fbpx

Beste Laubbläser

Letztes Update: 18.09.19

 

Laubsauger – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Laubbläser suchen, sollten Sie einige Dinge beachten, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. So spielen Faktoren wie Ausstattung, Verarbeitung, Preis-Leistungs-Verhältnis oder auch Bauart und Antriebsart eine große Rolle. Um alle Kriterien bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen, ist allerdings ein großer Rechercheaufwand notwendig, denn das Angebot ist sehr groß und umfangreich. Falls Ihnen dafür die Zeit fehlt, können Sie auch unserer Kaufempfehlung folgen und dadurch eine schnelle aber dennoch gute Entscheidung treffen. So können wir den GE-CL von Einhell uneingeschränkt empfehlen, denn das Gerät ist akkubetrieben, bietet eine gute Leistung, lässt sich gut handhaben und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alternativ ist auch der Laubsauger von ECON-Handel sehr empfehlenswert, denn er arbeitet mit einem leistungsstarken 1PS Benzinmotor, ist aber dennoch leicht und bietet zudem auch die Möglichkeit, Laub aufzusaugen und zu häckseln.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Laubbläser Kaufberater

 

Ein Laubbläser ist ein beliebtes Gerät unter Grundstücksbesitzern, denn es erleichtert die alljährliche Laubbeseitigung im Herbst erheblich. Allerdings unterscheiden sich die Modelle teilweise erheblich voneinander, weshalb Sie nicht einfach zum nächstbesten Gerät im Angebot greifen sollten, das im Preisvergleich gut abgeschnitten hat. Vielmehr sollten Sie sich mit den verschiedenen, Antriebsarten und zusätzlichen Funktionen auseinandersetzen. Eine Hilfe bei der Kaufentscheidung erhalten Sie in Form der Top-5-Liste der besten Laubbläser im Jahr 2019, in denen die Testsieger unterschiedlicher Kategorien zusammengefasst sind.

 

laubblasers

 

Arten von Laubbläsern

 

Neben der Energieversorgung, die im nächsten Abschnitt näher betrachtet wird, lassen sich Laubbläser auch nach Größe und Funktionalität unterteilen. Die häufigste Art für den Hausgebrauch sind Laubbläser, die per Schalter oder Knopf ohne den Einsatz von Werkzeugen auch zum Laubsauger umfunktioniert werden können und dabei handlich und kompakt gebaut sind, sodass sie mit einem Gurt über der Schulter getragen werden können.

Der Vorteil dieser Funktion im Vergleich zum reinen Laubbläser ist, dass Sie kleinere Mengen Gras, Laub und Hölzer auch einfach aufsaugen und häckseln können. Wenn Sie von dieser Funktion Gebrauch machen möchten, sollten Sie aber darauf achten, ein hochwertiges Gerät zu kaufen, denn ein günstiger Laubbläser mit Kombifunktion hat häufig deutliche Schwächen in der Saugleistung gegenüber hochwertigeren Geräten.

Der jeweiligen Produktbeschreibung des Gerätes können Sie Angaben über die Saugleistung und Blasgeschwindigkeit entnehmen, sodass Sie die Modelle diesbezüglich direkt miteinander vergleichen können. Hierbei wird die Blasgeschwindigkeit in Kilometern pro Stunde (km/h) und die Saugleistung in Kubikmetern pro Stunde (m³/h) angegeben.

Für professionelle Einsätze haben verschiedene Hersteller auch deutlich größere und stärkere Geräte im Angebot, die teilweise auf Rollen geschoben werden. Diese Geräte sind für sehr große Flächen gedacht und im Vergleich zu denjenigen für den Heimbedarf wesentlich teurer.

Für kleinere Arbeiten gibt es ebenfalls das Gegenstück zu den schweren Geschützen, nämlich Mini-Laubbläser. Aufgrund der sehr geringen Leistung und die geringe Alltags-Tauglichkeit fallen diese Geräte aber aus dem Test-Raster heraus.

 

 

Antriebsarten von Laubbläsern

 

Laubbläser sind sowohl als elektrisch betriebene Modelle mit Netzstrom oder Akku erhältlich, als auch mit einem Benzinmotor.

