fbpx

Beste Gaming Mäuse

Letztes Update: 26.06.19

 

Gaming Mouse – Test 2019

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach der besten Gaming-Maus sind, sollten Sie sich vor dem Kauf etwas intensiver mit dem Metier befassen, um eine gute Entscheidung treffen zu können. Das Angebot ist mittlerweile so groß, dass Sie nicht umhin kommen, sich mit den Unterschieden zwischen Laser- und optischer Maus sowie den wichtigsten Kaufkriterien wie Präzision, Grip, Bauweise und Funktionalität zu befassen. Dies alles macht die Suche nach der besten Maus jedoch sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit dafür fehlt und Sie lieber eine schnelle aber nicht minder gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben eine Vielzahl verschiedener Produkte genau unter die Lupe genommen. So können wir Ihnen die G502 Proteus Spectrum von Logitech uneingeschränkt empfehlen, denn sie bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, gute Funktionen und überzeugt durch ein schickes Design sowie eine hohe Auflösung. Als Alternative können auch die Drakonia Black von Sharkoon für Sie interessant sein, denn die Maus löst hoch auf, ist verhältnismäßig günstig und bietet dennoch eine gute Funktionalität und Ausstattung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Gaming Maus – Kaufberater

 

Wer eine neue Maus kaufen möchte und viel Spiele am Computer spielt, der wird früher oder später um eine gute Gaming Maus nicht herumkommen. Da das Angebot aber so groß und die Modelle so vielfältig sind, lautet die Empfehlung, sich vor einem Preisvergleich intensiv damit auseinanderzusetzen, welches Modell als beste Gaming Maus für Sie in Frage kommt. Dazu ist es notwendig, dass Sie Ihre Griffhaltung kennen, die Unterschiede zwischen Laser- und LED-Technologie und zudem verschiedene Kaufkriterien beachten, die bei der Suche nach der perfekten Maus unerlässlich sind. Im Anschluss erhalten Sie zudem eine Top-5-Liste der besten Gaming Mäuse des Jahres 2019, die Ihnen die Kaufentscheidung zusätzlich erleichtern kann, denn sie beinhaltet bereits fünf empfehlenswerte Modelle unterschiedlicher Preisklassen.

 

 

Griffhaltung

 

Die große Auswahl an Modellen können Sie vorab gewaltig eingrenzen, wenn Sie sich ein passendes Modell für Ihre jeweilige Handhaltung aussuchen, denn dies ist unabdingbar, um dem berüchtigten Mausarm zu vorzubeugen.

Im Wesentlichen wird zwischen drei Handhaltungen unterschieden, die jeweils ihre Eigenarten hat. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über die drei verschiedenen Haltungen und welche Maus-Grundform für Sie empfehlenswert ist.

 

Palm Grip

Wenn Sie die Maus mit der kompletten Hand führen und die Innenfläche Ihrer Hand die komplette Mausoberfläche berührt, gehören Sie wie rund 55% der Menschen zu den Palm-Grip-Spielern. Daher sind sehr kleine Mäuse für Sie ungeeignet. Sie benötigen eine an die Größe Ihrer Hand angepasste große Maus. Ideal sind ergonomisch geformte Modelle, die gegebenenfalls noch mit einer Ablage für Ring- und kleinen Finger ausgestattet sind.

 

Claw Grip

Claw-Grip-Spieler (auch Klauengriff genannt) stabilisieren die Maus mit dem Handballen und die Finger sind bogenförmig wie eine Kralle geformt. Der Klick auf die Tasten erfolgt dabei fast im 90° Winkel, was die Klickgeschwindigkeit erhöht. Etwa 26% aller Spieler halten die Maus so. Insbesondere bei schnellen, klickintensiven Spielen ist diese Haltung vorteilhaft. Hier werden häufig hohe DPI-Zahlen benötigt, da ein ausladendes Herumgleiten mit der Maus bei dieser Haltung auf Dauer anstrengend ist. Hier ist eine mittelgroße Maus empfehlenswert, da der Handballen das Ende der Maus berührt. Bei zu kleinen Modellen müssen die Finger dann zu stark gekrümmt werden.

 

Fingertip Grip

Bei dieser Haltung, die etwa 19% aller Spieler nutzen, wird die Maus mit den Fingerspitzen ohne aufliegenden Handballen gesteuert. Dieser Griff ermöglicht schnelle Bewegungen auf dem Mauspad, ist aber etwas ermüdungsanfälliger und die Bedienung vieler Zusatzknöpfe an der Maus wird erschwert. Ideal geeignet sind etwas leichtere, nicht zu kleine Mäuse, die sich gut und schnell auch mit den Fingerspitzen bewegen lassen. Da diese Griffhaltung sehr flexibel ist, spielt die Grundform der Maus eine eher untergeordnete Rolle.

