Beste Mikroskope

Letztes Update: 23.04.19

 

Mikroskop – Test 2019

 

 

Wenn Sie das beste Mikroskop finden möchten, müssen Sie einige Dinge beachten. Denn nicht die nackte maximale Vergrößerung ist ausschlaggebend. Vielmehr sollten Sie sich zunächst für eine Bauart entscheiden, was abhängig von den Präparaten ist, die Sie betrachten möchten. Außerdem spielen Verarbeitung des Mikroskops und der Optik eine entscheidende Rolle sowie der Verwendungszweck. Dementsprechend ist ein gewisser Rechercheaufwand notwendig, der zeitraubend sein kann. Falls Ihnen diese Zeit jedoch fehlt, Sie aber dennoch eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unser Test sicher weiter, denn die Recherche haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir das Bresser Junior Lichtmikroskop sehr empfehlen, denn das für Kinder und Jugendliche gedachte Mikroskop ist nicht nur hochwertig verarbeitet sondern auch mit USB-Kameralinse, Software, zwei Okularen und Durchlicht-Lampe gut ausgestattet und erlaubt Vergrößerungen bis zum Faktor 40. Alternativ ist auch das Bresser 5110000 Durchlichtmikroskop sehr zu empfehlen, das eine hervorragende Abbildungsleistung und Verarbeitung bietet, mit drei Okularen sowie Barlow-Linse geliefert wird und eine USB-Kamera mit an Bord hat.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Mikroskop – Kaufberater

 

Wenn Sie sich ein Mikroskop kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Über einen reinen Preisvergleich kommt man nicht wirklich zum gewünschten Ziel, weshalb die Empfehlung lautet, sich unbedingt vor dem Kauf intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Hierzu ist es erforderlich, sich vorab für eine Bauart zu entscheiden, zu überlegen, welche Präparate man bevorzugt betrachten wird und in diesem Zusammenhang auch überlegt, welche Vergrößerungsleistung benötigt wird. Nur wenn Sie alle Faktoren kennen, können Sie das ideale Modell für sich finden. Denn ein einziges bestes Mikroskop für alle Anwendungsbereiche gibt es nicht. Zum Abschluss finden Sie in unterer Top-5-Liste der besten Mikroskope des Jahres 2019 noch eine Übersicht über empfehlenswerte Modelle verschiedener Bauarten und Preislagen, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

 

Arten von Mikroskopen

 

Im Grunde wird bei Mikroskopen für den Heimbereich zwischen zwei Haupt-Arten unterschieden. Um das perfekte Modell für Ihre Zwecke zu finden, sollten Sie die Unterschiede kennen und sich bereits vorab für eine Bauart entscheiden, um das Angebot einzugrenzen. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die beiden Arten und deren Funktionsweise.

 

Durchlichtmikroskop

Die meisten Menschen stellen sich unter einem Mikroskop ein Durchlichtmikroskop vor, da sie keine andere Art kennen. Dabei werden die Objekte von unten her beleuchtet und durch das Okular oder die Okulare betrachtet. Dazu müssen die Präparate auf einem Objektträger – in der Regel eine Glasscheibe – aufgebracht sein und müssen zudem lichtdurchlässig sein, andernfalls können sie nicht betrachtet werden. Um auf etwas drauf zu schauen, sind diese Modelle ungeeignet, wobei einige Durchlichtmikroskope auch eine Beleuchtung von oben bieten, die alternativ zugeschaltet werden kann. Solche Modelle werden als Auflichtmikroskope bezeichnet, in der Regel sind sie aber mit Durchlichtmikroskopen kombiniert.

 

Stereomikroskop

Ein Stereomikroskop ist nicht mit einem Binokular-Mikroskop zu verwechseln! Die Bezeichnung Binokular beschreibt lediglich, dass es über zwei Okulare möglich ist, auf die Präparate zu schauen, dies hat aber mit einem Stereomikroskop nicht zu tun. Im Vergleich zum Durchlichtmikroskop oder auch zum Auflichtmikroskop können Sie mit einem Stereomikroskop die Präparate dreidimensional betrachten. Dabei werden sie von oben beleuchtet, der Betrachter schaut durch zwei Okulare und erhält ein dreidimensionales Bild des Objektes. Der Nachteil dieser Mikroskope ist, dass sie in der Regel mit deutlich niedrigeren Vergrößerungen arbeiten als gute Durchlicht- oder Auflichtmodelle.

