Beste IP Kameras

Letztes Update: 25.04.19

 

IP Kamera – Test 2019

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach der besten IP-Kamera sind, sollten Sie vor dem Kauf einige Dinge beachten, denn das Angebot ist sehr groß. Machen Sie sich daher nicht nur die Vorteile dieser Kameras bewusst, sondern befassen Sie sich auch mit den wichtigsten Kaufkriterien wie Auflösung, Ausstattung und Funktionalität. Auch die Konnektivität und den Einsatzbereich sollten Sie nicht außer Acht lassen. Dies alles macht die Suche nach der besten IP-Kamera recht aufwändig. Falls Sie jedoch lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben den Großteil der Arbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen die IN-5905HD von Instar uneingeschränkt empfehlen, denn das Gerät überzeugt durch umfangreiche Funktionen, ein Weitwinkelobjektiv und eine gute Bildqualität inklusive Nachtmodus. Alternativ ist auch die Q7 von HiKam als IP-Kamera für den Innenraum sehr empfehlenswert, denn sie bietet eine gute Bildqualität, einen Infrarotsensor und kann zudem Benachrichtigungen und E-Mails versenden.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

IP-Kamera Kaufberater

 

Die Anwendungsbereiche einer IP-Kamera sind sehr umfangreich und im Vergleich zu einer herkömmlichen Webcam bietet sie eine Menge Vorteile. Dennoch ist es schwer, die beste IP-Kamera zu finden, da das Angebot so umfangreich und groß ist. Daher lautet die Empfehlung, sich vor einem Preisvergleich intensiv mit den Vorteilen der WLAN-Kameras zu befassen, wichtige Kaufkriterien zu vergleichen und sich mit den Verbindungsmöglichkeiten und dem konkreten Nutzen zu befassen. Auf diese Weise können Sie schnell eine Eingrenzung vornehmen und in Frage kommende Modelle gut vergleichen. Abschließend erhalten Sie in Form der Top-5-Liste der besten IP-Kameras des Jahres 2019 noch eine Auflistung empfehlenswerter Modelle aus verschiedenen Preisbereichen. So erhalten Sie eine Kaufempfehlung für verschiedene Varianten, unabhängig davon, ob Sie eine günstige IP-Kamera oder ein High-End-Modell kaufen möchten.

Vorteile einer IP-Kamera

 

Für die einfache Kommunikation zwischen zwei Nutzern ist eine einfache Webcam nach wie vor die einfachste und günstigste Möglichkeit, insbesondere da die meisten handelsüblichen Laptops bereits mit einer guten Kamera ausgestattet sind. Im Vergleich dazu bietet eine WLAN- beziehungsweise IP-Kamera den großen Vorteil, dass sie endgeräteunabhängig agiert, da sie selbstständig die Bild- und Tonsignale über das Netzwerk übertragen kann.

Eine IP-Kamera muss nicht direkt am PC oder Laptop angeschlossen sein, sondern sie verbindet sich per Kabel- oder WLAN-Verbindung direkt mit dem Netzwerk, sodass Sie von verschiedenen Endgeräten aus auf die Kamera zugreifen können. In der Regel reicht es, das gewünschte Endgerät einmalig mit der Kamera zu koppeln, sodass Sie sehr einfach und unkompliziert auf die Kamera zugreifen können. Außerdem können mehrere Nutzer auf die Kamera zugreifen und es ist über die Endgeräte möglich, sofern die Einstellungen dies zulassen, von Entfernung über das Internet auf die Kamera zuzugreifen. Dadurch können Sie Einstellungen von Entfernung aus ändern und das Modell hervorragend auch als Überwachungskamera oder auch Babyphone verwenden.

Dank immer schneller werdender Internetverbindungen sind die Übertragungszeiten sehr gut und auch die maximal mögliche Übertragungsqualität ist selbst über das mobile Netz sehr gut.

