5 besten Sonnencremes 2021 im Test

Letztes Update: 17.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Sonnencreme Kaufberatung

 

Bevor Sie einfach eine günstige Sonnencreme kaufen, sollten Sie sich ein wenig mit dem Thema Sonnencremes befassen, um eine bestmögliche Entscheidung treffen zu können. Worauf Sie achten sollten und welche Unterschiede es gibt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Bestenliste eine Übersicht über die besten Sonnencremes 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Herkömmliche und mineralische Sonnencreme

Bei klassischen Sonnencremes kommt ein chemischer UV-Filter zum Einsatz, der den Lichtschutzfaktor der Crème bestimmt. Sie ziehen schnell ein, bieten aber dennoch einen hohen UV-Schutz – je nach Faktor natürlich. Bei mineralischen Sonnencremes kommt kein chemischer sondern ein mineralischer UV-Filter zum Einsatz. Solche Cremes ziehen wenig bis gar nicht vollständig ein und hinterlassen einen deutlich sichtbaren weißen Film auf der Haut. Sie färben zudem auf die Kleidung leichter ab.

Viele rein natürliche Sonnencremes sind auf mineralischer Basis hergestellt und kommen daher praktisch ohne Zusatzstoffe aus, wohingegen viele chemischen UV-Filter im Verdacht stehen, hormonell wirksam zu sein. Insbesondere, wenn Sie auf natürliche Inhaltsstoffe Wert legen, kommen Sie daher an einer mineralischen Sonnencreme oder zumindest einer, die auf mineralischer Basis hergestellt ist, nicht vorbei. Auch für Schwangere, Stillende oder Kinder sind sie unbedenklich. Eine Bio-Sonnencreme ist ebenfalls meist auf mineralischer Basis hergestellt.

Aber: Es gibt auch Sonnencremes, die mit herkömmlichen Filtern arbeiten, aber dennoch völlig unbedenklich sind, gut einziehen und keine Schlieren hinterlassen. Rein mineralische Cremes sind für viele schlichtweg zu unpraktisch in der Anwendung und den weißen Schleier möchte ebenfalls kaum jemand haben. Daher ist der Mittelweg für viele die beste Wahl. Viele bekannte Hersteller arbeiten heute mit sicheren Inhaltsstoffen, die die Vorteile von mineralischen Cremes bieten, dabei aber deutlich praktischer in der Handhabung sind und zudem in die Haut besser einziehen.

 

Wichtige Kriterien beim Sonnencreme-Kauf

Auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Lichtschutzfaktor: Das wohl wichtigste Kriterium für die meisten Anwender ist der Lichtschutzfaktor. Gängig sind Faktoren von 10 bis Lichtschutzfaktor 50. Je höher der Faktor ist, desto besser schützt die Creme vor der UV-Strahlung. Insbesondere Kinder sollten stets Sonnencreme mit einem höchstmöglichen Lichtschutzfaktor verwenden. Beachten Sie aber, dass die Creme mit zunehmendem Lichtschutzfaktor häufig auch eher weiße Spuren auf der Haut oder der Kleidung hinterlassen kann.

Hautverträglichkeit: Es gibt für empfindliche Haut besonders sensitive Sonnencreme, die auf unnötige Inhaltsstoffe verzichtet und besonders hautverträglich ist. Besonders Sonnencremes von Naturkosmetik-Herstellern schneiden hier sehr gut ab. Allerdings müssen Sie für manche Sensitiv-Creme für besonders empfindliche Haut oder Babys deutlich mehr zahlen als für eine konventionelle Sonnencreme, was etwas schade ist. Mittlerweile findet man aber auch Eigenmarken Sonnencreme von dm oder anderen Drogeriemärkten in einer Sentitiv-Variante.

Dosierung: Es gibt Sonnencreme, die eine eher feste oder eine eher flüssige Konstistenz hat. Für Kinder sind Sonnencreme-Sprays besonders praktisch, denn sie lässt sich deutlich einfacher auftragen als eine Creme aus der Tube.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Wenn Sie einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Cremes durchführen, lassen Sie sich nicht vom Preis der Verpackungseinheit irritieren, sondern vergleichen Sie immer den Preis je 100 Milliliter, denn dieser ist immer mit angegeben.

