fbpx

Beste GPS-Tracker

Letztes Update: 19.06.19

 

GPS-Tracker Test 2019

 

 

GPS-Tracker Kaufberatung

 

Das Angebot an GPS-Trackern, Loggern und Cloud-Trackern ist mittlerweile sehr groß. Entsprechend lautet unsere Empfehlung, sich zunächst vor einem Preisvergleich einen Überblick über die Funktionen und Einsatzbereiche zu verschaffen. Nur wenn Sie Ihre persönlichen Anforderungen und den Einsatzbereich genau kennen, können Sie letztendlich eine gute Entscheidung treffen. Im Test haben wir uns eine ganze Reihe verschiedener Modelle unterschiedlicher Ausführung genauer angeschaut und die besten GPS-Tracker des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst.

 

 

Verwendungszwecke für GPS-Tracker

 

GPS-Tracker können für viele verschiedene Dinge genutzt werden. Gänge Einsatzbereiche sind neben dem Verfolgen des Standorts von Gegenständen, Haustieren, Kindern oder Hilfsbedürftigen auch der Diebstahlschutz von Fahrzeugen wie Fahrrädern, Motorrädern oder auch das Warnen bei Eintritt bestimmter Ereignisse. So kann ein GPS-Tracker mit entsprechenden Funktionen auch vor einer Geschwindigkeitsüberschreitung, plötzlicher Beschleunigung oder dem Entfernen aus einem vordefinierten Bereich warnen.

Kleine GPS-Tracker können an kleine Gegenstände angebracht werden, um deren Position rückverfolgen zu können, allerdings sind die meisten GPS-Tracker mindestens so groß wie eine Streichholzschachtel, sodass Sie als Key-Finder oder Schlüsselanhänger eher ungeeignet sind. Insbesondere auch, da sehr kleine GPS-Tracker den Nachteil haben, dass sie mit kleinen Akkus auskommen müssen. Da GPS-Empfang und das Aufrechterhalten einer Mobilfunkverbindung aber recht viel Akku Verbrauch – im Vergleich zu WLAN oder Bluetooth-Verbindungen – muss ein GPS-Tracker eine Mindestgröße haben, damit er zumindest eine gewisse Standby-Zeit von zwei oder mehr Tagen durchhalten kann.

 

 

Wichtige Kaufkriterien

 

Wenn Sie sich für eine bestimmte Art von GPS-Tracker entschieden haben, sollten Sie unbedingt die wichtigsten Ausstattungsmerkmale und Funktionen vergleichen. Einige Anhaltspunkte, auf was Sie unbedingt achten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

Akkulaufzeit:

Die Akkulaufzeiten unterscheiden sich mitunter sehr deutlich. Insbesondere ein günstiger GPS-Tracker, der sehr kompakt gebaut ist, hat mitunter nur eine sehr geringe Akkulaufzeit von 1 bis 2 Tagen. Im Vergleich dazu kann ein großer Tracker eine sehr lange Standby-Laufzeit von bis zu 10 Tagen oder sogar zwei Wochen haben. Natürlich müssen Sie hier aber auch stets einen Kompromiss zwischen Größe und Akkulaufzeit in Kauf nehmen.

 

Ortungsfunktion:

Neben der GPS-Ortung bieten viele Modelle auch die Möglichkeit, eine Mobilfunkortung zu nutzen. Dies ist überall dort wichtig, wo kein GPS-Empfang möglich ist, wie beispielsweise innerhalb eines Hauses oder in der U-Bahn.

 

Lauschfunktion:

Sollten Sie den Tracker für Kinder nutzen wollen, möchten Sie vielleicht auch die Möglichkeit haben, bei Bedarf per Anruf auf den Tracker (sofern dieser diese Funktion unterstützt) Mäuschen spielen zu können. Dies unterstützen manche Modelle, bedenken Sie aber, dass das Belauschen mündiger Erwachsener nicht erlaubt ist.

 

Monatliche Kosten:

Neben dem reinen Geräte-Preisvergleich lautet unsere Empfehlung, unbedingt auch die monatlichen Kosten zu vergleichen, sofern welche anfallen. Bei Geräten mit integrierter SIM-Karte ist dies der Fall und sie unterscheiden sich teilweise recht deutlich. Vergleichen Sie daher die Tarife und den Umfang, den die Tarife beinhalten. Denn letztendlich entstehen durch die monatlichen Kosten permanente Folgekosten.

