fbpx

5 beste Netzwerk Switches im Test 2019

Letztes Update: 12.11.19

 

Netzwerk Switch – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie den besten Netzwerk-Switch suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf mit den wichtigsten Kriterien befassen, die einen Switch ausmachen. Hierzu gehören neben der Anzahl an Ports natürlich auch die Ausstattung, Funktionalität, Verarbeitung und der Preis. Falls Sie jedoch nur wenig Zeit haben und lieber einfach nur schnell einen sehr guten Switch finden möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell GS108E-300PES von Netgear sehr empfehlen, denn der Switch überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung, verschiedene Varianten mit unterschiedlich vielen Ports und eine sehr gute Ausstattung. Alternativ ist auch das Modell TL-SF1005D von TP-Link sehr zu empfehlen, denn der kompakte Switch überzeugt durch einen sehr günstigen Preis, eine konstante Übertragungsrate und eine gute Ausstattung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Netzwerk-Switches Kaufberatung

 

Das Angebot an Netzwerk-Switches ist sehr groß, entsprechend wichtig ist es, sich vor dem Kauf mit den wichtigsten Kriterien wie Portanzahl, Ausstattung und Verarbeitung zu befassen. Erst wenn Sie die Auswahl so weit wie möglich eingegrenzt haben, macht ein Preisvergleich Sinn. Um Ihnen die Entscheidungsfindung weiter zu erleichtern, haben wir abschließend eine Empfehlung in Form unserer Top-5-Liste der besten Netzwerk-Switches 2019 für Sie zusammengestellt.

Anzahl an Ports

Als bester Netzwerk-Switch kommt natürlich nur ein Modell in Frage, an das Sie auch alle Geräte anschließen können, die Sie mit dem Netzwerk verbinden möchten. Die Anzahl an Ports ist daher eines der entscheidenden Kriterien bei einem solchen Switch.

Wie viele Ports der Switch hat, lässt sich auf den ersten Blick gut erkennen, sodass Sie im Prinzip nur überlegen müssen, wie viele Geräte in der Praxis bei Ihnen maximal mit dem Switch verbunden sein werden. Ein kleiner, günstiger Netzwerk-Switch kann beispielsweise nur vier oder fünf Ports haben, während große Modelle mitunter bis zu 48 Ports haben können. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie sich stets für die größere Variante entscheiden, schließlich können später noch Geräte wie Spielkonsole, Fernseher oder zum Beispiel ein Mediaserver hinzukommen, die Sie jetzt noch nicht auf dem Schirm haben. Im Notfall könnte man zwar auch einfach einen weiteren Switch ergänzen, dadurch erhöht sich im Vergleich zum Switch mit mehr Ports allerdings auch der Stromverbrauch.

Achten Sie im Zusammenhang mit den Ports unbedingt auch auf die Geschwindigkeit. Die meisten modernen Switches arbeiten mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 1 Gbit/s oder mehr. Langsame Modelle sind zwar mitunter etwas günstiger, allerdings ist der Preisunterschied in der Regel nicht so groß, sodass es kaum lohnenswert ist, einen Switch mit einer Übertragungsrate von 10 oder 100 Mbit/s zu kaufen.

 

Ausstattung und Funktionalität

Was die Ausstattung angeht, gibt es mitunter große Unterschiede. So sind beispielsweise nicht alle Switches mit PoE ausgestattet. PoW bedeutet „Power over Ethernet“ und erlaubt es, Endgeräte direkt über das Netzwerkkabel mit Strom zu versorgen, ohne dass diese zusätzlich ein Netzteil benötigen. Dies kann im Alltag sehr praktisch sein. Insbesondere viele WLAN-Access-Points unterstützen dies. Wenn Sie allerdings keine Geräte nutzen, die PoE unterstützen, bringt Ihnen das Feature natürlich nichts. Ein PoE-fähiger Switch ist häufig allerdings etwas teurer. Überlegen Sie daher, ob Sie dieses Feature wirklich benötigen.

Außerdem sollten Sie prüfen, ob es sich um einen sogenannten managed Switch handelt. Solche Modelle erlauben umfangreichere Einstellungsmöglichkeiten über den PC. Dies ist für den Privatgebrauch allerdings in der Regel nicht notwendig, sondern eher für Firmen oder sehr große Netzwerke relevant. Entsprechend können Sie auf dieses Feature getrost verzichten und zu einer günstigeren Variante greifen, die nicht managed ist.

Auch Auto-MDI/MDIX liest man häufig in den Beschreibungen. Hierbei handelt es sich um eine automatische Erkennung, welches Adernpaar des Kabels mit Daten versorgt werden muss, damit die Geräte miteinander kommunizieren können. Früher musste man für Direktverbindungen extra zu einem Crosskabel greifen. Dank Auto-MDI ist dies heute jedoch nicht mehr notwendig. Das Feature wird von praktisch jedem Switch unterstützt, auch von günstigeren. Es ist lediglich nicht immer explizit erwähnt bzw. aufgeführt.

