fbpx

Beste SSD-Festplatten

Letztes Update: 23.10.19

 

SSD-Festplatte – Test 2019

 

 

Es ist nicht so einfach, die beste SSD-Festplatte zu finden, denn das Angebot ist sehr groß und die Platten unterscheiden sich mitunter sehr deutlich voneinander. Insbesondere auf Kriterien wie Preislage, Kapazität, Geschwindigkeit und Anschlussarten sollten Sie beim Kauf achten. Falls es Ihnen zu aufwändig ist, umfangreiche Vergleiche durchzuführen, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben verschiedene SSD-Festplatten genauer unter die Lupe genommen und die besten für Sie zusammengefasst. So können wir Ihnen die 850 Evo von Samsung sehr empfehlen, denn die Platte überzeugt durch eine hervorragende Performance, ist in vielen Größen erhältlich und ist zudem sehr solide verarbeitet. Alternativ ist auch das günstige Modell 3812430 von Intenso sehr empfehlenswert, denn im Verhältnis zum Preis ist die Performance ordentlich und es stehen viele verschiedene Größen zur Verfügung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

SSD-Festplatten Kaufberater

 

Wenn Sie eine SSD-Festplatte kaufen möchten, sollten Sie sich vor einem Preisvergleich ein wenig mit dem Thema befassen, denn das Angebot am Markt ist sehr groß. Was die SSD-Festplatte so besonders macht, wie sich die Preise entwickelt haben und worauf Sie achten sollten, verraten wir Ihnen hier. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Empfehlung für die besten SSD-Festplatten des Jahres 2019 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Eigenschaften von SSD-Festplatten

 

Im Vergleich zu klassischen Magnet-Festplatten sind SSD-Platten bedeutend schneller. Dadurch wirken Sie für Ihren PC wie eine Verjüngungskur, denn Ladezeiten reduzieren sich deutlich, kleinere Rechenaufgaben, die im Alltag zu Verzögerungen führen verschwinden nahezu komplett, wodurch die Wartezeiten insgesamt kürzer werden. Zwar bringen Sie hinsichtlich der Performance in Spielen, bei der Video- und Bildbearbeitung keinen Leistungsschub, dafür wirken sie sich aber auf sonst alle durch Laden verursachten Wartezeiten sehr positiv aus. Selbst eine günstige SSD-Festplatte ist diesbezüglich einer klassischen Festplatte (selbst im RAID-Verbund) weit überlegen.

SSD-Festplatten sind zudem deutlich kompakter als klassische Festplatten, weniger anfällig gegen Stöße und Vibrationen und laufen außerdem sehr leise. Dies macht sie heute in jedem neuen PC praktisch unverzichtbar, sofern Sie nicht sehr enge Budget-Begrenzungen haben oder besonders viel Speicherkapazität zum kleinstmöglichen preis benötigen.

 

 

Angebot und Preislage

 

Wer heute auf Amazon oder Google nach einer SSD-Festplatte sucht, wird vom Angebot praktisch erschlagen, denn es gibt eine nahezu endlose Vielfalt. Alle großen Hersteller wie Samsung, Crucial, Corsair, OCZ oder auch Intel, Western Digital und Sandisk – um nur einige zu nennen – führen mittlerweile SSD-Festplatten im Sortiment. Der große Vorteil: Die Preislage hat sich in den vergangenen Jahren sehr stark verändert. So kostete beispielsweise die 860 Evo mit 500 GB von Samsung im Januar 2019 noch rund 170 Euro und fiel dann innerhalb von weniger als 12 Monaten um 100 Euro auf rund 70 Euro. SSD-Festplatten mit 128 GB Speicher sind heute für unter 30 Euro zu bekommen und auch 256 GB große Platten schlagen nur noch mit deutlich unter 50 Euro zu Buche. Entsprechend ist der Preis kein wirkliches Kriterium mehr, sich gegen eine SSD-Festplatte zu entscheiden, denn der Geschwindigkeitsgewinn ist im Verhältnis zum Mehrpreis gegenüber einer herkömmlichen Festplatte enorm.