Als bester Laubbläser für die meisten Arbeiten Zuhause ist ein elektrobetriebenes Modell am beliebtesten und auch am besten geeignet, da es leicht und handlich ist, aber dennoch über ausreichend Kraft verfügt um auch mittelgroße Flächen von Laub zu befreien. Zudem sind die elektrisch betriebenen Modelle praktisch wartungsfrei. Geräte mit Akkubetrieb können unabhängig von Außensteckdosen betrieben werden und sind daher sehr mobil, allerdings sind sie hinsichtlich der Motorleistung etwas schwächer als die Modelle, die über Netzstrom betrieben werden.

Im Vergleich dazu sind benzinbetriebene Laubbläser bzw. Laubsauger schwerer, deutlich lauter und umständlicher zu starten. Zudem müssen sie regelmäßig gewartet werden, weshalb sich ein Kauf nur dann lohnt, wenn Sie entsprechend häufig mit dem Laubbläser arbeiten oder einen sehr starken Motor benötigen, da Sie größere Flächen bearbeiten möchten beziehungsweise höhere Ansprüche an die Leistung haben. Insbesondere für Kombigeräte sollten Sie auf einen starken Motor und eine gute Verarbeitung Wert legen, da die Saugleistung bei zu schwachem Motor nicht gut funktioniert. Alle Kombimodelle verfügen zudem über eine Häckselfunktion, die die aufgesaugten Materialien zerkleinert, damit der Fangsack nicht nach wenigen Blättern bereits gefüllt ist. Sollten Sie die Saugfunktion häufig verwenden wollen, achten Sie hier unbedingt darauf, dass der Häcksler nicht aus Kunststoff gefertigt ist, sondern bestenfalls aus Metall, da dies die Haltbarkeit enorm erhöht. Den Langzeittest haben viele Häcksler aus Kunststoff nicht und nur gerade so überstehen können.

 

laubblaserj

 

Budget und Ausstattung

 

Im Groben lassen sich Laubbläser in drei Preiskategorien einteilen. Ein einfacher und sehr günstiger Laubbläser unter 50 Euro kann für kleinere Arbeiten rund um das Haus verwendet werden, wie beispielsweise den Gehweg von Laub zu befreien. Sobald Sie aber etwas größere Flächen reinigen oder auch saugen möchten, sollten Sie zu einem Mittelklasse-Gerät zwischen 50 und 150 Euro greifen. Diese unterscheiden sich je nach Funktionalität, Leistung und Verarbeitungsqualität. Hochwertige Laubbläser sowie Benzinlaubbläser, die auch für große Flächen geeignet sind und über teilweise sehr gute Häcksler verfügen, liegen preislich zwischen 150 und 400 Euro, während Sie für ein professionelles Gerät nochmal etwas mehr Geld investieren müssen. Diese sind für den Privatgebrauch aber in der Regel nicht wirtschaftlich.

Hinsichtlich der Ausstattung sollten Sie bei akkubetriebenen Geräten auf einen entsprechend guten Akku achten, damit Sie nicht nach einigen Minuten bereits die erste Ladepause einlegen müssen. Die Empfehlung geht hier klar zum Li-ion Akku, der eine Ladung länger halten kann und zudem deutlich leichter ist als ein NiCd oder CiCad Akku. Laubbläser die über einen Häcksler verfügen, sollten mit einem ausreichend großen Fangsack ausgestattet sein. Ein guter Richtwert ist ein Fassungsvermögen zwischen 35 und 50 Litern. Auch sollten Sie das Gewicht des Gerätes nicht außer Acht lassen, denn insbesondere wenn Sie auch Arbeiten in der Höhe oder über Kopf durchführen möchten, (beispielsweise das Reinigen von Dachrinnen), wird dies mit einem leichtgewichtigen Gerät deutlich einfacher von der Hand gehen als mit einem unhandlichen und schweren Laubbläser.

