fbpx

Beste LED Taschenlampen

Letztes Update: 14.11.19

 

LED Taschenlampe – Test 2019

 

 

Die beste LED-Taschenlampe zu finden, ist nicht so einfach wie es klingt, denn Sie sollten beim Kauf einige Kriterien beachten. So spielt nicht nur die Leuchtkraft eine Rolle, sondern auch Faktoren wie Batterie- bzw. Akku-Art und zusätzliche Ausstattungsmerkmale sowie die Verarbeitung sollten nicht unberücksichtigt bleiben. Entsprechend kann die Recherche nach der besten Taschenlampe recht zeitaufwändig werden. Die Recherchearbeit haben wir Ihnen bereits abgenommen, damit Sie eine schnelle und dennoch gute Kaufentscheidung treffen können. So können wir Ihnen die Coast HP1 von Kraftmax uneingeschränkt empfehlen, da die Lampe sehr leicht ist, eine enorme Leuchtkraft bietet und gleichzeitig durch eine Fokussierung und eine solide Verarbeitung punktet. Alternativ ist auch die Pflash von EasyAcc sehr empfehlenswert, denn die Leuchtkraft ist gut, die Lampe ist günstig und der Fokussier-Ring ist ebenfalls gut.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberater LED Taschenlampen

 

Der große Vorteil einer LED Taschenlampe im Vergleich zum herkömmlichen Modell ist der deutlich geringere Stromverbrauch. Auch im Preisvergleich schneidet ein LED Modell mittlerweile nichtmehr schlecht gegenüber dem Angebot an normalen Taschenlampen ab.

Die beste LED Taschenlampe sollte eine Mischung aus gutem Preis-Leistungsverhältnis, einfach zu wechselnder und gängiger Batterieart sowie einer guten Lichtstärke bieten.

Je nach Verwendungszweck kann dann noch die eine oder andere Zusatzfunktion wie ein wasserdichtes Gehäuse oder ein Stromsparmodus sein. Im Test der besten LED Taschenlampen im Jahr 2019 können Sie sehen, dass Sie gute Modelle bereits um die 10 Euro kaufen können. Diese sind im Alltagsgebrauch absolut ausreichend und sollten den meisten Anforderungen bereits gewachsen sein.

 

LED Taschenlampe-s

Leuchtkraft

 

Die Helligkeit einer Taschenlampe wird in Lumen angegeben. Allerdings entspricht der angegebene Wert – insbesondere bei LED Modellen – nicht immer der tatsächlichen Helligkeit. Hier lohnt sich generell auf jeden Fall ein Blick in die Rezensionen und Bewertungen vorheriger Käufer. Häufig wird auf Verpackungen mit 1000 Lumen geworben, effektiv aber nur ca. 200 bis 300 erreicht. Grundsätzlich gilt: Je heller die Lampe leuchtet, desto höher ist auch der Stromverbrauch.

Im Vergleich der einzelnen Modelle variiert die Leuchtkraft erheblich. Doch auch ein Modell mit einer geringen bis mittleren Leuchtkraft um die 80 – 100 Lumen kann je nach Bedarf absolut ausreichend sein um die Umgebung bereits gut auszuleuchten und gleichzeitig nicht zu blenden. Sollten Sie sich aber häufig im Freien aufhalten, ein lichtstarkes Modell zum Campen oder für Nachtwanderungen benötigen, dann sollte die Lampe schon mindestens 150 (tatsächliche) Lumen erreichen, damit Sie eine ausreichende Ausleuchtung der Umgebung auch in größerer Entfernung erzielen können.

Ein Anhaltspunkt für die erreichbare Helligkeit gibt auch die Wattzahl der verwendeten Batterien oder Akkus. So ist bei einer LED Lampe mit 2,5 Watt eine Helligkeit von etwa 180 Lumen erreichbar.

Achten Sie im Zweifel daher hinsichtlich der Helligkeit eher auf Aussagen anderer Käufer anstatt sich auf die Angabe auf der Verpackung zu verlassen. Hierbei handelt es sich häufig nur um eine schlichtweg falsche Werbeaussage. Wer eine LED Taschenlampe mit 1000 Lumen Leuchtkraft erwartet, die mit einer Standardbatterie betrieben wird, der wird schnell feststellen, dass diese Erwartung nicht erfüllt werden kann, auch wenn der Karton eventuell etwas anderes verspricht.

