Beste Gas-Heizgeräte

Letztes Update: 27.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Gas-Heizgerät Test 2021

 

 

Gas-Heizgerät Kaufberatung

 

Wenn Sie ein Gas-Heizgerät kaufen möchten, lautet unsere Empfehlung, sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Geräten, dem Einsatzbereich und der Ausstattung zu befassen. So können Sie das Angebot eingrenzen, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach nur ein günstiges Gas-Heizgerät kaufen. Abschließend können Sie unserer Bestenliste eine Übersicht über die besten Gas-Heizgeräte des Jahres 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Gas-Heizgeräten

Gasheizgebläse: Die meisten haben ein Gasheizgebläse im Kopf, wenn sie an Gas-Heizgeräte denken. Hierbei handelt es sich um einen Heizstrahler mit Gebläse, wobei das Gebläse per Strom betrieben und die Heizleistung selbst durch den Anschluss an einer Gasflasche erzielt wird. Sie werden einfach auf den Boden gestellt und eignen sich im Vergleich zu anderen Gas-Heizgeräten insbesondere, um große Räume wie Zelte oder große Werkstätten schnell aufzuheizen. Für kleinere Innenräume oder im Freien sind sie nicht gut geeignet.

Die mobilen Geräte verfügen über eine automatische Zündung, die in der Regel elektrisch funktioniert und sie sind durch das Gebläse mitunter recht laut.

Katalytofen: Katalytöfen werden ebenfalls direkt an Gasflaschen betrieben und sind universell einsetzbar. Man kann sie auch im Innenraum nutzen und es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen. Vom kleinen Modell, das einfach auf eine Gasflasche geschraubt wird, bis zum großen Standgerät, in das die Gasflasche integriert werden kann, ist alles dabei.

Wichtig ist, auf eine ausreichende Sauerstoffzufuhr im Raum zu achten. Im Gegensatz zum Gebläse wird hier nicht mit einer offenen Flamme gearbeitet, sondern es wird die namensgebende Katalytmatte erhitzt, die dann wiederum die Wärme in Form von Infrarot-Wärmestrahlung abgibt. Sie sind mobil, teilweise bereits sehr günstig zu haben und sie verfügen in der Regel über eine elektrische Piezozündung. Manchmal lässt sich die Heizleistung über die Anzahl an Katalytmatten regeln, die beheizt werden. Für den Einsatz im Freien sind diese Modelle weniger gut geeignet, sondern eher für mittelgroße Räume mit ausreichender Sauerstoffzufuhr, bei denen punktuelle Wärmezonen geschaffen oder eine Zusatzheizung integriert werden soll.

Heizpilze: Heizpilze sind große Stand-Heizgeräte, die per Gasflasche betrieben werden. Ihre Form erinnert an einen Pilz. Sie kommen insbesondere im Freien zum Einsatz und werden als punktuelle Wärmequellen genutzt. Daher ist häufig auch ein Tisch integriert, an dem man stehen kann. Die Wärme strahlt dann von oben auf alle herab, die um den Tisch stehen.

Ein Heizpilz ist mobil einsetzbar, häufig lässt sich eine Gasflasche direkt integrieren und die meisten Modelle verfügen über eine Elektrozündung, müssen aber nicht am Strom angeschlossen werden. Es gibt sie in verschiedenen Varianten und meist sind sie modern und schick designt. Durch den Schirm über der Heizplatte wird die Wärme reflektiert, was die Geräte für den Außeneinsatz besonders effektiv macht.

 

Wichtige Kaufkriterien

Wenn Sie sich für eine Art von Heizgerät entschieden haben, haben Sie das Angebot bereits großzügig eingegrenzt und können sich entsprechend mit den Details auseinandersetzen, um das Modell zu finden, das für Ihre Zwecke als bestes Gas-Heizgerät in Frage kommt. Die wichtigsten Kriterien, auf die Sie beim Kauf achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Heizleistung: Die Heizleistung wird in kW angegeben. Man spricht hier auch von der Nennwärmeleistung. Je höher der Wert, desto höher ist auch der Gasverbrauch und desto höher kann auch der zu beheizende Raum sein. Ein Gebläse erhöht die Heizleistung zusätzlich, da es die warme Luft besser im Raum verteilen kann.

Als Faustformel kann man davon ausgehen, dass man je Kubikmeter Raumvolumen (m³) mit einer Nennwärmeleistung bzw. Heizleistung von mindestens 30 Watt. Andersherum ausgedrückt:

Eine Heizleistung von 1 kW reicht etwa für ein Raumvolumen von 30 bis 35m³ aus.

