n n
n
n
▷ Nussknacker Testsieger - Bestenliste

5 beste Nussknacker im Test 2019

Letztes Update: 18.11.19

 

Nussknacker – Vergleich & Kaufberater

 

Es mag nach einer trivialen Aufgabe klingen, den besten Nussknacker zu finden. Dies ist aber keineswegs der Fall, denn es lohnt sich, genauer hinzuschauen. Nicht nur die Auswahl ist sehr groß, sondern auch die Verarbeitungsqualitäten, Materialien und Bauarten unterscheiden sich neben dem Preis und der Funktionalität stark voneinander. Wenn es Ihnen jedoch zu aufwändig ist, umfangreiche Recherchen durchzuführen, können Sie auch unserer Kaufempfehlung folgen und ohne großen Aufwand eine gute Kaufentscheidung treffen. So können wir den klassischen Zangen-Nussknacker von Rösle uneingeschränkt empfehlen, da das Edelstahlmodell hochwertig verarbeitet ist, durch sehr gute Ergebnisse bei allen Arten und Größen von Nüssen überzeugen kann und mit geringem Kraftaufwand gute Resultate bietet. Alternativ ist auch der Trichter-Nussknacker von Drosselmeyer sehr empfehlenswert, da er für alle Arten und Größen von Nüssen gut geeignet ist, die Schalen im Inneren auffängt, was ein sauberes Knacken ermöglicht und zudem sehr hochwertig und robust verarbeitet ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Nussknacker Kaufberter

 

Ein Nussknacker sollte in keinem Haushalt fehlen, denn Nüsse sind zwar sehr nahrhaft, aber mitunter sprichwörtlich schwer zu knacken. Abhilfe schaffen hier Nussknacker in verschiedensten Variationen. Welches Modell letztendlich als bester Nussknacker für Sie in Frage kommt, hängt davon ab, welche Nüsse Sie knacken möchten und welche Form und Bauweise Sie bevorzugen. Daher lautet die Empfehlung, sich vor einem Preisvergleich mit den verschiedenen Arten von Nussknackern zu beschäftigen, um die Auswahl einzugrenzen, denn das Angebot ist sehr groß. In der Top-5-Liste der besten Nussknacker des Jahres 2019 finden Sie abschließend noch eine Aufstellung empfehlenswerter Modelle, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten und sich im Test bewähren konnten.

 

Arten von Nussknackern

Nussknacker unterscheiden sich im Wesentlichen hinsichtlich ihrer Bauform. Um die Auswahl und die Suche einzugrenzen, macht es Sinn, sich vor dem Kauf für eine bestimmte Bauform zu entscheiden, statt rein über den Preisvergleich vorzugehen. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzzusammenfassung der gängigsten Varianten, damit Sie sich ein Bild von den verfügbaren Modellen machen können.

 

Zangennussknacker: Zangen- und Schlüsselnussknacker in Form eines Schlüssels gehören zu den klassischen Modellen. Mit ihnen lassen sich Nüsse dank der Hebelwirkung relativ leicht öffnen und wenn man einmal den Dreh raus hat, ist das Knacken zudem schnell und effektiv. Allerdings erfordert es etwas Kraft und Geschick und insbesondere Kinder tun sich mit den Modellen oft schwer. Wird zudem zu viel Kraft aufgewendet, wird die Nuss schnell inklusive weichem Kern zerquetscht. Insbesondere wenn Sie einen günstigen Nussknacker suchen, sollten Sie sich nach dieser Variante umschauen, denn preislich liegen sie in der Regel im Einstiegsbereich.

Nussknacker mit Drehmechanismus: Bei dieser Art ist es im Vergleich zu den klassischen Modellen deutlich einfacher, die Nuss zu knacken, denn es muss nicht der richtige Druck gefunden werden. Über den Drehmechanismus wird die Schale geknackt und sobald dies geschehen ist, lässt der Druck automatisch sofort nach. Einige Varianten verfügen zusätzlich über einen geschlossenen Behälter, in dem die Nuss geknackt wird und der automatisch die Schale mit auffängt. Dadurch entsteht weniger Dreck. Im Vergleich zu Modellen mit direkter Hebelwirkung ist das Knacken allerdings deutlich langsamer, sodass insbesondere das Öffnen größerer Mengen zeitaufwändig und beschwerlich werden kann.

