fbpx

Beste Indoor Cycles

Letztes Update: 17.07.19

 

Indoor Cycle – Test 2019

 

 

Wenn Sie das beste Indoor-Cycle suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot an Indoor Fahrrädern ist sehr groß. So müssen Sie sich beim Kauf nicht nur mit den Ausstattungsmerkmalen und Funktionen befassen, sondern sollten stets auch einen Blick auf Kriterien wie Verarbeitung, Antriebs- und Bremssystem, Schwungmasse sowie Einstellmöglichkeiten werfen. Dies macht die Suche mitunter sehr zeitaufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche zwischen den in Frage kommenden Modellen fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das SX400 von Sportstech uneingeschränkt empfehlen, denn das Modell überzeugt durch eine stufenlose Widerstandsverstellung, einen komfortablen Sattel sowie eine hochwertige Multifunktionskonsole. Alternativ ist auch das TKIC2B-01 von Tomahawk sehr empfehlenswert, denn das Profigerät ist sehr hochwertig verarbeitet, bietet umfangreiche und feine Einstellungsmöglichkeiten sowie einen Bequemen und individuell justierbaren Sitzkomfort.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Fitnessbike Kaufberater

 

Ein Fitnessbike zu finden, das für Ihre Zwecke als bestes Indoor Cycle in Frage kommt, ist nicht so einfach, da das Angebot so groß und unübersichtlich ist. Bevor Sie aber einfach ein günstiges Indoor Cycle kaufen, sollten Sie sich unbedingt mit den kaufentscheidenden Kriterien, den Einstellungsmöglichkeiten, Ausstattungsmerkmalen sowie dem Antriebs- und Bremssystem befassen. Erst dann macht ein Preisvergleich zwischen den in Frage kommenden Modellen überhaupt Sinn. Im Anschluss können Sie auch einen Blick auf die Top-5-Liste der besten Indoor Cycles des Jahres 2019 werfen, denn hier erhalten Sie eine Übersicht über verschiedene empfehlenswerte Modelle in unterschiedlichen Preislagen.

Antriebs- und Bremssystem

 

Bei Fitnessbikes für den Heimbedarf kommen in der Regel Filz-Bremssysteme zum Einsatz. Hierbei wird das Rad nach dem Prinzip eines Fahrrades abgebremst, indem eine mit Filz bezogene Metallplatte gegen das Rad gedrückt wird und es so zum Stehen kommt. Dabei wirkt das gleiche System auch als Einstellmechanismus für den Widerstand. Per Drehknopf kann der Druck der Bremse reguliert werden, wodurch der Widerstand beim Treten erhöht wird. Im Vergleich dazu arbeiten höherwertige Indoor Bikes allerdings mit einem Magnetbremssystem, das nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert, aber statt der Filzauflage einen Magneten nutzt, der per Drehregler zum Schwungrad hin- und von ihm weg bewegt werden kann. Durch die Veränderung der Distanz wird der Widerstand reguliert, sodass auch hier der Magnet als Bremse und Trainingswiderstand zugleich fungiert. Der große Vorteil gegenüber des Filzsystems ist, dass es gänzlich ohne Reibung funktioniert und daher auch entsprechend verschleißfrei ist. Daher geht die Empfehlung ganz klar in Richtung Magnetbremssystem, wobei dieses auch entsprechend teurer ist als das Filz-Bremssystem.

Der Antrieb wird in der Regel per Kette beziehungsweise Riemen umgesetzt. Im Gegensatz zur Kette arbeitet ein Riemen deutlich leiser und ist daher für die Verwendung in der eigenen Wohnung angenehmer als die etwas lautere Kette. Häufig kommen Poly-V-Riemen zum Einsatz, die völlig wartungsfrei sind und sich hervorragend für die Geräte für den Einsatz in der Wohnung eignen.

 

 

Einstellmöglichkeiten

 

Eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines geeigneten Modells spielen neben der Wahl des Bremssystems auch die individuellen Einstellungsmöglichkeiten vom Sattel und Lenker. Empfehlenswert ist ein sportlicher Rennsattel, der auch nach längeren Trainingseinheiten nicht zu Schmerzen am Gesäß führt und entsprechend gut gepolstert ist. Der Lenker des Rades sollte sehr stabil sein, sodass nichts wackelt und auch intensive Trainingseinheiten problem- und gefahrlos möglich sind. Insbesondere wenn Sie aus dem Sattel aufstehen, nimmt die Belastung des Lenkers enorm zu, wodurch hier eine hochwertige Verarbeitung besonders wichtig ist. Zudem sollte der Lenker rutschfeste Eigenschaften haben, denn im Laufe des Trainings werden Ihre Hände schwitzen, was die Gefahr erhöht, vom Lenker abzurutschen. Optimal ist es, wenn der Lenker so konstruiert ist, dass er sich in der Höhe verstellen lässt und zudem verschiedene Griffpositionen bietet.