Mit einem 5 kW Gasheizgerät kann man also etwa einen Raum mit einem Volumen zwischen 140 bis 175m³ beheizen. Im Außenbereich spielt das beheizbare Raumvolumen natürlich keine Rolle. Hier kommen weitere Faktoren wie beispielsweise eine gute Wärmereflektion in Verbindung mit einer hohen Leistung zum Tragen. Darüber hinaus spielen natürlich Faktoren wie Art der Dämmung eine Rolle.

Flammenkontrolle: Die Gasflamme sollte gut regulierbar sein. Mit einem Drehschalter kann man zwischen verschiedenen Heizstufen wählen und kann dadurch die Wärmeleistung anpassen und entsprechend Gas einsparen. Wer einen Gasheizstrahler als zusätzliches Heizgerät nutzt, wird in den seltensten Fällen die volle Leistung benötigen. Wenn es hingegen darum, geht, einen großen Raum schnell aufzuheizen, ist es gut, wenn man auf Leistungsreserven zurückgreifen kann.

Manche modernen Geräte verfügen zudem über eine automatische Flammenregulierung. Hat der Raum eine bestimmte Temperatur erreicht, regelt sich das Gerät herunter und spart Gas ein. Das Prinzip ist hier ähnlich dem eines Thermostats bei einer klassischen Heizung.

Größe: Je nach Einsatzbereich spielt natürlich auch die Größe des Geräts eine Rolle. Wenn die Gasheizung in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden soll, ist Mobilität ein wichtiger Faktor. Außerdem sollte man bedenken, dass das Gerät bei Nichtgebrauch verstaut werden muss. Dies ist bei großen Standgeräten nicht so einfach. Ein sehr großer Heizpilz kann zudem nicht immer ohne weiteres von einer einzelnen Person überhaupt getragen werden. Auch dies sollte man bedenken.

Wenn Sie ein Modell suchen, das Sie nur im Notfall punktuell einsetzen können – beispielsweise beim Camping oder in einem Hobbyraum – reicht üblicherweise ein kleiner und kompakter Katalytofen völlig aus. Wenn Sie ihn auch während des Betriebs verstellen möchten, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass er über einen Verbrennungsschutz verfügt und einen kalten Tragegriff – idealerweise aus Kunststoff – hat.

Ausstattung und Einsatzbereiche

Zu guter Letzt sollte sich Ihre Entscheidung auch nach dem Haupt-Einsatzbereich richten und es lohnt sich darüber hinaus, auch auf die Zusatzausstattung zu achten.

Was den Einsatzbereich angeht, sollten Sie sich überwiegend darüber Gedanken machen, ob Sie das Gerät auch im Wohnbereich oder in einer Garage einsetzen möchten. Während Heizpilz am besten geeignet sind, um im Garten, in großen Festzelten sowie auf Baustellen oder auf dem Campingplatz eingesetzt zu werden, eignen sich Katalytöfen deutlich besser für große Innenbereiche wie Garagen, Wintergärten oder auch sehr große Räume mit guter Sauerstoffzufuhr. Heizgebläse, die mit Gas arbeiten, sind im Freien nicht empfehlenswert und sind für kleinere Räume wie Garagen oder Hobbyräume in der Regel ebenfalls zu stark und häufig zu laut, da sich die Gebläse selten regulieren lassen.

Bei der Ausstattung lohnt es sich besonders, auf eine vorhandene automatische Zündung und einen guten Verbrennungsschutz zu achten. Darüber hinaus können Sie auch – sofern benötigt – auf ein vorhandenes Gebläse oder ein Thermostat achten, über das eine automatische Regulierung der Heizleistung ermöglicht wird. Insbesondere Letzteres macht die Geräte aber ein gutes Stück teurer als einfache Modelle. Beachten Sie zudem, dass einige Gas-Heizgeräte zusätzlich an einen Stromanschluss angeschlossen werden müssen. Dies gilt insbesondere für Modelle mit Gebläse und/oder Thermostat.

 

Gas-Heizgerät Testsieger – Top 5

 

Wenn Sie ein Heizgerät kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn es gibt nicht nur verschiedene Bauarten, sondern auch große Preis- und Qualitätsunterschiede. Im Test haben wir daher aus einer Vielzahl unterschiedlicher Modelle die besten Gas-Heizgeräte des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst. Unabhängig davon, ob Sie einen großen Gasheizer oder ein günstiges Gas-Heizgerät für den gelegentlichen Gebrauch suchen, sollten Sie hier fündig werden.

 

 

Einhell HGG 110/1 Niro

 

Als Testsieger und damit bestes Gas-Heizgerät aus dem Bereich der Heißluftgeneratoren setzte sich das Modell von Einhell durch. Der Heizmantel besteht aus verzinktem Stahlblech, es ist eine zuverlässige Piezozündung verbaut und neben einem Druckregler ist auch ein Tragegriff zum einfachen Transport verbaut.

