fbpx

Beste Latthämmer

Letztes Update: 20.06.19

 

Latthammer – Test 2019

 

 

Es ist nicht so einfach, den besten Latthammer zu finden, denn das Angebot ist sehr groß und Sie müssen sich beim Kauf nicht nur mit den Anwendungsbereichen und dem Material befassen, sondern sollten auch Kriterien wie Griffigkeit, Gewicht und Verarbeitung nicht außer Acht lassen. Falls Ihnen dies alles zu zeitaufwändig ist und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn den Rechercheaufwand haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell WPI42010 von Picard sehr empfehlen, denn der Hammer ist nicht nur günstig, sondern auch aus einem Guss gefertigt, liegt sehr gut in der Hand und der Nagelhalter ist magnetisch. Alternativ ist auch der FatMax von Stanley sehr empfehlenswert, denn das Modell überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aus einem Stück in Verbindung mit einem sehr guten Handling und einem magnetischen Nagelhalter.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Latthammer Kaufberatung

 

Wenn Sie einen Latthammer kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Welches Modell für Sie als bester Latthammer in Frage kommt, hängt dabei von Ihren Anforderungen ab. Daher sollten Sie sich vor einem Preisvergleich mit den Anwendungsbereichen, den verschiedenen Materialien und den wichtigsten Kriterien befassen. Ein günstiger Latthammer erfüllt gegebenenfalls später nicht Ihre Erwartungen, sodass Sie letztendlich zweimal kaufen. Natürlich erhalten Sie von uns auch eine Empfehlung zum Kauf, die Sie unserer abschließenden Top-5-Liste der besten Latthämmer des Jahres 2019 entnehmen können.

 

 

Anwendungsbereiche

 

Da der Latthammer letztendlich auch ein normaler Hammer ist, kann er überall zum Einsatz kommen, wo mit Holz gearbeitet wird. Im Vergleich zu einfachen Hämmern ist er aber insbesondere bei Zimmermännern und Dachdeckern sehr beliebt, er kommt aber ebenso auch beim Verschalen im Betonbau zum Einsatz. Mitunter wird er auch als Zimmermannshammer bezeichnet. Durch die lange Spitze können besonders gut alte Beläge, Verschalungselemente und andere provisorische Teile abgeschlagen werden.

Die meisten Modelle verfügen vorne über eine Klaue, die sich nach innen hin verjüngt. Dadurch lassen sich auch große Nägel mit Hilfe der Hebelwirkung gut aus dem Holz lösen. Die Klauenseite wird als Pille bezeichnet und auch sie läuft spitz zu. Sie ist so geformt, dass sie den Weg beim Herausziehen eines Nagels in einem Zug ermöglicht, da sie den Weg verlängert, wenn man den Hammer nach oben biegt und dabei einen Nagel herauszieht. Gleichzeitig ist sie leicht gebogen, was die Bewegung beim Herausziehen zusätzlich unterstützt. Gerne wird die lange Spitze auch als praktische Mini-Spitzhacke verwendet, denn durch die robuste Bauweise lassen sich durchaus auch kleinere Löcher in Beton, den Boden oder andere Materialien schlagen.

Eine Besonderheit vieler Latthammer ist zudem, dass die Schlagfläche leicht gebogen ist. Dies soll den nie ganz geraden Schlag auf einen Nagel etwas ausgleichen. Eine Riffelung verhindert zusätzlich das Abrutschen. Des Weiteren verfügen viele Hämmer über eine magnetische Nagelhalterung, sodass sich auch einhändig Nägel ins Holz schlagen lassen. Es gibt Latthammer in verschiedenen Ausführungen, die jeweils für bestimmte Einsatzbereiche entworfen sind. So gibt es spezielle Latthammer für den Betonbau, die für die hier anfallenden Schalarbeiten optimiert sind. Dabei ist beispielsweise die Hammerbahn meist glatt und die Pinne ist kürzer. Bei Zimmermännern ist hingegen der durchgehend geschmiedete Hammer aus einem Stück beliebter.

