5 Beste Kompressoren im Test 2021

Letztes Update: 26.10.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Kompressor – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Kompressor sind, sollten Sie einige Dinge beachten. Denn neben der Art des Kompressors und dem Einsatzbereich beziehungsweise Verwendungszweck spielen natürlich auch Kriterien wie maximaler Druck und Leistung, Verarbeitung sowie Zubehör und Preis-Leistungs-Verhältnis eine Rolle. Dies macht die Recherche zeitaufwändig, denn das Angebot ist sehr groß. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche fehlt und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Entscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Kaufempfehlung sicher weiter. So können wir das Modell Silent von Implotex uneingeschränkt empfehlen, da der Kompressor praktisch wartungsfrei ist, eine starke Leistung bietet und dennoch sehr leise arbeitet. Alternativ ist auch der Kompressor FD-186K von Fengda sehr empfehlenswert, denn er bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist solide verarbeitet und arbeitet zudem recht leise.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberater Kompressor

 

Ein Kompressor kann für vielerlei Tätigkeiten verwendet werden. Neben dem beliebten Anwendungsgebiet des Aufpumpens von Reifen bieten die besten Kompressoren im Jahr 2021 natürlich viel mehr als das. Welcher der für Sie beste Kompressor ist, richtet sich neben dem Preisgefüge nach dem Typ, der Leistung und Ausstattung sowie der benötigten Stromversorgung.

Kompressor-s

Arten von Kompressoren

Man kann Kompressoren auf zwei verschiedene Arten eingruppieren. Zunächst gibt es auf der einen Seite die mobilen Geräte, die in einer Vielzahl von Größen und Formen im Angebot verschiedener Hersteller sind. Auf der anderen Seite gibt es die stationären Geräte, die im Preisvergleich schlechter abschneiden und unhandlicher sind, allerdings in der Regel auch über die bessere Leistung verfügen sowie über größere Tanks und einen deutlich stärkeren Motor.

Mobile Geräte sind teilweise einfach mit einem Tragegriff versehen oder verfügen – wenn die Geräte etwas unhandlicher sind – über Rollen zum leichteren Transport.

Kompressoren können aber im Vergleich zur Kategorisierung über die Größe auch über die Energieversorgung unterschieden werden. Denn hier gibt es zwei Arten von Geräten: Einmal solche mit Elektroanschluss und auf der anderen Seite benzinbetriebene Geräte mit Verbrennungsmotor.

Im Vergleich zu den elektrisch betriebenen verfügen solche mit Benzinmotor über eine deutlich höhere Leistung und werden daher häufiger im professionellen Bereich verwendet. Elektrische Geräte werden überwiegend im Innenraum verwendet, da keine Abgase ausgestoßen werden, was ein entscheidender Vorteil dieser Variante ist. Für den Privatgebrauch geht die Empfehlung daher ganz klar zum elektrischen Gerät. Denn neben dem Vorteil der Abgasvermeidung sind die Geräte mit 240 Volt-Anschluss für fast alle Anwendungsgebiete die um das Haus herum anfallen absolut ausreichend hinsichtlich deren Leistung. Zumal sie im direkten Preisvergleich deutlich besser abschneiden.

Zudem sollten Sie stets darauf achten, dass der Druck keinesfalls die für die Anforderung und das Werkzeug nötige Höhe überschreitet. Zudem sollten Sie bei ölgeschmierten Geräten stets auf eine ausreichende Schmierung achten. Nach getaner Arbeit sollten Sie stets über den Ablasshahn die Feuchtigkeit entweichen lassen um die Lebensdauer des Gerätes zu verlängern.

 

Leistung

Wie viel Leistung Sie benötigen hängt natürlich vom Tätigkeitsfeld ab, für das Sie das Gerät verwenden möchten. Für Airbrush-Kunstwerke benötigen Sie deutlich weniger Kraft als für das Anziehen von Schrauben beim Reifenwechsel. Es sollte daher der Kompressor stets nach den Leistungsanforderungen ausgewählt werden, denn dies ist das wichtigste Kriterium. Das Ausmaß an Luft, die ein Kompressor liefert wird in Litern pro Minute angegeben.