Verarbeitung und Hersteller

Das Gehäuse sollte robust und kompakt gebaut sein und im Idealfall sind auch die Ports, Knöpfe und die Gummierung auf der Unterseite gut verarbeitet. Ein Switch sollte problemlos dort Platz finden, wo er später stehen soll und idealerweise über viele Jahre hinweg gute Dienste leisten.

Bekannte Hersteller für Switches sind beispielsweise Netgear, D-Link und TP-Link. Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe von kleineren Herstellern, die ebenfalls Switches über das Internet vertreiben. Andere Hersteller stellen überwiegend Lösungen für große Unternehmen oder die Industrie zur Verfügung. Die meisten Switches für den Hausgebrauch werden entsprechend von den drei erstgenannten Herstellern stammen. Unterm Strich bieten alle Anbieter durchweg gute Produkte an, sodass Sie in Ruhe anhand der oben genannten Kriterien entscheiden können, welches Modell für Ihre Zwecke am besten geeignet ist. Letztendlich können Sie beim Kauf eines Netzwerk-Switchs nicht viel falsch machen. Je hochwertiger, teurer und professioneller ein Switch ist, desto genauer lassen sich die Einstellungen an Ihre Bedürfnisse anpassen und das Netzwerk optimieren. Einsteiger, die keine zu hohen Anforderungen und Ansprüche an Performance haben, werden unterm Strich auch mit einem günstigen Modell voll auf ihre Kosten kommen.

 

5 beste Netzwerk Switches (Test) 2019

 

Wenn Sie einen Switch zur Verteilung Ihres lokalen Netzwerks kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl. Neben einem einfachen Switch mit wenigen Ports gibt es natürlich auch größere Lösungen für den Privatgebrauch oder auch professionelle Switches für den Rack-Einbau im Unternehmen wie zum Beispiel die Modelle von Cisco Systems oder Netgear. Letztendlich hängt es natürlich von Ihren Anforderungen ab, ob eher ein hochwertiges Modell oder ein günstiger Netzwerk Switch in Frage kommt. Im Test haben wir daher verschiedene Modelle genau unter die Lupe genommen und die besten Netzwerk Switches des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

 

1. Netgear GS108E-300PES 8 Port Smart Managed Plus Gigabit Switch

 

Als bester Netzwerk Switch für den universellen Einsatz konnte sich die Serie von Netgear durchsetzen. Besonders die große Variantenvielfalt und das insgesamt sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis konnten im Test überzeugen. Da der Netzwerk Switch 2 Gigabit Datenübertragung ermöglicht und sowohl als herkömmliche als auch mit PoE-Leistungsabgabe erhältlich sind, entsprechend sie höchsten Anforderungen an Geschwindigkeit und Leistung.

Die Gigabit Ports arbeiten mit Auto-Sensing und dank Plug and Play ist keinerlei Einrichtung notwendig. Sie haben bei der Serie die Wahl zwischen 5, 8, 16, 24 und 48 Ports, je nach Modell und Ausstattung. Die Bauweise aller Ausführungen ist kompakt und dank QoS wird der Datenverkehr Priorisiert, was für eine sehr gute Durchsatzrate sorgt. Standardmäßig ist bereits eine automatische DoS Vermeidung mit an Bord und auch VLAN wird unterstützt. Die Verarbeitung der Switches konnte auf ganzer Linie überzeugen und die umfangreichen Funktionen der Smart Managed Plus Serie macht sie für Privatanwender als auch kleine Unternehmen gleichermaßen interessant. Bei Bedarf ist selbst bei den kleineren Modellen eine Wandmontage problemlos möglich, sie können aber natürlich auch einfach freistehend platziert werden.

Unterm Strich überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie und es gibt kaum Ansatz zur Kritik, wenn man von der etwas hakeligen Browser-Konfiguration absieht, denn hier klappte im Test beispielsweise das Firmware-Update nicht einwandfrei. Dennoch ist das Modell für den Privateinsatz uneingeschränkt empfehlenswert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39.99)

 

 

 

 

2. TP-Link TL-SF1005D 5-Port Fast Ethernet/Netzwerk/Lan Switch

 

Ein besonders günstiger Netzwerk Switch kommt von TP-Link. Er ist als 5 Port Switch und 8 Port Switch und sowohl als 10/100 Mbit als auch als Gigabit Variante erhältlich. Durch die Green IT Technologie arbeiten sie extrem stromsparend, unterstützen allerdings auch kein PoE.

Die IEEE802.3x-Durchflusssteuerung sorgt für eine konstante und stabile Datenübertragung und Autoabstimmung sowie Auto-MDI/MDIX verbessern die Stabilität und Performance zusätzlich. Sowohl unter Windows als auch Linux, UNIX und MacOS funktionierte das Modell tadellos, auch ohne Installation.