 

Andere Mikroskop-Arten

Für den Heimgebrauch oder zu einfachen schulischen Zwecken gibt es beispielsweise auch digitale Mikroskope, die günstig sind und sich mit externen Wiedergabegeräten koppeln lassen, sodass die Präparate auf dem Bildschirm sichtbar werden. Allerdings lassen sich auch alle anderen Mikroskop-Arten mit entsprechenden digitalen Okularen bestücken, um die Bilder auf einen PC, Projektor oder Monitor zu übertragen.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch professionelle Mikroskope wie beispielsweise Rasterelektronenmikroskope oder andere High-Tech-Geräte, die aber aufgrund der aufwendigen Technik und der enormen Preise für Privatanwender uninteressant sind, und daher auch im Test nicht betrachtet wurden.

Auch Inverse Mikroskope und andere Modelle, die für den Hobbymikroskopierer uninteressant sind, wurden im Test bewusst außen vor gelassen.

 

 

Bevorzugte Präparate

 

Bei der Entscheidung zur Mikroskop-Art spielt es eine große Rolle, welche Präparate Sie zu betrachten beabsichtigen. So eignen sich Durchlichtmikroskope für alle Bereiche der Biologie und Medizin. So lassen sich Präparate wie Blut, Urin, sämtliche Flüssigkeiten oder auch Pflanzenteile, Algen und andere Mikroorganismen sowie eigens angefertigte dünne Schnittpräparate, die meist als Beispiele zum Mikroskop mitgegeben werden, hervorragend betrachten.

Wenn eine zusätzliche Lampe zur Beleuchtung von oben angebracht ist, können Sie sie zudem als kleine Auflichtmikroskope verwenden und auch schlechter durchleuchtete Präparate gut betrachten.

Möchten Sie hingegen undurchlässige Gegenstände wie Strukturen von Insekten, Münzen, Gesteine oder Metalle, Pflanzen oder andere Proben betrachten, lohnt sich gegebenenfalls die Anschaffung eines Stereomikroskops. Die meisten Hobbyanwender werden aber mit einem Auflichtmikroskop zurechtkommen, denn es bietet die größere Vielfalt, insbesondere wenn es mit einem Durchlichtmikroskop kombiniert ist, denn die Möglichkeit der dreidimensionalen Betrachtung ist nur für wenige Bereiche wirklich erforderlich.

 

Benötigte Vergrößerung

 

Zunächst müssen Sie wissen, dass Sie nicht allen Werbeaussagen vertrauen dürfen. Häufig wird mit sehr großen Vergrößerungsleistungen geworben, was den Laien schnell überfordern kann. An einem Lichtmikroskop sind grundsätzlich Vergrößerungen von mehr als dem 1000-fachen rein physikalisch gesehen schon recht sinnlos. Mit einem Objektiv, das 100-fach vergrößert, in Kombination mit einem 10-fach vergrößernden Okular erhalten Sie bereits eine 1.000-fache Vergrößerung. Je minderwertiger und einfacher das Teleskop aber ist, desto schlechter wird die Abbildungsleistung, sodass Sie bei hohen Vergrößerungen kaum mehr etwas erkennen können. Auch Okulare, also die oberen Aufsätze, die mit sehr hohen Vergrößerungen wie 15x oder 20x arbeiten, sind meist sehr viel schlechter, als gute Okulare mit 10-facher Vergrößerung.

Sie können davon ausgehen, dass Sie nur in den seltensten Fällen mehr als drei Kombinationen aus Okular und Objektiv benötigen. Dabei sollte das Okular eine fixe Vergrößerung haben, ideal ist 10-fach. Die Objektive, sofern drei vorhanden, sollten in den Bereichen 4 bis 10, 20 bis 25 und rund 40-fach liegen. Alles darüber hinaus macht nur wenig Sinn und führt zu schlechten Ergebnissen, es sei denn, Sie möchten sehr viel Geld investieren. Aber üblicherweise benötigt kein Anfänger eine höhere Vergrößerungsleistung als das 400-fache, insbesondere nicht bei Hobby-Mikroskopen im Einstiegs- und mittleren  Preisbereich.