 

 

Art der Batterie

 

Achten Sie beim Kauf der LED-Taschenlampe auf die Art der benötigten Batterien. Die übliche Batteriegröße AA und AAA wird sehr häufig verwendet und ist auch sinnvoll, denn die meisten Leute werden diese Batterien ohnehin zuhause haben. Es ist nicht zweckdienlich, einen exotischen Batterietyp zu verbauen, der später einzig für die Taschenlampe separat nachgekauft werden muss.

Einige Modelle arbeiten mit wiederaufladbaren Akkus, was ebenfalls sinnvoll sein kann. Ärgerlich ist jedoch, wenn bei der Leuchte genau dann die Akkuladung zur Neige geht, wenn man sie gerade braucht. Daher lautet die Empfehlung, ein Modell zu kaufen, das sowohl mit Akkus als auch im Notfall per Batterie betrieben werden kann. Damit sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Auch andere Batteriegrößen werden natürlich in Taschenlampen verwendet und bieten je nach Größe und Art etwas mehr Leistung. Sollten Sie die Lampe aber nicht für spezielle Zwecke benötigen, ist die Leuchtkraft mit 2 oder 3 AAA-Batterien völlig ausreichend und es gibt daher kaum einen Grund, auf ein Modell mit größeren Batterien zurückzugreifen, außer Sie benötigen die zusätzliche Leuchtkraft. Vermeiden Sie eine LED-Taschenlampe mit Knopfzellen zu kaufen. Die kleinen Batterien sind unpraktisch, aufwändig zu tauschen und bieten eine relativ geringe Leistung. Hier lohnt sich der Schritt zu den nächst größeren Batterien, die eine deutlich höhere Leistung bei nur geringem Größenzuwachs bieten.

 

LED Taschenlampe-j

 

Zusätzliche Funktionen und EIgenschaften

 

Ein wirklich sinnvolles Feature ist die Einstellung der Leuchtkraft je nach Bedarf. Dadurch sparen Sie nicht nur Batterie sondern können gleichzeitig die Leuchtkraft dem konkreten Bedarf anpassen.

Achten Sie zusätzlich auch auf die Kompaktheit der Modelle – denn abhängig davon, wie Sie die Lampe transportiert und wo sie eingesetzt werden soll, kann es sinnvoll sein, eher zu einem kompakteren oder eher zu einem größeren Modell zu greifen.

Viele Hersteller werben mit der S.O.S. Blinkfunktion. Im Zweifel werden Sie aber – höchstwahrscheinlich – eher selten darauf zurückgreifen müssen, weshalb diese Funktion mehr oder minder außer Acht gelassen werden kann. Wichtiger ist die einfache Bedienung, ein Schalter der sich nicht von alleine in der Tasche einschaltet und die Möglichkeit, schnell und einfach zwischen den Helligkeitsstufen wechseln zu können, ohne sich durch ein kompliziertes Drück- oder Klick-Muster navigieren zu müssen. Auch ein Spritzwasserschutz kann einen echten Mehrwert darstellen, je nachdem wofür Sie die Lampe einsetzen möchten.

Ebenfalls sollten Sie vorher überlegen, ob Sie eher ein Spotlight oder ein Steulicht nutzen möchten, denn während das Streulicht einen großen Bereich weniger intensiv abdeckt, können Sie mit dem Flutlicht bzw. Spotlight einen kleinen Bereich sehr hell ausleuchten. Einige Modelle beherrschen auch beide Modi.

