Beste Milchpumpen

Letztes Update: 17.10.17

 

Milchpumpe – Test 2017

 

 

Pulsuhren Kaufberater

 

Kaum eine stillende Mutter kennt das Problem nicht: Die Brust spannt, man möchte Abhilfe schaffen, aber das Baby schläft oder hat keinen Hunger.

Hier schafft eine Milchpumpe Abhilfe. Jedoch gibt es zwischen den Modellen große Unterschiede und Sie sollten sich im Vorhinein ausgiebig mit dem Thema auseinandersetzen, bevor Sie eine Milchpumpe kaufen. Zunächst steht die Frage nach dem Bauart im Raum – soll es eine günstige Milchpumpe werden, die per Hand betrieben wird, oder eine elektrische, die automatisch funktioniert? Hierbei spielt das Ihnen zur Verfügung stehende Budget eine entscheidende Rolle.

Außerdem ist die Frage nach dem verwendeten Auffangbehälter, also des Fläschchens ein nicht zu unterschätzendes Kriterium (Stichwort Kompatibilität mit vorhandenen Fläschchen, kann eingefroren werden etc.). Unter den besten Milchpumpen im Jahr 2017 finden Sie verschiedene Modelle in verschiedenen Bauweisen aus denen Sie sich die für Sie persönlich beste Milchpumpe heraussuchen können.

 

Milchpumpe-s

 

Handmilchpumpe gegen elektrische Milchpumpe

 

Neben dem von Ihnen angesetzten Budget für eine Milchpumpe spielt auch Ihr Abpumpverhalten eine sehr große Rolle bei der Entscheidung. Eine Handpumpe kann für Sie im Vergleich zum elektrischen Modell umso praktischer sein, je weniger häufig Sie abpumpen möchten. Die Empfehlung lautet hier:

Wenn Sie nur einmal täglich oder weniger abpumpen, greifen Sie zu einer guten Handpumpe. Denn gegenüber den elektrischen Pumpen haben sie die entscheidenden Vorteile, dass sie sehr preiswert, sehr kompakt und zudem transportabel sind. Viele Frauen empfinden das Pumpgefühl ebenfalls als natürlicher und angenehmer. Zudem kann eine Handpumpe mit nur einer Hand bedient werden, während die elektrischen Pumpen oft beidhändig bedient werden müssen. In diesem Fall sollten Sie aber aus hygienischen Aspekten keine der Alten Modelle die es noch immer im Angebot gibt kaufen. Denn der runde Gummiball zum Pumpen ist sehr schwer zu reinigen. Außerdem ist vom Kauf gebrauchter Milchpumpen abzuraten. Im Zweifel kaufen Sie lieber eine etwas günstigere aber dafür ein neues Produkt.

Wenn Sie mehrmals täglich pumpen sollten Sie zu einem elektrischen Modell greifen, da die Handhabung deutlich einfacher und schneller ist. Dabei kann der Saugzyklus sowie die Intensität frei variiert werden und an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Einige Modelle sind sogar an das Saugverhalten von Babys angepasst, sodass ein natürliches Gefühl mit einem schonenden und guten Ergebnis entsteht. Zumeist werden elektrische Pumpen zudem mit einem umfangreichen Zubehörpaket geliefert, bestehend aus einer Tasche, evtl. zusätzlichen Fläschchen. Achten Sie beim Kauf auf die Anschlussmöglichkeiten. Praktisch ist die Möglichkeit, die Pumpe auch per Akku betreiben zu können.

Sollten Sie Probleme mit dem Stillen und Abpumpen haben, ist der Kauf einer elektrischen Pumpe auf klinischem Niveau empfehlenswert. Die Geräte sind zwar deutlich größer und können nicht unterwegs mitgenommen werden, jedoch erzielen sie deutlich bessere Ergebnisse und teilweise können sogar beide Brüste gleichzeitig abgepumpt werden. Im Zweifel greifen Sie zu einer Handpumpe als Zweitmodell. Bei Bedarf können Sie auch zu einem Freihand-Modell greifen, bei dem Sie eine andere Tätigkeit nebenbei ausüben können, ohne dass Sie sich allein auf’s Abpumpen konzentrieren müssen.

