5 besten Nähmaschinen 2022 im Test

Letztes Update: 03.12.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Nähmaschine – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie auf der Suche nach der besten Nähmaschine für Einsteiger sind, sollten Sie vor dem Kauf unbedingt einige Dinge beachten. Insbesondere Faktoren wie die Anzahl der Stiche und Funktionen sowie die Verarbeitung und Preislage sollten Sie berücksichtigen. Außerdem sollten Sie sich mit den verschiedenen Arten von Nähmaschinen befassen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Da dies alles recht zeitaufwändig ist, kann die Entscheidungsfindung sehr lange dauern. Falls Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Entscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicher weiter, denn die aufwändige Recherchearbeit haben wir Ihnen bereits abgenommen. So können wir Ihnen die Nähmaschine 1014 von Carina sehr empfehlen, denn sie bietet umfangreiche Funktionen, sehr viele Stichprogramme und eine solide Verarbeitung zum fairen Preis. Alternativ ist auch das Modell 2685A von Uten sehr zu empfehlen, denn die Maschine arbeitet mit 200 Stichen, ist solide verarbeitet und überzeugt durch einen fairen Preis bei gleichzeitig gutem Funktionsumfang.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Nähmaschine Kaufberater

 

Die beste Nähmaschine für Ihren Bedarf sollte anhand von drei Faktoren ausgewählt werden: Ihrem Budget, Ihrer Erfahrung mit dem Nähen und Ihren Anforderungen an Stoffe, Stichmuster und –bild. Es ist daher empfehlenswert, sich vor dem Kauf einer neuen Nähmaschine mit dem Angebot der Hersteller genau auseinanderzusetzen. Einen guten Überblick erhalten Sie in der Top-5-Liste der Testsieger, die die besten Nähmaschinen im Jahr 2022 für verschiedene Anforderungsprofile zusammenfasst.

Bevor Sie aber einfach die nächstbeste günstige Nähmaschine kaufen, sollten Sie die unterschiedlichen Bauweisen kennen, sich mit dem Funktionsumfang und der Leistung befassen sowie eine Vorstellung davon haben, was Sie mit dem Gerät genau machen möchten.

Arten von Nähmaschinen

Im Grunde lassen sich die Geräte in drei Gruppen einteilen:

Manuelle Nähmaschinen: Der Großteil der Nähmaschinen – insbesondere der Einstiegsmodelle – arbeitet manuell. Das bedeutet, dass Sie von Hand die gewünschte Stichart beziehungsweise das Programm auswählen. Hinsichtlich der Möglichkeiten bieten sie alles, was Sie als Einsteiger brauchen und wenn Sie bereits erweiterte Kenntnisse und Erfahrungen haben, werden Sie mit einer entsprechenden manuellen Nähmaschine nahezu alles erledigen können, was Sie sich vorstellen. Empfehlenswerte Einstiegsmodelle sind bereits für unter 100 Euro zu bekommen. Die Empfehlung lautet, mit Geräten unter 80 Euro vorsichtig zu sein, da sie dazu neigen, ein unsaubereres Stichbild zu produzieren und vom Handling her für Anfänger häufig zu umständlich sind, was insbesondere dann den Einstieg erschwert, wenn Sie noch keine Näherfahrungen haben. Greifen Sie daher lieber zu einem soliden Einsteigermodell. Ab etwa 200 Euro sind dann bereits computergesteuerte Geräte erhältlich.

Computergesteuerte Nähmaschinen: Diese Geräte verfügen im Vergleich zur manuellen Variante über ein eigenes Display, über das Sie die Einstellungen digital vornehmen können. Dadurch lässt sich die Maschine nicht nur schneller, sondern auch zielgerichteter und individueller bedienen und einstellen. Die Bedienung ist meist sehr intuitiv und einfach, sodass mit vielen Modellen sogar Anfänger grundsätzlich gut klar kommen. Allerdings werden Sie als Einsteiger schnell vom Funktionsumfang und der Fülle an Möglichkeiten überfordert sein und schlussendlich mehr mit der Maschine als mit dem eigentlichen Nähen beschäftigt sein.

