5 beste Kaminventilatoren 2024 im Test

Letztes Update: 18.06.24

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Kaminventilator – Vergleich & Kaufberatung

 

Wenn Sie den besten Ofenventilator finden möchten, sollten Sie sich zunächst für eine Art von Ofenventilator entscheiden. Erst dann macht es Sinn, sich näher mit den wichtigsten Kaufkriterien, der Materialqualität und der Ausstattung zu befassen. Falls Sie nur wenig Zeit haben und einfach nur schnell einen guten Ofenventilator finden möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den 4-Flügel-Ofenventilator von Luckyda sehr empfehlen, denn er ist recht günstig, wird inklusive Thermometer geliefert und überzeugt durch eine gute Verarbeitung. Alternativ ist auch der relativ günstige Ofenventilator von Hawcafu sehr zu empfehlen, denn ist inklusive Thermometer erhältlich, hat vier Flügel und überzeugt durch eine solide Bauweise.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Ofenventilatoren

 

Wenn Sie den besten Ofenventilator finden möchten, sollten Sie beim Preisvergleich einige Dinge berücksichtigen. Worauf Sie achten sollten, welche Arten von Ofenventilatoren es gibt und welche Unterschiede es sonst noch zu berücksichtigen gilt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht noch eine Übersicht über die besten Ofenventilatoren 2024 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Ofenventilatoren

Unsere Empfehlung lautet, sich zunächst für eine Art von Ofenventilator zu entscheiden, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen. Ofenventilatoren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, die sich hinsichtlich ihrer Funktionsweise und ihres Einsatzbereichs unterscheiden. Die wichtigsten Arten sind:

Klassischer Ofenventilator: Diese Ventilatoren werden direkt an der Wand des Ofens befestigt oder auf den Ofen gestellt und sorgen dafür, dass die Wärme gleichmäßig im Raum verteilt wird. In der Regel kommen sie ohne Batterie aus und werden durch die Wärme des Ofens aktiviert.

Standventilatoren: Standventilatoren sind unabhängige Geräte, die neben dem Ofen aufgestellt werden und durch einen Lüfter den warmen Luftstrom im Raum verstärken.

Kaminventilatoren: Im Vergleich zu den beiden anderen Arten werden diese Ventilatoren direkt in den Kamin eingesetzt. Ein guter Kaminventilator unterstützt den natürlichen Luftzug, der durch den Kamin entsteht.

Im Test haben wir uns in erster Linie auf Lüfter für die Wandmontage am Ofen bzw. Kamin konzentriert.

 

Ausstattung und Wirkungsweise

Ein wichtiger Faktor bei der Wahl des richtigen Ofenventilators ist die Ausstattung. Hierbei sind insbesondere die Größe des Ventilators und die Leistung des Lüfters zu berücksichtigen. Achten Sie auch darauf, ab welcher Temperatur er sich zu drehen beginnt und ab wann der Hitzeschutz greift, denn diese Werte müssen zu Ihrem Kamin oder Ofen passen. Ein zu kleiner Ventilator wird bei großen Räumen zudem nur wenig effektiv sein, während ein zu großer Ventilator im kleinen Raum schnell überdimensioniert wirken kann.

Die Wirkungsweise eines Ofenventilators basiert auf der thermischen Konvektion, bei der warme Luft nach oben steigt und kalte Luft nach unten sinkt. Der Ofenventilator unterstützt diesen Prozess, indem er warme Luft von unten ansaugt und sie nach oben bläst. So wird ein gleichmäßiger Wärmeaustausch im Raum erreicht und die Wärme wird besser im Raum verteilt. Klassische Ofenventilatoren kommen dabei ohne Strom aus, da sie die Hitze nutzen, um die Rotorblätter anzutreiben.

Weitere Kaufkriterien für Ofenventilatoren

Wenn Sie einen Ofenventilator kaufen ist es wichtig, auf einige zusätzliche Kriterien zu achten, um das richtige Modell zu finden:

Ausstattung: Manche Ofenventilatoren verfügen zusätzlich über ein Thermometer und/oder einen Magneten, mit dem sie sich einfach am Ofen befestigen lassen. 

Lärmpegel: Auch ein guter Ofenventilator, der ohne Strom funktioniert, kann im Betrieb gegebenenfalls Geräusche verursachen.

Materialqualität: Ein Ofenventilator sollte aus robusten und langlebigen Materialien gefertigt sein, um eine lange Lebensdauer zu garantieren.

Garantie und Kundenservice: Eine gute Garantie und ein zuverlässiger Kundenservice können bei eventuellen Problemen hilfreich sein.

Preis: Ob Sie einen hochwertigen Ventilator benötigen oder ob auch ein günstiger Ofenventilator ausreicht, hängt von Ihren Anforderungen ab. Vergleichen Sie auf jeden Fall die Preise im Verhältnis zur Ausstattung.