Die Verarbeitung ist im Vergleich zu anderen Modellen etwas einfacher, was aber dem Preis zu Gute kommt. Wenn der Switch ohnehin nur zuhause eingesetzt wird, reicht das Gehäuse als Schutz allemal aus, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut ist. Das 5-Port Modell ist mit 10,35 x 7 x 2,2 cm angenehm kompakt und durch das Kunststoffgehäuse insbesondere für den Tischaufbau gut geeignet. Wer Wert auf mehr Features wie beispielsweise IGMP Snooping legt, der sollte allerdings zu einem höherwertigen Modell greifen. Für den Heimeinsatz kann der Switch aber uneingeschränkt empfohlen werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€6.99)

 

 

 

 

3. Netzwerk Switch RJ45 mit USB Stromversorgung 5 Port 100 MBit/s

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem extrem kompakten Modell für den Einsatz unterwegs sind, ist der Conrad Netzwerk Switch sehr empfehlenswert. Es handelt sich zwar nur um einen 10/100 Mbit Switch und damit kein Gigabit Modell, die kompakte Bauweise und die Stromversorgung über USB machen das Modell aber sehr praktisch und mobil.

Insgesamt misst das Modell 7,4 x 5,2 x 1,3 cm und verfügt über fünf LAN-Anschlüsse. Auch für den Einsatz hinter dem Fernseher ist er zum Verteilen des LAN-Signals an mehrere Geräte hervorragend geeignet, falls Sie beispielsweise Receiver, Fernseher und Konsole per LAN-Kabel verbinden möchten.

Zwar müssen Sie bei sehr schnellen Internetverbindungen Geschwindigkeitseinbußen hinnehmen, das kompakte und hochwertig verarbeitete Design machen ihn aber dennoch für viele Einsatzbereiche sehr interessant.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

4. D-Link DGS-105 5-Port Layer 2 Gigabit Switch

 

Beim Switch von D-Link handelt es sich um einen kompakten 5-Port Gigabit Switch im Metallgehäuse, der sehr robust verarbeitet ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend, denn er ist nicht nur günstig, sondern mit bis zu 2000 Mbit/s je Port auch schnell. Dank Full Duplex können Sie die volle Geschwindigkeit auf allen Ports nutzen. Er kommt durch die kompakte Bauweise ohne Lüfter aus und arbeitet dank D-Link Green sehr energiesparend.

Insgesamt misst das Modell 10 x 9,8 x 2,8 cm, sodass er auch ideal für unterwegs geeignet ist. Mit dem energieeffizienten IEEE 502.3az EEE Ethernet ist der Switch ebenfalls kompatibel und durch das robuste Gehäuse kann er problemlos auch in jeder Tasche mitgeführt werden. Im Lieferumfang sind zudem ein Wandmontageset sowie ein Kensington Sicherheits-Set enthalten. Dank Desktop Switch Protokoll 802.1p (QoS) läuft er äußerst stabil und sicher und auch zeitkritische Anwendungen können problemlos mit dem Gerät genutzt werden.

Einzig die Tatsache, dass es bei einigen Anwendungen in Verbindung mit einem Netzwerk-Medienserver zu Problemen bei der Konstanten Datenübertragung kam (beispielsweise bei Plex mit Kodi) sorgte im Test für Unmut. Datenübertragungen, herkömmliche Verbindungs- und Übertragungsgeschwindigkeiten waren aber durchweg hervorragend.

 

Kaufen bei Amazon.de (€16.99)

 

 

 

 

5. CISCO Small Business SRW2024-K9-EU 28 Port Gigabit

 

Wer auf der Suche nach einer Rack-Lösung zum Einbau in einen Netzwerkschrank im Unternehmen ist, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf den Cisco Netzwerk Switch werfen. Der 28 Port Gigabit Managed Switch überzeugte im Test auf ganzer Linie, auch wenn er preislich bereits im oberen Bereich angesiedelt ist, wodurch er für den Privateinsatz mehr oder minder uninteressant wird.

Das Modell misst 27,5 x 45 x 4,4 cm, wird bereits inklusive Einbaumaterialien und Winkeln für 19 Zoll Rack geliefert. Leider unterstützt das Modell kein PoE, hierfür werden spezielle Adapter bzw. Injektoren benötigt. Allerdings ist die Einrichtung kinderleicht, die Performance überzeugt auf ganzer Linie und auch hinsichtlich Verarbeitung des Gehäuses ist das Gerät sehr empfehlenswert.

Insbesondere die ADVANCED Network Management Capabilities von Cisco bieten im professionellen Bereich große Vorteile wie Static Routing, IPv6 Support oder auch Dual Image Support und Remote Management. Zudem arbeitet das Gerät sehr energieeffizient und es lässt sich perfekt bis ins kleinste Detail personalisieren. So können sogar die LED-Indikatoren bei Bedarf deaktiviert werden, um noch mehr Energie zu sparen. Alle Features aufzulisten würde den Rahmen unseres Tests sprengen, aber wer auf der Suche nach einem professionellen Modell ist, der wird hier fündig und mit Sicherheit zufrieden sein.

 

Kaufen bei Amazon.de (€100)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status