 

 

Laubbläser Testsieger -Top 5

 

 

Wer Laubbäume im Garten sein Eigen nennt, der weiß um die alljährliche Arbeit im Herbst sehr genau Bescheid. Ein Laubbläser kann hier deutliche Erleichterung bringen, da das mühsame zusammenrechen der Vergangenheit angehört.

Im Test wurden viele Elektro Laubbläser, Kombi Laubsauger mit Häcksler und Benzin Laubsauger auf Herz und Nieren geprüft. Im Ergebnis erhalten Sie eine Aufstellung der besten Laubbläser in 2019, wobei Produkte aus verschiedenen Kategorien jeweils in die Bestenliste aufgenommen wurden. So handelt es sich beim Testsieger um den einzigen reinen Laubbläser, während die anderen Modelle Kombi-Geräte sind, die auch Laub saugen oder Häckseln können.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Einhell GE-CL

 

1.Einhell Akku-Laubbläser GE-CLWie bereits eingangs erwähnt, handelt es sich beim Testsieger um einen reinen Laubbläser. Das Modell von Einhell konnte vor allem durch eine sehr gute Leistung trotz Akkubetrieb überzeugen und das sehr geringe Gewicht und damit die Kompaktheit.

Für schwer zugängliche Stellen oder Überkopf-Arbeiten eignet sich der GE-CL hervorragend. Gerade hinsichtlich der Reinigung von Dachrinnen haben die Tester dem Gerät eine hohe Tauglichkeit bescheinigt.

Der Akku erzeugt einen Luftstrom von bis zu 210 km/h. Durch das geringe Gewicht von nur 1,7 Kilogramm und den ergnomisch gut geformten Soft-Grip Griff liegt der Laubbläser sehr gut in der Hand und schafft mit einer Akkuladung eine Laufzeit von 20 Minuten. Der Akku verfügt zudem über eine Füllstandsanzeige und kann dank der Fast Charge Technologie sehr schnell wieder aufgeladen werden.

Insgesamt bringt der Elektro Laubbläser von Einhell eine sehr gute Leistung zu einem sehr guten Preis. Wer auf der Suche nach einem reinen Laubbläser ist, dem kann der Kauf sehr empfohlen werden.

Der Testsieger unter den besten Laubbläsern des Jahres 2019 überzeugte durch seine Leistung und das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis. Allerdings hat das Modell im Test auch die eine oder andere Schwäche offenbart. Ob sich die Anschaffung des Gerätes für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile schnell abwägen.

Vorteile
Akkubetrieb:

Da das Modell akkubetrieben ist, können Sie völlig unabhängig von Stromquellen arbeiten. Außerdem hat die Erfahrung mit dem Laubbläser gezeigt, dass sich der Akku sehr schnell wieder auflädt.

Leistung:

Die Leistung ist trotz Akku sehr gut, sodass das Gerät einen Luftstrom von bis zu 210 km/h erzeugen kann, was absolut alltagstauglich ist.

Ergonomie:

Der Laubbläser liegt gut in der Hand und lässt sich dank Soft-Grip sehr gut führen und bedienen. Das geringe Gewicht trägt zusätzlich zu einer guten Ergonomie und Handhabung bei.

Füllstandsanzeige:

Dank Füllstandsanzeige haben Sie stets einen Überblick über den aktuellen Ladestand.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dank starkem Akku, guter Verarbeitung und günstigem Preis insgesamt sehr gut.

Nachteile
Laufzeit:

Mit einer Akkuladung können Sie nur etwa 20 Minuten lang arbeiten, bevor Sie eine Zwangspause einlegen müssen.

Keine Saug- oder Häckselfunktion:

Bei dem Gerät handelt es sich, wie im Testbericht bereits erwähnt, um einen reinen Laubbläser. Umkehren lässt sich der Luftstrom nicht.

Zu Amazon

 

 

 

 

ECON-Handel Benzin

 

2.Benzin 3 in1 LaubbläserMit dem Benzin Laubsauger von ECON bekommen Sie viel Power für’S Geld. Der Motor erzeugt eine Luftgeschwindigkeit von bis zu 320 km/h, Spitzenwert im Test. Der Motor arbeitet mit 1 PS Leistung und mit 4,5 Kilogramm Gewicht ist das Gerät noch sehr kompakt und handlich.