 

 

Mikroskop Testsieger – Top 5

 

 

Ein Mikroskop fasziniert Jung und Alt gleichermaßen. Mit einem guten Mikroskop können Sie tief in neue Welten eintauchen, Pflanzenteile, Tiere, Flüssigkeiten oder sogar das eigene Blut untersuchen. Obwohl ein günstiges Mikroskop bereits eine ordentliche optische Vergrößerung und ein gutes Abbild bieten kann, sind die hochwertigeren Modelle dahingehend nochmals deutlich überlegen, sodass es sich lohnt, wenn Sie ernsthaft in das Thema eintauchen möchten, ein hochwertiges Modell zu kaufen. Einen Überblick über die besten Mikroskope im Jahr 2019 erhalten Sie in der Top-5-Liste, sodass Ihnen die Entscheidung etwas leichter fällt.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Bresser junior 8855001 

 

1-bresser-juniorIm Test konnte sich das für Kinder und Jugendliche ausgelegte Modell 8855001 von Bresser als Testsieger und damit bestes Mikroskop durchsetzen. Das hochwertig verarbeitete und gut ausgestattete Lichtmikroskop überzeugte vor allem durch sein umfangreiches Zubehör. Denn neben den neben dem Telekop selbst, Präparationsmaterialien und zwei Okularen kann das Modell dank der USB-Kameralinse auch als Digital Mikroskop verwendet werden, indem das Bild auf einen Laptop oder PC übertragen wird. Hierzu liefert Bresser ebenfalls eine passende Windows-Software mit, damit Sie die Bilder oder Videos problemlos übertragen können. Dank der mitgelieferten Barlow-Linse können Sie mit den beiden WF10x und WF16x Okularen Vergrößerungen zwischen 40 und 1024-fach erreichen. Allerdings nimmt die Abbildungsleistung aufgrund der zu geringen Lichteinstrahlung durch die integrierte batteriebetriebene Lampe im sehr hohen Vergrößerungsbereich deutlich ab.

Das Teleskop selbst ist aus Metall gefertigt, ist sehr standfest und robust gebaut und wiegt mehr als 2 Kilogramm. Es sind drei Objektive verbaut, durch die Sie zwischen den Faktoren 4x, 10x und 40x wechseln können.

Preislich liegt das Modell im unteren Mittelfeld, sodass es insbesondere für Einsteiger hervorragend geeignet ist. Für kleinere Kinder ist die Bedienung etwas kompliziert, aber ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene können mit dem Mikroskop große Freude haben, denn hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses bietet Bresser hier ein sehr solides und gut konstruiertes Produkt mit einem guten Lieferumfang und einer guten Abbildungsleistung. Erwarten Sie von der USB-Kamera aber keine gestochen scharfen hochwertigen Aufnahmen, wie es bei einem hochwertigen reinen USB-Mikroskop der Fall wäre, dafür ist sie etwas zu schwach. Dennoch bietet sie eine schöne Möglichkeit, Aufnahmen zu machen und diese zu digitalisieren.

Der Testsieger unter den besten Mikroskopen des Jahres 2019 ist für Kinder und Jugendliche sehr empfehlenswert und konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Als gutes Mikroskop für Einsteiger ist es generell sehr interessant. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich der kauf lohnt, hilft Ihnen die folgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile vielleicht weiter.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut und die Erfahrung mit dem Mikroskop hat gezeigt, dass es nicht nur robust sondern auch langlebig ist.

Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der guten Verarbeitungsqualität ergibt sich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zubehör:

Wie im Testbericht bereits erwähnt, ist das Zubehörpaket insgesamt sehr umfangreich, denn neben dem Mikroskop, Präparaten und Okularen sowie einer Barlowlinse sind auch eine USB-Kameralinse sowie eine Software enthalten.

Vergrößerungsleistung:

Die erreichbare Vergrößerung ist sehr gut, auch wenn die hohen Vergrößerungen nicht viel Sinn machen.

Nachteile
Okulare nicht optimal:

Durch die gewählten Okulare in Verbindung mit der Barlow-Linse lassen sich Vergrößerungen bis 1.024-fach erreichen, was allerdings wenig sinnvoll ist, denn die Abbildungsleistung nimmt stark ab.

USB-Kamera:

Die Aufnahmequalität der USB-Kamera ist sehr schwach und es gab hier und dort Probleme bei der Installation, denn für neue Betriebssysteme fehlen Treiber und auf Linux oder OSX funktioniert sie gar nicht erst.

Kaufen bei Amazon.de (€85)

 

 

 

 

Bresser 5110000 

 

2-bresser-eruditDas Modell 5110000 von Bresser bot im Test die beste Abbildungsleistung und Verarbeitungsqualität, war allerdings auch das mit Abstand teuerste Gerät, sodass sich die Anschaffung sicherlich nicht für jeden lohnt.

