Beste Häcksler

Letztes Update: 17.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Häcksler – Test 2021

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Häcksler sind, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Natürlich müssen Sie über die verschiedenen Arten von Häckslern Bescheid wissen. Darüber hinaus müssen Sie sich zudem mit den wichtigsten Kaufkriterien wie der Funktionsweise, der Leistung und der Kapazität sowie Verarbeitung und Bedienung befassen. Dies macht die Suche nach dem besten Modell mitunter sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit dafür jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben den Rechercheaufwand bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell LHF 2800 von Atika uneingeschränkt empfehlen, denn der Häcksler arbeitet mit einer sehr guten Leistung bei gleichzeitig guten Resultaten und komfortabler Bedienung. Als Alternative ist auch der AXT Rapid 2000 von Bosch sehr empfehlenswert, denn das Gerät ist leistungsstark, lässt sich komfortabel bedienen und ist sehr leise.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Häcksler Kaufberatung

 

Wenn Sie einen Zerkleinerer für den Garten kaufen möchten, sollten Sie vor dem Kauf einige Dinge beachten, denn die Geräte unterscheiden sich teilweise sehr deutlich voneinander. So sollten Sie vor einem Preisvergleich zunächst die Funktionsweise verstehen, die verschiedenen Arten von Häckslern kennen und zudem wichtige Kaufkriterien beachten, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Da das Angebot so  groß ist, haben wir uns eine Vielzahl beliebter Geräte genauer angeschaut und eine abschließende Top-5-Liste der besten Häcksler des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst, die Ihnen als Kaufempfehlung dienen soll.

Funktionsweise und Anwendungsbereiche

 

Für Gartenbesitzer, die den im Herbst und Frühjahr anfallenden Strauchschnitt zerkleinern, kompostieren oder entsorgen möchten, ist ein guter Gartenhäcksler ein sehr sinnvolle Investition. Die Geräte sind mit einem Elektro- oder Benzinmotor angetrieben und erleichtern die Arbeit im Garten erheblich. Den Weg zum Recyclinghof kann man sich komplett sparen, denn das Schnittgut wird so zerkleinert, dass es auch problemlos zum Düngen verwendet werden kann.

Auch ein günstiger Häcksler erfüllt letztendlich den gleichen Zweck, allerdings unterscheiden sich hochwertige von einfachen Modellen durch die Leistung, die Verarbeitung und auch die Lebensdauer. Je besser das Gerät ist, desto größer und dicker können die Äste sein, die zerkleinert werden. Vom Grundsatz her ist die Arbeitsweise aber immer die gleiche. Es gibt eine trichterförmige Öffnung, in die die Äste eingeführt werden. Im Inneren zerkleinern dann Walzen oder Messer den Ast. Über die Auswurfluke wird das zerkleinerte Material wieder nach außen befördert. So kann das gehäckselte Material in einem Korb oder Auffangbehälter aufgefangen werden.

Da das zerkleinerte Schnittgut sowohl kompostiert als auch als Mulch verwendet werden kann, können Sie sich die Entsorgung des Materials sparen und tun Ihrem Garten gleichzeitig etwas Gutes.

 

 

Arten von Häckslern

 

Um entscheiden zu können, welches Gerät als bester Häcksler für Ihre Zwecke in Frage kommt, sollten Sie wissen, welche Arten von Gartenhäckslern es gibt. Die gängigsten Unterschiede beziehungsweise Bauarten haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst.

 

Messerhäcksler:

Der klassische Strauchhäcksler für den Garten ist ein Messerhäcksler. Hierbei wird das Material in kleine Stücke geschnitten. Hierfür kommen rotierende Messer zum Einsatz, die Äste, Strauchschnitt und Blätter in kleinste Teile zerschneiden. Dies ist die gängigste Häckslerart im privaten Bereich.

 

Walzenhäcksler:

Im Vergleich zum Messerhäcksler wird beim Walzenhäcksler das Material nicht kleingeschnitten, sondern platt gewalzt. Dadurch arbeiten die Geräte deutlich leiser, sind aber auch anfälliger gegen Verstopfen. Ideal sind solche Modelle zur Herstellung von Rindenmulch geeignet. Im Privatbereich kommen sie allerdings deutlich seltener zum Einsatz als Messerhäcksler.

 

Benzin-Shredder und Elektrohäcksler:

Neben der Art des Zerkleinerns unterscheidet man unabhängig davon auch nach der Art des Motors. Eine klare Empfehlung gibt es hierbei nicht, vielmehr kommt es darauf an, wie hoch Ihre Ansprüche sind und wo Sie den Häcksler vorwiegend einsetzen. Kommt er ohnehin nur im Garten zum Einsatz, macht ein Elektrohäcksler am meisten Sinn, denn er ist sofort einsatzbereit, sehr wartungsarm und muss nicht nachgetankt werden. Allerdings ist der Motor bei einem Benzinhäcksler deutlich stärker, sodass auch dickere Materialien zerkleinert werden können. Außerdem kann er überall zum Einsatz kommen, unabhängig davon, ob ein Stromanschluss vorhanden ist oder nicht. Zwar ist ein Messerhäcksler sehr schnell, dafür aber auch entsprechend laut und kommt daher nicht überall  in Frage.

