fbpx

Beste Soundbars

Letztes Update: 20.08.19

 

Soundbar – Test 2018

 

 

Eine Soundbar ist eine schöne Alternative zu einer kompletten Surround-Anlage. Die beste Soundbar zu finden ist allerdings sehr aufwändig, denn beim Kauf müssen Sie viele Kriterien beachten. So gibt es verschiedene Bauarten und die Geräte unterscheiden sich neben dem Preis teilweise deutlich hinsichtlich Anschlüssen, Ausstattung, Leistung und Klang voneinander. Falls Ihnen umfangreiche Recherchen zu aufwändig sind oder Sie schlichtweg zu wenig Zeit zur Verfügung haben und dennoch eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiter helfen, denn im Test haben wir die besten Modelle bereits für Sie zusammengestellt. So ist die HW-J450 von Samsung sehr empfehlenswert, denn die Soundbar bietet durch ihren sauberen Klang trotz kompakter Bauweise in Verbindung mit einem guten Lieferumfang sowie kabellosen Subwoofer ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alternativ können wir Ihnen auch die HAT-CT380B von Sony sehr ans Herz legen, denn dank kabellosem Subwoofer, guter Drahtlos-Konnektivität sowie hoher Kompatibilität zu Audioformaten in Verbindung mit einem sehr guten Klang ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Soundbar Kaufberater

 

Eine Soundbar dient als Ersatz für eine 5.1 Anlage und ist im Vergleich zu einer großen Surroundanlage deutlich kompakter und praktischer. Allerdings sollten Sie sich vor dem Kauf mit den verschiedenen Bauarten bzw. Varianten auseinandersetzen, um die beste Soundbar für Ihre Zwecke finden zu können. Das Besondere im Vergleich zum Dolby-System ist, dass alle Boxen in einem Gerät vereint sind, aber dennoch ein guter Raumklang erzeugt wird, ohne dass sie viel Platz in Anspruch nimmt. Beim Preisvergleich sollten Sie dann unbedingt Faktoren wie Leistung und Ausstattung mit einbeziehen und nicht nur den reinen Preis vergleichen. Die Top-5-Liste der Testsieger können Sie als Empfehlung für die besten Soundbars im Jahr 2019 verstehen, die Ihnen einen kompakten Überblick über das vorhandene Angebot vermittelt.

 

1-samsung-hw-j450

 

Bauarten

 

Soundbars lassen sich nach verschiedenen Kriterien klassifizieren. Die meisten Soundbars verfügen über einen externen Subwoofer, der frei im Raum platziert werden kann. Dank der Eigenschaft des menschlichen Ohrs, dass niederfrequente Töne kaum räumlich geortet werden können, spielt die Platzierung des Subwoofers bzw. der Bass-Box eine untergeordnete Rolle. Dennoch benötigen Sie zusätzlichen Platz, um sie aufzustellen. Allerdings ist der Platzbedarf mit separatem Subwoofer immer noch deutlich geringer als bei einer kompletten 5.1-Anlage. Alternativ haben verschiedene Hersteller noch Varianten mit integriertem Subwoofer im Angebot. Damit sind alle Boxen in einem einzigen Gerät vereint. Der Bass ist bei dieser Variante natürlich nicht so voll und stark, aber insbesondere in kleinen Räumen haben die kompakten Modelle der Vorteil, sehr platzsparend sein und können dennoch ein gutes Klangerlebnis bieten. Insbesondere im direkten Vergleich mit der Stereo-Wiedergabe der Fernseher-Lautsprecher ist der Unterschied sehr deutlich auch für Laien hör- und spürbar.

Natürlich müssen Sie sich dessen bewusst sein, dass eine teure oder günstige Soundbar gleichermaßen nur in der Lage ist, virtuellen Surround-Sound zu bieten. Dieser ist dem Stereoklang aber dennoch deutlich überlegen.

Zusätzlich gibt es im Bereich der Bauweise noch Unterschiede. Es gibt auch tiefe Modelle, die als Sounddeck bezeichnet werden und direkt unter dem Fernseher platziert werden. Bei dieser Variante wird der Fernseher direkt auf das Deck gestellt. Die gängigere Variante und auch kompaktere ist ein flaches Gerät, das vor dem Fernseher platziert wird. Hinsichtlich des Klanges spielt die Bauweise eine eher untergeordnete Rolle. Lediglich der Bass ist bei Sounddecks mit integriertem Subwoofer etwas stärker als bei den kompakteren Bars. Sie sollten die Bauart eher danach auswählen, ob Ihr Fernsehschrank ausreichend Platz für eine Platzierung vor dem Fernseher hergibt.