Dank der drei Weitwinkelokulare (5x, 10x, 16x) in Verbindung mit der 1x-1,6x Barlow-Linse sowie der 3 Objektive (4x,10x,60x) ergibt sich ein hoher Vergrößerungsbereich zwischen 20 und 1536-facher Vergrößerung. Allerdings ist bei maximaler Vergrößerung auch bei diesem Modell die Standard-Lichtquelle etwas zu schwach, sodass das Bild – nachvollziehbarerweise – deutlich dunkler wird.

Insgesamt ist die Abbildungsqualität aber sehr gut und dank der mitgelieferten USB-Kamera, die mit 640×480 Pixeln auflöst, können Sie die Beobachtungen problemlos digitalisieren und abspeichern. Dies funktioniert allerdings nur mit einem Windows-PC, Linux oder OSx Benutzer bleiben hier leider auf der Strecke. Das Gerät verfügt über die Möglichkeit zum Batteriebetrieb, kann aber auch per Netzstecker angeschlossen werden. So können Sie das Mikroskop sowohl außen als auch innen optimal verwenden. Transportieren können Sie das über 4 Kilogramm schwere Gerät inklusive Zubehör im praktischen Aluminiumkoffer.

Leider bietet das Modell keinen Auflichtbetrieb, sodass Sie auf durchsichtige bzw. durchscheinende Präparate angewiesen sind.

Insgesamt liefert Bresser mit dem 5110000 ein sehr gutes Mikroskop für Einsteiger und Fortgeschrittene, das im Test auf ganzer Linie überzeugen konnte. Lediglich aufgrund des höheren Preises sollten Sie sich überlegen, ob die Anschaffung für Sie Sinn macht.

Das Mikroskop von Bresser überzeugte insgesamt auf ganzer Linie. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Zusammenfassung der Stärken und Schwächen nochmals abwägen.

Vorteile
Abbildungsleistung:

Das Modell bietet eine sehr gute Abbildungsleistung die weit über dem Durchschnitt anderer Modelle liegt.

Lieferumfang:

Dem Mikroskop liegen drei Weitwinkelokulare, eine Barlowlinse sowie eine USB-Kamera bei. Außerdem ist ein robuster Aluminiumkoffer im Lieferumfang enthalten.

Beleuchtung:

Sie können das Modell sowohl per Netzstecker als auch mit Batterien betreiben.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Nachteile
USB-Kamera:

Die Kamera funktioniert leider nur mit Windows-PCs und auch hier gab es bei neuen Windows-Versionen Treiberprobleme. Allerdings ist sie ohnehin nur ein Gimmik, denn mit einer Auflösung von 640x480 Pixeln ist es keine Hightech-Kamera.

Preis:

Trotz gutem Preis-Leistungs-Verhältnis kommt das Modell aufgrund des etwas höheren Preises sicherlich nicht für jeden in Frage.

Kaufen bei Amazon.de (€210.67)

 

 

 

 

Bresser junior Stereo 8852000

 

Beim Junior Stereomikroskop von Bresser handelt es sich um ein sehr günstiges Modell für Kinder, das insbesondere durch seine hervorragende Verarbeitung und das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen kann. Es ist sowohl als Variante mit 20-facher als auch mit 20- und 50-facher Vergrößerung erhältlich. Zwar ist dies im Vergleich zu anderen Mikroskopen relativ wenig, durch die Stereo-Bauweise und die gute Verarbeitung ermöglicht es mit der relativ geringen Vergrößerung aber einen klaren und scharfen Blick auf die Präparate und bietet dadurch einen sehr guten Einstieg in die Welt der Mikroskopie.

 Es wiegt insgesamt ein gutes halbes Kilo und ist dadurch sehr standfest. Die Bedienung ist komfortabel und einfach und dank LED-Auflicht können auch Präparate begutachtet werden, die nicht lichtdurchlässig sind. Der Augenabstand ist individuell einstellbar, der Lieferung liegen bereits 12 Mineralproben bei und die Abbildungsleistung ist unterm Strich sehr gut.

Wenn Sie ein solides und gutes Auflichtmikroskop für Kinder suchen, kann das Modell uneingeschränkt empfohlen werden. Negativ ist lediglich zu erwähnen, dass der Batteriewechsel recht umständlich ist. Außerdem liegt neben den Präparaten kein weiteres Zubehör bei. Dennoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Vorteile
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Modells ist hochwertig, sodass es langlebig und standfest ist.

