Beste Nagellacke

Letztes Update: 17.09.20

 

Nagellack Test 2020

 

 

Nagellacke Kaufberatung

 

Bevor Sie sich das Angebot an Nagellacken genauer anschauen oder einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie wissen, nach welcher Art Lack Sie suchen. Worauf es sich sonst noch zu achten lohnt und welche Produkte sich als beste Nagellacke 2020 durchsetzen konnten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Arten von klassischen Nagellacken

Neben speziellen Pflegelacken wie beispielsweise Anti-Pilz-Nagellack (Antimykotische Nagellacke) oder besonders pflegende Nagellacke zur Stärkung des Nagels unterscheidet man beim klassischen Nagellack, mit dem wir uns in unserem Test befasst haben – überwiegend zwischen Farblack, Transparentlack und Effektlack. Was die drei verschiedenen Arten ausmacht, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Farblack: Klassischer lufttrocknender Nagellack wird auch als Farblack bezeichnet. Er hat im Prinzip die gleichen Eigenschaften wie herkömmlicher Lack, denn auch er wird einfach mit dem Pinsel auf natürliche oder künstliche Nägel aufgetragen, wo die Farbe dann zu einer glatten Fläche verschwimmt und antrocknet. Die ausgehärtete Schicht lässt sich dann nicht mehr verwischen. Farblacke gibt es auch als Nude-Lack, der praktisch unsichtbar ist, da er in einem Hautton gefärbt ist.

Im Vergleich zu anderen Nagellacken bleibt klassischer Farblack aber stets berührungsempfindlich. Insbesondere ein sehr einfacher und sehr günstiger Nagellack kann nach mechanischer Einwirkung schnell abblättern oder Risse bilden. Zudem können einfache Lacke schnell abfärben. Im Gegensatz dazu bewerben einige Hersteller ihren Nagellack auch als „Long Lasting“ Nagellack, der länger halten soll als herkömmlicher Nagellack, der meist nach etwa zwei bis drei Tagen erneuert werden muss.

Transparentlack: Auch Transparentlacke sind klassische lufttrocknende Lacke, die jedoch ohne Farbpigmente auskommen. Sie dienen lediglich dazu, den Nägeln Glanz oder eine gewisse Mattheit zu verleihen und sie zu schützen. Ein transparenter Lack kann auch als Abdeckung (Coating) über einem anderen Nagellack verwendet werden. Dies schützt den Lack vor schnellem Abblättern.

Effektlack: Effektlacke gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Im Gegensatz zu herkömmlichem Farblack sind Effektlacke mit zusätzlichen Eigenschaften ausgestattet, um einen besonderen Farbeffekt zu erzielen. Gängig sind beispielsweise glitzernde Inhaltsstoffe, marmorarige Verläufe oder ein besonderer Spiegeleffekt. Auch Schwarzlicht-Nagellack, der unter Schwarzlicht fluoresziert, ist ein Effektlack. Es gibt sogar Nagellack, der unter Temperaturveränderung seine Farbe ändert und manche Lacke entfalten eine metallische Wirkung, während wieder andere Lacke besonders rau sind oder wie Stoff aussehen. Hologrammlacke sollen einen 3D-Effekt erzielen und so weiter. Die Vielfalt ist hier sehr groß.

In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass auch Effektlacke keine Metalloxide oder Metallsalze enthalten, denn solche Stoffe sind gesundheitsschädlich.

Wenn Sie an dieser Stelle Gel-Nagellack vermissen, sollten Sie einen Blick auf den folgenden Abschnitt werfen, denn im Prinzip sind Gellacke eine besondere Art von Nagellack, die sich hinsichtlich Trocknungsverhalten und Eigenschaften von klassischem Nagellack unterscheiden.

 

Der Trocknungsprozess – welcher Nagellack trocknet wie?

Welche Art für Sie persönlich als bester Nagellack in Frage kommt, hängt auch davon ab, ob Sie beispielsweise einen Nageltrockner verwenden, denn nicht jeder Nagellack wird auf die gleiche Weise getrocknet. Welche Unterschiede es diesbezüglich gibt, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen.

Klassischer Nagellack: Hierbei handelt es sich um die zuvor genannten klassischen Nagellacke, die lufttrocknend sind und sich wie herkömmlicher Lack verhalten. Sie verlaufen, bilden in der Regel eine glatte Oberfläche und halten im Schnitt etwa zwei bis drei Tage auf den Nägeln, wenn man ohne zusätzliche Schutzschicht arbeitet.

UV-Nageltrockner haben bei klassischem Nagellack keine Wirkung, die Trocknungszeit lässt sich also nicht verkürzen. Am einfachsten trocknet klassischer Nagellack durch pusten oder leichtes hin- und her schwingen der Hände an der Luft.