 

 

LED Taschenlampe Testsieger – Top 5

 

 

Sie sind die kleinen Helfer bei Dunkelheit. Moderne LED Taschenlampen erreichen enorme Helligkeiten und gleichzeitig sehr handlich. Eine superhelle LED Taschenlampe muss zudem nicht teuer sein – Sie finden hier die fünf besten LED Taschenlampen im Jahr 2019 in einer kompakten Liste zusammengestellt. Alle Modelle wurden ausgiebig getestet und so finden neben einer günstigen LED Taschenlampe mit 1000 Lumen auch sehr preiswerte Einstiegsmodelle mit vielversprechenden Produkteigenschaften für verschiedene Ansprüche. Bringen Sie Licht ins Dunkle mit einer der Testsieger aus 2019.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Kraftmax Coast HP1

 

1.Kraftmax Coast HP1 -Die beste LED Taschenlampe im Test war die HP1 von Kraftmax. Die nur 102 Gramm leichte Taschenlampe konnte vor allem durch ihre enorme Leuchtkraft und Fokussierbarkeit begeistern. Obwohl die Lampe in der Variante HP1 (3 weitere Modelle hat Kraftmax mit unterschiedlichen Lichtstärken und Preisen im Angebot) nur 190 Lumen aufweist, überzeugt sie durch einen guten Lichtkegel, der durch die Fokussierbarkeit nochmals an Qualität gewinnt. In den stärkeren Ausführungen ist die Leuchtkraft fantastisch, jedoch wird die Lampe dann auch schnell relativ teuer, weshalb sich das Modell HP1 unter den verschiedenen Varianten durch das beste Preis-Leistungsverhältnis durchsetzen konnte. Wer mehr Lichtstärke braucht, sollte jedoch hier zu einem anderen Modell greifen.

Das Aluminiumgehäuse ist rostfrei und machte im Test einen sehr robusten Eindruck.

Hinsichtlich Leuchtkraft schaffte selbst das 190 Lumen starke Modell eine Reichweite von bis zu 150 Metern, was hauptsächlich der Fokussierungsfunktion geschuldet ist.

Außerdem überzeugte der Testsieger durch das kompakte Format mit nur 10 cm Länge, denn dadurch passt die Lampe mühelos in jede Tasche und ist so jederzeit griffbereit.

Zusätzlich ist an der Lampe ein Clip zur Befestigung an Kragen, Gürtel oder Tasche montiert, der die Aufbewahrung nochmals erleichterte. Am hinteren Ende ist ein 6-Kant Ring angebracht, der das wegrollen der Lampe verhindert, was insbesondere in totaler Dunkelheit ein echter Gewinn sein kann, denn man findet die Lampe gleich wieder. Andere kleine Modelle rollen auch gerne schnell weg und die Suche kann im Dunkeln schwierig werden.

Insgesamt hat Kraftmax hier eine tolle kompakte und zudem wasserfeste LED-Taschenlampe im Sortiment, die sich zu kaufen absolut lohnt.

Der Testsieger unter den besten LED-Taschenlampen 2019 überzeugte uns im Test auf ganzer Linie. Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Wasserfest:

Die Lampe hält Spritzwasser gut ab und kann daher auch problemlos bei Regen im Freien genutzt werden.

Verarbeitung:

Das Gehäuse besteht aus Aluminium, was es robust, langlebig und leicht zugleich macht. Außerdem ist ein Gürtelclip vorhanden und durch die Sechskant-Bauweise rollt sie nicht weg.

Ausleuchtung:

Durch den breiten Lichtkegel ist die Ausleuchtung bei einer Reichweite von bis zu 150 Metern sehr ordentlich.

Justierbarkeit:

Der Lichtkegel kann fokussiert werden.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Nachteile
Helligkeit:

Mit 190 Lumen ist die Leuchtkraft an sich nur im Mittelfeld angesiedelt.

Kaufen bei Amazon.de (€24.9)

 

 

 

 

EasyAcc Pflash

 

2.EasyAcc® Taschenlampe 3-in-1Die Cree LED Taschenlampe hat eine Cree-XPE-Q5-LED verbaut, die mit etwa 180 Lumen arbeitet. Der Hersteller gibt hier eine Leuchtkraft von bis zu 500 Lumen an. Das ist natürlich maßlos übertrieben, ist aber auch nicht notwendig, denn bei 500 Lumen wäre die Batterie sehr schnell aufgebraucht. Mit 180 Lumen Leuchtkraft erreicht das Modell immernoch eine Reichweite von locker über 100 Meter und leuchtet die Umgebung sehr gut aus.

