n n
n
n
ᐅ Holzspalter Testsieger - Bestenliste

Beste Holzspalter

Letztes Update: 21.11.19

 

Holzspalter-Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Holzspalter suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot am Markt ist sehr groß. So müssen Sie sich nicht nur für eine Bauart entscheiden, sondern dürfen natürlich auch Kriterien wie Verarbeitung, Leistung, Kapazität und Preislage nicht außer Acht lassen. Dies macht die Suche mitunter recht aufwändig und langwierig. Falls Sie lieber eine schnelle aber dennoch fundierte und gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen helfen, denn den Rechercheaufwand haben wir bereits für Sie erledigt. Daher können wir Ihnen das Modell 1440 von Stahlmann guten Gewissens empfehlen, denn das 2.200 Watt starke Gerät kann direkt am Netzstrom betrieben werden, schafft eine Spaltleistung von 7 Tonnen und wird inklusive Ständer geliefert. Alternativ ist auch der ASP 5 N von Atika sehr empfehlenswert, denn das 230V Gerät ist sehr kompakt, arbeitet mit einer Leistung von 1,5 kW bzw. Spaltleistung von 5 Tonnen und ist solide verarbeitet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Holzspalter Kaufberatung

 

Das Angebot an verschiedenen Holzspaltern ist sehr groß. Vor dem Kauf sollten Sie sich daher nicht nur mit den verschiedenen Arten von Spaltern befassen, sondern sich auch intensiv darüber Gedanken machen, wie Sie das Gerät einsetzen möchten. Außerdem haben wir für Sie zusammengefasst, welche weiteren Kriterien beim Kauf von Bedeutung sind. Abschließend können Sie unserer Bestenliste eine Übersicht über die besten Holzspalter 2019 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Antriebsarten und Aufbau von Holzspaltern

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen, lautet unsere Empfehlung, sich für eine Art zu entscheiden, denn es gibt vier verschiedene Hauptarten von Holzspaltern, die jeweils für andere Einsatzbereiche geeignet sind.

 

Benzin-Holzspalter:

Benzin-Holzspalter sind für den Einsatz im Wald ausgelegt. Betrieben werden sie mit einem Benzinmotor und sie gehören zu den leistungsstärksten Modellen am Markt, denn die Spaltkraft ist sehr hoch. Sie sind überall nutzbar, der Geräuschpegel ist im Vergleich zu den übrigen Modellen aber entsprechend hoch.

 

Holzspalter mit Zapfwelle:

Wenn Si e im Besitz eines Traktors sind, der mit einer Zapfwelle ausgestattet ist, können Sie einen kompatiblen Holzspalter für die Zapfwelle kaufen. Die Geräte sind mobil einsetzbar und benötigen keinerlei Kraftstoff oder Stromanschluss. In der Regel handelt es sich um große, stehende Spalter mit einer Leistung zwischen etwa 8 und 30 Tonnen. Entsprechend sind sie sehr stabil und langlebig.

 

Holzspalter mit 230 Volt-Anschluss:

Solche Geräte sind für den Hausgebrauch ideal und eignen sich für den Einsatz im Garten besonders gut. Sie sind kompakt gebaut, benötigen lediglich einen herkömmlichen Stromanschluss und lassen sich einfach bedienen. Die Umweltbelastung ist durch den Elektromotor gering, die Leistung ist im Vergleich zu den anderen Modellen hier aber auch am geringsten, sodass sich nur kürzere Holz- bzw. Stammstücke spalten lassen.

 

Holzspalter mit 400 V Kraftstrom:

Im Vergleich zu den Geräten, die mit 230 Volt betrieben werden, sind Kraftstrom-Holzspalter in der Regel deutlich größer. Sie stehen meist aufrecht und bringen durch die höhere Leistungsaufnahme auch deutlich mehr Kraft aufs Holz. Es lassen sich hiermit häufig Stämme mit einer Länge von bis zu einem Meter spalten, was unterm Strich viel Zeit sparen kann. Allerdings sind solche Geräte entsprechend von einem 400 Volt Anschluss abhängig und deutlich sperriger als die 230 Volt Holzspalter.

 

 

Welcher Holzspalter ist für welchen Einsatzbereich am besten?