Die Nennwärmeleistung ist mit 10 kW sehr hoch, sodass Sie mit dem Gerät auch größere Werkstätten, Garagen oder Hobbyräume schnell beheizen können. Selbst Lagerräume lassen sich mit dem Gerät bewerkstelligen und durch die hohe Leistung ist sogar ein Einsatz im Freien durchaus sinnvoll, beispielsweise im Winter auf einer Baustelle. Das Gehäuse ist robust verarbeitet, das Gerät ist gut vor Überhitzung geschützt und das Niro-Stahlblech-Gehäuse übersteht auch höhere Anforderungen schadlos. Insgesamt misst das Modell 42 x 20 x 28 cm bei einem Gewicht von 4,16 Kilogramm. Der Luftvolumenstrom liegt bei 350m³/h und der Nennanschlusswert beträgt 728 g/h bei einem maximalen Betriebsdruck von 700 mbar. Es kann sowohl Propan als auch Butan oder ein Gemisch verwendet werden.

Sowohl Inbetriebnahme als auch Anschluss sind sehr einfach und unkompliziert und dank der thermostatischen Schutzvorrichtung auch entsprechend sicher. Den Lüfter können Sie je nach Bedarf ein- und ausschalten und Druckregler sowie Gasschlauch liegen der Lieferung bereits bei, sodass der Anschluss an einer Standard-Gasflasche ohne zusätzliches Zubehör möglich ist. Im Privatbereich ist das Gerät nicht unbedingt überall empfehlenswert, denn es ist im Betrieb recht laut und durch die offene Bauweise sowie die offene Verbindung zur Flasche nicht immer sicher verwendbar. Dennoch: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die solide Verarbeitung und gute Leistung sehr gut.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Einhell KGH 4200 

 

Wenn Sie einen mobil einsetzbaren und guten Keramik-Gasheizofen suchen, ist der Keramik-Gasheizer von Einhell sehr empfehlenswert. Er arbeitet mit einer Leistung von 4.200 Watt und wird bereits inklusive Gasdruckregler geliefert.

Er ist für den Einsatz in gut belüfteten Innenräumen sowie wettergeschützten Außenbereichen konzipiert und verfügt über einen Katalyt-Keramikbrenner, der für eine angenehme und geräuscharme Strahlungswärme sorgt. Die Heizleistung lässt sich über einen Drehregler in drei Heizstufen regulieren und daher sehr gut an die Raumgröße anpassen. Dank Piezozünder ist der Start schnell und unkompliziert und die integrierte Sauerstoffmangelsicherung, die thermoelektrische Zündsicherung sowie den Gasdruckregler ist der Betrieb auch in kleineren Räumen sehr sicher.

Am Gehäuse sind vier Lenkrollen verbaut, mit denen sich das Gerät inklusive Gasflasche im Inneren komfortabel transportieren lässt. Eine Gasflaschenhalterung sorgt dabei für einen sicheren Stand der Flasche im Inneren. Insgesamt misst das Modell 46 x 40 x 76 cm und hat ein Leergewicht von 12 Kilogramm. Die Heizleistung reicht mit 4,2 kW auch für größere Räume aus und der Gasverbrauch hält sich mit 305g/h bei Butan bzw. 300 g/h Propan in Grenzen. Auch mit Gemisch kann das Gerät natürlich betrieben werden.

Beachten Sie aber, dass es nur in Räumen zum Einsatz kommen sollte, die größer als 84m³ sind. Entsprechend ist es für sehr kleine Räume wie einen kleinen Partyraum nicht geeignet. Ein passender Schlauch liegt der Lieferung natürlich ebenfalls bei, sodass das Gerät gleich in Betrieb genommen werden kann. Leider ist die Montage recht aufwändig und nervenaufreibend. Auch die Verarbeitung des Keramikelements ist nicht ideal, sodass sich im Dauerbetrieb schnell Verschleißerscheinungen einstellen. Für die gelegentliche Nutzung ist das Gerät aber uneingeschränkt empfehlenswert.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Enders Polo 2.0 5460 

 

Als bester Gas-Terrassenheizer können wir Ihnen das Modell von Enders ans Herz legen. Mit einer stufenlosen Leistungsregulierung von 3 bis 6 kW und die weiträumige Abstrahlung ist das Modell in der Lage, in einem breiten Umkreis für wohlige Wärme zu sorgen. Durch das Reflektionssystem wird Infrarotwärme erzeugt, die auch im Freien sehr angenehm ist. Durch die Höhe von nur 1,15 m bei einem Durchmesser von 42 cm ist es ideal für die Verwendung an einem Tisch mit Stühlen ausgelegt. Ohne Flasche im Inneren wiegt das Gerät 13 Kilogramm und ist durch die gute Verarbeitungsqualität aus pulverbeschichtetem Stahl sowie Edelstahl sehr langlebig, selbst wenn es mal der Witterung ausgesetzt war.

