▷ Sicherheitssystem Testsieger – Bestenliste

Beste Sicherheitssysteme

Letztes Update: 15.11.19

 

Sicherheitssystem Test 2019

 

 

Wenn Sie das beste Sicherheitssystem kaufen möchten, müssen Sie sich vor dem Kauf nicht nur mit den verschiedenen Arten von Sicherheitssystemen für Ihren Einsatzbereich, sondern insbesondere auch mit Kriterien wie der Verbindungstechnik, der Verarbeitung, Funktionalität, Erweiterbarkeit und Ausstattung befassen. Dies macht die Suche jedoch mitunter sehr zeitaufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten können wir Ihnen helfen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Set Arlso VMS3230 von Netgear sehr empfehlen, denn es handelt sich um ein Smart Home System mit guter Verarbeitung, es werden wasserdichte Kameras mitgeliefert und der Lieferumfang ist insgesamt sehr gut. Alternativ ist auch das Set SP110 von Sage2Home sehr empfehlenswert, denn das Alarmsystem ist GSM-fähig, beliebig erweiterbar und überzeugt durch einen guten Lieferumfang.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Sicherheitssysteme Kaufberater

 

Wenn Sie das beste Sicherheitssystem suchen, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über das Angebot verschaffen und herausfinden, welche Alarmanlage Sie für welchen Verwendungszweck benötigen. Bevor Sie einen Preisvergleich vornehmen oder einfach ein günstiges Sicherheitssystem als Komplettset kaufen, lautet unsere Empfehlung daher, sich mit den verschiedenen Arten von Sicherheitssystemen, den Verbindungsarten und den wichtigsten Funktionen zu befassen. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die besten Sicherheitssysteme des Jahres 2019 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Sicherheitssystemen

 

Natürlich müssen Sie sich beim Kauf einer Alarmanlage auch für die verschiedenen Arten von Sensoren wie Glasbruchmelder, Bewegungsmelder, Kippsensoren, Magnetkontakte oder auch sonstige Sirenen, Kameras und so weiter Gedanken machen. Darüber hinaus spielen aber insbesondere auch die verschiedenen Arten von Alarmanlagen beim Kauf eine entscheidende Rolle. Im Folgenden geben wir Ihnen daher einen Überblick über die verschiedenen Arten von Sicherheitssystemen. So können Sie das Angebot besser eingrenzen.

 

Funk-Sicherheitssysteme:

Unter einem Funk-Alarmsystem versteht man ein Sicherheitssystem, das nicht per Kabel angeschlossen werden muss. Die Funkverbindung wird dabei meist über ein WLAN-Netz umgesetzt. Viele Modelle lassen sich auch direkt mit dem Router verbinden, sodass Sie von überall aus auf das System zugreifen können. Zwar sind Funksysteme im Vergleich zu kabelgebundenen etwas anfälliger, die Installation und Inbetriebnahme ist aber deutlich einfacher. Außerdem lassen sich solche Systeme sehr einfach durch weitere Endgeräte erweitern.

 

Kabelgebundene Sicherheitssysteme:

Hierbei müssen die einzelnen Elemente wie Überwachungskameras oder andere Sensoren per Kabel mit einer Station verbunden werden. Je nach Überwachungsbereich und Ort kann die Installation aufwändig sein, dafür läuft ein einmal installiertes System aber sehr stabil.

 

GSM-Sicherheitssystem:

Solche Anlagen verfügen über eine mobile Internetverbindung. Das System kann also per SIM-Karte auf das Internet zugreifen oder Notifications per SMS auf Ihr Smartphone schicken, wenn ein Alarm ausgelöst oder eine verdächtige Bewegung erkannt wurde. Auch lassen sich solche Alarmsysteme häufig per Anruf oder SMS mit einem bestimmten Code aus der Ferne aktivieren und deaktivieren, was ein großer Vorteil sein kann.

 

Tür- und Fenster-Sensoren:

Sensoren für Türen und Fenster sind meist als Erweiterungsset zu Alarmsystemen erhältlich oder liegen einem Komplettset bereits bei. Dabei gibt es sowohl Magnetsensoren als auch solche, die auf eine zerbrochene Scheibe reagieren. Der Aufbau eines solchen Sensors ist sehr einfach, allerdings ist er zugleich auch sehr sicher, da ein geöffnetes Fenster oder eine geöffnete Tür sofort erkannt werden kann.

