fbpx

Beste Registrierkassen

Letztes Update: 20.08.19

 

Registrierkasse – Test 2019

 

 

Wenn Sie die beste Registrierkasse für Ihren Kassenbereich suchen, haben Sie die Qual der Wahl. Ist eine mobile oder doch eine stationäre Kasse besser? Auch welche Kriterien sollte man bei einer Registrierkasse achten und welche Ausstattungsmerkmale brauche ich? Alle Fragen zu beantworten und das ideale Modell zu finden, kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell A177 von Sharp sehr empfehlen, denn die Kasse überzeugt durch ein übersichtliches Display, eine komfortable Bedienung und die Möglichkeit, bis zu 99 Warengruppen und 2.000 Artikel intern anzulegen. Alternativ ist auch das Modell SE-S100SB-BK-FIS von Casio sehr zu empfehlen, denn die Kasse ist komfortabel zu bedienen, kann bis zu 2.000 Artikel speichern und verfügt über klare Displays.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Registrierkassen Kaufberatung

 

Selbstständige und Unternehmen, die im Jahr regelmäßig mehr als 7.500 Euro jährlich in bar einnehmen, brauchen eine Registrierkasse. Das Angebot ist sehr groß und es kann mitunter schwer sein, den Überblick zu behalten. Im Folgenden klären wir Sie daher über die Unterschiede zwischen stationären und mobilen Kassensystemen auf, geben Ihnen Informationen zu den wichtigsten Kaufkriterien und den wichtigsten Funktionen, die auch eine günstige Registrierkasse bieten muss. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie diese Dinge also beachten. Welches Modell als beste Registrierkasse für Ihre Zwecke in Frage kommt, hängt letztendlich aber von Ihren Anforderungen ab, eine klare Empfehlung für ein bestimmtes System gibt es nicht. Als kleine Entscheidungshilfe können Sie unserer abschließenden Top-Liste eine Übersicht über die besten Registrierkassen des Jahres 2019 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Mobile vs. Stationäre Kassen

 

Wenn Sie ein Gewerbe durchführen, bei dem Sie zum Kunden fahren, brauchen Sie per Gesetz nicht zwangsläufig eine Registrierkasse. So sind Sie beispielsweise als mobiler Friseur von dieser Pflicht befreit. Dennoch kann es Sinn machen, eine mobile Registrierkasse zu nutzen. Eine Erleichterung bietet sie beispielsweise für Kurierfahrer. Eine mobile Kasse sollte solide verarbeitet sein, ergonomisch geformt sein und sich gut transportieren lassen. Der Bedienkomfort muss unter der mobilen Bauweise nicht zwangsläufig leiden. So gibt es heute beispielsweise auch sehr komfortable mobile Systeme, die mithilfe eines Tablets und Touch-Bedienung funktionieren.

Stationäre Kassensysteme eignen sich nicht für den mobilen Einsatz. Alleine deshalb schon nicht, da sie einen Stromanschluss benötigen und direkt an einem PC oder Laptop bzw. Server angeschlossen werden. Es gibt sie in verschiedensten Ausführungen und in unterschiedlich ausgeprägter Komplexität. Hier kommt es eher auf gute Schnittstellen zu Drucker, PC und Software, denn auf eine kompakte Bauweise an. Durch die umfangreichen Ausstattungsmerkmale komplexer stationärer Registrierkassen sind diese auch entsprechend teurer als einfache Systeme. Hier kommt es letztendlich auf Ihre Anforderungen an.

Bekannte Hersteller von Registrierkassen sind beispielsweise Casio, Sharp oder auch Olympia. Mittlerweile gibt es aber durchaus auch gute Systeme von kleineren Herstellern, die insbesondere für kleinere Unternehmen absolut ausreichend sein können.

 

 

Wichtige Kaufkriterien bei der Entscheidungsfindung

 

Achten Sie beim Kauf und beim Vergleich verschiedener Systeme auf jeden Fall auf die wichtigsten Kriterien, die eine gute Registrierkasse ausmachen. Welche Kriterien besonders beachtenswert sind, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

 

Ladenöffnung:

Achten Sie darauf, wie sich die Lade öffnen lässt, wenn Sie beispielsweise ein Storno durchführen müssen. Geschieht dies automatisch, wird ein Schlüssel oder ein Code benötigt oder muss sie manuell geöffnet werden?