Überhitzungsschutz: Bei zu hohen Temperaturen sollte sich das Modell selbst blockieren und eine Luftbrücke bilden, damit es nicht beschädigt wird und Sie es nicht vom Ofen nehmen müssen.

 

Kaminventilatoren im Test 2024

 

Wenn Sie einen Kaminventilator kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Im Test haben wir uns eine Vielzahl von Modellen genauer angeschaut, einen Preisvergleich durchgeführt und die besten Kaminventilatoren 2024 in unserem Testbericht für Sie zusammengefasst. So finden Sie mit Sicherheit ein empfehlenswertes Modell für Ihre Zwecke, unabhängig davon, für welchen Temperaturbereich und in welcher Preislage Sie einen Ofenventilator suchen.

 

1. Luckyda Heat Powered Stove Fan 55 – 350°C 4 Flügel

 

Als bester Kaminventilator und damit als Testsieger konnte sich das Modell von Luckyda durchsetzen. Der sparsame und effiziente Ventilator ist hochwertig verarbeitet und da es unterm Strich ein recht günstiger Kaminventilator ist, überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie.

Der Ventilator misst 33 x 21,9 x 4,3 cm, verfügt über vier Rotorblätter und wird natürlich durch Wärme (thermoelektrisch) angetrieben, muss also an keine Stromquelle angeschlossen werden, wie es für Kamin- bzw. Ofenventilatoren üblich ist. 

Er läuft insgesamt sehr leise, ist aus eloxiertem Aluminium gefertigt, sodass sich kein Rost bilden kann. Dadurch ist er langlebig und widerstandsfähig. Auf flachem Untergrund kann das Modell problemlos installiert werden und da er laut Hersteller ab etwa 55°C aktiv wird (realistisch etwa ab 70°C), kann er an den meisten Kaminen betrieben werden. Ausgelegt ist er für Temperaturen von bis zu 350°C. Am ausklappbaren Griff kann der Ventilator auch im heißen Zustand mit Handschuhen getragen werden, was sehr praktisch ist.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Verarbeitung:

Verarbeitung: Im Verhältnis zum Preis ist das Modell solide verarbeitet.

Temperaturbereich:

Das Modell eignet sich für einen Temperaturbereich zwischen etwa 70 und 350°C.

Ausstattung:

Das Modell arbeitet thermoelektrisch und wird inklusive Thermometer geliefert.

Lautstärke:

Der Ventilator ist im Betrieb sehr leise.

Nachteile:
Dreht erst ab etwa 70°C:

Entgegen der Herstellerangabe dreht sich der Ventilator bei 55°C noch nicht.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Hawcafu Kaminventilator 85 – 345°C 4 Flügel

 

Auch der Kaminventilator von Hawcafu konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Die Idealtemperatur liegt hier mit 250°C allerdings auf einem hohen Niveau. Grundsätzlich arbeitet er aber in einem Bereich zwischen 85°C und 345°C, was wiederum ein recht breites Spektrum ist.

Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis sehr ordentlich und er wird zudem inklusive Thermometer geliefert. Daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Natürlich ist er rostfrei. Insgesamt misst das Modell mit viel Flügeln 21 x 11,5 x 21,5 cm und wird einfach auf den Kamin gestellt. Wird die Maximaltemperatur erreicht, greift der Hitzeschutz. Das aus eloxiertem Aluminium gefertigte Modell läuft im Betrieb schön leise.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Verarbeitung:

Der Ventilator ist ordentlich verarbeitet.

Temperaturbereich:

Das Modell arbeitet in einem Bereich zwischen etwa 85°C und 345°C.

Ausstattung:

Das thermoelektrische Modell wird inklusive Thermometer geliefert und hat einen Hitzeschutz.

Lautstärke:

Im Betrieb arbeitet der Ventilator sehr leise.

Nachteile:
Erst ab 85°C:

Bei Temperaturen unter 85°C dreht sich der Ventilator nicht.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Caframo EcoFan 812 ab 80°C 2 Flügel

 

Caframo hat jeder schon einmal gehört, der sich mit Kaminventilatoren befasst hat. Der EcoFan ist nicht umsonst einer der beliebtesten Modelle, denn er ist mit einem Durchmesser von 23,2 cm sehr groß und liefert daher eine gute Umwälzleistung von 300m³ Luft pro Stunde. Darüber hinaus läuft er auch sehr leise, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass er nur zwei Rotorblätter hat. Unter 80°C tut sich bei dem Modell allerdings praktisch nichts, dies sollte man wissen.

