fbpx

Beste Handruehrer

Letztes Update: 26.06.19

 

Handrührer – Test 2019

 

 

Wenn Sie den besten Handrührer suchen, müssen Sie einige Dinge beachten. Im Test hat sich gezeigt, dass sich die Geräte insbesondere hinsichtlich Leistung, Verarbeitung und Ausstattung bzw. Funktionen stark voneinander unterscheiden. Entsprechend ist der Aufwand relativ hoch, alle in Frage kommenden Geräte zu vergleichen. Falls Ihnen der Aufwand für umfangreiche Recherchen zu groß ist, Sie aber dennoch eine gute Entscheidung treffen möchten, kann Ihnen unser Test sicher weiterhelfen. So kann für den MFQ3540 von Bosch eine uneingeschränkte Kaufempfehlung ausgesprochen werden, denn das Gerät bietet einen sehr guten Lieferumfang bei gleichzeitig hoher Leistung, solider Verarbeitung und einfacher Reinigung. Alternativ ist auch das MQ955PE von Siemens sehr empfehlenswert, denn es arbeitet mit einer hohen Leistung, die auch für schwere Teige ausreicht, lässt sich gut reinigen und bietet zudem eine Turbofunktion für schnelles Aufschlagen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

 

Handrührgerät Kaufberater

 

Ein Handrührgerät (auch Handrührer oder Handmixer genannt) erleichtert viele Aufgaben in der Küche. Das Angebot am Markt ist jedoch ziemlich unübersichtlich, sodass es sich lohnt, sich vor dem Kauf mit den allgemeinen Vor- und Nachteilen von Handrührgeräten sowie der Motorleistung, verfügbaren Aufsätzen und zusätzlichen Funktionen auseinanderzusetzen. Eine Übersicht über empfehlenswerte Geräte erhalten Sie mit der Top-5-Liste der besten Handrührer im Jahr 2019.

 

handruhrers

 

Vor- und Nachteile eines Handrührgerätes

 

Vorweg sei erwähnt, dass mechanisch betriebene Handrührgeräte im Test nicht betrachtet werden, denn sie sind – abgesehen vom Preis – den elektrischen Geräten in allen Belangen unterlegen, sodass es auch kein mechanisches Gerät unter die Testsieger schaffen konnte.

Keine Frage, ein Handmixer ist praktisch, denn er lässt sich aufgrund der geringen Größe schnell und einfach verstauen und ist somit auch schnell einsatzbereit. Insbesondere beim Aufschlagen von Sahne oder Eischnee leisten die Geräte hervorragende Dienste. Hier kann selbst ein günstiger Handrührer die Arbeit enorm erleichtern.

Auch für schwere Teige wie Hefeteig sind die Geräte sehr gut geeignet, jedoch nur dann, wenn ein entsprechender Knethaken vorhanden ist. Generell lassen sich alle Arten von Teig mit einem Handrührgerät gut verarbeiten. Allerdings wird es bei Mengen über 1,5 Kilogramm mitunter mühsam und anstrengend.

Hinsichtlich der Bedienung sind die Geräte sehr einfach und intuitiv. Meist gibt es verschiedene Geschwindigkeitsstufen oder eine Turbostufe, wenn mehr Kraft benötigt wird. Jedoch müssen Sie bedenken, dass die meisten Geräte nach einer Betriebszeit von etwa 30 Minuten zu heiß werden, sodass eine Zwangspause eingelegt werden muss. Daher sind sie im Vergleich zu stationären Mixgeräten weniger gut zur Zubereitung großer Mengen geeignet. Hier haben die Standgeräte eindeutig die Nase vorn. Außerdem sollten Sie den Kraftaufwand nicht unterschätzten, der bei langen Arbeiten am Stück mit dem Handmixer entsteht.

Daher lautet die Empfehlung, für größere Mengen stets auf ein stationäres Gerät zurückzugreifen, während für alle übrigen anfallenden Aufgaben ein Handrührer im Privatbereich meist absolut ausreichend ist.

 

 

Leistung und zusätzliche Aufsätze

 

Je höher die Motorleistung ist, desto schneller und kräftiger kann die Drehbewegung umgesetzt werden. Die meisten gängigen elektrisch betriebenen Geräte arbeiten mit einer Leistung zwischen etwa 100 bis 500 Watt. Allerdings sollten Sie wissen, dass die reine Watt-Zahl längst nicht alles ist. Denn günstige Motoren arbeiten ineffizienter, sodass billige aber leistungsstarke Geräte viel eher zum Überhitzen neigen als solche mit einem effizienten aber leistungsschwächeren Motor. Allerdings können Geräte mit stärkeren Motoren sehr schwere Teige deutlich besser rühren oder kneten als schwache Mixer.

