5 Beste Funkthermostate im Test 2024

Letztes Update: 20.05.24

Diese Website wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie etwas über einen Link auf der Seite kaufen, erhalten wir eine kleine Affiliate-Provision. Erfahren Sie mehr Über uns.

 

Funkthermostat – Vergleich & Kaufberater

 

Es ist nicht so leicht, das beste Funkthermostat zu finden, denn die Auswahl ist sehr groß und es gibt verschiedene Arten von Funkthermostaten. Darüber hinaus müssen Sie sich auch mit der Ausstattung und den Funktionen befassen, was die Suche zusätzlich erschwert. Falls Ihnen das alles zu zeitaufwändig sein sollte und Sie einfach nur schnell ein gutes Funkthermostat finden möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell 105155 von HomeMatic als Heizungsthermostat sehr empfehlen, denn es ist gut ausgestattet und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Als gutes Wandthermostat ist besonders das Modell 150697A0 von HomeMatic empfehlenswert, denn es ist gut ausgestattet, einfach zu bedienen und wird einfach per WLAN verbunden.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Funkthermostate

 

Wenn Sie das beste Funkthermostat zur Temperatursteuerung suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Bevor Sie einfach ein günstiges Funkthermostat kaufen, sollten Sie sich vorab ein wenig mit den verschiedenen Arten, der Ausstattung und der Bedienung befassen. Worauf Sie beim Preisvergleich achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht noch eine Übersicht über die besten Funkthermostate 2024 entnehmen, die wir im Test für Sie ermittelt haben.

Arten von Funkthermostaten

Zunächst sollten Sie sich darüber im Klaren werden, welche Art von Funkthermostat Sie benötigen. Im Groben wird zwischen vier verschiedenen Arten von Thermostaten unterschieden, die per Funk betrieben werden:

Heizkörperthermostat: Solche Thermostate werden direkt am Heizkörper angebracht und ersetzen den manuellen Drehregler. Sie verbinden sich entweder direkt per WLAN mit Ihrem Router, mit einem zentralen Thermostat oder einer Basisstation. Viele Modelle sind mit einem Display ausgestattet und ermöglichen es Ihnen, zusätzliche Einstellungen vorzunehmen oder Programme auszuwählen.

Wandthermostat: Wandthermostate dienen als Steuereinheit für weitere Heizkörperthermostate oder auch für eine Fußbodenheizung. Hierüber stellen Sie die gewünschte Raumtemperatur direkt am Thermostat ein, steuern aber nur indirekt die Heizkörper bzw. die Heizung. In der Regel müssen Sie mit einer Basisstation oder direkt mit der Zentralheizung verbunden werden.

Steckdosenthermostat: Für Elektroheizungen eignen sich Steckdosenthermostate sehr gut, die per Funk gesteuert werden können. Sie sind im Vergleich zu anderen Thermostaten sehr schnell installiert, da sie einfach nur eingesteckt werden müssen. Meist können sie direkt per App angesteuert werden, wenn sie mit WLAN arbeiten. Ein Funkthermostat ohne WLAN muss mit einer Basisstation verbunden werden.

Thermostat für die Zentralheizung: Es gibt auch Funkthermostate, die direkt mit der Heizungsanlage verbunden werden. Hierüber können Sie die gesamte Heizungssteuerung regeln. Sie dienen häufig gleichzeitig als Basisstation oder lassen sich mit einer solchen verbinden. Üblicherweise ist in modernen Heizungsanlagen aber bereits ein solches Element enthalten.

 

Funktechnik

Achten Sie beim Kauf darauf, ob sich das Funkthermostat direkt per WLAN mit Ihrem Netzwerk verbinden lässt oder ob ein eigener Funkkanal für das gesamte System des Herstellers genutzt wird. In letzterem Fall benötigen Sie auf jedem Fall zusätzlich eine zentrale Basisstation, die dann mit dem Netzwerk verbunden wird. 

Häufig findet man Funkthermostate für Heizkörper oder Wandthermostate, die lediglich als zusätzliche Sensoren fungieren und nicht ohne Basisstation funktionieren. Darüber hinaus gibt es aber auch Funkthermostate mit WLAN, die direkt per App oder über den Browser angesteuert werden können. Das ist besonders interessant, wenn Sie einfach nur einige Heizkörper per Funk regeln möchten, weil sie beispielsweise schlecht erreichbar sind. 