Im Lieferumfang befindet sich ebenfalls ein Fangsack, sodass das Laub auf direkt aufgesaugt werden kann. Zudem ist im Gerät ein Häcksler verbaut, der das Laub zerkleinert, sodass im Sack ein großes Volumen untergebracht werden kann und sich das Gerät daher sehr gut auch zum Renigen großer Flächen eignet.

Das Häckselwerk leistete im Test sehr gute Dienste, jedoch mit der Einschränkung, dass das Laub relativ trocken sein sollte. Mit feuchtem Laub hatte der Laubsauger von ECON durchaus seine Probleme.

Mit einem sehr guten Preis-Leistungsgefüge und einer enormen Leistung konnte das Gerät auf ganzer Linie überzeugen und hielt auch Langzeitbelastungen problemlos aus. Wer ein Kombigerät sucht, das mit einem Benzinmotor betrieben wird, dem kann der Kauf des Modells von ECON bedingungslos empfohlen werden, auch wenn einige Tester im Rahmen der Langzeittests eine nicht ganz so gute Qualität des Fangsacks bemängelten.

Bei dem Modell von ECON handelt es sich um einen Benzin-Laubbläser, der eine sehr hohe Leistung zum günstigen Preis bietet. Welche Nachteile dieser Umstand mit sich bringt und ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen schnell und unkompliziert entscheiden.

Vorteile
Leistung:

Der 1 PS starke Benzinmotor schafft Luftgeschwindigkeiten von bis zu 320 km/h, was auch für anspruchsvolle Arbeiten, beispielsweise mit feuchtem Laub, ausreicht.

Gewicht:

Das Gewicht ist mit nur 4 Kilogramm sehr gering, was zu einer guten und unkomplizierten Handhabung beiträgt.

Häckselfunktion:

Dank Häckselfunktion kann das Gerät auch Laub und kleine Äste aufsaugen und sie gleich im Inneren zerkleinern und in den Fangsack befördern.

Preis-Leistungs-Verhältnis:

Das Verhältnis zwischen Leistung und Preis ist bei dem Gerät so gut wie bei kaum einem anderen Gerät.

Nachteile
Häcksler eingeschränkt:

Das Häckselwerk kam im Test mit feuchtem Laub nur sehr schlecht zurecht.

Fangsack:

Die Qualität des Fangsacks ist nicht ideal, sodass er im Laufe der Zeit bei starker Beanspruchung reißen kann.

Kaufen bei Amazon.de (€97)

 

 

 

 

Bosch ALS 25

 

3.Bosch Home and Garden Laubsauger ALS 25Der Elektro Laubbläser von Bosch ist ebenfalls ein Kombigerät, welches sowohl als Laubbläser als auch als Laubsauger verwendet werden kann. Trotz des angebrachten Kabels wurde dies von den Testern nicht als störend empfunden und das Gerät ist mit unter 5 Kilogramm Gewicht sehr kompakt und handlich.

Der ALS 25 schafft eine Gebläsegeschwindigkeit von guten 300 km/h, was im Verhältnis zum günstigen Preis ein sehr guter Wert ist.

Boch liefert zudem einen 45 Liter großen Fangsack mit, sodass eine große Menge Laub in einem Arbeitsgang aufgesaugt werden kann. Die Entleerung erfolgt erfreulich komfortabel über einen sehr robusten Reißverschluss, der auch im Langzeittest sehr gut funktionierte und nicht klemmte.

Das Gerät ist hinsichtlich Preis-Leistung unschlagbar günstig und bringt eine sehr gute Leistung. Der günstige Preis kommt jedoch mit einem großen Nachteil daher. Der verbaute Häcksler ist aus Kunststoff und wird zwangsläufig auch bei normaler Benutzung nach vielen Arbeitsstunden seinen Dienst einstellen. Jedoch bietet Bosch hier das Ersatzteil nicht zum Einzelkauf an. Der Bosch Home and Garden ALS 25 kann also nur dann empfohlen werden, wenn Sie nur unregelmäßig kleinere Mengen verarbeiten wollen. Dann erhalten Sie zu einem sehr guten Preis ein Gerät, an dem Sie lange Freude haben werden. Wenn Sie ihn regelmäßig einsetzen möchten, sollten Sie jedoch zu einem teureren Gerät greifen.