 

 

Anschlussmöglichkeiten und Leistung

 

Filmfans sollten unbedingt darauf achten, dass HDMI Ein- und Ausgänge vorhanden sind. Per HDMI lassen sich sowohl Ton- als auch Bilddaten übertragen und so vom Receiver oder anderen externen Geräten wie Spielkonsolen oder TV-Boxen übertragen. Zur Tonübertragung steht optional auch ein Coaxial oder ein optischer Anschluss zur Verfügung. Beim Kauf sollten Sie beachten, dass im Lieferumfang meist keine Kabel enthalten. Daher müssen Sie die passenden Kabel unbedingt mit bestellen.

Viele Musikliebhaber werden zudem Schnittstellen wie Bluetooth oder NFC zu schätzen wissen, da Musikdaten kabellos übertragen werden können. Insbesondere aktuelle Modelle verfügen meist über kabellose Übertragungsmöglichkeiten.

Wenn Sie das Gerät überwiegend für Filme verwenden möchten, sollten Sie zudem unbedingt darauf achten, dass sie über einen Dolby Digital bzw. DTS Decoder Decoder verfügt. Andernfalls können die Raumklang-Informationen der Tonspur nicht vernünftig in einen virtuellen Raumklang umgerechnet werden.

Für Musikliebhaber empfiehlt es sich zudem. Auf einen USB-Anschluss zu achten, damit Sie auch Musik von externen Quellen schnell und einfach über die Boxen abspielen können.

Bezüglich der Leistung der Boxen und des reinen Klanges müssen Sie einige Werte beachten. Wenn Sie einen kräftigen Bass wollen, kommen Sie um einen externen Subwoofer nicht herum. Auch die übrigen Soundprojektoren sollten entsprechend leistungsfähig sein. Eine Leistung von über 100 Watt ist empfehlenswert. Eine geringere Leistung macht nur in sehr kleinen Räumen Sinn. Wenn ein gutes Raumklangerlebnis geschaffen werden soll, erreichen Sie mit höheren Wattzahlen ein deutlich besseres Klangbild und einen satteren Sound.

2-sony-ht-ct380b

 

Sinnvolle Zusatzfunktionen und Preislage

 

Es macht Sinn, sich vorab ein Preislimit zu setzen. Denn nach diesem Limit richtet es sich, ob Sie sich mit dem Gerät später im Einstiegs- im mittleren oder oberen Preissegment bewegen. In der Einstiegsklasse finden Sie Geräte zwischen etwa 80 bis 200 Euro, allerdings bieten diese im Vergleich zu High-End oder Mittelklasse-Modellen ein meist deutlich schwächeres Klangbild. Die Mittelklasse bewegt sich in einem Bereich zwischen 200 und 400 Euro und ab 400 Euro aufwärts kann man von Oberklasse-Geräten sprechen. Diese Geräte bieten in der Regel alles, was das Musik- oder Filmliebhaber-Herz begehrt und sind teilweise in der Lage, ein erstaunliches räumliches Klangbild zu erzeugen, obwohl nur Lautsprecher im vorderen Bereich verbaut sind.

Bezüglich der Ausstattung lohnt es sich, ein Modell zu kaufen, das über eine separate Fernbedienung verfügt, wobei dies bei modernen Geräten nahezu immer der Fall ist. Einige Hersteller bieten eine kabellose Verbindung zwischen Soundbar und Subwoofer an, was ebenfalls sinnvoll sein kann, da Sie keine zusätzlichen Kabel durch den Raum verlegen müssen, je nachdem wo Sie die Bass-Box später platzieren. Einige Hersteller bieten zusätzlich zum separaten Bass auch zwei kleinere Satelliten-Boxen, die kabellos verbunden werden. Damit rücken die Geräte näher an 5.1-Anlagen heran, fallen aber streng genommen auch wieder in eine andere Kategorie.