Gel-Nagellack: Gel-Nagellack war über längere Zeit hinweg praktisch nur Profis vorbehalten, so dass man sie am ehesten aus dem Nagelstudio kennt. Heute gibt es sie jedoch auch für zuhause. Gel-Nagellack trocknet an der Luft überhaupt nicht, denn er muss mit einer UV-Lampe ausgehärtet werden. Dies dauert meist unter einer Minute. Der ausgehärtete Lack kann dann bis zu drei Wochen lang halten, denn er wird sehr fest.

Im Vergleich zu klassischem Lack ist er widerstandsfähiger, hält mechanischen Belastungen besser Stand und da die Masse leicht elastisch ist, wird er durch das Wachsen der Nägel nicht brüchig. Wächst ein Stück heraus, kann die Lücke leicht aufgefüllt werden. Auch künstliche Fingernägel werden meist mit einem Überzug aus Gel geschützt. Klassischer Nagellack kommt hier eher selten zum Einsatz. Ein Nachteil ist aber, dass Gel-Nagellack sich nicht mit klassischem Nagellackentferner entfernen lässt. Hier sind spezielle Lösemittel mit hohem Aceton-Anteil nötig, was für die Nägel sowie die umliegende Haut nicht besonders gut und zudem deutlich aufwändiger ist.

UV-Nagellack: Auch UV-Nagellack härtet nicht an der Luft, sondern ausschließlich unter UV-Licht aus. Es ist jedoch kein normaler Gel-Nagellack, sondern im Prinzip eine Mischung aus Farblack und Gel. Während Gel-Nagellack relativ dick auf dem Nagel aufgetragen wird, kann UV-Lack fast so dünn wie klassischer Lack aufgetragen werden. Durch die intensive Aushärtung hat UV-Lack eine besonders feste Konsistenz, die den Nägeln eine lange Haltbarkeit verleiht. Das Nachbearbeiten ist jedoch nicht so einfach.

Vergleicht man die Eigenschaften von Gel-Nagellack und ausgewiesenem UV-Nagellack, wird häufig davon gesprochen, dass es aufwändiger ist, ihn aufzutragen, dafür hält er aber länger. Man spricht hier von bis zu vier Wochen Haltbarkeit. Dadurch halten spezielle UV-Lacke ebenfalls sehr stark, sind widerstandsfähig und verbinden sich so sehr mit dem Nagel, dass spezielle Lösungsmittel in Verbindung mit manuellem Feilen notwendig sind, um sie komplett zu entfernen.

LED-Nagellack: Auch LEDs können UV-Licht abgeben, so dass heute viele Nageltrockner mit LEDs statt UV-Röhren ausgestattet sind. Im Vergleich zu klassischen UV-Lampen müssen die LEDs nicht ausgetauscht werden. Prinzipiell können sie zwar alle UV-Nagellacke bzw. Gels trocknen, allerdings ist der Trocknungseffekt in der Regel schwächer als mit UV-Lampen. Empfehlenswert ist es daher, für UV-LED Nageltrockner einen Nagellack zu kaufen, der speziell für LEDs entwickelt ist. Dies beschleunigt den Trocknungsprozess mitunter deutlich, denn einige UV-Lacke trocknen unter LED-Licht recht langsam, so dass es länger dauert, bis der Lack komplett ausgehärtet ist.

Sonstige Kaufkriterien

Unsere Empfehlung lautet, bei Nagellack nicht nur auf die Art des Lacks und die Trocknungseigenschaften zu achten, sondern insbesondere auch auf die Konsistenz, die Deckkraft und die Inhaltsstoffe. Was es hier zu beachten gibt, haben wir kurz für Sie zusammengefasst.

Konsistenz: Achten Sie darauf, dass der Nagellack flüssig und nicht zu klumpig ist. Außerdem sollte er keine Fäden ziehen und nicht zäh sein, denn sonst verschmiert er leichter und das Auftragen ist schwieriger.

Deckkraft: Je besser die Deckkraft ist, desto weniger Schichten müssen Sie auftragen. Ein Nagellack ist umso deckender, je mehr Pigmente er enthält. Scheint der Pinsel im Glas stark durch, ist er nicht so deckend.

Inhaltsstoffe: Bei Nagellacken liest man häufig den Zusatz „Free-Nagellack“ in Verbindung mit den Zahlen 3, 5 oder 7. Dabei bedeutet, dass 3-Free-Nagellack ohne Phtalate (Weichmacher), Formaldehyd und Tuloul (ein Lösungsmittel, das auch als Methylbenzol, Phenylmethan oder Methylbenzen bezeichnet wird) auskommt.