Beachten Sie im Zusammenhang mit dem Kauf des reinen Gerätes auch, dass ein als bester Handrührer bezeichnetes Gerät ohne die passenden Aufsätze für gewisse Aufgaben schlichtweg ungeeignet ist. Teilweise müssen die Aufsätze teuer zugekauft werden. Berücksichtigen Sie dies unbedingt, wenn Sie einen Preisvergleich zwischen den Geräten vornehmen.

Im Allgemeinen sind für die üblichen Handmixer neben dem standardmäßig enthaltenen Schneebesen bzw. Rührbesen auch Knethaken und häufig Pürierstäbe erhältlich. Mit einem komplett ausgestatteten Handrührgerät haben Sie ein praktisches Multitalent zur Hand, das Ihnen viele tägliche Arbeitsabläufe in der Küche erleichtern kann.

 

handruhrerj

 

Zusätzliches Zubehör und Preislage

 

Einige Hersteller bieten mehr Zubehör an als andere. Es lohnt sich daher, sich im Vorhinein über das erhältliche Zubehör zu informieren. So können Sie viele Handmixer mit einer passenden Schüssel in ein stationäres Gerät umwandeln, wenn es an der passenden Schüssel befestigt werden kann. Dies lohnt sich insbesondere dann, wenn Sie häufig Teige verarbeiten, die sehr lange geknetet oder gerührt werden müssen. Dies spart Kraft und am Ende auch Zeit, wenn Sie während des Rührens bzw. Knetens andere Arbeiten erledigen können.

Auch bieten viele Hersteller mehrere Varianten von Knethaken oder Rührbesen an. Je nachdem, ob Sie häufig verschiedene Teigarten zubereiten und jeweils den passenden Aufsatz zur Hand haben möchte, lohnt sich diese Vielfalt.

Zum Pürierstab bieten die meisten Modelle passende Mixbecher an, sodass teilweise das Handrührgerät in einen vollwertigen Standmixer umgewandelt werden kann.

Preislich lassen sich die Geräte grob in drei Gruppen einteilen. Sehr günstige Geräte, die gänzlich ohne Zubehör daherkommen und häufig auch nur mit einer geringen Anzahl an Zubehör erweitert werden können, sind bereits unter 25 Euro zu haben. Die Empfehlung lautet aber – dies hat der Test eindeutig bestätigt – sich für ein Rührgerät aus dem preislichen Mittelfeld zu entscheiden. Diese Geräte liegen zwischen 30 und 100 Euro und bieten alles, was Sie üblicherweise benötigen. Im Test hat sich gezeigt, dass mit zunehmendem Preis auch die Verarbeitungsqualität und damit die Funktionalität zunimmt. Jedoch bietet die dritte Gruppe, die Geräte über 100 Euro beinhaltet, meist kaum Vorteile gegenüber den günstigeren Geräten, sodass es sich in der Regel für den privaten Bedarf kaum lohnt, ein sehr teures Modell zu kaufen.

 

 

Handmixer Testsieger – Top 5

 

 

Ein guter Handrüher – gerne auch als Handmixer bezeichnet – ist ein unverzichtbares Hilfsmittel in den meisten Küchen. Zumindest, wenn man nicht bereits ein Küchengerät besitzt, was die Rührarbeiten mit erledigt.

Die gängigsten Handrührgeräte wurden von vielen Testern genau unter die Lupe genommen und auf Ergebnis und Geschwindigkeit sowie Materialverarbeitung hin untersucht. In Verbindung mit dem Verkaufspreis ergibt sich die Liste der besten Handrührer im Jahr 2019. Wenn Sie einen Handrührer kaufen möchten, dann machen Sie definitiv keinen Fehler, wenn Sie sich einen der 5 Top-Geräte aussuchen.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Bosch MFQ3540

 

1.Bosch MFQ3540Der Bosch Handrührer mit 450 Watt konnte sich als Testsieger durchsetzen. Er überzeugte die Tester insbesondere durch die starke Leistung, einen guten Lieferumfang und damit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Mit 450 Watt Leistung arbeitete das Gerät im Test sehr effizient und es konnte besser gearbeitet werden, als mir den meisten anderen Geräten – insbesondere in der Preisklasse. So konnte das Gerät auch schweren Brotteig noch sehr gut verarbeiten. Dem gegenüber eignet er sich aber zum Steifschlagen von Flüssigkeiten nur bedingt, da die Drehzahl insgesamt sehr niedrig ist. Dadurch dauerte zum Beispiel das Aufschlagen von Eischnell länger als bei der Konkurrenz.