 

 

Soundbar Testsieger – Top 5

 

 

Soundbars bringen brillianten Klang zum passenden Bild – und das kinderleicht. Durch das komakte Design lassen sie sich spielend in jedem Zimmer integrieren oder – je nach Modell –  sogar an der Wand befestigen. Alle Modelle im Test punkteten mit einer einfachen Bedienbarkeit. Durch Bluetooth-Schnittstellen gestaltet sich die Bedienung noch einfacher, da so die Soundbar direkt vom Tablet oder Smartphone aus angesteuert oder sogar angestreamt werden kann. Es gibt hinsichtlich des Kaufs einer Soundbar nur ein kleines Problem: Es gibt eine unüberschaubare Menge an Produkten auf dem Martk. Daher haben wir für Sie eine Auswahl von 5 der Besten wireless bluetooth Soundbars im Jahr 2019 unter die Lupe genommen und präsentieren Ihnen unsere Testsieger.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Samsung HW-J450

 

1-samsung-hw-j450Der Samsung HW-J450 ist der Preis-Leistung-Sieger in unserem Test. Mit durchweg guten Kritiken braucht er sich auch vor der weitaus teureren (aber auch leistungsstärkeren) Konkurrenz nicht zu verstecken. Eine günstige Soundbar, die im Test auch noch gut abgeschnitten hat.

Mit einer Gesamt-Ausgangsleistung (RMS) von 300 Watt und dem kabellosen Aktiv-Subwoofer bringt der HW-J450 eine ordentliche Portion Klangfülle mit. Alle üblichen Anschlüsse HDMI (1 Eingang, 1 Ausgang) , optischer Audioeingang und natürlich auch USB sind ebenso vorhanden wie die Möglichkeit, die Soundbar selbst mit der mitgelieferten Wandhalterung an der Wand zu befestigen.

Der Lieferumfang umfasst neben der erwähnten Wandhalterung und der obligatorischen Fernbedienung und Anletung erfreulicherweise auch bereits ein optisches Kabel.

Der erfreulich niedrige Einstiegspreis des Samsung-Gerätes im Test bringt leider auch einen Manko mit sich, nämlich bei der Diffenzierung des Klangs zwischen Subwoofer und Soundbar. Leider erreicht die Soundbar keine guten bzw. im tiefen Bereich überhaupt keine Klangwerte mehr, sodass der Subwoofer zwingend ebenfalls in der Nähe des Hauptgerätes platziert werden muss. Alles andere macht keinen Sinn und daher ist das Gerät insgesamt auch nicht für versierte Sound-Freaks zu empfehlen, sondern findet eher dort Verwendung, wo ein vernünftiger Sound die Standard-Boxen des Fernsehers ersetzen sollen. Dafür ist das Dolby Digital 2.1-Soundsystem allemal ausreichend und auch gerechtfertigter Preis-Leistungs-Sieger.

Der Testsieger unter den besten Soundboxen im Jahr 2019 überzeugte auf ganzer Linie und leistet sich nur wenige Schwächen. Wie sich die Stärken und Schwächen bei dem Modell aufteilen, können Sie anhand der folgenden Zusammenfassung schnell überblicken und so gut abwägen, ob das Modell für Sie in Frage kommt.

Vorteile
Preis-Leistungsverhältnis:

Das Gesamtpaket bei der Soundbar von Samsung stimmt, denn es handelt sich um eine ausgewogene Mischung aus Verarbeitung, Preis und Leistung.

Klangqualität:

Im Verhältnis zum Preis bietet das Dolby Digital 2.1 Gerät eine sehr ordentliche Klangfülle.

Bauweise:

Durch die kompakte Bauweise ist eine Wandmontage problemlos möglich und Sie benötigen zudem nur sehr wenig Platz.

Lieferumfang:

Samsung legt seinem Modell bereits ein optisches Kabel bei, sodass Sie gleich in den vollen Klanggenuss kommen können.

Kabelloser Subwoofer:

Der Subwoofer kann ohne Kabel verbunden werden, die Erfahrung mit der Soundbar hat aber gezeigt, dass er stets in der Nähe der Soundbar zum Einsatz kommen sollte.

Nachteile
Klangspektrum:

Die ansonsten gute Soundbar hat – wie im Testbericht bereits erwähnt – leider Schwächen bei den Tiefen sowie beim Bass. Daher muss der Subwoofer stets in der Näher des Hauptgerätes aufgestellt werden.

Zu Amazon

 

 

 

 

Sony HT-CT380B

 

2-sony-ht-ct380bDie Soundbar von Sony mit der Bezeichnung HAT-CT380B ist das zweit günstigste Gerät im Test und hat ebenfalls hervorragende Rezensionen aufzuweisen. Wer die zusätzlichen Features zu schätzen weiß, investiert die Mehrkosten hier an der richtigen Stelle.