 

National oder international nutzbar:

Wenn eine Sim-Karte fest verbaut ist, sollten Sie unbedingt darauf achten, wo Sie diese Karte überall nutzen können. Viele Tarife gelten nur innerhalb Deutschlands oder innerhalb Europas. Gleiches gilt natürlich, wenn Sie einen Tarif für eine eigene Sim-Karte auswählen, die Sie mit einem kompatiblen Tracker nutzen möchten.

 

Verarbeitung:

Natürlich spielt auch die Verarbeitung eine große Rolle. Je nach Einsatzbereich ist es wichtig, dass der Tracker wasserdicht ist und auch Stöße gut abfedern kann. Achten Sie daher auf das Gehäuse und die Verarbeitung ganz besonders, wenn Sie hohe Anforderungen haben.

 

Notifications und Notknopf:

Nicht alle GPS-Tracker unterstützen die Benachrichtigung per SMS. Manche Geräte setzen auf Push-Benachrichtigungen per App oder Mail-Benachrichtigung bzw. eine Kombination aus verschiedenen Notification-Methoden. Auch hierauf sollten Sie achten. Insbesondere wenn Sie den GPS-Tracker für Kinder oder hilfsbedürftige Personen nutzen möchten, macht es Sinn, auf ein Modell zu setzen, das über einen manuellen Alarmknopf verfügt. So wird der Alarm nicht nur bei einem bestimmten Ereignis ausgelöst, sondern die Person kann auch einfach per Knopfdruck eine Notification auslösen.

 

Alarmsystem:

Je nachdem, wie Sie das Gerät einsetzen möchten, sollten Sie darauf achten, dass der Tracker bei verschiedenen Situationen Alarm schlagen kann. Dies kann beispielsweise bei Bewegung aber auch bei Überschreitung einer bestimmten Geschwindigkeit oder Entfernung sein. Nicht jedes Modell kann diese verschiedenen Ereignisse unterscheiden und entsprechend dann auch nicht warnen, wie Sie es benötigen.

 

 

GPS-Tracker und GPS-Logger

 

Wenn man entscheiden will, welches Modell als bester GPS-Tracker für den eigenen Bedarf in Frage kommt, sollte man zunächst zwischen GPS-Loggern und GPS-Trackern unterscheiden. Ein GPS-Logger ist sehr kompakt gebaut und kann mitunter sogar einfach am Schlüsselbund befestigt oder im Portemonnaie verstaut werden. Allerdings beinhaltet ein solches Gerät keine eigene SIM-Karte, sondern zeichnet lediglich auf einem internen Speicher die GPS-Positionen auf oder er erlaubt das Koppeln mit dem Smartphone, über das wiederum die GPS-Funktion des Smartphones genutzt wird. Manche Logger ermöglichen auch die Nutzung von Cloud-Diensten, über die verschiedene Smartphones, die sich automatisch mit einem gesuchten Gegenstand per Bluetooth koppeln, Standortdaten an die Cloud übertragen und damit den Gegenstand loggen. Solche Logger haben selbst aber keine GPS-Funktion. Dies hat zwar den Vorteil, dass der Akku bzw. die Batterie deutlich länger hält und sie kompakter gebaut sind, sie können auf der anderen Seite aber auch nicht über größere Distanzen getrackt werden.

GPS-Tracker hingegen haben einen eigenen Akku, eine eigene GPS- bzw. Mobilfunkverbindung und können per SMS, App oder Notification Alarm schlagen, wenn bestimmte Ereignisse eintreten. Der Verbindungsaufbau erfolgt per SIM-Karte, wobei man zwischen Geräten mit integrierter SIM-Karte und Geräten mit SIM-Kartenslot unterscheidet, bei denen der Kunde selbst entscheiden kann, welchen Tarif er nutzen möchte. Achten Sie aber darauf, dass in einem solchen Fall Ihr gewünschtes Netz und der gewünschte Anbieter auch unterstützt werden.

