Beste Nudelmaschinen

Letztes Update: 23.04.19

 

Nudelmaschine – Test 2018

 

 

Wenn Sie die beste Nudelmaschine für Ihre Zwecke suchen, sollten Sie einige Kriterien beachten. Denn neben dem Preis und der Verarbeitung spielen auch Kriterien wie Art der Nudeln, die Sie zubereiten möchten und Art der Nudelmaschine an sich (Kurbel oder elektrisch) bei der Kaufentscheidung eine wesentliche Rolle. Da es sehr aufwändig ist, das Angebot am Markt zu überblicken und die Modelle zu vergleichen, haben wir Ihnen eine Bestenliste zusammengestellt. So können Sie ohne großen Aufwand sehr schnell eine gute Kaufentscheidung treffen. Insbesondere die elektrische Nudelmaschine von Marcato konnte und im Test überzeugen, denn sie ist sehr leistungsstark, solide verarbeitet und bietet einen idealen Walzenabstand in Verbindung mit einem guten Lieferumfang. Alternativ ist auch die Classic Atlas 150 von Mercato sehr empfehlenswert, denn sie ist hervorragend verarbeitet, kompakt gebaut, lässt sich komfortabel bedienen und ist zudem erweiterbar (beispielsweise um einen Motor).

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Nudelmaschine Kaufberater

 

Selbst gemachte Nudeln schmecken am besten. Das wusste auch schon Oma. Die Zubereitung ist heutzutage allerdings deutlich einfacher als früher, wenn man eine moderne Nudelmaschine verwendet. Im Test wurden die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die besten Nudelmaschinen im Jahr 2019 können Sie der Top-5-Liste entnehmen.

Bevor Sie aber einfach eine günstige Nudelmaschine oder eine, die im Preisvergleich gut abgeschnitten hat kaufen, sollten Sie sich mit den unterschiedlichen Arten von Nudelmaschinen sowie den Funktionen auseinandersetzen, damit Sie auch die Nudeln herstellen können, die Sie bevorzugen. Ebenfalls lohnt sich ein Blick auf die verfügbaren Zusatzausstattungen und das Zubehör.

 

nudelmaschinens

Arten von Nudelmaschinen

 

Im Grunde kann zwischen zwei Arten von Nudelmaschinen unterschieden werden. Die traditionelle Variante wird per Hand mit einer Kurbel betrieben und walzt den Teig in verschiedenen Dicken platt. So lassen sich verschiedene Nudelspezialitäten alleine schon durch die variable Dicke erzeugen. Nach dem Walzen schneidet die Maschine den Teil in die gewünschte Form.

Die zweite Variante sind elektrisch betriebene Modelle, wobei hier zwischen klassischer und vollautomatischer Bauweise unterschieden werden muss. Während bei der elektrischen Nudelmaschine in klassischer Bauweise lediglich die Kurbel durch einen Motor ersetzt wird, arbeitet eine vollautomatische Nudelmaschine auf eine andere Weise. Hier wird in der Regel sogar der Teig in der Maschine geknetet und es werden automatisch Nudeln produziert, ohne dass Ihr Zutun erforderlich ist. Durch verschiedene Aufsätze wird der Teig hinausgepresst.

Insbesondere beim klassischen Modell sollten Sie großen Wert auf eine gute Standfestigkeit legen, da durch das Kurbeln mehr oder minder viel Kraft aufgewendet werden muss und die Maschine daher nicht verrutschen sollte. Im Vergleich dazu steht die elektrische Nudelmaschine frei und es wird kein Kraftaufwand benötigt.

Viele Hersteller klassischer Modelle – insbesondere wenn es sich um eine leichte Maschine handelt – haben daher entsprechende Schraubzwingen am Modell verbaut, sodass die Maschine an einer Tischkante bzw. der Arbeitsfläche fixiert werden kann.

 

 

Welche Nudeln können zubereitet werden

 

Klassische Modelle eignen sich in der Regel von Haus aus für Lasagneplatten, Fettuccine und Tagliolini. Namhafte Hersteller, aber auch einige Hersteller günstiger Maschinen, haben entsprechende Aufsätze für die Maschinen im Angebot, sodass die Vielfalt an Nudelsorten nochmals erweiterbar ist. Sie sollten daher vorher prüfen, ob ein entsprechender Aufsatz für Ihre Lieblings-Nudelsorte vorhanden ist. Denn die beste Nudelmaschine wird Ihnen am Ende des Tages nur wenig Freude bereiten, wenn Sie nicht die Nudeln zubereiten können, die Sie gerne hätten.