 

Druckqualität:

Die Qualität der Ausdrucke kann ebenfalls entscheidend sein. Meist wird per Thermodruck-Verfahren gedruckt. Hier benötigen Sie entweder Spezial-Papierrollen und müssen kein Tonerband wechseln oder es kommt ein Tonerband zum Einsatz, das auch auf Normalpapier-Rollen drucken kann. Wichtig ist, dass die Belege lange halten und nicht verblassen oder anfällig gegen Feuchtigkeit sind, wie beispielsweise bei Tintenstrahl-Ausdrucken.

 

Größe der Geldlade:

Je nachdem, wie gut Sie das Geld in der Lade sortieren möchten bzw. wie viel Wechselgeld Sie benötigen, sollten Sie auf eine ausreichende Größe der Geldlade achten. Nicht alle Modelle bieten einzelne Fächer für jede Münz- und Schein-Art. Es gibt auch Varianten, bei denen sich die Geldlade abschließen und tauschen lässt, was beispielsweise bei Kassensystemen mit mehreren Nutzern das zwischenzeitliche Zählen erspart und den Schichtwechsel sehr einfach macht.

 

Bedienung:

Die Handhabung der Kasse sollte so unkompliziert wie möglich sein. Die Tastatur sollte komfortabel zu bedienen sein, das Display sollte klar und deutlich sein und die Tasten sollten sich leicht drücken lassen und zudem abgeflacht sein.

 

Ausstattung:

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale können sinnvoll sein, um beispielsweise die Lesbarkeit für den Kunden zu verbessern, die Datenübertragung zu erleichtern oder eine nahtlose Verknüpfung zur Buchhaltungssoftware zu ermöglichen.

Basis- und Zusatzfunktionen

 

Sie können statt einer modernen Registrierkasse auch durchaus noch ältere Systeme verwenden, sofern die gesetzlich vorgeschriebenen Basisfunktionen vorhanden sind. So muss die Kasse in der Lage sein, Z-Bons auszugeben. Außerdem müssen Funktionen wie Storno, Retouren, Entnahmen, Zahlungswege, Einzelpositionen und Tagesabschlüsse möglich sein, um die gesetzlichen Richtlinien erfüllen zu können.

Neuere Modelle bieten im Vergleich dazu aber viele Zusatzfunktionen wie beispielsweise statistische Auswertungen, automatisch öffnende Laden oder eine vereinfachte Bedienung, gegebenenfalls auch mit Schnittstellen zur elektronischen Datenverarbeitung. Auch Ausstattungsmerkmale wie schwenkbare Displays, große Geldlade oder verschiedene Benutzerkonten, die eingerichtet werden können, sind häufig sehr sinnvoll. Beim direkten Kundenkontakt vor Ort ist zudem ein zweites Display häufig sinnvoll.

 

Übrigens:

Gesetzlich ist es für Belege ab einer Summe von 150 Euro brutto vorgeschrieben, dass umfangreichere Daten auf ihnen enthalten sind. Hier reicht ein einfacher Kassenbon nur aus, wenn Ausstellungsdatum, Rechnungsnummer, Steuernummer und ID-Nummer sowie Name und Anschrift von Empfänger und Aussteller enthalten sind. Diese Angaben müssen zusätzlich zu Menge und Bezeichnung der Leistung, Preis, Mehrwertsteuer und Details wie Rabatte etc. enthalten sein. Zwar gibt es Ausnahmen für diese Regelung wie beispielsweise an Tankstellen oder im Supermarkt, generell sollten Sie aber auf die korrekten Inhalte auf den Belegen streng achten und damit auch, ob das Kassensystem dies ermöglicht.