Je nach Leistungseinstellung können Sie mit einer 11 kg Gasflasche bis zu 50 Stunden lang heizen (20 Stunden auf höchster Stufe) und der Betrieb ist zudem sehr sicher, da es nicht nur über eine Zündsicherung verfügt, sondern auch gut gegen Umkippen geschützt ist. Die Bedienelemente sind im Inneren gut geschützt, der Reflektor ist höhenverstellbar und durch den Hitzeschutz auf der Rückseite, der individuell verstellbar ist, strahlt die Wärme genau dorthin ab, wo sie benötigt wird. Durch die Outdoor-Räder lässt sich das Modell selbst auf Rasen gut bewegen und durch den separaten Transportgriff ist auch der Transport unkompliziert. Optional bietet der Hersteller auch eine Wetterschutzhülle an, sodass das Gerät sogar im Freien verbleiben kann.

Ein Gasdruckregler ist bereits integriert, sodass das Gerät sofort einsatzbereit ist. Der Aufbau ist etwas unkomfortabel, aber gut machbar. Leider hat sich im Langzeittest die Zündung als Schwachstelle herausgestellt und auch der pulverbeschichtete Stahl ist nicht ideal für den Dauereinsatz im Freien geeignet, da er im Laufe der Zeit rostet. Wir empfehlen daher unbedingt, eine Schutzhülle mitzubestellen, wenn das Gerät im Freien stehen soll.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Enders Elegance 9376 

 

Wenn Sie einen Heizpilz für Ihre Terrasse bzw. den Einsatz im Freien suchen, sollten Sie einen Blick auf das Modell Elegance von Enders werfen. Er bietet einen sparsamen Verbrauch bei gleichzeitig guter Leistungsregulierung zwischen 3,5 und 8 kW. Durch den guten Reflektor ist die Wärmestrahlung sehr effektiv und der Radius auch im Freien groß genug, sodass sich viele Personen im Umfeld des Gerätes gut wärmen können.

Der betrieb ist dank Zündsicherung und Umkippsicherung sehr sicher und durch die hochwertige Verarbeitung aus Edelstahl ist das Gerät langlebig. Im Inneren findet die Gasflasche problemlos Platz und dank der auf der Hinterseite angebrachten Rollen ist der Transport sehr einfach. Mit einer 11 kg Flasche kann das Gerät je nach Leistungsstufe bis zu 50  Stunden lang betrieben werden, was angesichts der hohen Leistung ein guter Wert ist. Die Handhabung ist insgesamt sehr komfortabel und durch das gute Reflektionssystem ist die Wärmeleistung durchaus mit der von deutlich stärkeren Terassenheizstrahlern vergleichbar. Der integrierte Glastisch dient als Abstellfläche und hat einen Durchmesser von 37 cm.

Zwar ist die Verarbeitung recht einfach und es müssen viele Einzelteile miteinander verschraubt werden, was optisch keinen ganz so hochwertigen Eindruck macht, im Verhältnis zum Preis geht dies aber absolut in Ordnung. Leider gibt es für das Gerät keinerlei Ersatzteile, sodass bei einem Defekt im Laufe der Zeit das ganze Gerät getauscht werden muss, sofern man nicht selbst handwerklich tätig werden möchte. Dennoch, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, sofern Sie bereits sind, Schwächen im Bereich der Schrauben und der Verarbeitungsqualität in Kauf zu nehmen.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Rothenberger Industrial 35984 

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem einfachen Gasheizstrahler für das Aufsetzen auf eine Gasflasche sind, können wir das Modell von Rothenberger sehr empfehlen. Die Leistung ist dank Propangaskonstantregler zwischen 2,7 kW bis 4,2 kW einstellbar, was einem Verbrauch von 0,2 – 0,37 k/h entspricht.

Es kann für 5 oder 11 kg Propangasflaschen verwendet werden und lässt sich stufenlos regeln. Dank Thermosicherung und Zwangsmontage auf der Flasche ist der Betrieb sehr sicher und natürlich ist auch eine Zündsicherung vorhanden. Das Metallgehäuse mit Schutzgitter ist insgesamt solide verarbeitet, sodass die Lebensdauer entsprechend lang ist.

Ein 40 cm langer Schlauch wird bereits mitgeliefert, sodass Sie das Gerät sofort einsetzen können. Als günstiger Heizstrahler ist das Modell unterm Strich sehr empfehlenswert, auch wenn bei der einfachen Ausführung keine Piezozündung vorhanden ist. Dennoch: Durch die einfache Bedienung und die unterm Strich gute Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis gut.

 

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status