Kombigeräte zum Nähen und Sticken: Digitale Nähmaschinen verfügen häufig bereits über einfache Stickmöglichkeiten wie Buchstaben oder Zahlen und kleine Symbole. Wenn Sie vollwertige Stickbilder produzieren möchten, die Sie eventuell auch selbst entwerfen möchten, kommen Sie um eine hochwertige computergesteuerte Nähmaschine nicht herum.

Allerdings sollten Sie unbedingt über entsprechende Erfahrungen im Umgang mit Nähmaschinen verfügen, da diese Geräte sehr umfangreich einstellbar sind. Einige Hersteller bieten separate Stickeinheiten, die später bei Bedarf nachgerüstet werden können. Diese sind mit dann mit den entsprechend hochwertigen computergesteuerten Nähmaschinen des jeweiligen Herstellers kompatibel. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, eine Stickeinheit zu verwenden, achten Sie darauf, dass für die Nähmaschine eine solche Einheit erhältlich ist.

 

Nähoptionen und Möglichkeiten

Jede Nähmaschine verfügt über eigene Stiche, Einstellmöglichkeiten und Funktionen. Daher sollten Sie sich vorher genau darüber im Klaren sein, wofür Sie die Nähmaschine verwenden möchten.

Einfache Geräte werden sich mit schweren sowie Stretch-Stoffen teilweise schwer tun. Wenn Sie dicke Stoffe oder Leder verarbeiten möchten, muss unbedingt ein mehrstufiger Lüfterhebel vorhanden sein. Auch der Nähfuß (viele Maschinen werden bereits mit verschiedenen Schlitten geliefert) und der Transporteur spielen eine entscheidende Rolle bei der Erreichung guter Ergebnisse mit unterschiedlichen Stoffen. Wenn Sie das Gerät lediglich nutzen möchten, um ein paar Baumwollkissen zu nähen, werden Sie mit sehr wenigen Sticharten auskommen und auch Transporteur, Nähfuß und Lüfterhebel werden in Standardausführung für Ihre Zwecke vollkommen ausreichend sein.

Je umfangreicher die Aufgaben aber werden, die Sie erledigen möchten, desto eher sollten Sie auf eine entsprechend hochwertige Verarbeitung der einzelnen Komponenten achten. So hilft Ihnen ein guter und individuell justierbarer Transporteur bei der sauberen Verarbeitung verschiedener Stoffe und ein flexibler Nähfuß kann für unterschiedliche Aufgaben – beispielsweise dem Nähen von Knopflöchern – individuell und passend eingesetzt werden.

Bedenken Sie, dass Sie mit einer sehr umfangreichen Maschine als Einsteiger schnell überfordert sind und deutlich länger brauchen, sich mit den einzelnen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Zwar haben Sie mit einem Modell, das über hunderte Stichvarianten, Stickbilder und weitere Optionen verfügt, deutlich mehr Möglichkeiten, Ihre Projekte umzusetzen, allerdings sollten Sie den Umfang und die kompliziertere Bedienung nicht unterschätzen. Wenn Sie überwiegend einfache Projekte umsetzen möchten, werden Ihnen hunderte Optionen nicht viel Zusatznutzen bieten, wenn Sie ohnehin nur drei davon verwenden werden.

Preislage und Empfehlungen

Wie bereits erwähnt, sollten Sie auch als Neueinsteiger nicht zur günstigsten Nähmaschine greifen, die Ihnen beim Discounter um die Ecke in die Hände fällt. Der Grund dafür ist, dass die Maschine schnell überfordert ist, wenn Sie etwas anspruchsvollere Aufgaben bewerkstelligen möchten, sodass Sie schon bald ein anderes Gerät kaufen werden, sofern Sie Gefallen am Nähen finden. Außerdem ersparen Sie sich eine Menge Frust, wenn Sie gleich zu Beginn zu einem Gerät greifen, das hinsichtlich Bedienung und Funktionsumfang eine solide Auswahl bietet. So können Sie schlussendlich bereits von Anfang an bessere Ergebnisse erreichen. Hier lohnt es sich daher, 30 Euro mehr zu investieren und zu einem soliden Einstiegsgerät um die 100 Euro zu greifen.

