5 Beste Registrierkassen im Test 2023

Letztes Update: 26.01.23

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Registrierkasse – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie die beste Registrierkasse für Ihren Kassenbereich suchen, haben Sie die Qual der Wahl. Ist eine mobile oder doch eine stationäre Kasse besser? Auch welche Kriterien sollte man bei einer Registrierkasse achten und welche Ausstattungsmerkmale brauche ich? Alle Fragen zu beantworten und das ideale Modell zu finden, kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell XE-A137X WH von Sharp sehr empfehlen, denn die Kasse ist gut ausgestattet, solide verarbeitet und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Alternativ ist auch das Modell T2 von Lynne Payment Solutions sehr empfehlenswert, denn die moderne Kasse verfügt über ein sehr großes Touch-Display, eine hervorragende Software und sie ist gut ausgestattet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Registrierkassen Kaufberatung

 

Selbstständige und Unternehmen, die im Jahr regelmäßig mehr als 7.500 Euro jährlich in bar einnehmen, brauchen eine Registrierkasse. Das Angebot ist sehr groß und es kann mitunter schwer sein, den Überblick zu behalten. Im Folgenden klären wir Sie daher über die Unterschiede zwischen stationären und mobilen Kassensystemen auf, geben Ihnen Informationen zu den wichtigsten Kaufkriterien und den wichtigsten Funktionen, die auch eine günstige Registrierkasse bieten muss. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie diese Dinge also beachten. Welches Modell als beste Registrierkasse für Ihre Zwecke in Frage kommt, hängt letztendlich aber von Ihren Anforderungen ab, eine klare Empfehlung für ein bestimmtes System gibt es nicht. Als kleine Entscheidungshilfe können Sie unserer abschließenden Top-Liste eine Übersicht über die besten Registrierkassen des Jahres 2023 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Mobile vs. Stationäre Kassen

Wenn Sie ein Gewerbe durchführen, bei dem Sie zum Kunden fahren, brauchen Sie per Gesetz nicht zwangsläufig eine Registrierkasse. So sind Sie beispielsweise als mobiler Friseur von dieser Pflicht befreit. Dennoch kann es Sinn machen, eine mobile Registrierkasse zu nutzen. Eine Erleichterung bietet sie beispielsweise für Kurierfahrer. Eine mobile Kasse sollte solide verarbeitet sein, ergonomisch geformt sein und sich gut transportieren lassen. Der Bedienkomfort muss unter der mobilen Bauweise nicht zwangsläufig leiden. So gibt es heute beispielsweise auch sehr komfortable mobile Systeme, die mithilfe eines Tablets und Touch-Bedienung funktionieren.

Stationäre Kassensysteme eignen sich nicht für den mobilen Einsatz. Alleine deshalb schon nicht, da sie einen Stromanschluss benötigen und direkt an einem PC oder Laptop bzw. Server angeschlossen werden. Es gibt sie in verschiedensten Ausführungen und in unterschiedlich ausgeprägter Komplexität. Hier kommt es eher auf gute Schnittstellen zu Drucker, PC und Software, denn auf eine kompakte Bauweise an. Durch die umfangreichen Ausstattungsmerkmale komplexer stationärer Registrierkassen sind diese auch entsprechend teurer als einfache Systeme. Hier kommt es letztendlich auf Ihre Anforderungen an.

Bekannte Hersteller von Registrierkassen sind beispielsweise Casio, Sharp oder auch Olympia. Mittlerweile gibt es aber durchaus auch gute Systeme von kleineren Herstellern, die insbesondere für kleinere Unternehmen absolut ausreichend sein können.

 

Wichtige Kaufkriterien bei der Entscheidungsfindung

Achten Sie beim Kauf und beim Vergleich verschiedener Systeme auf jeden Fall auf die wichtigsten Kriterien, die eine gute Registrierkasse ausmachen. Welche Kriterien besonders beachtenswert sind, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Ladenöffnung: Achten Sie darauf, wie sich die Lade öffnen lässt, wenn Sie beispielsweise ein Storno durchführen müssen. Geschieht dies automatisch, wird ein Schlüssel oder ein Code benötigt oder muss sie manuell geöffnet werden?