Auflicht:

Durch das zusätzliche LED-Auflicht können auch lichtundurchlässige Präparate betrachtet werden.

Augenabstand einstellbar:

Der Augenabstand kann individuell eingestellt werden.

Abbildungsleistung:

Das Betrachten ist komfortabel und das Bild ist sehr klar, was an der insgesamt guten Optik liegt.

Nachteile
Batterietausch:

Der Batterietausch ist sehr umständlich, da sechs Bodenschrauben gelöst werden müssen.

Vergrößerung:

Die Vergrößerungsleistung ist mit maximal 20 bzw. 50-fach nicht optimal.

Lieferumfang:

Der Lieferumfang ist knapp bemessen. Zwar liegen einige Mineralproben bei, weiteres Zubehör gibt es aber nicht.

Kaufen bei Amazon.de (€50.99)

 

 

 

 

Bresser 5803100 

 

4-bresser-researcherDas Stereo-Mikroskop von Bresser liegt preislich im oberen Bereich und ist sehr gut verarbeitet. Es bietet eine Vergrößerungsleistung zwischen 20 bis 80-fach und kann im Auflicht- oder Durchlichtbetrieb genutzt werden. Im Lieferumfang sind zwei Okularpaare mit 10x bzw. 20x Vergrößerung vorhanden, die in Verbindung mit dem 2x bzw. 4x Objektiv die Vergrößerung umsetzen. Die LED Lampen bieten eine gute Helligkeit und es lassen sich auch für wissenschaftliche Beobachtungen sehr gute Ergebnisse erzielen, auch wenn die Vergrößerungsleistung mit dem Faktor 80 die Nutzung sehr einschränkt.

Insbesondere eignet sich das Gerät daher zur Verwendung bei feinmotorischen Tätigkeiten, wie Sie Uhrmacher oder Juweliere durchführen. Auch zum genauen Arbeiten mit elektronischen Bauteilen kann es sehr gut verwendet werden.

Wenn Sie den Einstieg in die Welt der binokularen Mikroskopie suchen oder das Gerät beruflich oder für Ihr Hobby verwenden möchten, bietet es eine sehr gute Verarbeitung, gute Abbildungsleistung und ein unter’m Strich gutes Preis-Leistungsverhältnis, trotz des hohen Preises. Zur reinen Beobachtung von Präparaten für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene ist es aber empfehlenswert, sich ein Mikroskop zuzulegen, das über eine höhere Vergrößerungsleistung verfügt.

Das binokulare Modell ist universell einsetzbar und für viele verschiedene Bereiche gut geeignet. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der folgenden Gegenüberstellung nochmals abwägen.

Vorteile
Binokulares Mikroskop:

Da es sich um ein binokulares Mikroskop handelt, ist es besonders komfortabel zu bedienen und auch für Kinder sehr interessant. Es kann sowohl für Drauf- als auch zur Durchsicht verwendet werden und eignet sich auch für feinmotorische Arbeiten sehr gut.

Abbildungsleistung:

Die Abbildungsleistung ist insgesamt sehr gut, auch wenn die Möglichkeiten durch die 80-fache Vergrößerung etwas eingeschränkt sind.

Preis-Leistung:

Zwar ist das Modell etwas preisintensiver, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich aber dennoch gut.

Nachteile
Preis:

Als Stereomikroskop ist es im Vergleich zu einfachen Mikroskopen ein gutes Stück teurer.

Vergrößerung:

Die Vergrößerung ist mit Faktor 80 für ein Stereomikroskop zwar bereits recht ordentlich, dennoch ist es für die reine Mikroskopie nur bedingt geeignet.

Kaufen bei Amazon.de (€199)

 

 

 

 

Colemeter ES1508 

 

5-colemeterDas sehr günstige und rund 500 Gramm schwere reine USB-Mikroskop von COLEMETER bietet eine Vergrößerungsleistung bis zu 500-fach und erlaubt Video- sowie Fotoaufnahmen mit direkter Übertragungsmöglichkeit und Livebild am Rechner. Die statische Auflösung kann bis zu 1280 x 960 betragen und dank des guten Beleuchtungsbereiches der 8 LEDs zwischen 0 und 30.000 Lux können auch unter maximaler Auflösung noch gute Resultate erzielt werden. Bis zu einer Helligkeit von 600 Lux können Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden.