 

 

Material und Herstellung

 

Gute Latthammer sind in der Regel aus einem Stück geschmiedet. Dadurch bestehen Stiel und Hammerkörper aus einem durchgehenden Stück Stahl und nur der Griff wird zusätzlich ummantelt, um einen besseren Halt gewährleisten zu können.

Das Gewicht liegt je nach Ausführung in der Regel zwischen 600 Gramm und einem Kilogramm. Je nach Qualität des Werkzeugs ist es entweder gegossen oder geschmiedet. Geschmiedete Modelle sind deutlich robuster und langlebiger. Als Stahl kommt in der Regel ein niedriglegierter Werkzeugstahl zum Einsatz. Diese Stahlart gehört zu den Edelstählen, ist allerdings nicht komplett rostfrei, weshalb ein Latthammer nicht im Freien liegen gelassen werden sollte. Der große Vorteil beim Schmieden ist, dass die Walzfasern der gewalzten Stangenprofile nicht unterbrochen werden. Das Aushärten geschieht dann bei etwa 1000°C, wodurch der Hammer seine endgültige Festigkeit erhält. Wie hart der Hammer letztendlich wird, hängt vom Kohlenstoffgehalt des Metalls ab.

 

 

Wichtige Kriterien, auf die Sie beim Kauf achten sollten

 

Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie sich einige Fragen stellen, mithilfe derer Sie besser abwägen können, welches Modell für Sie am ehesten in Frage kommt. Überlegen Sie sich beispielsweise, wie schwer der Hammer sein soll. Hiernach richtet sich, wie lange Sie mit dem Hammer ermüdungsfrei arbeiten können. Für schwerere Abbrucharbeiten hingegen kann ein schwerer Hammer deutlich besser geeignet sein als ein eher leichtes Modell.

Für die Befestigung am Gürtel sind durchgehend geschmiedete und leichte Hämmer ideal. Achten Sie beim Einsatz im professionellen Bereich unbedingt auch darauf, dass ein Magnethalter vorhanden ist und der Griff ergonomisch geformt, also einem klassischen Holzgriff nachempfunden ist. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass der Hammer stets gut in der Hand liegt und keinesfalls abrutschen kann.

Für die meisten Profis ist es zudem sehr wichtig, dass das Verhältnis zwischen Hammerkörper und Siel ausgewogen ist. Ist der Körper deutlich schwerer als der Stiel, führt dies zu schnelleren Ermüdungserscheinungen. Insbesondere bei sehr günstigen Zimmermannshämmern wird häufig am Stielmaterial gespart. Dies führt aber zu einem zu großen Ungleichgewicht, sodass solche Modelle für den Dauereinsatz ungeeignet sind. Für den Hobbybedarf, wo der Hammer aber ohnehin nur gelegentlich zum Einsatz kommt, ist die Ausgewogenheit kein so entscheidendes Kriterium.

 

 

Latthammer Testsieger – Top 5

 

 

Wer häufig und ausgiebig mit Holz arbeitet, Arbeiten am Dach verrichtet oder Zimmermanns-Tätigkeiten nachgeht, kommt um einen guten Latthammer (auch Spitzhammer, Zimmermannshammer oder Dachdeckerhammer genannt) nicht umhin. Zur besseren Wiedererkennung kann man auch zu einem Latthammer mit Gravur greifen, um sein Werkzeug zu personalisieren. Da die Auswahl an entsprechenden Hämmern sehr groß ist, haben wir im Test die beliebtesten Modellen unter die Lupe genommen und die fünf besten Latthämmer des Jahres 2019 in unserer TOP-5 Liste der Testsieger zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Picard WPI42010

 

Als bester Latthammer konnte sich der Hammer von Picard durchsetzen.