Diesem Nachteil stehen allerdings eine solide und robuste Verarbeitung sowie ein umfangreicher Lieferumfang entgegen, sodass sich das Gerät dennoch als bester Handrührer durchsetzen konnte. Bosch liefert mit dem Gerät neben den Schneebesen auch 2 Knethaken sowie einen Mixeraufsatz und passenden Mixbecher. Durch wird das Gerät zum Multitalent in der Küche und ersetzt beinahe mehrere Küchengeräte auf einmal. Der Mixeraufsatz kann zwar nur mit einer Stufe verwendet werden, aber er erwies sich dennoch als sinnvoller Helfer im Küchenalltag, was dazu führte, dass die meisten Tester diese zusätzliche Ausstattung sehr positiv bewerteten.

Hinzu kommt, dass sämtliches Zubehör spülmaschinengeeignet ist, die Reinigung also sehr leicht von der Hand geht.

Die fünf Geschwindigkeitsstufen des MFQ3540 sind sinnvoll gewählt und ermöglichen eine gute und effektive Nutzung des Gerätes, auch wenn die höchste Stufe durchaus etwas schneller hätte sein können. Insgesamt lohnt es sich insbesondere dann, das Gerät zu kaufen, wenn Sie häufig Teig verarbeiten und den zusätzlichen Mixer ebenfalls brauchen können. Wenn Sie einen Handrührer lediglich zum Aufschlagen von Eischnee oder Sahne benötigen, dann empfielt es sich, ein schwächeres aber schnelleres Gerät zu kaufen.

Der Testsieger unter den besten Handrührern des Jahres 2019 konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, kommt aber dennoch nicht für jeden in Frage. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung des Modells für Sie lohnt, können Sie nochmals einen Blick auf die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile werfen.

Vorteile
Leistung:

Mit einer Leistung von 450 Watt ist das Gerät ausreichend stark, um auch schweren Teig zu verarbeiten.

Lieferumfang:

Neben dem Rührgerät selbst sind zwei Knethaken sowie Schneebesen, ein Mixerstab und ein Mix-/Messbecher im Lieferumfang enthalten.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den sehr guten Lieferumfang und die gute Leistung unterm Strich sehr gut.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Gerätes, der Rühraufsätze sowie des Zubehörs ist unterm Strich sehr gut.

Reinigung:

Da alle Teile spülmaschinenfest sind, ist die Reinigung sehr einfach und unkompliziert.

Nachteile
Geschwindigkeit:

Die Erfahrung mit dem Handrührer hat gezeigt, dass sich das Modell zum Steifschlagen von Sahne oder Eischnee nicht ganz so gut eignet, denn die Drehgeschwindigkeit ist geringer als bei vielen anderen Modellen, wodurch das Aufschlagen länger dauert.

Kaufen bei Amazon.de (€30.96)

 

 

 

 

Siemens MQ955PE

 

2.Siemens MQ955PEDer günstige Handrührer von Siemens konnte mit einer kraftvollen Motorleistung überzeugen sowie einer guten Materialverarbeitung und Geschwindigkeit.

Im Lieferumfang befinden sich neben den Rührbesen auch zwei Knethaken, sodass er für alle gängigen Arbeitseinsätze gerüstet ist. Besonders gut gefiel den Testern die zuschaltbare Turbostufe, die nach der Geschwindigkeitsstufe 5 zuschaltbar ist und dazu dient, Sahne, Eischnee oder Saucen schneller aufzuschlagen.

Siemens und Bosch verwenden hier teilweise für ihre Rührgeräte den gleichen Motor, was auch hier der Fall ist. Daher ist die Motorleistung zwar gut, aber die Geschwindigkeit könnte durchaus etwas schneller sein, denn Sahne steif zu schlagen dauert einigen Testern etwas zu lange.

Dennoch arbeitet das Gerät solide und gut und ist für den Alltagseinsatz bestens gerüstet. Lediglich die Rührbesen hätten bei dem Modell etwas länger ausfallen können, denn durch die kurze Bauweise kommt es häufiger zu Verschmutzungen des Gerätes, was durch längere Besen hätte vermieden werden können. Die Rührhaken hingegen arbeiten tadellos.

Das Gerät überzeugt insgesamt durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und ist unter’m Strich für den Privateinsatz ein empfehlenswertes Gerät, auch wenn es kleinere Schwächen hat. Insbesondere wenn Sie das Gerät nicht täglich nutzen, lohnt sich die Anschaffung daher.

