fbpx

Beste Leinwände

Letztes Update: 16.06.19

 

Leinwand – Test 2019

 

 

Wenn Sie die beste Leinwand suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß und die Unterschiede sich mitunter beachtlich. Wir empfehlen daher, sich beim Kauf insbesondere mit der richtigen Größe, den verschiedenen Arten von Leinwänden als auch dem Material zu befassen. Dies alles macht die Suche jedoch sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Recherchen jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen die Bele01 von Jago sehr empfehlen, denn das Modell überzeugt durch eine gute Verarbeitung, ein gutes Kontrastverhältnis und eine stufenlose Verstellbarkeit. Als Alternative können wir auch das Modell 1090019 von Celexon sehr empfehlen, denn die Leinwand steht frei, ist formstabil und bietet eine sehr gute geprägte PVC-Oberfläche.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Leinwände Kaufberatung

 

Heimkinosysteme werden immer beliebter, entsprechend ist auch das Angebot an Leinwänden mittlerweile sehr groß. Im Vergleich zum Fernseher sind die Kriterien, auf die es zu achten gilt, zwar überschaubar, dennoch sollte man nicht einfach eine günstige Leinwand kaufen, sondern sich vor einem Preisvergleich genau mit der Größe, der Bauart und dem Material befassen. Eine klare Empfehlung für jeden Raum gibt es hier nicht, als beste Leinwand kommt für Sie also nur ein Modell in Frage, das an Ihren Bedarf angepasst ist. Um Ihnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir abschließend eine Zusammenfassung der besten Leinwände des Jahres 2019 erstellt, die wir im Test ermittelt haben

Die ideale Größe

 

Die schwierigste Frage für viele ist die Frage nach der Größe. Zwar macht ein großes Bild das Kinoerlebnis erst aus, letztendlich sollte man bei der Wahl der Größe aber viele Faktoren beachten. Hierzu gehört natürlich die Raumgröße und der damit verbundene maximale Projektionsabstand, den Sie erreichen können. Dadurch ist die Leinwandgröße auf ein bestimmtes Maximum festgelegt und es macht keinen Sinn, die Leinwand kleiner oder größer zu wählen. In der Regel liegt diese Maximalgröße zwischen 2,5 und 4 Metern Bilddiagonale. Allerdings spielen auch Faktoren wie der effektiv sinnvolle Sichtabstand, das vorhandene Bildmaterial und die Raumbreite eine Rolle, sodass die maximale Diagonale nicht immer die sinnvollste ist. Außerdem sollen Lautsprecher meist noch neben der Leinwand stehen (alternativ gibt es auch akustisch transparente Leinwände, die klangdurchlässig sind). Man muss außerdem beachten, dass man durch immer höher auflösende Bilder wie bei 4K Auflösung auch immer näher an die Leinwand rücken kann, ohne Qualitätsverluste wahrnehmen zu können. Nimmt man alles zusammen, erklärt sich die gängigste Diagonale, die von den meisten Menschen gekauft wird. Diese liegt zwischen 2,50 und 3,50 Metern. Mehr kommt nur in den seltensten Fällen zum Einsatz.

Bei der Frage der Größe sollten Sie auch das Format nicht unberücksichtigt lassen. Während TV-Übertragungen und Serien meist im gängigen 16:9 Format vorliegen, werden Spielfilme in 1,85:1 (fast 16:9) oder dem Cinemascope-Format ausgestrahlt. Dieses liegt bei etwa 21:9. Auf einer 16:9 Leinwand können Sie all diese Formate projizieren, ein gewisser Bereich bleibt aber meist schwarz. Wer also ohnehin nur Spielfilme schauen möchte, sollte eher zur 21:9 Variante greifen. Eine Multiformat-Leinwand kann die schwarze Maskierung um das Bild exakt anpassen, ist aber deutlich teurer als klassische Modelle.

 

 

Arten von Leinwänden

 

Sie können sich beim Kauf einer Leinwand zwischen zwei Varianten entscheiden, wenn man von der mobilen Leinwand für Vorträge und Präsentationen absieht. Im Folgenden erklären wir Ihnen kurz die Unterschiede.