Er ist aus einem Guss gefertigt und etwa 900 Gramm schwer. Dadurch lässt sich jede Art von Nägeln sehr einfach in das Holz treiben. Durch eine ausbalancierte Konstruktion liegt er sehr gut in der Hand, so dass wenig Kraft für die ausgeführten Tätigkeiten aufgebracht werden muss. Hierdurch haben Sie den Vorteil, dass Ihre Muskeln bei längerer Arbeiten mit diesem Latthammer langsamer ermüden.

Der Nagelhalter ist zudem magnetisch, wodruch verhintert wird, dass Ihnen während der Arbeit auf der Leiter ein eingesetzter Nagel herunterfällt.

Da es zudem im unteren Preisbereich angesiedelt ist, bietet es insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Einige Tester monierten, dass der Griff, wenn man Handschuhe trägt, etwas zu dick sei. Daher ist das Modell für Menschen mit kleineren Händen eher ungeeignet. Insgesamt ist es jedoch ein solider, gut verarbeiteter und vor allem günstiger Latthammer, der sich auch als Geschenk für einen Heimwerker innerhalb Ihres Freundes- oder Familienkreises sehr gut eignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€17.52)

 

 

 

 

Stanley FatMax 1-51-937

 

Bei dem Hammer von Stanley handelt es sich um einen sehr hochwertigen Profihammer, der aus einem einzigen Werkstück geschmiedet ist. Er ist sehr langlebig und liegt sehr gut in der Hand. Der Stiel ist in Form einer Stimmgabel gebaut, was zu einer guten Vibrationsdämpfung führt. Außerdem ist der Griff komfortabel gummiert und liegt auch mit feuchten Händen sehr gut in der Hand. Dank magnetischem Nagelhalter ist die Handhabung sehr komfortabel und der Hammer ist zudem sehr gut ausbalanciert, sodass auch längeres Arbeiten am Stück kein Problem ist.

Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau, sodass er sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Außerdem ist er mit rund 900 Gramm relativ schwer, was sicherlich ebenfalls nicht jedermanns Sache ist. Wer aber auf der Suche nach einem soliden und gut verarbeiteten Latthammer ist, der kommt mit dem Modell sicherlich voll auf seine Kosten.

Selbst einen langjährigen Einsatz auf der Baustelle sollte der Hammer problemlos überstehen und ist dank der sehr guten Griffigkeit auch für professionelle Anwendungsbereiche mit hoher Kraftübertragung sehr gut geeignet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€38.75)

 

 

 

 

Peddinghaus Xstriker

 

Der Xstriker von Peddinghaus konnte insbesondere durch seine hochwertige Verarbeitung und seinen Ledergriff punkten. Da er zudem ein Gewicht von etwa einem Kilo hat, gehört er zu den schweren Modellen am Markt. Dies erlaubt das Zuschlagen mit sehr viel Wucht, führt auf Dauer aber auch zu einer schnelleren Ermüdung.

Da er jedoch ebenfalls sehr gut ausbalanciert ist, gewöhnt man sich schnell an das Arbeiten mit dem Xstriker. Über den etwas abgerundeten Kopf lässt sich mit wenig Kraft ein hohes Drehmoment aufbringen, so dass hier auch stärker festsitzende Nägel gut aus dem Holz entfernt werden können. Zudem hat auch dieser Latthammer einen magnetischen Nagelhalter, der Ihnen die Arbeit erheblich erleichtert.

Natürlich ist ein verhältnismäßig schwerer Hammer nicht jedermanns Sache, wer aber auf die zusätzliche Kraft durch das höhere Gewicht Wert legt, wird hier fündig.

Preislich ist der Hammer im oberen Bereich angesiedelt, was insbesondere auf das hochwertige Leder und die solide Verarbeitung zurückzuführen ist. Dementsprechend ist der Preis gerechtfertigt und das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich trotz des höheren Preises gut.