 

Wenn Sie herausfinden möchten, welches Modell für Sie als bester Holzspalter in Frage kommt, sollten Sie sich überlegen, wie Sie das Gerät am häufigsten einsetzen möchten. Denn für Ihre Zwecke kann durchaus auch ein günstiger Holzspalter bereits völlig ausreichend sein. Damit Sie besser abwägen können, welche Variante für Sie am besten geeignet ist, haben wir im Folgenden die Vor- und Nachteile der jeweiligen Bauarten kurz zusammengefasst.

 

Benzin-Holzspalter:

Einen Benzin-Holzspalter können Sie flexibel und ortsunabhängig einsetzen. Ein Stromanschluss wird natürlich nicht benötigt und sie sind zudem sehr leistungsstark. Am besten eignen sie sich für den Einsatz im Wald. Allerdings sind sie auch entsprechend laut und die Umweltbelastung ist hier recht hoch, sodass sie für den Einsatz im heimischen Garten nicht so gut geeignet sind.

 

Holzspalter für die Zapfwelle:

Sie arbeiten mit einer hohen Leistung von mindestens 8 Tonnen und sind sehr robust und langlebig. Einsetzbar sind sie überall dort, wo Sie auch mit dem Traktor hinkommen, allerdings sind sie immer von der mechanischen Antriebswelle abhängig und im Vergleich zu anderen Holzspaltern recht unhandlich und sperrig. Für den gelegentlichen Einsatz im Garten sind die Geräte nicht empfehlenswert, da der Aufwand der Inbetriebnahme recht hoch ist.

 

Stehende Holzspalter:

Solche Geräte gibt es mit 400- und 230-Volt-Anschluss. Sie lassen sich in der Regel mithilfe von zwei Rädern recht gut transportieren und es wird kein Benzin benötigt. Sie sind daher umweltfreundlicher und sehr leise. Geräte mit Kraftstrom sind auch für größere Stämme gut geeignet. Nachteilig ist natürlich, dass Sie stets von einem Stromanschluss abhängig sind. Damit sind die Geräte nicht flexibel einsetzbar.

 

Liegende Holzspalter:

Die kleinen Kompaktmodelle benötigen lediglich einen klassischen Stromanschluss. Sie sind sehr leise, die Umweltbelastung ist gering und sie sind flexibel und handlich. Damit eignen sie sich ideal für den Einsatz zuhause. Die Spaltlänge ist hier aber sehr begrenzt, für große Stämme oder lange Holzstücke sind sie daher nicht geeignet. Auch für einen hohen Bedarf an Brennholz sind sie mitunter unpraktisch, da man mit einem solchen Modell deutlich länger braucht als mit den anderen Varianten. Liegende Holzspalter mit Starkstromanschluss sind sehr selten zu finden.

Sonstige Kaufkriterien

 

Neben der Bauart sollten Sie unbedingt auch auf weitere Kriterien achten, um das ideale Modell für Ihre Zwecke zu finden. Je nachdem, wie mobil das Gerät einsetzbar sein soll, spielen Gewicht und mobilitätsrelevante Kriterien wie Griff und Räder eine große Rolle. Achten Sie daher darauf, ob Sie das Gerät alleine bewegen können oder nicht.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Spaltgutlänge. Sie gibt an, wie lange ein Holzstück oder ein Stamm maximal sein kann, damit das Gerät ihn noch spalten kann. Dies ist einerseits von der Leistung aber auch von der Baulänge des Spalters abhängig. Die Länge reicht von etwa 50 cm bei liegenden Holzspaltern bis hin zu 1,5 Meter bei großen und kraftvollen stehenden Holzspaltern mit Benzinmotor oder Zapfwellen-Antrieb. In diesem Zusammenhang lohnt auch ein Blick auf den Spaltdruck. Auch kleine Geräte schaffen mitunter 5 Tonnen, bei großen Holzspaltern liegt der Spaltfdruck auch gut und gerne mal bei 30 Tonnen.

Zu guter Letzt sollten Sie auf die Verarbeitungsqualität, die verwendeten Materialien und die Bedienung achten. Zwar werden alle Geräte manuell bedient, es gibt bei der Handhabung und den sicherheitsrelevanten Kriterien aber mitunter deutliche Unterschiede. Die Bedienung sollte komfortabel, unkompliziert und sicher zugleich sein.