 

Bewegungsmelder:

Bewegungsmelder sind ein Grund-Bestandteil der meisten Sicherheitssysteme. Mit ihnen lassen sich per Kamera oder einfach per Sensor komplette Bereiche überwachen und Bewegungen registrieren. So können Sie drohende Gefahr oder Personen in der Nähe des Hauses frühzeitig erkennen, da das System über den Bewegungsmelder sofort Alarm schlagen kann. Bei den meisten Sicherheitssystemen sind bereits Bewegungsmelder im Set enthalten.

 

KFZ- und Fahrrad-Sicherheitssysteme:

Es gibt auch spezielle Sicherheitssysteme für Fahrräder, Autos oder Motorräder bzw. natürlich auch Wohnwagen, Boote etc. Da es sich hierbei um Spezialmodelle handelt, haben wir sie in diesem Test nicht mit berücksichtigt. Achten Sie aber darauf, dass ein solches Alarmsystem über ein GPS-Modul verfügt, wenn Sie das Fahrzeug im Falle eines Diebstahls verfolgen möchten.

 

 

Verbindungsarten

 

Es lohnt sich, die Verbindungsart des Sicherheitssystems genauer anzuschauen. Wie zuvor bereits erwähnt, gibt es sowohl kabelgebundene Lösungen als auch Systeme, die per Funk bzw. WLAN funktionieren. Bei  den Funkbereichen gibt es allerdings mitunter große Unterschiede bei den Frequenzbereichen und der Art der Funkverbindung. Achten Sie daher auf die Art der Verbindung.

Funkverbindungen mit 433 MHz sind beispielsweise mitunter sehr störanfällig, denn diese Frequenz wird von vielen Smart Home Systemen verwendet. Andere Sicherheitssysteme nutzen daher 868 MHz oder auch den DECT-Standard. Dadurch lassen sich sicherere Verbindungen aufbauen, die weniger anfällig für Störungen sind. Auch Systeme, die sich direkt ins WLAN einbinden lassen.

Bei GSM-Sicherheitssystemen ist zwar die Station mit dem Mobilfunknetz verbunden, die Kommunikation zwischen den einzelnen Sensoren und Komponenten erfolgt allerdings über ein separates Funknetz, sodass es empfehlenswert ist, hier etwas genauer hinzuschauen. Dies ist alleine schon aus dem Grund sinnvoll, da verschiedene Systeme sich hinsichtlich der Reichweite teilweise deutlich unterscheiden. Wir empfehlen hier, nicht nur auf die Herstellerangaben zu vertrauen, sondern insbesondere auch einen Blick auf Bewertungen anderer Käufer zu werfen, denn Herstellerangaben und Realität weichen bei der Angabe der Reichweite teilweise sehr deutlich voneinander ab.

Wichtige Kaufkriterien

 

Natürlich spielen auch noch viele weitere Kriterien beim Kauf eine Rolle. So sollten Sie nicht nur darauf achten, wie sich das Sicherheitssystem steuern lässt (per Zentrale, per App oder am Gerät selbst), sondern natürlich auch die verschiedenen Ausstattungsmerkmale vergleichen.

Sollten Sie eine Kamera oder ein System im Freien verwenden wollen, müssen Sie darauf achten, dass die Komponenten für den Einsatz im Freien geeignet sind. Hierzu sollten die Komponenten mindestens den IP54-Standard erfüllen, denn dieser steht für Spritzwasserschutz. Ein IP20 Alarmsystem ist hingegen nur für den Einsatz im Innenraum geeignet. Auch die Art der verbauten Sensoren spielt eine Rolle. Überlegen Sie, welche Bereiche Sie absichern möchten, ob ein Bewegungsmelder benötigt wird oder ob Sie gegebenenfalls auch eine Kamera mit Nachtsichtfunktion benötigen. Bei den Bewegungsmeldern sollten Sie unbedingt auch auf die Reichweite der Bewegungserkennung sowie die Abdeckung achten. Außerdem sollten Sie prüfen, welche zusätzlichen Sensoren sich mit dem System verbinden lassen, falls Sie es später erweitern möchten.