Bei vollautomatischen Nudelmaschinen müssen Sie den Teig nicht selbst in die Hand nehmen, walzen oder zu den Schneiden führen. Hier wird der Teig meist durch eine entsprechende Düse gepresst, die den Nudeln die gewünschte Form verleiht. Dadurch ist die Vielfalt an verschiedenen Nudelsorten in der Regel größer. Im Test hat sich aber gezeigt, dass die Maschinen – insbesondere solche im Preis-Einstieg – dazu neigen, mit einer zu weichen oder zu festen Teigkonsistenz sehr schlecht umgehen zu können. Daher erfordert auch hier – wie beim klassischen Modell – die Erstellung des Teiges mit der richtigen Konsistenz ein wenig Übung.

Für welche Variante Sie sich schlussendlich auch entscheiden – im Grunde können Sie mit beiden Maschinenarten die klassischen Nudelsorten problemlos herstellen. Wenn Sie ausgefallenere Wünsche haben und beispielsweise Spaghetti oder weitere Nudelformen herstellen möchten, sollten Sie sich vorher Gewissheit verschaffen, dass dies mit dem gewünschten Gerät überhaupt möglich ist.

 

nudelmaschinenj

Preislage

 

Die Preise von Nudelmaschinen variieren stark. Ein einfaches Manuelles Modell mit einer leichtgängigen Kurbel und guter Grundfunktionalität kann bereits für unter 40 Euro gekauft werden. Je häufiger Sie Nudeln herstellen möchten, desto eher lohnt sich die Investition in ein motorgestütztes Modell. Einige manuelle Nudelmaschinen bieten optional die Möglichkeit, später einen Motor nachzurüsten und die Kurbel mit diesem zu ersetzen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein motorbetriebenes oder klassisches Modell kaufen möchten, lautet die Empfehlung, zu einer Variante zu greifen, die eine Aufrüstung mit einem Motor erlaubt. Grundsätzlich sind motorisierte Modelle in einer Preislage um etwa 100 Euro zu haben. Gute vollautomatische Nudelmaschinen beginnen bei etwa 100 Euro, können aber auch mehrere hundert Euro kosten. Hier stellt sich natürlich die Frage der Wirtschaftlichkeit. Da Sie eine Menge Nudeln herstellen müssen, bis sich die Maschine amortisiert hat und bei der Anschaffung zunächst nicht wissen, ob ein vollautomatisches Gerät zu den Resultaten führt, die Sie sich vorstellen, ist von der Anschaffung eines sehr teuren Gerätes für den Hausgebrauch vom Grundsatz her abzuraten.

Aber natürlich ist die Entscheidung Ihnen überlassen. Wenn Sie Nudeln lieben und sie gerne selbst zubereiten, kann eine automatische Nudelmaschine Ihnen natürlich viel Arbeit abnehmen und damit Zeit sparen.

Beachten Sie beim direkten Preisvergleich der Geräte auch unbedingt immer die Ausstattung. Denn günstige Maschinen bieten häufig deutlich weniger Zubehör und Funktionalität als einfache Maschinen. Die Empfehlung lautet daher, sich mit der Kaufentscheidung Zeit zu lassen. Überlegen Sie in Ruhe, was Sie zubereiten möchten, wie häufig Sie Nudeln zubereiten und setzen Sie sich ein persönliches Preislimit, damit Sie schlussendlich zu einer sinnvollen und guten Entscheidung kommen.

 

 

Nudelmaschine Testsieger – Top 5

 

 

Jeder der es schon einmal ausprobiert hat weiß, selbst gemachte Pasta schmeckt am besten. Allerdings ist es sehr mühsam, eigene Paste ohne eine Nudelmaschine herzustellen. Viele Nudelmaschinen am Markt bescheren jedoch jede Menge Ärger, da das Resultat nicht so ist, wie es erwartet wurde oder die Bedienung unpraktisch ist.