Generell gilt, dass sowohl Sattel als auch Lenker horizontal und vertikal verstellt werden können. Nur so können die beiden Elemente optimal an Ihre Körpergröße und Ihre Bewegungsabläufe angepasst werden. Zudem ist es vorteilhaft, wenn der Einstellmechanismus ohne Werkzeug einhergehen kann. Dies gilt insbesondere, wenn Sie das Bike mit mehreren Personen in der Familie nutzen.

Schwungmasse und Zusatzausstattung

 

Die Schwungmasse ist einer der wichtigsten Bestandteile eines Fitnessbikes. Je höher das Gewicht ist, desto gleichmäßiger ist der Rundlauf auch bei höheren Belastungen. Allerdings kommt es neben dem reinen Gewicht auch darauf an, dass die Schwungmasse sauber verarbeitet ist. Dies ist auf den ersten Blick nicht erkennbar, daher ist es empfehlenswert, diesbezüglich einen Blick auf die Bewertungen und Reviews anderer Käufer zu werfen, die das Modell bereits intensiv getestet haben. Generell können Sie aber als Faustregel davon ausgehen, dass die Schwungmasse bei hochwertigeren – und damit auch entsprechend teureren Modellen – besser verarbeitet und schwerer ist als bei sehr günstigen Einstiegsmodellen.

Des Weiteren verfügen viele Indoor Cycles über zusätzliche Ausstattungsmerkmale, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Hierzu gehören hochwertige – oder je nach Modell auch einfache – Trainingscomputer, auf denen Sie verschiedene Daten und Werte ablesen können. Auch lassen sich bei teuren Modellen mit umfangreichen Trainingscomputern vollständige Trainingseinheiten laden, speichern oder erstellen. Wenn Sie sich für ein Modell mit vorinstallierten Trainingsabläufen entscheiden, gibt es zudem die Möglichkeit, ein eventuell vorhandenes Display zu verwenden, auf dem Sie die Strecke, Steigung sowie restliche Distanz etc. ablesen können. Einige Hersteller bieten hier sogar Displays mit entsprechenden Routenvideos an, sodass Sie live verfolgen können, an welcher Stelle der Strecke Sie sich aktuell befinden. Zusätzlich macht ein Pulsmesser Sinn, den die meisten Geräte am Lenker haben. Hier ist jedoch der Nachteil, dass Sie die Hände stets an einer fixen Position halten müssen. Besser sind Modelle, die die Kopplung mit einem Brustgurt unterstützen. Dies lässt Sie den Workout flexibler gestalten und sorgt zudem für exakte Aufzeichnungen der Herzfrequenz.

Achten Sie im Rahmen des Vergleichs auch auf die Verarbeitung der Pedale, denn auch dies ist ein wichtiger Faktor, um einen sauberen Trainingsablauf gewährleisten zu können. Da Indoor Cycles über keinen Leerlauf verfügen, ist ein fester Sitz im Pedal eine Grundvoraussetzung für das sichere Trainieren. Idealerweise bieten die Pedale sichere Schlaufen, die ein Herausrutschen zuverlässig verhindern.

 

 

Indoor Cycle Testsieger – Top 5

 

 

Das richtige Trainingsgerät für Zuhause zu finden ist nicht immer leicht. Wenn Sie sich für ein Indoor Cycle entschieden haben ist der Auswahlprozess leider noch lange nicht abgeschlossen, denn das Angebot ist unüberschaubar groß. Daher wurden im Test die beliebtesten Modelle auf Verarbeitung, Trainingseffekt und Preis-Leistungsverhältnis hin überprüft und zur Top-5-Liste der besten Indoor Cycles im Jahr 2019 zusammengefasst. So finden Sie – unabhängig davon, ob Sie ein sehr hochwertiges oder günstiges Indoor Cycle kaufen möchten – ein empfehlenswertes Modell für Ihren Bedarf.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Sportstech SX400

 

Als Testsieger und damit bestes Indoor Cycle konnte sich das Modell von Sportstech durchsetzen. Das Trainingsgerät überzeugte durch eine sehr solide und hochwertige Verarbeitung sowie hervorragende Zusatz-Features.

