fbpx

Beste Speicherkarten

Letztes Update: 26.05.19

 

Speicherkarte – Test 2019

 

 

Es klingt nach keiner allzu großen Herausforderung, die beste Speicherkarte zu finden. Bei genauerer Betrachtung muss man sich aber nicht nur für eine Art von Speicherkarte entscheiden, sondern sollte sich auch mit den verschiedenen Geschwindigkeiten je nach Anforderungsbereich sowie den verschiedenen Herstellern und Merkmalen befassen. Dies macht die Suche nach der idealen Speicherkarte für den jeweiligen Bereich recht aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen fehlt und Sie lieber eine schnelle und gute Kaufentscheidung zugleich treffen möchten, sind Sie hier richtig. Wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt und können daher eine fundierte Kaufempfehlung aussprechen. So können wir die Klasse 10 Ultra SDHC UHS-I von SanDisk sehr empfehlen, denn sie ist schnell, bietet eine hervorragende Videoleistung, ist wasserdicht, strahlensicher und überzeugt durch eine hohe Kompatibilität. Alternativ ist als sehr günstige Karte auch die TS16GSDU1 Premium von Transcend sehr empfehlenswert, denn sie bietet trotz günstigem Preis eine ordentliche Performance, ist sehr vielseitig und überzeugt durch eine gute Fehlerkorrektur.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Speicherkarten Kaufberatung

 

Das Angebot an Speicherkarten ist riesig. Daher sollten Sie vor dem Kauf wissen, was die unterschiedlichen Angaben auf den Speicherkarten bedeuten, welche Unterschiede es bei Geschwindigkeit und Ausstattung gibt und vor allem, welche Speicherkarte in Ihr Gerät passt. Um Ihnen abschließend die Kaufentscheidung zu erleichtern und eine Empfehlung mit auf den Weg zu geben, können Sie unserer Bestenliste eine Übersicht über die besten Speicherkarten des Jahres 2019 entnehmen.

Arten von Speicherkarten

 

Wenn Sie eine Speicherkarte kaufen wollen, müssen Sie zunächst überprüfen, welche Speicherkarte für das Endgerät geeignet ist, in dem sie zum Einsatz kommen soll. Schließlich nützt Ihnen die schnellste und beste Speicherkarte überhaupt nichts, wenn Sie nicht in Ihr Endgerät passt. Im Folgenden erhalten Sie daher eine Kurzübersicht über die gängigsten Speicherkarte-Formate, die derzeit am Markt zu finden sind.

 

Mini SD / Micro SD / SD-Karte:

Mittlerweile haben sich SD-Karten zum Standard bei den meisten Herstellern und Geräten etabliert. In Mini- und Mico-Varianten kommen sie in Smartphones, Konsolen oder anderen Geräten wie Kameras, Camcordern, digitalen Bilderrahmen und so weiter zum Einsatz. Auch viele Tablets und Laptops verfügen über einen SD-Kartenslot. Die kleinste Variante ist die Micro SD Karte und die größte ist die klassische SD Karte. Die Mini SD Karte liegt dazwischen. Kleinere Varianten können per Adapter mit klassischen SD-Steckplätzen kompatibel gemacht werden. Eine Mini SD Karte oder herkömmliche SD Karte kann aber nicht für einen Micro SD Steckplatz kompatibel gemacht werden.

 

MMC-Karte:

MMC Karten sind Vorgänger der SD-Karte. Sie basieren auf der gleichen Technik und sind auch kompatibel zu SD-Karten Steckplätzen. Allerdings verfügen sie nicht über die Sicherungsfunktion der SD Karte. Dafür sind sie etwas leichter und im Vergleich zur SD Karte günstiger. Wer eine einfache und günstige Speicherkarte für einen SD-Steckplatz sucht, kann daher auch zur MMC Karte greifen.