 

 

Holzspalter Testsieger – Top 5

 

 

Wer regelmäßig Holz zu Brennholz verarbeitet und spaltet weiß, wie sehr eine Holzspaltmaschine die Arbeit erleichtert. Hierbei müssen Sie sich zunächst für eine Bauart entscheiden. Es ist dabei egal, ob es sich um einen Hydraulik Holzspalter handeln soll oder Sie einen Holzspalter für die Zapfwelle des Traktors bevorzugen. Unter beiden Varianten gibt es Brennholzspalter, die ihr Geld wert sind. Welcher der beste Holzspalter in seiner Kategorie ist, können Sie aus unserer Top-5 Lite der besten Holzspalter im  Jahr 2019 entnehmen. Holzspaltermit Benzin betriebenem Motor wurden im Test außen vor gelassen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Stahlmann 1440

 

3.Stahlmann Wood Splitter 7 TonsAls Testsieger unter den elektrisch betriebenen Hydraulik-Holzspaltern konnte sich das Modell 1440 von Stahlmann durchsetzen. Das Gerät arbeitet mit einer Leistung von 2.200 Watt und wird über 230 Volt betrieben.

Der gut arbeitende Motor schafft eine Spaltleistung von 7 Tonnen, womit auch das Spalten von Harthölzern kein Problem darstellt. Bei dem TÜV-geprüften Gerät handelt es sich um ein Komplettset inkl. Ständer, sodass Sie in komfortabler Arbeitshöhe arbeiten können, was deutlich das Verletzungsrisiko senkt und bequemeres Arbeiten ermöglicht.

Die Spaltlänge lässt sich stufenlos bis auf 52cm einstellen, sodass Hölzer mit einem Durchmesser bis etwa 20 cm und einer Länge von 52cm gut und bequem gespaltet werden können. Die Schwachstelle liegt hierbei sicherlich beim maximalen Durchmesser der Scheite, denn dieser ist mit 20 cm etwas knapp bemessen, jedoch für die bei den meisten Leuten üblichen Stamm-Maße ausreichend. Wenn Sie dickere Stämme verarbeiten möchten, müssen Sie zu einem anderen Gerät greifen.

Insgesamt hat das Modell ein Gewicht von 47,5 Kilogramm und verfügt im hinteren Bereich übe zwei Rollen, sodass es auch alleine mühelos bewegt werden kann. Insgesamt überzeugte der Spalter mit einer guten Leistung und einem insgesamt guten Preis-Leistungsverhältnis, da er sich preislich im unteren Mittelfeld der getesteten Modelle bewegt.

Schwächen offenbarten sich lediglich bei der generellen Sauberkeit des Spaltvorgangs mit dem Kreuzkeil. Hier sind einige Modelle etwas besser. Die normale einfache Klinge verrichtet aber sehr gute Arbeit und durch die gute Kraftumsetzung des Hydraulikmotors konnte sich das Gerät trotz einiger Schwächen in der Materialverarbeitung insgesamt im Test durchsetzen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Atika ASP 5 N

 

1.Atika ASP 5Der kompakte Hydraulik-Brennholzspalter von Atika konnte insbesondere aufgrund seiner kompakten Bauweise überzeugen. Die hohe Standsicherheit trotz der kompakten Bauweise des 45 Kilogramm schweren Gerätes führt zu einer komfortablen und sicheren Bedienung. Zum einfachen Transport sind am hinteren Ende der Maschine zwei Räder angebracht, sodass es auch problemlos alleine bewegt werden kann.

Mit einer maximalen Spaltlänge von 52cm und verwendbaren Stammdurchmessern zwischen 5 und 25 cm eignet er sich für die meisten im privaten Bereich anfallenden Brennholzstämme.

Auch die Spaltkraft von rund 5 Tollen bei 1,5 kW Leistung kann sich sehen lassen. So bleibt der Energieverbrauch überschaubar, Sie haben aber dennoch ausreichend Kraft zur Verfügung um auch Harthölzer spalten zu können. Leider gibt es keine Spaltlängenverstellung, was die Bedienung im Vergleich zu verstellbaren Geräten etwas umständlicher macht.

Im Vergleich zu Starkstromgeräten ist die Leistung des Spalters zwar deutlich geringer, dafür ist aber auch die Installation deutlich einfacher und das Gerät lässt sich variabel an jeder Steckdose beitreiben, man kann also auch mal problemlos den Standort der Arbeiten verlegen.