Wie aus dem Testbericht bereits hervorgeht, ist der MQ955PE von Siemens ein sehr guter Handrührer mit nur wenigen Schwächen. Ob sich die Anschaffung auch für Sie lohnt, können Sie anhand der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals schnell abwägen.

Vorteile
Leistung:

Der Motor ist leistungsstark, sodass sich acuh schwerer Teig gut verarbeiten lässt.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Geräts ist insgesamt sehr gut.

Turbostufe:

Dank Turboknopf kann die Leistung kurzfristig erhöht und höhere Drehzahlen erreicht werden.  

Preis-Leistung:

Die Ausstattung, Verarbeitung und Leistung des Gerätes ist gut und der Preis ist moderat, sodass sich unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Nachteile
Drehzahl:

Trotz Turbostufe arbeitet das Gerät etwas langsamer als andere Modelle, sodass das Aufschlagen von Sahne, Cremes oder Eischnee mitunter etwas länger dauert.

Rührbesen:

Die Rührbesen sind etwas kurz geraten, sodass Sahne gerne auch bis hoch ans Gehäuse spritzt.

Kaufen bei Amazon.de (€28.55)

 

 

 

 

Bosch MFQ40302

 

3.Bosch MFQ40302Der Handrührer von Bosch überzeugte die Tester durch eine starke Motorleistung von 500 Watt und auch durch ein schickes modernes Design durch den nach hinten offenen Griff. Zudem ist das Gerät in verschiedenen Farben erhältlich, damit jeder das passende für sich auswählen kann.

Trotz der starken Leistung arbeitete das Gerät im Test leise und effizient. Das Handrührgerät verfügt zudem über einen separaten Anschluss für Mixer oder Universal-Zerkleinerer, sodass das Gerät durch den Zubehörkauf nochmals an Nutzen hinzugewinnt, ohne dass man ein extra Gerät kaufen muss. Dies kam bei den Testern ebenfalls sehr gut an.

Die Schneebesen verfügen über zusätzliche Kugeln, die dafür sorgen, dass Eischnee und Sahne schneller steif geschlagen werden kann, da mehr Luft in die Masse gewirbelt wird. Dies funktionierte im Test sehr gut und sorgte für sehr schnelle Ergebnisse und lockerere Teige und Cremes, was auch der zusätzlichen Turbostufe zu verdanken ist, die über die fünf Geschwindigkeitsstufen hinaus nochmals zuschaltbar ist.

Bei der Verarbeitung von schweren Teigen konnte das Gerät im Test ebenfalls überzeugen, da der Teig nicht nach oben wanderte und das Gerät auch nach 15 Minuten nicht heiß lief, sondern mit voller Kraft arbeitete. Preislich liegt der Handmixer im Mittelfeld, sodass er sicherlich nicht für jeden zu empfehlen ist, der ein solches Gerät vielleicht nur ein paarmal im Jahr nutzen möchte. Wenn er intensiv genutzt wird, lohnt sich die Anschaffung aber auf jeden Fall.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich der Kauf des Modells von Bosch für Sie lohnt, hilft Ihnen die folgende Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen vielleicht weiter.

Vorteile
Leistung:

Der Motor arbeitet mit einer Leistung von 500 Watt und ist damit sehr stark.

Design:

Entgegen vieler anderer Geräte ist der Handrührer von Bosch sehr schick und modern designt und in verschiedenen Farben erhältlich. Außerdem ist ein zusätzlicher Anschluss für einen Mixer vorhanden.

Motor:

Der Motor ist nicht nur leistungsstark, sondern auch leise und effizient. Außerdem geht das Aufschlagen durch die Turbostufe sehr schnell.

Schneebesen:

Der Schneebesen verfügt über zusätzliche Kugeln, die dazu beitragen, Sahne und Cremes oder Eischnee sehr schnell aufzuschlagen.

Nachteile
Preis:

Durch die starke Leistung und die solide Verarbeitung ist das Gerät preislich etwas teurer als viele andere Modelle, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Kaufen bei Amazon.de (€49.99)

 

 

 

 

Krups GN 9031

 

4.Krups 3 Mix 9000 Deluxe GN 9031Als zweitteuerstes Gerät im Test konnte sich der GN 9031 von Krups im Test behaupten. Der Rührer arbeitet mit einem 500 Watt starken Motor und bringt viel Leistung. Außerdem befindet sich im  Lieferumfang neben den Besen noch ein Mixaufsatz sowie Knethaken und ein Mixbecher. Dadurch ist das Gerät bestens ausgestattet und überzeugt sowohl in Lieferumfang als auch bei Verarbeitung und Motorleistung.