Für fortgeschrittene Nutzer lohnt sich der Umstieg zu einem computergesteuerten Gerät. Im Preisvergleich schneiden diese im Vergleich zu den manuell betriebenen Geräten zwar schlechter ab, allerdings bieten Sie einen deutlich besseren Funktionsumfang, sodass Ihnen mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Kombigeräte mit Stickeinheit kosten schnell mehrere hundert Euro, weshalb sich der Kauf einer solchen Maschine nur lohnt, wenn Sie genau wissen, was Sie wollen. Als Einsteiger ist vom Kauf einer teuren Nähmaschine abzuraten. Finden Sie den Einstieg lieber mit einem soliden und gut verarbeiteten Einsteigermodell und verkaufen Sie dies im Zweifel wieder, wenn Sie in ein höherwertiges Gerät investieren möchten.

In allen Kategorien gibt es verschiedene Zusatzfunktionen, über dessen Wert Sie letztendlich selbst entscheiden müssen. So ist beispielsweise ein automatisches Einfädelsystem zwar sehr hilfreich und erspart Ihnen Zeit – insbesondere wenn Sie häufig und viel nähen – ob Sie dies am Anfang aber unbedingt benötigen, müssen Sie selbst entscheiden. Gleiches gilt für einen automatischen Fadentrimmer, Knopflochautomatik sowie justierbare Transporteure und verschiedene Schlitten. Vergleichen sollten Sie den Funktionsumfang der in Frage kommenden Geräte aber auf jeden Fall.

Sinnvoll sind auf jeden Fall eine Nähfuß-Schnellbefestigung, ein Staubschutz und entsprechendes Nähzubehör wie Nadeln, Stoffschere, Unterlage und so weiter. Sollten Sie noch keinen festen Platz für die Nähmaschine haben und sie nach Benutzung abbauen und verstauen wollen, achten Sie unbedingt auch auf Faktoren wie Größe und Gewicht.

 

 

5 besten Nähmaschinen (Test) 2022

 

Wer sich in die Kunst des Nähens einarbeiten will und mit dem Gedanken gespielt hat, eine Nähmaschine für Anfänger zu kaufen, dem ist sicherlich nicht entgangen, wie groß die Vielfalt am Markt diesbezüglich ist. Die beliebtesten und gängigsten Modelle wurden von Hobby- und semi-professionellen Nähern und Näherinnen getestet und die fünf besten Geräte zur Liste der besten Nähmaschinen im Jahr 2022 zusammengefasst.

Alle Geräte liegen preislich im Einstiegsbereich, sodass Sie insbesondere für Anfänger gut geeignet sind. Welche Maschine die beste Nähmaschine für Sie ist, hängt von den individuellen Anforderungen ab, die Sie an das Gerät stellen. Alle Modelle sind Anfängertauglich.

 

1. Carina Professional 1014

 

Als beste Nähmaschine und damit als Testsieger konnte sich die computergesteuerte Nähmaschine von Carina durchsetzen. Zwar liegt sie preislich bereits auf einem höheren Niveau, bietet dafür aber eine sehr gute Ausstattung in Verbindung mit einem hohen Bedienkomfort und einer soliden Verarbeitung.

Die Maschine verfügt über 206 Stichprogramme sowie einen automatischen Nadeleinfädler und bietet Ihnen die Möglichkeit, Zahlen und Buchstaben zu sticken. Das ist in diesem Preissegment zwar spitze, aber sicherlich wird nicht jeder diesen großen Funktionsumfang auch brauchen. Entsprechend ist die Nähmaschine bezüglich der Funktionen nur bedingt für Anfänger zu empfehlen. Wenn Sie aber bereits Erfahrung mit dem Nähen haben, könnten Sie mit der qualitativ hochwertigen Maschine mit großem Funktionsumfang nicht viel falsch machen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Da die Motorleistung etwas schwächer ist, sind sehr dicke Stoffe jedoch problematisch, wie es bei den meisten Nähmaschinen für Einsteiger der Fall ist. Welche Vorteile und Nachteile die etwas teurere aber sehr gute Nähmaschine von Carina bietet, haben wir im Folgenden nochmals für Sie kurz zusammengefasst.

Pros
Stichprogramme:

Das Gerät bietet stolze 206 Stichprogramme.

Funktionen:

Neben einer automatischen Nadel-Einfädelung und der Möglichkeit Zahlen und Buchstaben zu sticken gibt es natürlich auch eine Knopflochautomatik und viele weitere Funktionen.

