5 beste Ganzjahresreifen im Test 2021

Letztes Update: 17.09.21

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Ganzjahresreifen – Vergleich & Kaufberater

 

Wenn Sie den besten Ganzjahresreifen suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach einen günstigen Ganzjahresreifen kaufen, sollten Sie die Vor- und Nachteile, die Besonderheiten solcher Reifen und die sicherheitsrelevanten Aspekte kennen. Falls es Ihnen zu zeitaufwändig ist, umfangreiche Recherchen durchzuführen und Sie lieber einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Vector 4Seasons von Goodyear sehr empfehlen, denn er bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, einen moderaten Verschleiß und ein solides Handling. Alternativ ist auch der Cross Climate von Michelin sehr zu empfehlen, denn der Reifen ist recht preisgünstig, überzeugt durch eine gute Laufleistung und er bietet eine gute Haftung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung Allwetterreifen

 

Worauf Sie beim Kauf von Ganzjahresreifen besonders achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Bestenliste noch eine Übersicht über die besten Ganzjahresreifen 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Vor- und Nachteile im Vergleich zu Winter- und Sommerreifen

Im Vergleich zu klassischen Sommer- bzw. Winterreifen haben Ganzjahresreifen sowohl Vorteile als auch Nachteile. Man bezeichnet sie auch als Allwetterreifen, da sie das ganze Jahr über gefahren werden können, unabhängig von den Witterungsverhältnissen. Das heißt, man spart sich den sonst zweimal im Jahr fälligen Reifenwechsel. Auf der anderen Seite sind sie aber im Sommer guten Sommerreifen und im Winter guten Winterreifen unterlegen. Es handelt sich also um eine Kompromisslösung, mit der man Nachteile wie eine geringere Laufleistung oder mitunter längere Bremswege in Kauf nehmen muss.

Sie sind allerdings – mit Alpine-Symbol – auch gemäß §2 StVO als Winterreifen zulässig, so dass man rechtlich auf der sicheren Seite ist, wenn man gute Ganzjahresreifen fährt. Insbesondere, wer ohnehin nur wenige Kilometer im Jahr oder nur sehr selten bei Eis und Schnee fährt, kann mit Allwetterreifen durchaus Geld sparen und auf seine Kosten kommen. Die wichtigen Vor- und Nachteile haben wir hier nochmals für Sie zusammengefasst:

Vorteile:

Können das ganze Jahr über ohne Reifenwechsel gefahren werden.

Gelten auch als gesetzeskonforme Winterreifen, wenn Winterreifenpflicht herrscht.

Können insbesondere für Gelegenheitsfahrer unterm Strich günstiger sein.

Nachteile:

Schneiden im direkten Vergleich mit Winter- und Sommerreifen schlechter ab.

Verschleißen über das Jahr gesehen schneller.

 

Besonderheiten der Gummimischung von Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen haben eine andere Gummimischung als Sommerreifen oder Winterreifen. Auch die Profilstruktur unterscheidet sich, da versucht wird, bei unterschiedlichen Witterungsverhältnissen eine bestmögliche Kompromisslösung zu erreichen. Entsprechend haben Winterreifen eine deutlich weichere Gummimischung, die auch bei Frost nicht zu hart oder gar spröde werden kann. Dies sorgt für eine deutlich höhere Stabilität und einen besseren Grip auf Eise und Schnee sowie auf kalten Straßen als es härtere Reifen bieten könnten.

Damit Ganzjahresreifen ebenfalls den Vorschriften nach §2 StVO entsprechen, sind sie eher auf winterliche Verhältnisse ausgelegt. Dies bringt im Sommer allerdings Nachteile mit sich, denn weichere Gummimischungen werden auf heißer Straße zusätzlich weicher, was zu einem etwas instabileren und eher schwammigen Fahrverhalten führen kann. Fährt man Winterreifen im Sommer, muss man zudem deutlich längere Bremswege in Kauf nehmen.

Dies versuchen Allwetterreifen auszugleichen, indem sie bezüglich der Gummimischung einen Mittelweg gehen. Das gelingt, indem sie gerade so den Anforderungen an einen Winterreifen genügen, aber deutlich härter sind als klassische Winterreifen. Dennoch nutzen sie sich dadurch im Sommer deutlich schneller ab als Sommerreifen, denn die tendenziell eher weiche Mischung verursacht schlichtweg mehr Reibung und Abnutzung.