 

 

Kaufkriterien

 

Je nach Ausführung der Kamera kann sie sich sowohl für professionelle, als auch für private Zwecke verwenden lassen. Die Auswahl ist hier sehr groß und entsprechend stark unterscheiden sich auch die Modelle hinsichtlich Ausstattung und Möglichkeiten. Zwar sind die Geräte im Allgemeinen teurer als einfache Webcams, bieten aber auch einen deutlich höheren Nutzen. Die meisten Geräte sind mit einem Preisbereich zwischen 30 und 100 Euro auch für Privatanwender absolut erschwinglich.

Im Test hat sich dabei gezeigt, dass bereits einfache Einstiegsmodelle im zweistelligen Bereich kaum Wünsche offen lassen und insbesondere für den privaten Einsatz alles bieten, was Sie im Rahmen der Privatnutzung benötigen. So bieten bereits viele Einsteigermodelle Schwenkfunktionen, hohe Auflösungen in HD- oder FullHD und Infrarot-Nachtsichtfunktionen, damit Sie auch bei Dunkelheit noch erkennen können, was im zu überwachenden Raum passiert. Bevor Sie jedoch eine Kamera mit umfangreichen Funktionen kaufen, sollten Sie sich überlegen, wo die Kamera später genau installiert werden soll. Denn gegebenenfalls benötigen Sie keine 360° Rundumsicht oder eine Nachtsichtfunktion. Soll die Kamera aber als vollwertige Überwachungskamera funktionieren, müssen Sie darauf achten, dass sowohl Bewegungssensor als auch Infrarot-Scheinwerfer zur Nachtsicht vorhanden sind. Im Außenbereich ist es zudem sinnvoll, wenn das Modell komplett witterungsbeständig und wasserfest ist. Dies ist für die Verwendung als Babyphone beziehungsweise reine Indoor-Überwachungskamera nicht notwendig.

Neben den reinen Ausstattungsmerkmalen unterscheiden sich die Modelle auch hinsichtlich des Lieferumfangs. So bieten einige Modelle zusätzliche Ersatz-Netzteile, Zusatzakkus oder auch besondere Montagehilfen zur einfachen Anbringung über Kopf oder an der Wand. Natürlich sollten Sie auch sicherstellen, dass die Kamera mit dem gewünschten Endgerät, mit dem Sie auf die Kamera zugreifen möchten, kompatibel ist. Denn nicht alle Modelle unterstützen iOS, Android oder Windows.

Schlussendlich ist es wichtig, dass die Kamera diejenigen Funktionen bietet, die Sie auch wirklich benötigen und verwenden. Als einfache Überwachungskamera für das Baby reicht in der Regel ein günstiges Modell völlig aus. Als Teil einer Überwachungszentrale zur Hausüberwachung hingegen sollte es ein deutlich besseres Modell sein, das auch bei Nacht eine entsprechend hohe Sichtweite bietet.

Konnektivität und Nutzen

 

Zum Zugriff auf die Kamera gibt es eine Reihe von verschiedenen Programmen. Zusätzlich bieten die Hersteller meist ihre eigene Software an, die je nach Modell mehr oder weniger umfangreich und gut oder eben nicht so gut ist. Diesbezüglich lohnt sich ein Blick auf Bewertungen anderer Käufer und Nutzer der Kamera, denn die Qualität der Software ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich.

Für verschiedene Systeme gibt es auch kostenlose Software wie beispielsweise das Freeware-Tool „IP Cam Viewer“, das nahezu alle gängigen IP- und USB-Webcams unterstützt. Wichtig ist in jedem Falle, dass sich die Kamera nahtlos und problemlos in Ihr Netzwerk integrieren lässt und Sie gegebenenfalls auch von außen über das Internet auf die Kamera zugreifen können. Idealerweise können Sie zudem verschiedene Einstellungen vornehmen, um die Kamera perfekt auf Ihren Bedarf abstimmen zu können. Bei der Übertragung über das Internet sollten Sie stets darauf achten, dass die Bildübertragung SSL-verschlüsselt erfolgt. Zudem ist es empfehlenswert, die Stromversorgung einfach unterbrechen zu können, wenn Sie die Kamera nicht benötigen. So reduzieren Sie das Zugriffsfenster auf damit die potenzielle Angriffsgefahr über das Internet.