Sonstige Inhaltsstoffe: Insbesondere, wenn Sie unter empfindlicher Haut leiden, spielen die zusätzlichen Inhaltsstoffe in einer Sonnencreme eine große Rolle. Sie sollten darauf achten, dass möglichst auf unnötige Stoffe wie Alkohol, Parfum, ätherische Öle oder auch Parabene und Silikone verzichtet wird, denn diese und weitere Stoffe können die Haut unnötig zusätzlich belasten. Neben schlechten Inhaltsstoffen können aber natürlich auch viele nützliche Zusatzstoffe wie pflegende Öle enthalten sein.

Wasserfest oder nicht?: Wasserfeste Sonnencreme ist natürlich von großem Vorteil, wenn Sie sie für den Urlaub am Pool oder Meer nutzen und sich nicht nach jedem Badegang erneut eincremen möchten. Auch Sonnencreme für Kinder ist häufig wasserfest, damit sie schlichtweg auch beim Toben im Wasser hält und die Haut schützt. Sie hat aber den Nachteil, dass sie häufig weiße Schlieren auf der Haut hinterlässt und sie lässt sich zudem häufig schlechter verteilen. Dies macht die Handhabung dann etwas umständlicher. Auch im Preisvergleich schneidet wasserfeste Sonnencreme im Vergleich zu herkömmlicher Sonnencreme häufig etwas schlechter ab.

Die Problematik bei Sonnencreme Tests

Weder Stiftung Warentest und Ökotest nur wir oder andere Plattformen können alle Sonnencremes testen. Entsprechend können wir Ihnen zwar eine fundierte Empfehlung auf Basis unseres Tests aussprechen, es ist aber dennoch sinnvoll, selbst abwägen und entscheiden zu können, welches Produkt für den eigenen Bedarf am empfehlenswertesten ist.

Denn jedes Jahr schneiden andere Cremes bei Vergleichstests von Stiftung Warentest als Testsieger ab und bei Öko-Test findet man in der Regel mineralische Sonnencremes oder Bio-Sonnencremes als Empfehlung, die aber nicht für jeden ideal geeignet sind. Da ständig neue Produkte auf den Markt kommen, lohnt es sich also, selbst zu vergleichen, Bewertungen von anderen Käufern zu betrachten und sich vor dem Kauf zu überlegen, auf welche Kriterien man besonderen Wert legt. Erst dann macht ein Preisvergleich wirklich Sinn und man findet schneller die beste Sonnencreme oder Sonnenmilch für den eigenen Einsatzbereich.

 

5 besten Sonnencremes (Test) 2021

 

Wenn Sie eine Sonnencreme kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist riesig. Im Test haben wir uns eine Vielzahl von Varianten für unterschiedliche Einsatzbereiche genauer angeschaut und die besten Sonnencremes 2021 für Sie zusammengefasst.

 

 

1. Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 250ml

 

Als Testsieger und damit als beste Sonnencreme konnte sich die Sun Schutz & Pflege mit Lichtschutzfaktor 30 von Nivea durchsetzen. Sie überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung mit einer guten Wirksamkeit, denn sie bietet – wenn auch nur LSF 30 – einen langanhaltenden Schutz.

Die Sonnenmilch lässt sich komfortabel auftragen, sorgt für ein geschmeidiges Hautgefühl und ist zudem wasserfest, so dass auch das Baden im Meer oder dem Pool möglich ist, ohne dass der Schutz gleich verloren geht. Das Produkt ist frei von Paraffinen, die Hautverträglichkeit ist gut, es sind aber Parfums und Alkohol enthalten, so dass das Produkt für besonders empfindliche Haut nicht gut geeignet ist. Dies sollten Sie unbedingt bedenken.

Insgesamt enthält die Flasche 250 ml zum sehr fairen Preis, sie ist im Vergleich zu manch anderer Sonnenmilch aber deutlich zäher, was das Auftragen etwas schwieriger machen kann. Wer keine empfindliche Haut hat und einen soliden, langanhaltenden und wasserfesten Sonnenschutz sucht, der kommt mit der Sonnencreme von Nivea voll auf seine Kosten.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Avène Sonnenspray Kids LSF 50+ 100ml

 

Wenn Sie ein Sonnenspray für Kinder suchen, ist die Sonnencreme von Avène sehr empfehlenswert. Sie lässt sich als Spray sehr einfach auftragen, was bei Kindern besonders hilfreich ist und sie bietet einen sehr hohen Lichtschutzfaktor von 50+. Auch für empfindliche Haut ist das Produkt hervorragend geeignet und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, denn in der Flasche sind 200ml enthalten.