Im Test wurden die besten Nudelmaschinen in 2019 ermittelt sowie eine elektrische Nudelmaschine und eine vollautomatische Nudelmaschine, mit der Sie vollautomatisch die gewünschte Pasta herstellen können.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Marcato 08 0155 12 00

 

1.Marcato 08 0155Als Testsieger ging die in Italien hergestellte elektrische Nudelmaschine von Marcato hervor. Der angebrachte 100 Watt starke Motor macht kurbeln überflüssig.

Das Gerät ist im Test das zweitteuerste Gerät gewesen, nur die vollautomatische Nudelmaschine war etwas teurer. Dafür ist sie mit zwei Walzen ausgestattet und ist sowohl für Lasagne als auch für Fettucini und Taglierini geeignet.

Im Test konnte die Nudelmaschine von Marcato vor allem durch eine sehr hochwertige Verarbeitung und erstklassige Ergebnisse überzeugen. Das Gerät wird aus verchromten Blech gefertigt und Walzen sind aus Aluminium. Die Walzen sind gleichmäßig und die Abstände präzise, sodass sehr gleichmäßig dicke Pasta Bahnen entstehen, die sich beim Einziehen auch nicht verziehen.

Ebenfalls befindet sich eine Handkurbel im Lieferumfang.

Alles in Allem kommt derjenige, der häufig und ernsthaft Pasta regelmäßig zuhause zubereiten möchte um diese Maschine kaum herum. Durch den angebrachten Motor wird die Arbeit enorm erleichtert, da bei der Zubereitung alleine mit einer manuellen Maschine meist eine Hand fehlt, um bestmögliche Ergebnisse erzielen zu können.

Lediglich wenn Sie nicht ganz so viel Geld ausgeben möchten und Ihnen beim selbst kurbeln jemand zur Hand gehen kann, empfielt sich unter Umständen der Kauf einer kurbelbetriebenen Maschine, da diese deutlich günstiger im Preis sind. Ansonsten hat sich die Nudelmaschine von Marcato den Testsieg absolut verdient.

Der Testsieger unter den besten Nudelmaschinen des Jahres 2019 konnte insbesondere durch seine Leistung und Handhabung überzeugen. Die Erfahrung mit der Nudelmaschine hat gezeigt, wie robust und langlebig das Gerät ist. Dennoch sollte der Kauf wohl überlegt sein. Bei der Kaufentscheidung kann Ihnen die Übersicht über die Vor- und Nachteile behilflich sein.

 

Vorteile:

Motor: Der 100 Watt starke Motor konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn er macht jegliche kraftaufwändige Kurbelarbeit überflüssig.

Verarbeitung: Das Gerät ist vollständig aus verchromtem Blech und Aluminium gefertigt und machte insgesamt einen sehr soliden und langlebigen Eindruck, was sich auch im Langzeittest bestätigen konnte.

Walzenabstand: Die Walzen sind exakt gleichmäßig und sorgen für eine einheitliche Dicke des Teiges.

Lieferumfang: Im Lieferumfang liegt eine Handkurbel bei, sodass Sie bei Bedarf auf selbst kurbeln können, wenn Sie eine noch bessere Kontrolle über die Geschwindigkeit benötigen.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Gerät im oberen Bereich, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Wie im Testbericht bereits erwähnt, lohnt sich die Investition nur, wenn Sie das Gerät auch regelmäßig und intensiv nutzen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€109.9)

 

 

 

 

Marcato Classic Atlas 150

 

2.Marcato ClassicAuf Platz zwei im Test der besten Nudelmaschinen in 2019 landete ebenfalls ein Modell der italienischen Firma Marcato. Es ist gewissermaßen das handbetriebene Pendant zur elektrischen Nudelmaschine, denn es ist ein passender Motor nachrüstbar. Die Maschine ist ebenfalls geeignet für Lasagne, Fettuccine & Tagliolini und ist durch verschiedene Vorsätze erweiterbar.

Im Test erwies sich das nur 1,4 Kilogramm schwere Gerät als sehr kompakt, einfach zu bedienen und überzeugte hinsichtlich Handhabung und Langlebigkeit auf ganzer Linie.

Die Tester bescheinigten der Nudelmaschine fast ausnahmslos perfekte Ergebnisse bei einem sehr guten Preisgefüge. Einzig hinsichtlich Reinigung und sanftem Ablauf der mechanischen Teile gab es im Langzeittest kleinere Schwächen, die aber insgesamt durch die Ergebnisse und die Funktionalität sowie Erweiterbarkeit kompensiert werden.