 

Rollbare Leinwand:

Dies ist die klassische, unauffällige Leinwand, die von den meisten bevorzugt wird. Sie ist ungenutzt kaum sichtbar und kann bei Bedarf nach unten hin aufgezogen werden. Es gibt sie sowohl als elektrische als auch mechanische Variante. Diese Methode hat allerdings den Nachteil, dass meist ein Tuch-Effekt entsteht, da die Leinwand zum Aufrollen nie komplett plan und eben ist. Entgegenwirken lässt sich dem Effekt mit einer sogenannten Tension. Hierbei handelt es sich um einen seitlichen Seilzug, der die Leinwand strafft. Dies reduziert die Tuchwölbungen und zieht die Ränder glatt, sodass keine Ohren entstehen. Allerdings macht dies die Leinwand auch deutlich teurer.

 

Leinwand mit festem Rahmen:

Eine Leinwand mit festem Rahmen oder ganz ohne Rahmen wird einmal fest an der Wand montiert und bleibt auch dort. Dies sieht zwar nicht mehr unauffällig aus, bringt aber die höchste Bildqualität und kann je nach Raumgröße und Stil auch durchaus elegant aussehen. Allerdings wirkt sie unbenutzt eher wie ein langweiliges weißes Bild und nimmt eben viel Platz ein. Wer keinen separaten Kinoraum hat, der greift daher in der Regel eher zur versteckbaren Roll-Variante. Im Kinoraum sollte dann aber auf jeden Fall eine feste Leinwand installiert werden.

Material und Art des Tuches

 

Beim Tuch gibt es im Prinzip zwei Varianten: Matt Weiß oder kontraststeigernd. Früher gab es praktisch nur weiße Leinwände. Heute sind aber unzählige Varianten erhältlich, die die Bildqualität verbessern sollen. Dabei muss man verstehen, dass ein mattes, weißes Tuch wie ein Spiegel fungiert und das Licht komplett reflektiert. Die Qualität des Bildes hängt in erster Linie von den Reflektionen im Raum und der Beamerqualität ab. In hellen, lichtdurchfluteten Räumen oder in Räumen, in denen es viele Glasflächen gibt, die man nicht immer verdunkeln kann, ist ein weißes Tuch nicht ideal, denn die Reflektionen treffen auf die Leinwand und machen das Bild matter und kontrastärmer.

Besser ausreizen lässt sich in solchen Räumen das Bild mit einem kontrastverstärkenden Tuch, das das Streulicht im Raum besser filtern kann. Dies wird durch eine Spezialbeschichtung in Kombination mit einer Graufärbung erreicht. Dadurch wird die Farbdarstellung reiner. Allerdings reduziert sich durch diese Technik auch der Sichtwinkel und die Ausleuchtung des Bildes wird zum Rand hin etwas dunkler. Außerdem gibt es spezielle High-Grain Leinwände, die das Bild heller machen. Graue Leinwände verbessern den Schwarzwert ein wenig.

Wenn Sie einen Raum haben, in dem die Wände gedämpft oder sogar schwarz sind und der komplett abgedunkelt werden kann sowie idealerweise über hohe Decken verfügt, ist nach wie vor die weiße Leinwand ideal. Als Faustregel können Sie sich merken: Je dunkler der Raum, desto weniger Nutzen haben Sie von einem Spezialtuch.

 

 

Leinwand Testsieger – Top 5

 

 

Egal ob für moderne Beamer, den Diaprojektor oder einen Mini-Beamer fürs Smartphone – um eine gute Bildqualität zu erreichen, benötigen Sie zwangsläufig eine gute Leinwand. Welches Modell letztendlich als beste Leinwand für Ihren Bedarf in Frage kommt, hängt vom Projektor, Ihrem Budget und dem gewünschten Seitenverhältnis ab. Da das Angebot so vielfältig und unübersichtlich ist, haben wir uns im Test den beliebtesten Modellen gewidmet und die Testsieger in Form der Top-5-Liste der besten Leinwände des Jahres 2019 kompakt für Sie zusammengefasst. So bekommen Sie einen Kurzüberblick über empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Ausführungen, sodass Ihnen die Kaufentscheidung erheblich erleichtert wird.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Jago Bele01

 

Als beste Beamer Leinwand die universell einsetzbar ist, konnte sich das Modell von Jago durchsetzen. Sie konnte insbesondere durch die stufenlose Längenverstellung punkten, sodass sie für alle gängigen Formate verwendet werden kann.