Ist alles richtig eingestellt, können Sie eine IP-Kamera für viele verschiedene Zwecke nutzen. Dies reicht von der einfachen Kommunikation im Sinne einer Webcam über die Verwendung als Babyphone oder Überwachung eines Raumes im Haus bis hin zur vollständigen ferngesteuerten Überwachung Ihres Hauses, Grundstücks oder Firmengeländes. Letztendlich kann daher keine allgemeine Empfehlung für eine beste IP-Kamera für jeden Zweck abgegeben werden, denn es kommt stets darauf an, wofür Sie das Modell letztendlich nutzen.

 

 

IP-Kamera Testsieger – Top 5

 

 

Mit einer IP-Kamera können Sie vielfältige Aufgaben realisieren. Von der Überwachung Ihres Babys bis zur Hausüberwachung wenn Sie im Urlaub sind oder – mit einer IP Kamera outdoor – gar die Überwachung Ihres gesamten Grundstücks. Dabei erhält die IP Kamera WLAN Zugriff und kann so die Daten auf ein gewünschtes Endgerät wie Tablet, Laptop oder Mobiltelefon übertragen. So haben Sie jederzeit alles im Blick und können sich – je nach Modell – sogar per Push-Benachrichtigung über Bewegungen informieren lassen. Im Test wurden die gängigsten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger in Form der Top-5 der besten IP Kameras im Jahr 2019 zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

InStar IN-5905HD

 

1.INSTAR HD IP Camera, 101653Als beste IP Kamera konnte sich die IN-5905HD von INSTAR durchsetzen. Zwar liegt sie preislich bereits im oberen Mittelfeld, jedoch konnte sie mit umfangreichen Funktionen sowie einer guten Übertragungsqualität überzeugen.

Das Modell ist mit einem 90° Weitwinkelobjektiv ausgestattet das Ihnen einen sehr guten Überblick verschafft ohne das Bild zu verzerren. Im Nachtsichtmodus überzeugte das Gerät durch eine sehr gute Infrarotausleuchtung, was zu einem klaren und kontrastreichen Bild führte.

Zur späteren Datenanalyse können die Daten auf eine SD Karte gespeichert werden oder direkt auf einen FTP-Server bzw. eine Website hochgeladen werden. Somit haben Sie auch im Nachhinein immer nachvollziehbar archiviert, wann was passierte. Der kostenlose PUSH-Service per DDNS kann Sie per Emailbenachrichtigung oder per APP direkt bei ausgelöstem Alarm informieren. Die Installation der Software bzw. der Apps funktionierte auf allen Systemen reibungslos und die Bedienung ist intuitiv und einfach.

Zwar eignet sich die Kamera auch für die Nutzung im Innenbereich, dank der Wetterfestigkeit und des guten Montagesystems eignet sie sich aber insbesondere für den Außeneinsatz. Sie ist von Haus aus sowohl für die Deckenmontage als auch für eine Wandmontage vorbereitet und beides funktionierte sehr gut. Im Vergleich zu High-End-Modellen ist zwar das dauerhafte Speichern von Videobildern inkl. Ton per FTP nicht möglich, dennoch können Sequenzen oder Bilder problemlos gespeichert werden, was für den Privatgebrauch in der Regel absolut ausreichend ist. Bevor Sie die Instar IN-5905HD kaufen sollten Sie jedoch bedenken, dass das Gerät so montiert werden sollte, dass die Kabel durch eine Wand oder Decke weggeführt werden können. Dies in Verbindung mit der etwas umständlichen Anbringung der WLAN-Antenne bringt der Kamera ein paar Minuspunkte bei der Montage ein. Eine Wegleitung der Kabel von der Kamera ohne in die Wand zu gehen ist nicht zweckdienlich und gefährdet bei diesem Modell die Wetterfestigkeit.

