Beste Pizzasteine

Letztes Update: 07.12.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Pizzastein – Test 2022

 

Es klingt einfacher als es ist, den besten Pizzastein zu finden. Das Angebot am Markt ist sehr groß und Sie müssen sich zudem vor dem Kauf mit Kriterien wie Größe, Verarbeitung, Materialzusammensetzung und Handhabung befassen. Dabei dürfen Sie natürlich auch die Preislage nicht außer Acht lassen. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche fehlt und Sie einfach nur schnell einen idealen Pizzastein finden möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen beispielsweise das Modell 202_004 von Pimotti sehr empfehlen, denn der 5cm dicke Schamottstein ist solide verarbeitet, langlebig und robust und überzeugt zudem durch eine große Fläche in Verbindung mit einem guten Lieferumfang. Alternativ ist auch das Pizzastein-Komplettset Loco Bird von Sidorenko sehr empfehlenswert, denn der Stein ist ordentlich verarbeitet, der Lieferumfang ist groß und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Pizzasteine Kaufberatung

 

Das Angebot an Pizzasteinen ist am Markt sehr groß. Unsere Empfehlung lautet daher, sich zunächst einen Überblick über die verschiedenen Arten bzw. Materialien von Pizzasteinen sowie das verschiedene Zubehör zu verschaffen, das Sie benötigen. Erst dann macht ein Preisvergleich wirklich Sinn. Um Ihnen die Kaufentscheidung etwas zu erleichtern, haben wir uns im Test eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten angeschaut und die besten Pizzasteine des Jahres 2022 für Sie ermittelt. Die Bestenliste finden Sie im Anschluss an die Kaufberatung.

Arten von Pizzasteinen

Man unterscheidet üblicherweise zwischen vier verschiedenen Arten von Pizzasteinen, zwischen denen Sie wählen können. Welche das sind, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

 

Schamottsteine:

Dies ist die gängigste und ursprünglichste Art des Pizzasteins. Es handelt sich aus einem keramischen Stein, der meist terracottafarben, gelb oder grau ist. Die Steine sind rau, offenporig und halten die Wärme sehr gut. Außerdem nehmen sie Feuchtigkeit gut auf, was den Teig knuspriger macht. Die Reinigung ist allerdings etwas aufwändiger und kann zudem nur mit Wasser erfolgen. Spülmittel sollte nicht in den Stein gelangen. Dazu sollte man auch nicht unerwähnt lassen, dass Schamott-Pizzasteine relativ schwer und damit unhandlich sind. Dies macht sie für zuhause mitunter etwas umständlich in der Handhabung. Im professionellen Bereich kommen aber nahezu ausschließlich Schamottsteine zum Einsatz.

 

Glasierte Pizzasteine:

Sie halten die Wärme ebenfalls sehr gut, nehmen aber keinerlei Feuchtigkeit auf, was den Boden nicht ganz so knusprig macht wie auf Schamott. Auf der anderen Seite ist aber die Reinigung sehr unkompliziert und schnell. Es gibt diese Steine in allen erdenklichen Farben. Sie sind versiegelt, daher sollten Sie stets Wert auf eine hochwertige Verarbeitung legen, damit sich keine Stoffe aus der Lasur lösen können.

 

Corderit-Pizzastein:

Hierbei  handelt es sich um ein sehr leichtes Material, das ebenfalls die Hitze recht gut hält. Die Reinigung ist unkompliziert und es gibt sie sowohl als lasierte als auch  nicht lasierte Variante. Letztere sorgen für deutlich bessere Resultate, lassen sich aber etwas umständlicher reinigen.

 

Granit-Pizzasteine:

Pizzasteine aus Granit sind zwar sehr schwer, sehen dafür aber sehr schick aus, speichern die Wärme sehr gut und eignen sich sehr gut für das Pizzabacken. Preislich liegen sie aber meist auf einem etwas höheren Niveau, wobei die Resultate nicht ganz die Qualität von Schamottsteinen erreichen.

 

Zubehör

Das Angebot an Pizzasteinen ist sehr groß. Als bester Pizzastein kann für Ihre Zwecke sowohl ein hochwertiger und etwas teurerer als auch ein günstiger Pizzastein in Frage kommen. Das hängt natürlich von Ihren Anforderungen und Ihrem Budget ab. Vergessen Sie aber nicht – wenn Sie die Preise direkt vergleichen – auch einen Blick auf das Zubehör zu werfen, das dem Stein beiliegt. Ein Schieber beispielsweise gehört zum essentiellen Zubehör, denn mit ihm lässt sich die Pizza bequem auf dem Stein platzieren und herunternehmen. Dabei kommt es nicht allzu sehr auf die Qualität an, wichtig ist nur, dass er hitzebeständig, stabil und möglichst dünn ist. Das kann beispielsweise ein Schieber aus Metall sein, aber auch Holzschieber sind durchaus empfehlenswert, wenn auch etwas dicker bzw. anfälliger gegen Verziehen und Reißen, insbesondere wenn sie sie häufiger mit Wasser reinigen.