Der ALS 25 von Bosch ist ein sehr guter Laubbläser mit Saug- und Häckselfunktion, der per Kabel betrieben wird. Dies mag zunächst nach einem Hindernis klingen, hat aber auch seine Vorteile. Wie sich die Stärken und Schwächen bei dem Gerät verteilen, können Sie der nachfolgenden Gegenüberstellung entnehmen.

Vorteile
Dauerbetrieb:

Durch den Elektromotor kann das Gerät dauerhaft betrieben werden, ohne Akku aufladen oder Benzin nachfüllen zu müssen.

Leistung:

Mit einer Gebläsegeschwindigkeit von 300 km/h erreicht das Modell eine sehr gute Leistung und ist auch für anspruchsvollere Arbeiten geeignet.

Häcksler:

Dank Fangsack, Häckslerfunktion und die damit verbundene Möglichkeit, Laub auch aufzusaugen, sind die Einsatzbereiche sehr vielfältig.

Fangsack:

Der Fangsack ist gut verarbeitet und lässt sich dank Reißverschluss sehr leicht entleeren.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dank des günstigen Preises in Verbindung mit der guten Funktionalität sehr gut.

Nachteile
Häcksler:

Der Kunststoffhäcksler ist für schwierige Aufgaben nicht ausreichend stark. Im Test hielt er Dauerbelastungen nicht stand und er kann nicht nachgekauft werden.

Kabel:

Durch das Kabel sind Sie immer an eine Stromversorgung gebunden und können das Gerät daher nur eingeschränkt an entlegenen Stellen verwenden.

Kaufen bei Amazon.de (€69)

 

 

 

 

Black+Decker GW3030

 

4.Black+Decker 3-in-1 Elektro-LaubsaugerDer elektrische Laubsauger von Black+Decker ist ebenfalls ein Kombigerät, das per Kabel ans Netz angeschlossen wird. Das Gerät fungiert ebenfalls gleichzeitig als Laubsauger und Häcksler und erreicht erstaunliche Blasgeschwindigkeiten bis zu 418 km/h.

Dafür läuft der Motor allerdings auch mit 3.000 Watt bei Höchstleistung. Jedoch kann die Saug- oder Blasleistung stufenlos variiert werden, was durchweg als sehr positiv empfunden wurde.

Der verbaute Häcksler ist im Gegensatz zum Modell von Bosch aus Metall und funktionierte im Test tadellos. Das Gerät ist allerdings auch deutlich teurer als der ALS25. Trotz der hohen Geschwindigkeiten konnte allerdings im Test mit der Saugleistung nicht so Recht Freude aufkommen. Der GW3030 tat sich schwer beim Aufsaugen und sehr gute Ergebnisse konnten erst erzielt werden, wenn man das Laub vorher auf einen Haufen zusammengeblasen hat.

Das ist auch der Grund, weshalb der Elektro Laubsauger von Black+Decker einen Wertungsabzug erhielt. Dennoch arbeitet das Gerät zuverlässig und verspricht eine sehr lange Haltbarkeit aufgrund der hochwertigen verbauten Materialien.

Wer mehr Leistung benötigt, sollte besser zu einem Laubsauger mit Benzinmotor greifen.

Bei dem Modell von Black+Decker handelt es sich um ein Kombigerät mit Netzkabel. Ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, können Sie anhand der Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile schnell einschätzen.

Vorteile
Leistung:

Mit einem Luftstrom von bis zu 418 km/h arbeitet das Gerät auf einem extrem hohen Leistungsniveau, sodass auch anspruchsvolle Arbeiten sehr gut erledigt werden können.

Leistung einstellbar:

Die Leistung lässt sich stufenlos auf bis zu 3.000 Watt einstellen, sodass sich das Gerät ideal an den Bedarf anpassen lässt, ohne zu viel Strom zu verbrauchen.

