5 beste Pelletöfen im Test 2021

Letztes Update: 19.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Beste Pelletöfen – Vergleich & Kaufberater

 

Welches Modell als bester Pelletofen für Ihre Zwecke in Frage kommt, ist nicht ganz einfach zu entscheiden, denn die Unterschiede zwischen einem Pelletofen von Rika, Oranier oder Nemaxx im Vergleich zu anderen Modellen am Markt sind mitunter sehr groß. Um das Angebot etwas einzugrenzen, sollten Sie sich insbesondere mit den Funktionen, dem Einsatzbereich und der Effizienz bzw. dem Wirkungsgrad befassen. Falls Ihnen dies jedoch zu zeitaufwändig ist und Sie einfach nur schnell einen guten Ofen für Ihre Zwecke finden möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den P6, P9 oder P12 von Nemaxx sehr empfehlen, denn das Modell ist sehr effizient, arbeitet vollelektronisch, ist solide verarbeitet und nicht zu teuer. Wenn es für Sie wichtig ist, dass der Pelletofen ohne Strom arbeitet, empfehlen wir das Modell Gravio von Fireplace sehr empfehlen, denn der Ofen kann komplett autark betrieben werden, ist dabei dennoch für die meisten Einsatzbereiche ausreichend effizient, selbstreinigend und kompakt gebaut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

5 beste Pelletöfen (Test) 2021

 

Einen Pelletofen kauft man nicht einfach blind, sondern man sollte sich immer mit den wichtigsten Details befassen und das Modell entsprechend der jeweiligen Anforderungen auswählen. Erst dann macht ein Preisvergleich Sinn. Ob für Ihren Bedarf auch ein günstiger Pelletofen ausreicht, hängt natürlich vom jeweiligen Einsatzbereich, Ihren Erwartungen an das Modell und nicht zuletzt auch von Ihrem Budget ab. Um Ihnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir uns im Test eine Vielzahl von verschiedenen Modellen angeschaut und die besten Pelletöfen des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst.

 

1. Nemaxx P6 Pelletofen 6kW 86,3%

 

Das Modell von Nemaxx konnte sich als bester Pelletofen durchsetzen, denn es überzeugt durch eine vollelektronische Automatiksteuerung, einen genauen Zeitplaner und eine hohe Effizienz. Dank ECO-Modus ist es umweltfreundlich und sparsam nutzbar und je nach Modell (Sie können zwischen drei verschiedenen Modellen bis 11,5 kW beim P12 wählen) erreichen Sie ein Raumheizvermögen von bis zu 300m³. Ein Überhitzungsthermostat ist vorhanden und auch ein Vakuum-Schutzschalter ist verbaut, wodurch sich das Gerät auch für Niedrigenergiehäuser eignet.

Die Verarbeitung des Pelletofens ist insgesamt sehr ordentlich, so dass er entsprechend langlebig ist. Dank automatischem Zünder ist er gut für den Dauerbetrieb geeignet und auch der Wirkungsgrad kann sich mit knapp 89% durchaus sehen lassen. Die Bedienung erfolgt über ein Multifunktionsdisplay und auch eine Fernbedienung ist vorhanden. Durch das integrierte Pelletlager kann das Modell knapp zwei Tage am Stück (43 Stunden) laufen. Natürlich ist auch ein kompletter Wochenplaner vorhanden und es gibt einen zuverlässigen Überhitzungsschutz. Die Ausstattung ist insgesamt also sehr gut.

Im Vergleich mit anderen Modellen ist es zwar ein sehr guter Pelletofen, allerdings ist er auch nicht ganz günstig, man muss also etwas tiefer in die Tasche greifen. Angesichts der hervorragenden Ausstattung und Effizienz ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber sehr gut, so dass unsere Erfahrung mit dem Pelletofen von Nemaxx durchweg positiv ausfiel. Allerdings muss man mit einer etwas höheren Lautstärke und einer geringfügig anfälligeren Elektronik leben, als es bei manch anderem Modell der Fall ist. Im Dauerbetrieb kann es entsprechend zu einem höheren Wartungs- und Reparaturaufwand kommen.

