fbpx

Beste Handmilchpumpen

Letztes Update: 20.08.19

 

Hand Milchpumpe – Test 2019

 

 

Wenn Sie beste Handmilchpumpe suchen, sollten Sie vor dem Kauf einige Dinge beachten. So sollten Sie die Vor- und Nachteile von Handpumpen ebenso kennen wie die Funktionsweise. Außerdem sollten Sie sich mit den wichtigsten Kaufkriterien befassen. Dies in Verbindung mit dem großen Angebot macht die Suche nach dem besten Modell recht aufwändig. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So können wir das Modell 50252 von Lansinoh uneingeschränkt empfehlen, denn die Pumpe überzeugte eine hervorragende Funktionalität und Verarbeitung in Verbindung mit einem geringen Gewicht und einem guten Lieferumfang. Alternativ ist auch die Harmony 005.2035 von Medela sehr empfehlenswert, denn die Pumpe überzeugt durch einen sehr guten Saugmechanismus in Verbindung mit einem geringen Gewicht und einer hochwertigen Verarbeitung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Manuelle Milchpumpe Kaufberater

 

Die beste Handmilchpumpe zu finden ist eine schwierige Angelegenheit, da das Angebot so groß ist und es entsprechend viele verschiedene Varianten, Größen und Ausführungen gibt. Ob eine günstige Handmilchpumpe für Sie unter Umständen ebenso gut geeignet ist wie ein teures Modell, lässt sich am besten abschätzen, wenn Sie sich mit der generellen Funktionsweise, den Vor- und Nachteilen von Handpumpen im Allgemeinen sowie den wichtigsten Kaufkriterien auseinandersetzen. Erst wenn Sie eine Vorauswahl getroffen haben, macht ein Preisvergleich zwischen den in Frage kommenden Modellen Sinn. In Form der Top-5-Liste der besten Handmilchpumpen erhalten Sie zum Abschluss noch eine Empfehlung für verschiedene Modelle unterschiedlicher Preisklassen und Funktionsweisen.

 

Funktionsweise einer Milchpumpe

 

Grundsätzlich ist die Funktionsweise von elektrischen und manuellen Milchpumpen gleich. Im Vergleich zur elektrischen Variante müssen Sie jedoch bei der Handpumpe durch eigene Muskelkraft das Pumpen durchführen, während dies bei der elektrischen Variante durch einen Motor erledigt wird.

Beim Pumpen wird ein Unterdruck erzeugt. Hierfür ist es erforderlich, dass die Brustwarze mit der Haube komplett verschlossen wird, damit sich der benötigte Unterdruck aufbauen kann. Die Milch wird aufgefangen und in den Behälter geleitet. Insbesondere am Anfang ist es für viele Mütter ungewohnt, die Milch abzupumpen. Mit zunehmender Übung und Gewöhnung wird der Vorgang aber schnell zur Routine und viele Anwenderinnen schätzen es, die Kontrolle über Intensität im wahrsten Sinne des Wortes selbst in der Hand zu haben und keinem Motor zu überlassen.

Wichtig ist, dass Sie sich während des Abpumpens entspannen und den Oberkörper leicht nach vorne beugen. Idealerweise lassen Sie Ihr Baby – wenn möglich – während des Abpumpens der einen Brust an der anderen Brust saugen. Dies regt den Milchfluss zusätzlich an und macht das Abpumpen einfacher und entspannter. Geben Sie sich nicht dem Irrglauben hin, sie könnten unter Zwang noch schnell zwischendurch abpumpen. Dies ist nicht Sinn und Zweck der Angelegenheit und sollte mit manuellen sowie elektrischen Pumpen absolut vermieden werden.

 

 

Vor- und Nachteile von Handpumpen

 

Im Vergleich zu elektrischen Pumpen sind Handpumpen die deutlich günstigere Variante, da sie relativ einfach aufgebaut sind. Zudem haben Sie stets die volle Kontrolle über Intensität, Intervalle und Frequenz, was nicht bei allen elektrischen Modellen der Fall ist. Außerdem lässt sich eine Handpumpe unkompliziert transportieren und überall mitnehmen, denn sie kann ohne Strom oder voll geladenen Akku überall problemlos verwendet werden. Auch hier sollten Sie bedenken, dass es – sofern Sie auf diese Menschen Rücksicht nehmen möchten – die sich noch immer vom Anblick stillender Mütter gestört fühlen. Allerdings können Sie es auch durchaus darauf ankommen lassen, denn im 21. Jahrhundert sollten Sie überall und jederzeit Ihr Kind Stillen dürfen oder Abpumpen können, wenn Sie das Gefühl haben, es ist notwendig.