 

 

Sicherheitssystem Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie ein neues Sicherheitssystem bzw. Alarmsystem kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl , denn die Auswahl ist sehr groß und unübersichtlich. Im Test haben wir uns verschiedener Systeme mit und ohne Kamera angenommen und genauer untersucht. Die besten Sicherheitssysteme des Jahres 2019 haben wir in unserer Bestenliste zusammengefasst. Unabhängig davon, ob Sie mit dem Sicherheitssystem Haus, Grundstück oder Ihr Büro überwachen möchten, finden Sie in unserer Top-5-Liste ein empfehlenswertes Modell.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Netgear Arlo VMS3230

 

Als Testsieger und damit bestes Sicherheitssystem konnte sich das Set mit Überwachungskamera von Netgear durchsetzen. Trotz kleinerer Kritikpunkte konnte Arlo unterm Strich auf ganzer Linie überzeugen, sodass sich die Anschaffung für viele verschiedene Anwendungsbereiche lohnt. Da es sich um ein Smart Home Sicherheitssystem handelt, ist das komplette Paket mit dem Internet verbunden, sodass Sie jederzeit von unterwegs aus auf Ihre Kameras zugreifen und Livestreams auf mobilen Endgeräten oder vom Rechner aus abrufen können. Das Set selbst ist in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Kameras in HD der Full HD Auflösung erhältlich. Unserer Erfahrung nach reicht aber die HD Auflösung für die meisten Anwendungsbereiche völlig aus, da die Bildqualität sehr gut ist.

Das Besondere an dem System von Netgear ist sicherlich, dass keinerlei Kabel verlegt werden müssen und die Inbetriebnahme sehr unkompliziert ist. Der Datenabruf erfolgt über eine Cloud. Hierzu erhalten Sie 1 GB kostenlosen Speicher und können Aufzeichnungen eine Woche lang kostenlos speichern. Für mehr wird ein Abo fällig. Etwas ärgerlich ist sicherlich, dass die Cloud nicht umgangen werden kann, sodass sich Streams beispielsweise nicht direkt auf dem Smartphone aufzeichnen lassen.

Die Kameras sind insgesamt sehr solide verarbeitet und nach IP65 Standard wasserfest. Allerdings hat der Langzeittest gezeigt, dass dauerhafter Regen den Modellen nicht gut tut. Für die dauerhafte Installation im Freien empfehlen wir daher dringend, passende Silikonschutzhüllen für die Kameraeinheiten mit zu bestellen. Dank Bewegungsmelder – der die Kameras leider etwas verzögert einschaltet – verpassen Sie nichts und können zudem Push-Benachrichtigungen per E-Mail erhalten, wenn etwas aufgezeichnet wird. Auch bei Nacht funktionieren die Kameras dank Infrarot sehr gut. Natürlich können Sie das System auch beliebig erweitern und per App können bis zu vier Streams gleichzeitig betrachtet werden. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz kleinerer Schwächen sehr gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€200.98)

 

 

 

 

Safe2Home Set SP110

 

Bei dem Set von Safe2Home handelt es sich um ein Alarmanlagen-Komplettset inklusive GSM, sodass Sie Benachrichtigungen per SMS erhalten können. Kameras sind im Set nicht enthalten und ein Anschluss an das lokale Netzwerk erfolgt hier ebenfalls nicht, denn Beim SP110 handelt es sich um ein Funk-Alarmanlagen System, das möglichst gut vor Sabotage geschützt sein soll. So arbeitet die Sirene beispielsweise mit einem Solarmodul und funktioniert daher auch im Falle eines Stromausfalls.

Das Komplettset ist individuell erweiterbar, das heißt, es können weitere Sensoren problemlos angeschlossen werden. Hierzu stehen einzelne Außensirenen, Bewegungsmelder, RFID-Chips, Kameras und so weiter optional zur Verfügung. Im Basisset ist aber bereits alles enthalten, was Sie für die Abdeckung eines üblichen Einfamilienhauses oder auch Büros benötigen. Im Lieferumfang sind neben der Hauptanlage mit komfortabler Bedienung und viele Einstellungsmöglichkeiten noch eine Außensirene inklusive Akku, acht Fenster / Türsensoren, zwei Fernbedienungen, zwei RFID Chips zur Deaktivierung, zwei Bewegungsmelder sowie eine detaillierte Anleitung zur Selbstmontage und ein Netzteil für das Basisteil.