Weiteres empfehlenswertes Zubehör können beispielsweise Topflappen, Pizzaschneider oder Pizzascheren sein, die manche Hersteller bereits beilegen. Je mehr Zubehör bereits beiliegt, desto weniger müssen Sie später nachkaufen. Entsprechend verändert sich hierdurch die Relation des Preises. Achten Sie beim Kauf also darauf, was bei dem von Ihnen bevorzugten Modell bereits mitgeliefert wird oder eben nicht.

Größe, Dicke und Form

Im Vergleich zur Pizza sind Pizzasteine deutlich vielseitiger hinsichtlich ihrer Form. Es gibt sie nicht nur rund, sondern meist in rechteckiger oder quadratischer Form. Idealerweise füllt der Stein möglichst viel Raum im Backofen oder Steinofen aus, damit Sie auch zwei kleine Pizzen gleichzeitig darauf zubereiten können. Wenn Sie hingegen lieber mit möglichst kleiner Fläche die Pizza auf dem Steinofen backen möchten, lohnt sich ein rundes Modell in Standardgröße, auf dem genau eine Pizza Platz findet. Vorgefertigte Pizzateige sind häufig eckig geformt. Wenn Sie hier ohne große Mühen auf dem Stein backen möchten, macht natürlich eine rechteckige Form mehr Sinn. Achten Sie auf die Größe und richten Sie sich nach Ihren Gewohnheiten.

Unsere Empfehlung lautet, einen möglichst dicken Pizzastein zu kaufen, denn unabhängig vom Material hält ein dicker Stein die Hitze deutlich besser und kann (bei offenporigen Steinen) auch mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Sie müssen allerdings bedenken, dass auch das Aufheizen länger dauert, sodass Sie entsprechend hierfür etwas mehr Energie verbrauchen. Natürlich halten die verschiedenen Materialien auch die Hitze unterschiedlich gut und haben zudem unterschiedliche Eigenschaften was das Aufnehmen von der Feuchtigkeit des Teiges angeht. Bei versiegelten Oberflächen wie beispielsweise lasierten Pizzasteinen macht die Dicke keinen allzu großen Unterschied, denn hier kann ohnehin keine Feuchtigkeit vom Material aufgenommen werden. Auf jeden Fall lohnt es sich, bei Preisvergleich auch einen Blick auf die Materialstärke und natürlich die Größe des Steins zu werfen.

 

Pizzastein Testsieger – Top 6

 

Mit einem Pizzastein können Sie Zuhause im Backofen oder auf dem Grill knusprige Pizza wie aus dem Steinofen zubereiten. Da die Produktauswahl sehr groß und die Verwendungsmöglichkeiten vielfältig sind (als Pizzastein für Backofen oder Grill, als Brotbackstein oder auch für Desserts, Fladenbrote etc.), macht es Sinn, die verschiedenen Modelle unter die Lupe zu nehmen, bevor Sie einfach einen Stein kaufen. Im Test haben wir uns die beliebtesten Steine genauer angeschaut und die Testsieger zur Top-5-Liste der besten Pizzasteine des Jahres 2022 zusammengefasst. Zu den Testsiegern gehören sowohl hochwertige und etwas teurere Pizzasteine, aber es hat sich auch gezeigt, dass auch der eine oder andere günstige Pizzastein durchaus überzeugen kann.

 

 

Pimotti 202_004 

 

Als bester Pizzastein konnte sich das Modell von Pimotti durchsetzen. Der Stein überzeugt durch eine Materialstärke von 5 Zentimetern, wodurch er die Hitze sehr gut hält und für perfekte Ergebnisse sorgen kann. Im Vergleich zu dünneren Steinen lassen sich insbesondere bei Pizzen deutlich bessere Resultate erzielen.

Bei dem Stein handelt es sich um einen Schamottstein, der komplett hitzebeständig ist, auch bei sehr hohen Temperaturen. Auch in professionellen Pizzaöfen werden üblicherweise Schamottsteine verwendet. Das Modell misst insgesamt 30 x 40 Zentimeter, womit er in einen handelsüblichen Backofen sehr gut hineinpasst. Aufgrund der möglichen Ausdehnung bei Hitze sollte der freie Innenraum mindestens 40,2 Zentimeter betragen. Grundsätzlich kann auch ein Grill dem Stein nichts anhaben, ausgelegt ist er aber insbesondere für die Verwendung im Backofen. Die Aufheizzeit ist mit etwa 45 – 50 Minuten zwar länger als bei dünnen Steinen, allerdings lohnt es sich, denn die Ergebnisse sprechen für sich.

Im Lieferumfang sind neben dem Stein selbst auch noch ein schön aufgemachtes Rezeptbuch sowie eine Pizzaschaufel enthalten. Alle Kanten des Steins sind sauber per Hand abgerundet. Preislich liegt der Stein im Mittelfeld und durch das Gesamtpaket mit guten Pizzarezepten und Holzschaufel ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Sidorenko Loco Bird Pizzastein-Set

 

Das Pizza Set von Sidorenko konnte im Test ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen, denn es bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Neben dem rechteckigen Pizzastein aus Cordierit liegen auch ein Pizzaschieber sowie ein Rezeptbuch bei.