Leistung, Lautstärke und Kapazität

 

Wenn Sie verschiedene Geräte miteinander vergleichen, sollten Sie sich insbesondere die Daten für Lautstärke, Kapazität und Leistung anschauen. Bei Elektrohäckslern ist die Wattzahl des Motors ein guter Anhaltspunkt. Die meisten Modelle arbeiten mit einer Leistung zwischen 2.000 und 2.500 Watt. Allerdings ist die Leistung nicht alles, denn es kommt auch auf Qualität und Anordnung der Messer an. Daher sollten Sie auch auf die Herstellerangabe zum maximalen Astdurchmesser achten. In der Praxis ist ein maximaler Astdurchmesser von 40 bis 45 mm für den Privatbereich ausreichend. Benzinhäcksler schaffen üblicherweise aber durchaus auch mehr.

Was die Lautstärke angeht, unterscheiden sich die Geräte mitunter auch sehr deutlich voneinander. Walzengeräte liegen meist um die 80 dB und sind damit deutlich leiser als Messerhäcksler, die durchaus bis zu 110 dB laut sein können. Hier sollten Sie schon einen Gehörschutz tragen, denn es entspricht der Lautstärke einer Kettensäge.

Ein weiteres wichtiges Kriterium dürfen Sie ebenfalls nicht vergessen: Die Kapazität. Dies betrifft sowohl die Kapazität des Auffangbeutels (sofern vorhanden) als auch die maximale Beladungskapazität, also die Anzahl an Material, das gleichzeitig verarbeitet werden kann. Dies richtet sich nach der Trichtergröße. Je mehr Material Sie gleichzeitig verarbeiten können, desto schneller ist die Arbeit letztendlich erledigt. Dies in Verbindung mit dem maximalen Astdurchmesser macht letztendlich die Leistung und Effizienz des Häckslers aus.

 

 

Häcksler Testsieger – Top 5

 

 

Wer viel im Garten arbeitet und einen entsprechend großen Garten hat, für den lohnt es sich, einen Gartenhäcksler anzuschaffen. Ob Sie sich dabei für einen Walzenhäcksler, einen Profi-Häcksler oder einen Benzin-Häcksler entscheiden, bleibt dabei natürlich Ihnen überlassen. Im Test wurden die beliebtesten Modelle aus unterschiedlichen Bereichen unter die Lupe genommen und zur Top-5-Liste der besten Häcksler im Jahr 2021 zusammengefasst. Durch die Auswahl der Testsieger in der Top-5-Liste finden Sie ein empfehlenswertes Gerät für jeden Anforderungsbereich.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Atika LHF 2800

 

Als bester Häcksler konnte sich das Modell LHF von Atika durchsetzen. Der Walzenhäcksler verfügt über einen Wechselstrommotor mit einer Aufnahmeleistung von 2.800 Watt, womit er 40 Walzen-Umdrehungen pro Minute erreicht. Im Falle einer Blockade bietet das Gerät eine Rücklauffunktion und eine Wiederanlaufsicherung. Besonders positiv fiel zudem auf, dass der Motor im Vergleich zu anderen Modellen sehr leise läuft, weshalb das Modell auf für kleinere umbaute Gärten sehr gut geeignet ist.

Dank des starken Motors kann das Modell auch als Holzhäcksler gut verwendet werden, denn Äste mit einem Durchmesser von bis zu 4,2 Zentimetern sind für das Gerät kein Problem. Das Modell verfügt zudem über ein Fahrwerk und natürlich einen passenden Fangkorb. Die Einfüllöffnung beträgt 10 x 4 Zentimeter, sodass Sie Äste bis 4 Zentimeter problemlos hinein bekommen, allerdings ergeben sich aus der recht kleinen Öffnung auch Probleme beim Einfüllen gekrümmter Äste.

Nachteilig wirkte sich im Test aus, dass weiche Materialien wie Blätter nur gewalzt werden, sie sich also nicht gut zerkleinern lassen. Dennoch konnte er insgesamt durch eine gute Leistung überzeugen und schafft eine saubere Zerkleinerung auch dickerer Holz- und Strauchschnitte recht problemlos. Durch den relativ hohen Anlaufstrom müssen Sie darauf achten, dass die Absicherung der Leitung korrekt ist und es Ihnen die Sicherung im Haus nicht herausfliegen lässt. Preislich liegt das Gerät im unteren Mittelfeld, wodurch sich ein insgesamt gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt. Insbesondere Kleingärtner profitieren von dem Gerät. Je höher Ihre Ansprüche sind und je mehr Durchsatz Sie benötigen, desto eher lohnt es sich jedoch, auf ein größeres und stärkeres Gerät zurückzugreifen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Bosch AXT Rapid 2000

 

Bei dem Häcksler von Bosch handelt es sich um ein kompaktes und mobiles Gerät mit einer insgesamt guten Leistung von 2.000 Watt. Es ist insbesondere für kleine Gärten und den Heimeinsatz konzipiert und schafft einen Materialdurchsatz von etwa 80 Kilogramm pro Stunde. Die maximale Schneidekapazität beträgt lediglich 3,5 Zentimeter, sodass es für dickere Astabschnitte und Hölzer nicht geeignet ist. Allerdings arbeiten die Schweizer Doppel-Wendemesser sehr solide und sauber und sorgen für feine und gute Ergebnisse.