 

Compact Flash Karte:

Die Compact Flash ist eine Speicherkarte, die mit einem internen internen Controller und es gibt keine von außen sichtbaren Kontakte. Früher kam sie häufig in Digitalkameras zum Einsatz und war sehr gängig. Vermehrt wird sie aber herstellerübergreifend von der SD Karte abgelöst, sodass sie kaum mehr am Markt in neuen Geräten eingesetzt wird.

 

Smart Media Karte (SMC):

SMC-Karten sind sehr flach und sie verfügen über keinen eigenen Controller. Sie kommen nach wie vor in Digitalkameras oder auch MP3-Playern zum Einsatz, allerdings ebenfalls nur noch recht selten. Achten Sie hier auf die richtige Variante, denn es gibt sie als 3,3 V und 5 V Ausführung.

 

Sonstige Speicherkarten:

Neben den genannten Speicherkarten gibt es viele weitere Varianten, die aber alle nicht sehr verbreitet sind. Der Memory Stick bzw. auch Memory Stick Pro Duo kam beispielsweise bei Sony-Produkten wie MP3-Playern, PDAs oder auch Digitalkameras und der Playstation Portable (PSP) zum Einsatz. Auch für die Nachfolger-Konsole, die PS Vita, gab es eine eigene Playstation Vita Speicherkarte. Sie sah der Micro SD Karte zwar ähnlich, ist mit dieser aber nicht kompatibel. Auch die xD Picture Card, die speziell für eine hohe Speicherqualität von Bildern entwickelt wurde, kommt heute kaum mehr zum Einsatz. Allerdings findet man sie nach wie vor vereinzelt in Kameras von Fujifilm oder Olympus.

 

 

Geschwindigkeit und Anforderungen

 

Bei Speicherkarten geht es nicht nur um den Preisvergleich, sondern auch um die Geschwindigkeit. Denn letztendlich richtet es sich nach der Lese- und Schreibgeschwindigkeit, wofür die Karte verwendet werden kann. Wer sehr hohe Anforderungen hat und beispielsweise RAW-Videos in 8K-Auflösung direkt auf die Speicherkarte speichern und von ihr abspielen will, der sollte schon auf ein sehr teures und extrem schnelles Modell mit bis zu 300 MB/s Lesegeschwindigkeit. Unterteilt werden die Geschwindigkeiten insbesondere bei SD-Karten nach Klassen.

Noch vor einigen Jahren war eine Übertragungsgeschwindigkeit bei Speicherkarten von 3,6 MB beim Lesen und 0,8 MB beim Schreiben Standard. Heute erreichen selbst sehr günstige Speicherkarten mindestens Schreibgeschwindigkeiten von 9 MB/s. Highspeed-Karten erreichen 80 MB und UHS-3-Karten 90 MB/s. Top-Modelle erreichen Schreibgeschwindigkeiten um die 250 MB/s und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 300 MB/s. Diese sind allerdings ausschließlich für Profis interessant. Je nach Mindest-Schreibgeschwindigkeit die eine Karte erreichen kann, unterteilt man in U-Klassen bzw. C-Klassen sowie V-Klassen und UHS (Ultra High Speed), wobei „V“ die für die Video-Geschwindigkeitsklasse steht. Die V-Klasse erweitert im Prinzip die C-Klasse, denn die Wertangaben sind hier deckungsgleich. So entspricht die C10 der V10, die C6 der V6 und so weiter.

Die folgenden drei Logos würden beispielsweise auf einer Karte mit einer Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10 MB/s zu sehen sein, denn sie meinen alle das gleiche:

* U-Klasse;

* C-Klasse;

* V-Klasse;

* UHS-Klasse.