 

 

GPS-Tracker Testsieger – Top 5

 

 

Wenn Sie einen GPS-Tracker zum Verfolgen und Finden Ihrer Wertgegenstände oder einen GPS Tracker für Auto oder Motorrad kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr umfangreich und unübersichtlich. Im Test haben wir die beliebtesten Modelle unter die Lupe genommen und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten GPS-Tracker des Jahres 2019 zusammengefasst. Unabhängig davon, ob Sie einen Family Tracker zur Verwendung mit Haustieren, Kindern oder anderen Dingen im Haushalt suchen oder einen Mini GPS-Tracker brauchen, der unauffällig als Diebstahlschutz dienen kann – in unserer Bestenliste werden Sie sicherlich fündig.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

LESHP Mini

 

Als bester GPS-Tracker ohne Kabel setzte sich das wasserdichte und sehr kompakte kabellose Modell von LESHP durch. Da die Stromversorgung über einen Akku erfolgt, können Sie den GPS-Tracker im Auto, an Haustieren, Gepäckstücken, Ihren Kindern oder an einem beliebigen Gegenstand anbringen.

Das Gerät erlaubt Echtzeit-Tracking per App und dank des AGSP / GPS Dual-Mode ist sie Positionsgenauigkeit sehr hoch. Im Test konnten alle Gegenstände auf 5 bis 8 Meter genau getrackt werden. Durch weitere integrierte Sensoren wie einen Erschütterungssensor, Bewegungsalarm, Over-Speed-Alarm und einen Voice-Monitor können Sie Ihre Gegenstände zusätzlich vor Diebstahl schützen, denn das Gerät schlägt Alarm, sobald einer der Sensoren anspringt.

Zum Betrieb des Modells benötigen Sie zusätzlich eine SIM-Karte, damit Sie Benachrichtigungen und aktuelle Positionen auf Ihr Smartphone erhalten können. Der Akku hat eine Leistung von 1.000 mA, womit er laut Hersteller maximal 10 Tage im Standby betrieben werden kann, bevor er wieder aufgeladen werden muss. In der Praxis reduziert sich die Akulaufzeit bei aktiviertem GPS-Modul allerdings je nach Nutzung auf nur einen bis etwa vier Tage, was ein deutliches Manko bei dem Gerät ist. Dennoch konnte es unter den drahtlosen Geräten überzeugen, denn die Bauweise ist sehr kompakt und die Funktionen sind gut. Zum kurzfristigen Diebstahlschutz verschiedener Dinge sehr gut.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Tractive TRATR1

 

Beim Tractive handelt es sich um einen GPS-Tracker für Hunde und Katzen, der aber natürlich auch anderweitig zweckentfremdet werden kann. Um Ihre Tiere tracken zu können, benötigen Sie allerdings ein Abo, für das monatliche Gebühren fällig werden. Diese beginnen bei 3,75€ und sind damit durchaus überschaubar.

Das Tracking selbst funktioniert hervorragend und sehr genau und natürlich können Sie das Gerät auch für Fahrzeuge, Personen oder Wertgegenstände verwenden. Da der GPS-Tracker wasserdicht ist, passiert auch nichts, wenn Ihr Haustier mit dem Gerät mal baden geht.

Der Funktionsumfang ist insgesamt sehr gut, denn es lässt sich ein Geo-Zaun einrichten, die Abdeckung ist unbegrenzt und auch der Positionsverlauf kann genau angezeigt werden, sodass Sie die Laufwege Ihrer Tiere genau nachvollziehen können. Das Gerät misst 5,1 x 4,1 x 1,5 cm und ist damit nicht gerade kompakt. Für Hunde und Katzen unter einem Gewicht von etwa 4 bis 5 Kilogramm ist es damit zu groß. Eine eigene SIM-Karte kann leider nicht verwendet werden. Der Akku hielt im Test zwischen 1,5 und 3 Tagen problemlos durch, was unterm Strich ein guter Wert für einen mobilen GPS-Tracker ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39.99)

 

 

 

 

MYNT ES Mynteblackone

 

Beim MYNT ES handelt es sich um das Nachfolgemodell des MYNT, der ein klassischer Bluetooth-Tracker ist. Der Grund dafür, dass er dennoch in die Top3-Liste der besten GPS-Tracker kommen konnte ist die Tatsache, dass stets die zuletzt ermittelte GPS-Position des Gegenstandes, an den er angebracht wird, auf der Smartphone-Karte dargestellt wird. Außerdem bietet der MYNT ES die Möglichkeit, über eine Cloud-Community nach dem Gegenstand zu suchen, sodass die GPS-Position auch bei Verbindung mit einem fremden Smartphone aktualisiert werden kann.