5-Free-Lacke sind üblicherweise komplett frei von Kampfer, Formaldehyd, Formaldehyd-Harzen, Dibuthylphtalat sowie Kolophonium. Darüber hinaus gibt es noch 7-Free-Lacke, in denen neben Formaldehyd, Toluol, Dibutylphthalat, Silikon und Mineralöl auch kein Aceton, keine Phthalate, kein ampfer und kein Kolophonium enthalten sind.

Außerdem können Sie auch darauf achten, welche positiven pflegenden Wirkstoffe im Lack enthalten sind und ob Duftstoffe enthalten sind, falls Ihnen dies wichtig ist.

 

Nagellack Testsieger – Top 5

 

Der Markt der Beauty-Produkte ist nahezu unendlich groß. Allein im Bereich der Nagelpflege bietet sich Ihnen ein breit gefächertes Sortiment. Im Test ging es allein um die verschiedenen Arten von Nagellack. Von reinen Beauty-Artikeln über Nagellacke, die das Wachstum unterstützen, bis hin zu medizinisch anwendbaren Produkten, ist alles dabei, was man sich unter einem Nagellack vorstellen kann.

 

 

Essie Ballett Slippers

 

Unser Testsieger, der zart Rosé-farbene Nagellack von Essie, hat uns mit seiner semi-transparenten Optik und der cremigen Textur überzeugen können. Die Nägel erhalten einen leichten Schimmer, sehen aber dennoch natürlich aus – ideal für den Sommer! Auch wenn Sie eine French Manicure wünschen, kann dieser Lack sehr gut als Basis dienen.

Der Hersteller arbeitet mit Mikro-Farbpigmenten, die die Deckkraft bereits nach einer Schicht optimieren. So müssen Sie nicht so häufig überlackieren und sparen Zeit und Nerven. Auch der breite Pinsel erleichtert ein leichtes Auftragen.

Besonders bekannt ist der Essie Nagellack für seine extraordinäre Textur. Die Gründerin Essie Weingarten hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und das merkt man der Qualität dieser Produkte durchaus an. Auch dieses Produkt kann mit der innovativen Gel-Textur, im wahrsten Sinne des Wortes, glänzen.

Darüber hinaus muss die Farbvielfalt hervorgehoben werden, die dieses Label bietet. Nicht nur dieser Nude-Ton ist modisch und stilsicher; sämtliche Farbnuancen dieser Marke haben es in sich und richten sich meistens nach den aktuellen Trends auf dem Catwalk oder individuellen Kreationen der Designerin selbst.

Wie Sie vielleicht ahnen können, sind die Preise pro Fläschchen auch etwas höher angesiedelt, als bei vergleichbaren Lacken.

 

Kaufen bei Amazon.de (€7.45)

 

 

 

 

Skymore Brir3436

 

Im Vergleich zu den meisten Nagellacken ist dieses Produkt eine echte Ausnahme: Es handelt sich um einen Lack aus Naturharz, der vollkommen ungiftig ist und für den Anwender absolut sicher. Es entstehen weder Schäden an den Nägeln noch an der empfindlichen Nagelhaut. Auch die Entfernung des Lacks kann mit alternativen Mitteln geschehen, was eine weitere kleine Revolution in dieser Beauty-Kategorie ist.

Wie das geht? Ganz einfach, Sie verwenden auch für diesen Lack einen Pinsel zum Auftragen und lassen ihn dann ausreichend unter einer UV-oder LED-Lampe aushärten. Das Ergebnis hält zwischen 7 und 14 Tagen, je nachdem, ob Sie bei der Anwendung alles richtig machen und welchen Tätigkeiten Sie im Anschluss an Ihre Maniküre nachgehen.

Die Textur wird allgemein als zäh beschrieben; dennoch lässt sich der Lack gut auftragen. Es bleibt zu erwähnen, dass der Lack ebenfalls keinen unangenehmen Geruch verströmt. Während chemisch hergestellte Nagellacke oft unerträglich riechen, haben Sie es hier mit natürlichen Duftnuancen zu tun.

Die Anwendung ist allerdings, genau wie bei den meisten herkömmlichen Varianten sehr aufwendig und bedarf einer guten Portion Geduld.

 

Kaufen bei Amazon.de (€14.89)

 

 

 

 

Sililevo 11013388

 

Wenn wir von medizinisch wirksamen Nagelprodukten sprechen, dann kann der Lack von Sililevo in der Tat als Beispiel dienen.