Die Gesamt-Ausgangsleistung liegt auch hier bei 300 Watt und natürlich beinhaltet der HAT-CT380B ebenfalls einen kabellosen Subwoofer. Im Gegensatz zum Samsung Gerät bringt die Sony Soundbar bereits 3 HDMI-Eingänge mit (einen Ausgang), lässt aber einen digitalen Audioausgang vermissen. Dafür ist neben der Bluetooth-Verbindung auch ein NFC Steuergerät verbaut, sodass eine noch bessere Konnektivität mit mobilen Geräten gewährleistet ist. Durch seine flache Bauweise lässt es sich leicht vor dem Fernsehgerät platzieren, verfügt aber nicht über die Möglichkeit einer Wandmontage.

Sony hat seinem Einstiegsgerät hervorragende Audioeigenschaften verpasst, die für einen hervorragenden Klang sorgen. Hierzu gehören zum Beispiel Dolby TrueHD, DTS-HD, S-Master Digitalverstärker,  ClearAudio+ und S-Force PRO Front-Surround. Ganz so spektakulär wie die Bezeichnungen klingen ist es in der Realität aber nicht: Der Sound klingt in Zimmerlautstärke zwar voll und satt, es mangelt aber auch hier an vollem und sattem Sound, wenn es in etwas höhere Lautstärken oder an echtes Heimkino-Felling geht.

Aber auch hier gilt: Die vielzahl an Anschlüssen, die gute Konnektivität und der tolle Klang hinsichtlich des immernoch niedrigen Preises haben das 2.1 Dolby-Digital- Einstiegsgerät von Sony zurecht in die TOP5 der Wireless Soundbars im Test gebracht.

Im Test konnte die 300 Watt starke Anlage von Sony insbesondere durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Für einen günstigen Preis erhalten Sie eine sehr gute Qualität, müssen aber auch ein paar Nachteile in Kauf nehmen. Ob die Vorteile überwiegen, müssen Sie letztendlich natürlich selbst entscheiden. Die Übersicht der Vor- und Nachteile kann Ihnen die Entscheidungsfindung etwas erleichtern.

Vorteile
Preis:

Preislich bietet die Soundbar von Sony einen sehr guten Kompromiss zwischen Ausstattung und günstigem Preis.

Kabelloser Subwoofer:

Trotz des günstigen Preises lässt sich auch bei dem Modell von Sony der Subwoofer frei positionieren und ist nicht .

Konnektivität:

Neben Bluetooth kann auch NFC zur Datenübertragung verwendet werden und es sind zudem alle Anschlüsse vorhanden, die eine Soundbar haben sollte.

Formatvielfalt:

Es werden alle gängigen Audioformate wie Dolby TrueHD, DTS-HD etc. voll unterstützt.

Klang:

Die Klangqualität in Zimmerlautstärke ist insgesamt sehr gut, insbesondere wenn man den günstigen Preis berücksichtigt.

Nachteile
Wandmontage nicht möglich:

Leider ist es nicht möglich, die HAT-CT380B an der Wand zu montieren, zumindest nicht von Haus aus.

Klangqualität bei höherer Lautstärke:

Wenn Sie den Sound ordentlich aufdrehen wollen, werden Sie möglicherweise etwas enttäuscht sein, denn die Qualität nimmt mit höherer Lautstärke deutlich ab.  

Zu Amazon

 

 

 

 

Philips Fidelio B5/12

 

3-philips-fidelio-b5-12Die Philips Fidelino B5/12 Soundbar ist die teuerste wireless Soundbar mit Bluetooth in unserem Test. Dies aber auch zurecht, denn sie bietet alles, was man vom Kauf einer Soundbar erwarten kann. Daher ist das Philips-Modell auch unser Testsieger wenn es um Leistung und Qualität geht. Wenn das Gerät noch in Ihrem Budget für eine Soundbar liegt, können wir zu einem Kauf nur raten.