Schwachpunkte des ansonsten sehr gut funktionierenden Mikroskops sind die etwas wacklige Konstruktion, die etwas überholte Software und die im Vergleich zu hochwertigeren Modellen stark begrenzte Vergrößerungsleistung. Dennoch bietet das Gerät ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und liefert unter’m Strich wirklich passable Resultate hinsichtlich der Bildqualität, insbesondere wenn man den sehr günstigen Preis bedenkt.

Ob sich die Anschaffung des USB-Mikroskops für Sie lohnt, hängt von Ihren Erwartungen ab. Im Folgenden erhalten Sie nochmals eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile des Modells

Vorteile
Preis:

Preislich liegt das Modell im Einstiegsbereich, sodass es unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Vergrößerungsleistung:

Die Vergrößerungsleistung ist unterm Strich sehr gut.

Auflösung:

Mit einer Auflösung von 1.280 x 960 Pixeln löst das Modell bereits recht ordentlich auf.

Beleuchtung:

Die Beleuchtung ist hell und gut, sodass Draufsichten sehr gut möglich sind.

Funktionen:

Neben Fotos können auch Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden.

Nachteile
Videomikroskop:

Das Gerät arbeitet als reines USB-Mikroskop, benötigt daher zwingend einen separaten Monitor bzw. einen Rechner.

Kein Durchlicht:

Das Gerät ist nur als Auflichtmikroskop verwendbar, da es von oben her beleuchtet wird.

Verarbeitung:

Das Gestell ist etwas wacklig auf den Beinen. Auch die realistisch erreichbare Vergrößerungsleistung ist im Vergleich zu klassischen Mikroskopen etwas eingeschränkt.

Software:

Die Software ist nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand.

Zu Amazon

 

 

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

Seben Incognita

 

3-seben-incognitaDas Binokular- oder Stereo-Mikroskop von Seben bietet zwei Okulare je Auflösung (2×10-fach, 2×20-fach), sodass Sie mit beiden Augen die Präparate betrachten können. Dadurch fällt es insbesondere auch Kindern leichter, die Welt der Mikroskopie zu entdecken.

Allerdings ist die maximale Vergrößerungsleistung durch die beiden Objektive mit 2x und 4x auf 20-, 40-, bzw. 80-fach beschränkt, was im Vergleich zur Konkurrenz relativ gering ist. Dennoch ergeben sich erstaunliche Einsichten auf Drauf-Sichten auf die Präparate. Punkten konnte das Gerät vor allem durch die Möglichkeit, es auch im Auflichtbetrieb zu nutzen, sodass Sie nicht zwangsläufig auf lichtdurchlässige Objekte zur Betrachtung angewiesen sind.

Die Verarbeitung des 3,4 Kilogramm schweren Gerätes ist sehr gut und es bietet einen hervorragenden und günstigen Einstieg in die binokulare Mikroskopie, auch wenn es preislich im oberen Mittelfeld angesiedelt ist.

Die Bedienung ist ebenfalls sehr gut, denn der Augenabstand kann zwischen 56 – 76mm frei variiert werden, sodass es sich sowohl für Kinder  als auch Jugendliche und Erwachsene gut eignet. Bei den Leuchten handelt es sich um 10 Watt Halogen-Leuchten.

Aufgrund der begrenzten Vergrößerung und der Möglichkeit des Auflicht-, Durchlicht- oder parallelem Betrieb beider Beleuchtungsarten eignet sich das Modell insbesondere für Arbeiten, die ein hohes Maß an Feinmotorik erfordern. Beispielsweise für Uhrmacher, Juweliere oder für Elektronikarbeiten an Platinen etc. ist das Gerät von Seben hervorragend geeignet.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung des Binokular-Mikroskops für Sie lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile vielleicht weiterhelfen.

Vorteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist unterm Strich sehr gut und solide.

Einsatzbereiche:

Durch die Möglichkeit, sowohl Durchsichtpräparate als auch Auflicht-Präparate zu verwenden, können Sie das Mikroskop universell einsetzen. Auch für Arbeiten an Kleinteilen wie Elektronik oder Uhren ist das Modell sehr gut geeignet.

Bedienung:

Die Bedienung ist komfortabel und einfach, sodass auch Kinder gut mit dem Modell zurechtkommen.

Preis-Leistung:

Trotz des etwas höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis gut.

Nachteile
Vergrößerungsleistung:

Die Vergrößerungsleistung liegt nur bei dem 20-fachen, was sicherlich zur reinen Mikroskopie etwas zu wenig ist.

Preis:

Da es sich um ein binokulares Modell handelt, ist es preislich entsprechend intensiver als Monokular-Teleskope.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status