Die günstige LED Taschenlampe verfügt über einen Fokussierring, der im Gegensatz zu Schiebereglern anderer Lampen nicht zu leicht aus Versehen verstellt werden kann. Leider erwies er sich im Langzeittest als teilweise unpraktisch, insbesondere dann, wenn die Lampe schon ein paar Mal auf den Boden gefallen ist oder Kräften ausgesetzt war. Der Ring neigt dann dazu, zu klemmen.

Das Aluminiumgehäuse erwies sich als – im Verhältnis zum günstigen Preis – sehr robust und gut verarbeitet. Ebenfalls punktete die Tatsache, dass die Lampe sowohl als Paket mit Batterien (3x AAA) bestellt werden kann, als auch als sehr günstige Variante ohne Batterien, wenn Sie bereits welche zuhause haben. Die Bedienbarkeit an sich war sehr einfach und alles war gut und griffig angebracht und verstellte sich nicht versehentlich. Per dreifachem Druck auf den An-Knopf kann zwischen 3 Helligkeiten gewählt werden, was dazu beiträgt, die Batterie zu schonen, wenn Sie die volle Leuchtkraft nicht benötigen. EasyAcc liefert zudem eine Halterung, beispielsweise für das Fahrrad. Dies – in Verbindung mit dem günstigen Preis – sind gute Argumente für die LED-Lampe, die unter’m Strich voll überzeugen konnte, wenn auch effektiv nur mit einer Leuchtkraft von rund 180 Lumen. Wenn Sie mehr benötigen, müssen Sie zwangsläufig zu einem etwas teureren Modell greifen.

Unterm Strich handelt es sich um eine recht günstige und dennoch sehr gute LED-Taschenlampe. Welche Stärken und Schwächen das Modell vereint, haben wir im Folgenden nochmals übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Vorteile
Reichweite:

Die Reichweite ist mit rund 100 Metern sehr ordentlich.

Preis:

Die Taschenlampe ist günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Verarbeitung:

Durch das Gehäuse aus Aluminium ist sie leicht und robust.

Fokussierung:

Durch den guten Fokusring kann der Lichtkegel gut und einfach fokussiert werden.

Helligkeitsstufen:

Sie können zwischen drei verschiedenen Helligkeitsstufen wählen.

Fahrradhalterung:

Es liegt bereits eine Halterung für das Fahrrad bei, sodass die Taschenlampe auch als Fahrradlicht sehr gut geeignet ist.

Nachteile
Helligkeit:

Mit 180 Lumen ist die Leuchtkraft an sich nur im Mittelfeld angesiedelt.

Fokusring:

Trotz guter Fokussierung fiel im Test negativ auf, dass der Fokusring im Laufe der Zeit schwergängiger werden kann.

Herstellerangabe:

Der Hersteller bewirbt die Lampe mit einer Helligkeit von 500 Lumen, was schlichtweg nicht stimmt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Hilight Cree XM-L T6

 

Die LED-Taschenlampe von HILIGHT überzeugte im Test durch einen guten Funktionsumfang bei gleichzeitig fairem Preisgefüge. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechend gut.

Die Taschenlampe ist kompakt gebaut und ist mit einem Zoom-Ring ausgestattet, über den der Lichtkegel verändert werden kann. Da sie wahlweise mit 18650er Akkus oder drei AAA-Batterien betrieben werden kann, sind Sie bezüglich der Energieversorgung flexibel. Batterien liegen dem Lieferumfang allerdings noch nicht bei, sie müssen also separat erworben werden. Am besten leuchtete sie im Test mit einem 18650 Lithium-Ionen Akku. Im Batteriebetrieb ist sie deutlich schwächer.

Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und entsprechend langlebig und robust. Es ist stoßfest und wasserabweisend, allerdings nicht komplett wasserdicht. Insgesamt misst das 177 Gramm schwere Modell 13,9 x 4 cm und soll mit Akku laut Hersteller 1.200 Lumen erreichen. Dies konnte sich im Test allerdings nicht ansatzweise bestätigen, denn die Leuchtkraft ist deutlich geringer. Dennoch ist die Helligkeit insgesamt sehr gut. Dies führt im Batteriebetrieb allerdings auch zu einer kürzeren Laufzeit.