 

Die folgende Übersicht nach Mindest-Schreibgeschwindigkeit veranschaulicht die Geschwindigkeitsklassen:

Bis 2MB/s:       Class 2 Karten -> für SD-Videoaufnahmen

Bis 4 MB/s:      Class 4 Karten -> Maximal HD / Full HD

Bis 6 MB/s:      Class 6 Karten -> Maximal Full HD

Bis 10 MB/s:    Class 10 Karten (U1 und V10) -> große HD-Videos & Full HD

Bis 30 MB/s:    U3 Karten (V30 und UHS I) -> für 4K Videos mit 60 oder 120 fps

Bis 60 MB/s:    V60 Karten (UHS I) -> Für 8K Videos mit 60/120 fps

Bis 90 MB/s:    V90 Karten (UHS I) -> Für 8K Videos mit 120 oder mehr fps

 

Der UHS-Standard (ultra High Speed) hingegen, der mit Bus-Logos von römisch I bis III angegeben wird, knüpft an V90 Karten an und bezeichnet die Ultra High Speed Karten. Dabei steht UHS-I für eine Bus-Geschwindigkeit von bis zu 104 MB/s. UHS-II steht für Geschwindigkeiten von bis zu 312 MB/s und UHS-III steht für Geschwindigkeiten von bis zu 624 MB/s. UHS-III Karten sind allerdings im Handel nicht zu bekommen.

Besondere Eigenschaften, Ausstattungsmerkmale und Hersteller

 

Natürlich spielt für die meisten die Kapazität der Karte eine große Rolle. Bei SD-Karten unterteilt man hier in drei Kategorien:

SD: 8 MB bis 2 GB

SDHC: 4 GB bis 32 GB

SDXC: 48 GB bis 2 TB

 

Seit dem Jahr 2008 gibt es beispielsweise SD-Karten mit integriertem WLAN-Modul oder auch Modell mit eigenem USB-Anschluss, sodass kein Adapter für den PC gebraucht wird. Je nach Hersteller sind SD-Karten zudem besonders schockresistent, unempfindlich gegen Röntgenstrahlung oder weisen eine besonders robuste Bauweise auf. Durch Ausstattungsmerkmale, Geschwindigkeit und Kapazität ergeben sich enorme Preisspannen von unter 5€ bis hin zu über 500€. Die gängigsten Speicherkarten-Hersteller sind derzeit SanDisk, Hama, Lexar, Transcend, Fuji, Kingston Technology und Sony.

Vorsicht gilt übrigens auch beim Billig-Speicherkarten-Kauf. Es gibt Fälschungen am Markt, die nicht die echte Kapazität bieten, wie sie aufgedruckt ist. So wird die angegebene Kapazität per Deskriptor ausgewiesen und lässt sich auch so formatieren, sie ist aber tatsächlich nicht vorhanden. Überschreitet man dann die tatsächliche Speicherkapazität, gehen alle Daten verloren.

 

 

Speicherkarte Testsieger – Top 5

 

 

Kaum jemand besitzt heute keine Speicherkarte mehr. Ob für Digitalkamera, Smartphone, im Laptop oder der Spielkonsole – Speicherkarten bieten eine einfache und schnelle Möglichkeit, Inhalte zu speichern und auf andere Geräte zu transferieren. Zwar gibt es noch viele Geräte, die auf exotischere Karten wie eine MMC Speicherkarte oder eine Compact Flash Karte setzen, allerdings haben mittlerweile die meisten Hersteller auf die beliebte SD Speicherkarte beziehungsweise MicroSD Speicherkarte umgestellt, sodass wir im Test auf die Betrachtung anderer Alternativen verzichtet haben. Unabhängig davon, ob Sie eine günstige Speicherkarte suchen, die niedrige Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bietet, oder ein hochwertiges, sehr schnelles Modell kaufen möchten, finden Sie in unserer Top-5-Liste der besten Speicherkarten des Jahres 2019 ein empfehlenswertes Modell, das zu Ihren Anforderungen passt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

SanDisk Ultra SDHC UHS-I

 

Als Testsieger und damit beste Speicherkarte der UHS-Klasse 2 konnte sich die Klasse 10 SD-Karte von SanDisk durchsetzen. Sie ist in Varianten zwischen 64 und 256 Gigabyte erhältlich und ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 95 MB/ Sekunde, was für die meisten herkömmlichen Anwendungen absolut ausreicht.

