fbpx

Beste Gewächshäuser

Letztes Update: 18.08.19

 

Gewächshaus Test 2019

 

 

Wenn Sie das beste Gewächshaus finden möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Vor dem Kauf sollten Sie sich nicht nur mit den verschiedenen Arten von Gewächshäusern befassen, sondern insbesondere auch mit der richtigen Größe, der Verarbeitungsqualität und der Ausstattung befassen. Falls Ihnen die Zeit dafür jedoch fehlt und Sie lieber eine schnelle und dennoch gute Entscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. Beispielsweise können wir Ihnen für das Mini-Gewächshaus mit der Nummer 10094102 von Romberg eine Empfehlung aussprechen, denn es ist günstig, findet praktisch überall Platz und ist für verschiedene Einsatzbereiche nutzbar. Alternativ ist auch das Modell PSN2 von Beckmann sehr empfehlenswert, denn es ist offen gebaut, eignet sich hervorragend für Tomaten oder auch Weinreben, es stehen verschiedene Größen zur Wahl und es ist ordentlich verarbeitet. 

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Gewächshäuser Kaufberatung

 

Wenn Sie ein neues Gewächshaus suchen, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über das Angebot verschaffen, bevor Sie sich über Kriterien wie Größe und Ausstattung Gedanken machen. Um Ihnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir abschließend die besten Gewächshäuser des Jahres 2019 für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben.

 

 

Arten von Gewächshäusern

 

Als bestes Gewächshaus kommt natürlich nur ein Modell in Frage, das auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist und ausreichend viel Platz bietet für die Pflanzen, die Sie im Gewächshaus großziehen möchten. Neben der Größe spielt aber auch der Aufbau des Gewächshauses eine entscheidende Rolle. Im Folgenden haben wir die vier gängigsten Gewächshaus-Typen für Sie zusammengefasst, damit Sie eine Vorauswahl treffen und so schneller zu einer Entscheidung kommen können.

 

Mini-Gewächshaus:

Mini-Gewächshäuser benötigen im Vergleich zu klassischen Gewächshäusern kaum Stellfläche, denn sie sind handlich und kompakt gebaut. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und sie können entweder für den Innenraum oder auch für den Einsatz im Freien konzipiert sein. Insbesondere für Kräuter sind sie gut geeignet, Sie benötigen natürlich keine Baugenehmigung und sie sind meist witterungsbeständig und sehr robust. Allerdings bieten sie auch nur ein begrenztes Volumen, sie sind nicht begehbar und der Deckel muss geöffnet werden, wenn Sie darauf zugreifen möchten. Dies ist nachteilig wenn es um die Einhaltung einer konstanten Temperatur geht.

 

Anlehn-Gewächshaus:

Ein Anlehn-Gewächshaus ist platzsparend und kann an einer Hauswand angebaut werden. Für kleine Flächen, die Sie einem Zusatznutzen zuführen möchten, sind solche Gewächshäuser ideal. Insbesondere für Zucchinis, Tomaten oder auch Gurken sind solche kleinen Modelle sehr beliebt. Häufig bestehen die Seitenwände aus Kunststoff oder Folie und sie sind recht preisgünstig. Der Aufbau gestaltet sich meist unkompliziert, sie lassen sich einfach belüften und Sie benötigen keinerlei Baugenehmigung. Allerdings ist die Reinigung mitunter etwas aufwändiger und nicht alle Modelle sind witterungsbeständig. Außerdem können Sie durch die Witterung leichter beschädigt werden.

 

Foliengewächshaus:

Foliengewächshäuser werden auch als Tomaten-Gewächshaus bezeichnet. Sie sind sehr schnell aufgebaut, günstig und bieten je nach Modell ausreichend viel Platz und zudem Schutz vor Nässe und Temperaturschwankungen. Die meisten Folien-Gewächshäuser sind günstig, sodass sie eine gute Alternative zum Gewächshaus aus Glas darstellen. Die meisten Modelle verfügen über Türen und lassen sich daher gut belüften und Sie benötigen zudem keine Baugenehmigung. Auch wenn es nicht so klingt, sind viele Modelle sehr langlebig und stabil, sehen allerdings optisch nicht so schön aus wie Gewächshäuser mit Glaselementen. Außerdem sind sie nicht so langlebig, da sie durch Hagel und Witterung Schäden davontragen können. Auch die Reinigung der Folie gestaltet sich mitunter schwierig.