 

 

Laser vs. LED

 

Die Funktionsweise zwischen Laser- und optischen LED-Mäusen ist bis auf die Lichtquelle im Prinzip gleich. Generell funktioniert Laser zuverlässiger auf allen Oberflächen und die Auflösung ist höher. Allerdings sind alle Maximalwerte sowohl bei Laser als auch LED so hoch, dass dieser Vorteil kaum praktischen Nutzen bietet, denn mit maximaler Empfindlichkeit sind alle Modelle nahezu nicht nutzbar, denn man nutzt sie später ohnehin nur mit niedrigerer Empfindlichkeit. Die Lift-Off-Distanz, also die Höhe, ab der der Sensor noch reagiert, wenn die Maus angehoben wird, ist bei Laser-Modellen etwas niedriger. Dies kann für Spieler wichtig sein, die die Maus sehr häufig umsetzen.

Im Vergleich zu LED ist Laser gebündelter und energiereicher. Dies führt dazu, dass es tiefer in die Oberfläche eindringt. Dadurch variiert die Genauigkeit stark, je nachdem wie die Oberfläche beschaffen ist. Dies kann im Vergleich zu LED zu um bis zu 5% ungenauerem Verhalten führen. Bei guten optischen Modellen liegt diese Ungenauigkeitstoleranz bei lediglich etwa 1%. Daher sollten Spieler von Shootern, wo es auf eine hohe Genauigkeit ankommt, stets zu optischen Mäusen greifen. Effektiv sind diese Unterschiede aber recht gering. Im Allgemeinen haben die genannten Nachteile aber dazu geführt, dass die meisten Gaming-Mouse Hersteller auf optische Sensoren setzen. Hinsichtlich der Preislage unterscheiden sich beide Varianten nicht voneinander. So kann eine günstige Gaming Maus sowohl mit einem Laser- als auch einem optischen Sensor ausgestattet sein.

Kaufkriterien

 

Neben Form und Sensorart sollten Sie auch einige weitere Kriterien beachten, die die für Sie ideale Maus ausmachen. Im Folgenden erhalten Sie eine Kurzübersicht über die wichtigsten Kriterien.

 

Gewicht

Manche Spieler bevorzugen schwere Mäuse, andere eher leichte. Daher bieten viele Gaming-Mäuse die Möglichkeit, das Gewicht individuell über kleine Gewichte einzustellen und es an Ihren Bedarf anzupassen.

 

Größe

Hinsichtlich der Größe sollten Sie sich an Ihrer Handhaltung orientieren, aber auch Ihrem subjektiven Empfinden folgen. Denn es gibt durchaus auch Spieler, die generell eher kleine Mäuse bevorzugen, obwohl es eigentlich nicht typischerweise zur Handhaltung passt.

 

Kabelgebunden oder kabellos

Die meisten Mäuse für Gamer sind kabelgebunden, da diese Verbindungsart weniger anfällig für Fehler ist. Funkgesteuerte Varianten haben zudem den Nachteil, dass der Akku im Laufe einer Gamining-Session leer gehen kann, was sehr stört. Wenn es Ihnen aber auf eine extrem hohe Genauigkeit nicht so ankommt und Sie eher auf Flexibilität Wert legen oder ein Spiel am Couchtisch über die Konsole steuern, kann eine kabellose Maus für Sie dennoch sinnvoll sein.

 

Zusatztasten

Viele Hersteller bieten zusätzlich frei belegbare Tasten zum schnellen Zugriff in Spielen an. Achten Sie aber darauf, dass die Lage der Tasten zu Ihrer Handhaltung passt und übertreiben Sie es nicht. Mäuse mit mehr als fünf oder sechs Zusatztasten sind nur in den seltensten Fällen wirklich sinnvoll und stören teilweise vielleicht eher als dass Sie sinnvoll sind. Insbesondere wenn Sie zur Minderheit der Spieler gehören, die die Maus mit den Fingerspitzen führen, werden viele Tasten um die Seite der Maus herum für Sie eher störend als hilfreich sein.

 

 

Gaming Maus Testsieger – Top 5

 

 

Nicht nur für professionelle Gamer, die aus beruflichen Gründen eine Gaming Tastatur und Maus benötigen ist eine Gaming Maus interessant. Aufgrund der Preisentwicklung sind auch sehr exakt arbeitende und akkurate Top Gaming Mäuse mittlerweile für jeden Spieler erschwinglich. Die beliebtesten Modell wurden unter die Lupe genommen und in Form der Top-5-Liste der besten Gaming Mäuse im Jahr 2019 für Sie zusammengefasst.