Durch das integrierte HDMI-Hub können spielend weitere Geräte angeschlossen werden und die abnehmbaren hintern Surround-Lautsprecher können frei im Raum aufgestellt werden. Durch die automatische Kalibrierung wird das 4.1 Surround-Endergebnis immer optimal sein. Ebenfalls sind natürlich Bluetooth und NFC an Board. Die separaten Saurround-Lautsprecher können ebenfalls separat angesteuert werden und sind durch die mobilität auch außerhalb der Anlage nutzbar. Der Wireless Subwoofer bringt einen vollen Klang mit und rundet das Soundsystem perfekt ab.

Durch die integrierten Dolby Digital und Pro Logic II Decoder wird das Audiospektrum dynamisch und voll abgedeckt und ermöglicht ebenfalls fünf-Kanal Surround-Sound von beliebigen Stereoquellen.

Es verwundert also nicht, dass auch der EISA Award 2015 der Philips Soundbar den Testsieg bescherte. Dennoch schafft es das Philips-Gerät aufgrund seines viel höheren Preises bei uns nicht ganz an die Spitze. Wenn Ihr Budget es jedoch zulässt und Sie auf der Suche nach einem Top-Produkt mit vollem Surround-Sound sind, können wir die B5/12 Soundbar von Philips uneingeschränkt empfehlen.

Für das Modell von Philips müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen als für die übrigen Geräte in der Top-5-Liste. Ob sich die Investition für sie lohnt, können Sie sehr gut abwägen, wenn Sie die Vorteile und Nachteile direkt vergleichen. Zu diesem Zweck erhalten Sie im Folgenden eine übersichtliche Zusammenfassung:

Vorteile
Qualität:

Das Wireless-4.1-System von Philips bietet alles, was eine gute Soundbar ausmacht.

Konnektivität:

Dank HDMI-Hub, Bluetooth und NFC können Sie praktisch alle Geräte problemlos an das System koppeln.

Surround-Lautsprecher separat nutzbar:

Da die Surround-Lautsprecher unabhängig von der Anlage angesteuert werden können, sind sie auch einzeln nutzbar und können losgelöst vom System verwendet werden.

Klangqualität:

Die Klangqualität ist erstklassig denn der Klang ist klar, satt und voll.

Decoder:

Durch Dolby Digital und Pro Logic II wird das Klangspektrum voll abgedeckt und ermöglicht Surround-Sound von Stereo-Quellen.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Produkt deutlich über dem Durchschnitt, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Wenn Ihr Budget es jedoch hergibt, können Sie die Vorteile in vollen Zügen genießen.

Zu Amazon

 

 

 

 

Yamaha YSP-1400

 

4-yamaha-ysp-1400Der 5.1 Soundprojektor von Yamaha liegt im mittleren Preisbereich und bietet zwei integrierte Subwoofer, vollen 5.1-Kanal Sound (Output) und eine Gesamt Ausgangsleistung von 76 Watt.

Das mag im Vergleich zu den übrigen Modellen wenig klingen, ist es aber deswegen nicht, da das Modell mit acht mittigen Lautsprechern ausgestattet ist sowie 2 Subwoofern an den Enden. Der 76 Watt starke Digitalverstärker sorgt dabei für optimale Koordination und vollen Klang von außergewöhnlicher Kraft.

Das Gerät verfügt über einen digitalen Audio-Ein- und Ausgang sowie 2 analoge Audioeingänge. Ebenfalls ist es über Bluetooth ansteuerbar und beherrscht sowohl das Dolby Digital als auch das DTS Format.

Auch wenn die einschlägige Meinung ist, dass man mit einem Gerät mit nur frontal verbauten Boxen kein echtes 5.1 Gerät ersetzen kann – was wahrscheinlich pauschal auch stimmt – so ermöglicht das Yamaha YSP-1400 dennoch ein Klangerlebnis für einen moderaten Preis zu erzeugen, dass sich von vielen Konkurrenzprodukten abhebt.

Leider ist das Gerät nicht an der Wand montierbar, sondern muss vor dem Fernseher platziert werden. Hinsichtlich Preis-Leistung ist das Yamaha YSP-1400 in unserem Test nur knapp an Platz 1 vorbeigeschrammt.

Der 5.1 Soundprojektor von Yamaha bietet einen sehr guten Klang und ebenfalls gute Verbindungsmöglichkeiten. Insbesondere hinsichtlich des Klangs konnte der YSP-1400 die Tester überzeugen. Allerdings kommt er auch nicht ganz ohne Schwächen daher, wie die folgende Übersicht zeigt:

Vorteile
Klangqualität:

Der Sound ist trotz verhältnismäßig geringer Leistung durch die acht mittigen Lautsprecher sowie zwei Subwoofern an den Enden sehr satt und dynamisch und es wird eine optimale Koordination erreicht in Anbetracht der kompakten Bauweise.