 

Allerdings:

Klassische Festplatten bieten zum gleichen Preis eine deutlich höhere Kapazität. Daher entscheiden sich die meisten Anwender für eine Kombination aus SSD- und klassischer Festplatte. So kann beispielsweise das Betriebssystem für ein schnelles Booten auf der SSD installiert werden, während weniger Performance-lastige bzw. Ladezeit-intensive Anwendungen auf der herkömmlichen Festplatte installiert werden können. Je größer die SSD-Festplatte ist, desto eher können natürlich auch mal Spiele oder größer Anwendungen darauf installiert werden. Bei einer 128 GB großen Platte ist neben Betriebssystem und einem oder zwei größeren Programmen schnell nicht mehr viel Platz.

Beachten Sie allerdings auch, dass sich die Preislage durchaus wieder ändern kann, denn Mitte 2019 gab es schon einmal einen Preisverfall. Als es dann Lieferengpässe bei Flash-Speichern gab, zogen die SSD-Preise kräftig an. Damals war allerdings der Grund dafür, dass Flash-Massenspeicher für Smartphones immer beliebter und erschwinglicher wurden.

Kapazität und Anschlussarten

 

Idealerweise nutzen Sie bereits ein Mainboard mit SATA-6-Anschluss, sodass Sie die zusätzliche Geschwindigkeit der SSD-Festplatte auch im SATA-Format voll ausnutzen können. Denn letztendlich bringt Ihnen die schnellste SSD-Festplatte nichts, wenn durch die Anschlussart ein Flaschenhals entsteht. Dies gilt beispielsweise auch, wenn Sie eine SSD-Platte per USB 2.0 Anschluss mit Ihrem PC verbinden – das macht nur wenig Sinn. Selbst ein USB 3.0 Anschluss ist in der Regel nicht in der Lage, die maximale Schreib- und Lesegeschwindigkeit der Platte auszunutzen, sodass eine externe SSD-Festplatte als Haupt-Festplatte nicht immer sinnvoll ist. Daher kommt hier eigentlich nur ein direkter Anschluss am Mainboard in Frage. Zumindest dann, wenn Sie die maximale Geschwindigkeit aus dem Solid State Drive herausholen möchten. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen SATA-Anschluss, mSATA und PCI-Express bzw. M.2. Beachten Sie aber, dass nicht jedes Mainboard jede Art von SSD-Anschluss unterstützt. Der gängigste Standard ist daher nach wie vor die SATA-SSD.

Die Oberklasse bilden PCI-Express SSDs. Waren sie vor einigen Jahren noch nahezu unbezahlbares Nischenprodukt, sind auch sie mittlerweile deutlich im Preis gefallen. Aktuelle Mainboards bieten häufig einen M.2-Slot, der ohne Adapter für eine SSD-Festplatte genutzt werden kann. Im Vergleich zu SATA SSD-Festplatten sind sie aber nach wie vor ein gutes Stück teurer. Wer aber auf beste Performance angewiesen ist, kommt um eine PCI-Express SSD-Karte kaum herum. Wem es nicht so sehr auf maximale Performance, sondern eher auf Flexibilität ankommt, für den wird als beste SSD-Festplatte gegebenenfalls auch eine USB 3.0 SSD-Festplatte in Frage kommen, denn sie kann problemlos an mehreren Rechnern oder auch dem Laptop verwendet werden, ohne dass man sie ein- und ausbauen muss.

Was die Kapazität angeht, haben Sie heute im Mainstream-Bereich die Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB Kapazität. Zwar gibt es auch 1,2 oder sogar 4 TB Modelle sowie nach wie vor 64 GB Modelle, letztere sind aber unterdimensioniert und heute nicht mehr empfehlenswert und Modelle mit mehr als 1 TB Speicherkapazität sind mitunter deutlich teurer als kleinere Varianten.