 

Glas-Gewächshaus:

Die besten Gewächshäuser sind diejenigen aus Glas. Sie sind langlebig, hochwertig verarbeitet und sie sehen schick aus. Entsprechend sind sie im Vergleich zu den anderen Modellen aber auch deutlich teurer und erfordern einen professionellen Aufbau. Je nach Größe ist zudem eine Bodenplatte empfehlenswert und es kann eine Baugenehmigung erforderlich sein. Sie eignen sich für alle Arten von Pflanzen, verfügen über sehr gute Belüftungssysteme und bieten eine gute Isolation vor Kälte. Außerdem eignen sie sich hervorragend zum Überwintern von Pflanzen. Einige Hersteller bieten als Alternative zu Glas auch Plexiglas oder Kunststoff an. Diese Art der Fenster ist allerdings deutlich schwieriger zu reinigen, kratzempfindlicher und kann im Laufe der Zeit Licht durch Kratzer reflektieren, was nicht gut ist.

 

 

Die ideale Größe finden

 

Bevor Sie einfach ein günstiges Gewächshaus kaufen, das später Ihren Anforderungen nicht gerecht wird, lautet unsere Empfehlung, sich vorab zu überlegen, welche Größe ideal ist. Sie können die verschiedenen Arten von Gewächshäusern in unterschiedlichen Größen kaufen, sodass Sie unabhängig vom Typ aussuchen können, welche Größe das beste Gewächshaus für Ihre Zwecke haben sollte. Hierbei spielen Ihre Anforderungen natürlich die größte Rolle, aber auch die finanziellen Möglichkeiten sollten bei der Auswahl natürlich nicht außer Acht bleiben. Außerdem müssen Sie ab einer Größe von 30m³ baurechtliche Vorschriften bedenken, denn bei befestigten Gewächshäusern brauchen Sie eine Baugenehmigung.

Je größer das Gewächshaus ist, desto leistungsstärker muss auch eine eventuell zu verbauende Heizung sein und Sie brauchen mehr Wasser, zum Bewässern der Pflanzen. All diese Kriterien sollten Sie beim Kauf bedenken, wenn es um die ideale Größe geht. Bedenken Sie, dass Sie ausreichend viele Abstellflächen für all Ihre Pflanzen haben, dass ein Arbeitstisch Platz findet, wenn Sie ein großes Gewächshaus kaufen möchten und dass Sie nicht zu eng planen. Je nach Art der Pflanzen, die Sie im Gewächshaus züchten möchten, benötigen Sie unterschiedlich viel Platz. So reichen beispielsweise für Gemüse oder Sonnenblumen in der Regel Gewächshäuser mit einer Größe von 6 bis 8 m² bereits aus. Wenn Sie die Pflanzen in Töpfen und Schalen großziehen möchten, sollten Sie bedenken, dass Sie eine Breite von 60 bis 80 cm benötigen, damit es nicht zu eng wird.

Wer für mehrere Personen Gemüse anbauen möchte, der sollte bereits ein Gewächshaus mit einer Größe von mindestens 10m² kaufen. Wer noch etwas mehr Platz will, der kann auch zu einem Modell mit 16m² oder mehr Fläche greifen. Je nach Art der Gewächse sollten Sie zudem auf die richtige Höhe achten, denn Gurken oder Tomaten benötigen beispielsweise schon eine Seitenhöhe von rund 1,70 m.

 

 

Weitere Kaufkriterien

 

Insbesondere bei großen Gewächshäusern lohnt es sich, auch auf zusätzliche Ausstattungsmerkmale zu achten. Viele Modelle verfügen über mehrere Fenster oder auch mehrere Türen oder sind besonders robust und langlebig gebaut. Auf der anderen Seite kann es aber auch vorteilhaft sein, wenn Sie das Gewächshaus schnell auf- und wieder abbauen können. Dies kann insbesondere dann wichtig sein, wenn Sie das Gewächshaus nicht auf einer Bodenplatte aufbauen möchten und daher keine Baugenehmigung haben. Hier ist es wichtig, dass es jederzeit wieder rückstandslos abgebaut werden kann. Dies gilt allerdings für Anlehn-Gewächshäuser sowie Mini-Gewächshäuser und Foliengewächshäuser in der Regel aber nicht, denn sie werden nicht fest verankert und können problemlos zurückgebaut werden. Auch wenn das Gewächshaus eine Größe von 30m² nicht überschreitet, müssen Sie sich bezüglich der Baugenehmigung keine Gedanken machen.

Manche Gewächshäuser werden auch bereits inklusive Zubehörteilen geliefert. Vergleichen Sie daher auch den Lieferumfang, wenn Sie einen Preisvergleich durchführen, denn zusätzliches Zubehör geht mitunter stark ins Geld, sodass sich diesbezüglich ein Preisvergleich auf jeden Fall lohnen kann.