Unter’m Strich eignet sich das Gerät für den Hobbyeinsatz und ist zur Verarbeitung geringer Mengen Brennholz pro Jahr absolut ausreichend.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Eberth 7T

 

1.BERTH 7T 520Der günstige Holzspalter von Eberth glänzt mit einer hohen Spaltkraft von 7 Tonnen trotz des 230 Volt Anschlusses sowie einer sehr kompakten und dennoch soliden Bauweise. Mit 2,2 kW spaltet die Hydraulik auch problemlos sehr hartes Holz. Es können Stämme mit einer Dicke von bis zu 25 cm und einer Länge von maximal 52 cm verarbeitet werden. Durch die zwei angebrachten Räder lässt sich das 42 Kilogramm schwere Gerät gut alleine bewegen und sie sorgen zusätzlich für eine gute Standfestigkeit.

Wie üblich funktioniert auch dieses Gerät nur beidhändig, denn sobald eine Hand den Spalter verlässt, schaltet er aus Sicherheitsgründen sofort ab. Dies ist bei allen getesteten Hydraulikspaltern mit Elektromotor der Fall. Was auf den ersten Blick nicht ganz schlüssig erscheint, erweist sich in der Anwendung als sehr wichtiges Sicherheitsmerkmal, insbesondere bei der privaten Anwendung.

Im Test konnte das Gerät jedoch entgegen der Herstellerangabe keine 7 Tonnen Druck aufbauen. Effektiv bewegte sich die Spaltkraft zwischen 5 und 6 Tonnen. Durch diese Falschinformation hat der 7T von Eberth eine kleine Abwertung erfahren. Doch auch mit der etwas geringeren Spaltkraft ist diese ausreichend für die meisten privaten Anwendungsbereiche und durch den günstigen Preis lohnt es sich, das Gerät zu kaufen, wenn Sie geringe bis mittlere Mengen an Brennholz pro Jahr verarbeiten wollen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Scheppach HL1200

 

1.Scheppach HL 1200Der elektrische Motor des HL 1200 von Scheppach schafft durch die kraftvolle Hydraulik eine Spaltkraft von 12 Tonnen. Damit lassen sich alle Arten von Holz und auch verastete Bereiche problemlos und sauber spalten.

Als großes Standgerät ist es zwar teurer als die kleinen Kompaktmodelle, lässt aber auch deutlich größere Stammdurchmesser zu. Bis 40 cm Durchmesser sind kein Problem. Durch verschiedene Abstellflächen für verschiedene lange Stämme lässt sich an dem Gerät bequem arbeiten und die Auflageflächen sind mit 26×34 cm großzügig bemessen, sodass gefahrlos gearbeitet werden kann. Zudem verfügt das Gerät über eine zweihand-Bedienung, sodass hier ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt gegeben ist.

Das Gerät wird mit 380 Volt betrieben, Sie benötigen also einen Starkstromanschluss um das Gerät betreiben zu können. Dafür erhalten Sie aber auch eine kraftvolle Spaltmaschine mit einer sehr guten Leistung und guten Material- und Spalteigenschaften. Aufgrund der hohen Spaltkraft ist für das Gerät kein Spaltkreuz alternativ zum Keil zu kaufen. Wenn Sie ein semiprofessionelles Gerät kaufen wollen und Wert darauf legen, dass auch lange Holzstämme bis ca. 1 Meter problemlos verarbeitet werden können, dann liegen Sie hier sicher richtig. Denn das Preis-Leistungsverhältnis kann sich unter’m Strich durchaus sehen lassen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Dema Holzspalter HS 12/Z

 

DEMA Holzspalter HS 12ZDer Spalter für Traktoren von 8,8 – 36,8 kW arbeitet mit Zapfwellen zwischen 12- 50 PS zusammen. So baut das Gerät einen Druck von rund 12 Tonnen auf und durch die Montage am Traktor eignet sich das Gerät hervorragend für den mobilen Einsatz im Wald. Ohne eine Zapfwelle kann das Gerät nicht betrieben werden! Beachten Sie das beim Kauf!

Mit einem Spaltbereich bis 1,30 Meter lassen sich auch größere Stämme gut verarbeiten, wodurch sich das Gerät auch für den semiprofessionellen Einsatz eignet. Leider ist aufgrund des Preisgefüges im Langzeittest die ein oder andere Schraube arg angeschlagen gewesen, sodass das Gerät den Test nur knapp überstand. Wenn Sie aber nur einige Meter Holz pro Jahr verarbeiten wollen, werden Sie an dem Gerät sicherlich große Freude haben.

 

Kaufen bei Amazon.de (€1199.99)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status