Trichternussknacker: Trichterförmige Nussknacker arbeiten häufig mit einem ähnlichen Mechanismus wie Zangennussknacker, sind aber deutlich einfacher zu handhaben, da die Nuss aufgrund der Trichterform automatisch genau richtig eingespannt ist. Außerdem sind sie für Kinder einfacher zu handhaben und es besteht eine geringe Verletzungsgefahr. Es gibt hier aber auch Modelle, die mit einem seitlichen Hebelmechanismus versehen sind, der zusätzlich für eine bessere und angenehmere Kraftübertragung sorgt.

Sonstige Varianten: Neben den oben genannten Ausführungen gibt es auch noch weitere Modelle wie beispielsweise die berühmten Nussknackerfiguren oder auch Varianten, die mit roher Gewalt arbeiten. Beispielsweise gibt es Modelle, die die Nuss in einer Halterung halten und ein Gewicht auf sie fallen lassen, oder sie mit Wucht gegen eine harte Fläche befördern. Grundsätzlich greifen aber die meisten Menschen zum täglichen Gebrauch dann doch lieber auf eine der bewährten Methoden zurück.

 

Materialien

Da zum Knacken einer Nuss eine gewisse Kraft notwendig ist, kommen für Zangen- Trichter- oder Schlüsselnussknacker eigentlich nur Metall als Material in Frage. Zwar sind die Griffe häufig aus Holz gefertigt, aber die relevanten Bauteile, mit denen die Nuss letztendlich geknackt werden soll, sind in der Regel aus Metall. Andernfalls ließen sich harte Varianten wie Paranüsse keinesfalls knacken.

Allerdings gibt es bei der Materialqualität teilweise recht deutliche Unterschiede. Während günstige Varianten häufig aus Aluminium gefertigt sind (Meist Alu-Druckguss, der dann roh belassen oder lackiert wird), bestehen hochwertige Ausführungen teilweise auch aus anderen Metallen wie Edelstahl. Dies kann sich über die Jahre durchaus bezahlbar machen, denn Aluminium kann je nach Dicke bei starker Krafteinwirkung dazu neigen, zu brechen. Außerdem neigt rohes Aluminium im Laufe der Zeit dazu, zu oxidieren und ist zudem ungeeignet für die Reinigung im Geschirrspüler. Lackierte Modelle hingegen können dazu neigen, den Lack zu verlieren, da dieser der hohen Krafteinwirkung häufig nicht gewachsen ist.

Anders sieht es bei Modellen mit Drehmechanismus oder anderen ausgefalleneren Varianten aus. Hier kommt auch häufig Holz als Material zum Einsatz, das direkt mit der Nuss in Kontakt kommt und sie letztendlich zerkleinert. Aber auch hier sollten Sie auf eine hochwertige Verarbeitung achten. Denn Weichhölzer sind natürlich als Kraftübertragung gänzlich ungeeignet. Aber auch die Verarbeitung an sich sollte ausreichend gut sein, um die teilweise hohen Kräfte aushalten zu können.

 

Preislage

Auch ein günstiger Nussknacker kann für den Alltagsgebrauch absolut ausreichend sein. Sie sollten daher keinesfalls vom Preis auf die Funktionalität oder Effizienz und Haltbarkeit schließen. Gerade besonders designte oder ausgefallene Nussknacker können sehr teuer aber relativ alltagsuntauglich sein. Im Test hat sich gezeigt, dass Sie insbesondere im klassischen Bereich nicht viel Geld ausgeben müssen, um ein empfehlenswertes Modell zu erhalten. Viele gut funktionierende Varianten waren für deutlich unter 10 Euro zu haben.

Wenn Sie aber Wert auf hochwertige Materialien und eine praktisch endlose Lebensdauer legen, sollten Sie je nach Ausführung durchaus mit Kosten von bis zu 20 bis 40 Euro rechnen. Teurer muss ein Nussknacker aber keinesfalls sein, denn in diesem Preisbereich finden sich bereits sehr hochwertig verarbeitete und gut funktionierende Modelle. Teurer kann es jedoch natürlich dann werden, wenn der Nussknacker gleichzeitig Kunstobjekt oder ein besonders designtes Werkzeug ist, das dazu dient, das Knacken der Nüsse zum Highlight oder Event zu machen.