Wenn Sie die Funktechnik miteinander vergleichen, achten Sie unbedingt auch auf die Reichweite. Hier lautet unsere Empfehlung, sich an Bewertungen anderer Anwender zu orientieren, denn aus den technischen Daten des Herstellers geht die reale Reichweite in der Regel nicht hervor.

Funktionsumfang

Was den Funktionsumfang angeht, gibt es große Unterschiede. So gibt es Thermostate, an denen Sie direkt komplette Wochenpläne einstellen oder die Sie einfach per Touch und App steuern können. Andere Thermostate – insbesondere solche, die mit einer Basisstation verbunden werden müssen – bieten nur rudimentäre Einstellungen über einen Drehregler oder einige Knöpfe. 

Wenn ein Display vorhanden ist, sollte es über eine Beleuchtung verfügen, damit Sie auch bei schwachen Lichtverhältnissen alles gut lesen können. Natürlich sollten Sie auch auf die Funktechnik achten, die zum Einsatz kommt. 

Bei Wandthermostaten wird zudem zwischen Auf- und Unterputz-Wandthermostaten unterschieden. Achten Sie unbedingt darauf, wenn Sie ein bestehendes Wandthermostat mit einem Funkthermostat ersetzen möchten.

 

5 Beste Funkthermostate (Test) 2024

 

Da man unter einem Thermostat sowohl ein Heizkörperthermostat als auch ein Wandthermostat verstehen kann, haben wir uns im Test mit verschiedenen Arten von Thermostaten befasst und die Testsieger in unserer Top-5-Liste der besten Thermostate des Jahres 2024 für Sie zusammengefasst. So finden Sie unabhängig davon ein empfehlenswertes Modell, ob für Sie eher ein günstiges Funkthermostat für den Heizkörper oder ein hochwertiges und multifunktionales IP-Thermoastat für Ihre Heizungssteuerung suchen.

 

 

1. HomeMatic 105155 Smart Home Wireless Radiator Thermostat

 

Als bestes Funkthermostat für den Heizkörper konnte sich im Test das Modell von HomeMatic durchsetzen. HomeMatic bietet passend dazu auch das Wandthermostat an, sodass Sie mit dem Set Ihre Heizkörper komplett per Funk fernsteuern können. Dank übersichtlichem Display lässt sich die Heizung sehr gut zeitgesteuert regulieren und es lassen sich natürlich verschiedene Heizphasen einstellen. Hierzu stehen je Tag 13 Schaltzeiten und Temperatureinstellungen zur Verfügung, was für die meisten Anwendungsbereiche mehr als ausreicht.

Die Bedienung ist sowohl am Heizkörper selbst möglich, als auch per Funkthermostat, das Sie an der Wand montieren können. Preislich liegt das Modell zwar bereits auf einem etwas höheren Niveau, aufgrund der hochwertigen Verarbeitung in Verbindung mit den universellen Einstellungsmöglichkeiten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber dennoch sehr gut. Dank integrierter Fenster-Öffnungs-Erkennung wird der Heizkörper zudem automatisch herunterreguliert, wenn Sie einen passenden Fensterkontakt verwenden, der mit dem Heizkörperthermostat gekoppelt werden kann.

Einzig die Tatsache, dass die Solltemperatur mitunter etwas ungenau ist und der Heizkörper erst bei Überschreiten um 1 bis 2°C herunter regelt, ließ Raum für Kritik bei dem ansonsten sehr empfehlenswerten Modell. Allerdings muss man dazusagen, dass es mit einem passenden Wandthermostat sehr genau funktioniert.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist trotz des etwas höheren Preises sehr gut.

Ausstattung:

Es stehen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten direkt am Thermostat zur Verfügung. Zudem gibt es einen Erkennungsmodus für offene Fenster.

Display:

Das Display ist übersichtlich und schön groß.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch.

Nachteile:
Varianz:

Die Temperatur wird mitunter erst beim Über- oder Unterschreiten um bis zu 2°C reguliert.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

2. HomeMatic 143159A0A IP Temperature and Humidity Sensor

 

Als bestes Wandthermostat mit Funk konnte sich das Modell von HoomeMatic durchsetzen. Es überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, obwohl es preislich im Mittelfeld angesiedelt ist. Besonders vorteilhaft ist, dass auch ein Luftfeuchtigkeitssensor enthalten ist. Zudem wird die Ist-Temperatur sehr genau erfasst und mit der Soll-Temperatur abgeglichen.