Vorteile:
Effizienz:

Der Wirkungsgrad ist mit knapp 89% sehr ordentlich.

Bedienung:

Dank Multifunktionsdisplay und Fernbedienung ist das Bedienkonzept sehr gelungen.

Automatik:

Dank elektronischer Vollautomatik und Wochenplan müssen Sie sich – einmal eingerichtet – um nichts kümmern.

Schutzschalter:

Vor Überhitzung, Vakuumzug und anderen Eventualitäten ist das Modell gut geschützt.

Leistung:

Mit bis zu 11,5 kW beim größten Modell ist der Ofen sehr leistungsstark.

Nachteile:
Lautstärke:

Das Gerät arbeitet ein wenig lauter, ist daher für den Einsatz im Wohnraum nicht ideal.

Elektronik:

Im Vergleich zu anderen Modellen ist die Elektronik etwas anfälliger gegen Defekte, was den Wartungs- und Reparaturaufwand etwas größer macht.

Preis:

Preislich liegt der Ofen bereits auf einem etwas höheren Niveau im Vergleich zu sehr günstigen anderen Modellen. 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Fireplace Gravio stromloser Stahl-Kaminofen 8 kW 84%

 

Als bester Pelletofen ohne Strom setzte sich das Modell von Fireplace durch. Er ist ordentlich verarbeitet, gut ausgestattet und ist zum fairen Preis zu haben. Durch die kompakte Bauweise (93x50x57 cm)  findet er problemlos überall Platz und der Vorratsbehälter fasst insgesamt 15 kg Pellets, so dass er über einen langen Zeitraum hinweg durchgehend laufen kann. Da er keinen Strom benötigt, arbeitet er zudem komplett geräuschlos, denn es sind weder eine Förderschnecke noch ein Gebläse verbaut, was sonst Geräusche verursachen würde.

Dies hat andererseits aber natürlich den Vorteil, dass Sie den Ofen unabhängig von einer Stromquelle an einem beliebigen Ort platzieren können. Mangels Elektronik bietet er war keine Automatikfunktion oder einen Vakuum-Schutzschalter und er ist entsprechend etwas anfälliger gegen Überhitzung, grundsätzlich arbeitet er aber sehr zuverlässig. Die Bedienung ist allerdings umständlicher, das genaue Regeln fällt hier mangels Automatik etwas schwer.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt dadurch insgesamt etwas schlechter aus. Die Heizleistung ist mit 8kW sehr ordentlich und auch der Wirkungsgrad kann mit etwa über 84% durchaus überzeugen. Die Reinigung ist unkompliziert, da er über eine Selbstreinigungsfunktion verfügt und dank Sekundär- und Tertiär-Luftzufuhr kann er flexibel eingerichtet werden, insbesondere auch, da er sich auf 4 kW herunterdrosseln lässt.

Vorteile:
Stromlos:

Da der Ofen keinen Stromanschluss benötigt, können Sie ihn frei platzieren.

Bauweise:

Er ist solide verarbeitet und da der Pelletofen kleiner als die meisten anderen Modelle ist, findet er überall problemlos Platz.

Selbstreinigend:

Sie müssen die Scheibe dank Selbstreinigungsfunktion praktisch nicht reinigen.

Leistung:

Die Heizleistung ist mit 8kW sehr ordentlich und das Gerät arbeitet zudem effizient (A+)

Lautstärke:

Da weder Gebläse noch Förderschnecke verbaut sind, ist das Gerät praktisch geräuschlos.

Nachteile:
Reglung:

Die Regelung ist mangels Automatik nicht ideal und er neigt daher etwas leichter zum Überhitzen.

Kein Gebläse:

Der Ofen ist nicht mit einem Gebläse ausgestattet.