Unsere Empfehlung lautet zudem, stets auch einen Blick auf die Bewertungen anderer Käufer zu werfen, denn viele Kriterien sind auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Dies gilt beispielsweise für die Verarbeitungsqualität oder auch für die Verarbeitung der einzelnen Komponenten an sich.

 

 

Gewächshaus Testsieger – Top 5

 

 

Permakultur, Selbstversorgung, Umweltschutz. Drei Schlagworte, die uns einfallen könnten, wenn wir einen Blick in die Kategorie “Beste Gewächshäuser des Jahres 2019” werfen. In der Tat können einige der Modelle Sie auf dem Weg zur eigenen Ernte unterstützen – dabei handelt es sich allerdings um ein breit gefächertes Sortiment. Ein Gewächshaus aus Glas, Holz oder doch eher Kunststoff? Wenn Sie demnächst ein Gewächshaus kaufen möchten und auf diesem Gebiet noch nicht so viel Expertise sammeln konnten, lohnt sich ein Blick in unsere Bestenliste. Sie finden bestimmt auch das beste Gewächshaus für Ihre Zwecke!

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Romberg 10094102 

 

Unser Testsieger kann uns auf der ganzen Linie überzeugen und hat vor allen Dingen einen unschlagbaren Preis. Es handelt sich um ein Haus aus PAK-freiem Kunststoff, das zur Belüftung mit Löchern ausgestattet ist. Die vertieften Schalen eignen sich ideal für Quelltabletten und diverse Wasserrinnen, die für eine optimale Verteilung der Flüssigkeit im Gewächshaus sorgen. Sobald Kondenswasser entsteht, läuft es vom Deckel zurück in die Schale und wird dort aufgefangen und weiter genutzt.

Dazu ist es sehr kompakt in der Größe, so dass es Ihnen möglich ist, fast überall Ihre eigenen Pflanzen zu ziehen. Egal, ob Blumen, Kräuter, Gemüse oder sonstige Pflänzchen, unter diesem Dach ist es möglich. Besonders wenn Sie gerade erst damit anfangen, Ihr eigenes Gemüse anzubauen oder es lediglich ein kleiner Kräutergarten werden soll, sind Sie hier an der richtigen Adresse. Übrigens ist der Deckel semi-transparent und lässt genug UV-Licht durch, damit das Leben in Ihrem Mini-Gewächshaus fröhlich gedeihen kann!

Das Modell von Romberg ist nicht nur ein günstiges Gewächshaus, sondern auch ein funktionales und sehr empfehlenswertes “Balkon-Gewächshaus” – wir sind überzeugt, wenn es auch von Zeit zu Zeit ein wenig zusätzliche manuelle Belüftung braucht, damit wirklich nichts schimmelt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€14.3)

 

 

 

 

Beckmann PSN2 

 

Das Beckmann Gewächshaus ist eine offene Konstruktion bzw. ein Schutzdach, unter dem Sie diverse Pflanzen gedeihen lassen können. Besonders Tomaten oder andere rankende Gewächse sind an dieser Stelle optimal. Selbst für Weinreben ist es perfekt. Aber auch kleinere Gemüsearten können gut gezüchtet werden. Dazu wird das Dach einfach näher an die Erde gebracht, so, dass es einen echten Schutz vor Witterung bietet und das Wachstum tatsächlich beschleunigt. Das Schutzdach gibt es in unterschiedlichen Größen; z.B. mit einer Länge von 200 cm, einer Breite von 112 cm und einer verstellbaren Höhe von 80 – 180 cm.

Die Qualität kann sich sehen lassen und das Gewächshaus wird in Deutschland gefertigt. Es ist bruchfest und beidseitig mit 6 mm dicken Stegdoppelplatten versehen, die gleichzeitig einen UV-Schutz bieten. Noch dazu ist das Ganze wahrhaftig auf Langlebigkeit ausgelegt, um Ihnen ein Produkt zu bieten, an dem Sie lange Ihre Freude im Garten haben dürfen. So finden Sie beispielsweise Standrohre und einen Dachträger, die aus einem Aluminium gefertigt sind, das als rostfrei und besonders stabil bezeichnet werden kann.

Unseren Langzeittest hat das Modell größtenteils überstanden, obwohl es vereinzelt und bei sehr schlechten Witterungsbedingungen dennoch zu rost und Verschleißerscheinungen gekommen ist. Leider ist der Aufbau auch etwas kompliziert – aber wenn das Dach erstmal steht, ist alles zufriedenstellend.