Die Schutzwirkung ist gut, sie hält lange an und sie kommt komplett ohne Parfüm aus. Da sie auch wasserfest ist, ist sie besonders gut für den Badeurlaub am Meer oder den Pool-Nachmittag geeignet. Weiße Streifen hinterlässt die Creme nicht. Leider – das ist der große Nachteil – ist Mikroplastik in Form von Polyacrylate-13 enthalten, wenn auch nur in geringer Menge. Dies hätte sicherlich nicht sein müssen, denn insgesamt sind die Inhaltsstoffe sehr hochwertig.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Eucerin Oil Control Face Sun Gel-Creme LSF 50+ 50ml

 

Die Sonnencreme von Eucerin ist speziell für empfindliche Haut entwickelt und überzeugt durch einen sehr hohen Lichtschutzfaktor von 50+. Das Sonnenschutzmittel lässt sich sehr angenehm auftragen, dank Pumpspender hervorragend dosieren und es ist sowohl für das Gesicht als auch den übrigen Körper sehr gut geeignet.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sicherlich nicht besonders gut, denn im Behälter sind nur 50 ml enthalten, was die Creme recht teuer macht. Wer aber auf einen starken Sonnenschutz und eine besonders gute Verträglichkeit angewiesen ist, der kommt hier voll auf seine Kosten. Die Creme ist mit einem Anti-Glanz-Effekt versehen, so dass die Haut nach dem Einziehen natürlich aussieht und die Creme nicht auffällt. Dennoch hält der Schutz lange an und das Hautgefühl ist sehr angenehm. Die Creme ist nicht komedogen und komplett unparfümiert.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Lavera Sensitive Sun Cream LSF 30 75ml

 

Die Lavera Sonnencreme konnte im Test ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen, denn es handelt sich um eine rein mineralische Sonnencreme. Sie bietet einen Lichtschutzfaktor 30, in der Tube sind allerdings nur 75 ml enthalten, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich nicht ideal ist, denn pro ml ist der Preis auf einem relativ hohen Niveau. Auf der anderen Seite profitieren Sie aber von sehr hochwertigen Inhaltsstoffen, einer angenehmen Konsistenz und Bio-Komponenten. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis dennoch fair.

Auch für sehr empfindliche Haut ist das Produkt mit Bienenwachs, Daucus Carota Sativa-Wurzelextrakt, hydriertem Rizinusöl, Annuus-Samenöl und Butyrospermum Parkii Butter sehr gut geeignet, denn sie ist sehr hautverträglich. Außerdem wird die Haut zusätzlich gepflegt. Leider lässt sich das Produkt nicht sehr angenehm auf die Haut auftragen, denn es hinterlässt weiße Spuren und lässt sich später auch nicht sehr einfach entfernen.

Dies ist für rein mineralische Sonnencremes aber durchaus typisch. Durch die feste Konsistenz ist sie auf der anderen Seite aber auch besonders wasserfest und daher auch sehr gut für Kinder im Urlaub am Meer geeignet.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Daylong Sonnenschutz Gel-Spray SPF 30 150ml

 

Bei der Sonnencreme von Daylong handelt es sich um ein Gel-Spray, das einen Lichtschutzfaktor von 30 bietet und sich sehr komfortabel dosieren und auftragen lässt. Das Gel ist sowohl für das Gesicht als auch den Körper hervorragend geeignet und zieht besonders schnell ein.

Auf der Haut wird kein Film hinterlassen und sie klebt auch nicht. Allerdings ist sie dadurch auch nicht besonders wasserfest und sie ist zudem nicht ganz günstig, was sich negativ auf das Preis-Leistungs-Verhältnis auswirkt. Insgesamt sind 100 ml enthalten. Bleibt man dem Wasser fern, bleibt der Schutz aber gut und lange enthalten. Sie riecht angenehm, wirkt gut, die Inhaltsstoffe sind aber nicht ideal, weshalb die Creme für besonders empfindliche Haut nicht gut geeignet ist, denn es sind hormonell wirksame Inhaltsstoffe enthalten, die eigentlich in einer Sonnencreme nicht unbedingt zum Einsatz kommen sollten.

Daher hat das Produkt einen deutlichen Abzug bekommen. Wer aber hier keine Bedenken hat und ein schnell einziehendes Sonnengel sucht, der kommt dennoch auf seine Kosten und es ist einen Versucht wert – trotz des höheren Preises.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status