5 beste Motorradhandschuhe im Test 2022

Letztes Update: 02.12.22

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Motorradhandschuh – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie die besten Motorradhandschuhe suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf mit einigen Kriterien befassen, denn die Auswahl ist sehr groß. Wir empfehlen, sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Motorradhandschuhen zu befassen, bevor Sie näher auf Kriterien wie Polsterung, Protektoren, die Materialverarbeitung oder auch den Sitz achten. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Entscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das schwarze Modell von Freetoo sehr empfehlen, denn die Handschuhe überzeugen durch ihre hohe Strapazierfähigkeit, das ergonomische Design und eine gute Ausstattung. Alternativ sind auch die Handschuhe GW400G-M6 von German Wear sehr empfehlenswert, denn sie sind günstig, sitzen sehr gut, bieten eine gute Luftzirkulation und schützen die Hände gut vor Abschürfungen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Motorradhandschuhe Kaufberatung

 

Welche Handschuhe zu welcher Jahreszeit für Ihre Zwecke als beste Motorradhandschuhe in Frage kommen, ist nicht ganz so einfach herauszufinden. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach beliebige günstige Motorradhandschuhe kaufen, empfehlen wir daher, sich unbedingt mit den verschiedenen Arten von Motorradhandschuhen, den Materialien und dem perfekten Sitz zu befassen. So können Sie das Angebot besser eingrenzen und eine bessere Kaufentscheidung treffen. Um Ihnen die Entscheidungsfindung etwas zu erleichtern, haben wir die besten Motorradhandschuhe des Jahres 2022 im Test aus einer großen Auswahl ermittelt und abschließend für Sie zusammengefasst.

 

 

Arten von Motorradhandschuhen

Man unterscheidet bei Motorradhandschuhen in der Regel zwischen fünf verschiedenen Arten, die wir Ihnen hier kurz zusammenfassen möchten.

 

Winter-Motorradhandschuhe:

Hierbei handelt es sich um Handschuhe mit dickem Futter, die sehr warm halten und einen guten Schutz vor Kälte bieten. Das Griffgefühl ist hier im Vergleich zu anderen Handschuhen häufig schlechter, sodass sich Bremse und Kupplung mitunter etwas schlechter durchdrücken lassen. Es gibt sogar akkubetriebene Motorradhandschuhe, die sich elektrisch beheizen lassen, sie sind aber eher selten am Markt zu finden. Generell sollte ein Motorradhandschuh für den Winter nie der einzige Motorradhandschuh sein, den Sie besitzen und nutzen.

Übergangs-Motorradhandschuh:

Ein Handschuh mit guter Isolation für die Übergangszeit von Herbst zu Winter wird als Übergangshandschuh bezeichnet. Sie sind dünner als ein Winterhandschuh aber deutlich dicker als andere Motorradhandschuhe. Meist sind sie wasserdicht und bietet keinen so festen Sitz wie andere Handschuhe. Die Griffigkeit kann auch hier etwas reduziert sein.

Tourer-Motorradhandschuhe:

Hierbei handelt es sich um einen guten Mittelweg und einen Allround-Motorradhandschuh für alle Witterungsbedingungen. Das Verhältnis zwischen Polsterung und Belüftungseigenschaften ist hier gut ausgewogen. Meist sind solche Modelle imprägniert oder sogar wasserdicht. Für den Sommer sind sie allerdings ungeeignet.

Sport-Motorradhandschuhe:

Solche Modelle bieten einen umfangreichen Fingerschutz mit mehreren Protektoren. Die Schutzfunktion steht hier klar im Vordergrund. Dafür sind die isolierenden Eigenschaften zwar besser als beim Chopper-Handschuh, aber deutlich schlechter als bei dicker gepolsterten Handschuhen. Sie sind sehr robust, langlebig und in der Regel im Vergleich zu anderen Handschuhen deutlich teurer.

Chopper-Motorradhandschuhe:

Chopper-Handschuhe sind meist recht kurz gehalten und für die warme Jahreszeit ausgelegt. Sie bestehen häufig aus Leder und es gibt sie auch mit kurzen bzw. offenen Fingern. Sie bieten je nach Modell eine Schutzwirkung, sind aber häufig auch einfach nur als modisches Accessoire gedacht.

 

Polsterung, Protektoren und Material

Die Materialauswahl sollte sich nicht nur auf die isolierenden Eigenschaften beschränken, sondern auch auf den Schutzfaktor erstrecken. Motorradhandschuhe sollen vor Kälte schützen, gleichzeitig aber auch einen Schutz vor Schürfverletzungen bieten. Daher bestehen sie in der Regel aus besonders strapazierfähigen und robusten Materialien wie Leder oder Spezialstoffen mit zusätzlichem Kunststoffanteil. Bei hochwertigen Modellen kommen zusätzliche Protektoren zum Einsatz, die die Finger zusätzlich auch vor Brüchen schützen. Sie können großflächig über den Handrücken verteilt oder einzeln an den Fingern angebracht bzw. eingearbeitet sein.