Wieviel Druck die jeweiligen Werkzeuge aushalten, ist immer beim Gerät angegeben. Der entsprechende Wert ist in PSI (Pfund pro Quadrat-Zoll) angegeben. Dies entspricht dem Druck, der im Tank des Kompressors erzeugt wird. Achten Sie unbedingt auf die Übereinstimmung dieser Werte und überschreiten Sie keinesfalls die Kapazität die das jeweilige Werkzeug als Höchstwert angegeben hat. Bei Unterschreitung kann schlimmstenfalls das Werkzeug nicht genutzt werden, bei Überdruck kann es aber durchaus gefährlich werden.

Ebenfalls können Sie über die PS des Kompressors die Leistung ermitteln, auch wenn diese nicht so aussagekräftig ist. Dennoch erlaubt die PS Angabe eine relativ gute Einschätzung der Kraft des Gerätes. Die meisten Kompressoren arbeiten mit einer Leistung zwischen 1,5 und 6,5 PS. Im Gegensatz zum PSI oder SCFM (der Wert SCFM wird meist bei 90 PSI angegeben und ist ebenfalls ein Indikator für den Druck) gibt die PS Zahl Aufschluss über die direkte Motorleistung anstatt über den Druck der für die Werkzeuge erzeugt wird.

Ein weiteres Kriterium bei der Kaufentscheidung kann die Größe des Tanks sein. Denn nach dieser richtet sich, wie lange das Gerät betrieben werden kann bevor der Kompressor erneut anspringen muss. Während die Geräte bis etwa 300 Liter Fassungsvermögen erhältlich sind, reicht für den Heimgebrauch meist ein günstiger Kompressor zwischen 8 und 20 Litern, denn es werden in der Regel seltener Werkzeuge eingesetzt, die ein hohes Luftvolumen über einen längeren Zeitraum benötigen.

Kompressor-j

Energieversorgung

Wie eingangs bereits erwähnt unterscheidet man zwischen Geräten mit Verbrennungsmotor und solchen, die einfach an den Netzstrom angeschlossen werden.

Für den Heimgebrauch – insbesondere dann, wenn Sie das Gerät auch in der Garage oder dem Werkraum nutzen möchten – ist ein benzinbetriebener Kompressor absolut überdimensioniert und nicht notwendig.

Denn auch wenn Sie hohe Anforderungen haben, reicht ein kraftvoller elektrischer Kompressor dennoch in den meisten Fällen aus.

Auch preislich macht es im Hobbybereich keinen Sinn, ein großes Gerät mit Verbrennungsmotor zu kaufen. Achten Sie besser auf zusätzliche Funktionen wie einen Überhitzungsschutz und eine Luftkühlung, die zu einer längeren Lebenszeit des Motors beiträgt.

 

5 beste Kompressoren im Test 2021

 

Schon längst wird ein Luftkompressor nicht mehr nur im professionellen Bereich eingesetzt, sondern hat auch Einzug im Hobby- und privaten Bereich für vielerlei Anwendungsmöglichkeiten gefunden. Am beliebtesten ist im privaten Bereich sicherlich die Möglichkeit, Auto- Motorrad- oder Fahrradreifen innerhalb kürzester Zeit selbst exakt aufzupumpen. Nach dem Motto: Der Ideale Kompressor für den jeweiligen Anwendungsfall zeichnet sich durch eine hervorragende Qualität zum bezahlbaren Preis aus. Im Test finden Sie die fünf besten Kompressoren im Jahr 2021 im niedrigen bis mittleren Preisbereich für verschiedene Produktgruppen.

Ob Mini Kompressor oder großer Druckluftkompressor – wählen Sie aus den Testsiegern für sich aus, welcher der beste Kompressor für Ihr Anwendungsgebiet ist.

 

1. Implotex Silent oil-free air compressor, 48 dB

 

1.480W Flüster - KompressorAls Testsieger konnte sich im Test der Luftkompressor von IMPLOTEX durchsetzen. Zwar ist das Gerät auch das teuerste zum Testzeitpunkt gewesen, aber es zeichnete sich vor allem durch seine sehr leise Betriebslautstärke von nur maximal 55 dB aus, bei zugleich sehr guter Leistung von bis zu 8 bar.

Die Lautstärke wird durch verbaute Schalldämpfer erzielt, die selbst das Zischen des Abschaltventils beim Erreichen des Abschaltdrucks in der Lautstärke dämpfen, sodass die maximale Lautstärke von 55 dB nie überschritten wird. So können Sie den Kompressor auch in ruhigen Gegenden oder in Innenräumen verwenden, ohne dass Sie andere stören. Ebenfalls lässt sich dadurch der Kompressor auch in betrieblichen Räumen bei fehlendem Kompressorraum nutzen. Kein anderes Gerät im  Test mit vergleichbarer Leistung war so leise, dies überzeugte auch die Tester.