Druckqualität: Die Qualität der Ausdrucke kann ebenfalls entscheidend sein. Meist wird per Thermodruck-Verfahren gedruckt. Hier benötigen Sie entweder Spezial-Papierrollen und müssen kein Tonerband wechseln oder es kommt ein Tonerband zum Einsatz, das auch auf Normalpapier-Rollen drucken kann. Wichtig ist, dass die Belege lange halten und nicht verblassen oder anfällig gegen Feuchtigkeit sind, wie beispielsweise bei Tintenstrahl-Ausdrucken.

Größe der Geldlade: Je nachdem, wie gut Sie das Geld in der Lade sortieren möchten bzw. wie viel Wechselgeld Sie benötigen, sollten Sie auf eine ausreichende Größe der Geldlade achten. Nicht alle Modelle bieten einzelne Fächer für jede Münz- und Schein-Art. Es gibt auch Varianten, bei denen sich die Geldlade abschließen und tauschen lässt, was beispielsweise bei Kassensystemen mit mehreren Nutzern das zwischenzeitliche Zählen erspart und den Schichtwechsel sehr einfach macht.

Bedienung: Die Handhabung der Kasse sollte so unkompliziert wie möglich sein. Die Tastatur sollte komfortabel zu bedienen sein, das Display sollte klar und deutlich sein und die Tasten sollten sich leicht drücken lassen und zudem abgeflacht sein.

Ausstattung: Zusätzliche Ausstattungsmerkmale können sinnvoll sein, um beispielsweise die Lesbarkeit für den Kunden zu verbessern, die Datenübertragung zu erleichtern oder eine nahtlose Verknüpfung zur Buchhaltungssoftware zu ermöglichen.

Basis- und Zusatzfunktionen

Sie können statt einer modernen Registrierkasse auch durchaus noch ältere Systeme verwenden, sofern die gesetzlich vorgeschriebenen Basisfunktionen vorhanden sind. So muss die Kasse in der Lage sein, Z-Bons auszugeben. Außerdem müssen Funktionen wie Storno, Retouren, Entnahmen, Zahlungswege, Einzelpositionen und Tagesabschlüsse möglich sein, um die gesetzlichen Richtlinien erfüllen zu können.

Neuere Modelle bieten im Vergleich dazu aber viele Zusatzfunktionen wie beispielsweise statistische Auswertungen, automatisch öffnende Laden oder eine vereinfachte Bedienung, gegebenenfalls auch mit Schnittstellen zur elektronischen Datenverarbeitung. Auch Ausstattungsmerkmale wie schwenkbare Displays, große Geldlade oder verschiedene Benutzerkonten, die eingerichtet werden können, sind häufig sehr sinnvoll. Beim direkten Kundenkontakt vor Ort ist zudem ein zweites Display häufig sinnvoll.

Übrigens: Gesetzlich ist es für Belege ab einer Summe von 150 Euro brutto vorgeschrieben, dass umfangreichere Daten auf ihnen enthalten sind. Hier reicht ein einfacher Kassenbon nur aus, wenn Ausstellungsdatum, Rechnungsnummer, Steuernummer und ID-Nummer sowie Name und Anschrift von Empfänger und Aussteller enthalten sind. Diese Angaben müssen zusätzlich zu Menge und Bezeichnung der Leistung, Preis, Mehrwertsteuer und Details wie Rabatte etc. enthalten sein. Zwar gibt es Ausnahmen für diese Regelung wie beispielsweise an Tankstellen oder im Supermarkt, generell sollten Sie aber auf die korrekten Inhalte auf den Belegen streng achten und damit auch, ob das Kassensystem dies ermöglicht.