Der Stein hat mit rund 1,5 cm eine ordentliche Dicke und hält Temperaturen bis 900° stand. Dadurch ist er auch für den Grill hervorragend geeignet. Neben Pizza können SIe auch Brot und andere Gerichte auf dem Stein sehr gut zubereiten. Insgesamt misst er 38 x 30 cm und passt damit in die meisten Backöfen. Der Pizzaschieber ist zwar recht einfach verarbeitet, angesichts des fairen Preises für das Komplettpaket lässt sich darüber aber hinwegsehen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Blumtal Pizzastein Set

 

Das Pizzastein-Set von Blumtal überzeugt durch eine solide Verarbeitung und einen fairen Preis. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher sehr gut. Neben dem 30 x 38 cm großen Pizzastein aus Cordierit mit einer Stärke von 1,5 cm liegt auch ein recht ordentlich verarbeiteter Pizzaschieber bei.

Der Stein hält Temperaturen von bis zu 900°C stand und ist daher für den Backofen ebenso geeignet wie für den Grill. Die Schaufel ist groß, hat einen langen Griff und lässt sich insgesamt komfortabel handhaben. Natürlich kann er auch für andere Gerichte verwendet werden. Sie müssen aber damit leben, dass der Stein rauer ist als es auf den Produktfotos aussieht. Dadurch klebt Teig mitunter etwas stärker an.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Weber 17057 26cm 

 

Wenn ein runder Pizzastein für Sie eher in Frage kommt als ein rechteckiges Modell – beispielsweise weil Sie ihn auf dem Kugelgrill verwenden möchten – sollten Sie sich das Modell von Weber anschauen. Der Stein selbst hat zwar nur eine Dicke von 1,2 Zentimetern, was etwas knapp bemessen ist und ist auch hinsichtlich des Preises deutlich teurer als die meisten anderen Modelle, allerdings überzeugen Verarbeitung und Haltbarkeit auf ganzer Linie.

Der Stein hat einen Durchmesser von 26 Zentimetern und besteht aus Cordierit, was die Wärme sehr gut speichert, gleichmäßig abgibt und auch überschüssige Feuchtigkeit sehr gut aufnimmt.

Weiteres Zubehör ist in der Lieferung leider nicht enthalten, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich zwar nicht ideal ist, dennoch überzeugt der Stein aber durch eine sehr saubere Verarbeitung und insgesamt gute Ergebnisse und ist daher nicht nur für ausgesprochene Fans von Weber Grills interessant. Hier passt er übrigens ideal zu allen Smokey Joe und Holzkohlegrills ab 37 cm Durchmesser sowie zu Gasgrills ab der Weber Q 100-/1000-Serie.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

DOLCE MARE Pizzastein Schwarz

 

Der schwarze Pizzastein aus Cordierit hält auch sehr hohen Temperaturen bis 900°C problemlos stand. Er hat eine Dicke von 1,5 cm und misst insgesamt 38 x 30 cm, so dass er in praktisch jeden Backofen passt. Durch die glasierte Oberfläche setzen sich Flecken nicht so intensiv fest, wie es bei offenporigen Steinen der Fall ist. Die Reinigung ist daher sehr einfach. Ein Rezeptbuch und ein Pizzaschieber liegen ebenfalls bei. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Die Pizzaschaufel aus Holz ist recht dick und rutscht daher nicht so gut unter die Pizza. Zudem kann auch die Glasur nicht verhindern, dass langfristig Flecken entstehen, die nicht mehr aus dem Stein entfernt werden können.

Der schwarze Pizzastein aus Cordierit ist für Backofen und Grill geeignet und überzeugt durch eine einfache Reinigung und einen guten Lieferumfang zum fairen Preis.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Napoleon PRO Pizzastein- und Grill-Set

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem ausgesprochenen Grill-Pizzastein sind, der durch eine hochwertige Verarbeitung sowie ein umfangreiches Zubehörpaket überzeugt, könnte das Modell von Napoleon für Sie in Frage kommen. Zwar ist das Set im Vergleich zu anderen Herstellern deutlich teurer, der Mehrpreis lohnt sich aber, denn sowohl der Stein, als auch die Halterung aus Edelstahl inklusive Grillspieße kann überzeugen. Dabei lassen sich sowohl der Pizzastein als auch die Grillspieße in der Halterung befestigen und auf den Grillrost stellen. Dadurch ist das Set ideal für den nächsten Grillabend geeignet und besonders die Tatsache, dass die heiße Luft auch unter dem Stein zirkulieren kann, da er nicht direkt auf den Rost aufgelegt werden muss, sorgte im Test für gute Resultate.

Wenn Sie einen Napoleon Grill besitzen, ist der Stein inklusive Spieße eine hervorragende Ergänzung, sodass sich die Anschaffung trotz des hohen Preises definitiv lohnen kann. Im Vergleich zu anderen Pizzasteinen ohne Halterung und Grillspieße ist das Produkt allerdings deutlich teurer.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status