Die Montage ist erfreulich unkompliziert, die Bedienung etwas komplizierter, aber dank detaillierter Anleitung auch schnell erlernt und dank der Unterstützung für 32 kabellose und 4 verkabelte Zonen sowie der Möglichkeit, App-Steuerung und beliebige Erweiterungen durchzuführen, machen das Set unterm Strich zu einem sehr gelungenen und umfangreichen Paket, das allerdings auch seinen Preis hat.

 

Kaufen bei Amazon.de (€469.99)

 

 

 

 

Blaupunkt SA 2700 GSM

 

Das Alarmsystem von Blaupunkt verfügt über einen Bewegungsmelder sowie Sensoren für Türen und Fenster. Dank GSM-Modul werden Sie direkt über Ihr Smartphone informiert, wenn ein Alarm ausgelöst wird. Zwar ist das Markenset etwas preisintensiver, im Test konnte es aber durch eine insgesamt solide Verarbeitung, eine hohe Zuverlässigkeit und individuelle Erweiterungsmöglichkeiten auf ganzer Linie überzeugen.

Die Anlage führt automatische Selbtchecks durch und warnt per SMS, was sehr zuverlässig funktioniert und das gesamte System sehr sicher macht. Die kostenlose Smartphone App bietet umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten und informiert über den aktuellen Stand. Das Gerät arbeitet über eine sichere Frequenz (868 MHz), was Sabotagen und Störversuchen wirksam vorbeugt. Im Falle einer Störung erhalten Sie ebenfalls eine Information auf Ihr Smartphone.

Insgesamt können bis zu 30 einzelne Sensoren und Elemente mit der Anlage verbunden werden, sodass sie auch zum Komplettschutz von großen Immobilien sehr gut genutzt werden kann. Im Lieferumfang sind ein Funk-Öffnungsmelder sowie ein Bewegungsmelder und eine Funkfernbedienung enthalten. Dies ist im Vergleich zu preislich auf ähnlichem Niveau angesiedelten Alarmsystemen etwas spärlich. Wir empfehlen daher, sich gleich weitere Funksensoren mitzubestellen, um eine vollumfängliche Absicherung zu erreichen. Außerdem sollten Sie unbedingt beachten, dass noch keine Sirene im Lieferumfang enthalten ist. Dies wirkt sich ebenfalls negativ auf das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Durch die unterm Strich aber gute Ausstattung, den hohen Sicherheitsstandard, die solide Verarbeitung und das komfortable Handling ist das Produkt insgesamt aber dennoch sehr empfehlenswert.

Erwähnenswert ist auch der unkomplizierte Einbau, der auch für einen Laien kein Problem darstellt. Bei Bedarf können Sie zudem weitere Funk-Zwischenstecker mit der Anlage koppeln und per App steuern. Somit können Sie das System auch als Smart Home System nutzen, um Licht oder Steckdosen fernzusteuern. Das Scharfschalten per SMS ist mitunter leider etwas unzuverlässig, denn das System nahm die SMS im Test nicht immer an. Dies sollten Sie beachten, wenn Sie auf diese Funktion angewiesen sind.

 

Kaufen bei Amazon.de (€299)

 

 

 

 

Multi Kon M2B GSM SET-4

 

Wenn Sie ein günstiges Sicherheitssystem suchen, das beliebig erweiterbar ist und über Funk arbeitet, könnte auch das Alarmsystem von Multi Kon für Sie interessant sein. Im Lieferumfang sind neben der Alarmzentrale auch zwei Fernbedienungen, neun Tür- und Fenster-Kontakte sowie vier Bewegungsmelder und eine Innensirene enthalten. Eine Außensirene ist nicht mit dabei und über Kameras verfügt das Modell ebenfalls nicht. Allerdings kann das Set auf bis zu 99 Sensoren oder auch um zusätzliche Sirenen erweitert werden.