Im Vergleich zu noch vor einigen Jahren sind Allwetterreifen aber deutlich besser geworden und bieten heute auch bei Aquaplaninggefahr durchaus gute Eigenschaften. Hier gab es früher Schwächen, denn die Profilanordnung eines Allwetterreifens ist generell für sehr nasse Straßen nicht optimal.

Sicherheit mit Ganzjahresreifen

Vergleichstests haben gezeigt, dass Ganzjahresreifen unter verschiedenen Witterungsbedingungen zwar gut abschneiden können, speziellen Winter- bzw. Sommerreifen aber immer unterlegen sind. So konnte beispielsweise im letzten ADAC Reifentest kein einziger Ganzjahresreifen über ein mittelmäßiges Ergebnis hinauskommen. Man muss sich dabei nur vor Augen halten, dass Winter und Sommer praktisch entgegengesetzte Anforderungen an die Gummimischung und die Profile der Reifen stellen. Dadurch kann es den perfekten Allwetterreifen, der sowohl im Sommer als auch im Winter kurze Bremswege, einen guten Grip und ein gutes Handling bietet, schlichtweg nicht geben.

Schwachstellen, die alle Ganzjahresreifen haben, werden insbesondere auf sommerlicher Fahrbahn sichtbar, denn hier sind die Bremswege etwas länger und das Handling ist im Vergleich zu Sommerreifen ebenfalls etwas schlechter. Je heftiger die Wetterbedingungen in der jeweiligen Jahreszeit werden, desto eher ist es empfehlenswert, auf lange Strecken mit Ganzjahresreifen zu verzichten. Dies gilt sowohl aufgrund der geringeren Sicherheit, als auch aufgrund des höheren Verschleißes im Sommer. Dadurch halten Ganzjahresreifen im Sommer deutlich kürzer als Sommerreifen; insbesondere, wenn es sehr heiß ist und Sie viel unterwegs sind.

 

5 beste Ganzjahresreifen (Test) 2021

 

Wenn Sie einen Allwetterreifen bzw. Ganzjahresreifen kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn die Auswahl ist sehr groß. Im Test haben wir uns beliebte Modelle unterschiedlicher Hersteller genauer angeschaut und die besten Ganzjahresreifen des Jahres 2021 für Sie zusammengefasst.

 

1. Goodyear Vector 4Seasons G2

 

Als bester Ganzjahresreifen setzte sich das Modell von Goodyear durch. Der Reifen überzeugte durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis dank sehr guter Performance und Verarbeitung zum fairen Preis. Der Goodyear Ganzjahresreifen ist zwar nicht überall Spitze, bietet aber einen gesunden Mittelweg und schlussendlich kommt es bei einem Allwetterreifen genau darauf an.

Die Kraftstoffeffizienz ist mit C sicherlich nicht optimal, die Nasshaftungsklasse B überzeugt aber und der die Rollgeräuschklasse 1 spricht mit 68 dB für sich. Im Test haben wir den Ganzjahresreifen 205 55 R16 unter die Lupe genommen, natürlich bietet Goodyear aber auch andere Größen mit der gleichen Verarbeitungsqualität und Materialzusammensetzung an.

Bei moderater Fahrweise können mit diesen Reifen bis zu 60.000 Kilometer am Stück gefahren werden, sodass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnen kann, denn deutlich günstigere Modelle halten mitunter viel weniger Kilometer durch. Unterm Strich gibt es an dem Modell bis auf die etwas schlechtere Kraftstoffeffizienz nichts auszusetzen, denn der Preis ist sehr fair und die Verarbeitung ist hochwertig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entsprechend sehr gut.

Vorteile
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Performance:

Die Reifen bieten eine sehr gute Performance bei allen Witterungsverhältnissen.

Handling:

Das Handling ist insgesamt sehr gut.

Nasshaftung:

Der Reifen überzeugt insbesondere durch seine gute Nasshaftung.

Rollgeräusch:

Sie fahren sich sehr leise.

Laufleistung:

Dank hoher Laufleistung ist der Preis gerechtfertigt.