Der große Vorteil dieser Art des GPS-Tracking ist der geringe Stromverbrauch. Dadurch hält der Tracker im Standby bis zu 1 Jahr lang durch und Sie haben zudem die Möglichkeit, per Bluetooth-Verbindung gekoppelte Geräte wie Smartphone, Musikplayer, Kamera oder Laptop (für Präsentationen) zu steuern. Da das Gerät nur 5,1 x 2,8 x 0,5 cm misst, kann es sogar im Portemonnaie Platz finden und benötigt durch die Verbindung zum Smartphone keine separate Sim-Karte.

Um ein exaktes Tracking zu erzielen, muss man sich allerdings auf etwa 40 Meter an das Gerät annähern, sodass eine schwache Bluetooth-Verbindung aufgebaut werden kann. Erst dann ist ein genaues Anpeilen oder klingeln lassen möglich. Dadurch ist er als Diebstahlschutz nur bedingt geeignet. Allerdings erhält man Push-Benachrichtigungen, sobald ein Gegenstand außer Bluetooth-Reichweite gekommen ist. Dies verhindert zuverlässig das Verlegen von Schlüssel oder Portemonnaie. Unterm Strich ist der Funktionsumfang gut, die Verarbeitung ist solide und auch der Tausch der Batterie ist unkompliziert. Aufladen lässt sich das Gerät leider nicht.

 

Kaufen bei Amazon.de (€19.99)

 

 

 

 

XCSOURSE AH207

 

Der AH207 ist ein sehr günstiger GPS-Tracker zum Anschluss im Auto, Motorrad oder Wohnmobil. Es wird per 2 PIN Anschluss direkt an die Bordelektronik angeschlossen, ist alternativ aber auch als 4 PIN Variante sowie mit SIM-Karte als kabellose Variante mit Akku erhältlich.

Selbst die einfache Variante (separate SIM-Karte ist erforderlich) mit 2 PIN konnte durch ein gutes Echtzeit-Tracking überzeugen und die Standortinformationen lassen sich gut auf dem Smartphone anzeigen. Dank des eingebauten Schaltnetzteils muss das Gerät nicht aufgeladen werden, sondern verbleibt dauerhaft am Fahrzeug. Der Spannungsbereich ist sehr breit, dadurch gibt es keine Kompatibilitätsprobleme mit Fahrzeugen.

Leider ist die Einrichtung relativ kompliziert und eine verständliche deutsche Anleitung ist nicht enthalten. Wer aber nicht ganz Laie auf dem Gebiet ist und mit einer englischen Anleitung leben kann, der erhält einen sehr günstigen KFZ GPS-Tracker, der per SMS angesteuert werden kann, sicher und zuverlässig arbeitet und dauerhaft am Stromnetz angeschlossen bleibt.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Incutex TK104

 

Der Peilsender von Incutex konnte im Test durch eine einfache Anwendung und eine universelle Verwendbarkeit punkten. Das Gerät misst insgesamt 6,4 x 1,7 x 4,6 cm, hat einen integrierten Akku mit einer Kapazität von 1.000mAh und ein Ersatzakku liegt ebenfalls bereits bei, um einen durchgängigen Betrieb gewährleisten zu können. Die Laufzeit konnte im Test mit bis zu etwa 8 Tagen durchaus überzeugen.

Eine SIM-Karte liegt dem Gerät nicht bei und es hat sich gezeigt, dass es mit Telekom-Netzen nicht kompatibel ist. Sie müssen daher zwangsläufig eine Alternative verwenden. Der Funktionsumfang ist mit Bewegungsalarm, Echtzeitortung, Geschwindigkeitsalarm, Geo-Zaun, SOS und automatischen Abfragen sowie Stimmen-Kontrolle und Batteriealarm unterm Strich sehr gut und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.

Allerdings ist kein Livetracking möglich. Die Position muss stets aktiv per Anruf ermittelt werden. Dies macht die Bedienung sehr umständlich und auch die Tatsache, dass mit jedem zusätzlich aktivierten Sensor die Akkulaufzeit erheblich reduziert wird, sorgte unterm Strich für einen Abzug in der Gesamtwertung. Sind alle Funktionen aktiv, ist der Akku nach etwa einem knappen Tag leer.

 

Kaufen bei Amazon.de (€39.95)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status