Da sich das Gerät per WLAN mit dem Router verbinden lässt, kann es auch über das Internet per App gesteuert werden. Außerdem handelt es sich um ein Mit Amazon Alexa kompatibles Thermostat, sodass auch eine komfortable Sprachsteuerung problemlos möglich ist. Allerdings ist zur Nutzung der App ein passender Homeatic Access Point notwendig. Die Montage kann einfach per doppelseitigem Klebeband erfolgen, das der Lieferung bereits beiliegt. Dies ist also ebenfalls sehr einfach. Zudem ist das Display beleuchtet, sodass Sie auch im Dunkeln gut alles erkennen können. Als Teil des Smart Home Systems von Homeatic konnte das Modell insgesamt auf ganzer Linie überzeugen.

Allerdings gibt es bei der Verwendung über das Internet immer mal wieder Server-Verbindungsprobleme, was sicherlich nicht optimal ist. Außerdem müssen Sie mit einer Toleranz der Zieltemperatur um +/- 0,8°C rechnen, was aber sicherlich für die meisten Anwendungsbereiche kein Problem ist.

Vorteile:
Preis-Leistung:

Das Wandthermostat bietet ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ausstattung:

Dank Display, einfachem Drehregler und direkter WLAN-Verbindung ist es gut ausgestattet.

Bedienung:

Der Bedienkomfort ist hoch; sowohl am Gerät als auch per App.

Feuchtigkeitssensor:

Auch ein Sensor für die Luftfeuchtigkeit ist vorhanden.

Einstellungen:

Sie können viele verschiedene Einstellungen über das Thermostat vornehmen.

Nachteile:
Varianz:

Bei der Zieltemperatur kann es zu Varianzen von bis zu 2°C kommen.

Serververbindung:

Die Netzwerkverbindung ist nicht immer ganz stabil.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

3. TecTake BT710 thermostat flush-mounted radio receiver socket

 

Das Wandthermostat von TecTake konnte im Test durch eine einfache Bedienung und eine insgesamt gute Verarbeitung überzeugen. Es lassen sich sieben verschiedene Wochenprogramme mit sechs Temperaturänderungen pro Tag einstellen, was für die meisten Anwendungsbereiche absolut ausreicht. Neben dem Auto-Modus sind auch ein manueller Modus und ein Urlaubsmodus vorhanden, was die Bedienung zusätzlich vereinfacht.

Das Display ist übersichtlich gehalten und es lässt sich eine Tastensperre einrichten, was sinnvoll ist, wenn Sie Kinder im Haus haben. Die Steuerung lässt sich auf 0,1°C genau durchführen, der Betrieb erfolgt über zwei 1,5V AAA Batterien, sodass keine Kabel verlegt werden müssen und das Gerät arbeitet auf einer Frequenz von 433,92 MHz. Fällt die Temperatur beim Durchlüften schnell ab, schaltet das Gerät automatisch auf den Modus für geöffnete Fenster, was Energie spart.

Nachteilig ist allerdings, dass das Gerät nicht in eine Unterputzdose passt, obwohl es hinsichtlich der Größe den Anschein erweckt. Außerdem ist der Funktionsumfang im Verhältnis zum Preis nicht ganz so gut wie bei manchem Konkurrenzmodell, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ganz so gut ausfällt. Dennoch ist das Modell insgesamt durchweg empfehlenswert und tut was es soll.

Vorteile:
Preis:

Preislich liegt das Modell auf einem niedrigen Nievau.

Display:

Das Display ist übersichtlich und ordentlich.

Bedienung:

Die Bedienung ist sehr unkompliziert.

Ausstattung:

Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig und es gibt sinnvolle Ausstattungen wie eine Erkennung für offene Fenster.

Genauigkeit:

Die Temperatur kann auf bis zu 0,1°C genau geregelt werden.

Nachteile:
Nur Aufputz:

In eine Unterputzdose passt das Thermostat nicht.

Funktionsumfang:

Der Funktionsumfang ist im Verhältnis zum Preis nur mäßig.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

4. Honeywell THR99C3112 Thermostat Starter Package

 

Bei dem Funkthermostat Set von Honeywell handelt es sich um eine moderne Komplettanlage zur Heizungssteuerung per WLAN. Die Möglichkeiten sind hier sehr umfangreich und die Ausstattung ist insgesamt sehr gut. Auch für den Betrieb mit einer Fußbodenheizung ist das Modell sehr gut geeignet, sodass es universell einsetzbar ist. Selbst in Mietwohnungen kann das System problemlos verwendet werden, denn es müssen keinerlei Kabel verlegt werden.