 

 

Registrierkasse Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie eine Registrierkasse für ein kleines Geschäft oder eine Verkaufsstelle kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist recht groß und umfangreich. Ob für Sie eher eine hochwertige Kasse mit großem Funktionsumfang oder eine günstige Registrierkasse in Frage kommt, hängt natürlich von Ihrem genauen Bedarf ab. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger zur Top-5-Liste der besten Registrierkassen des Jahres 2019 zusammengefasst, damit Sie sich einen Überblick über empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Ausführungen und Preislagen verschaffen können.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Sharp-A177

 

Als beste Registrierkasse setzte sich das 36 x 42,5 x 36,5 cm große Modell von Sharp durch. Sie wiegt 11 Kilogramm, ist solide und kompakt zugleich gebaut und funktioniert sowohl im Innen- als auch Außenbereich bis zu einer Temperatur von 40°C problemlos. Lediglich negative Temperaturen unter 0° C bekommen dem Gerät nicht. Das Bediendisplay ist mehrzeilig, sehr übersichtlich und gut lesbar und ein Kundendisplay ist ebenfalls bereits integriert.

Das Thermodruckwerk sorgt für einen sauberen und gut leserlichen Ausdruck auf Thermopapier und auch ein grafisches Firmenlogo lässt sich problemlos integrieren. Die Kasse ist komplett GDPdU konform und entspricht damit den aktuellen Anforderungen des Bundesfinanzministeriums. Im internen System lassen sich 99 Warengruppen einspeichern und diesen bis zu 2.000 Artikel zuweisen. Ein elektronisches Journal ist ebenfalls problemlos druckbar, sodass Sie die mit der Kasse gebuchten Vorgänge problemlos in Ihre Buchhaltung übernehmen können.

Preislich ist die Registrierkasse von Sharp im mittleren Bereich angesiedelt, sodass sich unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt. Außerdem kann sie in weiß und schwarz bestellt werden, sodass Sie die für Ihr Umfeld am besten passende Variante wählen können. Leider fehlt eine Bedienungsanleitung in gedruckter Form, sie muss daher heruntergeladen und die 120 Seiten gegebenenfalls ausgedruckt werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€209)

 

 

 

 

Casio SE-S100SB-BK-FIS 

 

Die 39 x 38,2 x 23,5 cm große Kasse von Casio liegt preislich im oberen Mittelfeld, bietet ein modernes und schickes Design und ist zudem komplett GDPdU-fähig. Bis zu 2.000 Artikel lassen sich in 24 verschiedene Warengruppen einsortieren und natürlich können Sie auch die vier gängigen Steuersätze je Artikel zuordnen.

Bedient wird das Gerät über eine gut ansprechende Hubtastatur, über die auch Firmenlogo und Artikeltexte in Alphatext hinterlegt werden kann. Auch ein graphisches Logo lässt sich dank SD-Karten-Slot einspeichern. Der Thermodruck ist klar und sehr gut lesbar und da die Kasse den neuesten Anforderungen des Bundesfinanzministeriums entspricht, können Sie natürlich auch einen Journaldruck vornehmen. Die integrierte Geldlade beinhaltet 3 Schein- und 5 Münzfächer, in die Sie das Bargeld einsortieren können. Dank CESF-Lizenz und integrierter Speicherschutzbatterie (2xAA) gehen keine Daten verloren und Sie haben stets Zugriff auf Ihre Buchungen, auch wenn der Strom einmal ausfällt. Sowohl Bedien- als auch Kundendisplay auf der Rückseite sind gut lesbar, allerdings recht einfach gehalten.

Mit rund 3,6 Kilogramm ist die Kasse sehr leicht und kann daher ideal auch für den mobilen Einsatz verwendet werden. Leider liegt dem Modell kein Handbuch dabei, sodass Sie auf dieses nur online zugreifen können. Dies erschwert den ohnehin schon etwas komplizierten Einrichtungsvorgang zusätzlich. Ist die Kasse aber einmal korrekt eingerichtet, leistet sie saubere und solide Arbeit und kann Ihnen lange Freude bereiten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€220.77)

 

 

 

 

Olympia CM 75

 

Die CM 75 von Olympia misst 40 x 32,4 x 19,5 Zentimeter, verfügt über 3 Schein- und acht Münzfächer, wodurch sie Kleingeld besonders gut einsortieren können und bietet eine maximale Nutzeranzahl von acht Personen. Dadurch lässt sich gut nachvollziehen, wer zu welchem Zeitpunkt an der Kasse gearbeitet hat.