 

5 beste Nussknacker (Test) 2019

 

Wer gerne Haselnüsse, Walnüsse oder andere Nüsse mit sehr fester Schale ist, der kommt um einen Nussknacker kaum herum. Die Knack-Helfer ermöglichen es, mit geringem Kraftaufwand und schnell und einfach auch härteste Schalen zu knacken. Leider sind viele Modelle am Markt unpraktisch oder halten den hohen Belastungen, die ab und zu entstehen können, schlichtweg nicht Stand. Die gängigsten Modelle wurden im Test auf Herz und Nieren geprüft und in Form der Top-5 der besten Nussknacker im Jahr 2019 für Sie zusammengefasst.

 

1. Rösle Nussknacker Edelstahl 8/10 0,25 kg

 

Rosle 19.5 cm Stainless Steel Nut CrackerAls Testsieger und damit bester Nussknacker setzte sich das hochwertige Modell von Rösle durch. Der Nussknacker aus Edelstahl ist komplett fugenlos verarbeitet, lässt sich daher sehr gut reinigen und ermöglicht eine sehr gute Kraftübertragung ohne großen Aufwand. Durch die Herstellung der beiden Elemente in je einem Stück ergibt sich in Kombination mit dem verwendeten 18/10er Edelstahl ein sehr robustes und edel wirkendes Produkt, auf das Sie vom Hersteller 10 Jahre Garantie auf Funktionalität und Haltbarkeit erhalten. Mit einer Länge von 19,5cm und die ergonomische Form lässt sich spielend leicht genug Kraft auf die zu knackende Nuss übertragen und die sehr gut geformten Zacken im vorderen Bereich greifen unterschiedlich große Nüsse durchweg sehr gut.

Preislich liegt das Modell 12781 von Rösle im oberen Mittelfeld, sodass sich eine Anschaffung nur lohnt, wenn Sie es auch nutzen. Wenn Sie nur sehr selten Nüsse knacken, dann ist ein günstiges Modell eventuell wirtschaftlicher. Wenn Sie aber Wert auf praktisch unendliche Haltbarkeit, ein schickes Design bei gleichzeitig guter Funktionalität legen und bereit sind, ein paar Euro mehr zu investieren, dann lohnt es sich auf alle Fälle, den Nussknacker von Rösle zu kaufen.

Der Testsieger unter den besten Nussknackern des Jahres 2019 konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt oder nicht können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile nochmals abwägen, falls Sie noch unschlüssig sind.

Vorteile
Verarbeitung:

Der Nussknacker ist aus Edelstahl gefertigt und komplett fugenlos. Dadurch ist er außerordentlich robust und langlebig.

Reinigung:

Durch das glatte und schicke design lässt er sich sehr einfach reinigen und ist komplett rostfrei.

Kraftübertragung:

Die Kraftübertragung ist sehr gut, denn die Griffe sind ausreichend lang.

Funktionalität:

Durch das Design, die langen Griffe und die gut angeordneten Zacken im vorderen Bereich lassen sich problemlos unterschiedlich große Nüsse knacken.

Nachteile
Preis:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die hochwertige Verarbeitung zwar gut, dennoch kommt er aufgrund des recht hohen Preises sicherlich nicht für jeden in Frage.

Klassische Form:

Was im Testbericht noch nicht erwähnt wurde ist die Tatsache, dass es durch die klassische Formgebung beim Knacken der Nüsse eher dazu kommen kann, dass Schalenteile umherfliegen.

Kaufen bei Amazon.de (€27.45)

 

 

 

 

2. Drosselmeyer Der Nussknacker

 

Nutcracker Drosselmeyer - BlackDer teuerste Nussknacker im Test war zugleich auch der mit der besten Funktionalität. Das Modell von Drosselmeyer sieht nicht nur elegant aus und ist aus verschiedenen Zinklegierungen hergestellt und damit sehr haltbar und robust, sondern bietet als einziges Modell die Möglichkeit, die Nüsse ohne jegliche Krümel zu knacken, denn diese sammeln sich automatisch im unteren Bereich des Behälters.