Im Lieferumfang ist ein Stopfer für ein gefahr- und problemloses Nachschieben enthalten und dank des treppengängigen Transportfahrwerks lässt sich das 11,5 Kilogramm schwere Gerät sehr komfortabel und einfach transportieren.

Im Betrieb arbeitet der Motor sehr leise, obwohl er im Verhältnis zur geringen Größe recht kraftvoll arbeitet. Sowohl Blätter, als auch kleine Zweige und Tannenzweige werden sehr klein gehäckselt. Auch die Reinigung ist komfortabel und problemlos, sodass das Modell insbesondere im privaten Bereich gut einsetzbar ist. Je höher Ihre Ansprüche jedoch sind, und je dicker die Hölzer sind, die Sie häckseln möchten, desto eher sollten Sie zu einem größeren Modell greifen, denn die Messer werden unter Dauereinsatz relativ schnell stumpf. Allerdings sind passende Messer verhältnismäßig günstig zu haben, sodass die Folgekosten im Rahmen bleiben.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Makita UD2500

 

Bei dem Häcksler von Makita handelt es sich um einen Häcksler im unteren Preisbereich, der insbesondere für den Hobbybereich gut geeignet ist. Das Modell kann eine maximale Materialstärke von maximal 4,5 Zentimetern zerkleinern und dank der Leistung von 2.500 Watt in Verbindung mit selbsteinziehenden Schacht mit Rücklaufautomatik bei verstopftem Einzugsbereich arbeitet das Gerät sehr zuverlässig und effektiv. Die Fräswalze hat allerdings Probleme mit kleinerem und feuchtem Schnittgut, da dieses zum Teil nicht zerkleinert, sondern lediglich platt gewalzt wird und Gefahr besteht, dass sich die Walzen festsetzen.

Leider ist die Verarbeitung des ansonsten guten Hobby-Gerätes nur mittelmäßig, was sich auch im etwas wackligen Auffangbehälter widerspiegelt, ohne dessen korrektes Einrasten der Häcksler nicht funktioniert. Die entsprechenden Halterungen können sich jedoch leicht verbiegen, was das Einrasten im Laufe der Zeit komplizierter macht.

Dennoch überzeugt das Gerät insgesamt durch eine solide Leistung und bietet trotz der Schwächen ein noch gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wenn Sie einen Häcksler für den privaten Bereich kaufen möchten, der sich gut transportieren lässt und für üblichen Strauchschnitt sowie Äste geeignet ist, kann sich die Anschaffung für Sie dennoch lohnen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

IKRA 81002880 Elektro Gartenhäcksler

 

Der Walzenhäcksler von Ikra arbeitet mit einer sehr hohen Leistung von 3.000 Watt. Dennoch ist er verhältnismäßig leise, recht kompakt gebaut und lässt sich komfortabel bewegen und schieben. Er ist platztsparend verstaubar, schneidet Äste mit einer Stärke von 44 mm und das dreistufige Planetengetriebe arbeitet zuverlässig und ist wartungsarm.

Damit das Gerät reibungslos seine Dienste verrichtet, muss er immer wieder nachjustiert werden. Zudem werden dicke Äste auch gerne mal einfach nur gequetscht.

Der Walzenhäcksler ist mit 3.000 Watt außergewöhnlich leistungsstark und zerkleinert auch noch Äste mit 4,4 cm Durchmesser. Gleichzeitig lässt er sich komfortabel bewegen und zusammenklappen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Bosch Häcksler AXT 25 TC

 

Beim AXT 25 TC handelt es sich um einen sehr guten Universal-Häcksler, der mit Blättern und weichem Material ebenso zurechtkommt, wie mit Ästen bis zu einer Dicke von 4,5 cm. Das Drehmoment ist mit 650 Nm auf einem hohen Niveau, er arbeitet mit 2,5 kW und lässt sich komfortabel handhaben. Die Verarbeitung überzeugt, er ist mit einer Fangbox ausgestattet und die Resultate sind dank Turbine-Cut-Schneidsystem fein und gut.

Im Verhältnis zum recht hohen Preis ist die Verarbeitung des Gehäuses relativ einfach gehalten. Zudem setzt er sich bei feuchtem Laub recht schnell zu.

Der Häcksler mit 53 Liter Fangbox arbeitet mit sehr guten 2,5 kW und ist für weiche und harte Materialien gleichermaßen geeignet. Dadurch ist er universell für Gartenabfälle einsetzbar.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status