Dank hervorragender Videoleistung kann die Karte auch in Kameras mit FullHD-Videoauflösung verwendet werden, ohne dass es zu Problemen kommt. Für hochauflösende 4K Videos in Kinoqualität bietet Sandisk die Extreme PRO Variante auch als UHS-II Class 3 Ausführung mit sagenhaften 300 MB/s Schreibgeschwindigkeit an, allerdings ist die Karte extrem teuer.

Die Kompatibilitätsrate aller Varianten war im Test sehr gut, denn alle gängigen Kompaktkameras und sonstige Geräte kommen mit dem Modell sehr gut zurecht. Preislich liegt die Karte im Mittelfeld, sodass das Preis-Leistungsverhältnis angesichts der sehr guten Geschwindigkeit und Leistung insgesamt sehr gut ist. Falls Sie mit einer Kamera mit extrem hoher Auflösung arbeiten oder Videos in Ultra HD Auflösung aufzeichnen möchten, wird die Standardausführung mit 95MB/s Schreibgeschwindigkeit jedoch nicht ausreichen.

Die Karte ist schockresistent, temperaturbeständig und zudem auch wasserdicht und sicher vor Röntgenbestrahlung, wodurch auch ein Sicherheitscheck am Flughafen der Karte nichts anhaben kann. Wenn Sie eine hochwertige Karte suchen, ist die SDHC Karte von Sandisk definitiv eine gute Wahl.

 

Kaufen bei Amazon.de (€41.95)

 

 

 

 

Transcend TS16GSDU1 Premium

 

Als Schnäppchenmodell könnte die Klasse 10 UHS-I Karte von Transcend für Sie interessant sein. Die 16 Gigabyte Variante ist sehr günstig und bietet dennoch hohe Übertragungsraten von 45MB/Sekunde beim Lesen und 15 MB / Sekunde beim Schreiben. Damit ist sie für die meisten Kompaktkameras der Einstiegsklasse oder auch Laptops und Tablets absolut ausreichend, insbesondere da die Lesegeschwindigkeit so hoch ist.

Die Karte ist sehr vielseitig, wurde von allen Geräten problemlos erkannt und bietet dank Error Correction Code (EEC) eine gute Fehlerkorrektur. Wer dazu neigt, versehentlich mal ein Bild unbeabsichtigt zu löschen, kann auf die kostenlose Recovery-Software RecoveRx zurückgreifen, die jedem Käufer kostenlos zur Verfügung stellt. Mit dieser lassen sich gelöschte Bilder schnell wieder herstellen. Sollten Sie sich für eine Variante der UHS-I Premium mit mehr Speicherplatz entscheiden, die preislich ebenfalls sehr interessant sind, steigt zudem die Schreibgeschwindigkeit. So können Sie die 32 GB Variante mit 20MB/Sekunde beschreiben und die 64GB Variante bereits mit 35 MB / Sekunde, was sogar für FullHD-Videos je nach Kameramodell bereits ausreicht.

Allerdings ist die Karte nicht ganz so robust wie die teureren Konkurrenzmodelle, so müssen Sie bei starker Röntgenbestrahlung oder bei Kontakt mit Wasser damit rechnen, dass die Daten vernichtet werden. In der Regel überstand sie diese Strapazen aber schadlos.

 

Kaufen bei Amazon.de (€5.29)

 

 

 

 

Kingston SDC4 SDHC

 

Die extrem günstige Klasse10 MicroSD-Karte von Kingston ist ideal, wenn Sie eine kleine Speicherkarte mit 16 Gigabyte benötigen, aber nicht auf schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten angewiesen sind. Dies ist beispielsweise bei älteren Smartphones oder als kleiner Zusatzspeicher für einfache Tablets der Fall. Hier werden Sie als Foto- oder Datenspeicher mit den niedrigen Geschwindigkeiten durchaus zurechtkommen.