Nachteile
Kraftstoffeffizienz:

Die Reifen sind nicht so effizient, was den Kraftstoffverbrauch angeht, wie andere Modelle in diesem Preissegment.

Preis:

Preislich liegen die Reifen bereits auf einem recht hohen Niveau.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. Michelin Cross Climate Ganzjahresreifen

 

Der Michelin Ganzjahresreifen konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut. Er ist in allen gängigen Größen von 175/65/15 bis 245/45/18 erhältlich und überzeugte im Test auf trockener Straße im Sommer ebenso wie auf nasser Fahrbahn. Die Laufleistung ist unterm Strich sehr gut. Besonders erwähnenswert ist, dass die Reifen auch mit geringer Profiltiefe durch die Lamellen eine sehr gute Haftung auf Schnee bieten, sodass sie insbesondere für Gebiete sehr gut geeignet sind, in denen häufig viel Schnee liegt.

Die Kraftstoffeffizienz liegt bei C, was sicherlich nicht ideal ist, die Nasshaftungsklasse ist mit B aber sehr gut und auch die externe Rollgeräuschklasse ist mit 2 bei 68 dB sehr ordentlich. Auch wenn der M+S Reifen preislich etwas über dem Schnitt liegt, lohnt sich die Anschaffung durch die hohe Laufleistung und die guten Fahreigenschaften auf trockener und vereister Fahrbahn. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher unterm Strich sehr gut.

Beachten Sie aber, dass im Test mitunter Reifen geliefert wurden, die bereits vor einem Jahr produziert wurden. Wenn Sie Wert auf nagelneue Reifen legen, sollten Sie daher das Herstellungsdatum beachten, wenn Sie die Reifen erhalten. Bis zu einem Alter von 36 Monaten gelten die Reifen aber noch als neu.

Vorteile
Preis:

Preislich liegt der Reifen auf einem recht niedrigen Niveau.

Nasshaftung:

Insbesondere bei der Nasshaftung konnte das Modell sehr überzeugen.

Laufleistung:

Die Laufleistung ist hoch, was für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sorgt.

Rollgeräusch:

Während der Fahrt ist der Reifen relativ leise.

Handling:

Die Fahreigenschaften sind insgesamt sehr gut.

Nachteile
Kraftstoffeffizienz:

Die Kraftstoffeffizienz ist nicht ideal.

Alter:

Es kann vorkommen, dass ein Reifen geliefert wird, der bereits älter als 1 Jahr ist.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. Firestone Multiseason Ganzjahresreifen

 

Das Modell von Firestone ist ein sehr günstiger Ganzjahresreifen, der aber dennoch sehr überzeugen konnte, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend ist. Im Test haben wir uns den kleinen Ganzjahresreifen 195 65 R15 genauer angeschaut, es stehen aber natürlich auch andere Größen zur Verfügung, allerdings ist bei 225/55/16 Schluss.

Die Kraftstoffeffizienz ist mit „E“ angegeben, was sicherlich für Vielfahrer ein No-Go ist. Wer aber ohnehin einen günstigen Reifen sucht, den er nicht zu stark beanspruchen will, den wird dies nicht weiter stören. Die Nasshaftungsklasse C ist wiederum ordentlich und das Rollgeräusch ist mit 72 dB (Klasse 2) ebenfalls noch in einem ordentlichen Rahmen im Verhältnis zum Preis. Wenn Sie die Reifen bestellen, sind sie maximal 36 Monate alt, was auch bei anderen Herstellern üblich ist.

Unterm Strich handelt es sich um einen soliden Allwetterreifen, der sich durch den günstigen Preis insbesondere für Gelegenheitsfahrer rechnet. Allerdings sollten Sie nicht die gleiche Laufleistung und Performance wie bei einem Spitzenmodell erwarten.

Vorteile
Preis:

Preislich liegen die Reifen im Einstiegsbereich, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher sehr gut.

Gesamtpaket:

Zwar sticht der Reifen in keinem Bereich heraus, überzeugt aber durchweg mit recht guten Werten.

Performance:

Die Performance ist unterm Strich noch sehr ordentlich.

Handling:

Beim Handling überzeugen die Reifen im Verhältnis zum Preis auf ganzer Linie.

Nachteile
Kraftstoffeffizienz:

Die Kraftstoffeffizienz ist nicht ideal.