 

5 beste Registrierkassen im Test 2023

 

Wenn Sie eine Registrierkasse für ein kleines Geschäft oder eine Verkaufsstelle kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist recht groß und umfangreich. Ob für Sie eher eine hochwertige Kasse mit großem Funktionsumfang oder eine günstige Registrierkasse in Frage kommt, hängt natürlich von Ihrem genauen Bedarf ab. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger zur Top-5-Liste der besten Registrierkassen des Jahres 2023 zusammengefasst, damit Sie sich einen Überblick über empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Ausführungen und Preislagen verschaffen können.

 

1. Sharp XE-A137X WH Registrierkasse mit TSE

 

Als beste Registrierkasse und damit als Testsieger konnte sich das klassische Modell von Sharp durchsetzen. Die Kasse ist mit einer Geldschublade, Bondrucker, einem guten 5-zeiligen Display sowie einem Kundendisplay und einem SD-Kartenslot ausgestattet. 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts des fairen Preises sehr gut und sie ist solide verarbeitet. Natürlich ist die Registrierkasse finanzamtkonform und verfügt über TSE, so dass sie uneingeschränkt in Gewerbebetrieben einsetzbar ist. Leider ist die Software nur mit Windows kompatibel, so dass Sie auf Mac- oder Linux-Systemen die Daten nicht exportieren können. Außerdem ist die Einrichtung und Gestaltung des Layouts für den Kassenbon recht umständlich.

Unterm Strich ist das 39,1 x 34,5 x 30 cm große und rund 8 Kilogramm schwere Modell aber dennoch sehr empfehlenswert. Welche Stärken und Schwächen es vereint, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Die beste Registrierkasse im Test überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ausstattung:

Mit gutem Display, SD-Kartenslot, Geldschublade, Bondrucker und Kundendisplay ist die Kasse sehr gut ausgestattet.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt solide.

Nachteile:
Nur Windows:

Die Software zum Auslesen der Exporte ist nur für Windows. Mac oder Linux werden nicht unterstützt.

Einrichtung:

Die Einrichtung ist etwas umständlich.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Lynne Payment Solutions T2 mit TSE

 

Die moderne Registrierkasse von Lynne überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung und ein gutes Bedienkonzept dank des großen Touchdisplays. Die Kasse ist insgesamt kompakt gebaut und als zuverlässiges Kassensystem mit vielen Erweiterungen kompatibel. So können Sie ein EC-Gerät oder auch eine Geldschublade verbinden.

Sie ist bereits mit einem Bondrucker ausgestattet, der für klare Ausdrucke sorgt. Natürlich erfüllt sie die TSE-Anforderungen und ist finanzamtkonform. Die Software ist bereits vorinstalliert und lässt sich sehr komfortabel bedienen. Beachten Sie aber, dass die Kasse ausschließlich in Verbindung mit der Lynne-App nutzbar ist. Für die Verwendung der Lynne-App benötigen Sie zudem einen separaten Vertrag. 

Zwar liegt die Kasse preislich schon auf einem recht hohen Niveau – insbesondere, wenn Sie sie noch erweitern möchten – und ist mit Folgekosten verbunden, wenn Sie aber eine kompakte und gute Registrierkasse mit Touchscreen suchen, kommen Sie mit dem Modell voll auf Ihre Kosten.

Vorteile:
Bauweise:

Die Registrierkasse ist kompakt gebaut, leicht und modern designt.

Bedienung:

Durch das große Touchscreen ist die Bedienung sehr komfortabel.

Ausstattung:

Mit großem Touchdisplay und Seiko Bondrucker ist die Kasse sehr gut ausgestattet.

Erweiterbar:

Für das System gibt es viele Erweiterungsmöglichkeiten, wie beispielsweise ein EC-Kartenlesegerät oder eine Geldschublade.

Nachteile:
Vertrag nötig:

Zur Nutzung der Lynn-App benötigen Sie einen Vertrag und Sie müssen die Software Lynne verwenden.