Preislich liegt sie im absoluten Einstiegsbereich, wird bereits inklusive SD-Adapter geliefert und bietet Schreibgeschwindigkeiten von bis etwa 4MB/Sekunde. Allerdings konnte sie sich im Test als sehr robust und zudem wasserdicht, stoßfest und röntgensicher erweisen. Sie ist ausschließlich mit microSDHC-Geräten kompatibel, sodass die Funktionalität etwas eingeschränkt ist.

Für Mittelklasse-Kompaktkameras oder neue Smartphones mit hohen Kameraauflösungen sollten Sie jedoch ein schnelleres Modell wählen, ansonsten werden Sie mit hohen Ladezeiten zu kämpfen haben und gegebenenfalls bei Videoaufnahmen feststellen, dass diese Ruckeln oder das Gerät die Karte gänzlich verweigert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€4.02)

 

 

 

 

Samsung MicroSDHC Evo Plus UHS-III

 

Die Klasse 10 UHS-3 Speicherkarte von Samsung besticht vor allem durch eines – eine sehr hohe Geschwindigkeit. So können Sie die Karte mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90MB/Sekunde beschreiben, was selbst für viele UHD-Videos ausreicht. Insbesondere wenn Sie mit der Speicherkarte im Handy mit 32 GB oder 64 GB den Speicher erweitern möchten, erhalten Sie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, denn es lassen sich auch mit modernen Geräten hochauflösende Videos speichern. Wenn Sie Videos vom Smartphone auf den Laptop übertragen möchten, können Sie mit diesem Modell ein 3 GB großes Video innerhalb von etwa 38 Sekunden auf ein anderes Gerät übertragen.

Beachten Sie, dass UHD-Videos von der 32 Gigabyte Variante nicht unterstützt werden. Sie erhalten die Karte mit Kapazitäten zwischen 32 und 256 MB und ein SD-Adapter ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten. Zudem bietet die MicroSD-Karte eine sehr hohe Kompatibilität, so hat im Test kein Gerät den Dienst verweigert, es sei denn, die Kapazitätsgrenze des Gerätes wurde überschritten. Zusätzlich ist die Karte wasserdicht, temperaturfest und vollständig röntgensicher. Auch starke Magneten konnten dem Modell nichts anhaben, sodass Ihre Daten sehr sicher sind. Insbesondere als Speicherkarte für Smartphones der neueren Generation ist die Karte damit sehr empfehlenswert, allerdings hat sie in den höheren Kapazitätsklassen mit 128 oder 256 GB auch einen stolzen Preis. Die kleineren Varianten hingegen bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Kaufen bei Amazon.de (€23.79)

 

 

 

 

SanDisk Extreme PRO SDXC UHS-II

 

Die SDXC-Karte von SanDisk ist mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 95 oder sogar satten 300MB/Sekunde erhältlich. Damit lassen sich auch Ultra-HD-Aufnahmen mit High-End Kameras speichern, denn auch das Speichern ist mit bis zu 260 MB/Sekunde rasend schnell.

Wenn Sie professionelles Equipment besitzen und auf extrem hohe Übertragungsraten angewiesen sind, sollten Sie sich das Modell von SanDisk auf jeden Fall anschauen. Preislich liegt die Hochgeschwindigkeits-Speicherkarte allerdings auf einem sehr hohen Niveau und ist um ein vielfaches teurer, als einfache Varianten. Die Anschaffung lohnt sich daher nur, wenn Sie diese enormen Geschwindigkeiten auch wirklich benötigen. Im Gegenzug haben Sie aber auch die Möglichkeit, volle 4K-Videos in Kinoqualität problemlos zu speichern. Dies ist mit einer günstigen Speicherkarte nicht möglich. Besonders positiv wirkten sich zudem die Abwärtskompatibilität mit anderen Hostgeräten ohne UHS-II-Unterstützung sowie die Robustheit und Widerstandsfähigkeit aus.

Wer viel Leistung, eine hohe Widerstandsfähigkeit und extreme Geschwindigkeiten benötigt, wird mit der SDXC Extreme Pro von SanDisk fündig.

 

Kaufen bei Amazon.de (€189.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status