Wenn Sie sich für den Kauf einer Handpumpe entscheiden, sollten Sie allerdings auch beachten, dass Sie zum Abpumpen stets beide Hände benötigen. Hier haben viele elektrische Modelle den Vorteil, dass sie sich relativ gut auch einhändig bedienen lassen, was in gewissen Situationen ein großer Vorteil sein kann. Auch sollte der Faktor nicht vernachlässigt werden, dass der Abpumpvorgang selbst etwas länger dauert, wenn Sie ihn per Hand vornehmen. Wenn Sie ein sehr gut abgestimmtes elektrisches Modell verwenden, können Sie im Schnitt mehr Milch über eine gewisse Zeitdauer abpumpen. Da aber – wie Eingangs bereits erwähnt – der Faktor Zeit keine allzu große Rolle spielen sollte, da es immer empfehlenswert ist, das Abpumpen unter entspannter Atmosphäre durchzuführen, fällt dieses Kriterium nicht ganz so stark ins Gewicht.

 

Kaufkriterien und Hinweise zur Aufbewahrung der Milch

 

Das wichtigste Kriterium beim Kauf ist sicherlich, dass die Pumpe perfekt aufsitzt. Die Brustwarze muss komplett umschlossen sein und das Modell sollte optimal zu Ihrer Brust passen. Eine falsch aufgesetzte Milchpumpe kann zu Rissen in der Brustwarze führen, was sehr schmerzhaft ist und das weitere Abpumpen enorm erschwert oder sogar unmöglich macht.

Wenn Sie sehr empfindliche Brustwarzen haben, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Trichter besonders weich und elastisch ist. Hier kann auch ein zusätzliches Massagekissen in der Saugglocke sehr hilfreich sein. Generell ist es empfehlenswert, die Brust etwas zu massieren, bevor Sie mit dem Abpumpen beginnen. Wenn Sie ein Modell testen, haben Sie etwas Geduld. Es ist völlig normal, dass das Abpumpen am Anfang sehr langsam ist und nur wenig Milch gewonnen werden kann. Im Laufe der Zeit gewöhnt sich Ihr Körper an den Vorgang und Sie werden deutlich bessere und schnellere Resultate erzielen.

Viele Milchpumpen arbeiten mit Behältern, die gleichzeitig auch zur Aufbewahrung der Milch verwendet werden können. Wenn Sie sich für ein solches Modell entscheiden ist es empfehlenswert, gleich mehrere Behälter mit zu bestellen, oder sich gegebenenfalls für ein System zu entscheiden, das ohnehin mit den von Ihnen verwendeten Fläschchen kompatibel ist. Beim Aufbewahren der Milch sollten Sie unbedingt die Haltbarkeit beachten. Denn während ungekühlte Muttermilch bei 15°C noch maximal 24 Stunden lang haltbar ist, verkürzt sich die Haltbarkeit bei einer Temperatur von 19 bis 22°C bereits auf maximal 8 Stunden. Am besten bewahren Sie die Milch im Kühlschrank bei 0 bis 4 Grad auf, hier ist sie – vorausgesetzt Sie haben einen sterilisierten Behälter verwendet – bis zu 8 Tage lang haltbar. Im Gefrierfach können Sie die Milch auch problemlos einfrieren, wo sie bis zu 6 Monate bei -19°C gelagert werden kann.