Dank GSM-Funktion können Sie sich per SMS benachrichtigen lassen, wenn ein Alarm ausgelöst wird. Bei einem Stromausfall funktioniert das System dank Akku trotzdem und auch ein Aktivieren und Deaktivieren per Anruf ist problemlos möglich. Alle Sensoren werden von Batterien gespeist, sodass keinerlei Kabel verlegt werden müssen. Die Steuerung ist neben dem Bedienteil auch per App möglich, was unterm Strich gut funktionierte. Es lassen sich mehrere Rufnummern für die Benachrichtigung im Falle eines Alarms einspeichern und es steht eine ganze Palette an zusätzlichen Zubehör zur Verfügung. Unterm Strich ist die Ausstattung im Verhältnis zum Preis sehr gut, allerding konnten die Bedienung insgesamt sowie die Anleitung im Test nicht gänzlich überzeugen. Außerdem ist der GSM-Empfang der Anlage nicht gut, sodass ein Einsatz nur in Bereichen mit sehr guter Netzleistung möglich.

 

Kaufen bei Amazon.de (€139.9)

 

 

 

 

Szabto XB

 

Das GSM Home-Security System von Szabt ist in verschiedenen Versionen mit unterschiedlich vielen Sensoren erhältlich. Auch eine Variante mit zusätzlichen Kameras ist erhältlich, alternativ können diese aber auch nachgerüstet werden. Hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses schnitt das Set mit drei Fernbedienungen, neun Tür- und Fensterkontakten, vier Bewegungsmeldern sowie eine Panik-SOS-Taste und Anleitung am besten ab.

Das Set unterstützt sowohl WiFi als auch GSM, sodass Sie sich sowohl über das lokale Netzwerk bzw. das Internet als auch per SMS informieren können. Dank Smartphone-App ist die Bedienung insgesamt komfortabel und einfach. Dank WLAN kann die Alarmanlage auch von unterwegs aus über das Internet gesteuert werden. Alternativ ist das Aktivieren und Deaktivieren auch per Telefon problemlos möglich. Es lassen sich bis zu 100 Sensoren anschließen, sodass Sie es auch als komplette Alarmzentrale verwenden können. Die Montage ist unkompliziert, denn es müssen keinerlei Kabel verlegt werden.

Negativ fiel im Test auf, dass die Batterielaufzeit der einzelnen Sensoren nicht optimal ist. Dadurch war ein Wechsel häufiger nötig als bei anderen Anlagen. Auch die App offenbarte im Langzeittest die eine oder andere Schwäche, denn sie stürzte sowohl auf iOS als auch Android immer mal wieder ab. Dennoch konnte das System als Einsteiger-Alarmanlage unterm Strich überzeugen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

Eray M2C GSM

 

Bei dem Set von Eray handelt es sich um eine Alarmanlage mit Solar-Sirene, die auch im Falle eines Stromausfalls noch einen Alarm ausgibt. Sie ist wasserdicht und kann problemlos in Freien platziert werden. Da es sich um ein GSM-Set handelt, können Sie per SMS im Falle eines Alarms benachrichtigt werden. Außerdem lässt sich die Anlage per SMS oder per Anruf aktivieren und deaktivieren, was die Bedienung und Steuerung sehr komfortabel macht.

Im Lieferumfang sind neben der zentralen Einheit und der Solar-Sirene noch neun Tür- / Fensterkontakte, vier Bewegungsmelder, zwei Fernbedienungen sowie eine Innensirene, ein Netzteil und eine deutsche Anleitung enthalten. Damit ist der Lieferumfang unterm Strich sehr gut, auch wenn keine Kameras enthalten sind. Eine Integration des Sets in das Heimnetzwerk ist aber ohnehin nicht vorgesehen. Die Bewegungsmelder haben einen Erkennungsbereich von bis zu 12 Metern und werden mit Batterien betrieben, die im Lieferumfang bereits enthalten sind. Es lassen sich mehrere Rufnummern für die SMS-Benachrichtigung einrichten und die Anlage kann beliebig auf bis zu 99 drahtlose Zonen und vier verkabelte Zonen erweitert werden. Die Sprachsteuerung funktionierte im Test ebenfalls sehr gut und eine Steuerung per App ist ebenfalls möglich.

Dank integriertem Akku in der Zentrale arbeitet sie auch bei einem Stromausfall weiter. Unterm Strich ist die Ausstattung sehr gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und die Verarbeitung ist ebenfalls gut. Leider ist die Bedienung etwas umständlich, da viel mit Codes gearbeitet werden muss. Außerdem sind die Bewegungssensoren sehr sensibel und reagieren auch auf kleine Tiere wie Katzen, was eigentlich nicht sein sollte.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status