Voll ausgezogen misst die Leinwand je nach Ausführung 203 x 203 beziehungsweise 305 x 230 Zentimeter. Die kleine Ausführung kann daher für 1:1 Projektionen ebenso verwendet werden, wie als 4:3 oder 16:9 Leinwand. Dank der seitlichen schwarzen Randmaskierung ergibt sich optisch ein besseres Kontrastverhältnis und auch HD- oder FullHD-Projektionen kommen sehr gut zur Geltung und natürlich kann die Leinwand auch für 3D-Wiedergaben verwendet werden.

Wahlweise können Sie das Modell mit oder ohne Stativ bestellen, je nachdem, ob bei Ihnen eine Anbringung an der Wand möglich ist oder nicht. Durch das verhältnismäßig geringe Gewicht lässt sich die Leinwand auch durchaus mobil gut einsetzen und insbesondere bei der Variante mit Stativ sind Sie sehr flexibel.

Die Verarbeitung ist dank des robusten Metallgehäuses und des 3-schichtigen Gewebetuches (Vinyl) mit rund 500g/m² sehr gut, sodass Sie lange Freude an dem Modell haben werden, wenn Sie sorgfältig damit umgehen. Die Oberfläche ist leider nicht vollständig glatt zu bekommen, was einige Tester insbesondere bei der Wiedergabe gleichmäßiger Bilder störte. Im Verhältnis zum Preis ist dies aber durchaus akzeptabel und den Großteil der Tester störten die kleinen Verwerfungen nicht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, sodass sich die Anschaffung insbesondere dann lohnt, wenn Sie eine flexible aber dennoch günstige Leinwand kaufen möchten.

 

Kaufen bei Amazon.de (€49.95)

 

 

 

 

Celexon 1090019

 

Die Stativleinwand von Celexon ist in sämtlichen gängigen Formaten von 133×75 bis 244 x 244 Zentimetern erhältlich und kann wahlweise in komplett weiß oder in schwarz (inklusive schwarzer Abschattungsfläche um die Leinwand) bestellt werden.

Die Leinwand selbst ist beidseitig beschichtet, was für eine sehr hohe Formstabilität und Planlage beiträgt, wodurch der Faltenwurf minimal ist. Rückseitig ist die PVC-Beschichtung in schwarz gehalten und die vordere PVC-Fläche ist leicht geprägt. Mittig befindet sich eine Polyester-Gewebeeinlage. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut und mit einem Gain von 1,0 ist das Modell sowohl für Heimkino- als auch Präsentationsanwendungen ideal geeignet. Je nachdem, ob Sie eine 16:9 Leinwand, eine 4:3 Leinwand oder eine 1:1 Variante für Ihre Zwecke benötigen, können Sie jeweils das passende Modell Ihrem Bedarf entsprechend bestellen. Auf- und Abbau gehen schnell und unkompliziert von der Hand, sodass die Leinwand auch für den mobilen Einsatz gut geeignet ist.

Einzig das Stativ machte im Test keinen allzu robusten Eindruck, denn es ist nur vernietet. Zwar wirkte sich dies auch im Langzeittest nicht negativ auf die Standfestigkeit aus, jedoch ist die Verarbeitung etwas anfälliger gegen Defekte als es bei hochwertigeren Stativen der Fall ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€74.99)

 

 

 

 

eSmart Germany Mimoto

 

Bei dem Modell von eSmart Germany handelt es sich um eine vollmaskierte elektrische Beamer Leinwand mit einer Größe von 332 x 187 Zentimetern, was 150 Zoll im 16:9-Format entspricht.