Die Maschine bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsgefüge und die kleinen Schwächen haben die Vorteile nicht aufgewogen, sodass die Maschine trotzdem als Testsieger unter den handbetriebenen Nudelmaschinen hervorging.

Bei dem handbetriebenen Modell von Marcato handelt es sich um eine klassische Nudelmaschine, die ihrem Namen alle Ehre macht, denn die Zubereitung von Nudeln geht mit dem Gerät sehr gut von der Hand. Welche Stärken und Schwächen das Modell hat, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Maschine ist solide verarbeitet und bietet damit eine lange Haltbarkeit.

Bauart: Das Modell ist sehr kompakt und leicht gebaut, dementsprechend sehr leicht zu transportieren und zu verstauen.

Resultate: Die Ergebnisse bei der Nudelzubereitung sind durchweg sehr gut, sodass es sich um eine rundum gelungene und gute manuelle Nudelmaschine handelt.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, da die Verarbeitung solide, die Ergebnisse einwandfrei und der Preis fair ist.

Erweiterbar: Es kann im Nachhinein ein Motor nachgerüstet werden.

 

Nachteile:

Standfestigkeit: Durch das geringe Gewicht ist die Standfestigkeit nicht ganz so gut, wie bei schwereren Modellen.

Reinigung: Die Reinigung der Maschine ist etwas umständlicher, als es bei anderen Modellen der Fall ist.

Mechanik: Die Mechanik wirkt an einigen Stellen etwas unsauber und nicht ganz so geschmeidig. Auf die Ergebnisse hatte dies aber keinen negativen Einfluss.

 

Kaufen bei Amazon.de (€47.74)

 

 

 

 

Imperia 20600

 

3.Imperia 20600Die handbetriebene Nudelmaschine von Imperia liegt preislich auf gleichem Niveau wie die Atlas 150 von Marcato.

Die Maschine beherrscht Well- und Knetwalzen in 6 verschiedenen Stärken. Hinsichtlich Materialqualität und Resultat des Walzens konnte das Produkt im Test auf ganzer Linie überzeugen. Die Nudelmaschine lief geschmeidig und sauber, die Walzenabstände sind exakt und die Ergebnisse sind tadellos.

An sich steht die 20600 von Imperia der Arlas 150 in Sachen Ergebnis und Handhabung in nichts nach. Im Gegenteil, durch das Gewicht von 3,5 Kilogramm wurde die Standsicherheit sogar als etwas besser bewertet als bei der Nudelmaschine von Marcato.

Ein Nachteil hat sich jedoch im Rahmen des Langzeittests ergeben, der schlussendlich zu einer Abwertung geführt hat. Beim Ausrollen des Teigs sollte stets darauf geachtet werden, dass man sich innerhalb der Rollen bewegt. Andernfalls kann es passieren, dass ein Teil vom Schmiermittel der Rollen am Teig hängen bleibt. Dies ist unappetitlich und führe zur Abwertung.

Insgesamt ist die Maschine aber einwandfrei und tadellos, sodass ein Kauf grundsätzlich absolut empfohlen werden kann. Nur zum Testsieger konnte es das Modell von Imperia aufgrund dessen nicht mehr schaffen.

Das handbetriebene Modell von Imperia liegt in einem fairen Preisbereich und konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Welche Vorteile und Nachteile das Gerät bietet und ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung schnell abwägen.

 

Vorteile:

Walzen: Das Modell beherrscht Well- und Knetwalzen in sechs verschiedenen Stärken. Zudem sind die Walzenabstände sehr exakt und genau und sorgen für gleichmäßige Ergebnisse.

Materialqualität: Die Verarbeitung ist durchweg gut und das Material erwies sich als robust und haltbar.

Laufruhig: Die Maschine selbst läuft sehr ruhig und sauber, sodass die Bedienung angenehm von der Hand geht.

Standfest: Da das Gerät relativ schwer ist, steht sie sehr fest und sicher auf dem Tisch.

 

Nachteile:

Schmiermittel: Wird der Teig zu breit eingelegt, kann es vorkommen, dass Schmiermittel von der Seite der Rollen an den Teig gelangt. Dies wirkte sich sehr negativ auf die Gesamt-Handhabung aus, da hier stets vorsichtig und genau gearbeitet werden muss.