Das Modell verfügt über ein 22 Kilogramm schweres gewuchtetes Schwungrad mit einer stufenlosen Widerstandsverstellung sowie einem Schweißschutz. Der Lauf ist dank des Riemenantriebsystems sehr leise und die Kraftübertragung ideal.

Sowohl der komfortable Sportsattel als auch der gepolsterte Lenker sind verstellbar und dank der Transportrollen lässt sich das bis 150 Kilogramm belastbare Sportgerät komfortabel verschieben. Außerdem ist ein Trinkflaschenhalter inklusive Trinkflasche im Lieferumfang enthalten, sodass Sie das Getränk wie beim herkömmlichen Fahrrad stets griffbereit halten können. Im vorderen Bereich ist eine hochwertige Multifunktionskonsole angebracht, mithilfe derer Sie aus verschiedenen Trainingsprogrammen wählen, einen Brustgurt anschließen sowie alle Daten übersichtlich ablesen können. Auch herzfrequenzbasierte Trainingseinheiten sind problemlos möglich. Ein Highlight ist sicherlich die Appkompatibilität, denn dadurch haben Sie die Möglichkeit, eine Fitness-App mit integrierter Google-Streetview-Funktion zu starten, die eine komplett individuelle Strecke simuliert.

Das Aufbaumaß ist mit 123 x 54 x 125 Zentimetern noch recht kompakt und die Verarbeitung ist insgesamt sehr solide und gut. Unabhängig davon, ob Sie Ausdauer-Einheiten oder andere Übungen durchführen möchten, mit dem SX400 ist fast alles möglich. Lediglich der relativ hohe Preis im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten Einstiegsgeräten versetzt dem Sportgerät wertungstechnisch einen kleinen Dämpfer. Wer aber viel Ausstattung und eine hohe Qualität sucht, der muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€599)

 

 

 

 

Tomahawk TKIC2B-01

 

Das Profigerät von Tomahawk ist sehr hochwertig verarbeitet und eignet sich für die sehr häufige intensive Nutzung sehr gut. Das Kombipedalsystem mit zusätzlich gehärteter Innenachse ermöglicht auch extreme Trainingseinheiten mit hoher Belastung. Der Riemenantrieb läuft sehr ruhig und leise und dank des ANT+ Radcomputers, der drahtlos verbunden ist und über eine Displaybeleuchtung verfügt, haben Sie stets guten Überblick über Ihre Herz- und Trittfrequenz. Außerdem können Trainingszeit, Kalorienverbrauch und Distanz abgelesen werden. Mehr Daten benötigen Sie für die Durchführung Ihrer Trainingseinheiten in der Regel nicht. Allerdings hätte für den stolzen Preis durchaus etwas mehr Funktionalität zur Verfügung gestellt werden können.

Der Widerstand des 15 Kilogramm schweren Schwungrades lässt sich sehr fein justieren und ein Notbremssystem zum sofortigen Anhalten der Schwungscheibe ist ebenfalls an Bord. Der Sattel kann vertikal im Raster verstellt werden, horizontal ist eine stufenlose Verstellung möglich. Auch der Lenker kann in der Vertikalen verstellt werden. Dadurch können Sie Sitz- und Lenkerposition individuell an Ihren Bedarf anpassen, was für die Durchführung von professionellem Training sehr wichtig ist.

Komplett montiert misst das Rad 120 x 110 x 53 Zentimeter und wiegt 48 Kilogramm. Dadurch ist es sehr standfest und kann problemlos bis zu einem Körpergewicht von etwa 130 Kilogramm belastet werden. Der Unisex-Sattel ist sehr bequem und auch für längere Trainingseinheiten gut geeignet. Abgesehen vom hohen Preis für das professionelle Modell gibt es nichts an Verarbeitung und Qualität auszusetzen, sodass sich die Anschaffung für ambitionierte Radfahrer und alle, die ernsthafte Trainingseinheiten durchführen möchten, auf jeden Fall lohnt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

We R Sports SP-BIK-101

 

Das im unteren Preisbereich angesiedelte Gerät von We R Sports überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine insgesamt gute Anpassungsfähigkeit an Ihre Größe und Ihre Anforderungen. Sowohl Lenker als auch Sattel lassen sich in der Höhe verstellen, horizontal kann jedoch nur der Sattel verstellt werden. Für die meisten Einheiten sind diese beiden Einstellmöglichkeiten aber ausreichend.