 

 

Empfohlene Produkte

 

 

Logitech G502 Proteus Spectrum

 

1-logitechAls Testsieger und damit beste Gaming Maus setzte sich die G502 von Logitech durch. Die Maus punktete vor allem durch ihre individuellen Einstellungsmöglichkeiten per Software und Schnellauswahl Tasten. So können Sie verschiedene DPI-Auflösungen voreinstellen und direkt per Vorauswahl an der Maus zwischen den verschiedenen Optionen wählen. Dadurch müssen Sie die jeweilige Auflösung nicht je nach Spiel ändern, sondern haben für jede Situation die richtige Einstellung sofort per Klick bereit.

Zudem verfügt das Modell über 11 frei programmierbare Tasten, die aufgrund des ergonomischen und guten Designs sehr gut erreicht werden können. Bei der RGB-Version können Sie zudem die Hintergrundbeleuchtung frei aus dem RGB-Farbspektrum in 16,8 Millionen Farben auswählen. Dadurch können beispielsweise Clans in ihren Clanfarben spielen und die Maus daran anpassen. Der verbaute PMW3366 Sensor arbeitet mit einer Auflösung von 12.000 DPI, wodurch jede noch so kleine Bewegung präzise und genau erkannt wird. Zudem kann per speziellen Mauspads die Erkennungsrate zusätzlich erhöht werden, da die Maus per Software an das Mauspad angepasst und exakt kalibriert werden kann. Bekannte Pad-Hersteller sind in der Software bereits vorkonfiguriert.

Auf der Unterseite verfügt die Logitech-Maus über die Möglichkeit, fünf je 3,6 Gramm schwere Gewichte zu verteilen oder weg zu nehmen, sodass Sie den Schwerpunkt der Maus verändern und exakt auf Ihren Bedarf ausrichten können.

Da die Maus während des gesamten Testzeitraums deutlich unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung zu haben war, lohnt es sich auch für Gelegenheitsspieler, die Maus zu kaufen. Denn durch die hohe Individualisierbarkeit eignet sich das Modell für nahezu jeden Anwendungsbereich, ohne dabei zu kompliziert oder unübersichtlich bedienbar zu sein.

 

Kaufen bei Amazon.de (€49.99)

 

 

 

 

Sharkoon Drakonia Black 

 

2-sharkoon-drakoniaDie günstige Gaming Maus von Sharkoon überzeugte die Tester vor allem durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Denn sie verfügt über 11 programmierbare Tasten sowie ein 4-Wege Scrollrad, liegt gut in der Hand und macht auch optisch aufgrund der Beleuchtung einiges her. Zudem verfügt sie dank des guten ADNS-9800-Lasersensors über eine maximale Auflösung von 8.200 DPI, was für nahezu alle Anforderungsbereiche ausreichend ist. Im hinteren Bereich unter der Maus können sechs 5-Gramm-Gewichte ein- oder ausgebaut werden, damit die Maus exakt das Gewicht hat, mit dem sie für Sie am komfortabelsten bedienbar ist.

Per LED-Anzeige haben Sie jederzeit eine Übersicht darüber, welche von 5 DPI-Einstellungen gerade verwendet wird. Einige Tester empfanden das ummantelte USB-Kabel als etwas zu kurz, sodass es Probleme verursachen könnte, wenn Sie einen sehr tiefen Schreibtisch nutzen und das Kabel nach hinten hin wegführen möchten.

Die an sich sehr funktional ausgestattete und ansprechende Maus ist im Vergleich zu den teureren Konkurrenten etwas schlechter verarbeitet. Daher ist vom Kauf abzuraten, wenn Sie die Maus sehr intensiv nutzen möchten, denn die Tasten (Haupt- und Seitentasten) überstehen zwar problemlos viele tausende Klicks, im intensiven Langzeittest hat sich aber gezeigt, dass sie deutlich schneller einen Defekt erleiden als es bei den teureren Mitbewerbern der Fall ist.

Wenn Sie aber eine günstige Maus suchen, die präzise funktioniert und die Sie ohnehin nicht überbeanspruchen wollen, könnte das Modell von Sharkoon für Sie das richtige sein.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29.99)

 

 

 

 

Roccat Kone XTD 

 

3-roccat-koneWenn Sie auf der Suche nach einer schlichten aber dennoch exakten und programmierbaren Gamer Maus mit gutem Lasersensor (R3) sind, ist die Kone XTD von Roccat die richtige Maus für Sie. Der Laser arbeitet mit bis zu 8.200 DPI und die Maus selbst verfügt über 8 Maustasten sowie ein solides 4D-Mausrad. Die Verarbeitung der Tasten und Materialien ist sehr gut, sodass die Maus auch den Langzeittest ohne Funktionsverluste gut überstehen konnte. Zudem kann das Gewicht frei reguliert werden, indem vier je 5 Gramm schwere Gewichte eingesetzt werden können.