 

 

Handmilchpumpe Testsieger – Top 5

 

 

Im Gegensatz zu elektrischen Milchpumpen haben Handmilchpumpen für viele den Vorteil, dass die Saugkraft besser selbst reguliert werden kann. So kommen mit den Handpumpen in der Regel sehr viele Frauen sehr gut klar und sie eignen sich insbesondere dann, wenn elektrische Modelle als zu stark empfunden werden. Zudem ist eine Milchpumpe die manuell betrieben wird natürlich gegenüber einer elektrischen Pumpe deutlich günstiger in der Anschaffung. Viele Frauen haben die gängigsten und beliebtesten Modelle auf Funktionalität und Haltbarkeit ausführlich getestet. In Verbindung mit dem Verkaufspreis ergibt sich so die Top 5 der besten Handmilchpumpen im Jahr 2019.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Lansinoh 50252

 

1.Lansinoh 50252Als Testsieger und damit als beste Handmilchpumpe im Test konnte sich das Modell von Lansinoh durchsetzen. Preislich liegt sie eher im oberen Bereich, überzeugte die Testerinnen aber durch eine hervorragende Funktionalität und Verträglichkeit. Das Produkt besteht vollständig aus Polycarbonat, gibt also kein Bisphenol A ab und ist sehr gut zur Aufbewahrung von Muttermilch geeignet, da keinerlei Stoffe abgegeben werden. Dadurch kann die Pumpe bedenkenlos verwendet werden.

Zudem ist das Modell mit nur 112 Gramm angenehm leicht, was viele Frauen als deutlichen Vorteil empfanden. Das Reinigungskonzept konnte zudem ebenfalls überzeugen, denn die Pumpe ließ sich im Test sehr leicht auseinander und wieder zusammenbauen, sodass die Reinigung schnell und leicht durchzuführen war.

Das weiche Silikon am Pumptrichter wurde sehr gut vertragen und sorgte für ein angenehmes Gefühl, ohne die Haut zu sehr zu beanspruchen. Zusätzlich waren die Tester vom Lieferumfang begeistert, denn neben Zubehör liefert Lansinoh auch zwei Fläschchen mit der Pumpe mit, sodass immer eins zum Lagern und eins zum Benutzen verwendet werden kann. Lediglich die Tatsache, dass zu den Fläschchen keine Sauger im Lieferumfang waren, wurde als negativer Punkt angemerkt. Diese können aber günstig nachgekauft werden, sodass dem Trinkgenuss des Säuglings ohne vorheriges Umfüllen dann nichts mehr im Wege steht.

Unter’m Strich überzeugte das Modell auf ganzer Linie hinsichtlich Komfort, Hautgefühl, Materialauswahl und Haltbarkeit. Durch die gute Abpumpleistung mit geringem Kraftaufwand traten kaum Ermüdungserscheinungen der Hand ein und das Abpumpen ging so deutlich schneller und einfacher als mit anderen Modellen. Wenn Sie also bereit sind, etwas mehr auszugeben für eine Handpumpe (günstige elektrische erhält man ebenfalls schon für den Preis), dann können Sie das Modell 50252 von Lansinoh bedenkenlos kaufen.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Medela Harmony 005.2035

 

2.Medela Harmony 005.2035Die teuerste Handmilchpumpe unter den Testsiegern war das Modell von Medela. Das Modell konnte die Testerinnen insbesondere durch die technische Lösung begeistern, dass die natürliche Saugbewegung des Babys nachgeahmt wird. Dies wird so umgesetzt, dass die Pumpe zunächst schnell in kurzen Zyklen saugt und dann während des Abpumpens auf längere sanftere Zyklen umschwenkt. Dies wurde von vielen Frauen als sehr angenehm und natürlich empfunden und zudem soll so mehr Milch in kürzerer Zeit abgepumpt werden können. Dies ließ sich objektiv jedoch nur schwer belegen.

Mit nur 118 Gramm ist das Modell zudem ebenfalls sehr leicht, wodurch Krämpfe beim Abpumpen in der Hand verhindert werden. Ebenfalls bietet Medela die Option, passende Brusthauben in verschiedenen Größen als Zubehör zu erwerben, um eine noch bessere Passgenauigkeit zu erreichen. Die meisten Testerinnen kamen aber mit der mitgelieferten Haube in Größe M sehr gut zurecht. Im Lieferumfang befindet sich neben der Pumpe auch ein Sauger, sodass die abgepumpte Milch gleich verfüttert werden kann, ohne erst umfüllen zu müssen.