 

 

SSD-Festplatte Testsieger – Top 5

 

 

Wer eine SSD Festplatte für Laptop, Notebook oder Desktop-PC kaufen möchte, um beispielsweise das Betriebssystem schneller zu booten, findet ein sehr großes und umfangreiches Angebot an verschiedenen Platten, Herstellern und Kapazitäten. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten SSD-Festplatten des Jahres 2019 zusammengefasst. Um die Preise besser vergleichen zu können, haben wir für die jeweilige SSD Festplatte 256GB als Speichervariante gewählt. Außerdem ist jede interne SSD-Festplatte 2,5 Zoll groß, denn diese Bauform kann sowohl für Desktop-PCs als auch als Laptop-SSD verwendet werden.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Samsung MZ-75E250B/EU 850 Evo

 

Als beste SSD-Festplatte konnte sich das Modell von Samsung durchsetzen. Die Platte überzeugte im Test nicht nur durch eine sehr gute Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 540 bzw. 520 MB/Sekunde, sondern auch durch das schicke Design und die verschiedenen Varianten. So können Sie das Modell sowohl als Standard- als auch Starter-Kit Variante kaufen, die bereits ein SATA zu USB 3.0 Kabel enthält. Beide Varianten beinhalten die Verwaltungssoftware Magician.

Auch wenn Sie etwas mehr Platz benötigen und es bevorzugen, wenn die SSD-Festplatte 1TB Platz bietet, werden Sie bei Samsung fündig, denn neben der getesteten Variante mit 256GB gibt es sie auch mit 120GB, 500GB, 1TB,2TB und sogar 4TB, was es sonst bei keinem Hersteller gibt. Allerdings muss man fairerweise auch dazu sagen, dass die zwei und vier Terrabyte-Varianten aufgrund des enorm hohen Preises für den Privatbereich uninteressant sind.

Die Platte verfügt über eine zu 1,5 Gb/s und 3GB/s abwärtskompatible SATA 6 Gb/s Schnittstelle und dank 512 MB Low Power DDR3 SDRAM, der als Cache-Speicher dient, ist die Platte unterm Strich hervorragend ausgestattet und für alle Bereiche gut geeignet. Im Vergleich zur PRO-Serie von Samsung werden zwar statt MLC-Modulen TLC-Module verwendet, die drei statt nur zwei Bit pro Zelle speichern, für den Privatbereich reicht dies aber in der Regel aus, auch wenn dadurch die Haltbarkeit und Geschwindigkeit etwas reduziert wird. Die starken Werte von bis zu 88.000 IOPS Random Write Leistung sowie 100.000 IOPS Random Read Leistung beim 256GB-Modell sprechen aber für sich.

 

Kaufen bei Amazon.de (€77.48)

 

 

 

 

Intenso 3812430

 

Bei dem Modell von Intenso handelt es sich um eine sehr solide SSD-Festplatte, die mit einer Geschwindigkeit von 520 MB/Sek (Lesen) bzw. 490 MB/ Sekunde (Schreiben) arbeitet. Damit ist sie im Mittelfeld angesiedelt, überzeugt aber durch eine solide Verarbeitung und gute Stoß- und Vibrationsresistenz. Bei der 256 GB Variante mit 512 MB Cache arbeitet die Platte mit einer 4KB Random Read Leistung von 38.000 IOPS sowie einer Random Write Rate von 52.000 IOPS. Dies ist zwar nur Mittelmaß, reicht aber für den Alltag in der Regel durchaus aus, denn dank SATA III Schnittstelle mit 6Gbps arbeitet das Modell dennoch flott und zuverlässig.

Negativ fiel im Test auf, dass die Platte im Gegensatz zu den Herstellerangaben doch recht gut hörbare Geräusche macht. Dies ist besonders dann unangenehm, wenn Sie sie als SSD-Festplatte für Ihr Notebook bzw. den Laptops nutzen möchten. Preislich liegt insbesondere die 128 GB Variante aber in einem sehr guten Bereich und auch die 256 GB Platte bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als 1 TB Festplatte gibt es das Modell von Intenso nicht, denn Sie haben hier nur die Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB.