Zusätzlich sind 5 Gaming Profile voreinstellbar, die im internen 576kB großen Speicher abgelegt werden. Wem die insgesamt 12 Funktionstasten nicht ausreichen, der kann über die zusätzliche SHIFT-Taste an der Maus den Funktionsumfang durch Doppelbelegung um weitere 11 Funktionen erweitern, sodass Ihnen insgesamt 22 Schnellzugriffstasten zur Verfügung stehen. Dies ist selbst für ambitionierte Office-Projekte oder Spiele absolut ausreichend.

Außerdem kann die Beleuchtung der Maus per LEDs an die Clanfarben angepasst werden, sodass sich die Maus auch für offizielle Sessions oder LAN-Partys im Pro-Gaming-Bereich eignet. Dank des 1,8 Meter langen USB-Kabels sind sie auch hinsichtlich der Kabellänge unabhängiger als bei manch anderem Modell.

Unter’m Strich konnte die Maus auf ganzer Linie überzeugen, ist lediglich durch den verhältnismäßig hohen Preis nicht für jeden geeignet. Wenn Sie aber hohe Ansprüche haben und gleichzeitig keine zu ausladende und ‚spacige‘ Erscheinung Ihrer Maus wollen, dann lohnt sich der Kauf der Maus von Roccat auf jeden Fall.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Razer Mamba 16000 Wireless Edition RGB 

 

4-razer-mambaDas mit Abstand teuerste Modell im Test war die wireless Variante der Razer Mamba. Die Maus ist neben der eSports wireless Ausführung ebenfalls in anderen, teilweise deutlich einfacheren und günstigeren Varianten erhältlich (auch mit USB-Anschluss), konnte aber insbesondere in der kabellosen Ausführung punkten. Denn kaum eine wireless Gaming Mouse am Markt arbeitete trotz fehlendem Kabel so exakt und zuverlässig.

Der 5G-Laser löst mit bis zu 16.000 DPI auf und dank des 2,1 Meter langen USB-Ladekabels, der individuellen Farbanpassung im 16-Millionen Farben Spektrum sowie der 9 frei programmierbaren Funktionstasten ist die Maus allen Anforderungen bestens gewachsen. Insbesondere im professionellen Bereich. Optisch glänzt die Maus durch ein schlichtes Design, das gut in der Hand liegt. Mit 210 IPS (Zoll pro Sekunde) und 50-G-Beschleunigung bleiben keine Wünsche offen und die Anschaffung lohnt sich trotz des hohen Preises für alle, die extreme Anforderungen an Genauigkeit und Bedienbarkeit stellen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€109.9)

 

 

 

 

Speedlink Decus Core Gaming Maus 

 

5-speedlink-decusDass es sich bei der Decus Core von Speedlink um eine Gaming Maus handelt, sieht man auf den ersten Blick, denn sie ist sehr futuristisch und ausladend designt. Dies störte im Test einige Tester, während andere die guten ergonomischen Eigenschaften lobten. Das preisgünstige aber gut verarbeitete Modell bewegt sich im unteren Preisbereich für Gaming Mäuse, löst mit 5.000 DPI auf und bietet 7 programmierbare Tasten sowie einen DPI-Schalter und eine Rapid-Fire-Funktion.

Die LED-Beleuchtung kann in 7 Farben variiert werden. Insgesamt ist das Modell für den Einsatz Zuhause bestens gerüstet und auch die Auflösung von 5.000 DPI ist für die meisten Anwender völlig ausreichend, auch im Bereich von Shootern oder anderen Spielen. Wenn Sie kleinere Hände haben, sollten Sie aber die Finger von der Maus lassen, denn die Auflagen für alle fünf Finger müssen gut erreichbar sein, damit das ergonomische Design seine Vorteile ausspielen kann. Am ehesten ist die Maus aufgrund der Fingerauflagen, der guten Verarbeitung und des Designs für lange Spielsessions ausgelegt, wie es bei MMOs oder Strategiespielen der Fall ist. Für Shooter oder Büro ist die Maus etwas zu ausladend und auch Anwender, die gerne die Maus im „Claw-Griff“ haben, anstatt die ganze Handfläche auf der Maus zu haben, sollten sich von dem Modell fern halten.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 votes, average: 4.71 out of 5)
Loading...
DMCA.com Protection Status