Keine Automatik:

Eine automatische Steuerung und Regulierung ist nicht vorhanden.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Oranier 7991 87 Carus Aqua Pellet-Kaminofen wasserführend 10kW 95,1%

 

Als bester wasserführender Pelletofen konnte sich das Modell von Pranier durchsetzen. Zwar ist der Pelletofen im Vergleich zu manchem Konkurrenzmodell deutlich teurer und zudem im Betrieb auch lauter, wer aber auf der Suche nach einem sehr effizienten wasserführenden Pelletofen mit hoher Leistung  und hohem Wirkungsgrad (91%) ist, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Durch die Speicherplatten aus Kalkstein arbeitet er sehr effizient, denn die Wärme wird lange gehalten und auch im Wohnzimmer lässt er sich dadurch gut nutzen. Er ist insgesamt sehr gut ausgestattet und erreicht eine Wärmeleistung von 10 kW, was für bis zu 350m³ Raumvolumen ausreicht. Gleichzeitig wird Wasser mit erhitzt, so dass er als Ersatz für eine komplette Heizungsanlage dienen kann.

Im Betrieb ist er zwar recht laut und er ist zudem nicht so kompakt wie andere Modelle, Ausstattung, Effizienz und Verarbeitung überzeugen aber auf ganzer Linie. Dafür müssen Sie allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Im Gegenzug erhalten Sie aber einen hochwertigen Pelletofen mit gutem Konvektionsgebläse, langlebiger Bauweise aus massivem Stahl, der zudem durch ein modernes Design überzeugt. Etwas schade ist, dass es keine zusätzliche Ablagefläche und kein Warmhaltefach gibt.

Vorteile:
Effizient:

Mit 91% ist der Wirkungsgrad sehr ordentlich.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung aus massivem Stahl überzeugt auf ganzer Linie und er ist entsprechend langlebig.

Speicherplatten:

Durch die Speicherplatten aus Kalkstein hält er die Wärme besonders lange.

Leistung:

Er arbeitet mit einer Leistung von 10 kW.

Wasserführend:

Da der Pelletofen wasserführend ist, kann er komplett in den Heizkreislauf integriert werden.

Ausstattung:

Dank Wochenplaner, Wasserführung, Vollautomatik, Speicherplatten, großem Pelletfach, einfacher Bedienung und schickem Design ist er hervorragend ausgestattet.

Nachteile:
Preis:

Das Modell ist im Vergleich zu einfacheren Pelletöfen deutlich preisintensiver.

Lautstärke:

Im Betrieb ist er im Vergleich zu anderen Öfen etwas lauter.

Größe:

Durch die umfangreichen Funktionen und die Wasserführung ist er deutlich größer als einfache Modelle.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. La Nordica Extraflame X1282700 La Nordica Luisella Bordeaux 4,4 kW 91%

 

Beim Extraflame Pelletofen von La Nordica handelt es sich um einen schick designten und langlebigen Pelletofen, der durch einen hohen Wirkungsgrad von 91% überzeugt. Die Heizleistung ist mit 4,4 kW zwar nur im mittleren Bereich angesiedelt, für größere Räume reicht dies aber dennoch aus.

Mit einem Gewicht von nur 64 kg ist er kompakt gebaut und kann auch auf kleinerer Flamme mit nur 2,4 kW betrieben werden. Dank selbstreinigender Scheibe ist der Reinigungsaufwand gering und die sehr gute Elektronik sorgt für eine automatische Regulierung und Steuerung der Luftführung.

Das Sichtfenster erlaubt einen guten Blick auf die Flamme, ist aber verhältnismäßig klein geraten, was etwas schade ist, denn dadurch geht Atmosphäre verloren, wenn Sie das Modell im Wohnraum integrieren möchten. Der Korpus ist zwar nicht ganz so solide verarbeitet wie bei manch anderem Modell, so dass sich im Dauerbetrieb mitunter sogar Risse bilden können, durch den fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber dennoch sehr gut, insbesondere, wenn Sie das Modell nur zum gelegentlichen Heizen nutzen möchten. Mit Unterschieden beim Spaltabstand und einer nicht immer 100-prozentigen Passgenauigkeit bei Einzelkomponenten müssen Sie aber leben.