Insgesamt stehen fünf Helligkeits-Modi zur Verfügung, die man über leichten Druck auf den Ein-Aus-Schalter wechseln kann. Im Alltag schlug sich das Modell unterm Strich gut, allerdings ist sie etwas anfällig gegen Stürze. Hier kann die Linse herausfallen. Da kein Reflektor vorhanden ist, ist zudem die Streuung auch bei maximaler Fokussierung recht hoch. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber dennoch gut.

Vorteile
Preis-Leistung:

Insgesamt ist die Taschenlampe ordentlich ausgestattet und bietet einen fairen Preis.

Helligkeit:

Die Helligkeit ist insgesamt sehr ordentlich, auch wenn die Herstellerangabe nicht erreicht wird.

Zoom:

Dank des Zoom-Rings kann der Lichtkegel frei eingestellt werden.

Fünf Leuchtmodi:

Sie können zwischen verschiedenen Helligkeiten und weiteren Modi wechseln, was komfortabel gelöst ist.

Bauweise:

Insgesamt ist die Lampe kompakt und solide gebaut und liegt zudem gut in der Hand.

Nachteile
Hohe Streuung:

Der Fokusring funktioniert zwar, eine klare Fokussierung ist mangels Reflektor aber nicht möglich.

Herstellerangabe zur Helligkeit:

Selbst mit einem starken Lithium-Ionen Akku konnte im Test die angegebene Helligkeit auch nur ansatzweise erreicht werden.

Anfällig gegen Stürze:

Beim Herunterfallen kann sich die Linse aus dem Gehäuse lösen.

Kaufen bei Amazon.de (€12.97)

 

 

 

 

NowAdvisor Mini 7W

 

5.NowAdvisor®Mini 7W 300lm Cree LED TaschenlampeDas Modell von NowAdvisor verfügt über einen mitgelieferten Lampenschirm, der das Licht streut und für eine 360° Ausleuchtung sorgen soll. Das getestete Modell mit 300lm Mini CREE LED soll für 300 lm Leuchtkraft sorgen, was aber mit Batterien nicht erreicht werden konnte. Unter Einsatz eines Akkus mit 3,7 Volt kam sie aber nah an die 300 Lumen heran. Eingestellt werden können zwei Leuchtstufen und die Fokussierbarkeit funktionierte im Test sehr gut, jedoch verstellte sie sich in der Tasche zu leicht.

Als wasserdicht beworben konnte die Lampe dies im Test nicht belegen, sondern erlitt einen Defekt. Spritzwassersicher ist sie aber allemal. Insbesondere konnte sie durch das sehr kompakte Design (9,4×2,6×2,6 cm) und das geringe Gewicht von 65 Gramm punkten. Die Leuchtkraft erreichte annähernd die Herstellerangaben, bei allen verfügbaren Modellen von NowAdvisor. Insgesamt daher eine empfehlenswerte mini LED Taschenlampe.

Insgesamt war unsere Erfahrung mit der LED-Taschenlampe durchweg positiv. Welche Vor- und Nachteile sich im Test ergeben haben, haben wir im Folgenden für Sie nochmals übersichtlich zusammengefasst.

Vorteile
Lampenschirm:

Durch den Schirm wird das Licht gestreut und die Ausleuchtung ist hervorragend.

Helligkeit:

Mit einem 3,7 V Akku lässt sich eine Helligkeit von bis zu 300 Lumen erreichen.

Leuchtstufen:

Es lassen sich zwei verschiedene Helligkeitsstufen einstellen.

Fokussierung:

Die Fokussierung ist genau und lässt sich sehr einfach einstellen.

Gehäuse:

Das Gehäuse ist ordentlich verarbeitet, dank Aluminium sehr leicht und hält Spritzwasser problemlos ab. Außerdem ist die Lampe insgesamt sehr leicht.

Nachteile
Zu einfache Verstellbarkeit:

Der Fokusring verstellt sich in der Tasche sehr leicht.

Nicht wasserdicht:

Obwohl als wasserdicht beworben, ist sie nicht wasserdicht.