Preis-Leistung:

Trotz des höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt solide und gut.

Cons
Bedienung:

Durch die umfangreichen Funktionen ist die Bedienung insbesondere für Einsteiger mitunter etwas zu kompliziert.

Leistung:

Transponder und auch Motorleistung sind im Verhältnis zum Preis etwas zu gering, sodass sie ebenso Probleme mit dicken Stoffen bekommen kann, wie es bei einer einfachen Einstiegsmaschine der Fall ist.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Uten 2685A Freiarm-Nähmaschine

 

Die Nähmaschine von Uten überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung zum fairen Preis. Sie liegt preislich zwar über dem Preis für sehr einfache Einstiegsmodelle, bietet mit 200 Stichen (100 Nutz- und Dekorstiche sowie 100 Buchstaben-Stiche), großem Anschiebetisch sowie heller LED-Beleuchtung und vielen weiteren Programmen jedoch einen sehr guten Funktionsumfang.

Knopflöcher können mit acht speziellen Programmen perfekt vernäht werden, der Motor ist leistungsstark und leise zugleich und sie lässt sich dank LC-Display komfortabel bedienen. Die Stichlänge und -breite können individuell eingestellt werden und die Verarbeitung des Gehäuses überzeugt ebenfalls. Außerdem sind ein Fadenschneider und eine Zwillingsnadel-Funktion vorhanden, was den Einsatzbereich zusätzlich erweitert. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis gut, auch wenn die Bedienung für blutige Anfänger und Anfängerinnen sicherlich zu Beginn etwas umständlich erscheint. Sie müssen allerdings damit leben, dass sie etwas langsamer näht als andere Maschinen in der Preislage.

Pros
Stichprogramme:

Das Gerät bietet insgesamt 200 verschiedene Stiche.

Funktionen:

Der Funktionsumfang ist sehr groß, denn sie bietet neben den vielen Stichen und guter Einstellung der Stichbreite und -länge auch eine Zwillingsnadel-Funktion und viele weitere Features.

Preis-Leistung:

Sie liegt zwar preislich auf einem etwas höheren Niveau, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber sehr gut.

Verarbeitung:

Die Maschine ist solide verarbeitet und wird inklusive großem Anschiebetisch geliefert.

Cons
Bedienung:

Da die Funktionen sehr umfangreich ist, ist der Einstieg für Anfänger etwas umständlicher.

Geschwindigkeit:

Im Vergleich zu anderen Maschinen ähnlicher Preislage arbeitet die Nähmaschine etwas langsamer.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. W6 Wertarbeit N1235/61

 

W6 hat sich auch mit der günstigen Nähmaschine N 1235 in der Liste der besten Nähmaschinen ihren Platz redlich verdient, denn mit diesem Gerät erhalten Sie eine hervorragende Einstiegsmaschine, die sie lange begleiten wird, wenn Sie am Nähen Gefallen finden. Das Gerät vereint eine sehr gute Verarbeitung mit einem soliden Funktionsumfang für Anfänger. Sie verfügt über 29 Nähprogramme, eine Knopflochautomatik sowie einen Nadeleinfädler. Auch ein Overlock-Stich ist vorhanden, so dass Sie für den Anfang bestens ausgestattet sind.

Die Bedienung ist unkompliziert, die Maschine ist sehr günstig und die Resultate können sich absolut sehen lassen. Auch die Stichbreite und -länge können Sie flexibel einstellen.

Im Vergleich zu etwas höherwertigeren Modellen werden Sie durch die geringere Leistung aber mit Problemen bei dickeren Stoffen und Leder rechnen müssen. Zudem verfügt die Maschine über kein Display und bietet keine Buchstaben- oder Zahlen-Stiche.

Die Erfahrung mit der Nähmaschine von W6 war insgesamt angesichts des günstigen Preises aber durchweg positiv. Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, hilft Ihnen die Zusammenfassung der Stärken und Schwächen sicher weiter.

Pros
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der guten Ausstattung im Verhältnis mit dem günstigen Preis insgesamt sehr gut.

Funktionalität:

Mit 23 Nähprogrammen, variabler Stichlänge, Knopflochautomatik und Overlock-Stich ist das Modell gut ausgestattet und es sind auch etwas anspruchsvollere Arbeiten möglich.