Das integrierte Display bietet fünf Funktionen, sodass alle relevanten Informationen stets gut sichtbar abgelesen werden können. Die Schwungmasse ist mit 20 Kilogramm ordentlich, läuft allerdings nicht ganz so rund als bei der teureren Konkurrenz. Für den Hobbybereich fällt dies aber nicht weiter ins Gewicht. Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend angemessen und im Test konnte das Rad problemlos bis 120 Kilogramm belastet werden. Bei intensiven Einheiten wackeln Lenker und Sattel recht stark, was zu einer Geräuschentwicklung führt, die nicht ideal ist. Dies liegt in der etwas einfacheren Verarbeitung begründet. Dennoch bietet das Modell eine insgesamt solide Verarbeitung und ermöglicht umfangreiche Trainingseinheiten. In Verbindung mit dem sehr günstigen Preis ist das Modell insbesondere für Hobbyanwendungen und Einsteiger sehr empfehlenswert.

 

Kaufen bei Amazon.de (€215.99)

 

 

 

 

BH Fitness SB1.4 H9158

 

Das Modell von BH Fitness ist preislich im mittleren Bereich angesiedelt und für Einsteiger wie auch Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

Es verfügt über ein 18 Kilogramm schweres und sauber gewuchtetes Schwungrad sowie einen laufruhigen und leisen PolyV-Riemen. Die Bremsstärke lässt sich mittels eines Reibungssystems einstellen und eine Notblockierung ist ebenfalls vorhanden.

Die Maximale Belastbarkeit ist mit 110 Kilogramm noch in Ordnung, im Verhältnis zum Preis jedoch relativ niedrig. Dennoch ist die Verarbeitung des 104 x 49 x 117 Zentimeter großen Gerätes solide und dank des Gewichtes von knapp 40 Kilogramm steht es fest und sicher auf dem Boden.

Per LCD-Display lassen sich alle benötigten Werte unkompliziert und einfach ablesen und sowohl Lenker als auch Sattel sind horizontal und vertikal verstellbar, sodass Sie die Abstände exakt auf Ihre Körpergröße abstimmen können. Der Aufbau ist ebenfalls problemlos alleine möglich, allerdings empfanden einige Tester den Aufbau als etwas komplizierter als bei anderen Modellen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€536.41)

 

 

 

 

Ultrasport Racer F-Bike

 

Sollten Sie auf der Suche nach einem sehr günstigen Indoor Cycle für gelegentliche Trainingseinheiten sein, das leicht verstaut und zusammengeklappt werden kann, ist das F-Bike von Ultrasport vielleicht interessant für Sie. Es bietet einen höhenverstellbaren Sattel, in der horizontalen können aber weder Sattel noch Lenker verstellt werden.

Damit ist es für sehr anspruchsvolle Fahrer nicht so gut geeignet. Dank der hohen Belastbarkeit von 130 Kilogramm und den 8 Zwei-Wege-Kugellagern mit acht Widerstandsleveln sowie einem integrierten Fitnesscomputer bietet das Bike alles, was Sie für kurze Einheiten zwischendurch benötigen. Auf dem Display lassen sich Zeit, Kalorien, Geschwindigkeit, Distanz sowie Puls ständig gut lesbar ablesen. Der Pulsscanner befindet sich am Lenker und arbeitet recht genau, wenn auch nicht perfekt.

Aufgebaut misst das Trainingsgerät 112 x 43,5 x 80,5 Zentimeter und ist damit für Personen mit einer Körpergröße über 1,80 Meter nur bedingt geeignet. Dennoch macht es einen insgesamt soliden Eindruck, läuft leise aber nicht so laufruhig wie Indoor Cycles mit einer Schwungmasse. Auch der Sattel ist für lange intensive Einheiten nicht unbedingt geeignet.

Dennoch bietet Ultrasport mit dem kompakten und handlichen Modell ein solide verarbeitetes Indoor Cycle im Preis-Einstiegsbereich, das unterm Strich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und einen guten Funktionsumfang bietet.

 

Kaufen bei Amazon.de (€99.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status