Multifunktional:

Das Gerät kann Laub nicht nur blasen, sondern auch aufsaugen und häckseln.

Häckselrad:

Der Häcksler besteht aus Metall, ist dadurch sehr robust und kann zudem nachgekauft werden.

Nachteile
Saugleistung:

Trotz hoher Luftgeschwindigkeiten konnte die Saugleistung an sich nicht überzeugen. Hier wäre ein kleinerer Rohrdurchmesser sicher angebrachter gewesen.

Preis:

Preislich liegt das Modell im oberen Mittelfeld für einen Elektro-Laubbläser, sodass das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt zwar noch gut, aber nicht ideal ist, insbesondere wenn Sie das Gerät nur sporadisch nutzen.

Kaufen bei Amazon.de (€86)

 

 

 

 

HUSQVARNA 125BVX

 

5.Laubbläser SaughäckslerDer japanische Hersteller Husqvarna hat mit dem 125BVX ein Spitzen Exportprodukt am Markt, was allerdings im Vergleich zum Gerät von ECON-Handel in Deutschland deutlich teurer ist. In Japan oder den USA ist das Gerät wesentlich günstiger und unter diesen Bedingungen hätte es sich unter Umständen sogar den Testsieg sichern können. Leider schlägt der Preis hier negativ zu Buche, weshalb im Test „nur“ der fünfte Platz unter den besten Laubbläsern erreicht werden konnte.

Das Gerät selbst arbeitete höchst zuverlässig, im Lieferumfang ist ein recht hochwertiger Fangsack und der verbaute Häcksler verrichtete im Test sehr gute Dienste. Auch große Flächen verarbeitete das Gerät sauber und die Ergebnisse sprachen für sich. Die maximal erreichbare Luftgeschwindigkeit von 320 km/h erscheint für einen Benzin Laubsauger nicht sonderlich hoch, aber die Luftführung und Saugleistung konnte im Test dennoch sehr überzeugen.

Im Test haben sich jedoch neben des hierzulande eher hohen Preises auch zwei Schwachstellen des Gerätes herausgestellt. Da wäre zunächst die recht hohe Lautstärke und dann die Tatsache, dass das Gerät vom Grundaufbau eher für Linkshänder als für Rechtshänder ausgelegt ist. Es funktioniert natürlich beides, aber mit links ging die Arbeit deutlich leichter von der Hand.

Wer aber einen soliden benzinbetriebenen Laubsauger sucht und die Lautstärke kein großes Problem darstellt, dem kann der Kauf des 125BVX dennoch empfohlen werden.

Das japanische Gerät ist teuer, keine Frage. Allerdings bietet es auch eine Leistung, die insbesondere im professionellen Bereich Verwendung findet. Ob sich die Anschaffung auch für Sie lohnt, lässt sich schnell einschätzen, wenn Sie die folgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile betrachten.

Vorteile
Leistung:

Mit 320 km/h werden gute Geschwindigkeiten erreicht, sodass das Gerät auch im professionellen Bereich durchaus eingesetzt werden kann. Insbesondere die sehr gute Saug- und Häckselleistung konnte im Test überzeugen.

Multifunktional:

Dank Saug- und Häckselfunktion können Sie mit dem Gerät auch Laub und kleine Äste aufsaugen und im Fangsack sammeln.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung aller Komponenten ist durchweg gut. Sowohl das robuste Gehäuse als auch der Metallhäcksler und der Fangsack konnten hinsichtlich Materialeigenschaften überzeugen.

Nachteile
Lautstärke:

Im Vergleich zu anderen Modellen am Markt arbeitet das multifunktionale Modell recht laut.

Linkshänder-Gerät:

Rechtshänder können mit dem Modell nicht so gut umgehen wie Linkshänder, auch wenn die Bedienung natürlich dennoch problemlos möglich ist.

Preis:

Der Preis ist in Deutschland sehr hoch, was zu einem unterm Strich eher schlechten Preis-Leistungsverhältnis sorgt.

Kaufen bei Amazon.de (€317.05)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status