen. Sie ist mit 30,9, 31,6 oder 40 mm Durchmesser sowie in verschiedenen Längen von 30,5 bis 35 cm mit einem Hub (Verstellbereich) von 10 cm erhältlich. Außerdem gibt es noch eine 40 cm lange Variante mit einem Hub von 12,5 cm. Als Testsieger setzte sich das Modell schlussendlich durch, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend ist.

Die Sattelstütze ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt, arbeitet mit einer auswechselbaren Luft-Öl Patrone und lässt sich über die Remote Funktion sehr einfach bedienen. Die Aufbauhöhe ist hier sehr gering und der Remote-Hebel kann sowohl rechts als auch links am Lenker verbaut werden. Der Verstellmechanismus erfolgt stufenlos, die Belastbarkeit ist mit bis zu 120 kg sehr ordentlich und die Lebensdauer ist insgesamt sehr gut.

Auch einen härteren Aufprall nach einem Sprung hält das Produkt problemlos aus. Entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, auch wenn es natürlich deutlich günstigere Sattelstützen am Markt gibt. Einzig die eher magere Bedienungsanleitung ist bei dem ansonsten tadellosen Produkt zu bemängeln.

 

 

RockShox Reverb Stealth Connectama Vario Sattelstütze

 

Wenn Sie auf der Suche nach einer sehr hochwertigen Teleskop-Sattelstütze inklusive Fernbedienung sind, sollten Sie sich das aus 7050er Aluminium geschmiedete Modell von RockShox anschauen. Zwar liegt es preislich bereits auf einem recht hohen Niveau, die Verarbeitung und Handhabung überzeugten im Test aber auf ganzer Linie.

Die X-Loc Fernbedienung kann links wie rechts montiert werden, alle benötigten Teile werden mitgeliefert (inklusive Abstandshalter und Entlüftungskit) und Sie können zwischen drei verschiedenen Durchmessern wählen. Die Länge ist mit 44cm immer gleich. Die Besonderheit bei dem Modell ist die Tatsache, dass die Leitung dank Connectmajig innerhalb des Rahmens verlegt wird und daher weder sichtbar noch störend ist.

Zwar macht dies die Installation deutlich komplizierter, das Endergebnis ist aber entsprechend tadellos. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr robust, auch härtere Sprünge macht das Modell sehr gut mit und die Hydraulik ermöglicht natürlich eine stufenlose Verstellung. Unterm Strich ist das Produkt für anspruchsvolle Fahrer sehr empfehlenswert, sofern man bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

 

 

Red Cycling Products Pro Remote Teleskop Sattelstütze

 

Bei dem Modell von Red Cycling handelt es sich um eine Remote Teleskop Sattelstütze, die zudem über einen Verstellbereich von -5° bis 18° verfügt. Sie hat eine Länge von 40,5 cm bei einem Durchmesser von 30,9 und lässt sich per Remote um 10 cm automatisch verstellen. Dabei lässt sich der Hebel sowohl rechts als auch links komfortabel bedienen und ermöglicht natürlich eine stufenlose Verstellung.

Verarbeitet ist das recht günstige Produkt aus Aluminium und es erwies sich im Test als langlebig und widerstandsfähig gleichermaßen. Einzig die Tatsache, dass die Aufnahme am Sattel nicht ganz sauber und präzise verarbeitet ist sowie die Tatsache, dass die Montage des Sattels etwas kompliziert gestaltet ist, ließ Raum für Kritik.

Ist aber alles korrekt installiert, gibt es an Handhabung, Verarbeitung und Bedienkomfort nichts auszusetzen, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend ist.

 

 

XLC Teleskopsattelstütze All MTN

 

Die SP-T05 von XLC überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung in Verbindung mit einem komfortablen Handling. Zwar ist hier keine Remote-Steuerung möglich, sondern der Hebel ist direkt unterhalb des Sattels angebracht, er ließ sich im Test aber dennoch sehr komfortabel bedienen und erlaubt eine stufenlose Höhenverstellung. Es stehen Längen von 35 bis 42,5 cm sowie verschiedene Durchmesser zur Verfügung. Entsprechend gibt es für nahezu jeden Rahmen das passende Modell.

Die Sattelstütze ist aus Aluminium 6061-T6 gefertigt und es kommt eine austauschbare Luft-Öl Patrone zum Einsatz. Die Höhenverstellung liegt je nach Länge zwischen 8 und 12 cm, kann allerdings verarbeitungstechnisch bedingt um bis zu 5 mm abweichen. Achten Sie auf die Gewichtsklassen, denn bei Überbelastung kann es nach längerem Einsatz schnell dazu kommen, dass die Stütze die Position nicht mehr hält.

Negativ ist zudem zu erwähnen, dass der Sattel lediglich mit einer einzigen Schraube befestigt wird, was bei extremen Belastungen zum Kippen führen kann. Entsprechend ist das Modell für hohe Anforderungen nicht sehr gut geeignet. Unterm Strich handelt es sich aber dennoch um ein solides Produkt, das den meisten Anforderungen im Hobby-Bereich absolut gerecht wird.

 

 

M-Wave Höhenverstellbare Gefederte Sattelstütze

 

Bei dem Modell von M-WAVE handelt es sich um eine sehr günstige Teleskopsattelstütze. Die Besonderheit ist, dass es sich um eine gefederte Teleskopsattelstütze handelt, was eher selten zu finden ist, denn in der Regel muss man sich zwischen beiden Varianten entscheiden.

Der Durchmesser liegt bei 27,2 mm bei einer Länge von 35 cm. Achten Sie daher darauf, ob es zu Ihrem Rahmen passt, denn andere Größenvarianten gibt es hier nicht. Der Federweg beträgt bei diesem Modell 55mm und es handelt sich um eine recht einfache Luftfederung. Die Höhenverstellung erfolgt über den unterm Sattel liegenden Hebel, eine Remote-Steuerung ist hier nicht möglich.

Das komplette Modell ist aus Aluminium gefertigt und ist mit rund 640 Gramm recht leicht. Der Federweg liegt bei insgesamt 10 cm und es wird über den Hebel eine recht komfortable Einstellung auf die gewünschte Höhe ermöglicht. Durch die Kombination aus Federsattelstütze und Teleskopsattelstütze ergeben sich allerdings leider auch Nachteile, die man in Kauf nehmen muss. So ist das Sitzgefühl recht schwammig, es kann während der Fahrt dazu kommen, dass sich die Stütze verstellt und die Vorspannung ist hier zudem nicht einstellbar. Ideal ist sie für ein Gewicht zwischen etwa 65 und 80 Kilogramm. Für Hobby-Mountainbiker, die beide Funktionen vereint wissen wollen, ist die Sattelstütze aber trotz der Schwächen eine sehr gute und vor allen Dingen günstige Wahl.

» Die Testberichte aus vergangenen Jahren ausblenden

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status