Die Rezeptur ist für Nägel gemacht, die schnell brechen und kann diese bei regelmäßiger Anwendung stärken. Wenn Ihre Nägel die Tendenz haben, schnell ein zu reißen, dann könnte der Sililevo Nagellack für Ihre Zwecke das richtige sein. Als klassischer Nagelhärter wird durch diesen Lack das häufige Aufsplittern verhindert, dass aufgrund fehlender Mineralien passiert.

Das Produkt wirkt auf dreifache Weise: Zunächst wird der Aufbau des Nagels gefördert, der bei brüchigen Nägeln besonders wichtig ist, um möglichst schnell wieder zu starken und gesunden Nägeln zu gelangen. Letzteres wird durch den enthaltenen Schachtelhalmextrakt erreicht. Dieser Extrakt enthält einen besonders hohen Anteil an Silizium bzw. Kieselsäure, das für die Kräftigung die Re-mineralisierung und damit die Genesung des Nagels nötig ist.

Darüber hinaus findet sich Methylsulfonylmethan (MSM) in der Formel wieder, was eine natürliche Form von Schwefel ist. Schwefel ist wichtig, um dem Nagel die notwendige Stabilität zu geben und die Elastizität des Keratins aufrecht zu erhalten.

Zu guter Letzt sorgt Hydroxypropylchitosan für einen effizienten Transport der Wirkstoffe über das Nagelkeratin bis in die Tiefe des Nagels. Dank dieses Inhaltsstoffs wird Feuchtigkeitsverlust des Nagels verhindert und zusätzlich dafür gesorgt, dass der Nagel optimal vor Außeneinflpssen geschützt wird.

Sollte das Produkt nicht seine Wirkung erzielen und Ihre Nägel innerhalb von 4 Wochen stärken, dann kann das Problem tiefer liegen und Sie sollten einen Experten konsultieren. Allerdings muss der Lack auch wirklich regelmäßig verwendet werden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Manhattan Super Gel

 

Wer keine Lust auf UV-Lampen und Shellack hat, aber gern einen Lack hätte, der länger hält, dem kann dieser Kompromiss von Manhatten gut gefallen.

Zwar hält der Super Gel Nagellack nicht ganz die vom Hersteller versprochenen 14 Tage, aber die Textur und die Haltbarkeit sind dennoch der Rede Wert. Sie können hier mit einem Produkt rechnen, das sich leicht auftragen lässt und eine angenehme und einfach zu handhabende Textur hat.

Anders als herkömmlicher Nagellack, beinhaltet dieser Gel-Lack den 3D Effekt von Shell-Lack bzw. klassischem UV Nagellack. Allerdings müssen Sie die Hände unter keine UV-Lampe halten, sondern lediglich dem Tageslicht entgegenstrecken – natürlich nicht wörtlich genommen. Sie gehen Ihrer Tätigkeit nach und lassen den Lack aushärten, so, wie Sie es bei einem normalen Nagellack auch tun würden.

Manhattan bietet seinen Lack in acht Farben, was eine gute Überschaubarkeit bietet und dabei sowohl klassische Nuancen als auch modische Neuheiten abdeckt.

Das Tageslicht erledigt den Rest und sorgt für eine schnelle Trocknung des Farblacks. Das Ergebnis: Wunderbar glänzende Gel-Farbe, die bis zu 14 Tage hält ohne zu verblassen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€4.49)

 

 

 

 

Galderma Laboratorium GmbH

 

Auch dieses medizinische Produkt gehört in unsere Top 5: Nicht nur schöne Farben und French Manicure sind Teil der Welt der Nagellacke, auch ein wirksames Mittel gegen unliebsamen Fußpilz reiht sich in die Produkte ein.

Der Hersteller Loceryl weiß, was er tut und bietet erste Hilfe bei dem sehr häufig auftretenden Problem des Nagelpilzes. Meistens handelt es sich dabei um einen Befall an den Füßen; aber auch die Hände können betroffen sein.

Amorolfinhydrochlorid ist der hauptsächliche Bestandteil dieses Spezial-Lacks und es kann für alle Arten von Mykosen an den Nägeln eingesetzt werden, solange die Nagelwurzel nicht befallen ist.

Leider heilt Nagelpilz nicht von selbst aus und wenn Sie erste Anzeichen entdecken, wie z.B. gewellte Nägel oder eine unübliche verdickung der Nagelplatte, dann ist das Produkt einen Versuch Wert. Der Geruch ist sehr gewöhnungsbedürftig, aber es handelt sich ja auch nicht um ein Beauty-Produkt. Allerdings können Sie für eine optische Verbesserung über dem Loceryl Nagellack einen Farblack verwenden. Doch Vorsicht, nicht bei jedem wird dieses Produkt ausreichend sein, um dem Pilz die Stirn zu bieten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€18.22)

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
DMCA.com Protection Status