Vorteile:
Bauweise:

Der Ofen ist kompakt gebaut, wiegt nur 64 kg und sieht zudem modern und elegant aus.

Preis:

Der Preis ist fair und der Ofen ist gut ausgestattet, wodurch das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut ist.

Wirkungsgrad:

Mit einem Wirkungsgrad von rund 91% arbeitet der Ofen effizient.

Bedienung:

Das Bedienkonzept ist einfach und die automatische Regelung funktioniert gut.

Nachteile:
Leistung:

Mit nur rund 4,4 kW ist er nicht zum Heizen ganzer Wohnungen geeignet.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist nicht ideal, denn mitunter ergeben sich unterschiedliche Spaltmaße und im Dauerbetrieb kann es sogar zu Rissen im Gehäuse kommen.

Sichtfenster:

Das Sichtfenster, das den Blick auf die Flamme freigibt, ist sehr klein gehalten.

Lautstärke:

Unter voller Auslastung arbeitet das Modell nicht ganz so leise.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. MCZ Suite Comfort Air 12 Maestro 12 kW 93,2%

 

Bei dem Pelletofen von MCZ handelt es sich um ein kompakt gebautes Modell mit sehr hoher Leistung (12 kW) und besonders hohem Wirkungsgrad (93,2%). Dank App-Steuerung lässt er sich sehr komfortabel bedienen, wobei auch die Bedienung am Gerät selbst sehr komfortabel ist. Eine Fernbedienung ist optional ebenfalls erhältlich. Er kann komplett geräuschlos arbeiten, wenn man die Frischluftzufuhr abschaltet, was den Komfort beim Einsatz im Wohnzimmer deutlich erhöht.

Durch die gute Keramikzündkerze ist er innerhalb von nur 3 Minuten voll in Betrieb und der Stromverbrauch ist gering. Dank großem Aschekasten (8l) muss er nur etwa 1 Mal pro Woche entleert werden. Die Automatikfunktion ist sehr gut, er verfügt über gute Abschaltsysteme und auch die Sicht auf die Flammen in der Brennkammer ist sehr gut gelungen, was beim Einsatz im Wohnzimmer für eine gute Atmosphäre sorgt. Die Brennkammer ist luftdicht, so dass dank sekundärer Luftzufuhr von außen keinerlei Sauerstoff im Raum verbraucht wird. Dies erhöht allerdings auch den Installations- bzw. Montageaufwand.

Die Verarbeitung überzeugt auf ganzer Linie, allerdings muss man auf der anderen Seite auch mit einer langen Lieferzeit und einem recht hohen Preis für das sehr gut ausgestattete Modell leben. Zudem muss beachtet werden, dass der Ofen unter Volllast nur etwa 8 Stunden am Stück laufen kann, bevor der Überhitzungsschutz greift. Bei mittlerer Leistung kann er bis zu 24 Stunden am Stück betrieben werden.

Vorteile:
Verarbeitung:

Das Modell ist hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig. Durch die große Aschekammer wird zudem der Reinigungsaufwand reduziert.

Bedienung:

Er bietet eine gute App-Unterstützung, eine Fernbedienung ist erhältlich und auch am Gerät lässt er sich gut bedienen.

Lautstärke:

Er kann bei Bedarf geräuschlos (ohne separate Lüftung) betrieben werden.

Effizienz:

Der Wirkungsgrad ist mit über 93% bei Energieeffizienzklasse A+ auf einem sehr hohen Niveau.

Leistung:

Die Wärmeleistung liegt bei 12 kW, was auch für komplette Wohnungen ausreicht.

Nachteile:
Installation:

Durch das Luftansaugsystem ist die Installation etwas aufwändiger.

Preis:

Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau.

Laufzeit unter Volllast:

Unter voller Auslastung schaltet der Ofen nach 8 Stunden ab.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status