Zum Einpflegen der Artikel stehen acht Warengruppen zur Verfügung und neben dem Bondruck auf Thermopapier stehen auch ein Journaldruck, ein Monatsbericht sowie ein statistischer Bericht mit Umsatz je Warengruppe oder Artikel zur Verfügung. Das einzeilige Display ist sehr einfach gehalten und zeigt keine weiteren Auskünfte oder Informationen zum Artikel. Leider entspricht sie nicht der aktuellen GDPdU-Richtlinie, sodass Sie für den Einsatz im Einzelhandel nicht verwendet werden kann.

Gleichwohl bietet die sehr günstige Kasse von Olympia vielerlei Verwendungsmöglichkeiten auf Festen, Flohmärkten oder sonstigen Veranstaltungen, wo die Einhaltung der Richtlinien nicht relevant ist. Insbesondere ist von einer offiziellen Verwendung daher abzuraten, da der Z-Bon Druck automatisch den Speicher löscht. Dies kann zu Problemen mit dem Finanzamt führen.

Sofern Sie aber ein sehr günstiges Modell für den flexiblen Einsatz suchen, dass sich einfach bedienen und einrichten lässt, könnte die CM 75 von Olympia Ihren Anforderungen entsprechen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Casio SE-S400SB-SR-FIS

 

Bei dem 40 x 45 x 22 Zentimeter großen Gerät von Casio handelt es sich um eine voll GDPdU-fähige Kasse inklusive Softwarelizenz, SD-Karte und Batterie für den Notspeicher. Es lassen sich 50 Bediener, 200 Warengruppen und 3.000 Artikel einpflegen und die vier üblichen Steuersätze zuweisen.

Die Hubtastatur ist sehr hochwertig verarbeitet, antibakteriell und insgesamt wenig anfällig für Bedien- beziehungsweise Tippfehler. Der Thermodruck arbeitet mit 14 Zeilen pro Sekunde, was sehr schnell ist und ist klar und deutlich. Auch ein grafisches Firmenlogo lässt sich problemlos integrieren. Die Geldlade bietet drei Schein- und fünf Münzfächer und dank CESF-Lizenz, Batterie-Speicherschutz und allen Berichten, die Sie für die ordnungsgemäße Buchführung benötigen, sind Sie bestens für den Handelsalltag gerüstet.

So lassen sich Tagesberichte sowie zwei separate Periodenberichte wie zum Beispiel Monats- und Jahresbericht ausdrucken und in die Buchhaltung übernehmen. Die LCD-Anzeigen sind sehr übersichtlich und bieten einen guten Überblick über die erfassten Artikel in fünf Zeilen inklusive Beschreibung.

Leider ist das Modell preislich recht intensiv und lässt sich von Menschen, die nicht technikaffin sind nur sehr schwer selbst programmieren. Der insgesamt zwar gute Support hilft hier bei der Vor-Ort-Programmierung nur bedingt weiter, denn der Prozess der Ersteinrichtung ist insgesamt recht umfangreich und erfordert grundlegende Softwarekenntnisse und Geduld. Dennoch überzeugt das Modell aufgrund der soliden Verarbeitung, guten Bedienbarkeit und der umfangreichen Möglichkeiten, wenn die Einrichtung erst einmal erfolgt ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€332)

 

 

 

 

Olivetti ECR 7100

 

Bei der 30 x 43 x 41 cm großen Kasse mit Geldlade von Olivietti handelt es sich um ein sehr einfaches Modell mit überschaubaren Möglichkeiten und Funktionen.

Sie ist sehr günstig, bietet für die Erfassung nur weniger Artikel und Warengruppen ausreichend viele Möglichkeiten. Leider entspricht sie den aktuellen 2019er Richtlinien nicht mehr, sodass es eventuell mit dem Finanzamt zu Problemen kommen könnte. Auch arbeitet sie relativ laut und langsam, sodass sie für ein hektisches Tagesgeschäft ohnehin nicht geeignet ist.

Wer aber eine kompakte und solide Registrierkasse kaufen möchte, die einfach zu bedienen und robust und haltbar zugleich ist, der kann vom günstigen Preis der ECR 7100 profitieren, denn natürlich sind alle Basisfunktionen wie Umsatzsteuer-Programmierung und Ausweisung, Deklaration von Warengruppen und einfache Berichte und Journale vorhanden.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status