Hierbei läuft der Motor in jeder Stufe langsam an, was insbesondere beim Arbeiten mit Teig dafür sorgt, dass angenehm und spritzfrei gearbeitet werden kann. Dies gefiel den Testern sehr gut und funktionierte im Test einwandfrei.

Der verwendete Kunststoff ist speziell gehärtet, was dazu führte, dass auch die Bruchtests besser überstanden wurden als bei anderen Modellen aus Kunststoff. Dennoch ist die Gesamtverarbeitung nicht optimal, denn bei einigen Testern liefen die Rühreinsätze nicht komplett rund, saßen etwas zu locker. Zudem ist die Turbostufe des Gerätes zwar eine sinnvolle Ergänzung, insgesamt arbeitet das Gerät aber etwas langsamer als manches 450 Watt Modell. So eignet er sich zum Sahneschlagen oder Eischnee-Schlagen nur bedingt, denn es muss etwas mehr Geduld aufgebracht werden. Unter’m Strich ist das Modell stark, solide und gut, hat aber kleine Schwächen.

Das Rührgerät von Krups ist unterm Strich sehr empfehlenswert, wenn Sie mit den Nachteilen leben können. Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich der Kauf für Sie lohnt, hilft Ihnen die Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile vielleicht weiter.

Vorteile
Leistung:

Der Motor arbeitet mit einer Leistung von 500 Watt, sodass er sehr stark ist und sich auch fester Teig sehr gut verarbeiten lässt.

Ausstattung:

Neben dem Schneebesen sind im Lieferumfang auch ein Mixeraufsatz, Knethaken und ein Mixbecher enthalten.  

Motor:

In jeder Stufe läuft der Motor langsam an, was einerseits Spritzen vermindert, andererseits auch den Motor schont.

Nachteile
Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Gehäuses ist nicht optimal, denn es kann vorkommen, dass die Rührer nicht komplett rund und gleichmäßig laufen und zudem etwas zu locker sitzen.

Preis:

Preislich liegt das Gerät im oberen Mittelfeld, wodurch das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht optimal ist.

Geschwindigkeit:

Die Drehgeschwindigkeit ist trotz hoher Motorleistung nicht ideal, sodass das Aufschlagen von Sahne oder Cremes mitunter etwas länger dauert.

Kaufen bei Amazon.de (€74.39)

 

 

 

 

Kitchenaid 5KHM9212EOB

 

5.KitchenAid 5KHM9212Das teuerste Gerät war der Handrührer von Kitchenaid.

Es verfügt über einen Sanftlauf in allen neun Stufen, sodass sich angenehm mit dem Gerät arbeiten lässt. Im Lieferumfang befinden sich neben den Rührbesen auch Knethaken. Das Gerät ist kompakt und leicht, liegt gut in der Hand und verfügt zudem über eine LED Geschwindigkeitsanzeige.

Der Große Schwachpunkt ist einzig die geringe Leistung. Mit nur 85 Watt arbeitet das Gerät zwar überraschend schnell und präzise, jedoch ist die Verarbeitung von schweren Teigen nur bedingt möglich. Wer das Gerät jedoch zum Schlagen von Sahne, Eischnee, Cremes oder leichten Teigen verwenden möchte, der wird mit dem Gerät von Kitchenaid auf seine Kosten kommen, denn hier können schneller gute Resultate erzielt werden als bei manchem 500 Watt Gerät.

Jedoch ist fraglich, ob dies einen so hohen Preis wert ist. Das liegt letztendlich bei Ihnen.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die doch recht hohe Investition für einen Handrührer lohnt, kann Ihnen die Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen vielleicht bei der Entscheidung helfen.

Vorteile
Effizienz:

Obwohl der Motor nur mit einer Leistung von 85 Watt arbeitet, ist der Rührer schnell, schlägt Sahne und Cremes oder Eischnee sehr schnell auf und läuft solide und zuverlässig.

Sanftlauf:

Dank Sanftlauf in allen Stufen spritzt es beim Rühren weniger und der Motor wird zudem geschont.

Gewicht:

Durch das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise liegt das Gerät sehr gut in der Hand.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut, sodass das Gerät eine lange Lebensdauer hat.

Nachteile
Leistung:

Wenn Sie schweren Brotteig verarbeiten möchten, kommt das Gerät schnell an seine Grenzen.

Preis:

Preislich liegt der Handrührer im oberen Bereich, wodurch das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht sehr gut ist.

Kaufen bei Amazon.de (€88.66)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4.75 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status