Die Nuss wird eingelegt, per Hebeldruck geknackt und kann einfach entnommen werden, ohne herumfliegende Schalen oder Krümel. Diese Idee, die beim 400 Gramm schweren Nussknacker sehr gut umgesetzt wurde konnte die Tester auf ganzer Linie überzeugen, denn dadurch können Sie auch mal auf dem Sofa bequem ein paar Nüsse knacken. Hierbei schaffte das Modell alle gängigen Nusssorten wie Para- , Hasel, Walnüsse oder Mandeln problemlos. Durch die Mechanik lässt sich jedoch im Vergleich zum traditionellen Nussknacker nicht ganz so viel Druck aufbauen bzw. der Kraftaufwand ist höher.

Daher sind sehr harte Nüsse nur sehr schwer zu knacken. Das Modell eignet sich aber optimal für Walnüsse und weichere Nüsse. Wenn Sie überwiegend solche knacken, lohnt sich die Anschaffung allemal.

Das Modell von Drosselmeyer ist ein guter Nussknacker in Trichterform und die Erfahrung mit dem Nussknacker hat gezeigt, dass das Prinzip hervorragend funktioniert. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich ein Kauf auch für Sie lohnt, hilft Ihnen vielleicht die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile weiter.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Modells ist sehr gut, denn es besteht aus verschiedenen Zinklegierungen, die es sehr robust und lange haltbar machen.

Funktionalität:

Das Knacken der Nüsse ist nicht nur einfach, da eine gute Kraftübertragung erreicht wird, sondern auch sauber, denn die Schalen werden direkt im inneren gesammelt. Dadurch entstehen keine Schalenreste oder Krümel.

Bedienung:

Die Handhabung des Modells ist komfortabel und einfach. Insbesondere für weichere Nüsse wie Walnüsse ist der Nussknacker daher sehr interessant.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Modell recht weit über dem Preis für einen einfachen Nussknacker, sodass sich die Anschaffung nur lohnt, wenn Sie das Konzept zu schätzen wissen.  

Kraftübertragung:

Durch die Hebelwirkung ist die Kraftübertragung zwar sehr gut, sodass auch sehr harte Nüsse wie Paranüsse geknackt werden können, im Vergleich zu traditionellen Modellen ist die Hebelwirkung aber nicht ganz so stark.

Kaufen bei Amazon.de (€34.9)

 

 

 

 

3. Monopol Westmark Nussknacker 8,1 cm

 

MONOPOL Nutcracker ESTETICODer traditionelle Nussknacker von Monopol ist so gefertigt, wie sich die meisten Tester einen Nussknacker vorstellen: mit einem Holzgriff und der vordere Teil aus Zinkdruckguss. Genau dieses Klischee erfüllt das Modell von Monopol, allerdings bei gleichzeitig guter und hochwertiger Verarbeitung. Einfache Gussmaterialien neigen dazu, nach langer Zeit und bei intensivem Druck zu brechen, dies ist bei dem Modell von Monopol nicht der Fall. Die Materialien sind hochwertig und fehlerfrei verarbeitet und das Modell erwies sich im Test als sehr funktional. Die Griffe sind aus Nussbaumholz gearbeitet, welches sehr hart und robust ist.

Durch die Länge von 18cm ließ sich eine gute Kraftübertragung erzielen und die Nüsse gut und einfach knacken. Einige Testerinnen beschwerten sich jedoch über die zu kurz geratenen Griffe und die damit verbundene etwas zu geringe Hebelwirkung. Im Vergleich zu anderen Modellen konnte sich dies aber nicht bestätigen.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung des Modells von Monopol für Sie lohnt, hilft Ihnen die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile vielleicht weiter.

Vorteile
Verarbeitung:

Das klassische Modell besteht aus einem holzgriff und einem Zinkdruckguss, der aber nicht bruchanfällig ist. Daher ist die Verarbeitung unterm Strich sehr gut.

Funktionalität:

Durch die verschieden großen Öffnungen im vorderen Bereich lassen sich unterschiedlich große Nüsse einklemmen und gut knacken.

Design:

Bei dem Modell handelt es sich um einen klassischen Nussknacker, wie ihn sich die meisten Menschen vorstellen.

Nachteile
Griffe:

Die Griffe sind im Vergleich zu manch anderem Modell etwas kürzer, wodurch der Nussknacker bei großen Händen nicht so gut in der Hand liegt. Die Hebelwirkung ist aber dennoch ausreichend und gut.