 

 

Flaschenart

 

Heutzutage sind die meisten Kunststoff-Fläschchen Bisphenol A (BPA) frei, da dem Stoff eine negative Wirkung auf Kleinkinder zugeschrieben wird. Die Chemikalie kommt zur Härtung von Kunststoffen zum Einsatz. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie auf die Kennzeichnung „BPA frei“ achten.

Moderne Kunststofffläschchen sind praktisch unzerstzörbar und können bedenkenlos transportiert werden, zum Einfrieren der Milch verwendet werden sowie zum kurzzeitigen Zwischenlagern.

Ein Kriterium kann sein, sich auf einen Pumpenhersteller zu konzentrieren, der zu Ihren bisherigen Fläschchen kompatibel ist, sofern möglich. Dies gibt Ihnen mehr Flexibilität beim Einsatz und erspart das Umfüllen, da Sie Ihre bisherigen Nuckelaufsätze verwenden können. Sollte dies nicht möglich sein, achten Sie darauf, dass entsprechende Aufsätze problemlos nachgekauft werden können.

 

milchpumpe-j

Budget

 

Natürlich ist ein Preisvergleich immer sinnvoll, insbesondere dann, wenn Sie ein knapp bemessenes Budget für eine Milchpumpe haben. Dennoch sollte der Preis bei diesem Gebrauchsgegenstand nicht alles sein. Bedenken Sie, dass ein falsches oder schlechtes Abpumpen zu Milchstau führen kann und eine Entzündung der Brustwarze ist sicherlich das Letzte, was Sie beim Abpumpen gebrauchen können.

Generell sind sehr gute Handpumpen bereits ab einem Preis von knapp 30 Euro zu bekommen, während Sie für eine elektrische Pumpe deutlich mehr investieren müssen. Wenn Sie sich unschlüssig sind, ist es ratsam, mit einer Handpumpe zu beginnen und zu schauen, wie Sie damit zurechtkommen. Sollten Sie es als unkomfortabel empfinden oder sich herausstellen, dass Sie deutlich häufiger abpumpen müssen oder möchten als erwartet, kann die Handpumpe dann immer noch als Zweitmodell für unterwegs genutzt werden.

Keinesfalls sollten Sie eine gebrauchte Handpumpe kaufen, denn die Ersparnis ist minimal und das Risiko nicht unerheblich. Wenn Sie auf eine sehr teure große klinische Milchpumpe angewiesen sind, kann es hingegen sinnvoll sein, eine solche zu mieten statt sie zu kaufen.

 

 

Milchpumpe Testsieger – Top 5

 

 

Jede Mutter kennt das: Kurz nach der Geburt hat das Neugeborene absolute Priorität und bestimmt komplett den Alltag. Nach einiger Zeit sehnt man sich nach ein wenig mehr Freizeit und greift nach allem, was die Arbeit ein wenig erleichtern kann oder einem einfach etwas mehr Zeit verschafft. Dies allein kann schon ein Grund sein, eine Milchpumpe zu beschaffen, um nachts ein wenig mehr Schlaf zu bekommen. Aber das Abpumpen kann auch dazu beitragen, die Milchbildung zu steigern oder einem Milchstau vorzubeugen. Zusätzlich wurden sehr gute Resultate bei Flach- oder Hohlbrustwarzen beobachtet, sodass es viele Gründe für den Kauf einer Milchpumpe geben kann. Im Test finden Sie die besten Milchpumpen in 2017, damit Sie sich für das richtige Produkt entscheiden.