 

Kaufen bei Amazon.de (€129.99)

 

 

 

 

Juwel Aquarium 20375 

 

Das Hochbeet mit Thermohauben macht das Ernten wesentlich bequemer und erfüllt dennoch alle wichtigen Funktionen eines Gewächshause.Es ist zwar nicht ganz billig, kann dafür aber mit einer guten Qualität und vielen nützlichen, gut durchdachten Eigenschaften punkten.

So gestaltet sich beispielsweise die Lüftung variabel und das Beet ist wärmeisolierend inklusive eines verlässlichen Schutzes gegen Kälte und sogar Frost. So können die Pflanzen auch an den kältesten Tagen weiter gedeihen. Selbstverständlich sind die Hauben auch mit einem UV-Schutz versehen – dies ist wichtig, damit die Rissbildungen in der Erde nicht ausbleichen. Und auch bei Wind brauchen Sie sich keine Gedanken um Ihre Ernte machen, denn Sie können sich auf die Wind beständigen Lüfter verlassen. Obwohl bei dem Gewächshaus kein Holz zum Einsatz kommt, da es komplett aus Kunststoff besteht, schmiegt es sich in sein Umfeld gut ein, denn die Farbgebung wirkt natürlich und unauffällig. Durch die Hohlkammern bietet es zudem eine gute Isolierung vor Kälte.

Allerdings hätte der Hersteller wohl ein Fundament inkludieren sollen, denn im Langzeittest ist das Beet vermehrt unterschiedlich abgesackt. Auch der Aufbau ist nicht so einfach und die Anleitung nur mäßig zu empfehlen, da sie nicht besonders genau ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€114.76)

 

 

 

 

Deuba 991293 

 

Im Vergleich zu anderen Modellen handelt es sich hier um ein Gewächshaus mit Fundament. Dieses Fundament besteht aus verzinktem Stahl, was dem der Gesamtkonstruktion eine rechtwinklige Stabilität gibt. Als Hauptmaterial für das Haus wird langlebiges und robustes Aluminium verwendet. In Kombination mit den Hohlkammerstegscheiben mit Wärmedämmung ist das Ganze eine strapazierfähige und sinnige Sache. Im Test konnte das Pflanzenwachstum größtenteils überzeugen. Es gibt eine Regenrinne, die das Wasser an den Seiten des Hauses zu Boden lenkt, wo es abgefangen und entsprechend weiter genutzt werden kann.

Leider gibt es hier und da diverse Mankos, die dem Pflanzenwachstum zwar keinen direkten Abbruch tun, aber dennoch ein kleines Ärgernis sein können. Da die Dachplatten klappbar sind und zur Belüftung gedacht sind, fliegen sie bei viel Wind gern mal in Nachbars Garten und haben keine weitere Befestigung. Auch die Tür ist nicht stark genug verankert, um eine langlebige Angelegenheit zu sein. Ansonsten haben bei einigen die Schrauben angefangen zu rosten, was aber ggf. durch einen Austausch verhindert werden könnte.

Alles in allem bewerten wir dieses Gewächshaus ams gute Investition, wenn Sie a) nicht in einer zu windigen Region wohnen b) sich mit dem Aufbau ähnlicher Konstruktionen ein wenig auskennen c) ein Fundament für Ihre Zwecke unabdingbar ist.

 

Kaufen bei Amazon.de (€214.95)

 

 

 

 

Gärtner Pötschke Green Line 

 

Auch die kompliziertesten Beete finden unter diesem Dach ihren Platz und viel Raum zum Wachsen. Das Gärtner Pötschke Gewächshaus besitzt ein extrem stabiles Fundament aus galvanisiertem Stahl und ist vom Design her der britischen Tradition nachempfunden, bei der die Häuschen in Grün gehalten sind.

Auch die Stabilität lässt keinesfalls zu Wünschen übrig, denn das robuste, frostresistenten Aluminium-Gebilde und die festen Kunststoffplatten aus Polycarbonat sind eine ideale Kombination, die auch stärkerer Witterung standhalten kann.

Dieses Konstrukt hat allerdings einen stolzen Preis – da sollten sie sich Ihrem Vorhaben als Hobbygärtner schon sehr sicher sein und auch einige Kenntnisse mitbringen. Übrigens sollten Sie die Machart mit dem Spannriemen zunächst für Ihr Grundstück prüfen, da ein paar Testpersonen dies als vollkommen ungeeignet beurteilt haben und über starke Instabilität klagen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€598)

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status