Bauform:

Durch die klassische Bauform fliegen beim Knacken gerne mal Schalenreste umher, sodass das Knacken nicht ganz so sauber ist.

Kaufen bei Amazon.de (€21.34)

 

 

 

 

4. Westmark Nussknacker und Sektzange 18 cm

 

Black Walnut Nutcracker ProfessionalDer günstige Nussknacker von Westmark ist aus beschichtetem Aluminium gefertigt, was hinsichtlich Lebensmittelechtheit zwar etwas bedenklich ist, jedoch egalisiert sich dies aufgrund der Beschichtung. Diese sollte jedoch unversehrt gehalten werden.

Zusätzlich lässt sich der Nussknacker aufgrund seiner Trichterform gut als Sektzange verwenden. Der Trichter deckt dabei den Korken ab, sodass dieser nicht nach oben fliegt, die Zähne bohren sich in den Kork und er lässt sich leicht herausdrehen. Durch diese Zusatzfunktion bei gleichzeitig guter und effizienter Funktionalität als Nussknacker konnte sich das günstige Modell in den Top-5 platzieren.

Leider eignet sich das Modell nicht für große und harte Nüsse, denn dafür ist der Alu-Guss nicht ausgelegt und kann bei großem Kraftaufwand brechen. Für einfache Knack-Tätigkeiten wie es bei Walnüssen der Fall ist, eignet sich das Modell aber sehr gut.

Der Nussknacker erfüllt unterm Strich seinen Zweck und er ist sehr günstig. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, hilft Ihnen vielleicht ein Blick auf die Stärken und Schwächen des Modells.

Vorteile
Preis:

Preislich liegt das Modell im Einstiegsbereich.

Beschichtung:

Durch die Beschichtung ist das Modell sehr einfach zu reinigen.

Funktion:

Durch die Trichterform ist das Modell für verschieden große Nüsse sowie als Sektzange sehr gut geeignet.

Nachteile
Material:

Da es sich um Alu-Guss handelt, kann das Modell bei hohem Kraftaufwand brechen. Dadurch ist es für sehr harte Nüsse nicht geeignet.

Haltbarkeit:

Da sich im Laufe der Zeit bei häufiger Nutzung die Beschichtung ablösen kann, ist der Nussknacker für sehr häufigen Einsatz eher ungeeignet.

Kaufen bei Amazon.de (€9.68)

 

 

 

 

5. Fackelmann Nussknacker & Schraubverschlussöffner

 

Fackelmann 48221Der sehr günstige Nussknacker KNAX von Fackelmann bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine einfache und komfortable Bedienung. Die Nusskerne bleiben meist unversehrt, sodass sich eine gute und saubere Ausbeute ergibt.

Das Modell ist aus Aluminiumguss gefertigt und mit einer Beschichtung versehen, sodass es lebensmittelecht ist. Auch als Sektzange lässt sich das Modell gut verwenden, sodass es multifunktional einsetzbar ist.

In Verbindung mit dem sehr günstigen Preis bietet Fackelmann so einen guten und günstigen Helfer, jedoch sollten Sie bedenken, dass aufgrund des Materials kein sehr großer Kraftaufwand aufgebracht werden sollte, da es brechen kann. Es eignet sich daher eher für weichere Nüsse wie Walnüsse.

Ob sich der Kauf des günstigen Modells von Fackelmann für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung nochmals schnell abwägen.

Vorteile
Preis:

Preislich ist das Modell sehr interessant, denn es ist sehr günstig.

Bedienung:

Die Bedienung ist komfortabel und einfach und auch als Sektzange kann der Nussknacker gut verwendet werden.

Bauweise:

Durch die Trichterform passt sich das Modell automatisch der Größe der Nuss sehr gut an.

Beschichtung:

Das Metall ist lackiert, sodass die Reinigung sehr einfach ist.

Nachteile
Material:

Da es sich um Aluminiumguss handelt, ist das Modell anfällig gegen Bruch. Zu hoher Kraftaufwand sollte entsprechend vermieden werden.

Haltbarkeit:

Da sich die Lackierung im Laufe der Zeit bei starker Beanspruchung lösen kann, ist die Haltbarkeit bei intensiver Nutzung eingeschränkt.

Kaufen bei Amazon.de (€7.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status