Konnektivität:

Bluetooth und NFC sind ebenso an Bord wie alle gängigen digitalen Ein- und Ausgänge. Ebenfalls sind zwei analoge Audioeingänge für ältere Geräte vorhanden.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungsverhältnis ist insgesamt sehr gut.

Nachteile
Keine Wandmontage:

Konstruktionstechnisch bedingt ist keine Wandmontage möglich.

Zu Amazon

 

 

 

 

Sony HT-RT5.CEL Multi-room

 

5-sony-ht-rt5-cel-multi-roomUnser zweites Sony-Gerät im Test ist gleichzeitig das zweit teuerste, hat es aber auch hinsichtlich Funktionalität und Umfang in sich.

Mit einer Gesamt-Ausgangsleistung von 550 Watt, die es in sich hat, bringt das HAT-RT5.CEL ordentlich Klang in Ihre Räume. Durch die 3 Kanal-Soundbar, zwei Kabellose Rücklautsprecher und den kabellosen Subwoofer wird echter 5.1 Surround-Sound erzeugt. Spotify Connect und Google Cast sind ebenso an Board wie die neuartige LDAC Bluetooth Technologie, automatische Kalibrierung, S-Master Digitalverstärker und ClearAudio+.

Das Gerät verfügt neben 3 HDMI-Anschlüssen außerdem über USB-A, einen analogen Audioeingang, LAN und einen Mikrofonanschluss für die automatische Kalibrierung.

Das zweite Sony Gerät im Test verfügt ebenfalls über ein schmales Design, aber ebenfalls nicht über die Möglichkeit einer Wandmontage. Durch viele Zusatzfunktionen, die das Streamen vereinfachen und sogar über einen separaten Fußballmodus, der den Stadionsound emuliert macht es aber einen rundum guten Eindruck und sorgt ebenfalls für ein tolles Klangerlebnis.

Dennoch könnte die Klangleistung nach Meinung einiger Käufer hinsichtlich des Gesamtpreises etwas voller und saftiger ausfallen, sodass der Mehrpreis sich spürbarer auf den Klang auswirt. Durch die vielen wireless-Features und den immernoch vertretbaren Preis hat es das Sony HAT-RT5.CEL in unserem Test der besten Soundbars im Jahr 2019 aber immernoch in die Top5 geschafft. Wer viele Features sucht, wird hier auch sicher fündig. Wer „nur“ guten Klang sucht, wird mit einer der günstigen Soundbars aber sicherlich ebenso zufrieden sein.

Das 550 Watt starke Gerät von Sony ist recht preisintensiv, bietet aber auch einen großen Funktions- und Ausstattungsumfang. Allerdings gibt es nicht nur Vorteile, sodass Sie die Vor- und Nachteile auf jeden Fall sorgfältig abwägen sollten, bevor Sie das Modell kaufen.

Vorteile
Ausstattung:

Das 3-Kanal-System bietet zwei kabellose Rücklautsprecher sowie einen kabellosen Subwoofer und bietet jede Menge Anschlüsse und technische Finessen.

Echter Surround-Sound:

Durch die Ausstattung und Aufteilung der Boxen wird echter 5.1 Sound erzeugt.

Konnektivität:

Neben Spotify-Connect, Google Cast, Bluetooth LDAC und normalem Bluetooth sind auch alle notwendigen Anschlüsse für die kabelgebundene Verbindung sowie LAN und Mikrofonanschluss für die automatische Kalibrierung vorhanden.

Design:

Das Design ist schick und kompakt benötigt aber dennoch mehr Platz als klassische Kompaktgeräte.

Nachteile
Klang im Verhältnis zum Preis:

Der Mehrpreis im Vergleich zu anderen Modellen führt nicht zu einem deutlich besseren Klangerlebnis.

Keine Wandmontage:

Eine Wandmontage ist nicht möglich, das Gerät muss frei gestellt bzw. vor dem Fernseher positioniert werden.

Preis:

Durch den verhältnismäßig hohen Preis ist die Variante sicherlich nicht für jeden geeignet. In Anbetracht der umfangreichen Funktionen ist das Preis-Leistungsverhältnis aber dennoch gut.

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status