Was beim Langzeittest ebenfalls positiv auffiel ist die Tatsache, dass keinerlei Öl im Aggregat verwendet wird, wodurch das Gerät praktisch wartungsfrei betrieben werden kann und Folgekosten somit drastisch reduziert. Mit einer Motorleistung von 480 Watt und 89Liter pro Minute konnten auch anspruchsvolle Aufgaben schnell und zuverlässig erledigt werden. Insgesamt handelt es sich bei dem Gerät um ein zuverlässiges und sehr langlebiges Gerät, das auch im professionellen Bereich ohne weiteres zum Einsatz kommen kann. Entsprechend ist aber auch der Preis höher als bei den Konkurrenzmodellen.

Der Testsieger unter den besten Kompressoren des Jahres 2021 konnte im Test durch seine gute Leistung und Ausstattung überzeugen. Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals übersichtlich zusammengefasst.

Vorteile
Lautstärke:

Mit einer Lautstärke von 55 dB arbeitet das Gerät im Verhältnis zur sehr guten Leistung dank der Schalldämpfer sehr leise.

Leistung:

Der Kompressor erreicht eine Leistung von 8 bar. Der Motor arbeitet mit einer Leistung von 480 Watt und schafft damit 89 Liter pro Minute.

Wartungsfrei:

Der Kompressor arbeitet ohne Öl. Dadurch ist das Gerät praktisch wartungsfrei.

Universell einsetzbar:

Auch für anspruchsvollere Aufgaben im professionellen Bereich ist das Gerät durchaus gut geeignet.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt das Gerät auf einem recht hohen Niveau, sodass es nicht für jeden in Frage kommt.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Fengda FD-186K Airbrush set complete with compressor

 

Der Kolbenkompressor von Fengda erreicht mit 4 bar Druck einen ordentlichen Wert bei – zum Testzeitpunkt – ca. einem Drittel des Preises des Testsiegers. Trotz der deutlich geringeren Leistung ist er mit 45 dB im Betrieb fast so laut wie das Gerät von Implotex, läuft aber immer noch im Verhältnis zur Leistung sehr leise und kann damit störfrei auch in Innenräumen verwendet werden.

Das Gerät schafft 23 Liter pro Minute bei einer Leistung von 150 Watt (1/5 PS). Für übliche Tätigkeiten in der Werkstatt oder im Hobbybereich reicht dies aber vollkommen aus, sodass es eine sehr gute Alternative zum teureren Gerät im Hobbybereich ist. Dies haben auch die Tester anerkannt und bescheinigten dem Kompressor eine sehr gute Leistung bei geringer Geräuschemission.

Die Verarbeitung des Gerätes konnte die Tester ebenfalls überzeugen und es verspricht eine sehr lange Lebensdauer, was in dieser Preisklasse nicht unbedingt selbstverständlich ist. Sie können also lange Freude an dem Gerät haben.

Insbesondere ist der Kompressor für Airbrusharbeiten im  Modellbau oder künstlerischen Bereich entwickelt, dadurch ist auch die geringe Lautstärke entsprechend wichtig. Dennoch ist der Kompressor natürlich universell einsetzbar und kann für alle üblichen Tätigkeiten verwendet werden und hat auch ausreichend Kraft, um im Hobbybereich gute Dienste zu leisten. Ein Kauf lohnt sich also, denn mit dem FD-186K von Fengda erhalten Sie ein solides Gerät im mittleren Preisbereich mit anständiger Leistung für vielerlei Aufgaben. Für anspruchsvolle Aufgaben wir einen Räderwechsel am Auto fehlt jedoch ein wenig an Leistung.

Der AF186 ist ein günstiger und zugleich sehr guter Kompressor für verschiedene Einsatzbereiche. In der folgenden Zusammenfassung erhalten Sie nochmals eine Übersicht über die Stärken und Schwächen des Modells.

Vorteile
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut, denn das Gerät ist relativ preiswert und erreicht eine ordentliche Leistung.

Lautstärke:

Im Verhältnis zur Leistung ist die Lautstärke mit 45 dB in einem sehr guten Bereich.