 

 

Medela 030.0028 Swing

 

1.Medela 030.0028 SwingDer Testsieger ist die elektrische Milchpumpe von Medela. Das Modell vereint alle positiven Eigenschaften, die eine Milchpumpe haben kann in einem Produkt. Es wurde als sehr angenehm empfunden und auch die Saugstärke war sehr gut ausbalanciert und die Testerinnen bescheinigten dem Gerät fast ausnahmslos eine sehr einfache und vor allem angenehme Handhabung und ein sehr natürliches Gefühl.

Durch verschiedene Vakuumstufen und Einstellungen kann die Pumpe genau auf den Bedarf angepasst werden und durch die 2-Phase Expression Technologie kann per simultanem beidseitigem Abpumpen eine maximale Zeitersparnis erzielt werden.

Auch die Demontage und Reinigung der batteriebetriebenen elektrischen Milchpumpe ging sehr leicht von der Hand, sodass auch hierfür nicht allzu viel Zeit aufgewendet werden muss. Durch die Möglichkeit, das Gerät sowohl per Netzstrom als auch per Batterie zu betrieben, kann die Milchpumpe überall hin mitgenommen werden, was im Test auch ein entscheidendes Kriterium war, das die Milchpumpe Swing zum Testsieger machte.

Obwohl das Modell von Medela im Test mit Abstand das teuerste war, konnte es dennoch auf ganzer Linie überzeugen und das Preis-Leistungs Niveau stimmt absolut. Das einzige, was gegen einen Kauf sprechen könnte, ist tatsächlich der Preis. Sollten Sie etwas weniger ausgeben wollen, schauen Sie sich die übrigen besten Milchpumpen in 2017 an, sicherlich ist dort das richtige für Sie dabei.

 

Kaufen bei Amazon.de (€111,11)

 

 

 

 

NUK Jolie Handmilchpumpe

 

2.NUK JolieDie beste Handmilchpumpe im Test war das Modell Jolie von NUK. Eine Handmilchpumpe hat zwei entscheidende Vorteile: Sie benötigt keinen Strom, ist dadurch maximal kompakt und entsprechend auch wesentlich günstiger, als eine elektrische Milchpumpe.

Handmilchpumpen erhalten Sie bereits für ein paar Euro, jedoch ist es mit Vorsicht zu genießen. Wichtig ist, dass die verwendeten Materialien hautverträglich sind und das Pumpen selbst zuverlässig und gut funktioniert. Das ist beim Modell von NUK gegeben. Natürlich ist es, wie der Testsieger auch, BPA frei und vereint eine hohe Effizienz und ein sanftes Gefühl mit einer einfachen Bedienbarkeit.

Allerdings haben einige Testerinnen im Test festgestellt, dass der Zug nicht ausreichte und dadurch das Gerät ihren Anforderungen nicht entsprechen konnte. Sollte dies der Fall sein, kann klar zum Kauf einer elektrischen Milchpumpe geraten werden. Sofern der Zug aber ausreicht, kann er mit der Pumpe sehr gut reguliert und den Bedürfnissen angepasst werden. Das weiche Silikonkissen mit Noppen hatte im Test einen spürbar positiven Einfluss auf den Milchfluss, sodass unter’m Strich bei den meisten Testerinnen die Pumpe sehr gut funktionierte und angenehm in der Handhabung war.

Dies in Verbindung mit einem sehr günstigen Preis hat dem Modell von Nuk den Titel „beste Handmilchpumpe in 2017“ einbringen können.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24,95)

 

 

 

 

Philips Avent SCF332/01

 

3.Philips 9531029Die Milchpumpe SCF332/01 der Hausmarke Avent von Philips wäre beinahe Testsieger geworden, denn sie steht dem Modell von Medela in kaum etwas nach und ist zudem noch ein gutes Stück günstiger.

Das Abpumpen wurde im Test bei diesem Modell sogar insgesamt als noch positiver als beim Testsieger empfunden, es gab jedoch einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem Modell von Medela: Die Vakuumeinstellungen sind nicht so variabel verstellbar, sodass nicht für jeden die Saugleistung als ausreichend empfunden wurde und einige Testerinnen die zu schwache Leistung beklagten.