Dank Überhitzungsschutz schützt er sich selbst, wenn die Temperatur an die 400°C kommt. Der optimale Betriebsbereich liegt etwa zwischen 100°C und 350°C, wobei er bis 400°C betrieben werden kann. Hergestellt wird das solide verarbeitete und langlebige Modell in Kanada. Die Reinigung ist unkompliziert und auch das Design konnte im Test überzeugen. Preislich liegt der Kaminventilator allerdings bereits auf einem sehr hohen Niveau, was zu Lasten des Preis-Leistungs-Verhältnisses geht.

Am Ende ist der 15 x 25 x 11 cm große Ventilator zwar nicht günstig, überzeugt aber dennoch durch eine solide Verarbeitung, eine gute Leistung und eine lange Lebensdauer bei guter Ausstattung.

Vorteile:
Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig.

Temperaturbereich:

Der Temperaturbereich ist mit 80 bis 350°C sehr breit.

Ausstattung:

Das thermoelektrische Modell wird einfach auf eine glatte Fläche gestellt und kann am Griff einfach getragen werden.

Lautstärke:

Im Betrieb arbeitet der Ventilator sehr leise.

Nachteile:
Nur zwei Flügel:

Er verfügt nur über zwei Flügel.

Preis:

Preislich liegt er auf einem hohen Niveau.

Ohne Thermometer:

Er wird ohne Thermometer geliefert.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Mixtric Kaminventilator magnetisch 80 – 350°C 4 Flügel

 

Wenn Sie einen soliden Ofenventilator zur Wandmontage beziehungsweise zum Anbringen am Ofenrohr suchen, werden Sie hier fündig. Die Verarbeitung ist solide und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Dank magnetischer Basis kann er einfach direkt am Ofenrohr oder an der Wand angebracht werden. 

Wenn Sie keine magnetische Fläche haben, können Sie auch die magnetische Schelle nutzen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut und er arbeitet im Betrieb zudem sehr leise. Er besteht aus eloxiertem Aluminium und misst insgesamt 14,8 x 14,5 x 14 cm. Natürlich wird kein Strom benötigt und der Temperaturbereich ist mit 80 bis 350°C sehr breit.

Vorteile:
Verarbeitung:

Der Ventilator mit vier Flügeln ist sehr ordentlich verarbeitet.

Temperaturbereich:

Der Temperaturbereich liegt zwischen 80 und 350°C.

Ausstattung:

Das thermoelektrische Modell wird einfach per Magnet befestigt.

Lautstärke:

Er arbeitet sehr leise.

Nachteile:
Erst ab 80°C:

Bei Temperaturen unter 85°C dreht sich der Ventilator nicht.

Nicht freistehend:

Das Modell kann nicht freistehend montiert werden, sondern muss an einer magnetischen Wand oder dem Ofenrohr angebracht werden.

Ohne Thermometer:

Ein Thermometer liegt der Lieferung nicht bei.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Tomersun Fireplace Fan ab 55°C 3 Flügel

 

Bei dem Modell von Tomersun handelt es sich um einen günstigen und dennoch sehr empfehlenswerten Ventilator. Er beginnt bereits ab einer Temperatur von 55°C von alleine zu laufen, was ein sehr guter Wert ist. Er muss dazu nicht einmal angestoßen werden, wie es bei vielen anderen Ventilatoren der Fall ist. Die Umwälzleistung ist bei solch niedrigen Temperaturen zwar natürlich nur mäßig, nimmt aber stetig zu, bis er ab etwa 100°C sehr effektiv läuft und eine gute Leistung bringt.

Ein Überhitzungsschutz ist vorhanden und er kann bis zu einer Temperatur von etwa 350°C sehr gut betrieben werden. Ab dieser Temperatur greift der Schutz und hebt den Sockel leicht nach oben. Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, auch wenn die drei Rotorblätter nicht ganz optimal geformt sind. Dadurch geht etwas Umwälz-Potential verloren und er ist bei höherer Geschwindigkeit zudem etwas lauter als manch anderes Modell.

Dies tut dem fairen Preisgefüge aber keinen Abbruch, so dass insbesondere jeder auf seine Kosten kommt, der einen günstigen Kaminventilator sucht, der bereits bei sehr niedrigen Temperaturen von alleine drehen kann.

Vorteile:
Mindesttemperatur:

Bereits ab einer Temperatur von etwa 55°C beginnt er sich zu drehen.

Temperaturbereich:

Der Temperaturbereich liegt zwischen 55 und 350°C.

Preis-Leistung:

Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Nachteile:
Rotorblätter:

Er hat nur drei Flügel, die zudem nicht ideal geformt sind.

Lautstärke:

Bei höheren Geschwindigkeiten ist er etwas lauter als manch anderes Modell.

Kein Thermometer:

Ein Thermometer wird noch nicht mitgeliefert.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status