Verarbeitung:

Im Verhältnis zum Preis ist das Gerät sehr ordentlich verarbeitet und entsprechend langlebig.

Nachteile
Leistung:

Mit einer Maximalleistung von 150 Watt schafft das Gerät nur 23 Liter pro Minute und erreicht einen Maximaldruck von 4 bar. Dies reicht für die meisten Anwendungen zwar aus, schränkt den Einsatzbereich aber dennoch erheblich ein.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Mannesmann 140 PSI, M01790 Mini Aluminium Compressor 12 V

 

5.Mannesmann Mini-Alu-Kompressor 140 PSI, M01790Der Minikompressor von Mannesmann arbeitet mit einem 12-Volt Autoanschluss und erreicht bis zu 10 bar Druck für Autoreifen, Bälle, Fahrradreifen oder Luftmatratzen. Hier werden auch gleich die passenden Adapter mitgeliefert. Der Druckluftkompressor ist einzig für das aufpumpen konzipiert, ist sehr gut verarbeitet und funktionierte im Test tadellos. Wer einen Kompressor lediglich für dieses Aufgabengebiet einsetzen möchte, dem kann zum Kauf eines solchen Mini Kompressors geraten werden, denn das Gerät ist im Vergleich zu den großen Brüdern um ein vielfaches günstiger und kann zudem mobil am Auto verwendet werden.

Als zusätzlichen Pluspunkt hoben die Tester besonders hervor, dass es spritzwassergeschützt ist und somit auch im Regen verwendet werden kann und über ein fest eingebautes Manometer verfügt, dass den exakten Bardruck zuverlässig und genau anzeigte.

Wenn Sie noch nicht genau wissen, ob sich der Kauf des Modells von Mannesmann für Sie lohnt, hilft Ihnen die folgende Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sicher bei Ihrer Kaufentscheidung weiter.

Vorteile
Kompakt:

Das Gerät ist sehr kompakt gebaut und lässt sich problemlos auch mobil einsetzen und einfach verstauen.

12 Volt–Anschluss:

Da das Gerät am Zigarettenanzünder angeschlossen werden kann, ist es ein idealer Begleiter für den Notfall unterwegs.

Leistung:

Das Gerät kann einen Druck von bis zu 10 bar erzeugen, was für Reifen, Bälle oder auch Luftmatratzen ausreicht.

Preis:

Preislich ist das Gerät sehr günstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Verarbeitung:

Das Modell ist solide verarbeitet und zudem spritzwassergeschützt. Dadurch kann ihm auch Regen nichts anhaben.

Nachteile
Einsatzbereich:

Das Gerät ist hinsichtlich des Einsatzbereiches sehr eingeschränkt, denn es ist explizit für die Verwendung im Auto konzipiert.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Einhell Akku-Kompressor PRESSITO Power X-Change

 

Der solide Kompressor von Einhell bietet sowohl einen Stromanschluss als auch die Möglichkeit per Akku betrieben zu werden. Die Abmessungen sind kompakt gehalten, er verfügt über ein Manometer am Gerät, Absaugfunktion, verschiedene Aufsätze im Lieferumfang sowie zwei unterschiedliche Betriebsmodi. Das Gerät ist vergleichsweise nicht gerade leise, der Druckschlauch ist relativ kurz und nicht austauschbar. Die Verarbeitung ist ausreichend.

Der leistungsstarke Kompressor mit Akku-Funktion bietet alles für den Hausgebrauch. Im umfangreichen Leistungsumfang befinden sich Ladegerät, sowie Akku und diverse Adapter.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Stanley tragbarer 1100 W 230 V inkl. Airkit Reifenfüller

 

Das sehr kompakte Kompressor von Stanley ist bestens für den Hausgebrauch geeignet, ist sofort einsatzbereit und einfach zu bedienen. Sicherheits- und Tankleerungsventil sind gut zu erreichen und insgesamt macht das Produkt einen robusten Eindruck. Leider sind keinerlei Werkzeuge (nicht einmal ein Druckschlauch) beigelegt, er ist im Vergleich doch relativ laut und das Netzkabel könnte länger sein.

Der sehr portable Kompressor ist gut geeignet für den gelegentlichen Einsatz. Er ist vergleichsweise leicht, sehr kompakt gebaut und läuft mit verhältnismäßig wenig Vibration.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status