 

Kaufen bei Amazon.de (€47.18)

 

 

 

 

Gefu 28400

 

4.Gefu 28400Die Pastamaschine von Gefu wird ebenfalls per Kurbel betrieben und war die günstigste im Test. Hinsichtlich Verarbeitung liegt sie etwas hinter den vorher platzierten zurück, brachte aber im Test sehr gute Ergebnisse bei Teigdicken zwischen 0,2 – 3 mm.

Die Maschine kann Teig bis 145mm Dicke verarbeiten und die Rollen sind eben und gleichmäßig.

Im Laufe der Langzeittests hat sich jedoch herausgestellt, dass sowohl Kurbel als auch Rollen dazu neigen, ein wenig unrunder zu laufen als zu Beginn. Dies führt unter Umständen im späteren Verlauf und nach vielen Anwendungen dazu, dass die Ergebnisse nicht mehr optimal sind oder der Teig reißt etc. Wer also sehr viel mit dem Gerät arbeiten möchte, dem ist vom Kauf abzuraten. Hier ist das Geld in ein etwas teureres Gerät gut investiert. Wer aber nur hin und wieder Nudeln fertigen möchte, der wird mit dem 28400 von Gefu absolut zufrieden sein, denn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Die kurbelbetriebene Pastamaschine von Gefu bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine grundsätzlich solide Verarbeitung, die jedoch nicht perfekt ist. Welche Vorteile und Nachteile das Modell bietet, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung erkennen und so schnell abwägen, ob die Maschine für Sie in Frage kommt.

 

Vorteile:

Ergebnisse: Bei Teigdicken zwischen 0,2 bis 3 Millimetern erzielt das Gerät sehr gute Ergebnisse.

Walzen: Die Walzen sind gut verarbeitet und sehr gleichmäßig, sodass gute Resultate erzielt werden können.

Preis: Preislich liegt das Modell im Einstiegsbereich und eignet sich insbesondere für gelegentliche Anwendungen.

 

Nachteile:

Kurbel und Mechanik: Im Langzeittest haben sich sowohl bei der Kurbel als auch bei der Mechanik Schwächen gezeigt, die durch die Belastung entstehen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29.99)

 

 

 

 

Trebs 21126 Pasta Gusto

 

5.Trebs 21126Die vollautomatische Pastamaschine von Trebs liegt preislich auf dem gleichen Niveau wie der Testsieger, steht diesem aber hinsichtlich Qualität und Ergebnis deutlich nach.

Zwar verarbeitet das Gerät innerhalb von 15 Minuten vollautomatisch Pasta (hierzu gehört auch das Mischen und Kneten der Zutaten) her und der manuelle Aufwand beschränkt sich so auf ein Minimum, jedoch hat das Gerät Verarbeitungsmängel gezeigt.

So ist es einigen Testern passiert, dass die Maschine den Dienst versagte, wenn der Teig nicht die korrekte Konsitenz aufwies. Dies führe in der Wertung zu einem erheblichen Abzug.

Grundsätzlich hat das Gerät gute Dienste geileistet und es war ein minimaler Arbeitsaufwand erforderlich. Die Reinigung selbst ging gut von der Hand und die Nudelmaschine ist spülmaschinengeeignet. Durch den produktionstechnischen Mangel konnte die vollautomatische Nudelmaschine aber deutlich weniger überzeugen als die übrigen Modelle, wenn auch die Idee dahinter sehr gut ist und in der Regel auch wirklich brauchbare Ergebnisse geliefert wurden. Ein Kauf empfielt sich aber wirklich nur dann, wenn Sie selbst so wenig wie möglich Hand anlegen wollen.

Bei dem vollautomatischen Gerät von Trebs handelt es sich um eine Nudelmaschine, bei der das Gerät alle Arbeitsschritte für Sie übernimmt. Ob sich die Investition für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell abwägen.

 

Vorteile:

Vollautomatisch: Innerhalb von 15 Minuten ist das Gerät in der Lage, vollautomatisch Pasta herzustellen.

Reinigung: Die Reinigung ist schnell erledigt und insgesamt sehr unkompliziert.

Handhabung: Bei korrekter Handhabung ist die Bedienung sehr einfach und die Ergebnisse sind insgesamt sehr gut.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist nicht so solide, dass sie mit jedem Teig gut klarkommt. Die Konsistenz muss genau stimmen.

 

Zu Amazon

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status