Um den Griff zu verbessern, sind viele Motorradhandschuhe auf der Innenseite zusätzlich verstärkt. Dies ist insbesondere für Langstreckenfahrer relevant, da die Verstärkung hilft, die Kontrolle zu behalten und die Hand zu entlasten. Eine sehr wichtige Eigenschaft eines guten Allround-Motorradhandschuhs ist die Atmungsaktivität, denn man soll in den Handschuhen natürlich nicht schwitzen. Bei Handschuhen, die dick gepolstert sind, geht es um eine hohe Isolationswirkung bei  kalten Temperaturen. Dies geht mitunter zu Lasten der Atmungsaktivität, hier müssen Sie also entsprechend einen guten Mittelweg finden.

 

 

Der richtige Sitz

Der richtige Sitzt ist bei Motorradhandschuhen sehr wichtig. Daher lautet unsere Empfehlung stets, die Handschuhe zurückzuschicken und umzutauschen, falls sie nicht optimal sitzen. Die Finger dürfen nicht zu lang sein und sie dürfen weder spannen noch zu locker sitzen. Dies ist wichtig, damit die Grifffestigkeit und damit die Sicherheit beim Fahren nicht negativ beeinträchtigt werden.

Insbesondere bei Lederhandschuhen sollte man die Handschuhgröße genau kennen, denn Leder ist nicht so flexibel und verzeiht kleine Größenunterschiede nicht so gut wie textile Materialien. Falls Sie unsicher sind, ob der Motorradhandschuh nicht doch zu eng ist, können Sie Ihre Faust fest ballen. Auch bei dieser Bewegung darf es nirgendwo spannen oder ein größerer Widerstand entstehen. Orientieren Sie sich an den Größentabellen, die die Hersteller anbieten. Den Handumfang können Sie am Handrücken recht einfach mit einem Maßband selbst messen. Außerdem sollte die Form zur Hand passen. Im Vergleich zu Motorradhelmen oder anderen Kleidungsstücken empfehlen wir daher bei Motorradhandschuhen durchaus auch darauf zu achten, ob es sich um Damen-Motorradhandschuhe oder Herren-Motorradhandschuhe bzw. ein Unisex-Modell handelt.

Außerdem empfehlen wir für die meisten Situationen Handschuhe, bei denen der Schaft nahtlos in den Ärmel der Motorradjacke übergeht. Hier sollte kein Wind eindringen können und die Ärmel sollten zudem nicht flattern. Auch verhindert dies, dass Insekten in den Ärmel gelangen können.

 

5 beste Motorradhandschuhe (Test) 2022

 

Nicht nur im Winter sind sichere und robuste Handschuhe beim Motorradfahren ein Muss, denn sie schützen die Hände beim Fahren ebenso, wie bei einem potenziellen Unfall. Dabei müssen Motorradhandschuhe aber auch ganz spezielle Funktionen mitbringen, damit sie beim Fahren nicht behindern und perfekt passen. Welche Modelle die Favoriten in der Kategorie “Beste Motorradhandschuhe 2022” sind und was diese mitbringen, erfahren Sie hier – reinschauen lohnt sich bestimmt!

 

1. Freetoo Sport Handschuhe Motorrad

 

Ganz an der Spitze stehen als Testsieger die Modelle von FREETOO als beste Motorradhandschuhe 2022. Wollen Sie günstige Motorradhandschuhe in einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis kaufen, sind diese Sporthandschuhe wie gemacht für Ihre Bedürfnisse. Die taktischen Handschuhe sind nicht nur zum Motorradfahren ideal, sondern eignen sich generell für alle Outdoor-Sportarten vor allem in der kalten Jahreszeit.

Die Vollfinger-Handschuhe mit der gepolsterten Rückseite eignen sich wunderbar auch für Paintball, Klettern, Biken oder Trekking. Auch für die Jagd oder als Arbeitshandschuhe sind die vielseitigen Modelle wie gemacht. Sie sind besonders griffig und beweglich, damit lässt sich alles fassen und bedienen, sei es die Schaltung, der Wanderstock oder der Gashebel.

Die extrem strapazierfähigen Oberflächen schützen die Hände vor Kälte und Wind ebenso, wie vor Kratzern und Abrieb. Außerdem bringen die Handschuhe noch ein ergonomisches Design mit, das sich der Handform ideal anpasst. Um das Handgelenk schließen sie dank eines individuell verstellbaren Klettverschlusses eng ab und sind damit in jeder Situation rutschfest.

Die Materialien sind höchst funktional, sie sind nicht nur atmungsaktiv, sondern auch geruchsfrei. Damit ist das Klimamanagement im Inneren stets optimal. Die Handschuhe sind bestens für mildere Temperaturen geeignet. Die doppelschichtige Innenseite aus Kunstleder ist extrem rutschfest und extra mit Anti-Rutsch-Gridding ausgestattet.