 

Kaufen bei Amazon.de (€43.03)

 

 

 

 

Stanley FatMax

 

Auch mit dem FatMax von Stanley ließen sich im Test sehr gute Resultate erzielen. Mit einer Länge von 34 Zentimetern und einem Kopfgewicht von 600 Gramm lassen sich mit diesem Produkt auch dickere Nägel mühelos ins Holz treiben.

Der ergonomische Griff, der zugleich vibrationsgedämpft konstruiert wurde, soll Ihnen nicht nur die Arbeit erleichtern, sondern auch Ihre Knochen und Gelenke gleichermaßen schonen.

Ein entspiegelter Schlagbereich sorgt für eine höhere Treffsicherheit, so sehen Sie egal in welcher Umgebung immer genau, wo der Hammerkopf landen wird. Insgesamt wiegt das Modell von Stanley etwa 800 Gramm und lässt sich somit auch bequem in einem Werkzeuggürtel tragen.

Einige Nutzer bemängelten die Qualität des Griffes, denn das Gummi konnte sich bei intensiver Nutzung ohne Überbeanspruchung lösen. Hierfür waren insbesondere schwitzige Hände der Auslöser, sodass es empfehlenswert ist, bei der Benutzung Handschuhe zu tragen.

Alles in Allem ist der FatMax von Stanley ein solider und guter Latthammer, der insbesondere durch seine Entspiegelung auf offenen Baustellen gut eingesetzt werden kann.

 

Kaufen bei Amazon.de (€38.75)

 

 

 

 

Geodore 1576143

 

Das Modell von Geodore ist ebenso aus einem Stück gefertigt und punktet somit durch eine äußerst stabile und solide Bauweise. Mit der Schlagfläche des Hammerkopfes lassen sich Nägel sehr einfach und kräftig in Holz treiben und mit gegenüberliegenden Seite ebenso einfach bereits eingeschlagene Nägel herausziehen.

Außerdem kann die spitze Seite gut dazu verwendet werden, Markierungen an Holz, Stein oder Rigips vorzunehmen. Der Zweikomponenten-Griff erwies sich als sehr rutschfest, sodass der Hammer insgesamt sehr gut und sicher in der Hand liegt und selbst mit schwitzigen Händen nicht aus der Hand gleiten sollte.

Wie vergleichbare Modelle im Test besitzt auch dieses Modell einen magnetischen Nagelhalter, was den Verlust von Nägeln während der Arbeiten reduziert. Da sich das Modell preislich in der Oberklasse bewegt, ist er insbesondere für professionelle Bereiche interessant, aber weniger für den Hobbyanwender.

Einige Nutzer kritisierten die Gewichtsverlagerung des Modells, denn damit kommen insbesondere Laien nicht immer sofort zurecht.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

 

Mama Profi

 

Der Profi Latthammer der Firma myMAW verfügt über einen Kopf und Stil, der aus einem einzigen Metallteil gefertigt ist. Dadurch ist der Hammer äußerst robust und entsprechend lange haltbar.

Ebenso wie die meisten Modelle am Markt ist auch dieser sehr gut ausbalanciert, so dass eine gute Kraftübertragung erreicht werden kann. Dies ist insbesondere für Arbeiten in härteren Holzarten wichtig, um auch dickere Nägel problemlos einschlagen zu können.

Der Zweikomponenten-Spezialgriff verfügt über eine rutschfreie Oberfläche, damit Ihnen der Hammer auch während der Arbeit mit feuchten Händen nicht aus der Hand gleitet. Ebenso wurde das ganze Modell schwingungs- und rückpralldämpfend konstruiert, was eine deutliche Entlastung für die Gelenke bewirkt.

Preislich liegt er im Mittelfeld, wodurch sich in Verbindung mit der soliden und guten Verarbeitung ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt. EInzig die Tatsache, dass der Griff im Vergleich zu deutlich teureren Profi-Modellen nicht 100-prozentig perfekt ausgeformt ist, lässt etwas Raum für Kritik.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status