Das große Display erlaubt eine komfortable Bedienung und dank intuitiver Touchscreen-Steuerung findet man sich schnell zurecht. Es lassen sich Heizprofile nach Tagen oder Wochen für bis zu 12 verschiedene Räume mit einem Gerät steuern, zwei passende Funkthermostate mit Stellantrieb liegen der Lieferung bereits bei. Innerhalb der Funkreichweite können beliebig viele weitere Thermostate gekoppelt werden. Die Station wird mit zwei AA-Batterien betrieben, die im Lieferumfang leider noch nicht enthalten sind. Leider können mit diesem System direkt am Heizkörper keine Einstellungen vorgenommen werden, was sehr schade ist. Man benötigt stets das Haupt-Bedienteil mit Touchscreen.

Dank Kopplung mit dem Router können Sie per kostenloser App auch problemlos von unterwegs aus auf die Heizung zugreifen, was die Steuerung zusätzlich erleichtert. Negativ fiel im Test die Ersteinrichtung auf, denn sie gestaltet sich mitunter sehr umständlich. Auch das nachträgliche Erweitern und Hinzufügen neuer Räume hätte deutlich komfortabler gelöst werden können. Mitunter kommt es zu Konflikten durch die im Heizkörperthermostat enthaltenen Temperaturfühler und dem integrierten Temperaturfühler im Steuerelement. Dies sorgte insgesamt für Abzüge bei einem aber ansonsten gut durchdachten und funktionierenden System, wenn es einmal eingerichtet ist.

Vorteile:
Ausstattung:

Das Set ist sehr umfangreich und gut ausgestattet.

Bedienung:

Die Touch-Bedienung ist komfortabel und gut.

Funktionen:

Der Funktionsumfang ist groß und es können bis zu 12 Räume eingerichtet werden

WLAN:

Dank WLAN-Verbindung können Sie auch per App über das Internet auf die Station zugreifen.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann überzeugen.

Nachteile:
Einrichtung:

Die Einrichtung ist insgesamt etwas aufwändiger.

Einstellung nur an Station:

An den Heizkörpern können Sie neben der Temperatur keine zusätzlichen Einstellungen vornehmen.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

5. Beol TDS23WIFI-EP Thermostat für Fußbodenheizung

 

Das WLAN-Thermostat für Fußbodenheizungen hat vor allem durch seine gute Ausstattung und einfache Bedienung zu einem günstigen Preis überzeugt. Dank WLAN kann es auch per Smartphone oder über das Internet gesteuert werden, was die Bedienung in Verbindung mit der Touch-Bedienung am Display sehr komfortabel und leicht macht. 

Es ist mit Google Home und Amazon Echo Sprachsteuerung kompatibel und hat sechs programmierbare Zeiträume von Montag bis Freitag sowie zwei an den Wochenenden. Es verfügt zudem über eine Kindersicherung, einen Abschaltspeicher, einen Frostschutz und einen Temperaturausgleich. Darüber hinaus ist es auch mit einer Temperaturdifferenzfunktion ausgestattet, sodass es insgesamt sehr gut ausgestattet ist.

Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut und es ist sehr gut individuell programmierbar, so dass Sie mit dem Gerät nicht viel falsch machen können. Leider ist jedoch die Einrichtung der WLAN-Verbindung sehr umständlich und es kann zudem nicht in Gruppen gesteuert werden. Wenn Sie also mehrere Thermostate der Art verwenden, lässt sich keine gemeinsame Ferienschaltung einrichten.

Vorteile:
Ausstattung:

Das Modell bietet eine gute Ausstattung und punktet mit vielen sinnvollen Funktionen und individueller Programmierbarkeit.

Bedienung:

Die Bedienung per Touch sowie App ist sehr unkompliziert. Auch per Sprache kann es direkt angesteuert werden.

WLAN:

Das Funkthermostat verwendet WLAN. Sie benötigen keinen Access-Point, sondern lediglich einen WLAN-Router.

Preis-Leistung:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den fairen Preis sehr gut.

Nachteile:
Feriensteuerung:

Das Modell kann nicht in Gruppen gesteuert werden.

Einrichtung des WLANs:

Die Ersteinrichtung ist etwas umständlich gelöst.

Siehe Preis bei Amazon.de

 

 

 

 

Kommentar verfassen

0 KOMMENTARE

DMCA.com Protection Status