Der Gain-Faktor liegt bei 1,0, wodurch sie ideal für LCD- & DLP-Projektionen geeignet ist. Der mattweiße und diffuse Leinwandstoff trägt zu einem kontrastreichen und farbintensiven Bild bei, das für FullHD-LED-, LCD- und DLP-Projektionen ebenso geeignet ist wie für 3D-Projektionen. Zwecks Kontraststeigerung ist ein schwarzer Rand vorhanden und auch Overhead- oder Dia-Projektionen ließen sich im  Test sehr gut realisieren. Der Motor läuft sehr leise, arbeitet aber dennoch schnell und zuverlässig. Er lässt sich bequem über eine Wandsteuerung bedienen und im Lieferumfang der elektrischen Leinwand ist zusätzlich eine Funkfernbedienung enthalten.

Die Montage ist sehr einfach und kann sowohl an der Decke als auch an der Wand erfolgen. Das komplette Montagezubehör liegt bei, sodass Sie keine weiteren Teile benötigen. Bei dem Gewebe handelt es sich um ein dreischichtiges Gewebe mit einem Gewicht von 540 g/m², was ausreicht, um sie glatt und straff zu halten und Wellen auf ein Minimum zu reduzieren. Leider hat sich im Test gezeigt, dass das Material stark ausdünstet, sodass es dringend empfehlenswert ist, die Leinwand einige Tage gut zu belüften, bevor Sie sie in einem geschlossenen Raum aufhängen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€249.99)

 

 

 

 

eSmart Germany Mirolo

 

Die 213 x 213 Zentimeter große 1:1 Leinwand von eSmart Germany überzeugte vor allem durch ihr sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die insgesamt gute und vollmaskierte Verarbeitung. Mit einer Größe von 120 Zoll und einem Gain-Faktor von 1,0 ist sie sowohl für LCD- als auch DLP- und LED-Projektoren hervorragend geeignet. Das Bild ist dank schwarzer Rückseite und guter Gesamtverarbeitung sehr kontrast- und farbenreich, sodass auch Dia- und Overhead-Projektionen sehr gut wirken. Die schwarzen Ränder verstärken den Kontrasteindruck zusätzlich.

Die Rollo Leinwand lässt sich mühelos alle 5 Zentimeter arretieren, sodass auch andere Formate wie 4:3 oder 16:9 ohne weiße Fläche problemlos eingestellt werden können. Das notwendige Montagematerial für die Wandmontage liegt komplett bei, sodass Sie gleich nach Erhalt loslegen können. Allerdings ist es empfehlenswert, das Modell vor der Erstverwendung einige Tage gut belüftet in einem ungenutzten Raum ausdünsten zu lassen, da die Leinwand im Neuzustand recht stark und fast beißend riecht.

Trotz dieses Nachteils macht das Modell eine insgesamt gute Figur, verfügt über ein dreischichtiges und 540g/m² schweres Gewebe, das für eine glatte und wellenarme Oberfläche sorgt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€69.99)

 

 

 

 

Medium GmbH 184032 

 

Bei dem Modell der Medium GmbH handelt es sich um eine kleine und kompakte Tischleinwand im 4:3 Format, die sich insbesondere für die Verwendung mit Mini-Beamern hervorragend eignet. Die mobile Leinwand wiegt lediglich 2,61 Kilogramm und kann dadurch sehr leicht transportiert und an einem beliebigen Ort auf dem Tisch oder einem anderen Möbelstück aufgestellt werden.

Dank Scherengelenk ist die Planlage insgesamt sehr gut, auch wenn sich leichte Wellen zeigen, die jedoch den Filmgenuss nicht stören. Insgesamt misst die Leinwand 107 x 76 Zentimeter und dank der ausklappbaren Standfüße ist sie in Sekundenschnelle einsatzbereit und aufgestellt. Das Gehäuse ist komplett in schwarz gehalten, sodass der Kontrasteindruck nicht reduziert wird. Nachteilig wirkte sich lediglich aus, dass sich die Leinwand beim Transport und beim Anheben teilweise selbst nach unten öffnen und ausrollen kann, hier ist also Vorsicht geboten. Insgesamt überzeugt das Modell aber durch ein noch gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ein kontrastreiches und gutes Bild und eine sehr einfache Handhabung. Wenn Sie eine Leinwand suchen, die maximale Flexibilität bietet und überall ohne Montage schnell und einfach aufgebaut werden kann, sollten Sie sich das Modell von Medium auf jeden Fall genauer anschauen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status