Als weiteres Gimmick befinden sich an den Fingerkuppen der Zeigefinger Touchpoints, damit Sie Ihr Smartphone jederzeit bedienen können, ohne die Motorradhandschuhe auszuziehen. Die Handschuhe dürfen allerdings nur im Schonwaschgang gewaschen und weder gebügelt noch im Trockner getrocknet werden.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. German Wear Motocross Motorradhandschuhe

 

Auch diese Motorradhandschuhe für Sommer und Frühjahr haben im Test sehr gut abgeschnitten und können klar zu den Spitzenreitern zählen.

Die Textilhandschuhe in Schwarz sind perfekt für Fahrten mit dem Motorrad, Bike oder beim Motorcross geeignet. Die Größe XL ist für große Hände konzipiert, dank des flexibel verstellbaren Klettverschlusses am Handgelenk sind sie in der Größe aber leicht anzupassen. Das sehr weiche Material aus Thinsulate Fasern ist herrlich bequem und garantiert einen komfortablen Sitz sowie eine gute Griffigkeit.

Das Mesh-Material ermöglicht weiterhin eine optimale Luftzirkulation und Atmungsaktivität. Die Kunststoff-Applikationen an den Fingergelenken sorgen für eine exzellente Protektion auch bei Stürzen, vor Abrieb, Schnitten und Verletzungen ist die Haut damit gefeit. Das weiche und flexible Material ist aus leichtem Textil gefertigt, was ein einfaches und sicheres Greifen am Lenker und die Bedienung der Maschine optimal ermöglicht.

Da es sich hierbei vor allem um Motorradhandschuhe für die Sommersaison handelt, bieten diese im Winter bei Kälte und eisigem Wind nicht genug Schutz der Hände. Auch lösen sich bei häufigem Gebrauch ab und zu mal die Nähte auf. Dennoch bekommen Sie hier günstige Motorradhandschuhe, die speziell zum Motorradfahren konzipiert wurden und bei milden Temperaturen ausreichend Schutz bieten.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. GearX Winter wasserdichte Leder Handschuhe Motorrad Knöchel Schutz

 

Etwas hochpreisiger, dafür aber extrem wetterfest, sind die Motorradhandschuhe für Winter und Spätherbst. Die schwarzen Handschuhe in XL sind vor allem für große Männerhände wie gemacht. Sie sind nässeresistent und winddicht, die Thinsulate Oberfläche hält die Finger auch bei kalten Temperaturen schön warm. Dank der wasserdichten Hiporaschicht können Sie Fahrten auf dem Motorrad sogar bei Regen wagen, denn hier dringt nichts durch.

Hergestellt sind diese Modelle aus echtem Rindsleder, was einen starken und sicheren Schutz bietet und sich optimal und ergonomisch an die Handform anpasst. Die Finger sind zudem gepolstert, was den Schutz noch erhöht. Am Knöchel sind weiterhin auch noch Reflektoren angebracht, was die Sichtbarkeit auch im Dunkeln im Straßenverkehr erhöht.

Ein weiterer funktionaler Pluspunkt ist der Anti-Rutsch-Handgriff auf der Innenseite, der eine sichere Bedienung der Maschine ermöglicht. Nachteil der Winterhandschuhe ist allerdings, dass sie weniger Griffigkeit mitbringen – die dicke Polsterung macht das Greifen oft etwas schwieriger.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. COTOP Motorrad Handschuhe

 

Die Handschuhe verfügen über eine Palm-Verstärkung. Dank der guten Flexibilität bieten sie auch bei Vorgängen, die eine große Geschicklichkeit mit den Händen und Fingern erfordern, eine hohe Beweglichkeit. Die Knöchel sind mit hartem Material verstärkt, ebenso wie die Handinnenflächen, das bietet vor allem Schutz bei Stürzen oder Stößen, aber auch eine hohe Griffigkeit und Rutschfestigkeit. Leider ist die Qualität der Nähte verbesserungswürdig und dies trübt ein wenig den sonst positiven Eindruck.

Die Handschuhe für Männer eignen sich nicht nur gut für das Motorradfahren, sondern auch andere Outdoor-Aktivitäten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist empfehlenswert.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. COFIT Motorrad Handschuhe

 

Die Handschuhe enthalten leitfähige Metallfasern an Zeigefinger und Daumen an beiden Händen und funktionieren so mit nahezu allen Touchscreen-Geräten. Verschleißfestes Silikon-Gel im Handflächenteil erhöht die Grifffestigkeit am Lenker und Knöchelschutz und Handflächenkissen bieten guten Schutz für Ihre Hände. Leider sind die Handschuhe nicht wasserdicht und eignen sich auch kaum außerhalb der warmen Jahreszeit.

Der Motorradhandschuh ist in verschiedenen Farben erhältlich und trifft so auch unterschiedliche Geschmäcker. Hergestellt aus atmungsaktivem Material liegt die empfohlene Verwendung bei 10-35 °C.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status