Garantie:

Auf die Funktionalität der Maschine gewährt der Hersteller einer Garantie von 10 Jahren.

Bedienung:

Die Maschine lässt sich sehr einfach bedienen und ist insbesondere auch für Einsteiger sehr gut geeignet.

Verarbeitung:

Im Verhältnis zum Preis ist die Verarbeitung insgesamt sehr gut.

Cons
Kein Display:

Über ein Display, auf dem Sie Einstellungen sehen können, verfügt das Modell nicht.

Leistung:

Mit dickeren Stoffen und Leder werden Sie mit dem Gerät gegebenenfalls Probleme haben.

Nur Nutzstiche:

Über zusätzliche Stiche wie Buchstaben verfügt die Maschine nicht.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Brother CS10s Classic

 

Die Maschine von Brother ist recht preisgünstig und bietet dennoch mit 40 Stichen, Display, variabler Stichlänge und -breite sowie Nadeleinfädler einen guten Funktionsumfang. Auch Overlock-Nähte sind möglich und der Lieferumfang ist mit sieben Nähfüßen und fünf Nadeln ordentlich. Die Bedienung ist recht unkompliziert und das Preis-Leistungs-Verhältnis kann durchweg überzeugen. Mit dickeren Stoffen hat die Maschine mitunter sehr zu kämpfen. Außerdem ist die Nutzung mit einer Zwillingsnadel nicht sehr komfortabel. Auch der Nadeleinfädler und die Verarbeitung des Nähfußes sind nicht ideal.

Die Maschine von Brother ist recht preisgünstig und mit 40 Stichen, Display und gutem Funktionsumfang insgesamt sehr gut Ausgestattet. Auch der Lieferumfang und die Verarbeitung überzeugen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Singer Tradition 2250 Freiarm-Nähmaschine

 

4.Singer 2250 Tradition NähmaschineDas Einstiegmodell der Traditionsmarke Singer konnte im Test durch einen sehr günstigen Preis und einen guten Funktionsumfang bei guter Verarbeitung punkten. Singer ist – zum Testzeitpunkt – fest in chinesischer Hand und produziert alle Modelle für den privaten Gebrauch auch dort.

Dennoch hat die Marke eine lange Tradition und bringt ein gutes Know-How im Bereich des Nähmaschinenbaus mit. Überzeugen konnte das Gerät mit einem umfangreichen Portfolio an Nähprogrammen sowie 6 Nutzstichen und 3 Dekostichen. Im Vergleich zu den ebenfalls günstigen Mitbewerbern muss dieses Modell aber ohne Stichlängen- oder Breitenverstellung auskommen. Dennoch bietet sie alles, was ein Anfänger zum Nähen benötigt und die Tester waren insbesondere von der guten Verarbeitung überzeugt sowie dem soliden Äußeren des Gerätes.

Die Maschine kann Knopflöcher automatisch vernähen und erledigte alle üblichen Aufgaben gut bis sehr gut. Lediglich bei der Sauberkeit einzelner Stiche fiel sie leicht zurück und mit dicken Stoffen, Leder oder Jeans hat sie gleiche Probleme, wie die anderen Einstiegsmodelle, was schlichtweg in der geringeren Motorleistung und einfacher Transporteure begründet liegt.

Wenn Sie noch nicht genau wissen, ob sich der Kauf der Nähmaschine von Singer für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen sicher weiterhelfen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Im Verhältnis zum günstigen Preis ist die Maschine insgesamt sehr gut ausgestattet, sodass sich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt trotz hohem Kunststoffanteil sehr solide und gut.

Funktionen:

Das Gerät bietet eine Knopflochautomatik und viele verschiedene Stiche, zu denen sechs verschiedene Nutzstiche und drei Dekorstiche gehören.

Nachteile
Keine Stichlängen- und Breiteneinstellung:

Weder die Stichlänge noch –breite kann variiert werden.

Stichbild:

Das Stichbild ist nicht immer ganz sauber. Hier ist die Konkurrenz mitunter etwas besser aufgestellt.

Garantie:

Es gilt lediglich die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Eine freiwillige Zusatzgarantie ist nicht vorgesehen.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status