Hinsichtlich Materialqualität konnte das Modell ebenfalls überzeugen, auch wenn die Pumpe bei einigen Testerinnen die Langzeittests nicht überstand und nicht mehr funktionierte. Hier hätte die Qualität noch ein wenig besser sein können. Insgesamt überzeugte das BPA freie Modell aber auf ganzer Linie, lediglich der Preis stand als wirkliches negatives Kriterium im Raum, schließlich erhält man dafür auch bereits elektrisch betriebene Milchpumpen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€33.99)

 

 

 

 

Philips Avent SCF330/20

 

3.Philips Avent SCF330.20Die BPA freie Handmilchpumpe von Philips konnte im Test durch eine gute Verarbeitung überzeugen und war während des gesamten Testzeitraums im Einzelhandel deutlich unter dem UVP zu kaufen, wodurch sich ein insgesamt gutes Preis-Leistungsverhältnis ergab.

Das Massagekissen im Trichteraufsatz wurde von den Testerinnen als sehr angenehm empfunden und auch die Anwendung war komfortabel und einfach. Mit einem Gewicht von rund 400 Gramm ist die Pumpe aber verhältnismäßig schwer, was im Test häufiger zu Ermüdungserscheinungen führte als es bei leichteren Modellen der Fall war und das Abpumpen insgesamt anstrengender werden konnte als mit leichteren Modellen.

Zudem merkten einige Testerinnen an, dass es mit der Pumpe schwieriger sei, die Intensität zu regulieren als mit anderen Modellen.

Dennoch überzeugt die Pumpe aufgrund des Gesamtpaketes und der Kompatibilität mit einer Vielzahl von anderen Produkten der AVENT-Reihe. So lohnt es insbesondere dann die Pumpe zu kaufen, wenn Sie bereits andere Produkte von Avent nutzen und mit einer verhältnismäßig niedrigen Saugintensität zurechtkommen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29.99)

 

 

 

 

Nuk Jolie

 

4.NUK JolieDas BPA freie Modell von NUK bestach vor allem durch seine Einfachheit. Der Pumphebel ist sehr leichtgängig und konnte von allen Testerinnen sehr gut und einfach bedient werden. Zudem befindet sich im Lieferumfang ein Muttermilchbehälter, der zur Aufbewahrung oder zum Erwärmen und Füttern verwendet werden kann, sodass die Milch nicht erst umgefüllt werden muss.

Die Verarbeitung der Pumpe ist insgesamt ebenfalls gut und das Reinigungskonzept mit wenigen Einzelteilen konnte die Testerinnen überzeugen. Insgesamt handelt es sich um ein recht einfaches Modell, mit dem sich die Intensität gut steuern lässt, ist aber technisch bedingt nicht so effizient wie andere Modelle, sodass es insbesondere bei häufiger Anwendung relativ lange dauern kann, bis eine Mahlzeit zusammenkommt. Wenn Sie jedoch nur hin und wieder abpumpen möchten und eventuell bereits andere Produkte von NUK nutzen, dann ist die Handmilchpumpe Jolie von NUK sicherlich eine gute Wahl zu einem angemessenen Preisgefüge.

Im Test zeigte sich zudem, dass Frauen mit kleinen Brüsten mit dem Modell tendenziell weniger gut zurechtkamen als Frauen mit größerem Körbchen (ab C).

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.95)

 

 

 

 

reer 81360

 

5.reer 81360Die günstige Handmilchpumpe von reer besticht insbesondere durch ein sehr gutes Preis-Leistungsgefüge bei umfangreichem Zubehör. Die Pumpe fühlte sich sanft und angenehm an und ist insbesondere empfehlenswert, wenn die Brustwarzen wund sind oder im Allgemeinen zu wenig Milch vorhanden ist, da der Massageeffekt die Milchproduktion sanft anregen soll.

Grundsätzlich funktionierte das System im Test auch recht gut, jedoch kam es im Test häufig dazu, dass das Vakuum aufgrund der schwachen Saugkraft nicht hielt und sich dadurch das Gerät leicht ablöste und abfiel. Durch diesen Nachteil erfuhr die Pumpe eine Abwertung, sodass es trotz des günstigen Preises und der guten Verarbeitung nicht für eine bessere Platzierung reichte. Um sie hin und wieder zu verwenden eignet sich die günstige Milchpumpe aber allemal.

 

Kaufen bei Amazon.de (€24.9)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status