Ohne Geldschublade:

Eine Geldschublade ist noch nicht enthalten.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Orderbird MINI Mobiles Kassensystem mit TSE

 

Die mobile Registrierkasse von Orderbird überzeugt durch eine intuitive Kassensoftware und eine kompakte Bauweise. Sie ist mit integrierter Kartenzahlung ausgestattet und unterstützt natürlich auch kontaktloses Bezahlen per NFC und Smartphone. 

Die Verarbeitung ist hochwertig, sie ist dank zertifizierter TSE finanzamtkonform und sie verfügt über einen integrierten Bondrucker. Das Display ist schön groß und unterstützt natürlich Touch. Damit ist sie insgesamt sehr gut ausgestattet. Beachten Sie aber, dass die Kasse nur für Deutschland nutzbar ist und Sie eine zusätzliche Lizenz benötigen, um sie zu verwenden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt gut, auch wenn sie preislich schon auf einem etwas höheren Niveau liegt.

Vorteile:
Bauweise:

Die kleine Registrierkasse ist mobil einsetzbar und liegt komfortabel in der Hand.

Ausstattung:

Mit Kartenlese-Slot, NFC, TSE, Bondruck und hochauflösendem Display ist das Gerät sehr gut ausgestattet.

Nachteile:
Nur für Deutschland:

Sie ist in Österreich und der Schweiz nicht nutzbar.

Vertrag:

Sie benötigen zusätzlich einen Vertrag, um die Kasse zu betreiben.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Olympia CM941 mit TSE

 

Die Kasse von Olympia ist eine TSE-Registrierkasse mit 48 Tassen, die mit einem sehr guten Display und einem Bondrucker sowie einer Geldschublade ausgestattet ist. Ein einzeiliges Kundendisplay ist bereits integriert und sie ist insgesamt solide verarbeitet.

Die Einrichtung ist zwar leider recht kompliziert und sie liegt preislich bereits auf einem höheren Niveau, wenn Sie aber ein gut ausgestattetes Kassensystem suchen, bei dem alles bereits enthalten ist, was Sie benötigen, kommen Sie mit dem Modell von Olympia voll auf Ihre Kosten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher dennoch gut.

Zum Export von Daten verfügt die Kasse zusätzlich über einen SD-Kartenslot, auf den Sie die Daten schreiben und am PC wieder auslesen können.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Trotz des höheren Preises hat die Kasse ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ausstattung:

Die Kasse Geldschublade, Drucker, Display und Schließsystem sowie SD-Kartenslot ist das Gerät gut ausgestattet.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt ordentlich.

Nachteile:
Einrichtung:

Die Einrichtung ist recht kompliziert.

Preis:

Preislich liegt das Gerät bereits auf einem höheren Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Sharp XE-A137X WH Registrierkasse mit TSE

 

Die recht günstige und kleine Registrierkasse von Sharp überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist ordentlich verarbeitet und im Verhältnis zum Preis gut ausgestattet, denn sie verfügt über eine Geldschublade, ein Display sowie einen integrierten Bondrucker und ein Schließsystem. 

Darüber hinaus hat sie für den Dateiexport auch einen SD-Kartenslot. Optisch ist sie allerdings sicherlich kein Highlight, denn sie wirkt etwas altmodisch. Darüber hinaus ist sie recht kompliziert per Software einzurichten und die Anleitung ist unvollständig, so dass Sie die vollständige Anleitung zusätzlich online herunterladen sollten.

Als recht günstige Registrierkasse ist das Modell aber dennoch durchweg empfehlenswert.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Durch den fairen Preis für die einfache Registrierkasse ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut.

Ausstattung:

Mit Geldschublade, Drucker, Display und Schließsystem sowie SD-Kartenslot ist das Gerät gut ausgestattet.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt ordentlich.

Nachteile:
Einrichtung:

Die Einrichtung und Programmierung am PC ist relativ umständlich.

Anleitung:

Die Anleitung ist nicht sehr gut, Sie sollten unbedingt die volle Anleitung online herunterladen.

Design:

Optisch wirkt die Kasse ein wenig altbacken.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status