Im Grunde erfüllt das Modell von Philips aber alle Anforderungen an eine moderne elektrische Milchpumpe und wurde auch durchweg als einfach zu bedienen und angenehm in der Handhabung empfunden.

Ob im Endeffekt die Leistung ausreicht oder nicht ist natürlich individuell verschieden und muss schlussendlich ausprobiert werden. Sofern dies der Fall ist, haben Sie mit der SCF332/01 ein hervorragendes Produkt, das verhältnismäßig günstig ist. So konnte sich die elektrische Milchpumpe von Avent den Testsieg hinsichtlich Preis-/Leistung für elektrische Milchpumpen sichern. Wenn die Leistung nicht ausreicht, ist der Kauf des Testsiegers zu empfehlen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€86,9)

 

 

 

 

Philips Avent SCF330/20

 

4.Philips Avent SCF330-20Das Pendant zum elektrischen Modell von Avent ist die Handmilchpumpe SCF330/20. Preislich liegt sie auf dem gleichen Niveau wie das Modell von NUK, dem Testsieger unter den Handmilchpumpen.

Auch hier wurde das Pumpen als sehr angenehm empfunden und die Unterschiede zwischen beiden Modellen sind marginal. Einige Testerinnen empfanden die Pumpe von Avent als angenehmer, andere das Modell von Nuk. Hier spielen die persönlichen Präferenzen bezüglich des Aufsatzes eine große Rolle.

Sowohl bei Avent als auch bei NUK schiegen sich die Einzelteile in das komplett miteinander kompatible System ein, sodass ein Kauf auch davon abhängig gemacht werden kann, welche Fläschchen und Zubehörteile sie ansonsten zuhause nutzen. Hinsichtlich Reinigung und Qualität der Materialien sind beide Milchpumpen auf gleichem Niveau. Der Brustaufsatz wurde im Test als sehr gut empfunden, auch wenn einigen Testerinnen hier das Modell Jolie von NUK etwas besser zusagte.

Im Endeffekt sollten Sie sich bei der Kaufentscheidung zwischen den beiden Modellen nach dem richten, was Sie bereits nutzen und ihre persönliche Präferenz beim Aufsatz berücksichtigen. Grundsätzlich sind beide Modelle gleichauf, mit einem minimalen Vorsprung für NUK hinsichtlich empfundenem Gefühl bei der Anwendung.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29,99)

 

 

 

 

MAM 66326000

 

5.MAM 66326000Das letzte Produkt in der Top 5 der besten Milchpumpen in 2017 ist die Handmilchpumpe von MAM.

Auch diese Pumpe hat hinsichtlich Verarbeitung, Handhabung und Materialqualität voll überzeugt und ist natürlich ebenso wie die übrigen Modelle BPA frei.

Der Trichter, der den Brustaufsatz bildet ist sehr ähnlich zum Modell von Philips aufgebaut und ihm wurde ein sehr angenehmes und natürliches Gefühl beim Abpumpen bescheinigt. Auch preislich liegt die Handmilchpumpe von MAN nur minimal über dem von Philips und NUK. Der etwas höhere Preis in Verbindung mit einer etwas kleineren Auswahl an sonstigem Zubehör hat bei der 66326000 von MAM letztendlich dazu geführt, dass sie hinter den beiden Konkurrenten platziert wurde.

Grundsätzlich erhalten Sie aber auch hier ein spitzen-Produkt, das hinsichtlich Funktionalität den beiden anderen Handmilchpumpen im Test in nichts nachsteht. Sollten sie mit den beiden anderen Milchpumpen nicht so gut zurechtkommen, kann sich ein Kauf der Pumpe von MAM lohnen, vielleicht passt diese besser zu Ihren Bedürfnissen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29,88)

 

 

 

 

Reply Here

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...