Insgesamt konnte das Modell bis auf wenige Schwächen (Bei Regen können hin und wieder Fehlmeldungen auftreten) aber auf ganzer Linie überzeugen, sodass sich die Anschaffung lohnt, wenn Sie auf der Suche nach einer zuverlässigen Außen-Überwachungskamera sind, auf deren Daten Sie jederzeit weltweit zugreifen können.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

HiKam Q7

 

2.HiKam Q7 Wireless IP Kamera HDDas Modell von HiKam ist für den Einsatz in Räumen gedacht und eignet sich dank der integrierten Gegensprecheinrichtung besonders auch als Babyphone. Die Bildqualität konnte sehr überzeugen, denn die Kamera überträgt mit HD Auflösung und lieferte zudem auch kontrastreiche und scharfte Nachtaufnahmen dank Infrarotfunktion. Die Sprachqualität konnte im Test ebenfalls überzeugen, sodass Sie insbesondere dann empfehlenswert ist, wenn Sie beispielsweise ohnehin ein Babyphone suchen und nicht abgeneigt sind, eine IP-Kamera für diesen Zweck zu nutzen, die auch später noch Verwendung finden kann.

Wenn ein Alarm auftritt macht sich die Kamera per Push-Benachrichtigung bemerkbar und versendet auf Wunsch automatisch eine Email inkl. Screenshot. Preislich liegt das Gerät im mittleren Preisbereich, in dem auch gute Babyphones mit Videoübertragung angesiedelt sind.

Die kostenlose App für iOS oder Android ist intuitiv und einfach, sodass Sie stets von überall Zugriff auf die Kamera haben. Im Test konnte das Modell zudem mit einer sehr geringen Fehlalarm-Quote überzeugen, was bei vielen Geräten im Einstiegsbereich nicht unbedingt der Fall ist.

Per SD Karte (eine 8GB Karte wird mitgeliefert) können Aufzeichnungen gemacht werden, deren Dauer bei Auftreten eines Alarms eingestellt werden kann und bis zu 3 Minuten beträgt. Sollten Sie die Kamera als Überwachungskamera einsetzen wollen, bedenken Sie, dass sie von potentiellen Einbrechern relativ leicht entdeckt werden kann, da Sie groß aufträgt. In diesem Fall sollten Sie eher zu einer Mini IP Kamera mit dezenterer Ausleuchtung greifen. Für den Hausgebrauch konnte das Modell aber überzeugen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Apeman W-Lan Kamera

 

Das Modell von Apeman ist nicht nur eine günstige IP-Kamera, sondern sie überzeugt auch durch eine gute Videoqualität bei gleichzeitig hochwertiger Verarbeitung und schickem Design. Die Videoauflösung ist mit 1.080 p sehr ordentlich und dank der neun integrierten Infrarot-LEDs können Sie auch nachts klare Aufnahmen machen und Sie haben zudem die Möglichkeit, die verschiedenen Blickwinkel per App direkt anzusteuern. Die Kamera ist dabei um 355° in horizontaler Richtung sowie 100° in vertikaler Richtung schwenkbar.

Dies in Verbindung mit dem 100° Weitwinkelobjektiv sorgt für eine hervorragende Abdeckung aller Bereiche im Raum. Sie können die Kamera direkt mit Ihrem WLAN-Router verbinden, sodass Sie lediglich mit Strom versorgt werden muss. Dank Zwei-Wege Audio- und Videofunktion können Livebilder auch geteilt und es kann sogar kommuniziert werden. Dadurch ist das Modell sogar als Livestream-Kamera durchaus gut geeignet.

Ein SD-Kartenslot ist zur internen Speicherung der Videos ebenfalls vorhanden und es gibt zudem einen Cloud-Dienst, über den Sie auf kostenlosen Online-Speicher zurückgreifen können. Die Erkennung von abnormalen Bewegungen ist dank der guten Bewegungserkennung ebenfalls sehr zuverlässig und es wird bei Bedarf per Push-Alarm gewarnt.