 

Kaufen bei Amazon.de (€27.99)

 

 

 

 

SanDisk+ SDSSDA-240G-G26

 

SanDisk bietet mit seiner SSD PLUS eine gute Festplatte mit einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 445 MB/S bzw. einer Lesegeschwindigkeit von bis zu 535 MB/Sekunde. Beim Random Read / Write Test erreichte sie bis maximal 36.000 bzw. 66.000 IOPS, was im soliden Mittelfeld liegt. Leider ist es beim Kauf nicht vorher zu sehen, ob es sich um ein Modell mit MLC oder TLC-Flash handelt und die Performance war nie gleichbleibend, sondern schwankte recht stark. Im Lieferumfang ist die Überwachungssoftware SanDisk SSD Dashboard enthalten, mit der Sie den Laufwerkstatus in Echtzeit überprüfen können.

Auch die Verarbeitung der Festplatte konnte im Test überzeugen, denn sie ist sehr stoß- und vibrations- sowie temperaturbeständig, sodass Ihre Daten stets sicher sind. Neben der Standardvariante bietet SanDisk die SSD-Festplatte mit 500GB (bzw. 480) und 120 GB an. Preislich kann das Modell ebenfalls überzeugen, auch wenn die Preise für die 250 GB Varianten in der letzten Zeit immer näher zusammengerückt sind. Wer aber eine kleinere Variante sucht, kommt hier voll auf seine Kosten, denn das 120 GB Modell ist bei SanDisk sehr günstig zu haben.

Wer die Platte sehr stark beanspruchen möchte, sollte jedoch die Finger davon lassen, denn insbesondere bei dauerhaft hoher Cache-Belastung neigt die Platte dazu, schneller den Geist aufzugeben als andere Modelle.

 

Kaufen bei Amazon.de (€34)

 

 

 

 

Samsung MU-PA250B/EU T5

 

Die beste externe SSD-Festplatte kommt von Samsung. Das Modell mit USB 3.1 Schnittstelle erreicht eine sequenzielle Datenübertragungsrate von bis zu 540 MB/s und ist mit 7,4 x 5,7 x 1 cm sehr kompakt gebaut. Dank optionaler AES-256-Bit-Verschlüsselung können Sie Ihre Daten sehr gut vor unbefugtem Zugriff schützen und die Kapazitätsauswahl bei Samsung spricht ohnehin für sich. So können Sie die Festplatte als 250GB, 500GB und sogar als 1TB und 2TB Variante kaufen. Letztere ist jedoch so teuer, dass sie sich für den Privatgebrauch kaum rechnen wird.

Die Platte wiegt insgesamt nur 51 Gramm, ist aber dennoch sehr solide und auch schick designt. Im Lieferumfang sind ein passendes USB Typ C sowie ein USB Typ C auf A bereits enthalten. Im Vergleich zu internen SSDs ist das Modell zwar deutlich teurer, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund gleichmäßiger und guter Performance in Verbindung mit der sehr kompakten Bauweise aber unterm Strich dennoch gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€77.99)

 

 

 

 

Crucial CT525MX300SSD1 MX300

 

Die SSD-Festplatte von Crucial bietet in der 256 GB Variante mit 275 GB etwas mehr Speicher als die meisten anderen Modelle, was das Preis-Leistungs-Verhältnis positiv beeinflusst. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist mit 530 bzw. 510 MB/s sehr gut und auch die Anzahl an zufälligen Lese- bzw. Schreibvorgängen ist mit 92.000 bzw. 83.000 sehr hoch.

Dank Metallgehäuse ist die Platte sehr robust und widerstandsfähig und auch der sehr niedrige Energieverbrauch dank geringer Leistung von nur 0,075 Watt konnte im Test überzeugen. Anschlusskabel liegen bei der Lieferung nicht bei und leider hat sich im Test gezeigt, dass das Modell nicht mit allen Endgeräten gleichermaßen gut zurechtkommt. So kam es unterm Strich etwas häufiger zu Ausfällen und auch die Nicht-Erkennungsrate war etwas höher als bei der Konkurrenz. Hier hilft also leider nur ausprobieren. Wenn die Platte aber erstmal läuft, bietet sie eine sehr gute Performance zum guten Preisgefüge, sodass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnen kann.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status