Abweichung der Helligkeit:

Mit normalen Batterien können die versprochenen 300 Lumen nicht annähernd erreicht werden.

Zu Amazon

 

 

 

 

Blovs CSFLMINI-BSET

 

3.BLOVS Taschenlampe LED 1000 Lumen Cree XM-L T6 LED Superhelle Power LampeDas wasserdichte Modell von BLOVS wird als superhelle LED Taschenlampe mit 1000 Lumen beworben. In der Tat bringt das günstige Modell eine ordentliche Helligkeit dank der Creen LED XML-T6. Aber von 1000 Lumen kann auch hier nicht die Rede sein. Allerdings bot sie im Verhältnis zum Preis ein deutlich helleres Licht als vergleichbare Modelle und überzeugte zudem durch 5 verschiedene Modi, inklusive Spot und Flood sowie SOS. Etwas mehr Leuchtkraft konnten im Test durch die Verwendung eines Akkus verwendet werden, jedoch ist dies in Prinzip mit allen Lampen möglich.

Im Lieferumfang befindet sich neben der Lampe auch eine Fahrradhalterung sowie eine Kopfhalterung, was für vielseitige Einsatzmöglichkeiten sorgte und bei den Testern sehr gut ankam. Insgesamt handelt es sich um eine sehr gute LED Taschenlampe mit vielen Modi zu einem guten Preis, wobei das Umschalten der Modi per 1-Button-Lösung nicht ganz zu gut gelöst ist und einige Tester störte, zumal der zuletzt eingestellte Modus nicht gespeichert wird.

Wenn Sie noch unschlüssig sind, ob sich der Kauf der Taschenlampe für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung bei Ihrer Kaufentscheidung sicher helfen.

Vorteile
Helligkeit:

Die Helligkeit der Lampe ist sehr ordentlich und weit überdurchschnittlich.

Ausstattung:

Die Lampe ist sehr gut ausgestattet, denn sie bietet fünf verschiedene Modi (inkl. Spot, Flood und SOS), es wird eine Fahrradhalterung mitgeliefert und auch eine Kopfhalterung liegt bei.

Verarbeitung:

Das Gehäuse ist sehr robust verarbeitet und die Taschenlampe ist nahezu wasserdicht. Gleichzeitig ist sie sehr leicht.

Bedienung:

Trotz fünf verschiedener Modi muss nur ein Knopf betätigt werden. Zudem liegt sie gut in der Hand.

Nachteile
Herstellerangabe der Helligkeit:

Die versprochenen 1.000 Lumen werden nicht annähernd erreicht.

Umschalten der Modi:

Das Umschalten über lediglich einen Knopf ist nicht ganz ideal gelöst. Außerdem bleibt der zuletzt gewählte Modus nicht erhalten.

Zu Amazon

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

Lighting Ever 1200016-EU

 

4.E® 1000lm wiederaufladbare CREE T6 XM-L2 LEDDie Taschenlampe von Lighting Ever überzeugte insbesondere durch die Möglichkeit, sie wieder aufzuladen. Es befindet sich eine 3,7V Batterie im Lieferumfang sowie ein passendes Ladegerät. Zusätzlich ist aber auch der Betrieb über 3 AAA Batterien möglich, wodurch aber ein wenig an Leuchtkraft eingebüßt wird.

Die Lampe verfügt zudem über 5 Leuchtmodi, zu denen auch sparsame Ausleuchtungen mit nur 20% gehören, um Batterie zu sparen, sodass im Test Leuchtzeiten von bis zu 10 Stunden erreicht werden konnten. Außerdem kann der Kegel per Zoom-Funktion verändert werden, was den Testern sehr gut gefiel und auch gut funktionierte.

Auch beim Modell von Lighting wird der letzte Modus leider nicht gespeichert, was einigen Testern nicht gefiel. Die versprochenen 1000 Lumen konnten auch bei diesem Modell nicht ansatzweise erreicht werden, allerdings schaffte sie in höchster Stufe eine Leuchtkraft von rund 400 Lumen, was ein ordentlicher Wert im Verhältnis zum günstigen Preis ist.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status