Für den Außeneinsatz ist sie allerdings nicht geeignet und unterstützt zudem keine WLAN-Passwörter mit Sonderzeichen. Achten Sie auch auf die Speicherkarte, denn es werden nur maximal 32 GB unterstützt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

D-Link DCS-932L

 

4.D-Link DCS-932L B WirelessDie Wireless Kamera DSC-932L von D-Link bietet eine günstige Möglichkeit zur Überwachung von Innenräumen, Baby-Schlafzimmer oder kleinen Ladenlokalen. Jedoch löst die Kamera lediglich mit 640 x 480 Bildpunkten bei 20 fps auf, was bei großen und weiten Räumen zu einer ungenügenden Überwachungsleistung führt. Die Kamera kann auf einem Möbelstück sowie an Wand und Decke montiert werden und verfügt zusätzlich über Infrarot LEDs, sodass auch nachts noch sichtbare Bilder entstehen. Allerdings ist die Darstellung deutlich schwächer als bei teureren Modellen.

Per kostenloser App kann stets auf die Kamera zugegriffen werden und die Einrichtung funktionierte per WPS Taste schnell und einfach. Die Tonausgabe ist jedoch im Vergleich zur Konkurrenz sehr schwach und es lassen sich keine Aufnahme-Zeiteinstellungen nach Ereignis oder FTP-Uploads durchführen. Die Kamera eignet sich aber als Basismodell zur einfachen und günstigen Überwachung.

 

Kaufen bei Amazon.de (€32.5)

 

 

 

 

Abus TVIP41500

 

5.IR HD 720P Networked Outdoor Dome CameraDie Mini IP Kamera von Abus ist eine vollwertige Überwachungskamera mit steuerbarer 360° Rundumsicht und hervorragender HD Bildqualität sowie Nachtsicht. Allerdings ist das Gerät auch entsprechend das teuerste im Test und ist nur dann wirtschaftlich einsetzbar, wenn Sie eine professionelle Überwachung von Grundstücksteilen durchführen möchten.

Sie sollten jedoch bedenken, dass es sich im professionellen Bereich um ein Einstiegsmodell handelt, sodass Abus hier kaum Endkundensupport bietet. Wenn Sie das Modell online bestellen, ist dies nur schwer möglich, was im Endeffekt voraussetzt, dass Sie genau wissen, was Sie benötigen und tun.

 

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Nicht verfügbare Produkte

 

miSafes 303

 

3.Wireless IP Camera,Misafes Wi-Fi IPDie sehr günstige IP Kamera von miSafes konnte vor allem aufgrund des sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses überzeugen. Sie verfügt über eine Gegensprecheinrichtung, ist sehr einfach zu installieren, eignet sich für den Inneneinsatz und verfügt über eine Bewegungserkennung. Diese ist zwar etwas träge, funktionierte aber dennoch recht zuverlässig. Bei dem kleinen verbauten Objektiv handelt es sich um ein 120° Weitwinkelobjektiv, das die Bild- und Videodaten in HD überträgt. Die 303 kann mit einer SD Karte bis zu 64 GB gefüttert werden.

Die Nachtsichtfunktion der Kamera ist im Vergleich zu den teureren Modellen deutlich schlechter, sodass sie sich als vollwertige Überwachungskamera nicht sehr gut eignet. Als einfache Kamera mit Gegensprechfunktion im Heimgebrauch ist das Modell aber durchaus tauglich und gerade wenn Sie auf der Suche nach einer günstigen Möglichkeit sind, einen Raum  per Kamera zu überwachen, lohnt sich die Anschaffung der Kamera durchaus.

Nachteilig ist zu erwähnen, dass keine Aufnahmefunktion in Abwesenheit möglich ist, da die Kamera nur bei aktiver Verbindung mit dem Mobiltelefon Daten überträgt oder speichert. Ebenfalls wird automatisch der Ton mit übertragen, wenn man sich auf dem Smartphone einloggt, sodass die Babyphone-Funktion mit Vorsicht zu genießen ist.

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status