Laufgeräusch:

Das Laufgeräusch ist recht hoch.

Laufleistung:

Im Vergleich mit höherwertigen Reifen ist die Laufleistung ein gutes Stück geringer.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. VVredestein Quatrac Ganzjahresreifen

 

Der Ganzjahresreifen von Vredestein bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dank solide Verarbeitung und Performance zum fairen Preis. Im Test haben wir uns den 205/55/R16 angeschaut, natürlich bietet Vredestein aber auch andere Größen an. Er bietet einen gelungenen Mittelweg und überzeugt im Test vor allen Dingen durch die Rollgeräuschklasse 1, die beim besagten Modell maximal 68 dB bescheinigt. Die Kraftstoffeffizienz und die Nasshaftung sind mit Klasse C zwar nicht optimal, dennoch für die meisten Anforderungen absolut ausreichend.

Wer einen soliden Reifen mit guter Performance auf trockener und nasser Fahrbahn gleichermaßen sucht, der zudem günstig ist und durch eine verhältnismäßig lange Laufleistung punkten kann, der sollte sich das Modell von Vredestein auf jeden Fall anschauen.

Vorteile
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich hervorragend.

Performance:

Der Reifen überzeugt durch eine ordentliche Performance, insbesondere auf trockener Fahrbahn.

Gesamtpaket:

Er bietet einen gelungenen Mittelweg und damit ein gutes Gesamtpaket zum günstigen Preis.

Laufgeräusch:

Durch die Rollgeräuschklasse 1 ist er bei der Fahrt besonders leise.

Laufleistung:

Im Verhältnis zum Preis ist die Laufleistung sehr ordentlich.

Nachteile
Kraftstoffeffizienz:

Im Bereich der Kraftstoffeffizienz schneidet der Reifen nicht ganz ideal ab.

Nasshaftung:

Was die Nasshaftung angeht, hat das Modell im Test die eine oder andere Schwäche offenbart.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Continental AllSeasonContact XL

 

Beim Modell von Continental haben wir den Ganzjahresreifen Test mit dem 225/45 R17 durchgeführt, also mit einem breiten Schlappen. Er überzeugte trotz des hohen Preises auf ganzer Linie, denn die Fahreigenschaften in Verbindung mit der ausgewogenen Gummimischung sorgten für sehr gute Ergebnisse.

Der Reifen passt auf eine breite Fahrzeugpalette und bot im Test eine hervorragende Fahrzeugkontrolle sowohl auf nasser als auch verschneiter oder trockener Fahrbahn. Die Laufleistung ist dank der guten Gummimischung gut, für Vielfahrer gibt es aber bessere Modelle, denn im Test war der Reifen etwas schneller abgefahren als manch vergleichbares Modell. Durch den sehr guten Grip und die guten Allround-Eigenschaften ist er aber dennoch sehr empfehlenswert.

Allerdings müssen Sie die gute Nasshaftung (Klasse B) der breiten Reifen mit einem etwas höheren Laufgeräusch (Klasse 2) und einer nicht ganz idealen Kraftstoffeffizienz erkaufen. Der Rollwiderstand ist generell dank der optimierten Seitenwandgeometrie aber sehr gut. Bei den schmaleren Varianten verbessert sich die Kraftstoffeffizienz aber natürlich entsprechend. Unterm Strich war der Grip im Winter sehr gut und auch auf trockener Straße bietet der Reifen eine sehr gute Bremsleistung.

Vorteile
Fahreigenschaften:

Durch die sehr gute Gummimischung bietet der Reifen bei allen Wetterverhältnissen sehr gute Fahreigenschaften.

Handling:

Das Handling ist auf verschiedenen Untergründen sehr gut.

Allrounder:

Durch den sehr guten Grip eignet sich der Reifen für viele Einsatzbereiche.

Kraftstoffeffizienz:

Dank geringem Rollwiderstand ist der Reifen insbesondere in den schmalen Varianten sehr effizient.

Nachteile
Preis:

Preislich liegt der Reifen auf einem recht hohen Niveau.

Laufleistung:

Die Laufleistung ist im Verhältnis zum Preis nicht ganz ideal.

Nasshaftung:

Die Nasshaftung hätte etwas besser sein können.

Laufgeräusch:

Bei der Fahrt ist der Reifen etwas lauter.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status